Leider ist dieses Angebot abgelaufen am 28 November 2022.
56° Abgelaufen
5
Gepostet 27 November 2022

Europapark VR Erlebnis YULLBE PRO "Mission: Rulantica" für 21,75€ und YULLBE GO für 4,95€

21,75€29€-25%
Avatar
Geteilt von Nele1
Mitglied seit 2021
1
26

Über diesen Deal

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Im YULLBE Ticketshop gibt es aktuell folgende Angebote:

  • 25% auf YULLBE PRO "Mission: Rulantica" (21,75€) - Originalpreis: 29€
  • 50% auf YULLBE GO (4,95€) - Originalpreis im YULLBE: 9,90€, Im Europapark: 6€

Termine sind bis Anfang Januar wählbar.

YULLBE steht für innovative Virtual Reality Erlebnisse, bei denen die ganze Familie die Grenzen ihrer gewohnten Realität hinter sich lässt und das Unmögliche möglich ist. In einer virtuellen Welt, in der alles um Sie herum täuschend echt aussieht, können Sie plötzlich Dinge erfahren und erleben, die unser alltägliches Leben nicht bietet.

YULLBE: yullbe.com/
Europapark Mehr Details unter Europapark
Zusätzliche Info
Bearbeitet von einem Moderator, 27 November 2022
Sag was dazu

Auch interessant

5 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Danke, kommt wie gerufen
  2. Avatar
    Ich war neulich im YULLBE in Hamburg. Die ganze Familie fand es super, obwohl ich es eigentlich nur gebucht hatte, um tagsüber ins Miniatur Wunderland zu kommen.
    Erstaunlich fand ich allerdings, dass es viele technische Probleme gab (nicht funktionierende Ausrüstung, Kalibrierungsprobleme, schlapp machende Akkus), was den Start ganz schön in die Länge gezogen hat. Hatte gedacht dass sei Massenbetrieb. Dafür musste vom Personal ganz schön viel gefummelt und hotfixed werden.
    Avatar
    Deren Milchkuh ist das yulbe Go, damit soll gewinn gemacht werden. Die Pro version ist nur zur Demonstration der technik gedacht und setzt 100% auf consumer hardware welche nicht geignet ist 100 000 Besucher in einem halben Jahr durchzuschleusen. BEi meinem Besuch waren auch viele der Hand- und Fusstracker mit Panzertape gefixt und zwei der sechs Brillen mussten beim start nochmal wegen Darstellungsproblemen getauscht werden.