217°
[EU Deal Slowakei Online-Händler] Hifiman HE-400s Planarmagnetostat Kopfhörer

[EU Deal Slowakei Online-Händler] Hifiman HE-400s Planarmagnetostat Kopfhörer

TV & HiFi

[EU Deal Slowakei Online-Händler] Hifiman HE-400s Planarmagnetostat Kopfhörer

Preis:Preis:Preis:307€
Zum DealZum DealZum Deal
Hallo Leute,

das hier ist mein erster Deal und dazu noch ein äußerst spezieller, dafür mit einem extrem guten Einsparpotential (ca. 25%), ich hoffe ich mache zum Stapellauf alles richtig.

Vorab: Ich finde, dass in MyDealz durchaus mehr Dealz sein sollten, die ein wenig mehr Mühe erfordern und ein wenig Mut um sich Güter zu krallen, die sonst schlecht unter dem jeweiligen Verkaufspreis zu bekommen sind. Hierbei lohnt es sich durchweg ein wenig über die Grenzen des Landes zu schauen.


Also los geht's:

Ein slowakischer Online-Shop (www.trinasty.sk) bietet den High-End Magnetostat Kopfhörer Hifiman HE-400S für 299€ im Sale an (hinzukommen 8€ Versand mit DHL).

Sicherlich ein stolzer Preis für einen Kopfhörer, aber ich denke, wer schon immer einen Magnetostaten haben wollte, ist hier mit diesem brandneuem Einsteiger-Gerät der chinesischen Highend-Audio Schmiede richtig bedient. Ich bin auf jeden Fall mit dem Shop und der Ware ziemlich zufrieden, man muss allerdings mit dem Team per Email in Englisch Kontakt aufnehmen, was sich ein wenig holprig gestalten könnte.

Die Bezahlung lief dann recht entspannt ab: Ich bekam eine Vorab-Rechnung (der Shop nutzt lustigerweise eine deutsche Rechnungssoftware) und konnte mich entscheiden, ob ich per Überweisung oder Paypal zahlen möchte. Ich habe mich dann - nicht zuletzt weil ich ein ziemlicher Angsthase bin, für Paypal entschieden und die Kröten dann direkt an die Kontaktemail des Shops geschickt. Dieser holte sich das Geld ab und 6 Tage später thronten meine ersten High-Ender auf meinem Köpfchen.

Wie viele Kopfhörer noch vorhanden sind, kann ich leider nicht sagen und auch nicht, ob der Shop nur eine Ausnahme für mich gemacht hat, weil ich freundlich genug nach einem Versand nach Deutschland gefragt habe. Die Freude über einen ECHTEN Schnapp war aber danach umso größer. Zu erwähnen ist noch, dass die Kopfhörer in den Staaten auch nur 299 Dollar kosten und man somit eigentlich nur die UVP erhält.

Kurze Beschreibung der Hifiman HE-400s

Frequency Response : 20Hz – 35KHz
Sensitivity : 98dB
Impedance : 22 Ohms
Weight : 350g
Cable Length : 1.5 m
Plug : 3.5mm/6.35mm



Dazu sagen sollte man, kauft nur, wenn Ihr wisst was Ihr wollt. Ich kann mir vorstellen, dass es vielleicht mit der Rückgabe Probleme geben könnte. Ein Weiterverkauf bei Ebay ist allerdings durchaus und vielleicht sogar mit kompletter Kostenrückgewinnung möglich, da wie gesagt der niedrigste Vergleichskomplettpreis laut idealo bei 380€ liegt.

Zudem ist der Kopfhörer wirklich sehr speziell und hat ein eigenes Klangprofil. Wer die Technik nicht kennt, sollte sich vielleicht erst damit auseinandersetzen, damit er nicht enttäuscht ist. Ich habe nach langem Testhören mich bewusst dafür entschieden.


Günstigster Vergleichspreis laut idealo 380€ (inkl. VSK)

idealo.de/pre…tml


Reviews:

head-fi.org/t/7…00s

youtube.com/wat…iG0 (Mein absoluter Lieblingsreviewer mit Tuningtipps und ehrlichem Mundwerk).

Herstellerseite:

hifiman.com/pro…cts




Vielleicht sollte man noch eine Besonderheit mit anmerken: Es handelt sich hier um einen relativ unkritisch zu betreibenden High-End Kopfhörer, der sich ohne einen weiteren externen Verstärker auch an Smartphone und Tablets betreiben lässt, was man auch am 3,5 mm Klinkenstecker merkt. Nichtsdestotrotz benutze ich einen fiio e18 Kunlun DAC mit AMP um genügend Leistungsreserven (auch klanglich) zu haben. Direkt an meinem Samsung Galaxy Tab ist der Pegel dennoch so hoch, dass man einen Hörschaden davon tragen könnte.

Zudem handelt es sich um OFFENE Kopfhörer, also nicht wirklich für die U-Bahn geeignet.
- hundsboog

Ganz vergessen: Der Verkaufspreis beträgt im offiziellen Markt, den USA, 299$. In Europa setzen die Händler generell dafür 399€ an und bis auf einen einzigen der mir Idealo angezeigt hat (380€), verlässt auch kein einziger Händler diesen Preisrahmen. Ich denke, dass das dem High-End Segment geschuldet ist und der sehr kleinen Herstellerfirma.
- hundsboog

18 Kommentare

Hot für den Hörer. Ich hatte meinen für 299$ aus den USA importiert und noch Zoll und Einfuhrumsatzsteuer zahlen dürfen.

Gutes Angebot, der Hörer soll auch ganz gut sein

Die Bauart kannte ich noch gar nicht. Wie sieht es denn bei magnetostatischen Kopfhörern mit der Basswiedergabe aus? Hab kurz mal Wikipedia überflogen, anscheinend schwingt da die ganze Membran, und nicht nur der Teller. Sind die Tieftöne dann eher schwächer?

Fairaudio.de schreibt folgendes: Ebenfalls sind wegen des geringen Membranhubes Pegel- und Tiefbassfähigkeit begrenzt.

Das ist sicherlich ein Stück weit zutreffend, man muss aber auch dazu sagen, dass die Technik sich auch bei diesem Prinzip stetig weiter entwickelt hat. Ich würde jetzt nicht sagen, dass der Bass weniger (oder gar zu wenig) oder schwächer ist, er ist einfach nicht so überpräsent.

Ich vermisse nichts, es ist halt eher analytisches Hören ohne dass es nervig wird. Ich habe bei mir Zuhause auch Hornlautsprecher und vielleicht kann man es analog zu deren Charakteristik sehen.

Ich würde jetzt mit diesem Kopfhörer keine Bassorgien fahren, eher Akustik, Klassik, Jazz und Elektro sind so seine Steckenpferde. Ich muss aber gestehen, dass ich mir Brainwavz wie sie in dem obigen Video-Link gezeigt werden, montiert habe und damit die Tiefbasswiedergabe deutlich verbessert habe. Scheinbar sind die tiefen Schwingungen ein flüchtiges Gut und die Standardpolster dafür ein wenig zu durchlässig. Allerdings ist es eben High-Fidelity und das absolute Gegenteil eines Beats...

Vielleicht hilft die eine Liedauswahl, die sich damit einfach nur Top anhört:

Selena Gomez - Kill Em With Kindness (der Beat kommt extrem präzise, Ihre Stimme tendiert schon in Rauchige)

Selena Gomez - Hands To Myself (Das dürfte so ein Paradestück für den Kopfhörersein, man meint der Beat zerplatzt einem im Kopf, so ploppt er rein ;-) )

Madina - You and I (Acoustic Version) (Auch hier tolle stimmliche Wiedergabe, die Gitarre schwingt plastisch im Hintergrund)

Lorde - Royal (Der Punch vom Bass verschwindet jedesmal wunderschön in der Weite des Raums)

Lana Del Rey - Music To Watch Boys To (Auch ein Song, der ja nicht unbedingt ein Mangel an Tiefbass hat. Hier kann man halt schön sehen wie der Bass gleichzeitig zur tollen stimmlichen Wiedergabe präsent bleibt, ohne dass die Stimme durch ein Sounding seitens des Kopfhörers verfälscht wird)

Lana Del Rey - High By The Beach (Hier ist eigentlich die beste Stelle um einen Tiefbass zu bewerten wenn der Refrain einsetzt. Die tonale Treppe nach unten sitzt einfach nur perfekt ohne was dazu zu dichten oder Mitten und Höhen schwammig werden zu lassen.)

Ich hoffe ich konnte Dir damit ein wenig eine plastische Vorstellung geben, wie der Kopfhörer sich so verhält.


Ich selbst hätte Bedenken wegen der im Gegensatz zu einem deutschen Händler vermutlich schwierigeren Abwicklung im Gewährleistungsfall.
Dennoch, gute Beschreibung, eigene Erfahrungen geschildert, interessantes Produkt, ein etwas anderer Deal.
Von mir ein "Hot" und ein paar Grad für die Deal-Wertung.

Edit:
Fände es schade, wenn der Deal nicht mindestens brennen würde.

cedric76

Ich selbst hätte Bedenken wegen der im Gegensatz zu einem deutschen Händler vermutlich schwierigeren Abwicklung im Gewährleistungsfall. Dennoch, gute Beschreibung, eigene Erfahrungen geschildert, interessantes Produkt, ein etwas anderer Deal. Von mir ein "Hot" und ein paar Grad für die Deal-Wertung. Edit: Fände es schade, wenn der Deal nicht mindestens brennen würde.




Das ist echt richtig nett von Dir :-) Ach, auch wenn der Deal nicht brennt, würde es mich freuen, wenn jemand ebenfalls einen guten Deal macht und genauso viel Freude an dem guten Stück hat wie ich.

Und bei der Gewährleistung gebe ich Dir in der Tat Recht. Diese Bedenken habe/hatte ich auch...

Ich habe mich dann - nicht zuletzt weil ich ein ziemlicher Angsthase bin, für Paypal entschieden und die Kröten dann direkt an die Kontaktemail des Shops geschickt. Dieser holte sich das Geld ab und 6 Tage später thronten meine ersten High-Ender auf meinem Köpfchen.


Und warum hast du das gemacht, wenn du ein Angsthase bist?
Beim selbstständigen versenden von Geld gilt nicht einmal der (mäßige) Paypal-Käuferschutz. o.O
Aber natürlich schön zu hören, dass alles geklappt hat. (Hot!)

Berechtigte Frage! Weil ich genau das

jemandanders

Und warum hast du das gemacht, wenn du ein Angsthase bist? Beim selbstständigen versenden von Geld gilt nicht einmal der (mäßige) Paypal-Käuferschutz. o.O Aber natürlich schön zu hören, dass alles geklappt hat.




nicht wusste X)

Paneka

Die Bauart kannte ich noch gar nicht. Wie sieht es denn bei magnetostatischen Kopfhörern mit der Basswiedergabe aus? Hab kurz mal Wikipedia überflogen, anscheinend schwingt da die ganze Membran, und nicht nur der Teller. Sind die Tieftöne dann eher schwächer? Fairaudio.de schreibt folgendes: Ebenfalls sind wegen des geringen Membranhubes Pegel- und Tiefbassfähigkeit begrenzt.


Ich habe den HE500 und der hat schon mächtig bass wenn man das möchte
Nicht zuvergessen ist das es sich hier (bedingt durch die technik) um offene/halboffene kopfhörer handelt. d.h. da hier eine dünne folie in bewegung gesetzt wird, strahlt diese in beide richtungen gleichermaßen die audiowellen ab (einfach gesagt). Daher hören andere in dem Raum auch nicht wenig von der Musik und so "Punchiger" (übertriebener) bass wie z.b. bei inear ist nicht vorhanden. ABER (zumindest beim HE500 aber sicher auch bei dem) wenn du willst kannst du duch filter und/oder lautstärke hier schon auch hammer bässe raushauen. aber das ist sicher nicht gut für das gehör und auch (finde ich) sehr ansträngend auf dauer. so teure kopfhörer konnen dich duch eine "perfekte" kopossition und wiedergabe aller vorhandenen klangelemente "verzaubern.Lieder die du gut kennst wirst du neu kennenlernen. (boxen die das können kannst du nicht bezahlen :p)

Hot, bei solch selten Deals komme ich in's grübeln doch einmal auf Kopfhörer zu setzen, vorallem wenn man sich das gepostete mal in Ruhe durchließt und selbst googel dazu bemüht.

Bei 399,- UVP? Den Nachlass bekommt man doch bestimmt beim Händler auch.

chrsnpp

Bei 399,- UVP? Den Nachlass bekommt man doch bestimmt beim Händler auch.


Am besten nachfragen.

chrsnpp

Bei 399,- UVP? Den Nachlass bekommt man doch bestimmt beim Händler auch.



Hm, naja, generell gebe ich Dir bei Elektronik da schon recht. Allerdings ist der Kopfhörer erst sehr kurze Zeit auf dem Markt und bei so kleinen High-End Schmieden behalten die über einen seeeeeeeeeeeeeeehr langen Zeitraum ziemlich fixe Preise. Da ist nicht so wie bei Samsung, bei der eine utopische UVP angegeben wird, die am ersten Tag schon um 30% unterboten wird, leider. Immerhin sind dafür die Dinger relativ wertstabil und sicherlich auch ein Grund warum der Deal für mich so interessant war, dass ich Ihn gerne mit der Community teilen wollte. Ich denke schon, dass das eine kleine Seltenheit ist.

Klasse Beschreibung und klasse Kopfhörer.
Von mir ein HOT

Suche sowas in geschlossenen, bspw. einen guten Deal für den Oppo PM3

hundsboog

.....



Ich schleiche alle paar Monate mal um diesen Deal herum und der Preis in dem Shop steht nach wie vor bei 299,-

Allerdings weiß ich nicht ob mir analytisches Hören überhaupt zusagt.
Wie leicht oder schwer lassen sich Magnetostaten antreiben ?
Sind sie empfindlich für Quellen mit hohem Grundrauschen ?

Ich könnte zwar auch bei Head-Fi nachlesen, aber der Thread hat ziemlich viele Seiten und die Community tickt schon etwas "merkwürdig".
(Stichwort Kabel und Verstärker, selbst der billigste und einfach anzutreibenste Kopfhörer profitiert deutich von einem neuen Kabel oder einem pKHV.(annoyed))




Also um es mal vorweg zu nehmen: Dieser Magnetostat ist wirklich leicht anzutreiben. An meinem Oneplus bekomme ich direkt am Phoneausgang einen Pegel zustande, der meine Trommelfelle zerbersten lässt. Mit einem halbwegs modernen Smartphone hast Du da keine Probleme, zumal der Kopfhörer auch extra dafür gebaut wurde (erkennbar an dem kürzeren Kabeln, die auf Reisen weniger nerven sollen. Ob das bei einem offenem Kopfhörer Sinn macht sei mal dahingestellt, aber PC oder vor dem Laptop ist das kürzere Kabel aber angenehm).
Auch wegen einem zu analytischen Wiedergabe brauchst Du Dir keine Gedanken machen. Ich denke, der Kopfhörer hier ist eher ein geschmeidiger Geselle und nervt auch beim Dauerhören nicht.
Bei deiner letzten Frage weiß ich allerdings nicht so recht was ich dazu schreiben kann... Wo hast Du denn ein hohes Grundrauschen? Ist das der (vielleicht sogar historischen) Aufnahme geschuldet oder dem Zuspieler? Wie gesagt, der Hifiman verzeiht sehr viel und wird selten lästig, aber ein hohes Grundrauschen verdirbt eigentlich jeden Musikgenuß. Ich denke eher Du meinst wohl die Kombination ultra-empfindlicher, analytisch-nestelnder, spitzklingender Kopfhörer der dann bei Grundrauschen dieses noch fies hervorhebt. Aber in diese Richtung geht er nicht. Wie gesagt, er ist eher ein unkomplizierter Geselle und tendenziell nicht sonderlich analytisch, wenngleich trotzdem sehr präzise.

P.s.: Ich habe wirklich gute Ohren und baue auch selber Lautsprecher. Kabelklang war, ist und bleibt für mich Voodoo und auch die Verstärker Fraktion ärgere ich gerne mit 15 Dollar China Class-D Platinen, die manch Hifi-Affineur in ABX-Hörproben leider nicht von seinen 100 mal so teuren Verstärker unterscheiden konnte. Kopfhörerverstärker machen generell nur da Sinn, wo die Bauform des Quellgerätes derart ungünstig bzw. klein ist, dass man keine qualitativen Komponenten mehr verbauen kann und/oder konnte. Oder man erhofft sich durch eine besondere Schaltung, wie zum Beispiel mit Röhrenkopfhörerverstärkern ein "wärmeres" Klangbild oder man benötigt eben tatsächlich sehr viel Leistung um einen hochohmigen Kopfhörer auf einen geeigneten Pegel zu bekommen. Ein weiteres Anwendungsgebiet für Kopfhörerverstärker sind auch so manch schwachbrüstige PCs oder Laptops. Haben diese dann auch noch eine schlechte Entkopplung (man würde quasi ein Fiepen und Rattern bei angesteckten Kopfhörer vernehmen, analog zum rattern des Prozessor oder der Festplatte), ist auch da eine externe Soundkarte ("DAC", "Digital-Analog Converter"), die das dann wiederum entkoppelt, indiziert. Das Signal, welches sonst per anfälligen Wechselstrom mit allerlei Störsignalen aus dem PC an den Kopfhörer kommen würde, wird hier vom DAC zuerst als astreiner Bit-Stream entschlüssel und dann sauber weiter an einen etwaigen Verstärker gegeben. Ausreichend gute DAC's kosten ca. 100 Dollar, Kombigeräte mit integrierten Verstärker ein wenig mehr.

Bearbeitet von: "hundsboog" 13. September

hundsboog

....



Danke für deine ausführliche Antwort !

Ein Problem bleibt:
So viele interessante Kopfhörer und so wenige Ohren/so wenig Geld.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text