Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Fahrrad Raymon UrbanRay 2.0 Urban - 52cm
313° Abgelaufen

Fahrrad Raymon UrbanRay 2.0 Urban - 52cm

599€668,90€-10%Biketech24 Angebote
37
eingestellt am 27. FebBearbeitet von:"shinjo_3"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

edit: jetzt nur noch 52cm

Hallo Zusammen,

ich war auf der Suche nach einem sportlichen Cityrad, mit folgenden Voraussetzungen, damit man halbwegs sorgenfrei unterwegs sein kann:

- 8 Gang Nabenschaltung
- Hydraulische Scheibenbremse
- Nabendynamo mit LED-Licht
- Schutzbleche

Ich bin zwar jetzt im Gebrauchtmarkt fündig geworden, wollte Euch aber das Angebot nicht vorenthalten, da unter einigen Fahrrad-Deals immer wieder die Frage nach einem Alltagsrad gestellt wird.
Das Raymon UrbanRay ist ein StVO sicheres Rad, das die von mir gewünschte Ausstattung hat. Laut Beschreibung sind sogar Fahrradständer und Pedale inklusive. Im Zweifel fehlt nur ein Gepäckträger. Alternativen hatte ich nur Einzelstücke in Randgrößen gefunden oder es fehlte oft der Nabendynamo/Licht.

Bei Biketech24 ist das 2019er Modell auf 600€ reduziert. Mit 52 und 56cm sind auch noch gängige Größen verfügbar. Vergleichspreis ist laut idealo 649€ bei FahrradXXL, wo allerdings noch 19€ Versandkosten hinzukommen. Das 2020er Modell liegt bei 849€.

IDEALO

Herstellerseite: Link

Rahmenmaterial: Aluminium 6061
Gewicht: 14.3 kg
Anzahl Gänge: 8 Gang
Schalthebel linksrechts: SHIMANO, NEXUS, SL-C6000-8
Kettenradgarnitur: R_Raymon Components, 39T
Bremse vorne/hinten: SHIMANO, BR-MT201, 160 mm, Hydraulische Scheibenbremse / SHIMANO, BR-MT201, 160 mm, Hydraulische Scheibenbremse
Rücktrittbremse: Nein
Reifen vorne / hinten: SCHWALBE, BIG APPLE, 50-622, 2" /
Spacer: NECO, Alloy Spacer 1-1/8"
Sattelklemmschelle: PROMAX, MX-27, 31.8 mm
Schlauch: SCHWALBE, 40/60-584/635
Felge vorne/hinten: MACH1, 630E-BLK, Hohlkammer/MACH1, 630E-BLK, Hohlkammer
Radnabe vorne/hinten: SHIMANO, DH-3D37/SHIMANO, SG-C6001-8D
Schaltnabe: SHIMANO, NEXUS 8-Gang, SG-C6001-8D
Zahnkranz (hinten): SHIMANO, ASM-GEAR-18SP, 18 Zähne
Zul. Gesamtgewicht: 120 kg
Bremshebel: SHIMANO, BL-MT201, 3-Finger, Griffweite einstellbar
Dynamo: SHIMANO, DH-3D37
Gabel: LEONIS, 700C Racing, Schaft 1 1/8"
Griffe: R_Raymon Components
Innenlager: FEIMIN, FP-B908N, BSA, Vierkant
Kette: KMC, Z-33
Kurbelgarnitur: R_Raymon Components, 39T
Laufradsatz: Mach1 630E-BLK, SHIMANO DH-3D37, SHIMANO SG-C6001-8D
Lenker: R_Raymon Components, rise: 18 mm, back sweep: 6°
Pedale: XERAMA, SP-940
Rücklicht: BUSCH+MÜLLER, SECULA
Sattel: ACTIVE DDK, 225V Gent
Sattelstütze: PROMAX, SP-2016, 31.6 mm
Scheinwerfer: AXA, COMPACTLINE 20, 20 lux
Schutzbleche: SKS, A-51/28"
Ständer: URSUS, MOOI 90R
Steuersatz: NECO, H148M
Vorbau: R_Raymon Components, 10°, 31.8 mm
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Optisch bewertet ist das Raymon eher die Claudia Roth unter den Fahrrädern.
Kluwe27.02.2020 12:56

Gerade für Fahrten über unsere löchrigen Straßen und Kopfsteinpflaster fän …Gerade für Fahrten über unsere löchrigen Straßen und Kopfsteinpflaster fände ich eine Federgabel vorne nicht schlecht..


ne federgabel ist in der stadt einfach nur ünnötiger balast und ein teil mehr das kaputt gehen kann, für die den komfort wären eher dickere reifen sinnvoll, alles ab 40mm sollte passen, also ist man mit schwalbe big apple 50mm da ja bestens aufgestellt.
Wie eigentlich bei jedem Fahrrad Deal hier sind die Kommentare ... großartig.
Bei einem Alltagsrad die rein subjektive Optik und das Gewicht von 14,3kg zu bemäkeln spricht für sich.

Zum Rad: Für den Preis geht es sicher in Ordnung. Es ist kein Geschoß und kein Megaschnäppchen, allerdings für den täglichen Gebrauch ziemlich Ok. Gut gefällt mir die Mischung aus Starrgabel und BIG APPLE, 50-622. Das Licht ist ne Funzel und der Rest Durchschnitt. Für eine Stadtschlampe fehlt in meinen Augen der Gepäckträger.
37 Kommentare
Optisch bewertet ist das Raymon eher die Claudia Roth unter den Fahrrädern.
Sattel finde ich auch nicht optimal (was soll das blau darauf?) Rahmen in silber statt dem üblichen mattschwarz finde ich eigentlich sogar gut. Die Schaltzüge/Bremsleitungen sind auch sauber innen verlegt.
Somit bekommt die Optik von mir nen Daumen hoch
leneger27.02.2020 12:25

Optisch bewertet ist das Raymon eher die Claudia Roth unter den Fahrrädern.


bisschen übertrieben, naja sagen wir das Jens Spahn unter den Rädern
Hatte ja eher mit Kommentaren zum Preis gerechnet, statt zur Optik, aber auch das gerne
Was wäre denn jetzt mal nen Stadtrad mit ordentlicher Optik?
Gerade für Fahrten über unsere löchrigen Straßen und Kopfsteinpflaster fände ich eine Federgabel vorne nicht schlecht..
Schon nicht schlecht. Würde ich mir glatt zulegen, allerdings ist es mir dann doch wieder zu schwer.
Wollte eigentlich vom Gewicht des Rades etwas runter. Schade.
marc_a2227.02.2020 13:05

Schon nicht schlecht. Würde ich mir glatt zulegen, allerdings ist es mir …Schon nicht schlecht. Würde ich mir glatt zulegen, allerdings ist es mir dann doch wieder zu schwer. Wollte eigentlich vom Gewicht des Rades etwas runter. Schade.


mit Scheibenbremsen, Nabendynamo + Licht, Schutzblechen usw bin ich nicht sicher, wie viel Kilogramm noch zu sparen sind in dieser Preisklasse
Kluwe27.02.2020 12:56

Gerade für Fahrten über unsere löchrigen Straßen und Kopfsteinpflaster fän …Gerade für Fahrten über unsere löchrigen Straßen und Kopfsteinpflaster fände ich eine Federgabel vorne nicht schlecht..


ne federgabel ist in der stadt einfach nur ünnötiger balast und ein teil mehr das kaputt gehen kann, für die den komfort wären eher dickere reifen sinnvoll, alles ab 40mm sollte passen, also ist man mit schwalbe big apple 50mm da ja bestens aufgestellt.
Michalala27.02.2020 13:10

mit Scheibenbremsen, Nabendynamo + Licht, Schutzblechen usw bin ich nicht …mit Scheibenbremsen, Nabendynamo + Licht, Schutzblechen usw bin ich nicht sicher, wie viel Kilogramm noch zu sparen sind in dieser Preisklasse


es gab ne zeitlang das marin fairfax mit licht, gepäckträger und schutzblechen, das hatte ~12,5kg... aktuell finde ich das nur noch nackt ohne licht usw...
das hatte damals so um 1100,- gekostet, wenn du es noch leichter haben möchtest, dannn bleibt fast nur noch canyon:
canyon.com/de-…tml
das wiegt aber auch ~12kg und ist mit 1400,-€ schon recht teuer.
Wie eigentlich bei jedem Fahrrad Deal hier sind die Kommentare ... großartig.
Bei einem Alltagsrad die rein subjektive Optik und das Gewicht von 14,3kg zu bemäkeln spricht für sich.

Zum Rad: Für den Preis geht es sicher in Ordnung. Es ist kein Geschoß und kein Megaschnäppchen, allerdings für den täglichen Gebrauch ziemlich Ok. Gut gefällt mir die Mischung aus Starrgabel und BIG APPLE, 50-622. Das Licht ist ne Funzel und der Rest Durchschnitt. Für eine Stadtschlampe fehlt in meinen Augen der Gepäckträger.
Günstiger hab ich nichts gefunden. Das Mega-Schnäppchen hab ich dann auch erst auf dem Gebrauchtmarkt gefunden, aber das ist ja auch nichts für jeden.

h0nk0r27.02.2020 13:23

ne federgabel ist in der stadt einfach nur ünnötiger balast und ein teil m …ne federgabel ist in der stadt einfach nur ünnötiger balast und ein teil mehr das kaputt gehen kann, für die den komfort wären eher dickere reifen sinnvoll, alles ab 40mm sollte passen, also ist man mit schwalbe big apple 50mm da ja bestens aufgestellt.


Sehe ich auch so. Federgabeln in dem Preissegment sind eher eine Last, als eine Verbesserung. Und mit den Big Apple hab ich am Fahrrad und Anhänger nur gute Erfahrungen gemacht.
h0nk0r27.02.2020 13:23

ne federgabel ist in der stadt einfach nur ünnötiger balast und ein teil m …ne federgabel ist in der stadt einfach nur ünnötiger balast und ein teil mehr das kaputt gehen kann, für die den komfort wären eher dickere reifen sinnvoll, alles ab 40mm sollte passen, also ist man mit schwalbe big apple 50mm da ja bestens aufgestellt.


Lieber etwas mehr Gewicht, als erhöhten Rollwiderstand durch dicke Reifen mit wenig Luftdruck.
Rein für die Stadt vielleicht OK, aber meist hat man ja doch Mischterrain.

Was bei dem Bike gar nichts taugt ist die Beleuchtung.
Bearbeitet von: "Steffi92" 27. Feb
Steffi9227.02.2020 14:35

Lieber etwas mehr Gewicht, als erhöhten Rollwiderstand durch dicke Reifen …Lieber etwas mehr Gewicht, als erhöhten Rollwiderstand durch dicke Reifen mit wenig Luftdruck.Rein für die Stadt vielleicht OK, aber meist hat man ja doch Mischterrain.Was bei dem Bike gar nichts taugt ist die Beleuchtung.



Steffi9227.02.2020 14:35

Lieber etwas mehr Gewicht, als erhöhten Rollwiderstand durch dicke Reifen …Lieber etwas mehr Gewicht, als erhöhten Rollwiderstand durch dicke Reifen mit wenig Luftdruck.Rein für die Stadt vielleicht OK, aber meist hat man ja doch Mischterrain.Was bei dem Bike gar nichts taugt ist die Beleuchtung.



hhm also gerade wenn du von mischterrain sprichst machen breite reifen doch sogar noch eher sinn.
fahr mal mit 28mm reifen über schotter und mit 50mm reifen, der unterschied ist himmelweit.
und für ein alltagsrad spielt der rollwiderstand wirklich eher eine untergeordnete rolle, da ist es besser gewicht einzusparen und weniger teile zu haben, die kaputt gehen können.

mit der beleuchtung hast du allerdings vermutlich recht, aber brauchbare lampen bekommt man sicher für unter 40,-€.
Was mir bei den aktuellen Stadträdern so mal gar nicht gefällt ist der Trend zu den gedeckten Farben, ja sieht gut aus, ist auch zeitgemäß... Aber gerade in der Stadt ist es doch wichtig halbwegs gesehen zu werden.

Richtet sich nicht nur explizit an das Rad hier, aber wenn ich Urbanbikes sehe die von oben bis unten Mattschwarz sind frage ich mich wo da an die Sicherheit gedacht wird.
56cm scheint ausverkauft zu sein.
Bei FahradXXL aber noch da: Link
Wenn man ne Filiale um die Ecke hat, kann man sich da die Versandkosten sparen.
h0nk0r27.02.2020 13:23

ne federgabel ist in der stadt einfach nur ünnötiger balast und ein teil m …ne federgabel ist in der stadt einfach nur ünnötiger balast und ein teil mehr das kaputt gehen kann, für die den komfort wären eher dickere reifen sinnvoll, alles ab 40mm sollte passen, also ist man mit schwalbe big apple 50mm da ja bestens aufgestellt.


Sagt man immer so, aber dem kann ich nicht zustimmen. Gerade als 105 kg Mensch nicht. Die Bauteilbelastung verhält sich antiproportional zum Federweg.

Gerade bei schlechten Wegen (wir leben ja in Deutschland) und Kanten überall macht eine Federgabel Sinn.

Dickere Reifen brauchen auch mehr Energie. Dann doch lieber das Kilogramm mehr für die Federgabel, zumal es nur translatorisch und nicht rotatorisch bewegt wird.

Ich kenne beide Varianten und werde immer eine Federgabel vorziehen.
Aber ja, dass die so schnell kaputt gehen und nur noch halb funktionieren, ist echt nervig!
Bearbeitet von: "DieterJupp63" 27. Feb
Federgabel in der Stadt
Bin 3500km mit Starrgabel durch Neuseeland geradelt und da ging es auch ohne.
Steffi9227.02.2020 14:35

Lieber etwas mehr Gewicht, als erhöhten Rollwiderstand durch dicke Reifen …Lieber etwas mehr Gewicht, als erhöhten Rollwiderstand durch dicke Reifen mit wenig Luftdruck.Rein für die Stadt vielleicht OK, aber meist hat man ja doch Mischterrain.Was bei dem Bike gar nichts taugt ist die Beleuchtung.


das Ding heißt Urban und ist für Städte - da kann das Licht ausreichen. Es gibt sicher andere Anforderungsprofile, aber das Ding tut ja nicht erst so als sei es für den Wald gedacht
ReKo7927.02.2020 16:15

Was mir bei den aktuellen Stadträdern so mal gar nicht gefällt ist der T …Was mir bei den aktuellen Stadträdern so mal gar nicht gefällt ist der Trend zu den gedeckten Farben, ja sieht gut aus, ist auch zeitgemäß... Aber gerade in der Stadt ist es doch wichtig halbwegs gesehen zu werden.Richtet sich nicht nur explizit an das Rad hier, aber wenn ich Urbanbikes sehe die von oben bis unten Mattschwarz sind frage ich mich wo da an die Sicherheit gedacht wird.


Zieh dir ne auffällige Jacke an. Als Autofahrer kann ich dir versichern, die Radfarbe ist völlig Latte.
Von vorne und hinten ist das Licht wichtig. Von der Seite Reflektoren. Diese Sticks als Speichenreflektoren sind perfekt sichtbar auch bei spitzen Winkel.
Michalala27.02.2020 19:14

das Ding heißt Urban und ist für Städte - da kann das Licht ausreichen. Es …das Ding heißt Urban und ist für Städte - da kann das Licht ausreichen. Es gibt sicher andere Anforderungsprofile, aber das Ding tut ja nicht erst so als sei es für den Wald gedacht


Genau und außerhalb der Stadtgrenze wechselt man dann das Bike oder wie? Urban heißt nicht, das es immer beleuchtet ist. Mit der Funzel fliegt man blind. Wer hat schon Lust langsam rumzugurken nur weil es dunkel ist. Und vor allem braucht man das Rücklicht vor allem in der Stadt. Auf einem einsamen Feldweg geht's auch ohne. An der Position ist das ne komplette Fehlkonstruktion.
Bearbeitet von: "Steffi92" 27. Feb
h0nk0r27.02.2020 15:28

hhm also gerade wenn du von mischterrain sprichst machen breite reifen …hhm also gerade wenn du von mischterrain sprichst machen breite reifen doch sogar noch eher sinn.fahr mal mit 28mm reifen über schotter und mit 50mm reifen, der unterschied ist himmelweit.und für ein alltagsrad spielt der rollwiderstand wirklich eher eine untergeordnete rolle, da ist es besser gewicht einzusparen und weniger teile zu haben, die kaputt gehen können.mit der beleuchtung hast du allerdings vermutlich recht, aber brauchbare lampen bekommt man sicher für unter 40,-€.


Ich fahre immer 30-35 mm, alles super. Vor allem wiegt ein Reifen von der Sorte hier ein knappes kg!
Ansonsten ist es wohl Geschmackssache. Für mich ist Rollwiderstand immer wichtig, ganz gleich wo ich fahre.
Steffi9227.02.2020 19:54

Genau und außerhalb der Stadtgrenze wechselt man dann das Bike oder wie? …Genau und außerhalb der Stadtgrenze wechselt man dann das Bike oder wie? Urban heißt nicht, das es immer beleuchtet ist. Und vor allem braucht man das Rücklicht vor allem in der Stadt. Auf einem einsamen Feldweg geht's auch ohne. An der Position ist das ne komplette Fehlkonstruktion.

Niemand zwingt Dich dazu, ne Sommerjacke am Nordpol zu tragen. Meckerst Du auch über die Offroad-Untauglichkeit von Rennrädern?

Es behauptet ein urbanes Citybike zu sein und mehr nicht.
Steffi9227.02.2020 14:35

Lieber etwas mehr Gewicht, als erhöhten Rollwiderstand durch dicke Reifen …Lieber etwas mehr Gewicht, als erhöhten Rollwiderstand durch dicke Reifen mit wenig Luftdruck.Rein für die Stadt vielleicht OK, aber meist hat man ja doch Mischterrain.Was bei dem Bike gar nichts taugt ist die Beleuchtung.


"Warum rollen breite Reifen leichter als schmale?

Die Erklärung liegt im Einfederungsverhalten. Jeder Reifen flacht unter Belastung unten etwas ab. Daraus resultiert eine ebene Aufstandsfläche.

Bei gleichem Luftdruck haben der breite und der schmale Reifen eine gleich große Aufstandsfläche. Während sich der breite Reifen eher in die Breite platt drückt, hat der dünne Reifen eine schmalere aber längere Aufstandsfläche.

Das abgeflachte Stück kann man als einen Lastarm interpretieren, welcher der Rollbewegung des Reifens entgegenwirkt. Durch die stärkere Abflachung des schmalen Reifens wird das Rad „unrunder“ und muss sich beim Abrollen stärker verformen. Beim breiten Reifen wirkt sich die Abflachung weniger in Laufrichtung aus. Daher bleibt er „runder“ und rollt leichter."

25193059-EzKGV.jpg
25193059-JswQg.jpg
Bearbeitet von: "leneger" 28. Feb
leneger28.02.2020 03:22

"Warum rollen breite Reifen leichter als schmale?Die Erklärung liegt im …"Warum rollen breite Reifen leichter als schmale?Die Erklärung liegt im Einfederungsverhalten. Jeder Reifen flacht unter Belastung unten etwas ab. Daraus resultiert eine ebene Aufstandsfläche.Bei gleichem Luftdruck haben der breite und der schmale Reifen eine gleich große Aufstandsfläche. Während sich der breite Reifen eher in die Breite platt drückt, hat der dünne Reifen eine schmalere aber längere Aufstandsfläche.Das abgeflachte Stück kann man als einen Lastarm interpretieren, welcher der Rollbewegung des Reifens entgegenwirkt. Durch die stärkere Abflachung des schmalen Reifens wird das Rad „unrunder“ und muss sich beim Abrollen stärker verformen. Beim breiten Reifen wirkt sich die Abflachung weniger in Laufrichtung aus. Daher bleibt er „runder“ und rollt leichter."[Bild] [Bild]


Da hat die Werbung gut gefruchtet. ich bin mir sicher, dieses Jahr fährt die Tour de France durchgängig mit Big Apple.
Michalala27.02.2020 20:07

Niemand zwingt Dich dazu, ne Sommerjacke am Nordpol zu tragen. Meckerst Du …Niemand zwingt Dich dazu, ne Sommerjacke am Nordpol zu tragen. Meckerst Du auch über die Offroad-Untauglichkeit von Rennrädern?Es behauptet ein urbanes Citybike zu sein und mehr nicht.


Genau, es hat jeder so viele Fahrräder wie Jacken. Deine Ausführungen sind nun mal unsinn. Gutes Licht braucht man überall wo es dunkel ist, auch in der Stadt. Was hat das mit Offroad zu tun?
Steffi9228.02.2020 07:42

Genau, es hat jeder so viele Fahrräder wie Jacken. Deine Ausführungen sind …Genau, es hat jeder so viele Fahrräder wie Jacken. Deine Ausführungen sind nun mal unsinn. Gutes Licht braucht man überall wo es dunkel ist, auch in der Stadt. Was hat das mit Offroad zu tun?



Man nutzt mehrere Jacken, weil die Witterung sich bei uns öfter ändert. Wie oft ändert sich auf den gefahrenen Strecken der Bodenbelag? Wie oft ändert sich das Wetter am Nordpol? Da gibt es noch viel zu kapieren

"überall, wo es dunkel ist"
"dunkel ist. "Stadt"
meine Stadt ist nicht dunkel. Für hier ist das Fahrrad geeignet. Für Dich nicht.
Steffi9228.02.2020 07:39

Da hat die Werbung gut gefruchtet. ich bin mir sicher, dieses Jahr fährt …Da hat die Werbung gut gefruchtet. ich bin mir sicher, dieses Jahr fährt die Tour de France durchgängig mit Big Apple.


Hui, deine Antwort zeugt von Sachverstand, bzw. von fehlendem. Mach dich mal ein wenig schlau und dann sprechen wir nochmal über aktuelle Breiten bei Rennrädern.
Steffi9228.02.2020 07:42

Genau, es hat jeder so viele Fahrräder wie Jacken. Deine Ausführungen sind …Genau, es hat jeder so viele Fahrräder wie Jacken. Deine Ausführungen sind nun mal unsinn. Gutes Licht braucht man überall wo es dunkel ist, auch in der Stadt. Was hat das mit Offroad zu tun?


Ohje, wieder so ein Äpfel mit Tomaten Vergleich. Bei Offraod geht es im Schwerpunkt darum zu sehen, in der beleuchteten Stadt darum gesehen zu werden. Hast du ausser TdF schauen überhaupt reale Erfahrungen mit Fahrrädern? Ich denke nicht.
Bearbeitet von: "leneger" 28. Feb
h0nk0r27.02.2020 15:28

....und weniger teile zu haben, die kaputt gehen können.


Wann geht denn bitte mal ne Federgabel kaputt? Hab ich in 25 Jahren Fahrradbesitz bei mir und meiner Familie noch nie erlebt. Gewicht ist sicher ein Argument. Aber Verschleiß eher nicht. Selbst bei den Billigheimern ist mir noch nie ne Federgabel kaputtgegangen. Ich hab noch nicht mal Öl oder irgendwas nachgefüllt. Federgabel muss man nicht haben. Aber bei den Buckelpisten und Bordsteingehobse bei uns in der Stadt ist das auch nicht zu verachten.

PPP27.02.2020 13:29

Für eine Stadtschlampe fehlt in meinen Augen der Gepäckträger.



Als Stadtschlampe zieh ich persönlich nur Fahrräder der günstigsten Kategorie in Betracht. 600€ wäre für mich schon ein Fall, wo ich das Teil in meine Wohnung im 4. Stock mitnehme und nicht auf dem Hof stehen lasse.
Meine Freundin würde vor einigen Tagen ihr neues Fahrrad geklaut, dass ich ihr zum Geburtstag geschenkt hab. Zum Glück hab ich nur 200€ für bezahlt (übrigens hier im Deal gecatcht :D)
Bearbeitet von: "Easy_DaRon" 28. Feb
leneger28.02.2020 11:46

Hui, deine Antwort zeugt von Sachverstand, bzw. von fehlendem. Mach dich …Hui, deine Antwort zeugt von Sachverstand, bzw. von fehlendem. Mach dich mal ein wenig schlau und dann sprechen wir nochmal über aktuelle Breiten bei Rennrädern.


Wow, diese Argumente. Da kann man dir einfach nur zustimmen. Außer Schwalbe Werbematerial kommt von dir nichts.
leneger28.02.2020 11:52

Ohje, wieder so ein Äpfel mit Tomaten Vergleich. Bei Offraod geht es im …Ohje, wieder so ein Äpfel mit Tomaten Vergleich. Bei Offraod geht es im Schwerpunkt darum zu sehen, in der beleuchteten Stadt darum gesehen zu werden. Hast du ausser TdF schauen überhaupt reale Erfahrungen mit Fahrrädern? Ich denke nicht.


Der Vergleich kam nicht von mir. Der rest ist Unsinn. Auch in der Sadt muss ich sehen wo ich hinfahre. Und in der Stadt fahre ich auch nicht automatisch langsam und es ist auch nicht überall voll beleuchtet. Mal davon ab, braucht es gerade in der Stadt ein höhere Helligkeit um sich von der noch recht hellen Umgebung abzugrenzen.
Und das Rücklich ist einfach nur dämlich angebracht, so dass man eben nicht gut gesehen wird.

Ich fahre viel Fahrrad und auch Auto. Und daher weiß ich, dass diese Beleuchtung hier nichts taugt. Kannst es dir aber gerne weiter schön reden.
Bearbeitet von: "Steffi92" 28. Feb
Steffi9228.02.2020 14:04

Der Vergleich kam nicht von mir. Der rest ist Unsinn. Auch in der Sadt …Der Vergleich kam nicht von mir. Der rest ist Unsinn. Auch in der Sadt muss ich sehen wo ich hinfahre. Und in der Stadt fahre ich auch nicht automatisch langsam und es ist auch nicht überall voll beleuchtet. Mal davon ab, braucht es gerade in der Stadt ein höhere Helligkeit um sich von der noch recht hellen Umgebung abzugrenzen.Und das Rücklich ist einfach nur dämlich angebracht, so dass man eben nicht gut gesehen wird.Ich fahre viel Fahrrad und auch Auto. Und daher weiß ich, dass diese Beleuchtung hier nichts taugt. Kannst es dir aber gerne weiter schön reden.


Steffi9228.02.2020 14:00

Wow, diese Argumente. Da kann man dir einfach nur zustimmen. Außer …Wow, diese Argumente. Da kann man dir einfach nur zustimmen. Außer Schwalbe Werbematerial kommt von dir nichts.


So viele Wort für so viel Unsinn und Unkenntnis verschwendet....so schade

PS: Ich muss ehrlich sein, ich habe kein Wort gelesen. Es war vorher schon alles Bullshit und es wird auch weiter nur ähnliche Qualität von dir kommen.
Bearbeitet von: "leneger" 28. Feb
Steffi9227.02.2020 19:50

Zieh dir ne auffällige Jacke an. Als Autofahrer kann ich dir versichern, …Zieh dir ne auffällige Jacke an. Als Autofahrer kann ich dir versichern, die Radfarbe ist völlig Latte.Von vorne und hinten ist das Licht wichtig. Von der Seite Reflektoren. Diese Sticks als Speichenreflektoren sind perfekt sichtbar auch bei spitzen Winkel.


Na man gut das ich kein Auto Fahrer bin.

Ne auffällige Farbe am Rad kann in der Stadt nur von Vorteil sein. So einfach ist das.
Steffi9228.02.2020 07:39

Da hat die Werbung gut gefruchtet. ich bin mir sicher, dieses Jahr fährt …Da hat die Werbung gut gefruchtet. ich bin mir sicher, dieses Jahr fährt die Tour de France durchgängig mit Big Apple.



der trend geht aber auch bei der tour de france zu dickeren reifen sicher nicht 60 mm, weil dann irgendwann der nachteil durch das mehrgewicht überwiegt, aber 28 mm und 30 mm sieht man mittlerweile häufiger bei rädern aus der tour...
Und ausverkauft. Nur noch bei FahrradXXL verfügbar.
An alle die sich über die Big Apple Reifen beklagt haben: Bei mir ist das Fahrrad heute gekommen und es sind, wie auch auf der Herstellerseite beschrieben, die SCHWALBE, Silento, 47-622, 28" x 1.75", Pannenschutz, Reflexstreifen verbaut.
Zum Fahrrad: Es fährt sich wirklich gut. Die Bremsen müssen noch eingebremst werden, aber dann sollten die auch gut greifen. Für den Preis, ein top Fahrrad. Die Schaltung ist das Geld wert....butterweich.... 😃
Bearbeitet von: "sadd001" 4. Mär
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text