165°
ABGELAUFEN
EPSON WorkForce Pro WF-3725DWF Tintenstrahl All-in-One Multifunktionsgerät WLAN Netzwerkfähig [ Media Markt per Abholung ]
EPSON WorkForce Pro WF-3725DWF Tintenstrahl All-in-One Multifunktionsgerät WLAN Netzwerkfähig [ Media Markt per Abholung ]

EPSON WorkForce Pro WF-3725DWF Tintenstrahl All-in-One Multifunktionsgerät WLAN Netzwerkfähig [ Media Markt per Abholung ]

Preis:Preis:Preis:119€
Zum DealZum DealZum Deal
Moin ,
Bei Media Markt bekommt ihr aktuell den EPSON WorkForce Pro WF-3725DWF Tintenstrahl All-in-One Multifunktionsgerät WLAN Netzwerkfähig für 119€ ( Abholung )
VGP 139€ ( idealo / Saturn ) .

  • 4-in-1-Multifunktionsgerät mit schnellem beidseitigem Druck
  • Bis zu 20 Seiten/Minute in Schwarzweiß, 10 Seiten/Minute in Farbe
  • Wi-Fi, Wi-Fi Direct, NFC und Ethernet
  • 250 Blatt Kapazität
  • Drucken und Scannen von überall aus

  • GerätetypFaxgerät / Kopierer / Drucker / Scanner
    Faxtyp Normalpapier
    DrucktechnologieTintenstrahl - Farbe
    Monatliche Kapazität (max.)20000 Seiten
    Display-Diagonale 6.8 cm
    Farbunterstützung Farbe
    Anzeigefunktionen Touchscreen
    PC-Verbindungsmöglichkeiten Ja
    PC-Verbindung USB 2.0, LAN, Wi-Fi(n), USB-Host, NFC
    AirPrint-fähig Ja

19 Kommentare

Keine Nachbaupatronen erhältlich

Verfasser

Criusvor 26 m

Keine Nachbaupatronen erhältlich

Bin kein Fan von Nachbaupatronen , habe schon 2 Drucker so zu Schrott bekommen . Epson ist aber wesentlich günstiger als HP ..

Criusvor 1 h, 10 m

Keine Nachbaupatronen erhältlich


Ist immer bei brandneuen Geräten so.

jassytassyvor 6 h, 35 m

Bin kein Fan von Nachbaupatronen , habe schon 2 Drucker so zu Schrott …Bin kein Fan von Nachbaupatronen , habe schon 2 Drucker so zu Schrott bekommen . Epson ist aber wesentlich günstiger als HP ..


Verstehe ich, habe da auch so meine Erfahrungen sammeln dürfen. Früher bei Canon konnte man reinklicken was man wolltet, und es lief über jahre ohne probleme. die neueren Modelle sind da sehr sensibel geworden, bzw. die Software "besser".

prodigyvor 2 h, 15 m

Verstehe ich, habe da auch so meine Erfahrungen sammeln dürfen. Früher bei …Verstehe ich, habe da auch so meine Erfahrungen sammeln dürfen. Früher bei Canon konnte man reinklicken was man wolltet, und es lief über jahre ohne probleme. die neueren Modelle sind da sehr sensibel geworden, bzw. die Software "besser".



Na ja...ob das so ist. Sofern es überhaupt signifikant sein sollte, dann wäre vielleicht eher ein Erklärungsansatz, dass es heute mehr Chinaschrottler gibt. Aber warum vernünftige Tinte nehmen, wenn man den Drucker auch schön mit Chinaschrott mit einem B200er abschießen kann, schuld ist ja eh grdstzl. immer der Hersteller...

Ob der Drucker ein Deal ist, sei mal mehr als dahingestellt. Kein Duplexscan mehr, Resttintentank noch einfach tauschbar? 55ml Patrone lässt sich wohl auch nicht mehr einsetzen....

Dann würde ich doch lieber für 60-70 Euro einen 3620 oder 3640 nehmen als B-Ware von Ebay...(oder noch günstiger einen 2760).

Habe den 3640 1x bisher eingeschickt wegen verstopftem Druckkopf ansonsten zufrieden

prodigyvor 3 m

Habe den 3640 1x bisher eingeschickt wegen verstopftem Druckkopf …Habe den 3640 1x bisher eingeschickt wegen verstopftem Druckkopf ansonsten zufrieden



Welche Tinte hast du denn drin?

Ich hatte so ein megapack von ebay, also das mieseste, was man seinem Drucker antun kann, und er wurde ein halbes Jahr lang nicht genutzt... Wenig verwunderlich und alle Reinigungsversuche erfolglos. Nun habe ich mir zum zweiten Mal die von pearl gekauft icolor glaube ich.

prodigyvor 8 h, 5 m

Ich hatte so ein megapack von ebay, also das mieseste, was man seinem …Ich hatte so ein megapack von ebay, also das mieseste, was man seinem Drucker antun kann, und er wurde ein halbes Jahr lang nicht genutzt... Wenig verwunderlich und alle Reinigungsversuche erfolglos. Nun habe ich mir zum zweiten Mal die von pearl gekauft icolor glaube ich.



Gleich mehrere fatale Fehler auf einmal (Tinte und nciht regelmäßig anmachen) .....:-) Gut, dass Wiedehopf hier noch nicht aufgetaucht ist, der fällt ja tot um, dass sie dir die Garantie nicht verweigert haben bei dem Chinaschrott, den du da reingepackt hast. :-)
Habe ja auch einen 7620, nutze aber Fill-in-Patronen und Inktec, da weiß ich wenigstens, was ich hab, abgesehene davon, dass es auch die günstigste Lösung ist, dann liegt er bei 0,05 Cent pro Seite.
Bearbeitet von: "Snaggle" 4. Mai

Hinterher ist man immer schlauer

prodigyvor 14 h, 22 m

Hinterher ist man immer schlauer



Die 16XL-Patronen wurden zumindest bei Stiftung Warentest ja als gut getestet, dann sind die 27er ja vielleicht auch nicht so schlecht. Mir wäre es nur zu teuer, aber das ist ja eine andere Geschichte.
Da ja eh immer der Hersteller schuld ist, sind viele Leute weder vorher klug noch hinterher klüger.
Bearbeitet von: "Snaggle" 5. Mai

jassytassy3. Mai

Bin kein Fan von Nachbaupatronen , habe schon 2 Drucker so zu Schrott …Bin kein Fan von Nachbaupatronen , habe schon 2 Drucker so zu Schrott bekommen . Epson ist aber wesentlich günstiger als HP ..


Um ehrlich zu sein, kleiner BWL Trick: HP subventioniert ihre geräte stärker, diese sind oft technisch neuer als die Konkurrenz, aber die Patronen sind einiges teurer. Meine HP Drucker haben meines erachtens nach Fremdpatronen nur Scheindefekte. Steckt man wieder Original ein, geht es auf einmal oO Ich bin seit dem Fan von Epson EcoTank Druckern geworden

Verfasser

mega93nonamevor 2 m

Um ehrlich zu sein, kleiner BWL Trick: HP subventioniert ihre geräte …Um ehrlich zu sein, kleiner BWL Trick: HP subventioniert ihre geräte stärker, diese sind oft technisch neuer als die Konkurrenz, aber die Patronen sind einiges teurer. Meine HP Drucker haben meines erachtens nach Fremdpatronen nur Scheindefekte. Steckt man wieder Original ein, geht es auf einmal oO Ich bin seit dem Fan von Epson EcoTank Druckern geworden

Habe den HP 6600 und der frisst mich echt auf , überlege auch auf Eco Tank umzusteigen .

Wer bei (günstigen) Druckern Originaltinte verwendet, dem ist nicht mehr zu helfen.

Der Canon MG5250 meiner Mum hat vor ein paar Tagen die Grätsche gemacht. Nach ca. 5 Jahren.
Ich hab jetzt nicht mitgezählt, aber in der Zeit hat sie sicher 30 Patronensätze (Nachbau) verbraucht. Preis pro Satz ungefähr 3 Euro, also 90 € insgesamt.

Mit Originaltinte wären das eher 900-1000 € gewesen. Also 800-900 € mehr! Für die Ersparnis leistet sie sich jetzt gerne einen neuen Drucker!

Ich lobe und liebe meinen uralten Canon IP4700 (2009 gekauft und fast ausschließlich Fremdtinte verwendet und getreten, wie einen Rennwagen). Der hat zwar keine Multifunktion, aber er läuft und läuft. Der beste Drucker, den ich je hatte. Der Blatteinzug läuft mittlerweile nicht mehr wirklich gut, aber der Druckkopf zickt nicht rum.

Hat jemand belastbare Erfahrungen zum Einsatz von Fremdpatronen bei den neueren Epson-Modellen? Irgendwann muss mein alter Drucker wohl doch einem Multifunktionsdrucker weichen.

ninjavor 1 h, 9 m

. Hat jemand belastbare Erfahrungen zum Einsatz von Fremdpatronen bei den …. Hat jemand belastbare Erfahrungen zum Einsatz von Fremdpatronen bei den neueren Epson-Modellen? Irgendwann muss mein alter Drucker wohl doch einem Multifunktionsdrucker weichen.


Also ich habe bei meinem Epson Expression Premium XP 625 Peach Tinten eingesetzt und die funktionieren einwandfrei, nur der Druckertreiber nervt gelegentlich mit Meldungen wegen keine Originaltinte.

Aber man muss, wie bei allen aktuellen Geräten, Treiber-Aktualisierungen unbedingt vermeiden.

jassytassyvor 10 h, 17 m

Habe den HP 6600 und der frisst mich echt auf , überlege auch auf Eco Tank …Habe den HP 6600 und der frisst mich echt auf , überlege auch auf Eco Tank umzusteigen .


Ich habe/hatte (stehen noch rum, muss die Dinger irgendwie mal los werden) den HP C310a Photosmart, HP Officejet 4620 und den HP Officejet 6700. Habe nun den Epson Ecotank et-4500 und vermisse bei diesem eigentlich nur, dass ich aus
aus der Cloud bzw. per E-Mail drucken kann - nebenbei wirkt er technisch alt und ist laut, Druckergebnisse sind aber top. Das Drucken aus dem Internet kann dann aber mein zweites Gerät, der Epson Ecotank ET-2650. Wechsel haben sich gelohnt, habe noch nie Farben gewechselt und drucke nun schon seit fast 2 Jahren. Für 9€ gibt es zudem ein Komplettset (Fremdherstellerfarbe - aber ganz ehrlich, bei Tanks kann der Hersteller das nicht wie bei HP erkennen und dann Scheinschäden hervorrufen^^)

Habe auch einen Epson WF3620 mit so tollen Refill-Patronen und 100ml-Flaschen, die irgendeine bessere Tinte enthalten sollen. Das sei ja laut druckerchannel so viel besser als die China-Patronen. Ich hatte gehofft, dass ich damit endlich mal Ruhe bzgl Drucker habe, aber das ist im Nachhinein genau so unmöglich, wie ich es von Nachfüllsets erwartet habe: 50% der Versuche druckt der Drucker nicht vernünftig, entweder wird wieder irgendeine Patrone nicht erkannt, eine Farbe fehlt oder er druckt nicht wie er soll. Dazu kommt noch, dass die Bedienung am Epson schlecht gelöst ist, man muss zB in 5 Untermenüs gehen um zu checken, ob ein Fax gefaxt wurde.

Von dem gleichzeitig angeschafften MX925, der einfach mit 50-Cent-Patronen betrieben wird, habe ich noch keine Probleme gehört.

Was ich mir jetzt als nächsten kaufen würde, weiß ich aber auch nicht, entweder mal einen SW-Laser, einen Ecotank oder einen MX925+Billig-Patronen.


mega93nonamevor 17 h, 20 m

Um ehrlich zu sein, kleiner BWL Trick: HP subventioniert ihre geräte …Um ehrlich zu sein, kleiner BWL Trick: HP subventioniert ihre geräte stärker, diese sind oft technisch neuer als die Konkurrenz, aber die Patronen sind einiges teurer. Meine HP Drucker haben meines erachtens nach Fremdpatronen nur Scheindefekte. Steckt man wieder Original ein, geht es auf einmal oO Ich bin seit dem Fan von Epson EcoTank Druckern geworden



Ist die Frage, das wird gerne erzählt, heißt aber ja nicht, dass es auch stimmt.
Bei Fremdpatronen reicht ja schon, wenn die Tinte nicht nachläuft, genauso schlecht, als wenn sie im Drucker ausläuft.
a
DAher die FRage, welche Fremdpatronen? Keine vernünftigen hätte ja keine Aussagekraft.

Ecotank..grdsztl. gut, aber natürlcih sehr teuer. Ist ja nur ein billger 2540 oder whatever für 40 Euro mit externen Tanks. Warum nicht lieber einen 3620 oder 3640 für 60 Euro als B-ware plus CISS für 20 Dollar nehmen.

ninjavor 14 h, 29 m

Ich lobe und liebe meinen uralten Canon IP4700 (2009 gekauft und fast …Ich lobe und liebe meinen uralten Canon IP4700 (2009 gekauft und fast ausschließlich Fremdtinte verwendet und getreten, wie einen Rennwagen). Der hat zwar keine Multifunktion, aber er läuft und läuft. Der beste Drucker, den ich je hatte. Der Blatteinzug läuft mittlerweile nicht mehr wirklich gut, aber der Druckkopf zickt nicht rum. Hat jemand belastbare Erfahrungen zum Einsatz von Fremdpatronen bei den neueren Epson-Modellen? Irgendwann muss mein alter Drucker wohl doch einem Multifunktionsdrucker weichen.



Ist doch wie immer... nicht das neueste Modell nehmen, wennn noch keine Chips existieren, Firmware sperren, VERNÜNFTIGE Tinte nehmen...dann hat man a) keinen (wirklcihen) Unterschied zu Originaltinte b) wer selber refillt, druckt am günstigsten, selbst günstiger als die billigsten Chinaschrottpatronen mit Preisfehlern
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text