Fingbox bei Amazon mit 30€ Nachlass. Fernüberwachung, Analyse des Netzwerks.
91°Abgelaufen

Fingbox bei Amazon mit 30€ Nachlass. Fernüberwachung, Analyse des Netzwerks.

99€129€ -23% Amazon Angebote
5
eingestellt am 24. Nov
1080974-SrtIU.jpg
Als Crowdfunding gestartet, heute bei Amazon mit 30€ Preisnachlass.

Vielleicht kennt ihr schon die Fing App. Damit kann man sein Netzwerk übersichtlich im Blick halten.
Die Box bietet noch ein paar Sicherheitsfeatures mehr. Analyse, Fernüberwachung und Monitoring des eigenen Netzwerks.

Link zum Hersteller
kostet ohne Promo sonst 129€

Youtube Video

Beste Kommentare

Kurz zur Info:
Das Teil wirft mit ARP Paketen nur so durch die Gegend, sodass aus einem Switch ein HUB wird. Alles, was das Teil macht, würde man auch als Hacking, MITM oder Spoofing bezeichnen. Ich empfehle keinem sich so ein Teil ins eigene Netz zu setzen.
5 Kommentare

Kurz zur Info:
Das Teil wirft mit ARP Paketen nur so durch die Gegend, sodass aus einem Switch ein HUB wird. Alles, was das Teil macht, würde man auch als Hacking, MITM oder Spoofing bezeichnen. Ich empfehle keinem sich so ein Teil ins eigene Netz zu setzen.

mbraunvor 9 m

Kurz zur Info:Das Teil wirft mit ARP Paketen nur so durch die Gegend, …Kurz zur Info:Das Teil wirft mit ARP Paketen nur so durch die Gegend, sodass aus einem Switch ein HUB wird. Alles, was das Teil macht, würde man auch als Hacking, MITM oder Spoofing bezeichnen. Ich empfehle keinem sich so ein Teil ins eigene Netz zu setzen.



Man bezahlt hier also für ARP Spoofing Geld? Nettes Geschäftsmodell.

Aus dem Switch wird kein HUB (das wäre bei ARP Flooding der Fall), dieses Gerät betreibt nur Spoofing. Mit entsprechenden Switchen ist das jedoch schlichtweg nicht möglich, wer sich jedoch derartige Switche leisten kann und entsprechend konfiguriert, der kauft so einen Müll nicht.

heise.de/sec…tml


Der Sicherheitsgewinn geht übrigens gegen Null - ganz im Gegenteil, man bekommt dadurch nur noch mehr Sicherheitslücken und hat zudem enorme Einbußen hinsichtlich des Netzwerkdurchsatzes. Zum Beispiel Steam In Home Streaming dürfte durch diese Kiste nahezu unmöglich werden.

Ist ein Angreifer bereits im Netz mit physikalischem Zugriff (dabei gibt der Hersteller vor dann noch schützen zu können) hat man eh verloren und ein Schutz ist unmöglich. Bei entsprechenden Switchen von z.B. HP hat man hier die Funktionen ala ARP Protection die es einem erlauben z.B. mittels DHCP Server automatisch ARP Spoofing zu unterbinden.

15485274-qhKGX.jpg

Die Überschrift wird in der Vorschau ja optimal gekürzt
Sorgt ganz sicher für extra Clicks...

Verfasser

Danke für die teilweise konstruktiven Kommentare. Ich kenne bislang nur die App und das Marketing der Box.

Unter meiner Wohnung sind Firmen mit viel Durchgangsverkehr, ich würde automatisch massiv Daten sammeln mit dem Ding (Fence Funktion).
Find ich nicht gut. Fing hatte ich bisher als Programm, um alle möglichen Netzwerke zu überprüfen, aber mit dem Gerät wird mir das zu viel.

Dabei fand ich das Ding bisher soooo cool.
Bearbeitet von: "PauliEffect" 24. Nov
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text