Falk LUX 22, Outdoor-GPS, Basiskarte Plus (EU 20) zum Radfahren, Mountainbiken und Wandern, Geocaching
140°Abgelaufen

Falk LUX 22, Outdoor-GPS, Basiskarte Plus (EU 20) zum Radfahren, Mountainbiken und Wandern, Geocaching

19
eingestellt am 24. Mär 2014heiß seit 24. Mär 2014
Sportlich-handliches Outdoor-Navigationsgerät
Topografische, voll routingfähige Basiskarte Plus (EU 20) zum Radfahren, Mountainbiken, Wandern und Geocaching vorinstalliert
iGPX: Umwandeln von GPX-Tracks (bspw. aus dem Internet) in eine Navigation mit Sprachansagen, Echtzeit-Höhenprofil und Entfernungsangaben
Geocaching-Funktion für papierloses Geocaching
Lieferumfang: Outdoor GPS-Gerät Falk LUX 22, IPX7 (wasserdicht), zwei AA-Batterien, Fahrradhalter, USB-Kabel, gedruckte Kurzanleitung

Normalpreis: 280 Euro

Beste Kommentare

Critter21

Mal abgesehen vom Preis, wozu brauch man das noch heutzutage? Kann doch jedes halbwegs vernünftige Handy/Smartphone mittlerweile!

Ja, braucht man, denn erstens sind diese Outdoor GPS Geräte stoß- und wasserresistent, zweitens haben sie ein viel längere Akkulaufzeit und drittens dank besserer Antenne, EGNOS-Unterstützung und Barometer eine deutlich höhere Genauigkeit, v.a. wenn man durch Wald oder Topographie wenige Satelliten emfpängt. Allerdings macht Falk zu diesen bei Garmin üblichen Features keine Angaben. Ich würde aber sowieso lieber was von Garmin kaufen.
19 Kommentare

Vergleichspreis: 219€ => cold

COLD. Normalpreis an den Haaren herbeigezogen.
219 oder 229 ist der aktuelle Preis.

Mal abgesehen vom Preis, wozu brauch man das noch heutzutage? Kann doch jedes halbwegs vernünftige Handy/Smartphone mittlerweile!

Critter21

Mal abgesehen vom Preis, wozu brauch man das noch heutzutage? Kann doch jedes halbwegs vernünftige Handy/Smartphone mittlerweile!

Ja, braucht man, denn erstens sind diese Outdoor GPS Geräte stoß- und wasserresistent, zweitens haben sie ein viel längere Akkulaufzeit und drittens dank besserer Antenne, EGNOS-Unterstützung und Barometer eine deutlich höhere Genauigkeit, v.a. wenn man durch Wald oder Topographie wenige Satelliten emfpängt. Allerdings macht Falk zu diesen bei Garmin üblichen Features keine Angaben. Ich würde aber sowieso lieber was von Garmin kaufen.

Critter21

Mal abgesehen vom Preis, wozu brauch man das noch heutzutage? Kann doch jedes halbwegs vernünftige Handy/Smartphone mittlerweile!



Die meistens Smartphones sind aber nicht wasserdicht, was bei diesem Gerät und auch anderen reinen GPS Geräten der Fall ist. Wenn du z.B. auf einer langen Wanderschaft oder eine Geocache Tour bist und es plötzlich wie aus Eimern regnet, überleben das die meisten Smartphones nicht.

Auch ist die Akkulaufzeit deutlich besser als bei einem Handy sowie die Ortsbestimmung.

Ich habe zum Geocachen ein Dakota 20 von Garmin.

EDIT: Da war inquisitor schneller

Ok ok, habt mich überzeugt!

Critter21

Mal abgesehen vom Preis, wozu brauch man das noch heutzutage? Kann doch jedes halbwegs vernünftige Handy/Smartphone mittlerweile!



Man, du weißt ja gar nix....

Critter21

Mal abgesehen vom Preis, wozu brauch man das noch heutzutage? Kann doch jedes halbwegs vernünftige Handy/Smartphone mittlerweile!



z.B. zum Geocachen. Das ist zwar mit der passenden App auf dem Smartphone möglich, aber ohne Powerbank kommst du da leider nicht weit.

Kennt jemand eine gute App fürs Smartphone (ios) für Radwege?

Garmin etrex30 gibts für 180€(bzw.170€/qipu), was will man dann mit so einem Gerät.

Als hochwertiger günstiger Ersatz tut es auch ein Xperia Active oder ein anderes wasserdichtes Xperia.

Das Xperia Active hab ich mir vor einem Jahr für <120€ gekauft, es ist wasserdicht, hat ein sehr gutes GPS, hat ein Barometer und sogar ant+, so dass man Pulsgurte oder einen Geschwindigkeitsmesser anschließen kann. Wenn ich länger als 4 Stunden unterwegs bin nehm ich mir eine Powerbank mit.

Die beste App, die alle Aufgaben (Navigation, Offline- und Onlinekraten, Sporttracker, genaues GPS) abdeckt und alle Sensoren nutzen kann ist Oruxmaps.

Aber jetzt btt...

Geocachen, ist das nicht das Hobby von Nerds, die mit ihrer Sucherei an schönen Stellen die Natur zertrampeln, Wildtiere verscheuchen und beim Verstecken der Tupperdosen Denkmäler beschädigen?

Critter21

Mal abgesehen vom Preis, wozu brauch man das noch heutzutage? Kann doch jedes halbwegs vernünftige Handy/Smartphone mittlerweile!



Aha....wusste nicht das man Alles wissen muss, und einen Kommentar vorher hab ich doch geschrieben, das ich überzeugt bin....

Dennoch, für mich tut es mein Handy, mit Navi für zu Fuß (Lumia 920) absolut hervorragend, bei Sonne top zu lesen, bei Regen bleib ich drin, und Für den Akku hab ich 2 PowerAkkus bzw. Powerbanke.

Somit Spar ich mir die 220€ Locker ein!!!

Ach und für Geo Caching hab ich leider keine Zeit, und geb bestimmt nicht noch 220€ aus, damit ich es auch im regen tun kann.......

[quote=es4d]Kennt jemand eine gute App fürs Smartphone (ios) für Radwege?[/quote

komoot - Fahrrad & Outdoor Routenplaner für deine Wanderungen, Mountainbike und Rennrad Touren von komoot GmbH appsto.re/de/…A.i



Moin Moin,

man muss nicht unbedingt ein wasserdichtes Smartphone besitzen
oder zusätzlich zum Handy ein weiteres Gerät für ca. 200 Euro kaufen und vor allem mitschleppen.
Ich denke, dass Leute die mit einem Outdoor-Navigationsgerät durch die Gegend laufen trotzdem auch ein Handy dabei haben, für z.B. Notfälle oder was auch immer.

Ich habe das Problem auf folgende Art und Weise gelöst:
Wasserdichtes und stabiles Smartphone-Case mit einer sehr guten Lenkerhalterung zu einem vernünftigen Preis-Leistungs-Verhältnis von GMYLE:

amazon.de/GMY…ung

Wer ein paar Piepen mehr ausgeben möchte, der schaut sich bei den Phone Bags von KLICKFIX um, die sind wirklich super:

amazon.de/s/r…bag

Dazu gibt es noch ein bisschen extra Saft (dünn, leicht und klein):

amazon.de/gp/…128

Das waren in meinem Fall knapp 46 Euronen und ich kann den Akku natürlich auch in anderen Situationen nutzen und bin sehr zufrieden mit dieser Lösung.

inquisitor

Ja, braucht man, denn erstens sind diese Outdoor GPS Geräte stoß- und wasserresistent, zweitens haben sie ein viel längere Akkulaufzeit und drittens dank besserer Antenne, EGNOS-Unterstützung und Barometer eine deutlich höhere Genauigkeit, v.a. wenn man durch Wald oder Topographie wenige Satelliten emfpängt. Allerdings macht Falk zu diesen bei Garmin üblichen Features keine Angaben. Ich würde aber sowieso lieber was von Garmin kaufen.

um 220€ kann ich mir aber einige Powerbanks und wasserdichte Hüllen kaufen, bis sich das Gerät rechnet, von fehlender Onlineanbindung zum nachladen weiterer Caches mal zu schweigen...
Radwege such ich mir eh selbst

Hab viel mit Geocaching am Hut und noch nie eins von den Falk-Geräten gesehen gehabt. Nur Basiskarte ist da sicherlich etwas wenig, ob da einfach OSM-Daten genutzt werden können wage ich mal zu bezweifeln. Da ist man mit Garmin schon wesentlich besser dran. Zwar haben die Geräte Softwaretechnisch auch mal die ein oder andere Macke, durch die große Community gibt es da aber jede Menge interessante Tools.

Für Geocacher ohne Premium-Account eventuell interessant:
Pocket Queries von geocaching.com ohne Premium-Mitgliedschaft erstellen


Ab hier Offtopic und eher Garmin-bezogen:
EBenfalls nicht uninteressant: Sattelitenfotos als Karten kostenlos für Garmin-Geräte

Falls jemand noch was fürs Geocaching oder ähnliches braucht: Ich hab noch ein paar gute gebrauchte Garmins da: Dakota 20, Oregon 300-500. Bei Interesse einfach mal eine PN an mich

Nycon

Falls jemand noch was fürs Geocaching oder ähnliches braucht: Ich hab noch ein paar gute gebrauchte Garmins da: Dakota 20, Oregon 300-500. Bei Interesse einfach mal eine PN an mich



Hab dir ne PN geschrieben :-)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text