Fahrradhelm Torch T2 mit LED-Leuchten
230°Abgelaufen

Fahrradhelm Torch T2 mit LED-Leuchten

90€107€-16%
23
eingestellt am 25. Okt 2017
bei helmheld.de gibt es ein paar Farbvarianten des Torch T2 Fahrradhelms für 90€ im Angebot. Der Helm hat vorn eine weisse und hinten eine rote breite LED-Beleuchtung als Positionslicht im Strassenverkehr (zum Ausleuchten des Waldwegs dient es also nicht).

Ich hatte seinerzeit die erste Version bei Kickstarter gebackt und pendele seitdem mit dem Helm in der dunklen Jahreszeit zur Arbeit. Als 'Sporthelm' eignet er sich imho eher begrenzt, da gibt es besser belüftete Modelle...

Nomineller Vergleichspreis ist 120€ - wobei im Helmheld-ebay-Shop einige Modelle wiederum für 107€ angeboten werden...
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Florian_Spatz-1036693258926. Okt 2017

Hi Kollegen, ich fahre auch mit dem Helm. Bin sehr zufrieden. Die Autos …Hi Kollegen, ich fahre auch mit dem Helm. Bin sehr zufrieden. Die Autos sehen mich einfach eher. Hier ein Testbericht.Bericht zum Helm


Dafür extra angemeldet? Liebes Helmheld-Marketing-Team: bitte etwas mehr Mühe geben...
23 Kommentare
Ist der Akku austauschbar?Wie wird er geladen?
Vermutlich wie bei der T1 Version fest verbaut.
Einige Infos gibt es bei Amazon.
amazon.de/Tor…134



Hier noch Infos zu der T1 Version
radforum.de/thr…ung
Ich habe den Helm hier (in Orange) und bin wirklich sehr zufrieden damit. Ich fahre täglich (Sommer wie Winter)20km mit dem Rad zur Arbeit und seit es früh dunkler geworden ist, nutze ich diesen Helm.
Bei Amazon hatte ich vorher was gelesen das es umständlich wäre diesen zu laden, da man wohl nach anstecken der Ladekabel den Helm schütteln musste, aber dies ist in der Version T2 nicht so. "Plug'n'Play"

Wenn Ihr fragen zum Helm oder Handhabung habt, könnt Ihr sie mir gern stellen.
superyoshi25. Okt 2017

Ist der Akku austauschbar?Wie wird er geladen?



Zwei Akkus sind fest verbaut und werden per "Y"-Stromkabel geladen. Ich habe bisher nur einmal pro Monat laden müssen. Sie sind wirklich sehr sparsam im Verbrauch trotz täglicher Nutzung.
Hi Kollegen, ich fahre auch mit dem Helm. Bin sehr zufrieden. Die Autos sehen mich einfach eher. Hier ein Testbericht.Bericht zum Helm
Ist da die Belüftung nicht erwas mau?
Florian_Spatz-1036693258926. Okt 2017

Hi Kollegen, ich fahre auch mit dem Helm. Bin sehr zufrieden. Die Autos …Hi Kollegen, ich fahre auch mit dem Helm. Bin sehr zufrieden. Die Autos sehen mich einfach eher. Hier ein Testbericht.Bericht zum Helm


Dafür extra angemeldet? Liebes Helmheld-Marketing-Team: bitte etwas mehr Mühe geben...
Joniboni26. Okt 2017

Dafür extra angemeldet? Liebes Helmheld-Marketing-Team: bitte etwas mehr …Dafür extra angemeldet? Liebes Helmheld-Marketing-Team: bitte etwas mehr Mühe geben...


Ja aber logo. Einer unserer Kunden hat uns auf den Deal hingewiesen. Da dachten wir, das sollten wir unterstützen. Ein Testbericht eines Kunden ist objektiv (so denken wir) ;-)
Joniboni26. Okt 2017

Ist da die Belüftung nicht erwas mau?


In der Tat handelt es sich hier nicht um einen Rennradhelm. Für "normale" Fahrten bis 25 km/h im Sommer und Sonne ist die Belüftung auf jeden Fall ausreichend.
Avatar
GelöschterUser392546
germanhanz26. Okt 2017

https://www.aliexpress.com/item/Outdoor-Sport-Running-Lights-LED-Night-Running-Flashlight-Warning-Lights-USB-Charge-Chest-Lamp-White-Light/32802098826.html



am besten noch an der leine...
sieht aus wie ein hundegurt
Joniboni26. Okt 2017

Ist da die Belüftung nicht erwas mau?



Ich fahre sonst einen Lazer Z1 Helm im Sommer
(https://geizhals.de/lazer-z1-helm-flash-orange-a1451832.html)

und ab Herbst den Torch T2. Das sind optisch (bezogen auf die "Luftigkeit") schon Welten, aber in der Realtät habe ich bisher noch zu keiner Zeit eine zunehmende Hitzeentwicklung bemerkt.

So sieht im übrigen das mitgelieferte Ladekabel aus womit man auch beide Akkus gleichzeit Laden kann:

15159900-ZGi8Z.jpg
Bearbeitet von: "RagnarYgg" 26. Okt 2017
Doof finde ich, dass man beide Lampen separat ein und ausschalten muss.
Ist bestimmt von Vorteil bei der Herstellung aber nicht für mich als Nutzer.

Glaube kaum dass jemand nur mit einer eingeschalteter Lampe fährt.
Eventuell als „Tageslicht“, aber da ärgert es mich schon bei den Autos,
dass im „Tageslichtmodus“ keine Rücklichter eingesetzt werden
DaffyDuck26. Okt 2017

Doof finde ich, dass man beide Lampen separat ein und ausschalten muss. …Doof finde ich, dass man beide Lampen separat ein und ausschalten muss. Ist bestimmt von Vorteil bei der Herstellung aber nicht für mich als Nutzer. Glaube kaum dass jemand nur mit einer eingeschalteter Lampe fährt. Eventuell als „Tageslicht“, aber da ärgert es mich schon bei den Autos, dass im „Tageslichtmodus“ keine Rücklichter eingesetzt werden



Billig konstruiert und produziert, wie immer halt.

Wäre schaltungstechnisch kein Problem, zudem könnte man dann mit einer Ladebuchse (und zwar MicroUSB) auskommen. Man bräuchte dann eh nur noch einen Akku.

Nachdem die ganzen Geschichten nichts mehr kosten könnte man auch einfach eine automatische Aktivierung sobald man den Helm trägt verbauen, ein Mikrocontroller kostet keine 10ct mehr.
Ich habe darüber auch schon nachgedacht. Eine Aktivierung per Gyro-Sensor bei Bewegung wäre total praktisch. Aber dann wäre die Akkulaufzeit sicher wieder kürzer. Ausserdem wären ja weniger der Mikrokontroller eine preistechnisches Problem sondern die Kosten für Entwicklung, Testen etc. - anders Betrachtet wäre es mir bei einem Sicherheitstechnischen Produkt, wie ein beleuchteter Helm, dann doch irgendwie lieber die sichere Entscheidung per aus/ein-schalter zu haben, statt sich auf die Erkennung eines Sensors zu verlassen. Oder ich habe ihm dann im Rucksack und er leuchtet ständig wenn man gegen kommt oder ihn bewegt. Also da wären dann wohl fast mehr nach als Vorteile.
Bearbeitet von: "RagnarYgg" 26. Okt 2017
DaffyDuck26. Okt 2017

Doof finde ich, dass man beide Lampen separat ein und ausschalten muss. …Doof finde ich, dass man beide Lampen separat ein und ausschalten muss. Ist bestimmt von Vorteil bei der Herstellung aber nicht für mich als Nutzer. Glaube kaum dass jemand nur mit einer eingeschalteter Lampe fährt. Eventuell als „Tageslicht“, aber da ärgert es mich schon bei den Autos, dass im „Tageslichtmodus“ keine Rücklichter eingesetzt werden



In der Tat benutze ich die Möglichkeit beide seperart zu schalten. Morgens (zwischen 5-6Uhr) habe ich Front und Rücklicht an, und beim Heimweg zw. 14-15Uhr nur das Rücklicht, weil ich bei meinem Weg durch einen längeren Tunnel fahre.


Ich verwende fast ausschließlich den Modus:
Front - Dauerleuchten "Hell"
Back - schnell Blinkend
Gibt es dazu ev. Ohrenclips als Blinker (z.B. mit BT-Verbindung zum Schalter am Lenker)?
RagnarYgg26. Okt 2017

Ich habe darüber auch schon nachgedacht. Eine Aktivierung per Gyro-Sensor …Ich habe darüber auch schon nachgedacht. Eine Aktivierung per Gyro-Sensor bei Bewegung wäre total praktisch. Aber dann wäre die Akkulaufzeit sicher wieder kürzer. Ausserdem wären ja weniger der Mikrokontroller eine preistechnisches Problem sondern die Kosten für Entwicklung, Testen etc. - anders Betrachtet wäre es mir bei einem Sicherheitstechnischen Produkt, wie ein beleuchteter Helm, dann doch irgendwie lieber die sichere Entscheidung per aus/ein-schalter zu haben, statt sich auf die Erkennung eines Sensors zu verlassen. Oder ich habe ihm dann im Rucksack und er leuchtet ständig wenn man gegen kommt oder ihn bewegt. Also da wären dann wohl fast mehr nach als Vorteile.



Quatsch.

Am Rucksack ist der Helm wenn dann nahezu senkrecht (zumindestens wenn man ihn in die Helmhalterung einsetzt) und selbst wenn nicht kann man immer noch einen kleinen Schalter einbauen.

Man muss das ganze natürlich relativ träge bauen damit der Helm sich an einer Ampel nicht abschaltet, aber das war es dann auch. Und bei einem Preis von 90€ entfallen >30€ auf diese Funktionalität welche man als Modul auch separat verkaufen könnte. Sprich die Entwicklung lohnt sich locker.

Betriebszeit sinkt dadurch zudem nur sehr unwahrscheinlich, denn man muss eher damit rechnen dass man vergisst den Helm abzuschalten.
mandel5026. Okt 2017

Gibt es dazu ev. Ohrenclips als Blinker (z.B. mit BT-Verbindung zum …Gibt es dazu ev. Ohrenclips als Blinker (z.B. mit BT-Verbindung zum Schalter am Lenker)?



Vielleich so etwas für die Technik-Junkies?

gadget-rausch.de/201…gn/
Moin,
habe den Helm wegen dieser Aktion am Donnerstag bestellt und er wurde bereits Freitag geliefert.
Über das Design kann man streiten. Ich finde es passabel, aber nicht richtig toll.
Der Helm sitzt gut auf meinem Kopf und ist angenehm leicht.
Leider sind die Gurte zur Befestigung sehr locker und lassen sich zumindest von mir nicht vernünftig feststellen.
Auch der Mechanismus zur Anpassung an die Kopfform erscheint mir als wenig vertrauenerweckend, sondern ich würde mit einer eher kurzen Lebensdauer rechnen.
Ich werde ihn vermutlich zurückschicken. Vorab aber nochmal mit dem Versender klären, ob es Optimierungsmöglichkeiten für den Helm gibt.
Knall-Peng30. Okt 2017

Moin,habe den Helm wegen dieser Aktion am Donnerstag bestellt und er wurde …Moin,habe den Helm wegen dieser Aktion am Donnerstag bestellt und er wurde bereits Freitag geliefert.Über das Design kann man streiten. Ich finde es passabel, aber nicht richtig toll.Der Helm sitzt gut auf meinem Kopf und ist angenehm leicht.Leider sind die Gurte zur Befestigung sehr locker und lassen sich zumindest von mir nicht vernünftig feststellen.Auch der Mechanismus zur Anpassung an die Kopfform erscheint mir als wenig vertrauenerweckend, sondern ich würde mit einer eher kurzen Lebensdauer rechnen.Ich werde ihn vermutlich zurückschicken. Vorab aber nochmal mit dem Versender klären, ob es Optimierungsmöglichkeiten für den Helm gibt.

Hi Knall-Peng,

Cool, dass Du Dir gleich den Helm gesichert hast ;-)

Gern möchte ich (Marketingteam von Helmheld) Deine Punkte aufnehmen:

Positiv:
- Passform -> Das muss man testen, meistens passt der Helm. Falls nicht, dann erfolgt eine Erstattung.
- Gewicht -> Trotz der Technik wiegt der Helm nur 350g. Circa 70g mehr als ein Rennradhelm. Wirklich super.

Negativ:
- Einstellsystem für die entsprechende Kopfgröße. In der Tat wurde hier aufgrund von Gewichtsoptimierung ein Material genutzt, welches dünner ist. -> Bisher sind die Fahrradhelme rund 5 Jahre auf dem Markt. Diese Einstellräder funktionieren immer noch ;-)
- Kinnriemen sind locker. Das sollte eigentlich nicht sein. -> Manchmal sind diese zu lang, durch eindrehen in das kleine Plastedreieck unterhalb den Ohren, sind die Kinnriemen zumindest nicht mehr so lang.

Neutral:
- Design -> Es handelt sich um den sogenannten Urban-Style....wie immer eine Geschmackssache.

Offen:
- Wie war Deine Erfahrung mit einem Fahrradhelm mit Licht auf der Straße? Wie verhalten sich die anderen Verkehrsteilnehmer.

Viele Grüße
Florian
Sieht schon lächerlich aus wie die Leute gerade mal 10 Km/h fahren und so n Ding auf dem Kopf tragen
ArriSone4. Nov 2017

Sieht schon lächerlich aus wie die Leute gerade mal 10 Km/h fahren und so …Sieht schon lächerlich aus wie die Leute gerade mal 10 Km/h fahren und so n Ding auf dem Kopf tragen


Man sollte schon in die Pedale treten können :-)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text