Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Externe Festplatte Western Digital My Passport 2TB (rezertifiziert mit einem Jahr Garantie, USB 3.0, Controller verlötet, 250g)
1369° Abgelaufen

Externe Festplatte Western Digital My Passport 2TB (rezertifiziert mit einem Jahr Garantie, USB 3.0, Controller verlötet, 250g)

45,99€62,95€-27%Western Digital Store Angebote
Redaktion 125
Redaktion
eingestellt am 9. Okt 2019

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei Western Digital gibt es gerade mal wieder rezertifizierte Festplatten zum guten Kurs. Angeboten wird aktuell lediglich das 2,5"-Modell My Passport mit 2TB, dafür in Schwarz allerdings mit 45,99€ günstiger als die letzten beiden Male (hier und hier). Wer es farbenfroher will, kann für 48,99€ zuschlagen. Der Vergleichspreis für B-Ware liegt laut idealo bei 62,95€.

Der Datenträger lässt sich nicht ausbauen bzw. danach nicht sinnvoll einsetzen, da der Controller verlötet ist. Insofern spart euch die Bastelei und klemmt die WD einfach als externes Laufwerk an eure PS4 oder Xbox.

Western Digital gewährt auf seine rezertifizierten Platten grundsätzlich ein Jahr Garantie.

  • Formfaktor 2.5"
  • Datenträger 2TB HDD
  • Anschluss extern USB 3.0 Micro-B
  • Abmessungen 110x81.5x21.5mm
  • Gewicht 250g
  • Farbe schwarz
  • Besonderheiten 256bit AES-Verschlüsselung
  • Herstellergarantie ein Jahr

1445905.jpg
Zusätzliche Info
Mit Studenten- und Neukundenrabatt @ 32,19€
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

Beste Kommentare
Da viele Benutzer nicht so genau wissen, was unter rezertifizierten Festplatten zu verstehen ist, und einige sogar glauben, daß es zum Teil nagelneue Festplatten sind, nachfolgend ein paar Informationen, die ich zu diesem Thema zusammengetragen habe.

Rezertifizierte Festplatten sind in irgendeiner Weise gebraucht und dürfen deshalb nicht als neu verkauft werden. Sie wurden zum Hersteller zurückgeschickt und von diesem geprüft und gegebenenfalls repariert. Bei externen Festplatten wird eventuell das Gehäuse und das Zubehör erneuert, wenn es Gebrauchsspuren aufweist. Die Betriebsdatenzähler, Verschleißindikatoren (SMART) und Fehlerspeicher werden auf den Neuzustand zurückgesetzt. Man weiß also nicht, wie lange die Festplatten schon in Betrieb waren oder ob sie schon defekte Sektoren hatten, die durch Reservesektoren ersetzt wurden. Auch weiß man nicht, wie pfleglich die Festplatten behandelt wurden.

Die Herstellergarantie, falls vorhanden, ist wesentlich kürzer als bei neuen Festplatten. Western Digital gibt 12 Monate Garantie auf rezertifizierte Festplatten (seit 20.08.2019). Ein Händler muß zwar 2 Jahre gesetzliche Gewährleistung anbieten, aber bei der Händler-Gewährleistung muß der Kunde bei einem Fehler nach 6 Monaten nachweisen, daß der Fehler schon beim Kauf vorhanden oder angelegt war, was üblicherweise sehr schwierig ist.


Nachfolgend ein Artikel von einer Datenrettungsfirma zu rezertifizierten Festplatten:
Attingo: "Was sind rezertifizierte Festplatten?": attingo.com/de/…en/


Informationen von Western Digital zu rezertifizierten Festplatten:
Zitat-Anfang
Rezertifizierte Produkte
Von WD rezertifizierte Produkte können von Kunden zurückgegebene Geräte sein bzw. repariert worden sein. Alle Produkte werden gemäß den hohen Qualitätsstandards von WD getestet, bevor sie als rezertifiziert verkauft werden. Beachten Sie, dass einige rezertifizierte Artikel Flecken, Kratzer oder andere leichte Gebrauchsspuren aufweisen können.
Rezertifizierte Produkte, die im WD Store erworben wurden:
Vor dem 20. August 2019: 6 Monate Herstellergarantie
Am oder nach dem 20. August 2019: 12 Monate Herstellergarantie
Zitat-Ende
Quelle: shop.westerndigital.com/de-…nty


Informationen von Seagate zu rezertifizierten Festplatten:
Zitat-Anfang
Welcher Prozess wird bei an Seagate zurückgeschickten Produkten verwendet?

Seagate unterhält mehrere Sammellager auf der ganzen Welt, an die Produkte im Rahmen der Garantie zurückgesendet werden können. Diese Standorte sind hoch automatisiert und optimiert, um die zurückgesendeten Produkte in zwei grundlegende Gruppen aufzuteilen. Ein erheblicher Anteil der an Seagate zurückgesendeten Festplatten fällt unter die Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“. Diese Festplatten werden zur schnelleren Rezertifizierung vom Rest getrennt. Der Rest der Festplatten wird zur Prüfung und Reparatur zurück an die Werke von Seagate geschickt.

Für Festplatten der Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“ mit SATA-Schnittstelle verwendet Seagate den ATA-Befehl SECURITY ERASE UNIT und den Modus „Enhanced Erase“ gemäß Empfehlung von NIST 800-88. Nach der Medienbereinigung werden die Festplatten umbenannt und als zertifiziert und repariert gekennzeichnet.

Die an das Werk zurückgeschickten Festplatten werden neu verarbeitet. Bei der Fertigung von Festplatten wird nach der physikalischen Montage der Teile Folgendes vorgenommen: Zuerst wird eine Low-Level-Formatierung durchgeführt, dann werden die Servos kalibriert und anschließend die Mediumdefekte bewertet sowie eine Neuzuordnung vorgenommen. Auf neuen Festplatten befinden sich grundsätzlich keine Daten. Für neu verarbeitete Festplatten gilt dasselbe. Eine Neuverarbeitung von Festplatten hat eine vollständige Medienbereinigung zur Folge und übertrifft den ATA-Befehl SECURITY ERASE UNIT in Bezug auf Gründlichkeit und Umfang.

Alle von Seagate® neu zertifizierten Festplatten haben ein einzigartiges Etikett mit einem grünen Rand oben auf der Festplatte, um sie von neu gefertigten Produkten unterscheiden zu können. Sowohl Festplatten der Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“ als auch neu verarbeitete Festplatten erhalten dieses Etikett.
Zitat-Ende
Quelle: "Prozess zur Medienbereinigung in Bezug auf an Seagate zurückgeschickte Produkte" seagate.com/fil…pdf


Hier ein Artikel zur Haltbarkeit von Festplatten:
PC-Welt: Begrenzte Haltbarkeit von Festplatten (24.01.2014): pcwelt.de/new…tml

Besonders schlecht schneiden in diesem Artikel Festplatten ab, die auf Garantie als Ersatz für defekte Festplatten geliefert wurden, also typische rezertifizierte Festplatten. Das wird darauf zurückgeführt, daß diese Festplatten gebraucht sind und daher einen Teil ihrer Lebenserwartung bereits verbraucht haben.


Da hier schon einige Benutzer behauptet haben, sie hätten noch keine Beschwerden über rezertifizierte Festplatten gehört bzw. gelesen, habe ich mal ein paar Berichte von Benutzern zusammengestellt, die Probleme mit rezertifizierten Festplatten hatten:

1) Ausfall einer rezertifizierten Festplatte aus Garantietausch nach einem Jahr: mydealz.de/com…499

2) Einmal Ausfall nach sieben Monaten und einmal Geräuschentwicklung: mydealz.de/com…833

3) Rezertifizierte Festplatte zweimal wegen Fehlern zurückgeschickt: mydealz.de/com…687

4) Eine rezertifizierte Festplatte war gleich defekt, eine andere hatte eine sehr schlechte Leistung: mydealz.de/com…293

5) Eine rezertifizierte Festplatte ging nach 6 Monaten und 3 Tagen kaputt: mydealz.de/com…139

6) Ein Benutzer hat 2 rezertifizierte Festplatten für zusammen 94 € gekauft. Eine war deutlich langsamer. Diese hat er für 80 € weiterverkauft: mydealz.de/com…409

7) Rezertifizierte Festplatte war schon bei Lieferung defekt. Rücksendung war kostenpflichtig: mydealz.de/com…665

8 ) Ein Benutzer hat ein paar Hundert rezertifizierte Festplatten gekauft, die nach kurzer Zeit fast alle ausgefallen sind: mydealz.de/com…178

Auf jeden Fall sollte man eine rezertifizierte Festplatte nach Erhalt gründlich prüfen. Das kann natürlich auch bei neuen Festplatten nicht schaden. Dazu bieten die Hersteller entsprechende Software an, z.B.:

1a) Western Digital: Data Lifeguard Diagnostics for Windows: support.wdc.com/kno…940

1b) Seagate: SeaTools: seagate.com/de/…ls/

Außerdem wäre eine Prüfung mit einer unabhängigen Software nicht schlecht, z.B.:

2) SMART-Daten auslesen mit CrystalDiskInfo: crystalmark.info/en/…fo/
Tip: Anzeige der Werte auf Dezimalsystem einstellen: Function > Advanced Feature > Raw Values > 10 [DEC].

3) Geschwindigkeit messen mit CrystalDiskMark: crystalmark.info/en/…rk/
Tip: Vor dem Erstellen eines Bildschirmphotos die genaue Modellbezeichnung unten ins Kommentarfeld schreiben.

4) Funktion aller Speicherzellen prüfen und mittlere Schreib- und Lese-Geschwindigkeit messen mit H2testw: heise.de/dow…539

5) Oberfläche prüfen mit Macrorit Disk Scanner: macrorit.com/dis…tml

Außerdem sollte man auf laute oder ungewöhnliche Geräusche oder starke Vibrationen achten.

Zusammenfassend kann man sagen, daß man bei einer rezertifizierten Festplatte im Durchschnitt mit einer kürzeren Lebensdauer bzw. erhöhten Ausfallwahrscheinlichkeit rechnen muß als bei einer vergleichbaren neuen Festplatte. In Verbindung mit der kurzen Garantiezeit sollte deshalb eine rezertifizierte Festplatte wesentlich billiger sein als eine entsprechende neue Festplatte.
Miche8910.10.2019 12:49

Geht die eigentlich an der PS4?


Der nächste, der fragt, wird von mir persönlich gebannt.
Brechreiz10.10.2019 12:49

Externe Festplatten mit 2 TB habe ich vor 6 Jahren gekauft. Unter 4 TB …Externe Festplatten mit 2 TB habe ich vor 6 Jahren gekauft. Unter 4 TB extern kaufe ich heute nichts mehr.


Er hat externe Festplatten mit 2 TB vor 6 Jahren gekauft. Unter 4 TB extern kauft er heute nichts mehr.

Was ein Typ
Also ich kann nur sagen das ich von den Teilen hier 8 Stück zuhause habe. Ich kaufe seit einigen Jahren
ausschließlich die rezertifizierten von WD und hatte noch nie auch nur das geringste Problem (Das ist Fakt)
Ich habe die Versionen 1TB sowie 2TB von My Passport sowie diverse Western Digital My Book 4 TB und alle laufen obwohl ständig in Betrieb störungsfrei! Also von meiner Seite sage ich klare Empfehlung. Übrigens auch mit dem Versand
der Platten hatte ich niemals auch nur das geringste Problem.
Beste Grüße@all
Bearbeitet von: "ms2019" 10. Okt 2019
125 Kommentare
Studentenrabatt nicht vergessen, wer welchen bekommt.

Könnte ruhig mal wieder die 4TB in schwarz geben.
Komm schon, halb so groß und halb so teuer und ich bin dabei...
qipu äh shoop 6% nicht vergessen.
"Recertified" - Naja … wer weiß, was damit schon mal war.
Phipsy9009.10.2019 13:05

Studentenrabatt nicht vergessen, wer welchen bekommt.Könnte ruhig mal …Studentenrabatt nicht vergessen, wer welchen bekommt.Könnte ruhig mal wieder die 4TB in schwarz geben.


Bin Student, wo/wie bekommt man den?
Die letzten beiden bestellten Platten wurden vom deren Shop einfach nicht geliefert. Auch keine Antwort vom Kundenservice. Geld erst durch Paypal wieder bekommen. WD Online Shop nie wieder !!!!
Bearbeitet von: "Hawkster" 9. Okt 2019
Ist B-Ware nicht der Begriff für Retouren, Ausstellungsobjekte, fehlende Teile/ Anleitungen, Oberflächenkratzer und beschädigte Verkaufsverpackungen?

Für meine Begriffe ist B-Ware und ehemals gebraucht, kaputt, repariert und mit gelöschter Gebrauchsinformation verkauft nicht das selbe.
Wird aus Holland versendet. Gute Platten. WD hält ewig.
Puh - Externe Recertified Festplatten - Immer so ne Sache (allgemein bei Festplatten eigentlich wo man ja Datensicherheit haben möchte). Naja. Bei den meisten hier angebotenen wird aber (vermute ich mal stark) nur der bescheuerte Stecker abgebrochen sein. Die alten USB 3.0 Stecker sind immer so ne Sache bei externen Festplatten. Komischerweise besonders bei den kompletten Modellen (von den Herstellern direkt). Bei den meisten selbst zusammen zu bauenden Gehäusen sind die Stecker um WELTEN robuster verbaut.
ThatWeirdGuy12309.10.2019 13:58

Puh - Externe Recertified Festplatten - Immer so ne Sache (allgemein bei …Puh - Externe Recertified Festplatten - Immer so ne Sache (allgemein bei Festplatten eigentlich wo man ja Datensicherheit haben möchte). Naja. Bei den meisten hier angebotenen wird aber (vermute ich mal stark) nur der bescheuerte Stecker abgebrochen sein. Die alten USB 3.0 Stecker sind immer so ne Sache bei externen Festplatten. Komischerweise besonders bei den kompletten Modellen (von den Herstellern direkt). Bei den meisten selbst zusammen zu bauenden Gehäusen sind die Stecker um WELTEN robuster verbaut.


Du hast aber auch bei ner neuen Festplatte aus dem Mediamarkt keine Sicherheit.

Man sollte sowieso alles doppelt haben, egal ob die Platte neu oder rezertifiziert ist. Auch die neue kann nach 3 Tagen, 13 Monaten oder wann auch immer ausfallen. Ich persönlich kann nur sagen, dass ich einige Festplatten habe, interne und externe, neu und recertified, ausgefallen ist bisher eine von vielleicht 15 und das nach über 5 Jahren, da bringen mir auch 2 Jahre Garantie nichts.

Meiner Meinung nach muss da jeder seine eigenen Erfahrungen machen. Wenn der Preis passt würde ich immer wieder recertified kaufen.
Bearbeitet von: "Phipsy90" 9. Okt 2019
23175544-kcYR3.jpg
Krass Danke(y)
Phipsy9009.10.2019 13:43

https://shop.westerndigital.com/de-de/promotions/education-and-senior-discounts


lässt sich das auf recertified denn überhaupt anwenden ??
lachsi300009.10.2019 14:19

lässt sich das auf recertified denn überhaupt anwenden ??


Ja Gibt wohl für alle anderen alternativ auch 10% Newsletter-Rabatt
Ich habe hier seit ca. 2 Jahren eine rezertifizierte externe WD My Book 3 TB Festplatte stehen. Läuft einwandfrei und fehlerfrei, Platte wurde damals wie neu angeliefert, inklusive Schutzfolien, Kabel und Bedienungsanleitung, Zustand war im Grunde neu.
Die Festplatte hatte 0 Betriebsstunden.
Kann meinerseits also eine klare Empfehlung aussprechen und würde mir jederzeit wieder eine rezertifizierte WD kaufen.
Bearbeitet von: "mybook7" 9. Okt 2019
Brauche die 3 oder die 4tb Variante
Phipsy9009.10.2019 14:26

Ja Gibt wohl für alle anderen alternativ auch 10% Newsletter-Rabatt


Oh man das ist dann ja spannend... danke für die Info
@Phipsy90: Eh ja. Passieren kann immer was ^^. Sichern muss man sowieso immer.

Aber bei recertified ist halt das Risiko doch größer dass schneller / öfter was defekt wird (weil man nicht weiß WIESO sie recertified wurde - Wenn die schon nen massiven Sturz hatte bei dem aber nur der Controller und das Gehäuse beschädigt wurde, würde ich sie trotzdem nicht mehr einsetzen wollen. Das ist die Ersparnis dann doch nicht wert. ^^).

Ach ja - So als Beispiel:

Hatte früher mal ne Serie von Hitachi Festplatten die ich je Platte 2x einschicken musste (bis ich aufgegeben habe, als sie beide nochmals kaputt wurden). Am Anfang liefen sie recht lange einwandfrei. Aber dann bekam ich Probleme und habe eben recertified bekommen. Die waren dann aber umso schneller wieder kaputt. Keine große Sache (wichtiges war eh nicht drauf - Hätte ich auch nicht drauf mehr drauf gespielt ehrlich gesagt - Waren meine "Junk" Platten vor zig Jahren ^^). Der Punkt war aber dann, dass die recertified umso schneller hinüber waren (hilten 1/2 Jahr). War damals aber ein Serienfehler denke ich (sonst wären nicht beide recht nahe beieinander defekt geworden - Da waren nur ein paar Wochen / Monate dazwischen). Die recertified hilten aber gerade mal 1/2 Jahr jeweils - Seitdem bin ich da bei Festplatten recht kritisch ^^.

Trotzdem ein super deal.
Bearbeitet von: "ThatWeirdGuy123" 9. Okt 2019
Kauft ihr auch gebrauchte Autos mit auf 0 gesetzter Laufleistung wegen 27% Ersparnis
Aires09.10.2019 15:05

Wie kommst du auf so einen hohen Rabatt?


20% Studentenrabatt extra
KirillNovokhatniy09.10.2019 15:08

20% Studentenrabatt extra


Ja, das sind aber mehr als 20% die bei dir angezeigt werden. Studentenrabatt sind 9,20 ... bleibt ein Preis von 36,79 €.
Phipsy9009.10.2019 15:15

Da wurden aber 30% abgezogen.


Ja plus 10% erstbestellungsrabatt
KirillNovokhatniy09.10.2019 15:33

Ja plus 10% erstbestellungsrabatt


Ach so, also auch noch kombinierbar, das ist natürlich klasse.
Da viele Benutzer nicht so genau wissen, was unter rezertifizierten Festplatten zu verstehen ist, und einige sogar glauben, daß es zum Teil nagelneue Festplatten sind, nachfolgend ein paar Informationen, die ich zu diesem Thema zusammengetragen habe.

Rezertifizierte Festplatten sind in irgendeiner Weise gebraucht und dürfen deshalb nicht als neu verkauft werden. Sie wurden zum Hersteller zurückgeschickt und von diesem geprüft und gegebenenfalls repariert. Bei externen Festplatten wird eventuell das Gehäuse und das Zubehör erneuert, wenn es Gebrauchsspuren aufweist. Die Betriebsdatenzähler, Verschleißindikatoren (SMART) und Fehlerspeicher werden auf den Neuzustand zurückgesetzt. Man weiß also nicht, wie lange die Festplatten schon in Betrieb waren oder ob sie schon defekte Sektoren hatten, die durch Reservesektoren ersetzt wurden. Auch weiß man nicht, wie pfleglich die Festplatten behandelt wurden.

Die Herstellergarantie, falls vorhanden, ist wesentlich kürzer als bei neuen Festplatten. Western Digital gibt 12 Monate Garantie auf rezertifizierte Festplatten (seit 20.08.2019). Ein Händler muß zwar 2 Jahre gesetzliche Gewährleistung anbieten, aber bei der Händler-Gewährleistung muß der Kunde bei einem Fehler nach 6 Monaten nachweisen, daß der Fehler schon beim Kauf vorhanden oder angelegt war, was üblicherweise sehr schwierig ist.


Nachfolgend ein Artikel von einer Datenrettungsfirma zu rezertifizierten Festplatten:
Attingo: "Was sind rezertifizierte Festplatten?": attingo.com/de/…en/


Informationen von Western Digital zu rezertifizierten Festplatten:
Zitat-Anfang
Rezertifizierte Produkte
Von WD rezertifizierte Produkte können von Kunden zurückgegebene Geräte sein bzw. repariert worden sein. Alle Produkte werden gemäß den hohen Qualitätsstandards von WD getestet, bevor sie als rezertifiziert verkauft werden. Beachten Sie, dass einige rezertifizierte Artikel Flecken, Kratzer oder andere leichte Gebrauchsspuren aufweisen können.
Rezertifizierte Produkte, die im WD Store erworben wurden:
Vor dem 20. August 2019: 6 Monate Herstellergarantie
Am oder nach dem 20. August 2019: 12 Monate Herstellergarantie
Zitat-Ende
Quelle: shop.westerndigital.com/de-…nty


Informationen von Seagate zu rezertifizierten Festplatten:
Zitat-Anfang
Welcher Prozess wird bei an Seagate zurückgeschickten Produkten verwendet?

Seagate unterhält mehrere Sammellager auf der ganzen Welt, an die Produkte im Rahmen der Garantie zurückgesendet werden können. Diese Standorte sind hoch automatisiert und optimiert, um die zurückgesendeten Produkte in zwei grundlegende Gruppen aufzuteilen. Ein erheblicher Anteil der an Seagate zurückgesendeten Festplatten fällt unter die Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“. Diese Festplatten werden zur schnelleren Rezertifizierung vom Rest getrennt. Der Rest der Festplatten wird zur Prüfung und Reparatur zurück an die Werke von Seagate geschickt.

Für Festplatten der Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“ mit SATA-Schnittstelle verwendet Seagate den ATA-Befehl SECURITY ERASE UNIT und den Modus „Enhanced Erase“ gemäß Empfehlung von NIST 800-88. Nach der Medienbereinigung werden die Festplatten umbenannt und als zertifiziert und repariert gekennzeichnet.

Die an das Werk zurückgeschickten Festplatten werden neu verarbeitet. Bei der Fertigung von Festplatten wird nach der physikalischen Montage der Teile Folgendes vorgenommen: Zuerst wird eine Low-Level-Formatierung durchgeführt, dann werden die Servos kalibriert und anschließend die Mediumdefekte bewertet sowie eine Neuzuordnung vorgenommen. Auf neuen Festplatten befinden sich grundsätzlich keine Daten. Für neu verarbeitete Festplatten gilt dasselbe. Eine Neuverarbeitung von Festplatten hat eine vollständige Medienbereinigung zur Folge und übertrifft den ATA-Befehl SECURITY ERASE UNIT in Bezug auf Gründlichkeit und Umfang.

Alle von Seagate® neu zertifizierten Festplatten haben ein einzigartiges Etikett mit einem grünen Rand oben auf der Festplatte, um sie von neu gefertigten Produkten unterscheiden zu können. Sowohl Festplatten der Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“ als auch neu verarbeitete Festplatten erhalten dieses Etikett.
Zitat-Ende
Quelle: "Prozess zur Medienbereinigung in Bezug auf an Seagate zurückgeschickte Produkte" seagate.com/fil…pdf


Hier ein Artikel zur Haltbarkeit von Festplatten:
PC-Welt: Begrenzte Haltbarkeit von Festplatten (24.01.2014): pcwelt.de/new…tml

Besonders schlecht schneiden in diesem Artikel Festplatten ab, die auf Garantie als Ersatz für defekte Festplatten geliefert wurden, also typische rezertifizierte Festplatten. Das wird darauf zurückgeführt, daß diese Festplatten gebraucht sind und daher einen Teil ihrer Lebenserwartung bereits verbraucht haben.


Da hier schon einige Benutzer behauptet haben, sie hätten noch keine Beschwerden über rezertifizierte Festplatten gehört bzw. gelesen, habe ich mal ein paar Berichte von Benutzern zusammengestellt, die Probleme mit rezertifizierten Festplatten hatten:

1) Ausfall einer rezertifizierten Festplatte aus Garantietausch nach einem Jahr: mydealz.de/com…499

2) Einmal Ausfall nach sieben Monaten und einmal Geräuschentwicklung: mydealz.de/com…833

3) Rezertifizierte Festplatte zweimal wegen Fehlern zurückgeschickt: mydealz.de/com…687

4) Eine rezertifizierte Festplatte war gleich defekt, eine andere hatte eine sehr schlechte Leistung: mydealz.de/com…293

5) Eine rezertifizierte Festplatte ging nach 6 Monaten und 3 Tagen kaputt: mydealz.de/com…139

6) Ein Benutzer hat 2 rezertifizierte Festplatten für zusammen 94 € gekauft. Eine war deutlich langsamer. Diese hat er für 80 € weiterverkauft: mydealz.de/com…409

7) Rezertifizierte Festplatte war schon bei Lieferung defekt. Rücksendung war kostenpflichtig: mydealz.de/com…665

8 ) Ein Benutzer hat ein paar Hundert rezertifizierte Festplatten gekauft, die nach kurzer Zeit fast alle ausgefallen sind: mydealz.de/com…178

Auf jeden Fall sollte man eine rezertifizierte Festplatte nach Erhalt gründlich prüfen. Das kann natürlich auch bei neuen Festplatten nicht schaden. Dazu bieten die Hersteller entsprechende Software an, z.B.:

1a) Western Digital: Data Lifeguard Diagnostics for Windows: support.wdc.com/kno…940

1b) Seagate: SeaTools: seagate.com/de/…ls/

Außerdem wäre eine Prüfung mit einer unabhängigen Software nicht schlecht, z.B.:

2) SMART-Daten auslesen mit CrystalDiskInfo: crystalmark.info/en/…fo/
Tip: Anzeige der Werte auf Dezimalsystem einstellen: Function > Advanced Feature > Raw Values > 10 [DEC].

3) Geschwindigkeit messen mit CrystalDiskMark: crystalmark.info/en/…rk/
Tip: Vor dem Erstellen eines Bildschirmphotos die genaue Modellbezeichnung unten ins Kommentarfeld schreiben.

4) Funktion aller Speicherzellen prüfen und mittlere Schreib- und Lese-Geschwindigkeit messen mit H2testw: heise.de/dow…539

5) Oberfläche prüfen mit Macrorit Disk Scanner: macrorit.com/dis…tml

Außerdem sollte man auf laute oder ungewöhnliche Geräusche oder starke Vibrationen achten.

Zusammenfassend kann man sagen, daß man bei einer rezertifizierten Festplatte im Durchschnitt mit einer kürzeren Lebensdauer bzw. erhöhten Ausfallwahrscheinlichkeit rechnen muß als bei einer vergleichbaren neuen Festplatte. In Verbindung mit der kurzen Garantiezeit sollte deshalb eine rezertifizierte Festplatte wesentlich billiger sein als eine entsprechende neue Festplatte.
Kahlheinz09.10.2019 15:41

Da viele Benutzer nicht so genau wissen, was unter rezertifizierten …Da viele Benutzer nicht so genau wissen, was unter rezertifizierten Festplatten zu verstehen ist, und einige sogar glauben, ...


@Kahlheinz
Danke für deine Mühe dass alles zusammenzutragen und hier zur Verfügung zu stellen - TOP!
Bearbeitet von: "mybook7" 9. Okt 2019
Controller verlötet bedeutet, dass man die Platte nicht ausbauen kann?
derpate309.10.2019 20:19

Controller verlötet bedeutet, dass man die Platte nicht ausbauen kann?


Kannst du schon, aber dann hast du Elektroschrott.
Barney09.10.2019 20:29

Kannst du schon, aber dann hast du Elektroschrott.


Danke :/ hab aber schon welchen
Will mir eine Platte als Externe für Ps4 holen. Was meint ihr zu der? Passt Preis/Leistung?
mybook709.10.2019 14:33

Die Festplatte hatte 0 Betriebsstunden.


Natürlich hat sie 0 Stunden. WD selbst hat ja sämtliche Mitte und Wege um den Wert auf 0 zurückzusetzen...
Kahlheinz09.10.2019 15:41

Da viele Benutzer nicht so genau wissen, was unter rezertifizierten …Da viele Benutzer nicht so genau wissen, was unter rezertifizierten Festplatten zu verstehen ist, und einige sogar glauben, daß es zum Teil nagelneue Festplatten sind, nachfolgend ein paar Informationen, die ich zu diesem Thema zusammengetragen habe.Rezertifizierte Festplatten sind in irgendeiner Weise gebraucht und dürfen deshalb nicht als neu verkauft werden. Sie wurden zum Hersteller zurückgeschickt und von diesem geprüft und gegebenenfalls repariert. Bei externen Festplatten wird eventuell das Gehäuse und das Zubehör erneuert, wenn es Gebrauchsspuren aufweist. Die Betriebsdatenzähler, Verschleißindikatoren (SMART) und Fehlerspeicher werden auf den Neuzustand zurückgesetzt. Man weiß also nicht, wie lange die Festplatten schon in Betrieb waren oder ob sie schon defekte Sektoren hatten, die durch Reservesektoren ersetzt wurden. Auch weiß man nicht, wie pfleglich die Festplatten behandelt wurden. Die Herstellergarantie, falls vorhanden, ist wesentlich kürzer als bei neuen Festplatten. Western Digital gibt 12 Monate Garantie auf rezertifizierte Festplatten (seit 20.08.2019). Ein Händler muß zwar 2 Jahre gesetzliche Gewährleistung anbieten, aber bei der Händler-Gewährleistung muß der Kunde bei einem Fehler nach 6 Monaten nachweisen, daß der Fehler schon beim Kauf vorhanden oder angelegt war, was üblicherweise sehr schwierig ist. Nachfolgend ein Artikel von einer Datenrettungsfirma zu rezertifizierten Festplatten:Attingo: "Was sind rezertifizierte Festplatten?": https://www.attingo.com/de/blog/was-sind-rezertifizierte-festplatten/Informationen von Western Digital zu rezertifizierten Festplatten:Zitat-AnfangRezertifizierte ProdukteVon WD rezertifizierte Produkte können von Kunden zurückgegebene Geräte sein bzw. repariert worden sein. Alle Produkte werden gemäß den hohen Qualitätsstandards von WD getestet, bevor sie als rezertifiziert verkauft werden. Beachten Sie, dass einige rezertifizierte Artikel Flecken, Kratzer oder andere leichte Gebrauchsspuren aufweisen können.Rezertifizierte Produkte, die im WD Store erworben wurden:Vor dem 20. August 2019: 6 Monate HerstellergarantieAm oder nach dem 20. August 2019: 12 Monate HerstellergarantieZitat-EndeQuelle: https://shop.westerndigital.com/de-de/warrantyInformationen von Seagate zu rezertifizierten Festplatten:Zitat-AnfangWelcher Prozess wird bei an Seagate zurückgeschickten Produkten verwendet?Seagate unterhält mehrere Sammellager auf der ganzen Welt, an die Produkte im Rahmen der Garantie zurückgesendet werden können. Diese Standorte sind hoch automatisiert und optimiert, um die zurückgesendeten Produkte in zwei grundlegende Gruppen aufzuteilen. Ein erheblicher Anteil der an Seagate zurückgesendeten Festplatten fällt unter die Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“. Diese Festplatten werden zur schnelleren Rezertifizierung vom Rest getrennt. Der Rest der Festplatten wird zur Prüfung und Reparatur zurück an die Werke von Seagate geschickt. Für Festplatten der Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“ mit SATA-Schnittstelle verwendet Seagate den ATA-Befehl SECURITY ERASE UNIT und den Modus „Enhanced Erase“ gemäß Empfehlung von NIST 800-88. Nach der Medienbereinigung werden die Festplatten umbenannt und als zertifiziert und repariert gekennzeichnet. Die an das Werk zurückgeschickten Festplatten werden neu verarbeitet. Bei der Fertigung von Festplatten wird nach der physikalischen Montage der Teile Folgendes vorgenommen: Zuerst wird eine Low-Level-Formatierung durchgeführt, dann werden die Servos kalibriert und anschließend die Mediumdefekte bewertet sowie eine Neuzuordnung vorgenommen. Auf neuen Festplatten befinden sich grundsätzlich keine Daten. Für neu verarbeitete Festplatten gilt dasselbe. Eine Neuverarbeitung von Festplatten hat eine vollständige Medienbereinigung zur Folge und übertrifft den ATA-Befehl SECURITY ERASE UNIT in Bezug auf Gründlichkeit und Umfang. Alle von Seagate® neu zertifizierten Festplatten haben ein einzigartiges Etikett mit einem grünen Rand oben auf der Festplatte, um sie von neu gefertigten Produkten unterscheiden zu können. Sowohl Festplatten der Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“ als auch neu verarbeitete Festplatten erhalten dieses Etikett.Zitat-EndeQuelle: "Prozess zur Medienbereinigung in Bezug auf an Seagate zurückgeschickte Produkte" https://www.seagate.com/files/www-content/support-content/warranty/_shared/Files/media-sanitization-practices-032116_DE.pdfHier ein Artikel zur Haltbarkeit von Festplatten:PC-Welt: Begrenzte Haltbarkeit von Festplatten (24.01.2014): https://www.pcwelt.de/news/Begrenzte_Haltbarkeit_von_Festplatten-Dauerbetrieb-8429918.htmlBesonders schlecht schneiden in diesem Artikel Festplatten ab, die auf Garantie als Ersatz für defekte Festplatten geliefert wurden, also typische rezertifizierte Festplatten. Das wird darauf zurückgeführt, daß diese Festplatten gebraucht sind und daher einen Teil ihrer Lebenserwartung bereits verbraucht haben.Da hier schon einige Benutzer behauptet haben, sie hätten noch keine Beschwerden über rezertifizierte Festplatten gehört bzw. gelesen, habe ich mal ein paar Berichte von Benutzern zusammengestellt, die Probleme mit rezertifizierten Festplatten hatten:1) Ausfall einer rezertifizierten Festplatte aus Garantietausch nach einem Jahr: https://www.mydealz.de/comments/permalink/177384992) Einmal Ausfall nach sieben Monaten und einmal Geräuschentwicklung: https://www.mydealz.de/comments/permalink/158498333) Rezertifizierte Festplatte zweimal wegen Fehlern zurückgeschickt: https://www.mydealz.de/comments/permalink/166646874) Eine rezertifizierte Festplatte war gleich defekt, eine andere hatte eine sehr schlechte Leistung: https://www.mydealz.de/comments/permalink/169272935) Eine rezertifizierte Festplatte ging nach 6 Monaten und 3 Tagen kaputt: https://www.mydealz.de/comments/permalink/171421396) Ein Benutzer hat 2 rezertifizierte Festplatten für zusammen 94 € gekauft. Eine war deutlich langsamer. Diese hat er für 80 € weiterverkauft: https://www.mydealz.de/comments/permalink/173524097) Rezertifizierte Festplatte war schon bei Lieferung defekt. Rücksendung war kostenpflichtig: https://www.mydealz.de/comments/permalink/177706658 ) Ein Benutzer hat ein paar Hundert rezertifizierte Festplatten gekauft, die nach kurzer Zeit fast alle ausgefallen sind: https://www.mydealz.de/comments/permalink/20456178Auf jeden Fall sollte man eine rezertifizierte Festplatte nach Erhalt gründlich prüfen. Das kann natürlich auch bei neuen Festplatten nicht schaden. Dazu bieten die Hersteller entsprechende Software an, z.B.:1a) Western Digital: Data Lifeguard Diagnostics for Windows: https://support.wdc.com/knowledgebase/answer.aspx?ID=9401b) Seagate: SeaTools: https://www.seagate.com/de/de/support/downloads/seatools/Außerdem wäre eine Prüfung mit einer unabhängigen Software nicht schlecht, z.B.:2) SMART-Daten auslesen mit CrystalDiskInfo: https://crystalmark.info/en/software/crystaldiskinfo/Tip: Anzeige der Werte auf Dezimalsystem einstellen: Function > Advanced Feature > Raw Values > 10 [DEC].3) Geschwindigkeit messen mit CrystalDiskMark: https://crystalmark.info/en/software/crystaldiskmark/Tip: Vor dem Erstellen eines Bildschirmphotos die genaue Modellbezeichnung unten ins Kommentarfeld schreiben.4) Funktion aller Speicherzellen prüfen und mittlere Schreib- und Lese-Geschwindigkeit messen mit H2testw: https://www.heise.de/download/product/h2testw-505395) Oberfläche prüfen mit Macrorit Disk Scanner: https://macrorit.com/disk-surface-test/disk-surface-test.htmlAußerdem sollte man auf laute oder ungewöhnliche Geräusche oder starke Vibrationen achten.Zusammenfassend kann man sagen, daß man bei einer rezertifizierten Festplatte im Durchschnitt mit einer kürzeren Lebensdauer bzw. erhöhten Ausfallwahrscheinlichkeit rechnen muß als bei einer vergleichbaren neuen Festplatte. In Verbindung mit der kurzen Garantiezeit sollte deshalb eine rezertifizierte Festplatte wesentlich billiger sein als eine entsprechende neue Festplatte.


Kann vielleicht jemand erklären, wie sich obiger Text in eine abspeicherbare Datei mit klickbaren Links überführen läßt? Beim schlichten Kopieren gehen leider die Links verloren
Philipp_O.09.10.2019 22:35

Will mir eine Platte als Externe für Ps4 holen. Was meint ihr zu der? …Will mir eine Platte als Externe für Ps4 holen. Was meint ihr zu der? Passt Preis/Leistung?


Wenn es einen idealen Einsatzzweck für solche Refurbished-Platten gibt, dann ja wohl genau diesen. Möglichst günstig viel Speicher und keine wichtigen Daten, deren Verlust tragisch wäre.
littlebigidefix10.10.2019 02:57

Kann vielleicht jemand erklären, wie sich obiger Text in eine …Kann vielleicht jemand erklären, wie sich obiger Text in eine abspeicherbare Datei mit klickbaren Links überführen läßt? Beim schlichten Kopieren gehen leider die Links verloren


Als Datei speichern mit klickbaren Links geht z.B. mit Markieren, Kopieren und Einfügen per Maus in ein Textverarbeitungsprogramm wie z.B. Libre Office Writer.
KirillNovokhatniy09.10.2019 14:12

[Bild] Krass Danke(y)


Hot für den Dealersteller
und Danke für den Hinweis
für 32 Euro konnte ich auch nicht Nein sagen, für die XBOX erstmal ausreichend :-)
mybook709.10.2019 14:33

... Die Festplatte hatte 0 Betriebsstunden. ...


Amaterasu10.10.2019 03:03

Natürlich hat sie 0 Stunden. WD selbst hat ja sämtliche Mitte und Wege um d …Natürlich hat sie 0 Stunden. WD selbst hat ja sämtliche Mitte und Wege um den Wert auf 0 zurückzusetzen...


Eigentlich kann man nicht sagen, daß sie 0 Betriebsstunden hat, sondern nur, daß sie 0 Betriebsstunden anzeigt.
Kahlheinz10.10.2019 10:51

Eigentlich kann man nicht sagen, daß sie 0 Betriebsstunden hat, sondern …Eigentlich kann man nicht sagen, daß sie 0 Betriebsstunden hat, sondern nur, daß sie 0 Betriebsstunden anzeigt.


@Kahlheinz
Kann es möglicherweise auch sein, das WD einfach eine neue Platte verbaut, aber als rezertifiziert verkauft?
Die komplette externe Festplatte (Gehäuse, Zubehör, Umverpackung) ist dann ja nicht mehr neu, aber die ausgetauschte Festplatte ist neu.
Somit hat man dann von WD Seite aus auch keinen Stress mit neuerlichen, möglichen Defekten, Reklamationen und Rückläufern,
was weitere Kosten und Zeitaufwand verursachen würde.
Klar wird dass nicht offensiv beworben, weil dann ja niemand mehr regulär neue WD-Festplatten kaufen würde, wenn man mit rezertifiziert sparen kann und trotzdem eine neue FP erhält.
Ich glaube kaum, dass die jede einzelne retournierte Festplatte überprüfen und reparieren, da wäre der Zeit- und Arbeitsaufwand viel zu groß.
In der automatisierten Massenproduktion kostet eine FP doch kaum etwas, jedenfalls günstiger, als es Überprüfungs- und Reparaturarbeitszeit kosten würde.
Die bauen einfach eine Neue ein und verkaufen dann die externe FP etwas günstiger und Garantie reduziert als rezertifiziert.
Deshalb auch 0 Betriebsstunden, weil die FP neu ist, da wird nichts manipuliert und zurückgesetzt.

Das erklärt auch, warum der Preisunterschied zwischen neuen externen WD-Festplatten und den rezertifizierten externen Festplatten nicht allzu groß ist.
Dafür schränkt man dann einfach die Garantiezeit ein und verkürzt sie, wodurch man den etwas günstigeren Verkaufspreis wieder ausgleicht und zeitlich früher aus der Garantiehaftung kommt.

„Recertified-Laufwerke werden standardmäßig mit einer geschränktem Herstellergarantie versehen.
Da die Recertified Festplatten keine Betriebsstunden aufweisen, entscheiden sich viele Unternehmen dazu, die Vorzüge dieser erheblichen Kosteneinsparungen zu nutzen und ihre Handelskette mit Recertified-Laufwerken ergänzend auszustatten.“

„Bei den WD-Platten ist eine relativ hohe Sterberate gleich am Anfang zu verzeichnen, überlebende Exemplare halten dann recht lange.“
(Zitat: Cloud-Speicherdienst Backblaze)

Bedeutet, wenn eine WD Festplatte am Anfang der Nutzungszeit nicht kaputt geht, hat man lange Spaß an der FP.
Ich habe hier bei mir eine rezertifiziert gekaufte ext. 3 TB My Book 3,5 FP und eine neu gekaufte 2 TB WD Elements 2,5 FP und beide Festplatten laufen seit ca. 3 Jahren problemlos und fehlerfrei.
Bearbeitet von: "mybook7" 10. Okt 2019
Barney09.10.2019 20:29

Kannst du schon, aber dann hast du Elektroschrott.


So gaaanz stimmt das nicht. Du kannst die Platte ausbauen, ABER der USB-Anschluss bleibt an der Platte dran, d.h. du hast dann eine HDD mit angelötetem USB 3 Stecker ohne Gehäuse
mybook710.10.2019 11:06

@Kahlheinz Kann es möglicherweise auch sein, das WD einfach eine neue …@Kahlheinz Kann es möglicherweise auch sein, das WD einfach eine neue Platte verbaut, aber als rezertifiziert verkauft?Die komplette externe Festplatte (Gehäuse, Zubehör, Umverpackung) ist dann ja nicht mehr neu, aber die ausgetauschte Festplatte ist neu.Somit hat man dann von WD Seite aus auch keinen Stress mit neuerlichen, möglichen Defekten, Reklamationen und Rückläufern, was weitere Kosten und Zeitaufwand verursachen würde.Klar wird dass nicht offensiv beworben, weil dann ja niemand mehr regulär neue WD-Festplatten kaufen würde, wenn man mit rezertifiziert sparen kann und trotzdem eine neue FP erhält.Ich glaube kaum, dass die jede einzelne retournierte Festplatte überprüfen und reparieren, da wäre der Zeit- und Arbeitsaufwand viel zu groß.In der automatisierten Massenproduktion kostet eine FP doch kaum etwas, jedenfalls günstiger, als es Überprüfungs- und Reparaturarbeitszeit kosten würde.Die bauen einfach eine Neue ein und verkaufen dann die externe FP etwas günstiger und Garantie reduziert als rezertifiziert.Deshalb auch 0 Betriebsstunden, weil die FP neu ist, da wird nichts manipuliert und zurückgesetzt.Das erklärt auch, warum der Preisunterschied zwischen neuen externen WD-Festplatten und den rezertifizierten externen Festplatten nicht allzu groß ist. Dafür schränkt man dann einfach die Garantiezeit ein und verkürzt sie, wodurch man den etwas günstigeren Verkaufspreis wieder ausgleicht und zeitlich früher aus der Garantiehaftung kommt.„Recertified-Laufwerke werden standardmäßig mit einer geschränktem Herstellergarantie versehen. Da die Recertified Festplatten keine Betriebsstunden aufweisen, entscheiden sich viele Unternehmen dazu, die Vorzüge dieser erheblichen Kosteneinsparungen zu nutzen und ihre Handelskette mit Recertified-Laufwerken ergänzend auszustatten.“„Bei den WD-Platten ist eine relativ hohe Sterberate gleich am Anfang zu verzeichnen, überlebende Exemplare halten dann recht lange.“(Zitat: Cloud-Speicherdienst Backblaze)Bedeutet, wenn eine WD Festplatte am Anfang der Nutzungszeit nicht kaputt geht, hat man lange Spaß an der FP.Ich habe hier bei mir eine rezertifiziert gekaufte ext. 3 TB My Book 3,5 FP und eine neu gekaufte 2 TB WD Elements 2,5 FP und beide Festplatten laufen seit ca. 3 Jahren problemlos und fehlerfrei.


Warum sollte das für WD Sinn ergeben? Die Festplatte an sich macht sicher 90%+ des Wertes aus. Nicht das gebrauchte Zubehör, das verkratzte Gehäuse und eine nicht vorhandene OVP.
Bearbeitet von: "Duo42" 10. Okt 2019
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text