206°
ABGELAUFEN
Etekcity Digital Multimeter ‎€x0913.78 (statt ‎€36,78) mit Prime @Amazon Tagesangebot

Etekcity Digital Multimeter  ‎€x0913.78 (statt  ‎€36,78) mit Prime @Amazon Tagesangebot

ElektronikAmazon Angebote

Etekcity Digital Multimeter ‎€x0913.78 (statt ‎€36,78) mit Prime @Amazon Tagesangebot

Preis:Preis:Preis:13,78€
Zum DealZum DealZum Deal
(Amazon Deal of the Day)
Etekcity Digital Multimeter zum Messen von Spannung Strom Widerstand, Rot-Schwarz

Original Preis: €36,78
Angebot des Tages:\x09 €13,78
Sie sparen: €23,00 (63%)
Bei Amazon: 4.6 von 5 Sternen (146 Kundenrezensionen)

Produktinformationen:
1) Präzise Messung von AC/DC-Spannungen, DC-Strom, Widerstand, Durchgang und Dioden
2) Überlastschutz und robustes Gehäuse mit Weichgummischutz für eine höhere Sicherheit
3) Kompaktes Design zum leichten Mitnehmen: Maße: B 73,5 x H 130 x T 35 mm; Gewicht: 156 g; perfekt für unterwegs
4) Durch die große Anzeige mit Hintergrundbeleuchtung ist es überall gut ablesbar
5) Echter Effektiv-Wert und Hold-Funktion; Zertifikate: CE, RoHS; 2 Jahre Garantie der Etekcity Corporation

Sehr günstiger Preis + gute Qualität
Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag

Beliebteste Kommentare

Also bitte nicht übertreiben ,

ich bin jetzt schon seit fast 30 Jahren Elektrotechnikingenieur und habe sehr oft günstige
Messgeräte und teure Messgeräte offen gehabt und kann so wirklich sagen, das die Aussagen
sehr übertrieben sind. Ob Philpps, Unigor, Metex, Agilent, Fluke.... die Schaltermechanik ist bei allen
meistens gleich bescheiden aufgebaut. Natürlich sind die Schleifer und die Leiterbahnen bei teuren
Geräten mit (glaub es war Platin Iridium Gold) Legierungen für mehr Schaltvorgänge verbessert, aber sonst ist auch bei einem edel Agilent da nichts besseres drin und auch auf Abstände und Isolierung kommt es ja nur zum isolierenden Gehäuse/Schalter hin an denn es ist kein Netzgerät mit Ausgang!
Ich hab hier bei mir zu Hause wirklich alles von 5,- Euro Metexkopie bis 250,-Euro Philipps
alles dastehen, mir ist noch nie eine Messgerät in Rauch aufgegangen oder es gab eine Stromschlaggefahr dran. Jedes Billiggerät kann man zum Spannungsmessen ohne jegliche Angst
einsetzen, auch an der Steckdose, man sollte halt nicht undbedingt einen Pol einstecken und dann
an den anderen am Messgerät/Leitung rangreifen. Das geht aber geanauso beim teursten Agilent, Metex, Fluke.........
Der 10A Bereich ist der einzige der bei solchen Billiggeräten Probleme macht, aber nicht weil er abraucht beim messen nein, die Litze ist meistens so dünn, daß man keine anständige
Messung ohne riesengroßen Spannungsabfall machen kann. Die guten Kupferlitzekabel kosten, wenn man sich auch schon um den Preis bemüht, nämlich rein fürs Kabel etwa 4,- Euro.....
Wenn man sich zu so einem Billiggerät aber eine gute Messleitungskombi kauft bei z.B. Völkner Voltcraft mit mindestens 1,5mm^2 besser mehr, dann hat man für kleines Geld ein sehr brauchbares Messgerät. Meistens gehen die Dinger (auch die Fluke) am Drehschalter kaputt, die Kontakte wollen nicht mehr so wie sie sollen.
Und zum Thema GS- TÜV-Prüfzeichen:
Habt ihr schon einmal Monitor, Report oder Frontal geschaut bei dem ein Bericht über die GS- oder TÜV-Prüfzeichen von z.B. TÜV Rheinland/NRW/Süd gekommen ist? Wohl nicht, denn die Siegel bekommt man für Geld bei denen mit dem letzten technischen Schrott! Solltest Dich etwas besser informieren wenn man solche Aussagen macht. Die GS und TÜV Siegel dienen nur noch als Bauernfang um die Verbraucher zu verarschen.

Wenn das Ding VDE geprüft wäre für ein Elektro-Messgerät dann wär es das einzige Siegel dem man vertrauen kann. Das haben aber alle anderen Messgeräte-Hersteller Metex, Philipps, Agilent, Unigor..... auch nicht! Die CAT I Aussage ist dieselbe wie die CE die gibt sich der Hersteller selbst!

Trotzdem kann man mit solchen Messgeräten sehr gut Spannungen und kleine Ströme <1A gut messen. Man kann sich aber auch dazu bessere Messkabel kaufen und dann steht das Billigteil kaum einem 100,- Euro Messgerät nach (vielleicht ist der Drehschalter dann nach 1000mal schalten kaputt aber es kostete nur 10-20Euro). Mit der besseren Litze kann man dann auch locker die 10A Strommessung ausnutzen ohne einen riesen Spannungsabfall durch die beiliegenden billigen Litzen zu haben.

Noch ein Kommentar zur Frequwenzmessungsmodus, den kann man sehr oft vergessen, da
er grottenschlecht funktioniert. Also würde auch die noch billigere Ausführung für 9,- Euro Uni-T oder wie es heißt reichen.

Wer noch kein Messgerät hat und mal eines braucht für BAtterien, Akkus, Steckdosencheck, Ladegerät überprüfen etc.....ist mit dem Teil schon ganz gut dabei

35 Kommentare

Vergleichspreis ist aber ganz sicher nicht über 36 Euro.
Hintergrundbeleuchtung, Hold-Funktion und Rubber-Case sind schon ganz nette.
Die vielen positiven Rezensionen auch, daher scheint der Preis im Vergleich zu ähnlichen Produkten wirklich günstig zu sein.

Interessant ist allerdings diese Rezension (kein GS oder E Zeichen):
amazon.de/rev…LGV

SaBoDealz

Vergleichspreis ist aber ganz sicher nicht über 36 Euro.Hintergrundbeleuchtung, Hold-Funktion und Rubber-Case sind schon ganz nette.Die vielen positiven Rezensionen auch, daher scheint der Preis im Vergleich zu ähnlichen Produkten wirklich günstig zu sein.



Die positiven Bewertungen stammen aber fast alle aus Produkttests und die Leute haben absolut keine Ahnung, wie man mit einem Multimeter umgeht, also lasst euch davon nicht blenden.^^

Sieht baugleich mit dem UNI-T aus

UNI-T UT33B

sieht irgendwie aus wie ein Spielzeug lol

Ich bin auf der Suche nach einem Multimeter. Und habe von den Unterschieden zwischen den Geräten nicht so viel Ahnung. Kann mir einer der Experten hier denn was besseres vorschlagen?

Das ist auch ganz sicher ein Uni-T und mehr als 15 € nicht wert.

Keine Frequenzmessung leider...

Schlimmer: Kein Prüfsiegel wie GS/TÜV - Finger weg.

Ideal für Lebensmüde, Leute die am Meßergebnis nicht interessiert sind sowie Heimwerkerprofis, welche Bohrlöcher routinemäßig mit Streichhölzern füllen und Zahncreme darüber kleistern sowie Schutzkontakte von Steckdosen bei Malerarbeiten mit Wandfarbe isolieren statt vorher abzukleben.

Ich wollte schon immer ein Multimeter haben. Jetzt habe ich eins bestellt. Danke.

13,78€ ist kein schlechter Preis, aber garantiert kein Schnäppchen.

maik96

Ich bin auf der Suche nach einem Multimeter. Und habe von den Unterschieden zwischen den Geräten nicht so viel Ahnung. Kann mir einer der Experten hier denn was besseres vorschlagen?


Solange Du keine Anwendungsbereiche nennst, kann man Dir nichts vorschlagen. Lies Dich hier mal in die Materie ein.

tibis

sieht irgendwie aus wie ein Spielzeug lol


Sehr gut, gleich mal selbst über den eigenen Witz gelacht

keine Spektralanalyse COLD!!!!

Seit letzten Oktober (gekauft für EUR 23,78) im Einsatz. Erfüllt im KFZ-Bereich bisher alle meine Anforderungen.
Vergleichspreis hinkt also etwas. Die Ersparnis ist dennoch ziemlich fein

Bei Amazon als "Bestseller No. 1 in Lötkolben" gelistet, ohje...

Es muss ja für den Hobby-Heimwerker nicht gleich ein Agilent oder Fluke sein, die 35€ für ein Voltcraft oder Uni-T mit Autorange würd ich schon ausgeben.

Tu mich auch schwer mit dem Kauf eines Multimeters. Zum einen weiß man als Laie nicht zu welchem Zweck man es gebrauchen könnte. Aber ab und an mal froh wäre wenn man eines hätte. Hier sollte man auch nicht gerade sparen da es mit Strom etc. schon gefährlich werden kann. Was aber auch nicht heißen soll, dass ein günstigeres Gerät nicht zu gebrauchen wäre. Hat dieses Auto Range (zuschaltbar) und ist es für 230V geeignet??

Aber, bitte, selbst das billigste Voltcraft Multimeter is sicherer als das Spielzeug da… Kein CE, Kein GS Zeichen, dann nur ne Glassicherung (eine, für alles ?!?)Nee Leute, sowas ist kein Schäppchen m.E.
Finger weg, sonst Finger ab…
P.S. Ich würde nicht mal die Autobatterie damit testen… .

paleale

Bei Amazon als "Bestseller No. 1 in Lötkolben" gelistet, ohje...Es muss ja für den Hobby-Heimwerker nicht gleich ein Agilent oder Fluke sein, die 35€ für ein Voltcraft oder Uni-T mit Autorange würd ich schon ausgeben.



Auch meine Meinung. Sparen ja, aber nicht am falschen Ende oder wenn es um Sicherheit geht.

Tommm

und ist es für 230V geeignet??


Bitte kommt bei diesem Gerät bloß nicht auf die Idee, damit zu versuchen 230V zu messen. Wie hier bereits angemerkt wurde handelt es sich ganz offensichtlich um ein umgelabeltes UNI-T UT33B. Das hat hier mal jemand auseinander genommen. Wenn man das Teil an die Steckdose hält braucht man sich nicht wundern, wenn es dann knallt.

Als Durchgansprüfer oder Schätzeisen mag das vielleicht noch brauchbar sein, dafür wäre es mir aber zu teuer. Aufgrund der offensichtlich nicht zutreffenden Sicherheitsbeschriftung (CAT I 600V) würde ich jedoch jedem stark vom Kauf abraten.

Wer ein hochwertiges Multimeter sucht mit dem man auch an 230V beruhigt messen kann (vorausgesetzt man weiß was man tut natürlich) der kann ja mal einen Blick z.B. auf das Fluke 17B+ für ca. 100€ werfen. Das ist sicherlich eine ganz andere Liga und daher auch ein ganz anderer Preis, aber die Geräte für um die 50€ die man beruhigt an 230V halten kann sagen zumindest mir nicht zu. Hier noch ein Video zum Vorgänger dem 17B.

paleale

Bei Amazon als "Bestseller No. 1 in Lötkolben" gelistet, ohje...Es muss ja für den Hobby-Heimwerker nicht gleich ein Agilent oder Fluke sein, die 35€ für ein Voltcraft oder Uni-T mit Autorange würd ich schon ausgeben.


toll, das "Uni-T" nutzt mir nix, weil es auf Amazon auch irgendwelche China Dinger gibt die auch Uni-T heissen:-(

Welches meint ihr da genau?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text