158°
Filmpower ROXOR 3-Achsen stabiliserte 4K-Handkamera - Vorbestellung, Versand aus DE

Filmpower ROXOR 3-Achsen stabiliserte 4K-Handkamera - Vorbestellung, Versand aus DE

ElektronikRCMaster Angebote

Filmpower ROXOR 3-Achsen stabiliserte 4K-Handkamera - Vorbestellung, Versand aus DE

Preis:Preis:Preis:209,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Hallo zusammen,

nachdem die DJI mit der Osmo ja bereits ein gutes (aber leider auch sehr teueres) Hand-Gimbal draußen hat, zieht filmpower.us jetzt mit einer bezahlbaren Variante nach.

Direkt bei Filmpower kann man bis Ende November für 199 Dollar Vorbestellen, nach Deutschland kommen dann 30$ Shipping und dann ggf. nochmal 40€ Zoll dazu (Gesamtpreis dann 254.88€.

Bei RCMaster gibt es das Gimbal zur Zeit in der Vorbestellung für €209,99 inkl. Versand aus DE.

Ausgeliefert wird dann zwar erst im Januar, dafür aber billiger und ohne Zollrisiko

Technische Details zum Produkt:
1. 3-Achsen stabiliserte Gimbal-Kamera mit integriertem LCD-Bildschirm (kein Handy nötig)
2. Video bis 4K, Fotos bis 16 MP
3. Zeitlupenaufnahmen möglich (1080 60FPS/720 120FPS), Zeitraffer möglich (warum auch immer man das mit einem Gimbal machen wollen sollte...)
4. Live-Streaming zum Smartphone und Steuerung per Smartphone möglich
5. Wechselbarer Akku mit 2h Aufnahmedauer

Für jemanden, der an einem Handgimbal interessiert ist sicher ein gutes Angebot.

23 Kommentare

Wtf ist ein Hand-Gimbal? oO

Und das soll dann kein China-Fake ding sein?

Vorsichtigsein

Wtf ist ein Hand-Gimbal? oO


Ist sowas wie eine Steadycam. Du rennst 'rum, die Kamera bleibt aber immer gerade, egal wie du den Griff hälst.

Redaktion

Schade dass es noch nicht draußen ist.... das wäre schön den Unterschied beider zu sehen...

hopp3l

Und das soll dann kein China-Fake ding sein?



Wäre das erste Mal, dass RCMaster mir ein gefälschtes Produkt liefert (oder die fälschen extrem gut :p).
Und ich habe dort schön öfter sehr billig gekauft.
Bei meiner Walkera und beim Ladegerät konnte man sogar online auf der Herstellerseite die Seriennummer prüfen.

Aber muss jeder selbst wissen.

Viel Geld für ein Produkt von dem es noch nicht mal ansatzweise irgendwas zu lesen/sehen gibt.
Noch nicht mal richtige Produktfotos oder Videos die damit gedreht wurden.
Mager. Noch nicht mal klar ob die ne 360 Grad Funktion hat.
Wer schon ne GoPro hat ist evt. mit der Feiyu G4 oder noch sogar Feiyu G4s (360 Grad, Joystick Steuerung) besser bedient.
Die G4 kriegt man bei ebay schon für rund 200 Euro aus Deutschland. Topverarbeitung. Macht Spaß..
Und ne Xiaomi kann man auch nutzen. Brauchts nur nen Adapater für rund 12 Euro von bangdood und co.

Ich habe mal den Nebula4000 von Filmpower gehabt. Das war ein feines Teil, aber auch entsprechend teuer. Nur der Support war seinerzeit sehr schwach. Just for fun kann man sich solch ein Gimbal mal ordern. Jedoch wird es sicher nicht die gleiche Qualität wie ein Osmo haben. Wer für 200€ was anderes erwartet ist selbst schuld.

Hans

Ich habe mal den Nebula4000 von Filmpower gehabt. Das war ein feines Teil, aber auch entsprechend teuer. Nur der Support war seinerzeit sehr schwach. Just for fun kann man sich solch ein Gimbal mal ordern. Jedoch wird es sicher nicht die gleiche Qualität wie ein Osmo haben. Wer für 200€ was anderes erwartet ist selbst schuld.



Sehe ich ganz genau so.
Und von Filmpower erwarte ich auch eine gute Qualität für den Preis. Dass man auch für kleineres Geld eine gute Qualität liefern kann, wenn man sich auf das wesentliche konzentriert, hat Xiaomi ja mit der Yi bewiesen.

Bin mir noch nicht ganz sicher... Blöd ist halt weil du an die Cam gebunden bist... Anderer seits sollte das System dann auch sauber kalibriert sein (was bei der Feiyu nicht immer der Fall ist)

Perfekt für's Gästeklo, danke!

Bevor vor ich so eine Katze im Sack kaufe, würde ich lieber das ULTRALUUV Gimble abwarten, das nächstes Jahr auf den Markt kommt. Von einem Berliner Startup. Die Ergebnisse sehen hammermäßig aus.

golem.de/new…tml

warte auf meinen ultraluuv stabilizer

maximal 32gb als speicherkarte? ist aber nicht wirklich zeitgemäß oder?

also was es heute für super digital filmtechnik auf privatperson-budget niveau gibt,
da fragt man sich was eigentlich die profi-filmindustrie noch mit ihrer teuren technik will
(vor allem wenn noch auf chemischem film gedreht wird..)
auch wenn die qualität damit höher 'ist'...wer kann / will noch solchen unterschied sehen?
ob die meinen, leute entscheiden im kino, welchen film sie gucken wollen, auf der basis
der filmqualität ? (wo doch schon laptop kameras/mikros so gute qualität liefern, daß zig leute
mit ihren privaten youtube kanälen riesigen erfolg haben?)
meine persönliche these ist, die profi industrie macht weiter so, "weil die das immer schon gemacht haben"
(und auch weil die sicher auf vetternwirtschaft basieren)

Fabische

Bevor vor ich so eine Katze im Sack kaufe, würde ich lieber das ULTRALUUV Gimble abwarten, das nächstes Jahr auf den Markt kommt. Von einem Berliner Startup. Die Ergebnisse sehen hammermäßig aus.


Naja...199 Euro für das "normale" Luuv ist schon frech, für son teil ohne elektronische Bauteile.
Das hätteste mit der stayblcam schon längst und vor allem weitaus günstiger kriegen können.
Und beim ultraLUUV steht noch gar kein Preis fest.
Ich tippe mal auf mind 350 Euro. Und dafür packen die dir dann letztendlich nur ein jetzt schon erhältliches Bauteil vom Feiyu G4 obendrauf.
Das kann man auch schneller und günstiger haben.

Mit dem Code "Vor05" gibt es bei RCMaster.net 5% Rabatt für Vorbestellungen. Also bei 209,99€ sind es 10,50€ Rabatt und somit kommt man auf einen Endpreis von 199,49€.

Fabische

Bevor vor ich so eine Katze im Sack kaufe, würde ich lieber das ULTRALUUV Gimble abwarten, das nächstes Jahr auf den Markt kommt. Von einem Berliner Startup. Die Ergebnisse sehen hammermäßig aus.



Das scheint mir aber das Problem sowohl mit der stayblcam wie mit dem 3 Achsen Gimble von Feiyu zu sein: keines von beiden liefert wirklich überzeugende, weil durchgehend "schwebende" Ergebnisse. Der Clou bei der ultraLUUV ist ja, beide Techniken so in ein Gimble zu packen, das diese wirklich aufeinander abgestimmt sind: die Ergebnisse aus den Demo Videos finde ich bei UltraLUUV jedenfalls überzeugender.

umdonzo

also was es heute für super digital filmtechnik auf privatperson-budget niveau gibt, da fragt man sich was eigentlich die profi-filmindustrie noch mit ihrer teuren technik will (vor allem wenn noch auf chemischem film gedreht wird..) auch wenn die qualität damit höher 'ist'...wer kann / will noch solchen unterschied sehen? ob die meinen, leute entscheiden im kino, welchen film sie gucken wollen, auf der basis der filmqualität ? (wo doch schon laptop kameras/mikros so gute qualität liefern, daß zig leute mit ihren privaten youtube kanälen riesigen erfolg haben?) meine persönliche these ist, die profi industrie macht weiter so, "weil die das immer schon gemacht haben" (und auch weil die sicher auf vetternwirtschaft basieren)



Du vermischst zum einen Sachen, die nichts miteinander zu tun haben, zum Anderen scheint mir anhand Deines Postings, dass Du nicht wirklich über tiefgreifende Kenntnisse in der Materie verfügst. In einem Punkt gebe ich Dir uneingeschränkt Recht, in den letzten Jahren ist die Qualität die man mit Equipment für Privatpersonen erreichen KANN, zumal in so einem Preisbereich, auf ein Level gestiegen von dem man in den 90ern nicht mal träumen konnte. Aber spezialisiertes Equipment für Profis ist durchaus ganz anderen Ansprüchen an Handling, Performance und Qualität unterworfen. Es ist ja nicht so, dass sich in dem Bereich in den letzten Jahren nichts getan hätte Firmen wie RED oder Arri treiben die Entwicklung gnadenlos voran, und je mehr sich der Profibereich entwickelt, desto mehr profitiert natürlich auch der Consumerbereich.

Ich fürchte, Deine Argumentation zäumt das Pferd also von hinten auf, nicht zuletzt was die "sichtbare" oder "nicht sichtbare" Qualität angeht. Grade im Profibereich geht es da ja auch darum, ein Ergebnis zu haben, das sich möglichst gut in der Post bearbeiten lässt, Stichwort Farbräume, Kompression etc.

Achso ja, der Erfolg von YT-Kanälen ist aus genau dem gleichen Grund nicht gerade der Maßstab, an dem man Qualität gegenüber dem Profibereich aufwiegen sollte, natürlich kommt man hier (Gott sei Dank) schon mit relativ preisgünstiger Ausstattung zurecht. Der Erfolg vieler Youtuber ist ja aber auch dem mangelnden Urteilsvermögen in der Generation ihrer Fans zuzuschreiben, das ist natürlich wieder eine ganz eigene Diskussion. Ich will damit nur sagen, dass das als Argument relativ ungeeignet ist.

Das soll jetzt auch alles gar kein persönlicher Angriff sein, ich finde solche Aussagen nur immer irgendwo bedenklich, viel zu oft erlebe ich ähnliche Argumentationen in anderen Bereichen... Wenn man sich mit dem Thema Filmerei mal ernsthafter auseinandersetzt, erkennt man relativ schnell die limitierenden Faktoren im "Consumerbereich". Natürlich kann man, Talent und Übung in der Handhabung vorausgesetzt gute bis sehr gute Ergebnisse damit erzielen, aber die Existenzberechtigung von Profi-Equipment tangiert das nur in einem sehr geringen Ausmaß.

Zum Deal: Interessant finde ich unten auf der Webseite den Absatz: "PS: Das Produkt braucht vorbestellt werden. Während Promotion der Vorverkaufspreis ist 185 EUR, danach der Warenpreis wird auf 385 EUR wiederherstellen. Ablaufzeit: 22, November, 2015"

Evtl. mal ne Mail hinschreiben was es mit den 185 auf sich hat?

Tolle Technik :-) bellt für den nächsten Urlaub.

Fabische

Der Clou bei der ultraLUUV ist ja, beide Techniken so in ein Gimble zu packen, das diese wirklich aufeinander abgestimmt sind: die Ergebnisse aus den Demo Videos finde ich bei UltraLUUV jedenfalls überzeugender.


Und dann hab ich 2x3 Achsen die mir ein EVENTUELL ruhigeres Bild bringen, (einen wirklichen Unterschied sehe ich da jetzt nicht wirklich und softwareseitig werden die da eh bei der Bearbeitung nachgebessert haben), kann aber zB. die Tilt Achse nicht variieren.
Also immer nur horizontal aufnehmen. Bei anderen Systemen kann ich die ja variieren, bzw. Tilt dynamisch anpassen, je nachdem wie steil ich zB. den Griff halte.
Und bei dem/der Luuv sind bodennahe Aufnahme ja nur in gebückter Haltung möglich, da Überkopfaufnahmen nicht machbar sind. Ebenso höhere Aufnahmen weil keine Verlängerung vorgesehen ist.
Alles in allem viel zu sehr eingeschräankt in den Möglichkeiten gegenüber anderen Geräten.
Und dann letztendlich auch viel zu teuer!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text