1570°
ABGELAUFEN
Elektroauto Nissan Leaf 5200€ günstiger

Elektroauto Nissan Leaf 5200€ günstiger

Dies & Das

Elektroauto Nissan Leaf 5200€ günstiger

Preis:Preis:Preis:18.590€
Zum DealZum DealZum Deal
Hallo,



derzeit wird das weltweit am meisten verkaufte Elektroauto (über 180.000 Stück) Nissan Leaf mit einem "Elektrobonus" von 5200€, also jetzt je nach Ausstattung ab 18590€ angeboten! (Zuzüglich monatliche Batteriemiete ab 79€ je nach Jahresfahrleistung, dafür aber keine Garantiesorgen). Strom gibts fast überall kostenlos, siehe unten. Das relativiert den Preis für die Batteriemiete wieder.



Quelle der Verkaufszahlen: ecomento.tv/201…ft/



Über die Zuverlässigkeit der Batterien wurde auch berichtet. Bisher funktionieren noch 99,9% aller in Europa verkauften Nissan Leaf. Das sind etwa 35.000 Stück.

Ich denke klassische Verbrennermotoren haben keine so hohe Zuverlässigkeit.

Quelle: saving-volt.de/201…en/



Im Deal: mydealz.de/fre…639 hatte ich erklärt, dass man bundesweit, nein eigentlich sogar fast weltweit kostenlos Strom tanken kann!



Aldi Süd baut z.B. 50 Standorte mit Schnelladesäulen auf (einige stehen schon), die einen Leaf in einer Dreiviertel Stunde komplett voll bekommt. Und das ebenfalls kostenlos, siehe meinen alten Deal: mydealz.de/fre…433



Wir selbst haben im Haushalt einen der ersten Nissan Leaf mit über 65000km (und einen Opel Ampera -> Plug In Hybrid). Der Akku hat noch seine volle Kapazität. Bisher keine Probleme mit dem Fahrzeug.



Der Nissan Leaf verbraucht je nach Fahrweise ca. 12 bis 20 kWh auf 100km Strom.

Bei warmen Temperaturen und maximal 80 Km/H kommt man mit 12 KwH auf 100km hin.

Bei angenommenen 25 Cent pro kWh kosten 100km dann etwa 3€ sofern man den Strom nicht ohnehin kostenlos mitnimmt. Das entspricht etwa 2,5 Liter Diesel oder 2 Liter Benzin!



Mit einer Akkuladung schafft der Leaf realistisch etwa 150km. Es sind zwar 199km angegeben, aber diese sind nur bei sehr zurückhaltender Fahrweise zu schaffen.



Der Leaf (und andere Elektroautos) hat eine erwähnenswerte Komfort Funktion: Die Klimaanlage und Heizung lassen sich über eine SMartphone App aus beliebiger Entfernung aktivieren und kühlen bzw. heizen den Innenraum vor Fahrtantritt. Also eine Standheizung und STANDKLIMAANLAGE.

Das ist möglich, da die Klimaanlage einen elektrischen Kompressor hat wie ein Kühlschrank und von der Batterie gespeist wird.

Es muss kein Motor laufen und die Klimaanlage zu betreiben!



Es sei noch erwähnt, dass die Kundendienste günstiger als bei konventionellen Fahrzeugen ist, da ausser einem Pollenfilter und alle paar Jahre ein Kühlmittel & Bremsflüssigkeit gewechselt werden muss.

Kein Öl, Ölfilter, Luftfilter, Zündkerzen, Keilriemen, Zahnriemen, usw.

Ein Kundendienst kostet normalerweise ca. 60-100€.



Eine Vollkasko Versicherung speziell für Elektrofahrzeuge kostet im JAHR 420€ unabhängig davon wie eure Schadenfreiheitsklasse ("Prozente") ist, wo ihr wohnt, ob Garage oder Laternenparker usw.



Und noch eine Bitte.

Kommt mir nicht damit, dass Elektroautos nix taugen.

Wir haben zwei Stück in einem Haushalt und ich kann das Gegenteil beweisen (im Gegensatz zu 98% von den hier angemeldeten).

Es mag sein, dass es Fahrer gibt, die viel Langstrecke fahren. Aber das sind statistisch nachweisbar weniger als 5% aller Verkehrsteilnehmer.

Für die meisten anderen reicht eine echte Reichweite von 150km mit Schnellladefähigkeit (80% voll in 30 Minuten) vollkommen aus!



Und wer sich mit Klimapolitik ein wenig beschäftigt, weiß, dass es keine Alternative gibt.



Wer daran denkt einen Diesel als Gegenargument zu bringen, rate ich wenigstens die Überschrift folgenden Artikels zu lesen: focus.de/aut…tml



Wem Focus nicht gefällt kann das gerne auf zahlreichen anderen Seiten lesen:

google.de/sea…bm=



Auf geht's ;-)



Ergänzung:

Bei Nissan bekommt man 14 Tage im Jahr kostenlos einen Nissan QASHQAI für lange Reisen!

Siehe: nissan.de/DE/…tml

Anmerkung: ähnliches Angebot bietet Renaut mit dein ZOE an (5000€ Prämie)
- emilkl

Beliebteste Kommentare

Ich warte trotzdem noch lieber auf die Mittelklassemodelle von Tesla

Trotzdem hot!

benennst du gerade einen focus-link als basis für einen seriösen artikel? oO
na, ich weiss ja nicht...

Und seine Eier lässt man gleich am Tresen vom Nissan Autohaus liegen oder wie?









Spaß bei Seite, wusste gar nicht das es die mittlerweile so günstig gibt, HOT von mir

Der focus ist keine Nachrichtenquelle. Kann man ja gleich die Bild nehmen

245 Kommentare

benennst du gerade einen focus-link als basis für einen seriösen artikel? oO
na, ich weiss ja nicht...

Ich warte trotzdem noch lieber auf die Mittelklassemodelle von Tesla

Trotzdem hot!

Der focus ist keine Nachrichtenquelle. Kann man ja gleich die Bild nehmen

Und seine Eier lässt man gleich am Tresen vom Nissan Autohaus liegen oder wie?









Spaß bei Seite, wusste gar nicht das es die mittlerweile so günstig gibt, HOT von mir

Also das Angebot und die Kosten sind sehr "irreführend", denn die Kosten für die Batteriemiete belaufen sich nicht auf einmalig € 79.-, sondern auf

Monats-Miete ab 79 Euro für 36 Monate und 12.500 Kilometer jährlich.

Also kommen mindestens nochmal € 2.844.- dazu ... wenn man nur 12.500 km pro Jahr fährt.

Und als Gegenargument bringe ich keinen Diesel, sondern ein LPG-Fahrzeug. Bei 7 - 8l Verbrauch pro 100 km und einem derzeitigen LPG-Preis von 53 Cent komme ich auch nur auf knapp € 4.- Verbrauchskosten pro 100 km ... habe aber die dreifache Reichweite. (_;)

Focus hin oder her. Fakt ist, dass Deutschland ein Mahnschreiben aus dem EU Parlament bekommen hat, da Deutschland nicht die Grenzwerte für Luftqualität einhält.
Deutschland muss reagieren. Das hat mit Focus nichts zu tun.
Kann auch an anderer Stelle gelesen werden, hier:
google.de/sea…bm=

Mit neuen besseren Batterien kommender Generation werden Fahrzeuge dieser Art bald ziemlich alt
aussehen... und auch an Wert verlieren. Insofern ist dieser Preis aktuell vielleicht gut, in die Zukunft geschaut aber nix wert, wenn man an Weiterverkauf denkt.

Hatte die Schüssel dieses Jahr auf Sylt. Es war kalt. Er hatte "170 KM Reichweite". Wir sind von Westerland nach List. Dann nach Kampen zurück. Dann nach Westerland. kurz nach Rantum. Hörnum haben wir uns nicht mehr getraut. Auto alle. Wir sind max. 60KM gefahren. Argument ist: "es war kalt".

Nach diesem Erlebnis bin ich sowas von froh, mich auf die Reichweitenanzeige meines Diesels verlassen zu können...Abgesehen davon, dass ich mir die Fahrt mit einem Elektroauto von Bochum nach Sylt witzig vorstelle. Der Weg ist das Ziel.

Nein ihr Elektrofans: Das ist noch nicht ausgereift. Das will man nicht. Abgesehen davon gehe ich davon aus, dass in einigen Jahren das ganze ausgereifter ist. Wenn es dann Reichweiten von 500 KM gibt, bin ich auf den Restwert der heute gekauften 100 KM Schleudern gespannt.

JMartin

Mit neuen besseren Batterien kommender Generation werden Fahrzeuge dieser Art bald ziemlich alt aussehen... und auch an Wert verlieren. Insofern ist dieser Preis aktuell vielleicht gut, in die Zukunft geschaut aber nix wert, wenn man an Weiterverkauf denkt.



Und wie schaut es mit dem Wert von Verbrennern (Diesel / Benzin / Gas) aus, wenn es tatsächlich Großräumige Fahrverbote für diese gibt?

Hot, schon allein für die Beschreibung!

Wenn die Dinger mal nicht alles so hässlich wären (die erschwinglichen E-Auto´s)

Redaktion

Hot als 2. Wagen für die Stadt. Dafür dann aber leider etwas teuer. Würde es z.B. in Berlin noch mehr dedizierte Parkplätze für Elektroautos geben, wäre das eine super Alternative um stressfrei parken zu können. So ist es leider etwas "oll". In meiner Straße gibt es 2 "Zapfsäulen" für Strom. Die sind fast 70% dauerbelegt von einem Panamera Elektro und einem Bahn-iMiev.. Die restliche Zeit parken Benziner auf den Stellflächen, weil die Restaurants ja in der Nähe liegen und Parkplätze rar sind... Darauf hätte ich keine Lust, immer wieder raus zu gehen, ob ich dann mal jetzt laden darf...

Bin mit dem Tesla Model S äußerst zufrieden. Die Reichweitenangabe stimmt, egal ob kalt oder warm. Das mit dem Tankstellennetz ist aber sehr schön geredet. Die wenigsten verfügen über Hochleistungsstecker womit man das Auto auch in einer vernünftigen Zeit voll bekommt. Die Tankstellen sind meist außerhalb so dass man dort auch nicht eben mal 5 Stunden rumbringt bis das Auto voll ist. Das einzige was in die Richtung geht sind die Tesla Supercharger. Die aber in der EU leider noch nicht so flächendeckend wie in der USA vorhanden sind.

Außerdem ist es wohl eines der sehr wenigen E-Autos die nicht hässlich wie die Nacht finster sind.
Wiederverkaufswert ist bei E-Autos auch so ne Sache. Binnen wenigen Jahren geht die Technologie so weit voran das dann keiner mehr ein Auto mit 150km Reichweite kauft. Folglich ist der Wert dann im Keller. Kauft ja heutzutage auch keiner mehr nen iPod mit 4GB.

d_niska

Ich warte trotzdem noch lieber auf die Mittelklassemodelle von Tesla Trotzdem hot!



Sehe ich auch so. Das Tesla Model 3 ist für 2017 angekündigt, realistisch ist da allerdings so 2019, da Elon Musk gerne mal etwas zu optimistische Deadlines setzt;)
Aber gerade für den Stadtverkehr oder wer nur wenige km zur Arbeit fahren muss, kann sich nichts besseres wünschen, vor allem zu dem Preis! Von mir ein klares HOT!

El_Lorenzo

Hot als 2. Wagen für die Stadt. Dafür dann aber leider etwas teuer. Würde es z.B. in Berlin noch mehr dedizierte Parkplätze für Elektroautos geben, wäre das eine super Alternative um stressfrei parken zu können. So ist es leider etwas "oll". In meiner Straße gibt es 2 "Zapfsäulen" für Strom. Die sind fast 70% dauerbelegt von einem Panamera Elektro und einem Bahn-iMiev.. Die restliche Zeit parken Benziner auf den Stellflächen, weil die Restaurants ja in der Nähe liegen und Parkplätze rar sind... Darauf hätte ich keine Lust, immer wieder raus zu gehen, ob ich dann mal jetzt laden darf...



Das Elektromobilitätsgesetz wurde beschlossen und wird derzeit umgesetzt.
Alle Elektrofahrzeuge bekommen jetzt ein Kennzeichen mit einem E am Ende. So wie die Oldtimer mit einem H.
Daran sind Elektrofahrzeuge zukünftig sofort zu erkennen.
Falschparker werden dann von Ladesäulen abgeschleppt oder bekommen zumindest einen Strafzettel verpasst.
Das kann aber erst gemacht werden, wenn die E Kennzeichen draussen sind.

Berlin bekommt hunderte von neuen Ladesäulen! Ich denke nicht, dass das ein Problem werden wird.

mit der monatlichen Batteriemiete wirds autocold....
für den normalfahrer 15000 bis 20000 km lohnt sich das ding kaum.... da kann ich auch genauso gut den tank mit diesel vollmachen und komm genauso weit ohne ständig laden zu müssen

Das Problem ist ja allerdings nicht dass die meisten vermutlich zu 95% mit der Akkukapazität auskommen, beispielsweise für den Arbeitsweg.
Möchte ich aber ein einziges Mal im Jahr beispielsweise von meinem Wohnort in meinen Geburtsort fahren (ca. 600km), ist dies mit diesem Auto deutlich komplizierter.
Also als einziges Fahrzeug sind die Vollelektrofahrzeuge leider noch nicht nutzbar.

ich komme, um den Kommentar yu sehen X)

Das mit der Schnelladeoption ist doch auch nur suboptimal. Habe mich jetzt in das Thema auch nicht weiter eingearbeitet, aber soviel ich weiß schadet schnelles Laden dem Akku. Sowas sagt einem auch keiner freiwillig.

Und wer sich mit Klimapolitik ein wenig beschäftigt, weiß, dass es keine Alternative gibt.

Naja, auf den ersten Blick mag das Auto zwar "sauber" sein, auf den zweiten aber wird man schnell dahinter kommen, dass der Strom dafür auch irgendwo produziert wird. Insofern ist die Emmission auch nur verlagert ...

Wenn ich die Focus-Überschrift schon lese, kommt mir das Frühstück wieder hoch.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text