Fitnessbike Canyon Roadlite AL 6.0 Alle Größen für 799,00 €
976°Abgelaufen

Fitnessbike Canyon Roadlite AL 6.0 Alle Größen für 799,00 €

123
eingestellt am 22. Aug 2017Bearbeitet von:"dereltonkelte"
Heute wurde der Final Sale bei Canyon eingeläutet.
Das Canyon AL 6.0 ist in allen Größen verfügbar und um 200,00 € reduziert.
Also 799 Euro bei Selbstabholung in Koblenz oder
833,95 Euro Online (da inkl. Verand)


Du suchst nach einem Rad, mit dem du etwas für deine Fitness tun kannst? Dann ist das Roadlite AL 6.0 genau das Richtige für dich. Das Roadlite AL 6.0 kommt mit dem gleichen 6061 Aluminiumrahmen und der gleichen Funktionalität wie seine teureren Geschwister und überzeugt dabei mit seinem günstigen Preis. Wie alle Komponentengruppen von Shimano steht auch die Tiagra für verlässliche Qualität und geschmeidige Schaltungvorgänge wie die teurere 105 oder Ultegra, nur ohne Extras wie Titanschrauben oder Schaltröllchen aus Keramik, welche den Preis automatisch in die Höhe treiben. Beim Laufradsatz des Roadlite AL 6.0 wurde im Hinblick auf Funktionalität ebenfalls nicht gespart. Der Mavic Aksium Disc Laufradsatz ergänzt den Rahmen perfekt und zeichnet sich durch bemerkenswerte Widerstandsfähigkeit auch bei schlechten Straßenverhältnissen und gut Steifigkeit für eine optimale Kraftübertragung aus. Zusammen mit den Schwalbe 30mm G-One Speed Reifen, die für ihr ideales Abrollverhalten und ihre Pannensicherheit bekannt sind, hast du somit das Gefühl, über alle Unebenheiten mühelos hinweg zu gleiten. Auch der Rahmen trägt seinen Teil dazu bei, Vibrationen von dir fernzuhalten. Das konische Maximus Sattelrohr sorgt zusammen mit den schlanken Sitzstreben für eine komfortable Fahrt, ohne dabei auf die für den optimalen Vortrieb nötige Seitensteifigkeit zu verzichten zu müssen.. Zu diesen Dämpfungseigenschaften kommt die komfortable Canyon F34 One One Four SL Disc Gabel hinzu, welche mit ihrem verbesserten Handling dafür sorgt, dass deine Handgelenke selbst bei langen Touren optimal geschützt sind. Die besten Fitnessbikes sind die, mit denen du am liebsten sofort losfahren würdest. Und genau das ist beim Canyon Roadlite AL 6.0 der Fall.



  • RAHMEN CANYON ROADLITE AL
  • GABEL CANYON F34 - ONE ONE FOUR SL DISC
  • STEUERSATZ ACROS AI-70 FIBER
  • SCHALTWERK SHIMANO TIAGRA, 10S
  • SCHALTAUGE SCHALTAUGE NR. 12
  • UMWERFER SHIMANO TIAGRA, 10S
  • SCHALTGRIFFE SHIMANO TIAGRA, 10S
  • BREMSEN SHIMANO BR-M396
  • ZAHNKRANZ SHIMANO CS-HG500-10
  • LAUFRÄDER MAVIC AKSIUM ALLROAD DISC
  • REIFEN SCHWALBE G-ONE SPEED
  • KURBEL SHIMANO TIAGRA, 10S
  • KETTENBLÄTTER 50 | 34
  • KETTE KMC X10-93
  • INNENLAGER SHIMANO PRESSFIT
  • VORBAU CANYON V13
  • LENKER CANYON H27 FLAT AL
  • GRIFFE ERGON GP2
  • SATTEL IRIDIUM \ 3 - 5 \
  • SATTELSTÜTZE CANYON S23 VCLS CF (25 MM SETBACK)
  • SATTELKLEMME CANYON CLAMP
  • PEDALE VP COMPONENTS VP-536
  • RAHMENHÖHEN XS (27,5"), S, M, L, XL, 2XL
  • FARBE TRUE BLUE | YELLOW GREY
  • GEWICHT 9,8 KG (GRÖSSE M )


  • IM LIEFERUMFANG ENTHALTEN
  • WERKZEUG CANYON TORQUE WRENCH
  • RAHMENSCHUTZ CANYON RAHMENSCHUTZ
  • HANDBUCH CANYON MANUAL FITNESS
  • ZUBEHÖR CANYON ORGANZA BAG, CANYON TOOL CASE, REFLEKTORSET
Zusätzliche Info
Canyon Bicycles Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
warzippo22. Aug 2017

Oh man. Jetzt werden seit Tagen Fahrräder zwischen 300-2900 € gepostet. Hä …Oh man. Jetzt werden seit Tagen Fahrräder zwischen 300-2900 € gepostet. Hätte gerne ein gutes welches für ein paar Jahre hält. Auch eins mit dem man möglichst allround mäßig unterwegs sein kann. Gibt es da einen Hersteller oder irgendeinen Typ mit vernünftigen Komponenten die auch etwas länger halten??? Habe gehört Cube wäre eine gute Marke, allein die haben ja schon tausend Verschiedene Fahrräder...



Die Hersteller unterscheiden sich nicht wirklich.
Irgendwie haben dann doch alle die gleichen Angebote.
Was vernünftiges mit guter Komplettausstattung fängt so bei 500 an und ist nach oben offen.
Es gibt aber auch Leute, die werden mit dem 120 Euro Fixie + Akkuleuchte glücklich. Da kauft man sich halt nach zwei Jahren ein neues und kommt deutlich günstiger bei weg, als bei anderen Varianten.

Es ist halt immer die Frage was du damit machen willst. Willst du das ganze Jahr bei jedem Wetter zur Arbeit fahren oder mal am Wochende zwei-drei Stunden ins Umland.
Für mich heißt Allround Nabendynamo, Schutzblech, Gepäckträger und Licht und vielleicht auch eine Nabenschaltung. Die ist wartungsärmer als Kettenschaltung, aber wenn was ist, dass ist das selbst Reparieren schwieriger. Reifen mit Pannenschutz.

Wer viel fährt hat auch viel Verschleiß. Auch gute Komponenten halten nicht ewig. Gerade in Städten sollte man auch über eine Hausratsversicherung nachdenken in der das Fahrrad mitversichert ist.
Ich hab ein Cube, da ist nach drei Jahren nur noch der Rahmen und der Lenker (nur die Stange) vom Originalrad übrig.

Edit: Zum aktuellen Angebot hier, Das Fahrrad sieht auf dem Bild schon sehr schick aus, aber die Sitzposition ist sehr sportlich. Der Lenker ist sehr niedrig. So richtig allltagstauglich ist das also nicht.
Bearbeitet von: "Herewegoagain" 23. Aug 2017
Al_Kopop23. Aug 2017

Was sagen die Radexperten eigentlich zu der Frage ob man sich ein …Was sagen die Radexperten eigentlich zu der Frage ob man sich ein Fitnessbike oder Rennrad für die Stadt holen sollte wenn man damit v.a. in die Uni (10km) und am Wochenende ab und an eine längere Tour fahren möchte?




Ich kann nur empfehlen ein altes Rennrad zu kaufen und dann einfach den Lenker, Sattel, Mantel wechseln und in der Fahrradgarage seines Vertrauens einmal Service machen zu lassen. Man kann das Bike optisch nach seinen Wünschen umgestalten. Ich habe für alles 300€ bezahlt und es sind dafür auch Hightech Reifen dran (Continental Grand Prix 4000S 2), die größte Performancesteigerung mit möglichst wenig Geld, könnt ihr mit guten Reifen erzielen, da lohnt es sich Geld auszugeben. Man merkt es beim Fahren (Rollwiderstand, Pannensicherheit und Beschleunigung)

Mit dem Rad fahre ich täglich zur Uni und Wochenendausflüge sind auch drin (Beispiel Dortmund - Münster 85km). Das umgebaute Rennrad beschleunigt schnell und ist sehr wendig, was viel mehr Spaß macht als ein Trekkingrad... Und trotzdem hat es dank nachgerüsteten Gepäckträger die Möglichkeit Fahrradtaschen zu benutzen.

14694390-25uBO.jpg
Bearbeitet von: "Marcello1980" 23. Aug 2017
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
Hififranke23. Aug 2017

Das Tesoro 1 hat bis jetzt ca. 3.000km runter (12 Monate alt), das einzige …Das Tesoro 1 hat bis jetzt ca. 3.000km runter (12 Monate alt), das einzige was an dem Rad nicht mehr Lieferzustand ist, sind die Bremsen.


Bei einem 1500 Euro Rad kann man auch erwarten das die Komponenten gut sind und nicht ausgetauscht werden müssen. Vor allem wenn das Rad erst 1 Jahr alt ist. K.A. was du eigentlich aussagen möchtest, außer das du zu viel Geld hast und dir teure Räder leisten kannst.
123 Kommentare
Cold für "200€" im Titel!
...und ich dachte schon da muss ich zuschlagen.
geändert
Vergleichspreis?
Sieeeeeeen22. Aug 2017

Vergleichspreis?


Canyon ist Hersteller und vertreibt direkt. Deshalb gibt es keinen Vergleichspreis außer Liste.
Oh man. Jetzt werden seit Tagen Fahrräder zwischen 300-2900 € gepostet. Hätte gerne ein gutes welches für ein paar Jahre hält. Auch eins mit dem man möglichst allround mäßig unterwegs sein kann. Gibt es da einen Hersteller oder irgendeinen Typ mit vernünftigen Komponenten die auch etwas länger halten??? Habe gehört Cube wäre eine gute Marke, allein die haben ja schon tausend Verschiedene Fahrräder...
warzippo22. Aug 2017

Oh man. Jetzt werden seit Tagen Fahrräder zwischen 300-2900 € gepostet. Hä …Oh man. Jetzt werden seit Tagen Fahrräder zwischen 300-2900 € gepostet. Hätte gerne ein gutes welches für ein paar Jahre hält. Auch eins mit dem man möglichst allround mäßig unterwegs sein kann. Gibt es da einen Hersteller oder irgendeinen Typ mit vernünftigen Komponenten die auch etwas länger halten??? Habe gehört Cube wäre eine gute Marke, allein die haben ja schon tausend Verschiedene Fahrräder...



Hürt sich nach trekking Rad an.
geizhals
ab 400 bis 500 € fängt nach meiner Meinung was brauchbares an.
Kalkhoff Jubilee 21
oder 7
Bearbeitet von: "6hellhammer6" 23. Aug 2017
warzippo22. Aug 2017

Oh man. Jetzt werden seit Tagen Fahrräder zwischen 300-2900 € gepostet. Hä …Oh man. Jetzt werden seit Tagen Fahrräder zwischen 300-2900 € gepostet. Hätte gerne ein gutes welches für ein paar Jahre hält. Auch eins mit dem man möglichst allround mäßig unterwegs sein kann. Gibt es da einen Hersteller oder irgendeinen Typ mit vernünftigen Komponenten die auch etwas länger halten??? Habe gehört Cube wäre eine gute Marke, allein die haben ja schon tausend Verschiedene Fahrräder...



Die Hersteller unterscheiden sich nicht wirklich.
Irgendwie haben dann doch alle die gleichen Angebote.
Was vernünftiges mit guter Komplettausstattung fängt so bei 500 an und ist nach oben offen.
Es gibt aber auch Leute, die werden mit dem 120 Euro Fixie + Akkuleuchte glücklich. Da kauft man sich halt nach zwei Jahren ein neues und kommt deutlich günstiger bei weg, als bei anderen Varianten.

Es ist halt immer die Frage was du damit machen willst. Willst du das ganze Jahr bei jedem Wetter zur Arbeit fahren oder mal am Wochende zwei-drei Stunden ins Umland.
Für mich heißt Allround Nabendynamo, Schutzblech, Gepäckträger und Licht und vielleicht auch eine Nabenschaltung. Die ist wartungsärmer als Kettenschaltung, aber wenn was ist, dass ist das selbst Reparieren schwieriger. Reifen mit Pannenschutz.

Wer viel fährt hat auch viel Verschleiß. Auch gute Komponenten halten nicht ewig. Gerade in Städten sollte man auch über eine Hausratsversicherung nachdenken in der das Fahrrad mitversichert ist.
Ich hab ein Cube, da ist nach drei Jahren nur noch der Rahmen und der Lenker (nur die Stange) vom Originalrad übrig.

Edit: Zum aktuellen Angebot hier, Das Fahrrad sieht auf dem Bild schon sehr schick aus, aber die Sitzposition ist sehr sportlich. Der Lenker ist sehr niedrig. So richtig allltagstauglich ist das also nicht.
Bearbeitet von: "Herewegoagain" 23. Aug 2017
dereltonkelte22. Aug 2017

Canyon ist Hersteller und vertreibt direkt. Deshalb gibt es keinen …Canyon ist Hersteller und vertreibt direkt. Deshalb gibt es keinen Vergleichspreis außer Liste.



Naja, man kann das schon mit den Tiagra Fitnessbikes von Radon und Rose vergleichen. Das Skill 7.0 mit V-Brake kostet bspw. 699 ohne Versand.
warzippo22. Aug 2017

Oh man. Jetzt werden seit Tagen Fahrräder zwischen 300-2900 € gepostet. Hä …Oh man. Jetzt werden seit Tagen Fahrräder zwischen 300-2900 € gepostet. Hätte gerne ein gutes welches für ein paar Jahre hält. Auch eins mit dem man möglichst allround mäßig unterwegs sein kann. Gibt es da einen Hersteller oder irgendeinen Typ mit vernünftigen Komponenten die auch etwas länger halten??? Habe gehört Cube wäre eine gute Marke, allein die haben ja schon tausend Verschiedene Fahrräder...


Da hilft nur Probefahren. Aber Achtung, die Ansprüche steigen ziemlich schnell. Habe bei einem Cube Aim angefangen (499€) und bin nach den vielen Probefahrten bei einem Cube LTD pro (1050€) gelandet
Habe mich mit Fahrrädern in den letzten Jahren kaum beschäftigt, aber früher fand ich das Focus Black Forest Bike richtig gut und Univega war meiner Meinung nach Preis/Leistungstipp. Das Cube welches ich mir gekauft habe, hatte nicht die besten Komponenten, dafür war die Fahreigenschaft besser als bei allen anderen Bikes.
warzippo22. Aug 2017

Oh man. Jetzt werden seit Tagen Fahrräder zwischen 300-2900 € gepostet. Hä …Oh man. Jetzt werden seit Tagen Fahrräder zwischen 300-2900 € gepostet. Hätte gerne ein gutes welches für ein paar Jahre hält. Auch eins mit dem man möglichst allround mäßig unterwegs sein kann. Gibt es da einen Hersteller oder irgendeinen Typ mit vernünftigen Komponenten die auch etwas länger halten??? Habe gehört Cube wäre eine gute Marke, allein die haben ja schon tausend Verschiedene Fahrräder...


Ich schließe mich dem Kommentar zum Trekking Bike an.
Bis auf mittleres Gelände ist ein Trekking Bike die beste Wahl.
Ich habe ein Cannondale Tesoro 1.
Das macht Laune für Strecke, zum Büro oder einfach ne Runde um den See.
Für "noch mehr Strecke" ein Quick CX 1.
Und für Gelände ein Fully von Ghost.

Die Ansprüche steigen sehr schnell, wenn man gutes Material hat. Aufrüsten kostet dann etwas...... Aber macht Laune.
Perfekt wenn man selber schrauben kann, hier kann man viel Geld sparen!

An dem Canyon hier fehlt mir ne Federgabel und/oder eine gefederte Sattelstütze.

Das Tesoro 1 hat bis jetzt ca. 3.000km runter (12 Monate alt), das einzige was an dem Rad nicht mehr Lieferzustand ist, sind die Bremsen. Die MT2 sind durch MT6 ersetzt worden.
Alles funzt perfekt an dem Rad. Auch die Little Big Ben Reifen von Schwalbe haben mch sehr positiv überrasch.
Bearbeitet von: "Hififranke" 23. Aug 2017
warzippo22. Aug 2017

Oh man. Jetzt werden seit Tagen Fahrräder zwischen 300-2900 € gepostet. Hä …Oh man. Jetzt werden seit Tagen Fahrräder zwischen 300-2900 € gepostet. Hätte gerne ein gutes welches für ein paar Jahre hält. Auch eins mit dem man möglichst allround mäßig unterwegs sein kann. Gibt es da einen Hersteller oder irgendeinen Typ mit vernünftigen Komponenten die auch etwas länger halten??? Habe gehört Cube wäre eine gute Marke, allein die haben ja schon tausend Verschiedene Fahrräder...

Wo sind denn die ganzen Bike Deals? Sehe grad nur drei aus den letzten Wochen...
Der Herbst kommt, werden bestimmt bald mehr Hört Euch halt mal im Bekanntenkreis um nach Läden und Erfahrungswerten was Service und Co angeht. Würde (grade als Einsteiger) kein Rad im Versandhandel kaufen nur um irgendwie 50-100€ zu sparen. Aber muss jeder selbst für sich entscheiden ^^
Schaut doch einfach [auch mal] hier..

canyon.com/outlet
Bearbeitet von: "doownek" 23. Aug 2017
Herewegoagain23. Aug 2017

Naja, man kann das schon mit den Tiagra Fitnessbikes von Radon und Rose …Naja, man kann das schon mit den Tiagra Fitnessbikes von Radon und Rose vergleichen. Das Skill 7.0 mit V-Brake kostet bspw. 699 ohne Versand.


Das Skill 7.0 hat mMn aber eine bescheidene Geometrie. Ich meine wenn Ich bei 1,68m mit meinen Füßen beim lenken an das Vorderrad komme kann doch irgendwas nicht passen.
Ach schade, meine Freundin sucht ein Fitnessbike, genau in dem Preisegment. Nur leider ist das Roadlite 6.0 WMN nicht reduziert
Herewegoagain23. Aug 2017

Die Hersteller unterscheiden sich nicht wirklich.Irgendwie haben dann doch …Die Hersteller unterscheiden sich nicht wirklich.Irgendwie haben dann doch alle die gleichen Angebote.Was vernünftiges mit guter Komplettausstattung fängt so bei 500 an und ist nach oben offen.Es gibt aber auch Leute, die werden mit dem 120 Euro Fixie + Akkuleuchte glücklich. Da kauft man sich halt nach zwei Jahren ein neues und kommt deutlich günstiger bei weg, als bei anderen Varianten.Es ist halt immer die Frage was du damit machen willst. Willst du das ganze Jahr bei jedem Wetter zur Arbeit fahren oder mal am Wochende zwei-drei Stunden ins Umland.Für mich heißt Allround Nabendynamo, Schutzblech, Gepäckträger und Licht und vielleicht auch eine Nabenschaltung. Die ist wartungsärmer als Kettenschaltung, aber wenn was ist, dass ist das selbst Reparieren schwieriger. Reifen mit Pannenschutz.Wer viel fährt hat auch viel Verschleiß. Auch gute Komponenten halten nicht ewig. Gerade in Städten sollte man auch über eine Hausratsversicherung nachdenken in der das Fahrrad mitversichert ist.Ich hab ein Cube, da ist nach drei Jahren nur noch der Rahmen und der Lenker (nur die Stange) vom Originalrad übrig.Edit: Zum aktuellen Angebot hier, Das Fahrrad sieht auf dem Bild schon sehr schick aus, aber die Sitzposition ist sehr sportlich. Der Lenker ist sehr niedrig. So richtig allltagstauglich ist das also nicht.

Na das ist ja schonmal nen ausführliches Statement. Danke dafür! - Mein Problem ist, und vielleicht haben das auch noch andere (???), dass ich bei 2.00m Körpergröße (mittlerweile ) leider knapp 130kg wiege und deshalb UNBEDINGT ein Bike brauche, was zum einen groß genug ist für mich, zum anderen aber auch (langfristig! ) dieses Gewicht auch mal bei Querfeld ein Fahrten aushält...
Gibts da eurer Meinung nach, mal den Preis außen vor gelassen, ne Marke bzw ein Modell womit man sich diesbezüglich keine Sorgen machen muss???
DANKE schonmal!
Basti1234523. Aug 2017

Ach schade, meine Freundin sucht ein Fitnessbike, genau in dem …Ach schade, meine Freundin sucht ein Fitnessbike, genau in dem Preisegment. Nur leider ist das Roadlite 6.0 WMN nicht reduziert


Dann kauft doch das hier für Herren. Damenräder bei Fitness- oder Rennrädern ist doch eh Schwachsinn. Oder fährt deine Freundin das Bike mit Rock? Wahrscheinlich nicht.
Torjaeger23. Aug 2017

dass ich bei 2.00m Körpergröße (mittlerweile ) leider knapp 13 …dass ich bei 2.00m Körpergröße (mittlerweile ) leider knapp 130kg wiege und deshalb UNBEDINGT ein Bike brauche, was zum einen groß genug ist für mich, zum anderen aber auch (langfristig! ) dieses Gewicht auch mal bei Querfeld ein Fahrten aushält..


trekbikes.com/de Also zumindest sind die MTBs dort bis 136 "zugelassen". Bekannter der auch um die 120-130kg (gehabt) haben dürfte fährt sowohl Rennrad als auch MTB und ihm ist noch kein Rahmen oder Laufrad explodiert
bikepunk7723. Aug 2017

https://www.trekbikes.com/de Also zumindest sind die MTBs dort bis 136 …https://www.trekbikes.com/de Also zumindest sind die MTBs dort bis 136 "zugelassen". Bekannter der auch um die 120-130kg (gehabt) haben dürfte fährt sowohl Rennrad als auch MTB und ihm ist noch kein Rahmen oder Laufrad explodiert


Das ist aber oft das Gesamtgewicht, also mit Bike, Klamotten, Rucksack usw.
Bei 130kg Fahrergewicht wird es knapp, aber da sind normalerweise noch Reserven drin.
Ich sagte ja, er hat(te) um die 130 Körpergewicht und das Fully wiegt ja auch um die 14 bzw sein Rennrad 8-9. Ich kann ihn aber gerne einmal fragen. Aber ich denke mal bei den anderen Herstellern wird sich das auch so in dieser Größe bewegen.
Torjaeger23. Aug 2017

Na das ist ja schonmal nen ausführliches Statement. Danke dafür! - Mein …Na das ist ja schonmal nen ausführliches Statement. Danke dafür! - Mein Problem ist, und vielleicht haben das auch noch andere (???), dass ich bei 2.00m Körpergröße (mittlerweile ) leider knapp 130kg wiege und deshalb UNBEDINGT ein Bike brauche, was zum einen groß genug ist für mich, zum anderen aber auch (langfristig! ) dieses Gewicht auch mal bei Querfeld ein Fahrten aushält...Gibts da eurer Meinung nach, mal den Preis außen vor gelassen, ne Marke bzw ein Modell womit man sich diesbezüglich keine Sorgen machen muss???DANKE schonmal!



2radforum.de/boa…nd/
Ist zwar schon etwas älter aber Startpunkt für weitere Recherche.
Torjaeger23. Aug 2017

Na das ist ja schonmal nen ausführliches Statement. Danke dafür! - Mein …Na das ist ja schonmal nen ausführliches Statement. Danke dafür! - Mein Problem ist, und vielleicht haben das auch noch andere (???), dass ich bei 2.00m Körpergröße (mittlerweile ) leider knapp 130kg wiege und deshalb UNBEDINGT ein Bike brauche, was zum einen groß genug ist für mich, zum anderen aber auch (langfristig! ) dieses Gewicht auch mal bei Querfeld ein Fahrten aushält...Gibts da eurer Meinung nach, mal den Preis außen vor gelassen, ne Marke bzw ein Modell womit man sich diesbezüglich keine Sorgen machen muss???DANKE schonmal!



dann kannst du ja fast schon nur noch räder von der "fahrrad manufaktur" holen, oder selber bauen... ich meine die fahrrad manufaktur wäre der einzige "größere" anbieter, der räder für diese gewichtsklasse anbietet... die sind allerdings eher teuer...
Hififranke23. Aug 2017

Das Tesoro 1 hat bis jetzt ca. 3.000km runter (12 Monate alt), das einzige …Das Tesoro 1 hat bis jetzt ca. 3.000km runter (12 Monate alt), das einzige was an dem Rad nicht mehr Lieferzustand ist, sind die Bremsen.


Bei einem 1500 Euro Rad kann man auch erwarten das die Komponenten gut sind und nicht ausgetauscht werden müssen. Vor allem wenn das Rad erst 1 Jahr alt ist. K.A. was du eigentlich aussagen möchtest, außer das du zu viel Geld hast und dir teure Räder leisten kannst.
Torjaeger23. Aug 2017

Na das ist ja schonmal nen ausführliches Statement. Danke dafür! - Mein …Na das ist ja schonmal nen ausführliches Statement. Danke dafür! - Mein Problem ist, und vielleicht haben das auch noch andere (???), dass ich bei 2.00m Körpergröße (mittlerweile ) leider knapp 130kg wiege und deshalb UNBEDINGT ein Bike brauche, was zum einen groß genug ist für mich, zum anderen aber auch (langfristig! ) dieses Gewicht auch mal bei Querfeld ein Fahrten aushält...Gibts da eurer Meinung nach, mal den Preis außen vor gelassen, ne Marke bzw ein Modell womit man sich diesbezüglich keine Sorgen machen muss???DANKE schonmal!



Hab ähnliche Vorraussetzungen, bin deswegen bei Crossbikes gelandet, hatte 4 Jahre eines von Scott, und musste 2 x den Rahmen tauschen, daher für mich gestorben, hab nun ein Tonopah aus 2014 von Cube, 3 Jahre im Einsatz, keine Probleme. Nicht einmal eine Speiche hat bisher nachgegeben. War zwar echt teuer, aber alleine für die Laufräder hat sich das gelohnt.

Schiele nun auf ein Cross-Race, da die Rennräder und speziell deren Laufräder für mich nichts wären.
Danke schomal für eure Ratschläge! :-) Ich würde natürlich auch etwas tiefer in die Tasche greifen, wenn ich dann "auf Nummer sicher" gehen könnte... - Wobei es natürlich auch nicht den Preis eines Kleinwagens annehmen darf... (@"Fahrrad Manufaktur")
Denkt ihr denn dass bei Bikes die für 130kg zugelassen sind zumindest noch etwa 10% Sicherheit einkalkuliert sind? Und gibts eurer Meinung nach Marken bzw Hersteller, die das am ehesten widerspiegeln?
Herewegoagain23. Aug 2017

http://www.2radforum.de/board46-technik/board8-city-trekking-und-reise-räder/985-liste-von-rädern-die-für-140kg-zugelassen-sind/Ist zwar schon etwas älter aber Startpunkt für weitere Recherche.

Danke für den link!!! - Gibt wirklich schonmal nen guten Startpunkt. Allerdings wirklich schon etwas betagt und viele Modelle hab ich beim kurzen Durchklicken jetzt leider schon gar nicht mehr gefunden. .. - Außerdem keine MTB's dabei... :-(
xion423. Aug 2017

Hab ähnliche Vorraussetzungen, bin deswegen bei Crossbikes gelandet, hatte …Hab ähnliche Vorraussetzungen, bin deswegen bei Crossbikes gelandet, hatte 4 Jahre eines von Scott, und musste 2 x den Rahmen tauschen, daher für mich gestorben, hab nun ein Tonopah aus 2014 von Cube, 3 Jahre im Einsatz, keine Probleme. Nicht einmal eine Speiche hat bisher nachgegeben. War zwar echt teuer, aber alleine für die Laufräder hat sich das gelohnt. Schiele nun auf ein Cross-Race, da die Rennräder und speziell deren Laufräder für mich nichts wären.

Danke für den konkreten Tip!
Warum willst Du Dir denn jetzt ein Cross-Race von Cube holen, wenn Du mit Deinem bisherigen so zufrieden bist???
Torjaeger23. Aug 2017

Danke schomal für eure Ratschläge! :-) Ich würde natürlich auch etwas tie …Danke schomal für eure Ratschläge! :-) Ich würde natürlich auch etwas tiefer in die Tasche greifen, wenn ich dann "auf Nummer sicher" gehen könnte... - Wobei es natürlich auch nicht den Preis eines Kleinwagens annehmen darf... (@"Fahrrad Manufaktur")Denkt ihr denn dass bei Bikes die für 130kg zugelassen sind zumindest noch etwa 10% Sicherheit einkalkuliert sind? Und gibts eurer Meinung nach Marken bzw Hersteller, die das am ehesten widerspiegeln?



WIe gesagt: Zugelassen sind auch von Kalkhoff (XXL-BIKES). Ich fahre mit Cubes bisher gut, hatte ein MTB als Winterrad von Cube, keine Probleme, nun das Crossrad, alles super und ähnlich wirds beim Cyclocrosser werden. Wichtig: nimm Geld in die Hand, da du (wie auch ich) nunmal nicht Standard sind, und alle 300km eine neue Speiche einsetzen ist Mist. Systemräder ftw.

Wenn du mal über nen Feldweg willst, wirst du kaum um ein MTB drumherum kommen, wenn du mehr Straße machst ist ein Crossbike ganz gut, da dieses ja eh mehr aushalten muss und diese Belastung nicht auf der Straße hat. Somit gleichst du dein Gewicht etwas aus.
Bearbeitet von: "xion4" 23. Aug 2017
Torjaeger23. Aug 2017

Danke für den konkreten Tip! Warum willst Du Dir denn jetzt ein …Danke für den konkreten Tip! Warum willst Du Dir denn jetzt ein Cross-Race von Cube holen, wenn Du mit Deinem bisherigen so zufrieden bist???



Weil ein Rennrad nicht in Frage kommt, ein Cyclocrosser dem aber nahe kommt, mich aber tragen kann

Und mein Crossbike bleibt ja trotzdem hier.
Bearbeitet von: "xion4" 23. Aug 2017
Ich habe ein Cube analog und bin sehr zufrieden damit. Mein letztes biker war auch ein analog. Kostenpunkt 650 bis 720 Euro.
Was haltet ihr von den decathlon b'twin Bikes als Alternative?
Das ähnlich ausgestattete triban 540 kostet nur 649,99€.
Mhh ich komme auf 833,85 € inkl. Versand.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
lol Tiagra.
Unter Dura Ace kommt mir nichts ins Haus, am besten noch Di-2.
relasa23. Aug 2017

Was haltet ihr von den decathlon b'twin Bikes als Alternative?Das ähnlich …Was haltet ihr von den decathlon b'twin Bikes als Alternative?Das ähnlich ausgestattete triban 540 kostet nur 649,99€.



Das sieht ganz gut aus. Der Vorteil ist, dass man es im Laden Probe fahren kann und mit Decathlon auch eine große kulante Kette hat falls mal was ist.
Wenn ich mir das aber genauer ankucke, würde ich eher zu dem 520er mit Sora Ausstattung tendieren. Das hat den gleichen Rahmen und Gabel, aber halt die schwerere Shimano Gruppe und kostet nur 500. Wenn die runtergefahren ist, dann ersetzt man halt durch bessere Teile. Da muss man dann kucken ob die Schalthebel dann noch kompatibel sind.
Es hat natürlich keine Scheibenbremsen und sieht bei Weitem nicht so schick aus wie das hier aus dem Deal.
Bearbeitet von: "Herewegoagain" 23. Aug 2017
Torjaeger23. Aug 2017

Danke für den link!!! - Gibt wirklich schonmal nen guten Startpunkt. …Danke für den link!!! - Gibt wirklich schonmal nen guten Startpunkt. Allerdings wirklich schon etwas betagt und viele Modelle hab ich beim kurzen Durchklicken jetzt leider schon gar nicht mehr gefunden. .. - Außerdem keine MTB's dabei... :-(



Richtige Mountainbikes sollten deutlich mehr aushalten, insbesondere wenn sie nicht ihrer eigentlichen Bestimmung nach genutzt werden. Wenn man damit einen halben Meter runterhüpfen kann, dann hält das im Straßen-/Feldweggebrauch auch schwerere Fahrer*innen aus.
Was sagen die Radexperten eigentlich zu der Frage ob man sich ein Fitnessbike oder Rennrad für die Stadt holen sollte wenn man damit v.a. in die Uni (10km) und am Wochenende ab und an eine längere Tour fahren möchte?
Torjaeger23. Aug 2017

Danke für den konkreten Tip! Warum willst Du Dir denn jetzt ein …Danke für den konkreten Tip! Warum willst Du Dir denn jetzt ein Cross-Race von Cube holen, wenn Du mit Deinem bisherigen so zufrieden bist???



Ich suche auch zwecks zur Arbeit pendeln ein Cyclocross-Bike, brauche im Prinzip ein stabiles Rennrad mit Fahrradtasche und bin so auf die Bikes gekommen...

Hab schon mal bei Cannondale/Münsing/etc. geschaut, aber die Auswahl ist so grooß und ich kenne mich nicht gut aus.

Wisst Ihr wie CANYAON im Preis/Leistungsverhältnis darsteht? Das CANYON Inflite AL 9.0 S sieht auch super aus. Habe irgendwie das Gefühl, dass Bikes bei Münsing zB. deutlich teurer sind mit vergleichbarer Ausstattung..

Habt ihr irgendeine Empfehlung oder zufällig ein gutes Angebot im Blick :)? Vielleicht gibt es hier ja n Experten der ein zwei gute Ratschläge bereit hat (popcorn)... Der Preis sollte iwo zwischen 900-1400 liegen
Bearbeitet von: "SuperDealHugo" 23. Aug 2017
relasa23. Aug 2017

Was haltet ihr von den decathlon b'twin Bikes als Alternative?Das ähnlich …Was haltet ihr von den decathlon b'twin Bikes als Alternative?Das ähnlich ausgestattete triban 540 kostet nur 649,99€.


Vllt kennst du jemanden, der jemanden kennt, der bei Decathlon arbeitet. Mitarbeiter kriegen 30% Rabatt ^^
Die Tiagra-Schaltung ist mir zu anfällig, nix geht ohne eine Ultegra oder zumindest ne 105er...
Für den Einstieg und unter 800 € trotzdem ein stolzer Preis. Deshalb HOT
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text