122°
ABGELAUFEN
Extravaganter Kaffee "Jamaica Blue Mountain" bei Tchibo
Extravaganter Kaffee "Jamaica Blue Mountain" bei Tchibo
FoodTchibo Angebote

Extravaganter Kaffee "Jamaica Blue Mountain" bei Tchibo

Preis:Preis:Preis:14,95€
Einen der begehrtesten Gourmetkaffees der Welt könnt ihr ab morgen in ausgewählten Tchibo Filialen bekommen (in der Regel sind es die Filialen in Großstädten).
Der Kaffee ist preisintensiv aber unglaublich lecker.
Ich habe ihn meiner Familie und mir bereits 2009 gegönnt und ich war begeistert!

Für richtige Genießer und Kaffeeliebhaber ist er das perfekte Weihnachtsgeschenk welches stilecht im kleinen Holzfass daherkommt.

Das ist der Jamaica Blue Mountain:
Im Osten Jamaikas umhüllt bläulich schimmernder Nebel die beeindruckenden Gipfel der Blue Mountains. Über den dicht bewaldeten Hängen der „blauen Berge“ thront das Haupthaus der familiengeführten Kaffeefarm Clifton Mount Estate.
Das prachtvolle Gebäude mit seinen architektonischen Gärten ist eines der letzten Zeugnisse der jamaikanischen Kaffeegeschichte des 19. Jahrhunderts.

Nach seinem Ursprung benannt gilt der Jamaica Blue Mountain in Kennerkreisen als der Champagner unter den Kaffees.
Nur die besten Bohnen werden nach sorgfältiger Begutachtung in traditionelle Holzfässer gefüllt, um ihre weite Seereise nach Europa und Asien anzutreten.
Nur ausgewählte Röstereien dürfen anschließend die dunkle Seele dieser edlen Arabic-Sorte zum Ausdruck bringen.

Herkunft: Jamaika

Farm/Gründer: Kaffeefarm Clifton Mount Estate, gegründet ca. 1750

Geschmack: Eleganter, voller Körper mit einer außergewöhnlichen Note von karamellisierten Walnüssen mit feinen Nuancen von Kakaoa

Anbauhöhe: Hochlandregion der Blue Mountains


Boden: mineralreich

GPS Daten: N 14° 13‘ 32.33“ W 88° 34‘22.49“

Qualität: 100% Tchibo Arabica Bohnen

Zertifizierung: Von der Rainforest Alliance zertifizierten Farm Clifton Mount Estate stammen 100% Tchibo Arabica Bohnen. Mit dem Echtzeitszertifikat garantiert Tchibo den Verkauf von original Jamaica Blue Moutain aus dem exklusiven Anbaugebiet der Clifton Mount Estate.

Preis:

14,90€ / 125g
29,90€ / 250g
59,90€ / 500g

Vergleichspreis:

17,80€ / 125g
34,40€ / 250g
68,00€ / 500g

Quelle:
coffeethek.de/kaf…in/

Lasst ihn euch schmecken!

Beste Kommentare

uschilala

die österreicher sind im kaffee weltmeister



Jupp, mit dunkelbraunem Zeug kennen die sich aus.

Verfasser

JerryKraut

ist das ausgeschissene kaffebohne? X)


Defenitiv NEIN! Das wäre der "Kopi Luwak".

Ganz anderes Land, ganz anderes Geschmacksprofil, ganz anderer, ähm, "Herstellungsprozess". X)





uschilala

Das ist ein genuss, und das ganze haus riecht angenehm wie eine rösterrei.



Wer das behauptet, hat noch nie selbst Kaffee geröstet.

48 Kommentare

Verfasser

JerryKraut

ist das ausgeschissene kaffebohne? X)


Defenitiv NEIN! Das wäre der "Kopi Luwak".

Ganz anderes Land, ganz anderes Geschmacksprofil, ganz anderer, ähm, "Herstellungsprozess". X)





keine ahnung wie man 60 euro für 500g kaffee ausgeben kann.Die armen Kaffeepflücker bzw, Kaffeebauern verdienen höchsten 1 euro pro kilo, (das ist reine abzocke) einfach überteuert.
PULS 4 Austria News - FAIRTRADE Kaffee
Kauf dir lieber rohen kaffee 1 kg für 10 euro, und röste ihn selber im backofen. Das ist ein genuss, und das ganze haus riecht angenehm wie eine rösterrei.

In österreich gibts den besten kaffee der Welt zb. Rohkaffee von Minas , und nicht bei Tchibo.

wenn du mir nicht glaubst, google einfach, die österreicher sind
im kaffee weltmeister



uschilala

Das ist ein genuss, und das ganze haus riecht angenehm wie eine rösterrei.



Wer das behauptet, hat noch nie selbst Kaffee geröstet.

Verfasser

uschilala

keine ahnung wie man 60 euro für 500g kaffee ausgeben kann.Die armen Kaffeepflücker bzw, Kaffeebauern verdienen höchsten 1 euro pro kilo, (das ist reine abzocke) einfach überteuert. Kauf dir lieber rohen kaffee 1 kg für 10 euro, und röste ihn selber im backofen. Das ist ein genuss, und das ganze haus riecht angenehm wie eine rösterrei. In österreich gibts den besten kaffee zb. Rohkaffee von Minas , und nicht bei Tchibo.



Danke für den Tipp.
Das kann ich.
Ich bin Barista.

Manch einer ist aber einfach nur neugierig und möchte diesen berühmten/ bekannten Kaffee einfach mal probieren.

Jeder schwört auf eine andere Sorte Kaffee, allerdings geht es mir hier darum, dass es ein guter Deal ist. (_;)

uschilala

die österreicher sind im kaffee weltmeister



Jupp, mit dunkelbraunem Zeug kennen die sich aus.

Wer ~60€ für 1 Pfund Kaffee ausgibt, der hats sicher nicht nötig, Schnäppchenforen abzugrasen!
X)

Danke für die Info Sokke

uschilala

Die armen Kaffeepflücker bzw, Kaffeebauern verdienen höchsten 1 euro pro kilo


Bei Fairtrade vielleicht (gut, nicht mal da), aber schau dir mal an, was Quijote und co zahlen, oder Tim Wendelboe.

@Topic: Ist Schwachsinn. Jemandem, der sonst nur vorgemahlenen Melitta-Kaffee trinkt, so etwas zu schenken. Ich schenke doch auch nicht jemandem, der hauptsächlich Ritter Sport konsumiert, ne Tafel Amedei Porcelana. Oder jemanden, der Jack Daniels als Körnung empfindet eine Flasche Pappy. Oder... Man kann die Nuancen einfach nicht erkennen, wenn man von 0 auf 100 startet. Von daher ist es Geldverschwendung. Lieber regelmäßig ordentlichen, frisch gerösteten Kaffee kaufen (20-40 € / Kilo, Qujiote, The Barn, Backyard Coffee, Phoenix Roastery, Five Elephant und was es sonst noch schönes in Deutschland an Rösterein gibt). Auch bei den Röstern gibt es regelmäßig Kaffees für um die 100 € (bspw. der ausgezeichnete La Esmeralda Geisha), aber auch hier würde ich einem "Einsteiger" eher davon abraten.

Ist wahrscheinlich auch, wie oft bei Tchibo, vor einer halben Ewigkeit geröstet worden und hat somit bereits einen Großteil seines Geschmacks eingebüßt. Wer guten Kaffee verschenken möchte, bekommt beim Kleinröster in der Regel bessere Qualität (und in diesem Fall auch noch zum wesentlich niedrigeren Preis).

uschilala

die österreicher sind im kaffee weltmeister



:-D

Roxy01

Wer ~60€ für 1 Pfund Kaffee ausgibt, der hats sicher nicht nötig, Schnäppchenforen abzugrasen! X)



Vielleicht ist es auch so, dass man eben wegen der sinnvollen Nutzung dieser Seite auch mal 60€ für Kaffee übrig hat.

Und was die Kommentare über Leute mit viel Geld betrifft, die aus Sicht der Verfasser ihre Zeit bei Mydealz "verschwenden"- ich kann solche Polemik nie ganz nachvollziehen.
Es gibt doch auch Menschen mit viel Geld im Hintergrund, die dieses nicht sofort sinnlos veramschen, sondern stets darauf bedacht sind ihr Vermögen zusammenzuhalten. Vermögen/Besitz bedeutete aus meiner Sicht immer Verantwortung und die große, lebenslange Party gehört eben nicht dazu.

Seit wann verkauft Tchibo auch Kaffee???
Für ein paar Kilos von diesem "angeblichen" Gourmetkaffee kauft lieber eine Kaffeemühle und dann den Kaffee in einer Privatrösterei (Fausto, Rabenschwarz). Fair Trade, Bio, etc. für ein Drittel dieses Preises.
Damit kann man gescheiten Kaffee machen und nicht mit abgestandener Ware vom Industrieröster!!!

Verfasser

thomashf

Seit wann verkauft Tchibo auch Kaffee???Für ein paar Kilos von diesem "angeblichen" Gourmetkaffee kauft lieber eine Kaffeemühle und dann den Kaffee in einer Privatrösterei (Fausto, Rabenschwarz). Fair Trade, Bio, etc. für ein Drittel dieses Preises.Damit kann man gescheiten Kaffee machen und nicht mit abgestandener Ware vom Industrieröster!!!



Ach, interessant, wo hast du die Quelle vom "ab gestandenen Industrie Kaffee"?
Und was ist eigentlich Industrie Kaffee?

Verfasser

Sayuri

Danke für die Info Sokke



Gerne.

Verfasser

Eisthomas

http://kaffee-freun.de/jamaica-blue-mountain-von-tchibo#.UqJy9yuoE9ATestdann doch lieber hierhttp://www.coffee-traders.comsoll besser sein.Tchibo macht halt Hausfrauen-Kaffee



Eine Bewertung überzeugt mich nicht.
Aber danke für die Info.

"Der Kaffee ist preisintensiv..."! Das muss ich mir merken - toll ausgedrückt für sauteuer :-)

Das ist sozusagen der iKaffee.

Marketing ist eben alles.

JerryKraut

ist das ausgeschissene kaffebohne? X)



Hast Du Katze? Wenn ja, dann Kaffeebohnen unters Futter mischen und warten, bis der Sch... rauskommt!

Netter Deal, nette Beschreibung. Die Frage ist nur ob ich dafür aus dem Haus gehe oder es doch wieder bestelle. :-D
Besonders ist die geringe Anbaumenge, da es auf der Höhenlage nur begrenzt Platz gibt. Was den Preis erheblich beeinflusst.

Wir hatten gerade vor zwei Wochen auch ein paar Röstereien durchprobiert uns eingedeckt und dann in Ruhe durchprobiert.
An dem Blue Mountain kam bisher trotzdem kein anderer Kaffee heran. Er besitzt eben ein feines Aroma und kaum Bitterstoffe. Aber wer seinen Kaffee vorgemahlen in silberverkleideten und vakuumverpackten Papierpaketen kauft, sollte dieses Angebot lieber überspringen.

Die Rösterei in Hamburg im Levantehaus bietet ihn für 47,50€ für 500Gramm.

Das ist halt mal wieder eines der typischen Weihnachtsangebote, nach dem Motto:

"Zum Fest gönne ich mir mal was ganz Besonderes".

Dann denken die Leute auf einmal, sie wüssten, wie toller Kaffee, super Wein und Wachteln schmecken.

Nein, tun sie nicht. Das sind komplexe Produkte, die du von einmal probieren ohne Vorkenntnis weder richtig zubereiten noch irgendwie einordnen kannst.

Und zu dem Kaffee: Mal ehrlich, wer kauft sich eine derart hochwertige Bohne von einem Röster, den er nicht kennt, mit einem Röstdatum das er nicht kennt in einer "Holzfass" Verpackung? Sicherlich niemand, der Ahnung von Kaffee hat.

Eisthomas

http://kaffee-freun.de/jamaica-blue-mountain-von-tchibo#.UqJy9yuoE9ATestdann doch lieber hierhttp://www.coffee-traders.comsoll besser sein.Tchibo macht halt Hausfrauen-Kaffee



Der Tchibo Jamaica Blue Mountain schmeckt leider nicht, was ich aus eigener Erfahrung sagen kann - da kannst du hier deinen "Deal" verteidigen wie du willst :p. Und ja, auch Eisthomas und thomashf haben Recht mit ihren Aussagen: Wer keine Ahnung hat, sollte lieber zum Kleinröster gehen und was vernünftiges und vor allen Dingen Frisches kaufen, alle anderen mit Ahnung machen das ohnehin.

Sokke

Danke für den Tipp.Das kann ich.Ich bin Barista.



Soso
Ein Barista, der sich Kaffee für 60 Euro das halbe Kilo leisten kann
;-)

,

Bekommt man die tolle Verpackung auch mit dazu?

Die Jamaica-blue-mountain-bohnen sind tatsächlich etwas außergewöhnliches und schmecken eigentlich nur dann besonders gut, wenn sie klassisch als Filterkaffee (also bei niedriger Wassertemperatur gebrüht werden) - als Espresso taugen sie daher nicht! Und der Bohnenkaffee sollte pur getrunken werden, dann kann es ein Genuss sein!

Dieser Tchibo ist nicht ganz so dolle, wie bspw. der von Dinzler ... den es btw. bei delinero für brutto 12,85€ pro 100g gibt, wenn man mit 15€ Gutschein dort die 100g Packung zweimal kauft ;-)

gartenausmister

Die Jamaica-blue-mountain-bohnen sind tatsächlich etwas außergewöhnliches und schmecken eigentlich nur dann besonders gut, wenn sie klassisch als Filterkaffee (also bei niedriger Wassertemperatur gebrüht werden) - als Espresso taugen sie daher nicht! Und der Bohnenkaffee sollte pur getrunken werden, dann kann es ein Genuss sein!Dieser Tchibo ist nicht ganz so dolle, wie bspw. der von Dinzler ... den es btw. bei delinero für brutto 12,85€ pro 100g gibt, wenn man mit 15€ Gutschein dort die 100g Packung zweimal kauft ;-)


Soso, mit welcher Temperatur brühst du bitte deinen Filterkaffee? Eine Espressomaschine arbeitet um die 88-94°C. Filterkaffee gießt man optimalerweise mit genau der selben Temperatur auf. Warum taugen sie als Espresso nichts? Ich bin an deiner Begründung interessiert.

JerryKraut

ist das ausgeschissene kaffebohne? X)



Inzwischen gibt's diese Art von Herstellungsprozess auch unter Mitwirkung von Elefanten statt besagter Schleichkatze. Nennt sich dann "Black Ivory".

Der heftig überhöhte Preis des Blue Mountain Kaffees ist zum größten Teil dem Marketing zuzuschreiben und zum kleineren Teil der relativ geringen Ernte. Es gibt viele genauso hochwertige Kaffeesorten zu deutlich günstigeren Preisen (z.B. so was wie Sidamo aus Äthiopien oder Maragogype aus Süd- und Mittelamerika).

BTW, kann es sein, dass Tchibo grundsätzlich keinerlei Angaben zu Röstung bzw. zum Röstverfahren macht?

Ich kaufe lieber beim Kleinröster, praktischerweise gleich bei mir um die Ecke. Da kann man die Nase gleich direkt in den Röstofen stecken ;-)

firrikash

Es gibt viele genauso hochwertige Kaffeesorten zu deutlich günstigeren Preisen (z.B. so was wie Sidamo aus Äthiopien oder Maragogype aus Süd- und Mittelamerika).


Dass der Blue Mountain ein toller Kaffee ist, ist denke ich keine Frage. Ich würde auch behaupten, er ist einer der besten. Das soll nicht heißen, Yirgacheffe und co seien schlecht. Im Gegenteil. Tolle Kaffees. Um bei der Schoki-Analogie zu bleiben: die Amedei Black ist auch eine tolle Schokolade, die Porcelana aber nochmals besser.
By the way, der Sidamo Nekisse kostet auch um die 100-120€.

b1os

Warum taugen sie als Espresso nichts? Ich bin an deiner Begründung interessiert.



Naja, weil die Bohne als Espresso *verbrennt*!

Der Siedepunkt des Wassers liegt bei knapp 100 Grad, beim klassischen Espressoaufkocher *verbrennt* die Bohne quasi, auch die *neuen* Siebträgermaschinen haben bei Espresso die *richtige* Temperatur bei 88-94 Grad und *arbeiten* zusätzlich noch mit *mechanischem* Druck, das tut dieser Blue Mountain Bohne nicht gut. Der braucht keine Crema und verträgt auch keine zu hohe Hitze, der braucht in der Zubreitung Zeit und eine Wassertemperatur von unter 90 Grad und verträgt keinen *Druck*, Mahlgrad von 7, und alles ist bestens - erst dann schmeckt man einen Kaffee der tatsächlich außergewöhnlich ist und man kann Aromen entdecken und schmecken die *zauberhaft* sind

Ich selbst gönne mir ab und zu den Dinzler pur, Mahlgrad 7, brühe ihn
als Filterkaffee auf, die Wassertemperatur dürfte so bei 85 Grad liegen!

b1os

Warum taugen sie als Espresso nichts? Ich bin an deiner Begründung interessiert.


Sorry, aber das ist nun wirklich großer Bockmist. Fangen wir mal an. "Mahlgrad 7". Denkst du, es gibt nur eine Mühle auf der Welt? Davon abgesehen verwende ich für den Clever Coffee Dripper, die AeroPress, die Chemex oder die French Press (oder...) unterschiedliche Mahlgrade. Und auch bei der jeweiligen Zubereitung je nach Lust und Laune. Davon mal abgesehen, dir ist bewusst, dass wenn du von "Espresso" redest, du nicht Mokka meinen solltest, sondern Siebträgermaschinen.
Noch ein paar Punkte:
- "Neue" Siebträgermaschinen? Was bezeichnest du als "neu"?
- Warum tut Druck dem Blue Mountain Kaffee (man füllt im Übrigen in einen Siebträger keine Bohnen, sondern Kaffeepulver) nicht gut?
- Weißt du überhaupt, was Crema ist?
- 85°C sind sehr wenig.
- Da du der Experte bist, warum brühst du per Filter (ich vermute mal, du verwendest einen regulären "Melitta"-Filter)? Die extreme Varianz und ungleichmäßige Extraktion dürfte doch für dich ein No-Go sein?

Ich will nicht sagen, dass der Blue Mountain unbedingt als Espresso getrunken werden sollte. Im Gegenteil, ich bin kein großer Fan von Single Origin-Espressi. Aber deine Argumentation ist sowas von an den Haaren herbeigezogen und inkongruent, dass ein Widerspruch nicht ausbleiben kann.

b1os

Sorry, aber das ist nun wirklich großer Bockmist



Sorry, aber bei so einem *Tonfall* diskutiere ich nicht weiter!

b1os

Sorry, aber das ist nun wirklich großer Bockmist


Wieso? Kannst du keine weiteren falschen Argumente mehr finden? Irrsinnige, falsche Behauptungen, die groß und lautstark vorgetragen werden, sind für mich nunmal Bockmist.

Verfasser

Kingofbutcher

Bekommt man die tolle Verpackung auch mit dazu?



Wenn du 250g Kaffee kaufst, bekommst du das kleine Holzfass dazu.

Verfasser

Sokke

Danke für den Tipp.Das kann ich.Ich bin Barista.



Haha, jetzt wirds privat!

Verfasser

schnapperjack

Der Tchibo Jamaica Blue Mountain schmeckt leider nicht, was ich aus eigener Erfahrung sagen kann - da kannst du hier deinen "Deal" verteidigen wie du willst :p. Und ja, auch Eisthomas und thomashf haben Recht mit ihren Aussagen: Wer keine Ahnung hat, sollte lieber zum Kleinröster gehen und was vernünftiges und vor allen Dingen Frisches kaufen, alle anderen mit Ahnung machen das ohnehin.



Und, meinst du ich bekomme Provision?!? X)

Wenn ich schon einen Deal erstellte, dann kümmere ich mich auch drum.

[,

uschilala

... normal trinkt man kaffee mit satz und nicht mit einem filterpapier das chemisch mit bleichmittel behandelt ist. ist das selbe mit den kaffeepads, die pads sind weis, das wurde vorher mit bleichmittel behandelt. holz ist braun, und nicht weis



Also ich zitiere jetzt mal die Aufschrift der Verpackung eines einfachen Papierfilters von Aldi:

Das Filterpapier ist garantiert aus geschmacksneutralem, reinem, ungebleichtem Spezialpapier. Die Festigkeit der Prägung wird ausschließlich durch hohen Druck ohne Verwendung eines Bindemittels erreicht.



Dein Kommentar
Avatar
@
    Text