Erst DENKEN, dann ESSEN
-71°Abgelaufen

Erst DENKEN, dann ESSEN

4,49€19,99€-78%Amazon Angebote
10
eingestellt am 15. Mär
Abnehmen ist keine Wissens-, sondern eine Willensfrage. Das Grundproblem: Essen ist oftmals mit den falschen Gefühlen - wie Kummer oder Stress - verknüpft. Diese Verbindungen sind schwer zu durchbrechen, wenn sie in der Kindheit falsch »erlernt« werden. Genau hier setzt die Ernährungspsychologie an. Ziel dieser jungen Wissenschaft ist es, unsere Gewohnheiten mit Strategien aus der Psychologie zu ändern. Bastienne Neumann kann davon selbst ein Lied singen.

Preisvergleich laut Idealo in der Kindle Version
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Erst überlegen,dann posten
10 Kommentare
COLD .. den Preis gibt es auch bei anderen Händlern ...z.B. bei Thalia ...
thalia.de/sho…BwE
Erst überlegen,dann posten
Erst ESSEN, dann BEZAHLEN!
Auch interessant, in Essen gibt es ein Chester Bennington Denkmal.
Essen ist bei mir leider lediglich mit einem verbunden: Purer Fresssucht.

Das emotionale Essen dürfte m.E. vor allem bei Modellen mit dem Doppel X Chromosom auftreten. XY neigt da eher zum emotionalen saufen, was aber auch Fett machen kann.
Bei Übergewicht erst mal zum Arzt, um abchecken zu lassen, ob nicht irgendeine Krankheit für das Übergewicht verantwortlich ist
z.B. Hormonstörungen etc.
s.a. evidero.de/kra…cht
in den meisten Fällen bei Übergewicht ist allerdings wirklich zu viel Essen die Ursache; hier hilft dann nur konsequent weniger Kalorien!!. _ um das zu erreichen, benötige ich allerdings kein Buch _ ein bißchen Selbstdisziplin und Google-Suche bzgl Ernährung hilft da ungemein.
kurz_davor 4 m

Bei Übergewicht erst mal zum Arzt, um abchecken zu lassen, ob nicht …Bei Übergewicht erst mal zum Arzt, um abchecken zu lassen, ob nicht irgendeine Krankheit für das Übergewicht verantwortlich istz.B. Hormonstörungen etc.s.a. https://www.evidero.de/krankheiten-beeinflussen-das-gewichtin den meisten Fällen bei Übergewicht ist allerdings wirklich zu viel Essen die Ursache; hier hilft dann nur konsequent weniger Kalorien!!. _ um das zu erreichen, benötige ich allerdings kein Buch _ ein bißchen Selbstdisziplin und Google-Suche bzgl Ernährung hilft da ungemein.


Stimmt - Einfache Regel zum abnehmen:

Mehr verbrennen als du futterst oder weniger futtern als du verbrennst, alles andere ist Humbug und oder Geldmacherei.
Rattennarrvor 52 m

Stimmt - Einfache Regel zum abnehmen: Mehr verbrennen als du futterst oder …Stimmt - Einfache Regel zum abnehmen: Mehr verbrennen als du futterst oder weniger futtern als du verbrennst, alles andere ist Humbug und oder Geldmacherei.


Jopp, so habe ich vor 14 Jahren knapp 50kg abgenommen. Erfahrungsgemäß ist es sogar egal, wann man isst, solange man sich gut fühlt und nicht nur in der Ecke liegt, verbrennt man Kalorien.

Mir half die Reduzierung der Anzahl der Mahlzeiten, mit 5-6 kleinen Mahlzeiten nimmt man einfach nicht ab, weil in Summe trotzdem zu viel Kalorien zugeführt werden.

1-2x am Tag satt essen und gut ist, der Körper gewöhnt sich an die Umstellung, in anderen Teilen der Welt trinken die Leute 1x täglich etwas Ziegenblut und streifen durch die Wüste..
unmz1985vor 18 m

Jopp, so habe ich vor 14 Jahren knapp 50kg abgenommen.


Respekt !

Strategien gibt es einige. Entscheidend ist weniger die Anzahl der Mahlzeiten, sondern viel mehr was sie enthalten, wenn du in Summe nicht über deinen Verbrauch kommst weil du z.B. nur Eiweiß zu dir nimmst, ist alles gut.

Mir persönlich wär das aber zu krass. Dann lieber die Ernährung nach und nach umstellen weniger abnehmen, aber künftig dann auch mit der neuen Ernährung weiterleben. Ich ess aktuell einfach deutlich weniger Fleisch und lass das Abendessen aus. Jetzt warte ich mal zwei Wochen ab bevor ich die Waage betrete und je nach Ergebnis überlege ich mir dann weitere Maßnahmen.

Der Bauch kam nicht über Nacht, also erwarte ich auch nicht, dass er über Nacht verschwindet.
Rattennarrvor 36 m

Respekt !Strategien gibt es einige. Entscheidend ist weniger die Anzahl …Respekt !Strategien gibt es einige. Entscheidend ist weniger die Anzahl der Mahlzeiten, sondern viel mehr was sie enthalten, wenn du in Summe nicht über deinen Verbrauch kommst weil du z.B. nur Eiweiß zu dir nimmst, ist alles gut. Mir persönlich wär das aber zu krass. Dann lieber die Ernährung nach und nach umstellen weniger abnehmen, aber künftig dann auch mit der neuen Ernährung weiterleben. Ich ess aktuell einfach deutlich weniger Fleisch und lass das Abendessen aus. Jetzt warte ich mal zwei Wochen ab bevor ich die Waage betrete und je nach Ergebnis überlege ich mir dann weitere Maßnahmen. Der Bauch kam nicht über Nacht, also erwarte ich auch nicht, dass er über Nacht verschwindet.


Gute Einstellung und ist der gesündere Weg, definitiv.

Ich habe seinerzeit nur eben Bedenken gehabt, dass bei einer zu langen Fastenzeit die Motivation nachlässt und man dadurch am Ende wenig bis nichts gewinnt.

So war die Sache in einem Jahr durch, seitdem esse ich einfach bewusster und halte das Gewicht (+/- 10kg) über mehr als ein Jahrzehnt konstant.

Ich glaube auch, dass man nach so einem krassen Schnitt ein geringeres Risiko hat wieder zuzunehmen im Laufe der Jahre, ich sehe das bei fast allen Bekannten, die früher gertenschlank waren. Da kommt langsam aber sicher der Bauch mit Anfang/Mitte 30
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text