103°
fintego KWK 50+50 EUR Aktion

fintego KWK 50+50 EUR Aktion

Verträge & Finanzen

fintego KWK 50+50 EUR Aktion

Bei fintego läuft bis zum 15.04.17 wieder eine 50+50 Kunden werben Kunden Aktion.

Werber und Geworbener erhalten jeweils 50 EUR, wenn ein Depot bis zum 15.04.17 eröffnet wird und eine E-Mail mit den Namen von dem Werber und dem Geworbenen an fintego@ebase.com geschickt wird.

fintego kann mit einem Sparplan ab 50 EUR im Monat oder einer Einmalzahlung von 2.500 EUR online mit Video- oder Post-Ident eröffnet werden. Die Prämie wird dem Werber und dem Geworbenen im Mai in Fondsanteilen ins fintego Managed Depot ausgezahlt.

Hier der Link zur Aktionsbeschreibung auf der Homepage: fintego.de/fil…pdf

Über fintego
fintego ist ein Robo Advisor der seit 3 Jahren existiert und bei dem im Rahmen einer Vermögensverwaltung das Geld in ETFs investiert wird. Es gibt fünf Portfolios die unterschiedliche Risikoneigungen berücksichtigen. fintego ist eine Marke der ebase, die zur comdirect gehört und die je nach Anlagesumme zwischen 0,45%. 0,75% oder 0,95% p.a. kostet. Bei einem 50 EUR Sparplan wären das rund 5 EUR im Jahr und bei 2.500 EUR rund 24 EUR im Jahr. fintego richtet sich laut eigenen Angaben an Sparer, die langfristig ihr Geld anlegen wollen.

Link zur Homepage fintego.de

977924-gvmbv.jpg

16 Kommentare

Vorgegebene Portfolios sind Unsinn.

Die Kosten sind zu hoch.

Bessere Alternative: justetf.com/de/…tml

Dr-Bashirvor 36 m

Vorgegebene Portfolios sind Unsinn. Die Kosten sind zu hoch. Bessere …Vorgegebene Portfolios sind Unsinn. Die Kosten sind zu hoch. Bessere Alternative: https://www.justetf.com/de/etf-sparplan/sparplan-vergleich.html

Äpfel ungleich Birnen.

Hatte an der Aktion im Dezember teilgenommen. Die Prämie wurde zügig gutgeschrieben.

tomekk00vor 1 h, 5 m

Äpfel ungleich Birnen.


Du kapierst es nicht. Warum soll man mehr zahlen, für schlechtere Produkte?

Dr-Bashirvor 13 m

Du kapierst es nicht. Warum soll man mehr zahlen, für schlechtere Produkte?

Sonst alles klar bei Dir? Gab es irgendeinen Grund gleich aggressiv zu werden?

Bin seit über 15 Jahren an der Börse dabei. Davon viele Jahre als Daytrader. Keine Ahnung was Du für Erfahrungen hast aber mit einem wie Dir brauch man erst gar nicht diskutieren.

Verfasser

Dr-Bashirvor 23 m

Du kapierst es nicht. Warum soll man mehr zahlen, für schlechtere Produkte?



hab mir deinen link gerade mal angesehen, das sind halt schon zwei paar schuhe.
wer etf sparpläne machen will und selbst weiß, in was er investieren will, ist bei deiner adresse bestimmt goldrichtig. wer lieber ein fertiges paket mit überwachung haben will, weil er sich net auskennt, für den ist dann fintego was.

Amen. Danke. Vielleicht versteht er es nun.

fidel_85vor 22 m

hab mir deinen link gerade mal angesehen, das sind halt schon zwei paar …hab mir deinen link gerade mal angesehen, das sind halt schon zwei paar schuhe.wer etf sparpläne machen will und selbst weiß, in was er investieren will, ist bei deiner adresse bestimmt goldrichtig. wer lieber ein fertiges paket mit überwachung haben will, weil er sich net auskennt, für den ist dann fintego was.



Diese "Überwachung" kann sich für den Anleger aber schnell als sehr nachteilig herausstellen. "Reaktive" Maßnahmen führen an der Börse eher zu einem schlechteren Rendite-Volatilitäts-Verhältnis als zu einem besseren. Nach meiner Einschätzung hat man bei Fintego die Nachteile aktiv gemanagter Fonds (relativ hohe Kosten), aber nicht die Vorteile von ETFs (keine Umschichtungen und dadurch Rendite des Basis-Index).

Zur Prämienerzielung ist Fintego okay, aber ich würde niemandem zu einer echten Langfristanlage auf dieser Basis raten.
Bearbeitet von: "Horst.Schlaemmer" 20. Mär

Horst.Schlaemmervor 5 m

Diese "Überwachung" kann sich für den Anleger aber schnell als sehr n …Diese "Überwachung" kann sich für den Anleger aber schnell als sehr nachteilig herausstellen. "Reaktive" Maßnahmen führen an der Börse eher zu einem schlechteren Rendite-Volatilitäts-Verhältnis als zu einem besseren. Nach meiner Einschätzung hat man bei Fintego die Nachteile aktiv gemanagter Fonds (relativ hohe Kosten), aber nicht die Vorteile von ETFs (keine Umschichtungen und dadurch Rendite des Vergleichsindex).


Diese "reaktive" Maßnahmen greifen aber viel später und ganz anders ein.
ETFs sind natürlich eine tolle Geschichte wenn der Markt wie nach der Trump Wahl einfach nur hoch gekauft wird. In einer Korrektur sieht die Sache aber anders aus.
Letztendlich ist es aber immer dasselbe. Wer sich bei einem Finanzprodukt nicht auskennt sollte die Finger von lassen.
In diesem Fall - wer robo advisor erst googeln muss um es zu verstehen für den ist dieser Deal nichts.

tomekk00vor 5 m

Diese "reaktive" Maßnahmen greifen aber viel später und ganz anders ein. E …Diese "reaktive" Maßnahmen greifen aber viel später und ganz anders ein. ETFs sind natürlich eine tolle Geschichte wenn der Markt wie nach der Trump Wahl einfach nur hoch gekauft wird. In einer Korrektur sieht die Sache aber anders aus.


Aber gerade Korrekturen können doch bei Fintego ein gravierendes Problem darstellen - bei normalen ETF-Sparplänen aufgrund des Cost-Average-Effekts dagegen nicht (die sind, im Gegenteil, dort sogar nützlich).

Wenn bei Fintego eine bestimmte Verlustschwelle überschritten wird, werden schwankungsärmere ETFs übergewichtet. Schwankungsärmere ETFs gewinnen aber bei einer Trendwende weniger stark hinzu - sprich: Wenn in einem solchen Fall das alte Niveau an den Aktienmärkten wiedererreicht wird, haben die Fintego-Portfolios weniger stark hinzugewonnen als normale ETF-Sparpläne, bei denen keine Umschichtung erfolgte.

Horst.Schlaemmervor 1 h, 11 m

Aber gerade Korrekturen können doch bei Fintego ein gravierendes Problem …Aber gerade Korrekturen können doch bei Fintego ein gravierendes Problem darstellen - bei normalen ETF-Sparplänen aufgrund des Cost-Average-Effekts dagegen nicht (die sind, im Gegenteil, dort sogar nützlich).Wenn bei Fintego eine bestimmte Verlustschwelle überschritten wird, werden schwankungsärmere ETFs übergewichtet. Schwankungsärmere ETFs gewinnen aber bei einer Trendwende weniger stark hinzu - sprich: Wenn in einem solchen Fall das alte Niveau an den Aktienmärkten wiedererreicht wird, haben die Fintego-Portfolios weniger stark hinzugewonnen als normale ETF-Sparpläne, bei denen keine Umschichtung erfolgte.

Das ist natürlich richtig. Reine ETFs fahren halt auch eine ganz andere Strategie. Nehmen wir aber mal an wir haben einen mehrjährigen Bärenmarkt. Fintego etc. stellt dann um. Schichtet mehr in Anleihen um und kann wenigstens eine geringe Rendite fahren. Mit ETFs hat man dann halt immer einen günstigeren Einstieg aber über die Jahre keine Rendite es sei denn der Markt zieh dann irgendwann an und dann muss man erst einmal das wieder aufholen. Fintego wird dann selbst aktiv. So die Theorie.
Nur mal so als Szenario und wie die Geschichte dahinter funktionieren sollte.

Verfasser

Horst.Schlaemmervor 1 h, 17 m

Aber gerade Korrekturen können doch bei Fintego ein gravierendes Problem …Aber gerade Korrekturen können doch bei Fintego ein gravierendes Problem darstellen - bei normalen ETF-Sparplänen aufgrund des Cost-Average-Effekts dagegen nicht (die sind, im Gegenteil, dort sogar nützlich).Wenn bei Fintego eine bestimmte Verlustschwelle überschritten wird, werden schwankungsärmere ETFs übergewichtet. Schwankungsärmere ETFs gewinnen aber bei einer Trendwende weniger stark hinzu - sprich: Wenn in einem solchen Fall das alte Niveau an den Aktienmärkten wiedererreicht wird, haben die Fintego-Portfolios weniger stark hinzugewonnen als normale ETF-Sparpläne, bei denen keine Umschichtung erfolgte.



kann das jetzt nur bedingt beurteilen, weil mir die erfahrungswerte fehlen.
die wertentwicklung macht auf mich einen ordentlichen eindruck, zumindest reicht es für mich:)

ich habe nen sparplan laufen und bin zufrieden mit fintego, aber bestimmt kann man irgendwo auch mehr rendite machen, da gebe ich dir völlig recht.

aber nochmal: wer sich mit wertpapieren auskennt und das alles checkt, der braucht diesen deal wahrscheinlich nicht!

tomekk00vor 9 m

Das ist natürlich richtig. Reine ETFs fahren halt auch eine ganz andere …Das ist natürlich richtig. Reine ETFs fahren halt auch eine ganz andere Strategie. Nehmen wir aber mal an wir haben einen mehrjährigen Bärenmarkt. Fintego etc. stellt dann um. Schichtet mehr in Anleihen um und kann wenigstens eine geringe Rendite fahren. Mit ETFs hat man dann halt immer einen günstigeren Einstieg aber über die Jahre keine Rendite es sei denn der Markt zieh dann irgendwann an und dann muss man erst einmal das wieder aufholen. Fintego wird dann selbst aktiv. So die Theorie. Nur mal so als Szenario und wie die Geschichte dahinter funktionieren sollte.



Ich weiß. Ich behaupte, es wird meistens nicht funktionieren. Aber ich vermute stark, Fintego wird nicht lange genug existieren, um das zu beweisen oder zu entkräften.

Horst.Schlaemmervor 9 m

Ich weiß. Ich behaupte, es wird meistens nicht funktionieren. Aber ich …Ich weiß. Ich behaupte, es wird meistens nicht funktionieren. Aber ich vermute stark, Fintego wird nicht lange genug existieren, um das zu beweisen oder zu entkräften.

Ich denke schon.
Dennoch gibt es bessere Akteure am Markt die auch eine bessere Performance aufweisen.

Kennt jemand whitebox.eu/? Gibt es da auch eine KWK zum Einsteigen?

GreenGovor 2 h, 28 m

Kennt jemand https://www.whitebox.eu/? Gibt es da auch eine KWK zum …Kennt jemand https://www.whitebox.eu/? Gibt es da auch eine KWK zum Einsteigen?


Kenne ich. Finde ich gut
KWK gibt es aber erst ab 5.000 € und sieht dann so aus das auf diesen Betrag für 12 Monate keine Gebühren gezahlt werden muss. Dies gilt für den Geworbenen und Werbenden.
Also wer Interesse hat und so

Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von fidel_85. Helft, indem ihr Tipps postet oder euch einfach für den Deal bedankt.

Avatar
@
    Text