Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[eskateboardpark.com] Meepo V2 38" E-Longboard 800 Watt 4Ah Dual Motor Elektrisches Longboard Skateboard
241° Abgelaufen

[eskateboardpark.com] Meepo V2 38" E-Longboard 800 Watt 4Ah Dual Motor Elektrisches Longboard Skateboard

398,51€484,34€-18%
45
eingestellt am 4. Mär

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Hallo Ihr Lieben

Derzeit gibt es das Meepo V2 versandkostenfrei auf eskateboardpark.comfür 318€.
Vergleichspreis auf meepoboard.com für 362,61€ (mit Zollgebühren für 484,34€). Zollgebühren von circa 80€ sind schon mit eingerechnet, falls es dort hängen bleibt. Es werden gute Samsungzellen 20R verbaut und die Qualität des restlichen Boards kann auch überzeugen. Auf Meepoboard.com gibt es alle Ersatzteile günstig.
Das Board hat genug Flex, sodass man nicht jede Vibration mitbekommt und man konfortabel längere Strecken fahren kann. Härte der Rollen 82A. Gewicht des Fahrers höchstens 110 Kilo. Das Board hat verschiedene Fahrmodi und Bremsmodi.
15 Kilometer sind im Ecomodus drin, sofern man sich auf Flachland beschränkt.
Die 800 Watt der zwei Motoren ermöglichen laut Hersteller bis zu 30° Steigung.
Das Board ist nicht wasserdicht, also Pfützen vermeiden. Höchstgeschwindigkeit 45 Km/h. Beim Bremsen kann Energie zurückgewonnen werden. Gewicht 8 Kilogramm. Mit Tragegriff.
Versanddauer 12 bis 17 Tage.

Größter Kritikpunkt laut Internet ist die Antwortzeit von Meepoboard.com, jedoch hat es bei mir nur 2 Tage gedauert, bis ich eine Antwort bekam.

Anmerkung: Es ist nicht legal in Deutschland im öffentlichen Raum zu fahren und wird auch in absehbarer Zeit nicht erlaubt sein. Helm ist empfehlenswert.
Es ist wohl das Board mit den wenigsten Macken und der besten Haltbarkeit.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Guter Deal! Nur wirklich doof, dass die in Deutschland nicht erlaubt sind.. wäre doch auch eine Förderung von e-Mobilität.
Bearbeitet von: "BedrockEater" 4. Mär
Mal_Mair04.03.2019 15:27

...und für die Förderung von Unfällen...


Wenn man keine Ahnung hat.. du weißt schon!
Abgesehen davon werden die Mitte dieses Jahres zugelassen. Als Elektrokleinstfahrzeuge mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 20 km/h.
Trotzdem kann ich euch nur von diesen Billigboards abraten. Da hat man auf Dauer keine Freude dran.
Ich fahre jetzt seit 1 Jahr ein Evolve GTX und die Begeisterung ist nach wie vor da. Klar preislich eine andere Liga aber vom Spaßfaktor auch.
Gebremst wird mit der Fernbedienung über die Motoren. Mit Übung der richtigen Gewichtsverlagerung funktioniert auch eine Vollbremsung.
Dass mit solchen Elektrokleinstfahrzeugen mehr Unfälle passieren ist doch völliger Blödsinn. Wenn jmd wie eine besenkte Sau fährt, dann mag das sein, aber das Problem ist bei allen Fahrzeugen das Gleiche. Es kommt auf Umsicht und Rücksichtnahme an!
45 Kommentare
Guter Deal! Nur wirklich doof, dass die in Deutschland nicht erlaubt sind.. wäre doch auch eine Förderung von e-Mobilität.
Bearbeitet von: "BedrockEater" 4. Mär
BedrockEater04.03.2019 15:25

Guter Deal! Nur wirklich doof, dass die in Deutschland nicht erlaubt …Guter Deal! Nur wirklich doof, dass die in Deutschland nicht erlaubt sind.. wäre doch auch eine Förderung von e-Mobilität.


...und für die Förderung von Unfällen...
BedrockEater04.03.2019 15:25

Guter Deal! Nur wirklich doof, dass die in Deutschland nicht erlaubt …Guter Deal! Nur wirklich doof, dass die in Deutschland nicht erlaubt sind.. wäre doch auch eine Förderung von e-Mobilität.


kommt noch dieses Jahr
Mal_Mair04.03.2019 15:27

...und für die Förderung von Unfällen...


Quelle?
Seh da irgendwie keinen echten Deal drin.

DAs Ding ist nicht wasserdicht, es kann "im Ecomodus" 15km fahren, also realistisch eher weniger..

es ist verboten, damit in der Öffentlichkeit zu fahren.

"und die Qualität des restlichen Boards kann auch überzeugen" wen kann sie überzeugen? wer wurde überzeugt? und weshalb, wodurch? Oder ist das nur so'n Werbespruch?
Choex04.03.2019 15:35

kommt noch dieses Jahr


Auch da, Quelle? Würde mich sehr interessieren.
Finde ich gut. Würde sofort zuschlagen, wenn ich das nötige Kleingeld hätte.
BedrockEater04.03.2019 15:36

Auch da, Quelle? Würde mich sehr interessieren.


welt.de/ver…rch u.ä.

Ist/war letzte Woche viel in den öffentlichen Nachrichten. Einfach mal selber googlen
Bearbeitet von: "Choex" 4. Mär
Choex04.03.2019 15:38

https://www.welt.de/vermischtes/video189652269/Elektrische-Roller-Bald-sollen-E-Scooter-auf-die-Strassen-duerfen.html?wtrid=onsite.onsitesearch u.ä.Ist/war letzte Woche viel in den öffentlichen Nachrichten. Einfach mal selber googlen


Ist mir entgangen, danke
BedrockEater04.03.2019 15:42

Ist mir entgangen, danke


Gern. Dann spare ich jetzt mal aufs boosted board
Choex04.03.2019 15:42

Gern. Dann spare ich jetzt mal aufs boosted board


Same Aber wenn man nur wenig Reichweite und keine wasserdichte braucht, ist das hier vielleicht kein schlechter Deal.
BedrockEater04.03.2019 15:45

Same Aber wenn man nur wenig Reichweite und keine wasserdichte …Same Aber wenn man nur wenig Reichweite und keine wasserdichte braucht, ist das hier vielleicht kein schlechter Deal.


Nur ein boosted board kommt mir unter die Füße. Cam mit Gorillapod und Rode-Mic hab ich schon. If you know what I mean
Bearbeitet von: "Choex" 4. Mär
Choexvor 1 m

Nur ein boosted board kommt mir unter die Füße. Cam mit Gorillapod und R …Nur ein boosted board kommt mir unter die Füße. Cam mit Gorillapod und Rode-Mic hab ich schon. If you know what I mean


Wie läuft denn der Import mit den boosted boards?
Choex04.03.2019 15:38

https://www.welt.de/vermischtes/video189652269/Elektrische-Roller-Bald-sollen-E-Scooter-auf-die-Strassen-duerfen.html?wtrid=onsite.onsitesearch u.ä.Ist/war letzte Woche viel in den öffentlichen Nachrichten. Einfach mal selber googlen


Im Video wird aber nicht alles angesprochen...

Eine Bremse ist Pflicht, so auch eine direkte Steuerung in Form eines Lenkers. Letzteres schließt E-Skateboards, Hoverboards und elektrische Einräder quasi aus. 

aiomag.de/ele…175
Targus87vor 5 m

Im Video wird aber nicht alles angesprochen...Eine Bremse ist Pflicht, so …Im Video wird aber nicht alles angesprochen...Eine Bremse ist Pflicht, so auch eine direkte Steuerung in Form eines Lenkers. Letzteres schließt E-Skateboards, Hoverboards und elektrische Einräder quasi aus. https://aiomag.de/elektroroller-strassenzulassung-fuer-e-scooter-zieht-sich-hin-11175


Ist auch nur eine Quelle
BedrockEater04.03.2019 15:36

Quelle?


Hausverstand.
Ich arbeite zudem in ner Notaufnahme und da gibts mit Hoverboards gar nicht mal so wenig Unfälle. Das Teil hier ist nicht besser.
Übrigends: die Versicherungen freuen sich immer wieder, denn sie müssen nicht zahlen wenn man was mit dem Teil anstellt.

Kein Wunder dass Hoverboards und e-Skateboards auch im neuen Gesetz nicht zugelassen wurden.
Bearbeitet von: "Mal_Mair" 4. Mär
Mal_Mair04.03.2019 15:27

...und für die Förderung von Unfällen...


Wenn man keine Ahnung hat.. du weißt schon!
Abgesehen davon werden die Mitte dieses Jahres zugelassen. Als Elektrokleinstfahrzeuge mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 20 km/h.
Trotzdem kann ich euch nur von diesen Billigboards abraten. Da hat man auf Dauer keine Freude dran.
Ich fahre jetzt seit 1 Jahr ein Evolve GTX und die Begeisterung ist nach wie vor da. Klar preislich eine andere Liga aber vom Spaßfaktor auch.
Gebremst wird mit der Fernbedienung über die Motoren. Mit Übung der richtigen Gewichtsverlagerung funktioniert auch eine Vollbremsung.
Dass mit solchen Elektrokleinstfahrzeugen mehr Unfälle passieren ist doch völliger Blödsinn. Wenn jmd wie eine besenkte Sau fährt, dann mag das sein, aber das Problem ist bei allen Fahrzeugen das Gleiche. Es kommt auf Umsicht und Rücksichtnahme an!
Mal_Mairvor 2 m

Hausverstand. Ich arbeite zudem in ner Notaufnahme und da gibts mit …Hausverstand. Ich arbeite zudem in ner Notaufnahme und da gibts mit Hoverboards gar nicht mal so wenig Unfälle. Das Teil hier ist nicht besser.Übrigends: die Versicherungen freuen sich immer wieder, denn sie müssen nicht zahlen wenn man was mit dem Teil anstellt.Kein Wunder dass Hoverboards und e-Skateboards auch im neuen Gesetz nicht zugelassen wurden.


Hui, da ist aber jemand überaus negativ eingestellt. Bis da keine vertrauenswürdige Statistik vorliegt, werde ich das Mal so stehen lassen.

Sehe das genauso wie @zehbotter.
Bearbeitet von: "BedrockEater" 4. Mär
zehbotter04.03.2019 16:01

Wenn man keine Ahnung hat.. du weißt schon!Abgesehen davon werden die …Wenn man keine Ahnung hat.. du weißt schon!Abgesehen davon werden die Mitte dieses Jahres zugelassen. Als Elektrokleinstfahrzeuge mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 20 km/h.Trotzdem kann ich euch nur von diesen Billigboards abraten. Da hat man auf Dauer keine Freude dran.Ich fahre jetzt seit 1 Jahr ein Evolve GTX und die Begeisterung ist nach wie vor da. Klar preislich eine andere Liga aber vom Spaßfaktor auch.Gebremst wird mit der Fernbedienung über die Motoren. Mit Übung der richtigen Gewichtsverlagerung funktioniert auch eine Vollbremsung.Dass mit solchen Elektrokleinstfahrzeugen mehr Unfälle passieren ist doch völliger Blödsinn. Wenn jmd wie eine besenkte Sau fährt, dann mag das sein, aber das Problem ist bei allen Fahrzeugen das Gleiche. Es kommt auf Umsicht und Rücksichtnahme an!


Exakt: wenn man keine Ahnung hat. Lies dir doch mal den Gesetzesentwurf durch: hat das Teil nen Lenker? Oder Vorder-und Rücklicht? Usw...
Kleiner Tipp: Einfach mal in die Materie einlesen
Mal_Mair04.03.2019 16:04

Exakt: wenn man keine Ahnung hat. Lies dir doch mal den Gesetzesentwurf …Exakt: wenn man keine Ahnung hat. Lies dir doch mal den Gesetzesentwurf durch: hat das Teil nen Lenker? Oder Vorder-und Rücklicht? Usw...Kleiner Tipp: Einfach mal in die Materie einlesen


So Leute wie dich hab ich ja besonders gern. Basierend auf ihrem Halbwissen über Sachen urteilen von denen man keine Ahnung hat.

Ich bin durchaus informiert, da ich betroffen bin. Aber lies selber..

bmvi.de/Sha…740

20975820-BgZaw.jpg
zehbotter04.03.2019 16:18

So Leute wie dich hab ich ja besonders gern. Basierend auf ihrem …So Leute wie dich hab ich ja besonders gern. Basierend auf ihrem Halbwissen über Sachen urteilen von denen man keine Ahnung hat.Ich bin durchaus informiert, da ich betroffen bin. Aber lies selber..https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Gesetze-19/entwurf-verordnung-teilnahme-elektrokleinstfahrzeuge-strassenverkehr.html?nn=382740[Bild]


Mein Fehler, sorry, hatte das nicht mitbekommen. Mal sehn ob da was ordentliches rauskommt.
Das Gesetz für E-Roller interessiert mich mehr, da sind aber meine Favoriten alle nicht zugelassen...
knofensavor 56 m

Seh da irgendwie keinen echten Deal drin.DAs Ding ist nicht wasserdicht, …Seh da irgendwie keinen echten Deal drin.DAs Ding ist nicht wasserdicht, es kann "im Ecomodus" 15km fahren, also realistisch eher weniger..es ist verboten, damit in der Öffentlichkeit zu fahren."und die Qualität des restlichen Boards kann auch überzeugen" wen kann sie überzeugen? wer wurde überzeugt? und weshalb, wodurch? Oder ist das nur so'n Werbespruch?


Der Deal sind ja auch nicht Deine Wünsche an das Produkt, sondern die Ersparnis von 18% bzw. 90 Euro!

Bist Du hier bei Shopping-TV oder was? Das hier ist ein großer, humanoider Crawler für rabattierte Preise Mann! Dass Ihr das einfach nicht kapieren wollt... nervt!
Bearbeitet von: "MistaMilla" 4. Mär
BedrockEater04.03.2019 15:36

Quelle?


Stell dir den durchschnittlichen 10jahrigen vor, der mühelos mit 20 kmh auf einem Skateboard durch die Gegend sausen kann.
Ja, er schafft 20 vielleicht auch aus eigener Kraft. Aber nicht lange. Und er ist dabei eher konzentriert, als wenn er 15 min auf Akku fährt und dabei spazieren schaut.
Meine 10jahrige ist motorisch topfit, ich würde sie trotzdem nicht mit so etwas rumsausen lassen im Straßenverkehr. Wer Kindern in dem Alter so etwas im Straßenverkehr zutraut, der hat keine. Keine Ahnung und hoffentlich keine Kinder.

Dass dadurch mehr Unfälle geschehen ist logisch. Wofür braucht man da eine Statistik?
Wenn ich morgen den Führerschein ab 14 erlaube, ist auch klar, dass die 14 bis 17 jährigen mehr Unfälle bauen als vorher.
Mal_Mair04.03.2019 16:31

Mein Fehler, sorry, hatte das nicht mitbekommen. Mal sehn ob da was …Mein Fehler, sorry, hatte das nicht mitbekommen. Mal sehn ob da was ordentliches rauskommt. Das Gesetz für E-Roller interessiert mich mehr, da sind aber meine Favoriten alle nicht zugelassen...


Nichts für ungut, schon ok.
Ich habe halt in diversen Gruppen und Foren mitbekommen wie für eine Legalisierung der Eboards gekämpft wurde, sei es durch Demos oder Petitionen. Der Großteil sind erwachsene Menschen, die mit kompletter Schutzausrüstung fahren. Allein hochgeladene Videos mit Fahrten ohne Helm sind nicht gerne gesehen. Deswegen verstehe ich es nicht, dass manche Leute es schlecht reden müssen. Die meisten Unfälle die passieren finden sicherlich nicht im Straßenverkehr statt, sondern weil Leute die Gefahr unterschätzen und/oder sich überschätzen und ohne Schutzkleidung fahren. Ich kann nur jedem raten zumindest einen Helm zu tragen!
Johnnyvor 5 m

Stell dir den durchschnittlichen 10jahrigen vor, der mühelos mit 20 kmh …Stell dir den durchschnittlichen 10jahrigen vor, der mühelos mit 20 kmh auf einem Skateboard durch die Gegend sausen kann.Ja, er schafft 20 vielleicht auch aus eigener Kraft. Aber nicht lange. Und er ist dabei eher konzentriert, als wenn er 15 min auf Akku fährt und dabei spazieren schaut. Meine 10jahrige ist motorisch topfit, ich würde sie trotzdem nicht mit so etwas rumsausen lassen im Straßenverkehr. Wer Kindern in dem Alter so etwas im Straßenverkehr zutraut, der hat keine. Keine Ahnung und hoffentlich keine Kinder. Dass dadurch mehr Unfälle geschehen ist logisch. Wofür braucht man da eine Statistik?Wenn ich morgen den Führerschein ab 14 erlaube, ist auch klar, dass die 14 bis 17 jährigen mehr Unfälle bauen als vorher.


Wir sind die ganze Kindheit und Jugend mit dem Skateboard auf der Straße gehockt, im Verkehr den Buckel runter gefahren und und und... Der einzige Unterschied ist die Durchschnittsgeschwindigkeit. Und die geförderte Anti-Fitness ;-) klar, heutzutage sind mehr Autos auf den Straßen. Trotzdem bezieht sich das wohl eher auf Großstädte usw., das ist ja generell grob fahrlässig und suizidal, dort mit einem Skateboard zwischen den Autos herumzufahren - mit oder ohne Motor! Je nach Situation kann es auch fatal sein, wenn man zu langsam ist und es nicht rechtzeitig aus dem Weg schafft ;-) ich würde auch nie mit dem Fahrrad durchgehend am Verkehr teilnehmen, aus reinem Eigenschutz. Gibt es keine Radwege, dann muss halt der Gehweg herhalten. Aber das ist auch wieder so ein Ding, Stadt oder Land... ganz andere Szenarien und in der Stadt gibt es ja eigentlich immer einen Radweg, wo viel los ist.
Bearbeitet von: "MistaMilla" 4. Mär
Johnny04.03.2019 16:42

Stell dir den durchschnittlichen 10jahrigen vor, der mühelos mit 20 kmh …Stell dir den durchschnittlichen 10jahrigen vor, der mühelos mit 20 kmh auf einem Skateboard durch die Gegend sausen kann.Ja, er schafft 20 vielleicht auch aus eigener Kraft. Aber nicht lange. Und er ist dabei eher konzentriert, als wenn er 15 min auf Akku fährt und dabei spazieren schaut. Meine 10jahrige ist motorisch topfit, ich würde sie trotzdem nicht mit so etwas rumsausen lassen im Straßenverkehr. Wer Kindern in dem Alter so etwas im Straßenverkehr zutraut, der hat keine. Keine Ahnung und hoffentlich keine Kinder. Dass dadurch mehr Unfälle geschehen ist logisch. Wofür braucht man da eine Statistik?Wenn ich morgen den Führerschein ab 14 erlaube, ist auch klar, dass die 14 bis 17 jährigen mehr Unfälle bauen als vorher.


Ein 10jähriger dürfte eh nicht damit am Straßenverkehr teilnehmen, weil es wohl auf das Mindestalter von 14 beschränkt wird. Wie mein Vorredner schon schrieb, ist es eh lebensmüde mit 20 Sachen im Verkehr zu fahren. Ich würde mein Kind auch nicht mit ner Mofa im Verkehr fahren lassen, weil man mit der Geschwindigkeit zum Hindernis wird. Zudem haben Eboards bremsen was normale Boards nicht haben. Allein das bedeutet schon mehr Sicherheit. Ich bin damals mit einem normalen Longboard bergab über eine rote Ampel gefahren, weil ich so schnell war und nicht bremsen konnte. Klar war das nicht weit gedacht aber mit Bremse wäre das nicht passiert.
zehbottervor 27 m

Nichts für ungut, schon ok.Ich habe halt in diversen Gruppen und Foren …Nichts für ungut, schon ok.Ich habe halt in diversen Gruppen und Foren mitbekommen wie für eine Legalisierung der Eboards gekämpft wurde, sei es durch Demos oder Petitionen. Der Großteil sind erwachsene Menschen, die mit kompletter Schutzausrüstung fahren. Allein hochgeladene Videos mit Fahrten ohne Helm sind nicht gerne gesehen. Deswegen verstehe ich es nicht, dass manche Leute es schlecht reden müssen. Die meisten Unfälle die passieren finden sicherlich nicht im Straßenverkehr statt, sondern weil Leute die Gefahr unterschätzen und/oder sich überschätzen und ohne Schutzkleidung fahren. Ich kann nur jedem raten zumindest einen Helm zu tragen!


Die Unfälle die ich kenne ( von Betroffenen in der Notaufnahme) sind meist sekundäre Unfälle; d.h. der Hooverboardfahrer verliert die Kontrolle und fällt auf die Straße oder auf den Radweg. Er bleibt unverletzt, aber Auto- und Fahrradfahrer die dadurch schnell ausweichen müssen, verursachen die eigentlichen Unfälle.
Auch eine ältere Dame mit gebrochener Hüfte hatten wir schon deswegen.
Mit maximal 20km/h sollen die E-Trend-Geräte zukünftig auf dem Radweg fahren. Radwege sind bekannt für ihre Breite, um, mit vorschriftsmäßigem Abstand, überholen zu können.
Bearbeitet von: "deflator" 4. Mär
deflator04.03.2019 17:27

Mit maximal 20km/h sollen die E-Trend-Geräte zukünftig auf dem Radweg f …Mit maximal 20km/h sollen die E-Trend-Geräte zukünftig auf dem Radweg fahren. Radwege sind bekannt für ihre Breite, um, mit vorschriftsmäßigem Abstand, überholen zu können.


Das Problem sehe ich darin: für den Gehweg zu schnell, für den Radweg zu langsam...
Choexvor 2 h, 16 m

kommt noch dieses Jahr


Aber nicht für Skateboards
zehbottervor 1 h, 53 m

Wenn man keine Ahnung hat.. du weißt schon!Abgesehen davon werden die …Wenn man keine Ahnung hat.. du weißt schon!Abgesehen davon werden die Mitte dieses Jahres zugelassen. Als Elektrokleinstfahrzeuge mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 20 km/h.Trotzdem kann ich euch nur von diesen Billigboards abraten. Da hat man auf Dauer keine Freude dran.Ich fahre jetzt seit 1 Jahr ein Evolve GTX und die Begeisterung ist nach wie vor da. Klar preislich eine andere Liga aber vom Spaßfaktor auch.Gebremst wird mit der Fernbedienung über die Motoren. Mit Übung der richtigen Gewichtsverlagerung funktioniert auch eine Vollbremsung.Dass mit solchen Elektrokleinstfahrzeugen mehr Unfälle passieren ist doch völliger Blödsinn. Wenn jmd wie eine besenkte Sau fährt, dann mag das sein, aber das Problem ist bei allen Fahrzeugen das Gleiche. Es kommt auf Umsicht und Rücksichtnahme an!


1. Das ist kein Billigboard

2. Es werden keine Skateboards zugelassen

3. Ich bin das Ding schon gefahren, von nem Kumpel, es ist echt nicht unbedenklich. Dieses Gerät hat einfach viel zu viel Power um sicher bewegt zu werden.
zehbotter04.03.2019 16:56

Ein 10jähriger dürfte eh nicht damit am Straßenverkehr teilnehmen, weil es …Ein 10jähriger dürfte eh nicht damit am Straßenverkehr teilnehmen, weil es wohl auf das Mindestalter von 14 beschränkt wird. Wie mein Vorredner schon schrieb, ist es eh lebensmüde mit 20 Sachen im Verkehr zu fahren. Ich würde mein Kind auch nicht mit ner Mofa im Verkehr fahren lassen, weil man mit der Geschwindigkeit zum Hindernis wird. Zudem haben Eboards bremsen was normale Boards nicht haben. Allein das bedeutet schon mehr Sicherheit. Ich bin damals mit einem normalen Longboard bergab über eine rote Ampel gefahren, weil ich so schnell war und nicht bremsen konnte. Klar war das nicht weit gedacht aber mit Bremse wäre das nicht passiert.


Auch einem 14jährigen streite ich (zumindest zeitweise) die nötige Reife ab
Sehe ich jeden Morgen, wenn die coolen Kids mit ihren 1400 Euro Mountainbikes ohne Licht durch die Gegend eiern. Da könnte man mal was machen, zum Thema "sicherer Schulweg". Aber Blitzer sind halt rentabler.

Und was man darf und was man kann, sind ja doch zwei Paar Schuhe. Ich würde mal sagen, dass die Hoverboard-auf-der-Straße-Kids eher das RTL2 Klientel sind.
Ein Kumpel hat sich beim Skateboarden das Bein gebrochen, Auto ausgewichen und zack in eine Hauswand gedonnert
Ja, so ein Ding hat "Bremsen". Taugen die was? Nope. Zumindest dem Video hier nach nicht:


Bei 5:50 min sieht man eine Zusammenfassung. Im langsamsten Modus braucht man vier Meter, im schnellsten über 21 Meter. Dann rechnen wir mal mit mindestens 10 Metern reiner Bremsweg (ohne Reaktionszeit, perfekter Untergrund und bei vorbereiteter Körperhaltung) bei 20 kmh. Effektiv sind es dann wohl 14 m. Stadttauglich? Meiner Meinung nach nicht.
Und danach testet er die Bremsfähigkeit bergab. Ich glaube, damit wärst du auch über die Ampel gefahren. Nur langsamer. Ob das sicherer gewesen wäre? :/

Davon abgesehen: Man liegt mit einem Skateboard einfach schnell auf der Fresse. Schlagloch, Split, Dreck, Steine, Kante(n), Gulli.. Mag bei einem Longboard entschärfter sein, trotzdem nicht ohne. Spreche aus Erfahrung
Bearbeitet von: "Johnny" 4. Mär
Zulassung könnt ihr komplett vergessen. Das ding braucht dafür ne KBA Nummer. Das gilt auch für alle aktuellen E Roller.
Die sind ohne KBA Nummer nicht zulassungsfähig und damit gibts keine Versicherung. Mit dem Ding ein Unfall, dann wirds lustig.
KBA Nummer kostet laut dem Gestz einmalig ca. 275000€. Welcher Hersteller soll sich nur für D die Mühe machen. Für Firmen mag das anders lösbar sein, nicht aber für privat.
Dieses Gesetz erstickt jegliche kleinst E-Mobilität. Bedankt euch beim Verkehrsminister und seinen Lobbyisten ADFC und Autoindustrie!
Zum k... das Ganze!
Mal_Mairvor 1 h, 46 m

Das Problem sehe ich darin: für den Gehweg zu schnell, für den Radweg zu l …Das Problem sehe ich darin: für den Gehweg zu schnell, für den Radweg zu langsam...



Super dann passen sie ja hierhin

20977847-b4q9o.jpg
knofensa04.03.2019 15:36

Seh da irgendwie keinen echten Deal drin.DAs Ding ist nicht wasserdicht, …Seh da irgendwie keinen echten Deal drin.DAs Ding ist nicht wasserdicht, es kann "im Ecomodus" 15km fahren, also realistisch eher weniger..es ist verboten, damit in der Öffentlichkeit zu fahren."und die Qualität des restlichen Boards kann auch überzeugen" wen kann sie überzeugen? wer wurde überzeugt? und weshalb, wodurch? Oder ist das nur so'n Werbespruch?



Ecomodus sind schon 30 Km/h oder so. Gibt noch einen Promodus und einen Anfängermodus. 15 echte Kilometer sind gemeint. Ich mache hier ja keine Werbung. Wirklich wasserdicht ist keines der Boards, wegen des ESCs welches gekühlt werden muss. Manche werben zwar damit, aber das ist gelogen. Also mit Qualität meine ich das Brett und die haltbarkeit der Motoren, sowie das ESC, welches smoothes Anfahren & Bremsen ermöglicht. Die Fernbedienung ist auch okay und die Akkustandsanzeige. Man bekommt hier schon viel geboten für das Geld. Ich will jetzt nicht zu einer Straftat aufrufen, allerdings kann man mit den Boards schon zum Beispiel auf Deichen fahren oder geteerten Waldwegen oder so ohne Angst haben zu müssen, erwischt zu werden. Ich sehe es aber momentan eher als ein Sportgerät als wirklich alltagstauglich. Wobei Hamburg wohl auch ein Pilotprojekt starten möchte, was die Benutzung von Elektrokleinfahrzeugen erlaubt. Im EU-Ausland z.B. Österreich oder Dänemark kann man damit legal fahren, also wäre es im Urlaub benutzbar.
Bearbeitet von: "Gooody" 4. Mär
Gooody04.03.2019 20:18

Ecomodus sind schon 30 Km/h oder so. Gibt noch einen Promodus und einen …Ecomodus sind schon 30 Km/h oder so. Gibt noch einen Promodus und einen Anfängermodus. 15 echte Kilometer sind gemeint. Ich mache hier ja keine Werbung. Wirklich wasserdicht ist keines der Boards, wegen des ESCs welches gekühlt werden muss. Manche werben zwar damit, aber das ist gelogen. Also mit Qualität meine ich das Brett und die haltbarkeit der Motoren, sowie das ESC, welches smoothes Anfahren & Bremsen ermöglicht. Die Fernbedienung ist auch okay und die Akkustandsanzeige. Man bekommt hier schon viel geboten für das Geld. Ich will jetzt nicht zu einer Straftat aufrufen, allerdings kann man mit den Boards schon zum Beispiel auf Deichen fahren oder geteerten Waldwegen oder so ohne Angst haben zu müssen, erwischt zu werden. Ich sehe es aber momentan eher als ein Sportgerät als wirklich alltagstauglich. Wobei Hamburg wohl auch ein Pilotprojekt starten möchte, was die Benutzung von Elektrokleinfahrzeugen erlaubt. Im EU-Ausland z.B. Österreich oder Dänemark kann man damit legal fahren, also wäre es im Urlaub benutzbar.


Perfekt: 30kmh, also keine Chance für ne Zulassung
Mal_Mair04.03.2019 20:55

Perfekt: 30kmh, also keine Chance für ne Zulassung



Also die Km/h sind wirklich nur vom ESC abhängig. Man kann es auch austauschen. Gibt viele auf dem Markt. Der Anfängermodus fährt glaube ich 11 mph.
Gooody04.03.2019 21:26

Also die Km/h sind wirklich nur vom ESC abhängig. Man kann es auch …Also die Km/h sind wirklich nur vom ESC abhängig. Man kann es auch austauschen. Gibt viele auf dem Markt. Der Anfängermodus fährt glaube ich 11 mph.



Am Gerät rumzubasteln (z.b. den ESC auszutauschen oder anders zu kalibrieren), damit kriegt man keine Zulassung, also bringts rein gar nichts.

Man sieht das Problem ja schon bei den E-Rollern: das Gesetzt schließt viele interessante Geräte aus, die Liste der zugelassenen Roller ist ja extrem klein.
Mal_Mairvor 34 m

Am Gerät rumzubasteln (z.b. den ESC auszutauschen oder anders zu …Am Gerät rumzubasteln (z.b. den ESC auszutauschen oder anders zu kalibrieren), damit kriegt man keine Zulassung, also bringts rein gar nichts.Man sieht das Problem ja schon bei den E-Rollern: das Gesetzt schließt viele interessante Geräte aus, die Liste der zugelassenen Roller ist ja extrem klein.



Bleibt spannend. Ich werde keine Zulassung erwarten für Skateboards. Dafür wird alles zu penibel geregelt in Deutschland. Was nicht immer schlecht ist, nur macht es vieles zäh. In Dänemark ist es so, dass man egal was fahren darf, aber nur bis 20 Km/h. Das finde ich fortschrittlich und nicht allzu gefährlich.
Bearbeitet von: "Gooody" 4. Mär
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text