155°
ESX XE 300 Subwoofer 30cm; 99,90€ ebay,de

ESX XE 300 Subwoofer 30cm; 99,90€ ebay,de

TV & HiFiEbay Angebote

ESX XE 300 Subwoofer 30cm; 99,90€ ebay,de

Preis:Preis:Preis:99,90€
Zum DealZum DealZum Deal
30 cm Subwoofer im Bassreflexgehäuse

idealo: 179--€

300 Watt RMS, 600 Watt Peak
4 Ohm Impedance
Abmessungen: B: 50cm, H: 39cm, untere-T: 39cm, obere-T: 30cm

HIFI-Test meint dazu:

Klang

Im Hörtest überzeugt der ESX voll und ganz mit seinem knackigen Spiel. Es fetzt sehr schon bei Bassdrums und lauter Musik. Aber auch die leiseren Töne beherrscht der ESX bei Bedarf. Es darf gerne auch mal Anspruchsvolles gehört werden, der Woofer spielt immer präzise mit. Was durch die Bank überzeugt, ist das dynamische Zupacken, das einfach dafür sorgt, dass die Musik den Zuhörer nicht kalt lässt. Es geht abwechselungsreich quer durch das komplette Testprogramm und jedesmal begeistert der ESX mit akkuratem und kräftigen Bass, ganz so, wie es sein muss.

Fazit

Der ESX macht einfach alles richtig – toller Bass garantiert.

16 Kommentare

Gut, wird aber sicher niemals einen Preis für die Optik abräumen.

könnte man sich den auch in die Wohnung stellen oder geht der nicht an nem ganz normalen Verstärker?

wurstpractice

könnte man sich den auch in die Wohnung stellen oder geht der nicht an nem ganz normalen Verstärker?


Nein.

wurstpractice

könnte man sich den auch in die Wohnung stellen oder geht der nicht an nem ganz normalen Verstärker?



Ein normaler Verstärker hat viel zu wenig Leistung dafür.

wurstpractice

könnte man sich den auch in die Wohnung stellen oder geht der nicht an nem ganz normalen Verstärker?


Theoretisch könnte man das schon machen. Dazu bräuchtest du auf jeden Fall eine Endstufe und dementsprechend auch einen Trafo. Lohnenswert ist das aus finanzieller Sicht nicht.

Das ist nicht richtig.

Der Wirkungsgrad eines solchen passiven Gehäusesubwoofers ist nicht schlechter als die üblichen Gehäuse für den Heimbereich. Im Gegenteil werden dort bevorzugt kleinere Treiber eingesetzt.

Achten sollte man aus technischer Sicht auf die richtige Anschlussimpedanz.

Wie die Geschichte klanglich läuft, ist eine andere Frage, das Gehäuse wäre mir für zu Hause deutlich zu hoch abgestimmt.

stefan_gruber

Dazu bräuchtest du auf jeden Fall eine Endstufe und dementsprechend auch einen Trafo. Lohnenswert ist das aus finanzieller Sicht nicht.



Der Woofer sucht sich ja nicht aus, mit welcher Spannung seine Endstufe betrieben wird (zu Beachten wie gesagt Anschlussimpedanz).
Der läuft erstmal an jeder 230V Endstufe auch, aber eine 12V Enstufe + Schaltnetzteil ist sicherlich erst mal kein wirtschaftlicher Ansatz.

Es wird schon mit einer "normalen" einstufen in der Wohnung laufen, allerdings musst du locker 100 Euro für eine halbwegs brauchbare Endstufe und Netzteil einplanen, eher mehr. Macht also zusammen mehr als 200 Euro und genau für diese 200 Euro bekommst du z. B. einen canton as 85.2

fiqueschnitte

Es wird schon mit einer "normalen" einstufen in der Wohnung laufen, allerdings musst du locker 100 Euro für eine halbwegs brauchbare Endstufe und Netzteil einplanen, eher mehr. Macht also zusammen mehr als 200 Euro und genau für diese 200 Euro bekommst du z. B. einen canton as 85.2



Mit einem 22er ( komisches Maß ) Woofer drin, hier haben wir einen 30er vor uns ... der Canton wird nicht mit so viel Pegel so tief spielen können. Was die ganzen Spielzeugchassis im Heimkino verloren haben weiß ich sowieso nicht, dort ist Tiefgang gefragt ... aber man hat ja keinen Platz oder die Frau nölt rum...

Mfg Dirk

Wer sich das Ding in die Bude stellt, ist nicht mehr zu retten.

Ich werde mir die gleich 3 (drei) mal in meinen gepflegten Q7 (Leasing!) reinlegen.. Yolo!!

Son_of_Thor

Mit einem 22er ( komisches Maß ) Woofer drin, hier haben wir einen 30er vor uns ... der Canton wird nicht mit so viel Pegel so tief spielen können. Was die ganzen Spielzeugchassis im Heimkino verloren haben weiß ich sowieso nicht, dort ist Tiefgang gefragt ... aber man hat ja keinen Platz oder die Frau nölt rum... Mfg Dirk



da kenne ich mich nicht aus und stimme dir daher zu, aber:
erstens gehts hier nicht um Heimkino,
zweitens ist dieser Subwoofer nur 2cm länger und 1cm breiter als Canton und das vermutlich nur durch diese Metallrährchen vorne
und drittens würde Endstufe + Filter + Netzteil für die von dir angesprochenen Tiefbass und Pegel bla bla so viel kosten, dass man schon wieder in einer ganz anderen Preisklasse landen würde und mit einem anderen Subwoofer vergleichen müsste, als einem Einsteiger-SW wie der erwähnte Canton

Wozu wollt ihr alle ein zusätzliches Netzteil verbauen?
Der einfachste Weg ist eine PA-Endstufe ( passender Eingang, ohne Lüfter) und gut.

Das ding ist eigentlich ganz ok, Marke ESX sowieso. Jedenfalls um Längen besser als der ganze Magnat-Mac-MediaMarkt-Einsteiger-Mist.
Hatte vor paar Jahren den ESX SXB 402 Subwoofer im Einsatz. War mehr als zufrieden.

Leute…, also wenn ich hier lese, dass hier wirklich einige mit dem Gedanken spielen sich so ein Teil in die Bude als Heimkino-Bass zu stellen, tut's schon arg weh.
1. ist das Gehäusevolumen für einen PKW berechnet und optimiert und kann somit das Teil nie richtigen Tiefgang erzeugen.

+1
Die Treiber sind idR nicht auf Tiefbass, sondern auf maximalen Pegel getrimmt.
Ein Satz gute Standlautsprecher geht gerne schonmal deutlich tiefer!
Und um sowas wie Linearität oder Verzerrungsarmut kümmern die sich garnicht erst.
Für Heimkino geschweige denn Wohnzimmer-Musikgenuss bringt's rein garnix. Für Kellerparty imho auch nicht!

Theoretisch kann man ihn einfach direkt an jeden AVR oder sonstigen Verstärker (4ohm sind kein Thema an normalen Verstärkern) anstöpseln, jedoch hat das Ding wahrscheinlich weder Frequenzweiche noch sonstwas mit drin und somit würde nicht nur Bass, sondern auch Mittel- und Hochtöne über das Ding wiedergegeben. Würde also grausig klingen, wenn der AVR nicht gerade extrem gute Einstellungmöglichkeiten hat und man einen Lowpass machen kann ^^
Und wenn man sich die Elektronik dafür kauft die man braucht kann man sich wie bereits auch gleich einen fertigen Markensub von Klipsch, Jamo,... oder so holen. Die bringen dann nicht den Pegel, klingen dafür für diesen Einsatzzweck um Welten besser.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text