119°
Energie Verbrauchsausweis
Energie Verbrauchsausweis
Home & LivingGroupon Angebote

Energie Verbrauchsausweis

Preis:Preis:Preis:19,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Für Hausbesitzer,







habe hier bei Groupon einen Gutschein entdeckt, mit dem man sich einen Energieausweis für sein Haus erstellen lassen kann.















67% Rabatt ggü. Normalpreis.















''Gegen Vorlage dieses Coupons stellt die Emlak AG einen Energie-Verbrauchsausweis aus. Davon profitieren Vermieter und Verkäufer ebenso wie Mieter und Käufer. Nebenkosten können gesenkt, Miete bzw. Kaufpreis gegebenenfalls nachverhandelt und sogar der Zeitwert der Immobilie erhöht werden. ''























LINK: groupon.de/dea…575

17 Kommentare

.

Die Dinger bekommt man für 10-30 Euro problemlos im Internet.
Netter Artikel hierzu:
focus.de/imm…tml

Wenns ein ''vollwertiger'' Energieausweis ist------HOT!!

cb92x

Wenns ein ''vollwertiger'' Energieausweis ist------HOT!!


Ist es nicht, steht doch da - Verbrauchsausweis.

Für die meisten nicht mehr zu gebrauchen.
Die Wahlfreiheit ist 2008 ausgelaufen. Nun muss in den meisten Fällen der Bedarfsausweis erstellt werden.
Hält sich zwar keiner dran, ist aber so.
Damit könnt ihr mal so richtig euren Vermieter ärgern.
Zumal die Teile "nur" 10 Jahre gültig sind.

Ein Blödsinn dieser Wisch. Was man verbraucht ist doch total individuell und sieht man an der Jahresabrechnung ohnehin. Genau der gleiche nutzlose Schrott wie bei der Angabe der EEK bein Autos. Unabhängig vom Deal hier.

cb92x

Wenns ein ''vollwertiger'' Energieausweis ist------HOT!!



Ein Verbrauchsausweis ist in etwa so sinnvoll wie der Lebenslauf der Vormieter - und einen richtigen Energieausweis kriegste nicht für 20€

Taugt der was? Wofür kann man den gebrauchen? Zeigt der einem auch, was in einem Haus zu viel verbraucht und wo undichte Stellen sind?

Bloodle

Taugt der was? Wofür kann man den gebrauchen? Zeigt der einem auch, was in einem Haus zu viel verbraucht und wo undichte Stellen sind?



Nein, der enthält folgende Punkte:

"Prüfung auf Plausibilität der Verbrauchswerte (aufgrund der letzten 3 Heizkostenabrechnungen)
Erstellung des Verbrauchsausweises mittels vom Eigentümer zusammengefasster Daten ohne Ortstermin
Erstellung des Energieverbrauchsausweises gemäß der gesetzlichen Vorlage
Erarbeitung kurz gefasster Empfehlungen zu möglichen Modernisierungsmaßnahmen"

Aufgrund deiner letzten 3 Heizkostenabrechnung bilden die den Mittelwert und anhand deines Typs von Haus/Wohnung und dem Baujahr (gibt hier Topologien, also typische Werte z.B. Material mit dem gebaut wurde, Wandaufbau,...) wird dann ein Vergleich der errechneten Sollwerte und deinem aktuellen Ist-Verbrauch gezogen.

Die werden dann evtl. typische Modernisierungsmaßnahmen raten wie:
- Fenstertausch 2-Fach auf 3-Fach Verglasung, falls dies für dein Haus/Wohnung in Frage kommt...
- ggf. Dämmung
- Heizungstausch, sogar Änderung des Heizsystems (z.B. Öl auf Pellets)

Hat jetzt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit was ich geschrieben habe, da ich des nur ausm Kopfgeschrieben habe. Es sollte dir/euch aber einen guten Überblick geben.

Ah okay, danke für die Info

...

Statt eines relativ nutzlosen Verbrauchsausweises kann man sich über die Verbraucherzentralen auch für kleines Geld eine Energieberatung organisieren. Mehr Infos dazu:
verbraucherzentrale-energieberatung.de/

Das kostet je nach Umfang dank BMWi Förderung nur 10 bis 45€.

Ich bin zwar bezüglich Energieberatern sehr skeptisch, da ich das meiste davon selber besser kann, fpr das kleine Geld kann man sich den Spaß aber mal leisten.

In meiner eigenen Bude habe ich alleine durch optimiertes Heizen (ohne einen Cent zu investieren) klimabereinigt fast 20% Heizkosten eingespart. Und das nur durch Einstellungen an der Heizung (heizkurve, Pumpenlaufzeiten, angepasste Warmwasserbereitung) und einen sauberen hydraulischen Abgleich.

Achso, wer seinen Verbrauch überwachen möchte, kann das unter energiesparkonto.de sehr bequem tun. Gegen kleines Geld bekommt man hier auch ein Heizlastdiagramm.

Bloodle

Ah okay, danke für die Info



Hingegen bei dem von uns angesprochenen "richtigen" Energieausweis bekommst du eben eine Untersuchung deines Hauses sowie einer Berechnung wie viel Energie durch alle Bauteile entweichen kann. Das lässt sich meistens gut mit einer Vor-Ort Beratung koppeln, die bei eingetragenen Energieberatern, kostentechnisch zur Hälfte von der KFW übernommen wird. Diese können dir dann auch sinnvolle und aufeinander abgestimmte Maßnahmenfährpläne zusammenstellen bei denen du ebenfalls Fördergelder der Kfw oder günstige Kredite ebendieser erhalten kannst. Ganz abgesehen von der Wohnqualität und Wertsteigerung etc.

Kladoosh

Statt eines relativ nutzlosen Verbrauchsausweises kann man sich über die Verbraucherzentralen auch für kleines Geld eine Energieberatung organisieren. Mehr Infos dazu: https://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/ Das kostet je nach Umfang dank BMWi Förderung nur 10 bis 45€. Ich bin zwar bezüglich Energieberatern sehr skeptisch, da ich das meiste davon selber besser kann, fpr das kleine Geld kann man sich den Spaß aber mal leisten..



Also zuallerterstmal ist Energieberater kein geschützter Begriff - wir sind alle Energieberater von daher mag dein Eindruck durch einige Fachfremde verfälscht worden sein.

Aber z.B. die auf deiner Seite aufgeführten Leute scheinen zum Großteil Ingenieure zu sein, die dann
"Beratungskosten:
Dank der Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bezahlen Sie nur eine Kostenbeteiligung von 5 Euro/30 min."

10€ Stundenlohn von dir bezahlt bekommen ist schon ein ziemlicher Schnapper - und nach deinen Aussagen bist du wahrscheinlich irgendwie im Heizungsgewerbe tätig - deine Einstellungen die du gesagt hast sind eben zum Teil eine Ersparnis durch weniger Heizen. Wer seine Heizung abstellt spart am meißten ;D Aber eigentlich ist Energieeinsparen ja eine gut eingestellte Heizung zu haben die ein Haus oder eine Wohnung heizt ohne alles aus den Wänden/Fenstern/Dach/Boden herauszupusten.

RedThunder

nach deinen Aussagen bist du wahrscheinlich irgendwie im Heizungsgewerbe tätig



Definitiv nicht. Ich bin Ingenieur. Ein wenig Thermodynamik gehörte zum Studium dazu. Das würde so manchem Heizungsinstallateur auch nicht schaden


- deine Einstellungen die du gesagt hast sind eben zum Teil eine Ersparnis durch weniger Heizen. Wer seine Heizung abstellt spart am meißten ;D Aber eigentlich ist Energieeinsparen ja eine gut eingestellte Heizung zu haben die ein Haus oder eine Wohnung heizt ohne alles aus den Wänden/Fenstern/Dach/Boden herauszupusten.



Ja und nein. Weniger Brennstoffverbrauch: JA. Geringere Temperatur im Haus: NEIN (das würden die Damen im Haus auch nicht witzig finden).
Die primäre Einsparung liegt daran, dass nun weniger Energie sinnlos durch den Schornstein (sofern man das LAS Rohr so nennen darf) geht. Obwohl die Heizung im Dachboden installiert ist (das würde ich nicht noch einmal machen) und damit nur 1,5m Strecke für zusätzliche Kondensation vorhanden ist, komme ich bei Temperaturen unter 0°C auf einen Brennwertnutzen von 70-75% (1,1 bis 1,2l Kondensat auf 1m³ Erdgas). Bei der Warmwasserbereitung ist das wegen der höheren Vorlauftemperatur leider nicht möglich.

Mit der aktuellen Einstellung konnte ich ggü. dem Originalzustand die Anzahl an Brennerstarts pro Heizperiode von >10.000 auf 1h.
Einziges Problem: Es gibt natürlich einen Tradeoff zwischen Gasverbrauch und Stromverbrauch. Und das Gebläse und die Umwälzpumpe brauchen mit der aktuellen Einstellung eben mehr Strom.



Kladoosh

...



Dann Sorry für die Fehleinschätzung aber:
Heizung ist eben nicht alles.

---> Oberflächentemperaturen, Luftdichtigkeit, etc im ersten und Wärmerückgewinnung o.ä. im zweiten Schritt sind einfach unerlässlich selbst mit der besten Therme und der besten Einstellung und dem besten Verteilungssystem.

Durch Hohlschichtverfüllung könnte man bei so vielen Menschen wirklich viel Geld sparen, mit Ammortisationszeiten von teilweise nur 4 Jahren.

ob dadurch nebenkosten gesenkt werden...? hängt man das blättchen vor die fassade als dämmung? oder verbrennt man es im kamin?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text