235°
ABGELAUFEN
Fischer E-Bike mit zweiten Akku für 760€ (Real/Payback)
Fischer E-Bike mit zweiten Akku für 760€ (Real/Payback)

Fischer E-Bike mit zweiten Akku für 760€ (Real/Payback)

Preis:Preis:Preis:760€
Zum DealZum DealZum Deal
Es gibt diese Woche im Real ein Fischer 28" Tiefeinsteiger E-Bike incl. zweiten 36V 9AH Stunden Akku.
Obwohl die Beschreibung auf der Real-Seite so unterirdisch dünn war habe ich es mir trotzdem noch einmal im Markt angesehen und tatsächlich ist ein ganz brauchbares Gerät und kein fieses Eisenschwein:
Shimano Schaltung/Bremsen und SR-Suntour-Gabel mit akzeptablen Gewicht (definitiv unter den angegebenen 26kg).

Alles in allem ohne zweiten Akku die normale 1000,- Klasse die es manchmal bei guten Deals für 799,- gibt.

Von daher erstmal mit zweitem Akku guter Normalpreis für ein ordentliches Einstiegspedalec aber keinen Deal wert.
Richtig gut wird es erst durch die diversen (alle kombinierbaren) Payback-Aktionen.

Neben dem schon recht bekannten 7-fach auf den Einkauf und 30-fach auf den teuersten Artikel gibt es noch einen extra 5000 Punkte eCoupon (online aktivierbar) genau für Fischer eBikes bei Real. Macht in Summe 24000 Punkte = 240€. Wenn man sich neu für die eCoupons freischaltet kann man noch einen 10-fach statt dem 7-fach benutzen und sparrt weitere 15€. Da dies jedoch nicht jeder kann habe ich diese nicht mit reingenommen. Ich weiß das Cashback einrechnen nicht immer gern gesehen ist, aber der ganze Deal basiert ja gerade darauf und ist auch (wegen den 5000 Extra Punkten) so auch nur auf dieses Produkt anwendbar.

Außerdem gibt es noch eine bekloppte "Geld zurück wenn es zum Erntedankfest regnet Aktion" (hat sogar zu Ostern schon mal jemand hier gepostet), aber die macht es definitiv nicht zum Deal. Ich habe mal auf der DWD Seite nach historischen Wetterdaten der relevanten Flughäfen geschaut und konnte spontan nicht ein einziges mal zwei aufeinanderfolgende Tage mit über 25 ml Niederschlagshöhe finden. Also die Wahrscheinlichkeit auch noch mit einem E-Bike und 240€ plus rauszugehen geht gegen null, ist aber in meinen Augen für einen guten Deal auch gar nicht nötig.

Ich habe mir heute eines (übrigens das einzige in meinen Markt) geholt und bin sehr zufrieden damit.
Außer das meine Frau die Punkte bekommt. Und das Rad. Und ich durfte zahlen ;-)

43 Kommentare

Verfasser

Alter Deal zu ähnlichem Rad:
hukd.mydealz.de/dea…631

Payback Coupons:
4295487-bz6TA
4295487-Ue7D5

Danke für den unterhaltsamen Deal

@Testor:

Dieses Jahr ist mit Regen ALLES wahrscheinlich !!!

Und da der Deal ansich schon super ist (haben selbst mit dem Fahrrad seit Monaten geliebäugelt), kann man nichts falsch machen, DANKE! (_;)

OOOOHHHH, habe gerade folgendes gelesen (Online-Shop):

ACHTUNG: Die "Regen-Aktion" aus dem Handzettel ist nicht gültig beim Kauf des Artikels im Onlineshop!

Shit!

Verfasser

Mit dem vielen Regen habe ich erst ähnlich gedacht. Aber 25l ist schon Starkregen und kommt auch einzeln ziemlich selten vor:

Historische Wetterdaten beim DWD

Das die Regenaktion nur Offline gilt habe ich nicht mit erwähnt, weil Du für die 30- und 7-fach Punkte sowieso die Realfiliale aufsuchen mußt. Das hätte ich allerdings mit schreiben können...
Oder hat die beiden Coupons auch jemand als eCoupon bekommen? Zumindest den 30er kenne ich nur in Papierform.

Naja, V-Brakes und Frontmotor. Ich würde das Ding nicht kaufen, ist mir auf nasser/feuchter Straße nicht sicher genug. Und ne Federgabel plus Motor ist auch nicht wirklich "das gelbe von Ei".

FWB

Naja, V-Brakes und Frontmotor. Ich würde das Ding nicht kaufen, ist mir auf nasser/feuchter Straße nicht sicher genug. Und ne Federgabel plus Motor ist auch nicht wirklich "das gelbe von Ei".



Wir reden hier auch von einem E-Bike für € 760.-, und nicht von einem für knapp € 2.000.- !

Also 36 Volt gegenüber den Preisgleichen mit 24 V hat schon etwas. Und dann noch zwei davon. Hot

Also, Dealpreis ist: 764,37€ zzgl. Sprit/ Miete Auto oder Kasten Bier für Kumpels etc.

(499 Punkte * (30 +7 fach) +5000 Punkte) = 23 463 Punkte == 234,63 €

Kombinieren noch mit: Wertcheckausdrucken im Real mit 10% Extra: 23,46€

Somit 258,093€ gespart -> Dealpreis: 999€ abzgl. 258,09€ = 740,90€

FWB

Naja, V-Brakes und Frontmotor. Ich würde das Ding nicht kaufen, ist mir auf nasser/feuchter Straße nicht sicher genug. Und ne Federgabel plus Motor ist auch nicht wirklich "das gelbe von Ei".



das stimmt wohl. Es hat aber einen Grund, warum Discounter und Baumärkte die einzigen Anbieter für Frontmotor Pedelecs sind. Renomierte Hersteller haben Sie Ende 2012 aus dem Programm geworfen

FWB

Naja, V-Brakes und Frontmotor. Ich würde das Ding nicht kaufen, ist mir auf nasser/feuchter Straße nicht sicher genug. Und ne Federgabel plus Motor ist auch nicht wirklich "das gelbe von Ei".



Stimmt schon ... aber Otto-Normalverbraucher bzw. Otto-Normalfahrradfahrer holt das Bike maximal 15mal im Jahr raus und radelt gerade Straßen/Wege lang ... da lohnt sich kein Luxus-E-Bike! (_;)

Wer ein "Luxus-Bike" braucht:


Jung, E-Bike City 28 Zoll Artikelnummer: 0163895001001 für 1.699€:

− Wave-Rahmen aus Aluminium (ca. 48 cm)
− Elektronischer Mittelmotor
− 36 Volt / 10 Ah Akku
− 7 Gänge Shimano Nexus Schaltung
− 28 Zoll Conti Trekking Reflexreifen
− Selle Royal Freccia Sattel
− AXA Chico 30 Lux Scheinwerfer mit Standlichtfunktion
− AXA SLIM Steady Rücklicht
− Inklusive Rahmenschloss und LED-Display
− In schwarzer, seidenmatter Farbgebung

Abzüglich: 100Euro Payback Cashback (auch noch 5 Tage gültig) und 37fach x 849Punkte Cashback (314,13€), sprich in Summe 414,13€ Cashback, effektiv 1284,87€

FWB

Naja, V-Brakes und Frontmotor. Ich würde das Ding nicht kaufen, ist mir auf nasser/feuchter Straße nicht sicher genug. Und ne Federgabel plus Motor ist auch nicht wirklich "das gelbe von Ei".


Ich dachte wir reden vom Leben der Person die auf dem Sattel sitzt. Mir gehts nicht nicht um Luxus. Hier gehts nur ums Leben. Fahrräder dieser Art sind nicht gesundheitsförderlich.

FWB

Naja, V-Brakes und Frontmotor. Ich würde das Ding nicht kaufen, ist mir auf nasser/feuchter Straße nicht sicher genug. Und ne Federgabel plus Motor ist auch nicht wirklich "das gelbe von Ei".



Sagt wer ... ???

emilkl

Wer ein "Luxus-Bike" braucht: Jung, E-Bike City 28 Zoll Artikelnummer: 0163895001001 für 1.699€: − Wave-Rahmen aus Aluminium (ca. 48 cm) − Elektronischer Mittelmotor − 36 Volt / 10 Ah Akku − 7 Gänge Shimano Nexus Schaltung − 28 Zoll Conti Trekking Reflexreifen − Selle Royal Freccia Sattel − AXA Chico 30 Lux Scheinwerfer mit Standlichtfunktion − AXA SLIM Steady Rücklicht − Inklusive Rahmenschloss und LED-Display − In schwarzer, seidenmatter Farbgebung Abzüglich: 100Euro Payback Cashback (auch noch 5 Tage gültig) und 37fach x 849Punkte Cashback (314,13€), sprich in Summe 414,13€ Cashback, effektiv 1284,87€


Um einiges besser, aber die Bremsen brauchen dringend ein Update.

Verfasser

Das ist auch sicher kein Mercedes, aber eben auch kein absoluter Chinakram vom Schlage Ruhrwek oder ALU-Rex. mit Zoom-Gabel und No-Name Bremsen. Und dann eben sehr Preiswert und zumindest um Welten besser als mein Aldi E-Bike von 2010, das mich aber auch über die Jahre begleitet hat.
Ich fahre damit aber auch nicht freiwillig über 25 km/h, Bergab wird gebremst.

Das will ich nicht das hat ja nicht mal endmontage in jehle

FWB

Naja, V-Brakes und Frontmotor. Ich würde das Ding nicht kaufen, ist mir auf nasser/feuchter Straße nicht sicher genug. Und ne Federgabel plus Motor ist auch nicht wirklich "das gelbe von Ei".



Gernationen hatten nur V-Brakes und haben es überlebt, warum das nicht mehr funktionieren soll ist mir unbegreiflich.

FWB

Naja, V-Brakes und Frontmotor. Ich würde das Ding nicht kaufen, ist mir auf nasser/feuchter Straße nicht sicher genug. Und ne Federgabel plus Motor ist auch nicht wirklich "das gelbe von Ei".



Stiftung Warentest:




Edit: Anmerkung: Keine Ahnung, ob es sich um das gleiche Rad handelt, aber einem Billig-E-Bike sollte man grundsätzlich mit Misstrauen begegnen. Das getestete Fischer-Rad schaffte Platz 14 von 16 im letztjährigen Test.

Verfasser

Sagt wer ... ???



Ach, komm. Wenn Du Dir den Test angeschaut hättest, hättest Du gesehen das das 2012 Rad wegen der Gabel und vor allem wegen der Bremsen abgewertet wurde. Und genau hier sind mit Shimano und SR Suntour nun Markenkomponenten verbaut. Ohne diese Mängel hätte es gut im Mittelfeld gelegen. Und die Räder haben bis 2500€ gekostet.

Warum kann eigentlich niemand mehr ohne Elektromotor radeln? oO

Naja, ich weiß nicht. Der Preis ist auf alle Fälle hot, obgleich bei solch einer Anschaffung vllt. Das eigene Lastenheft überarbeitet werden sollte. Ich bin seit rund nem Jahr mit meinem S-Pedelec unterwegs. Man sollte sich gut überlegen, was man damit vor hat. Für nur 6 km bis zum Aldi mag solch ein Gerät aus dem Deal schleichen, aber braucht es dafür den zweiten Akku. Wozu soll der überhaupt sein? Mit mehr als 300 Wh sollte man in der Ebene gute 50 km kommen. Nur mit Vorderradantrieb und dem Rahmen macht das sicher keinen Spass. Gerade jetzt im Sale finden sich wirklich gute Angebote. Meine Kollegin hat sich nen 2013 Derby Cycle Damenrad gehört. Mit Bosch Mittelmotor, 400 Wh Akku, richtig guten Komponenten für 1300€. Tolles Bike, mit einer vernünftigen Motorkennlinie - macht für nen 25 er echt fun.

Was ich mich bei den Baumarktchoppern frage: was mache ich bei einem Defekt? Das Rad einschicken? Sind Ersatzteile auch nach der Garantie noch verfügbar?

G
Simmu

JohnnyBonjourno

Gernationen hatten nur V-Brakes und haben es überlebt, warum das nicht mehr funktionieren soll ist mir unbegreiflich.



Nun bei einem normalen Rad sind V-Brakes vielleicht OK. Aber bei einem E-Bike must du den Motor mitberücksichtigen. Das ist als ob ein vollgedoppter Jan Ullrich bei dir mit auf dem Rad sitzt. Und im Notfall must du auch noch die Leistung dieses Motors wegbremsen. Dazu kommt noch ein E-Bike fährt deutlich schneller als ein normales Rad und ist auch deutlich schwerer.
Ich hab selber ein E-Bike daher weis ich was ich schreibe.

Verfasser

JohnnyBonjourno

Gernationen hatten nur V-Brakes und haben es überlebt, warum das nicht mehr funktionieren soll ist mir unbegreiflich.



Hm, bin ich der einzige der das E im E-Bike in erster Linie nutzt um Steigungen aufwärts zu fahren die er konditionell sonst nicht schafft?
Da muß auch keine V-Brake (die ich als Jugendlicher tatsächlich gern gehabt hätte, gab es aber leider noch nicht) die Motorleistung wegbremsen. Wenn ich bremse geht der Motor aus, und muss mich dann von schlimmstensfalls 30 km/h abbremsen. Mit einem Rad das sicher 10 kg mehr hat, dafür hat der Fahrer vielleicht 20kg weniger als anderer Radfahrer auf den Hüften.
Den zweiten Akku kann ich auch sehr gut gebrauchen (habe ich auch schon bei dem Alten), da ich in einem ziemlich Fiesen Tal wohne. Wenn ich nicht nur nach Norden und Süden, sondern auch nach Osten oder Westen fahren möchte, benötige ich mit Gepäck gute 200 Wh um erstmal raus zu kommen, womit der erste Akku dann bald leer ist.

BuLette

Warum kann eigentlich niemand mehr ohne Elektromotor radeln? oO



Sieh es mal nicht als Fahrrad, sondern als Verkehrsmittel.

Bei mir ging der Wahnsinn soweit, dass ich ein 50 t€ Auto gegen meinen elektrischen Hackenwärmer eingetauscht und nicht bereut habe. Steigungen verlieren ihren Schrecken, man ist mal eben schnell in der City, ohne durchgeschwitzt zu sein etc.

Ist eine andere, neue Form der Mobilität.

G
Simmu

Testor

Den zweiten Akku kann ich auch sehr gut gebrauchen (habe ich auch schon bei dem Alten), da ich in einem ziemlich Fiesen Tal wohne. Wenn ich nicht nur nach Norden und Süden, sondern auch nach Osten oder Westen fahren möchte, benötige ich mit Gepäck gute 200 Wh um erstmal raus zu kommen, womit der erste Akku dann bald leer ist.



Na gut, das ist Uch ne heftige Anforderung. Ich denke mal, dein Hirsch ist nicht aus dem Discounter.

G
Simmu

Da kannste Dir auch ne Mofa holen.

mozzkopp

Da kannste Dir auch ne Mofa holen.



Wer will den schon mit so einem Stinktier fahren. Lieber Elektrisch leise und geruchsfrei.

mozzkopp

Da kannste Dir auch ne Mofa holen.



Glaub mir, so n elektrisches Gerät ist was agnz anderes.

G
Simmu

kaufhof deal für 410€ habe mir das bike damals geholt - sicherlich, es sind nicht die TOP Einzellteile verbaut, aber...für den Preis bekomme ich auch kein TOP Bike (ohne Motor). Bis jetzt bin ich sehr zufrieden!

Der Sattel ist leicht angerissen, ein Anruf und 3 Tage später hatte ich einen neuen im Briefkasten.

Nach der damaligen Lieferung hatte ich eine kleine Acht im Laufrad, ein Anruf und eine Woche später kam ein Monteur und hat das ganze hintere Rad komplett getauscht, Luft aufgepumpt und alle geölt und eingestellt.

Wenn in 18 Monaten der Akku zu schwach geworden ist, verkaufe ich das Bike auf Kleinanzeigen für 380€ und weis dann genau was ich mir für ein nächstes Bike hole.

Wenn ich nicht schon ein e-Bike hätte, würde ich hier definitiv zu schlagen...

Ein Akku ist 320€ auf eBay Wert .... falls jemand den Preis noch weiter drücken will...

FWB

Nun bei einem normalen Rad sind V-Brakes vielleicht OK. Aber bei einem E-Bike must du den Motor mitberücksichtigen. Das ist als ob ein vollgedoppter Jan Ullrich bei dir mit auf dem Rad sitzt. Und im Notfall must du auch noch die Leistung dieses Motors wegbremsen.



Keine Ahnung, was es da zu berücksichtigen gibt? 25 km/h sind für eine V-Brake ein Klacks.

JohnnyBonjourno

Gernationen hatten nur V-Brakes und haben es überlebt, warum das nicht mehr funktionieren soll ist mir unbegreiflich.



25km/h würd ich jetzt nicht als "vollgedopter Jan Ullrich" nennen, das sollten die Bremsen auch noch locker hinkriegen. bei 50 oder mehr km/h würd ich ja mit mir reden lassen, aber wer so schnell fährt der holt auch kein Rad für 800 Schleifen

Danke. Auf so einen Deal hab ich gewartet.

Verfasser

Gerne doch.

Testor

Ach, komm. Wenn Du Dir den Test angeschaut hättest, hättest Du gesehen das das 2012 Rad wegen der Gabel und vor allem wegen der Bremsen abgewertet wurde. Und genau hier sind mit Shimano und SR Suntour nun Markenkomponenten verbaut. Ohne diese Mängel hätte es gut im Mittelfeld gelegen. Und die Räder haben bis 2500€ gekostet.



Jau, und wegen dem Lenker und der geringen Akkureichweite. Und in dem Test im Mittelfeld zu landen ist eben auch kein Ruhmesblatt.
Den Test habe ich sehr wohl gelesen, jedoch finde ich in den Technischen Details bei Real keinerlei Hinweise zu den verbauten Materialien.


BuLette

Warum kann eigentlich niemand mehr ohne Elektromotor radeln? oO


Das habe ich mich auch schon gefragt, gerade bei der jüngeren Generation. In meiner Familie würde die ältere Generation aber gerne öfter Radausflüge machen, da kann es bei anspruchsvollem Profil schon sehr nützlich sein. Auf so ein Bike wie oben, würde ich sie aber nicht setzen.

satosato

Keine Ahnung, was es da zu berücksichtigen gibt? 25 km/h sind für eine V-Brake ein Klacks.



Das leben von Bremsen am E-Bike in der Stadt musst du dir wie eine dauerhafte Bergabfahrt vorstellen. Schnell beschleunigen dann von ca 25 Km/h zum Stand abbremsen, beschleinigen...und so weiter. Die normalen V-Braks werden das sehr schnell warm, weich und "schmierig". Also ich würde mir keine ans E-Bike montieren. Mindestens die Backenbremsen von Magura (hydraulisch) sollten es sein.

Sitzt der Akku unter dem Gepäckträger oder darüber in dieser Tasche? Verstehe das irgendwie nicht. Danke für eine Aufklärung.

Ich habe keine Ahnung von E-Bikes, daher habe ich 2 Fragen an Leute, die es wirklich wissen -- mutmaßen kann ich selbst.

Was ist das Problem mit dem Frontmotor?
Naiv gedacht müsste er doch Vorteile bringen: Allradantrieb + bessere Gewichtsverteilung.

Gibt es keine Bremsenergierückgewinnung bei E-Bikes? Man kann den Akku doch mit Hilfe des Motors aufladen, wenn gebremst wird...

Ich fahre seit 2 Jahren mit viel Spaß ab und zu etwas Ebike (2300km inzwischen), möchte aber nur einmal darauf hinweisen, dass es sich hier um ein sehr kostspieliges Hobby handelt. Auf die Strecke gerechnet ist es mit Sicherheit teurer als Autofahren.

Nach nur 23 Monaten, exakt 40 Volladungen und 66 Betriebsstunden ist der 600 EUR teure Bosch-Akku wohl am Ende seines Lebens angekommen - ich schaffe nur noch 20% der ursprünglichen Strecke. Im Moment streite ich mit Bosch herum, die sich trotz Garantie weigern, einen Ersatzakku zu liefern, weil Ihre Analysesoftware "keinen Fehler feststellen kann". Laut Software hat der Akku noch exakt 100% Prozent Nennkapazität. Neue Akkus sollen 110% haben. Mein Händler verweist immer auf die Bosch-Software, ist aber auch nicht glücklich damit scharenweise unzufriedene Kunden zu haben. Während ich wartete kamen noch 2 weitere Kunden mit Defekten am Bosch-System. Andererseits kann er nicht jedem aus eigener Tasche einen neuen Akku geben.

Akku ist das eine Thema. Dann der Wertverlust: Gleiche Fahrräder von 2012 mit viel geringerer Laufleistung werden bei Ebay Kleinanzeigen inzwischen für ca. 2100 EUR gehandelt. Neupreis des Fahrrads war 3400 EUR.

Thema Motor: Es häufen sich Beschwerden, dass die Bosch-Motoren keine lange Lebensdauer haben. Ich selbst bin zum Glück (noch) nicht betroffen. Und ich weiss auch nicht, ob nur die 2012 Modelle betroffen sind. Schwachpunkt seien die Kunststoff-Zahnkränze des Motors. Wenn schon der Akku 600 EUR kostet, möchte ich nicht wissen, was der Motor kostet!

OK, mein Motor funktioniert noch. Summa Summarum muss ich nun dennoch für 2300km 600 EUR bezahlen. Der Wertverlust beträgt mehr als 1000 EUR. Der Strom für die 40 Akkuladungen macht übrigens 4 EUR und ist vollkommen irrelevant. Alles zusammen mehr als 70 Cent pro km. Das ist mehr als die Kilometerkosten eines Mercedes E-Klasse inkl. dessen Wertverlust. Trotzdem macht es mir Spaß damit zu fahren.

Für welche Körpergrößen ist dieses Fahrrad geeignet?

rootnewb

Ich habe keine Ahnung von E-Bikes, daher habe ich 2 Fragen an Leute, die es wirklich wissen -- mutmaßen kann ich selbst. Was ist das Problem mit dem Frontmotor? Naiv gedacht müsste er doch Vorteile bringen: Allradantrieb + bessere Gewichtsverteilung. Gibt es keine Bremsenergierückgewinnung bei E-Bikes? Man kann den Akku doch mit Hilfe des Motors aufladen, wenn gebremst wird...



Also Energierückgewinnung gibt es bei E-Bikes wirklich, klappt aber nur mit "Directdrive"-Motoren.
Nun zu den Negativpunkten der Frontmotoren:
-Durch das Gewicht des Motors wird die Lenkung sehr viel träger
-Die wenigsten Rahmen/Gabeln sind für Frontmotoren geeignet
-Ich kenne keine gute Federgabel die Motorenkompatibel (Herstellerangabe) währe
-Die meisten Räder sind Hinterrad lasstig, hier können Motoren vorn z.B. auf berauf Strecken durchdrehen
-Die meisten (billigen) Controller beschleunigen so stark das man auf nasser Straße "ausrutschen" kann

Allgemein kann man sagen Frontmotoren sind das schlechtes möglichste Konzept. Heck- oder Mittelmotoren sind deutlich besser.
Heckmotoren sind ehr für Tourenräder, Mittelmotoren ehr für den sportlichen Nutzer (MTB).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text