ESCAM G10 720P IP Wireless Kamera für 14,43€
180°

ESCAM G10 720P IP Wireless Kamera für 14,43€

14,43€20,62€-30%Banggood Angebote
14
eingestellt am 21. Mär
Bei Banggood könnt ihr euch für die ESCAM G10 720P IP Wireless Kamera für 14,43€ sichern.

nutzt Code " a378ea "

Specification:
  • Model : ESCAM G10
  • System OS Embedded Linux OS
  • System security Account, password authority management
  • Len CMOS 1/4" CMOS, support AWB, AGC, BLC
  • Lens/viewing angle 3.6mm angel: 62°
  • Minimum illumination Color: 0. 1Lux, B/W: 0.01Lux
  • IR IR distance 6pcs IR Led, IR distance 10m
  • IR Control Auto
  • Video Video Compression H.264/H.264+
  • Resolution 720P(1280*720), D1(704*576), CIF(352*288)
  • Frame rate NTSC: 30fps/PAL: 25fps
  • Audio Compression G.711A
  • Input Built in microphone
  • Output Built in speaker
  • P/T P/T function Pan: 355°, Tilt: 90°
  • Network Network Protocol TCP/IP, HTTP, SMTP, FTP, DDNS, DHCP, NTP, P2P, RTSP
  • WIFI WIFI 802.11 b/g/n (2.4G WIFI)
  • IP address Dynamic IP
  • Online visitor Support 4 online visitors simutaneoursly
  • Mobile View software for Iphone, Android(IOS4.3/Android OS 2.3 above)
  • PC View PC Client or Web browser
  • Alarm Alarm detection Support motion detection
  • Alarm action Support email alarm and APP push
  • Storage Local Storage Support up to 64GB MicroSD card
  • Other Rated Voltage DC5±0.3V
  • Consumption Rated power: 3.5W (IR opening )/maximum power: 7W(P/T working )
  • Work environment -10 to 50 °C 10%~90%
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Viren und DDoS Schleuder!
14 Kommentare
Viren und DDoS Schleuder!
mbraunvor 21 m

Viren und DDoS Schleuder!


Ok. Warum? Annahme oder hast du Erfahrungen?
Cool eine chinesische Webcam. Was soll da schon passieren.
Kornovor 5 m

Ok. Warum? Annahme oder hast du Erfahrungen?


Selbst wenn da kein Virus vorinstalliert ist, wird das Ding wohl kaum Updates gegen gängige Lücken erhalten.

Der Sinn einer Webcam ist meist Sicherheit. Das kann sich genau ins Gegenteil umkehren wenn jeder Hobby Hacker das live Bild kriegt.
Auf den Teilen läuft in der Regel Linux. Die Hersteller werden sich 100% nicht die Mühe machen, für den root User ein Random Passwort bei jedem Reset zu setzen. Also wird da ein Standard Passwort drauf sein, das bei jeder Cam gleich ist.
mbraunvor 5 m

Auf den Teilen läuft in der Regel Linux. Die Hersteller werden sich 100% …Auf den Teilen läuft in der Regel Linux. Die Hersteller werden sich 100% nicht die Mühe machen, für den root User ein Random Passwort bei jedem Reset zu setzen. Also wird da ein Standard Passwort drauf sein, das bei jeder Cam gleich ist.


Bei vielen Linux iot Geräten habe ich gesehen dass vom Hersteller Root User gelöscht wurden. Sie ergeben für den Betrieb ja auch keinen Sinn.

Selbst diese einfachste Sicherheitsmaßnahme dürfte bei so einem Ding aber fehlen.
bloedsinn1212vor 14 m

Bei vielen Linux iot Geräten habe ich gesehen dass vom Hersteller Root …Bei vielen Linux iot Geräten habe ich gesehen dass vom Hersteller Root User gelöscht wurden.


Den User root bzw. einen User mit der uid 0 kann man nicht löschen, er ist fest verankert im Linux Kernel. Den User aus der passwd Datei zu entfernen macht auch keinen Sinn. Deshalb setzen andere Hersteller wie z.B. axis darauf, dass bei der Erstinstallation eines Gerätes das root Passwort gesetzt wird.

Für den Betrieb macht es durchaus Sinn einen root Zugang zum System zu haben und zwar immer dann, wenn man etwas debuggen möchte oder wenn etwas nicht glatt läuft. Andere Hersteller nutzen auch den root Zugang, um ein Administrator Passwort fürs Frontend zu resetten.

Btw. Apple hat auch versucht den User root zu löschen. Und was ist passiert? Wenn du an der Login Maske von MacOS das erste Mal mit root und ohne Passwort versucht hast dich einzuloggen, wurde ein neuer root user erzeugt mit leerem Passwort. Im Frontend hast du aber eine Login Failed Fehlermeldung bekommen. Hast du dich ein zweites Mal versucht mit root einzuloggen, warst du ohne Passwort drin im System.
mbraunvor 14 m

Den User root bzw. einen User mit der uid 0 kann man nicht löschen, er ist …Den User root bzw. einen User mit der uid 0 kann man nicht löschen, er ist fest verankert im Linux Kernel. Den User aus der passwd Datei zu entfernen macht auch keinen Sinn. Deshalb setzen andere Hersteller wie z.B. axis darauf, dass bei der Erstinstallation eines Gerätes das root Passwort gesetzt wird. Für den Betrieb macht es durchaus Sinn einen root Zugang zum System zu haben und zwar immer dann, wenn man etwas debuggen möchte oder wenn etwas nicht glatt läuft. Andere Hersteller nutzen auch den root Zugang, um ein Administrator Passwort fürs Frontend zu resetten. Btw. Apple hat auch versucht den User root zu löschen. Und was ist passiert? Wenn du an der Login Maske von MacOS das erste Mal mit root und ohne Passwort versucht hast dich einzuloggen, wurde ein neuer root user erzeugt mit leerem Passwort. Im Frontend hast du aber eine Login Failed Fehlermeldung bekommen. Hast du dich ein zweites Mal versucht mit root einzuloggen, warst du ohne Passwort drin im System.


OK so tief habe ich da nicht mehr nachgesehen. Bei dem System konnte sich Root nicht authentifizieren. Die Übermittlung des Passworts fand einfach nicht statt.

Das Problem bei Apple wurde aber inzwischen gelöst. Zeigt aber auch dass Apple alles andere als unverwundbar ist.
Bearbeitet von: "bloedsinn1212" 21. Mär
bloedsinn1212vor 41 m

Selbst wenn da kein Virus vorinstalliert ist, wird das Ding wohl kaum …Selbst wenn da kein Virus vorinstalliert ist, wird das Ding wohl kaum Updates gegen gängige Lücken erhalten.Der Sinn einer Webcam ist meist Sicherheit. Das kann sich genau ins Gegenteil umkehren wenn jeder Hobby Hacker das live Bild kriegt.


Ja das versteh ich. Wenn ich dem Ding aber kein Internet Zugriff erlaube und nur der vpn benutze sollte es aber kein echtes Problem sein - oder übersehe ich etwas?
Kornovor 2 m

Ja das versteh ich. Wenn ich dem Ding aber kein Internet Zugriff erlaube …Ja das versteh ich. Wenn ich dem Ding aber kein Internet Zugriff erlaube und nur der vpn benutze sollte es aber kein echtes Problem sein - oder übersehe ich etwas?


Ja.

Erstens gibt das Kameras aus China, die funktionieren ohne Internet überhaupt nicht. Selbst von Xiaomi.

Zweitens wäre die Ersparnis dir das wert, immer ein vpn aufbauen und pflegen zu müssen?
bloedsinn1212vor 3 m

Ja.Erstens gibt das Kameras aus China, die funktionieren ohne Internet …Ja.Erstens gibt das Kameras aus China, die funktionieren ohne Internet überhaupt nicht. Selbst von Xiaomi.Zweitens wäre die Ersparnis dir das wert, immer ein vpn aufbauen und pflegen zu müssen?


Hm ok das kann man vorher nicht testen, doof. Aber ein VPN hat meine fritzbox eh, das wäre kein Argument für mich.

Danke für deine Antworten! Dann bleib ich bei raspberry cams
Ich hab 2 solcher Kameras in meinem Hühnerstall gehabt,kann ich nicht empfehlen.Die zwingend benötigte Internetverbindung war mir noch egal,aber die ständigen und laaangen Verbindungsabbrüche,und daraus resultierenden notwendigen Neustarts, haben mir die Lust daran verleidet.
Meine nächsten Cams werden ganz normale Wlan Cams werden,auch wenn ich da ein paar Euros mehr ausgeben muss.
Ich habe empfehle die Hikam 5s, wir haben 3, aus Deutschland auf Amazon für 29 EUR zu haben
Wenn der Herstellername bereits SCAM enthält...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text