58°
ABGELAUFEN
[Festgeld] 12 Monate 1,75% Credit Agricole (französische Bank)
[Festgeld] 12 Monate 1,75% Credit Agricole (französische Bank)
Dies & DasCreditAgricole Angebote

[Festgeld] 12 Monate 1,75% Credit Agricole (französische Bank)

Auf der Suche nach ein paar Kapitalerträgen kommt dieses Angebot ganz recht:

Anbieter: Credit Agricole Consumer Finance
Zinssatz: 1,75% pro Jahr für 12 Monate (Bestpreis lt. Biallo-Verleich)
Mindestbetrag: ab 5.000 € (max. 500.000 €)

Die Credit Agricole ist vergleichbar mit unserem Sparkassen-System. Die Bank führt keine pauschale Abgeltungssteuer i. H. v. 25% an die deutschen Finanzämter ab. Sollte also kein Freistellungsauftrag vorliegen, wären alle Kapitalerträge im Rahmen der jährlichen Einkommenssteuererklärung anzugeben.

Aktuell kann ich (außer ggf. Angebote mit Depotwechsel bei ING-Diba oder Cortal Consors) keine bessere Kondition für 12 Monats-Festgelder finden. Ich weiß, dass ist auch nicht die Welt und unter der jährlichen Inflationsrate, aber wenigstens etwas.

Ganz interessant und lesenswert:

focus.de/fin…tml

- trubeldix

aktuelle Presse:

webpaper.nzz.ch/201…8b0

30 Kommentare

Da investiere ich lieber in Firmen.

Verfasser

Vonti

Da investiere ich lieber in Firmen.



Wie du meinst...EU-Rettungsschirm gegen Unternehmensbonität! Du kannst bei Prokon, Solarworld & Co. sicherlich mehr holen, aber da gab es schon zahlreiche Ausfälle bzw. Verzögerungen bei Zinszahlung oder sogar Rückzahlung.

Bestes Angebot für einjähriges Festgeld gibt es bei der fibank mit 2,9%
weltsparen.de/fibank

Bestpreis lt Biallo Vergleich


Tassenschenker

Bestes Angebot für einjähriges Festgeld gibt es bei fibank mit 2,9%http://www.weltsparen.de/fibank



ja, bulgarien... Viel spass
Einlagensicherung auch ein Witz.

Verfasser

Tassenschenker

Bestes Angebot für einjähriges Festgeld gibt es bei der fibank mit 2,9%http://www.weltsparen.de/fibankBestpreis lt Biallo Vergleich



ab 10 TEUR...hier kannst du ab 5 TEUR anlegen.

Weiterhin hast du hier einen deutschen Vertragspartner. Einigen Kommentaren zu Folge ist der Community das lieber.

Verfasser

Tassenschenker

Bestes Angebot für einjähriges Festgeld gibt es bei fibank mit 2,9%http://www.weltsparen.de/fibank



Die EU-Einlagensicherung greift in allen EU-Ländern gleich. Somit ist es irrelevant, ob du in Deutschland oder Bulgarien anlegst. Die Pleite einer Bank im EU-Raum wird nicht zugelassen...so die große Wette.

brotfahrer81

Weiterhin hast du hier einen deutschen Vertragspartner.


deutscher Ansprechpartner hat man auch bei diesem Angebot.
Komfortabel: Kontoeröffnung online, deutschsprachiger Kundenservice aus Berlin

einziger Nachteil gegenüber Credit Agricole: Anlage erst ab 10.000€

Vonti

Da investiere ich lieber in Firmen.


Das nur immer jeder an große Firmen denkt. Tsss. Und no Risk, no money. Spielgeld nenne ich das.

Tassenschenker

Bestes Angebot für einjähriges Festgeld gibt es bei fibank mit 2,9%http://www.weltsparen.de/fibank


Einlagensicherung im AuslandKunden, die sich für einen ausländischen Anbieter entscheiden, können also beruhigt sein. Auch ihr Kapital genießt einen grundlegenden Schutz. Dafür sorgen die nationalen Sicherungsfonds. Allerdings, und hierüber machen sich nur wenige Gedanken: Sollte eines der Unternehmen Bankrott gehen, sitzt der Ansprechpartner im jeweiligen Mutterland. Das setzt gewisse Sprachkenntnisse voraus, um Ansprüche geltend zu machen. Hinzu kommt, dass einige Länder wirtschaftlich angeschlagen sind, was sich im schlimmsten Fall auch auf die Einlagensicherung niederschlagen kann.



festgeldvergleich.org/ein…tml



Nee, da nehme ich lieber das Bett als Hortort.

Verfasser

brotfahrer81

Weiterhin hast du hier einen deutschen Vertragspartner.



Ansprechpartner ist nicht gleich Vertragspartner

Ich finde die Weltsparen-Idee klasse und habe es bereits genutzt. Dieses Forum ging allerdings nicht so recht darauf ab. Dieses Festgeldangebot ist somit etwas konventioneller anzusehen.

Die größte Hürde ist das Verständnis dafür, dass ein EU-Rettungsschirm allen Banken innerhalb der EU die gleiche Absicherung gibt.

Vonti

Da investiere ich lieber in Firmen.



Ich nehme Immobilien.

brotfahrer81

Die größte Hürde ist das Verständnis dafür, dass ein EU-Rettungsschirm allen Banken innerhalb der EU die gleiche Absicherung gibt.



Tut er ja nicht bzw nur bedingt. Hatte ich oben schon zitiert.

Verfasser

brotfahrer81

Die größte Hürde ist das Verständnis dafür, dass ein EU-Rettungsschirm allen Banken innerhalb der EU die gleiche Absicherung gibt.



Deine Information ist veraltet. Lies bitte hier nach. 100 TEUR sind innerhalb der EU jedem privaten Anleger sicher!

brotfahrer81

Weiterhin hast du hier einen deutschen Vertragspartner.


Das ist schon klar, dass Vertragspartner nicht gleich Ansprechpartner ist, trotzdem ist das positiv zu sehen, wenn es Probleme gibt hat man halt einen deutschen Ansprechpartner.

Dass die Community hier lieber auf andere ausländische Banken mit weit weniger Rendite abfährt, obwohl die Einlagensicherung gleich ist, verstehe ich leider nicht.

brotfahrer81

Deine Information ist veraltet. Lies bitte hier nach. 100 TEUR sind innerhalb der EU jedem privaten Anleger sicher!


Ich glaube keinem, schon garnicht einer GmbH und sicherlich keinem Dritteweltland in der EU. Ein weiteres Griechenland wird es nicht geben, das kann sich keiner leisten. Aber wer es probieren will, nur zu.
Das einzig sichere in der EU war bisher, das "wir" für jeden Scheiß, den jemand verzapft hat, zahlen durften. Bei meinem Glück wird just dann die Leine gezogen und es heißt dann: "Oooops, dann doch nicht". Ich stecke mein Geld lieber in Sachen, die nicht einfach über Grenzen geschafft werden können. Sprich Häuser.

Tassenschenker

Dass die Community hier lieber auf andere ausländische Banken mit weit weniger Rendite abfährt, obwohl die Einlagensicherung gleich ist, verstehe ich leider nicht.




Die Einlagensicherung macht jedes Land mit sich selbst, da ist nicht sicher. Wenn BG plötzlich sagt, unser Rettungsschirm ist keine 3 Euro wert, müssten andere Länder einspringen. Wenn die sich aber, warum auch immer weigern, hast du genau nix an Forderung gegen Bulgarien.

Verfasser

brotfahrer81

Deine Information ist veraltet. Lies bitte hier nach. 100 TEUR sind innerhalb der EU jedem privaten Anleger sicher!



Eines ist sicher: Wenn es Schuldenschnitte geben wird, wird es für Immobilienbesitzer zeitgleich einen Zwangsabgabe geben. Die Anzahl der Verlautbarungen dazu steigen stetig.
Dem einen mit 100 TEUR Guthaben werden z. B. 10% = 10 TEUR genommen - dem anderen mit z. B. 500 TEUR Immobilienvermögen, z. B. 2% = 10 TEUR. Es wäre zu einseitig nur Guthaben zu belasten, insofern ist es vollkommen egal, ob du in Immobilien oder andere Geldanlageformen investierst.

trubeldix

Die Einlagensicherung macht jedes Land mit sich selbst, da ist nicht sicher. Wenn BG plötzlich sagt, unser Rettungsschirm ist keine 3 Euro wert, müssten andere Länder einspringen. Wenn die sich aber, warum auch immer weigern, hast du genau nix an Forderung gegen Bulgarien.


Das gleiche Risiko hast du auch in Deutschland, denn
es gibt keinen Rechtsanspruch auf Einlagensicherung vom Staat.

Merkel´s Versprechen wurde niemals in einem parlamentarischen Gesetzgebungsverfahren als Gesetz niedergeschrieben. Eine Garantiesumme auf alle deutschen Spareinlagen wäre zirka 15 mal höher als ein Bundesjahreshaushalt. Die Merkelgaratie ist nichts weiter als ein gewöhnliches Politikerversprechen.

brotfahrer81

Eines ist sicher: Wenn es Schuldenschnitte geben wird, wird es für Immobilienbesitzer zeitgleich einen Zwangsabgabe geben. Die Anzahl der Verlautbarungen dazu steigen stetig. Dem einen mit 100 TEUR Guthaben werden z. B. 10% = 10 TEUR genommen - dem anderen mit z. B. 500 TEUR Immobilienvermögen, z. B. 2% = 10 TEUR. Es wäre zu einseitig nur Guthaben zu belasten, insofern ist es vollkommen egal, ob du in Immobilien oder andere Geldanlageformen investierst.



Mit ist es aber nicht egal, Immobilien habe ich für eine gewisse Zeit und das "unwegnehmbar". Und bis es in D einen Schuldenschnitt gibt, gab es vorher einen 3. Weltkrieg. Da mache ich mir die wenigsten Sorgen. Mehr sorgen mache ich mir um die "Selbstfindungsländer" in der EU.

trubeldix

Die Einlagensicherung macht jedes Land mit sich selbst, da ist nicht sicher. Wenn BG plötzlich sagt, unser Rettungsschirm ist keine 3 Euro wert, müssten andere Länder einspringen. Wenn die sich aber, warum auch immer weigern, hast du genau nix an Forderung gegen Bulgarien.



Und genau aus dm Grund horte ich mein Geld nicht, sondern investiere es in "unbewegliches". Die Einlagensicherung ist bei uns nichts anderes als eine GmbH - und das ist mir einfach zu wischiwaschi. Egal, was da an Stammkapital da sein sollte, es reicht vorne und hinten nicht, um alle abzusichern.

Verfasser

trubeldix

Und da wir gerade dabei sind:http://www.focus.de/finanzen/banken/frankreichs-drittgroesste-bank-mit-rekordverlust-credit-agricole-verbrennt-6-5-milliarden_aid_923314.html



Der Artikel ist ein Jähr alt! Man dürfte die Festgeldaktivitäten in Deutschland als Gegenmaßnahme begreifen.

Zu den 2.9% - hier ein Statement von Test.de
Wie sicher sind Einlagen bei „Welt­Sparen“?

RainerWt: Wie sicher sind Einlagen bei „Welt­Sparen“?

test.de: (Uwe Döhler) Die Webseite welt­sparen.de ist ein Angebot der Saving Global GmbH, die sich als so genannter „Nach­weismakler“ betätigt. Das heißt, hier bekommt man lediglich Zins­angebote von ausländischen Banken zu sehen und kann über die Website die Konto­eröff­nung bei einem deutschen Kredit­institut durch­führen, das als Abwick­lungs­bank fungiert. Die Geld­anlage kommt dann bei dem ausländischen Kredit­institut zustande. Derzeit ist das eine bulgarische Bank, die für eine Lauf­zeit von einem Jahr 2,9 Prozent pro Jahr bietet. Das Risiko einer Pleite dieser Bank liegt ausschließ­lich beim Anleger und nicht bei welt­sparen.de, die bei Zustande­kommen des Geschäfts eine Provision von der bulgarischen Bank erhalten. Die bulgarische Bank hat keine Nieder­lassung in Deutsch­land und unterliegt der bulgarischen Einlagensicherung. Wir empfehlen zurzeit keine Anlagen bei Banken in Bulgarien. Zur Entwick­lung der EU-Einlagensicherung haben wir ja bereits geant­wortet.

Moderator: ... und noch eine aktuelle Frage:

reichi: Wie komme ich im Fall des Sicherungs­falles bei einer ausländischen Bank an mein Geld?

test.de: (Ariane Lauenburg) Über die ausländische Einlagensicherung. In der Regel wird man von dort ange­schrieben. Bei Banken, die zusätzlich im freiwil­ligen Einlagensicherungs­fonds des Bundes­verbands deutscher Banken (BdB) sind, werden bei Bank­pleiten von dort Anla­gebeträge ersetzt, die über die gesetzliche Garantie von 100 000 Euro hinaus­gehen. Anleger werden vom BdB ange­schrieben. Derzeit müssen Anleger nach der Fest­stellung des Entschädigungs­falls binnen 20 Werk­tagen entschädigt werden. Künftig soll diese Frist auf 7 Tage verkürzt werden, sofern die EU-Kommis­sion dem zustimmt.

Quelle:
test.de/Cha…-0/

Fazit: Empfohlen wird es nicht, da es hier umständlich werden kann. Das Risiko sollte aber durch die EU überschaubar sein... muss jeder selbst wissen wie viel Risiko er verkraftet.

Bei der NIBC Bank (Holland) bekommt ihr auch 1,70 % für 12 Monate und das ist sicherer

uninteressant, da nur bis 500.000.-

aber im ernst: wer hätte gedacht, dass man bei einem angebot mit der 1 vor dem komma ums risiko diskutiert. ich pers. habe nur 2x in festgeld angelegt, als es 5% gab zu beginn der krise.
ansonsten ist der unterschied zur wichtigen täglichen verfügbarkeit zu gering, um mich hier einzuschränken.

immobilien sind zwar interessant, aber a) zwangshypothek droht und b) elternunterhalt etc. auch eine gefahr fürs vermögen ansich. und immobil ist da schlechter als mobil.

Naja das ganze system ist so ineinader verflochten, wenn der euro wackelt dann wackelt auch De mit.

Naja das mit den zahlen der Krise sehen mache auch anders z.b. die Iren etc.
Staatsgeheimnis Bankenrettung (arte / Phönix)
youtube.com/wat…s60




brotfahrer81

Deine Information ist veraltet. Lies bitte hier nach. 100 TEUR sind innerhalb der EU jedem privaten Anleger sicher!

1,75% ist ja sowas von langweilig.
Da investiere ich lieber im Aktienmarkt.
Z.B. :
comdirect.de/inf…729

Auf Tagesgeld bekommt man ja schon 1,5% bei der ING Diba ( 4 Monate Zinsgarantie ), bei voller Einlagensicherung

Legt ein teil eures liquiden Vermögens lieber in Gold an.

Ja. Da gibts keine Zinsen und es hat im letzten Jahr nur 25 Prozent an Wert verloren

Verfasser

trubeldix

Und da wir gerade dabei sind:http://www.focus.de/finanzen/banken/frankreichs-drittgroesste-bank-mit-rekordverlust-credit-agricole-verbrennt-6-5-milliarden_aid_923314.html



webpaper.nzz.ch/201…8b0

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text