flatex: 880 EUR geschenkt?! Einen Euro pro Trade für max.1.000 Trades
225°Abgelaufen

flatex: 880 EUR geschenkt?! Einen Euro pro Trade für max.1.000 Trades

78
eingestellt am 6. Nov 2017
Liebe mydealzer,

gerne möchte ich den folgenden "Deal" mit Euch teilen, bei dem Ihr mit ein wenig Aufwand rund 880 Euro erzielen könnt.

Was wird dafür benötigt:
  • Ein Wertpapierdepot bei flatex mit der Möglichkeit Optionsscheine aus Risikoklasse 5 handeln zu können (entweder bestehendes Depot oder, dank Video-Ident, ist auch schnell ein neues Depot eröffnet)
  • Mindestens 500 Euro einzusetzendes Kapital
  • Etwas Zeit um im Monat November 2017 1.000 Trades über flatex abzuschließen

Wer "verschenkt" das Geld und warum?
Die Kooperation von flatex mit Morgan Stanley feiert Geburtstag. Einen Monat lang (d.h. im November) bekommen flatex Kunden 1 Euro pro Trade in Morgan Stanley-Produkten gutgeschrieben. Mindestvolumen pro Trade ist 500 Euro. Es werden maximal 1.000 Euro pro Kunde gutgeschrieben.

Und warum nur 880 Euro und nicht 1.000 Euro?
Obwohl der Handel in den Produkten selbst kostenfrei ist (d.h. es fallen keine Ordergebühren an), so zahlt der Kunde beim gleichzeitigen Kauf und Verkauf eines Produktes einen sogenannten Spread, also die Differenz eines An- und Verkaufskurses.
Die Gutschrift erfolgt immer kumuliert für alle getätigten Orders am nachfolgenden Handelstag auf das Konto bei flatex. Die Gutschriften sind kapitalertragssteuerpflichtig. Einmalig nach Beendigung der Aktion werden alle Gutschriften steuerlich betrachtet (Abgeltungssteuer). Ohne Freistellungsauftrag erfolgt also noch der Abzug von 26,375%.

Wie funktioniert es?
Nachdem das Depot eröffnet ist, sucht Ihr Euch also ein passendes Wertpapier unter flatex.de/han…ey/

aus und führt einen Kauf und Verkauf für mindestens 500 Euro aus.

Hier eignen sich Wertpapiere, die besonders „teuer" sind und einen niedrigen Spread haben (in meinem folgenden Beispiel WKN: MF0Y6X):


Ich kaufe 12 Wertpapiere für je 43,66 Euro (=523,92 Euro) und verkaufe diese kurze Zeit später wieder für 43,64 Euro (=523,68 Euro). Für beide Transaktionen erhalte ich 2 Euro und habe durch den Spread rund 0,24 Euro Kosten gehabt. Führt man diese Transaktion nun 500mal durch, würde man etwa 120 Euro Kosten haben und gleichzeitig eine Gutschrift über 1.000 Euro erhalten.


Wo ist der Haken?
Die Teilnahmebedingungen sind über den Link abrufbar und transparent. Vermutlich wollen weder flatex noch MorganStanley das Geld einfach so verschenken. Entsprechend behalten sie sich vor, Teilnehmern dieser Aktion jederzeit ohne Angabe von Gründen die Teilnahmeberechtigung zu entziehen. Vielleicht sollte man daher nicht nur ein Produkt verwenden, sondern immer mal wieder wechseln.


Dazu kommt: Der Handel von Hebelprodukten ist riskant. Im oben genannten Beispiel wird unterstellt, dass sich der Markt (in diesem Fall der DAX) während dem Kauf und Verkauf nicht bewegt und man zum gleichen Preis verkaufen kann (und nur den Spread bezahlt). Dies muss nicht immer der Fall sein. Entsprechend können Kursverluste, sogar bis zum Totalverlust, auftreten.

Und übrigens Leute: der oben genannte Deal soll nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten ist mit grundsätzlichen Risiken verbunden und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist nicht ausgeschlossen. Entsprechend kann ich keine Gewähr und keine Haftung übernehmen!!!


Happy Trading!
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
dann lieber 1,50 Amazon für 1€ bei ebay
Das ist so, als würde ich Heroin anbieten und für die ersten Schüsse eine Prämie auszahlen...
Finger weg, gerade wenn man KEINE Ahnung von solchen Produkten hat!
Es macht keinen stutzig, dass er sich extra dafür angemeldet hat?
Bearbeitet von: "Woodbeard" 6. Nov 2017
78 Kommentare
dann lieber 1,50 Amazon für 1€ bei ebay
Redaktion
Alta Krasser Aufwand! Aber wirklich sehr schöne Beschreibung von dir
Das ist so, als würde ich Heroin anbieten und für die ersten Schüsse eine Prämie auszahlen...
Ein hot für die sehr gute und transparente Beschreibung
Danke...werd ich mal probieren
Die Gutschrift erfolgt immer kumuliert für alle getätigten Orders am nachfolgenden Handelstag auf das Konto bei flatex.

@Long_only: hast du das von dir beschriebene Procedere mal über ein paar Tage ausprobiert und kamen die Gutschriften immer? Wieviel hast du bisher erzielt?
Was ist mit den Tradegebühren die pro Trade bezahlt werden müssen?
LassMich-88b01.132116. Nov 2017

Was ist mit den Tradegebühren die pro Trade bezahlt werden müssen?



Und während des gesamten Jubiläumsmonats (01.11.2017 - 30.11.2017) handeln Sie nicht nur gebührenfrei....
Finger weg, gerade wenn man KEINE Ahnung von solchen Produkten hat!
Es macht keinen stutzig, dass er sich extra dafür angemeldet hat?
Bearbeitet von: "Woodbeard" 6. Nov 2017
"Ich kaufe 12 Wertpapiere für je 43,66 Euro (=523,92 Euro) und verkaufe diese kurze Zeit später wieder für 43,64 Euro (=523,68 Euro)."

geh doch einfach Short.
ZiggieAG6. Nov 2017

dann lieber 1,50 Amazon für 1€ bei ebay


Erzähl mal mehr. Wie geht sowas?
Verfasser
zaki26. Nov 2017

Die Gutschrift erfolgt immer kumuliert für alle getätigten Orders am n …Die Gutschrift erfolgt immer kumuliert für alle getätigten Orders am nachfolgenden Handelstag auf das Konto bei flatex.@Long_only: hast du das von dir beschriebene Procedere mal über ein paar Tage ausprobiert und kamen die Gutschriften immer? Wieviel hast du bisher erzielt?



Ich handel seit Anfang des Jahres als "Daytrader" quasi täglich mit MorganStanley-Produkten bei flatex gebührenfrei. Pro Monat komme ich bisher auf etwa 500-600 Trades. In diesem Monat sind es dann eben ein paar mehr
Letzte Woche kam ich auf 85 Euro.
Bearbeitet von: "Long_Only" 6. Nov 2017
Stehen denn die gekauften Produkte (hier: MF0Y6X) tatsächlich umgehend wieder zum Verkauf zur Verfügung? Das dauert doch i.d.R. etwas, bis die Order gebucht ist.
Verfasser
vieh6. Nov 2017

Stehen denn die gekauften Produkte (hier: MF0Y6X) tatsächlich umgehend …Stehen denn die gekauften Produkte (hier: MF0Y6X) tatsächlich umgehend wieder zum Verkauf zur Verfügung? Das dauert doch i.d.R. etwas, bis die Order gebucht ist.



Quasi sofort. Ich würde schätzen nach rund 10 Sekunden.
Sehr geehrter Herr,


leider konnten wir Sie telefonisch nicht erreichen. Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass wir Kunden die diese Aktion missbräuchlich verwenden, von der Aktion ausschließen und somit keine Gutschrift von EUR 1,00 pro Order erfolgen wird.



Mit freundlichen Grüßen
Zu viel Risiko. Deswegen bleibe ich neutral aufgrund der Beschreibung
Pro Trade werden 5 € Gebühr fällig!
Ich würde hot bieten wenn du gleichzeitg noch einen bot geschrieben hättest der das automatisiert...
Wenn ich die Beschreibung solala verstanden habe sollte ich aber trotzdem unbedingt mitmachen oder?
woodz6. Nov 2017

"Ich kaufe 12 Wertpapiere für je 43,66 Euro (=523,92 Euro) und verkaufe …"Ich kaufe 12 Wertpapiere für je 43,66 Euro (=523,92 Euro) und verkaufe diese kurze Zeit später wieder für 43,64 Euro (=523,68 Euro)."geh doch einfach Short.


Verstehe ich nicht
Meine rechte Gehirnhälfte sagt ja, meine linke jedoch nein. Ich glaube ich enthalte mich
Wenn das alles so richtig ist, dann ist es ein guter Deal.
Totaler Schwachsinn und gefährlich das zu empfehlen.

Du rechnst zwar den Spread mit ein, aber nicht dass die Kurse in der Zeit schwanken. Das wird aber defintiv passieren, in welche Richtung auch immer.

Tripster6. Nov 2017

Wenn das alles so richtig ist, dann ist es ein guter Deal.


Sehe ich nicht so - der Aufwand ist enorm, und dann besteht immer die Gefahr, dass Flatex wegen Missbrauchs die 1-Euro-Prämien zurückbucht, man also aufgrund des Spreads Verlust hat.

Nichtsdestotrotz: Wer es tatsächlich machen will, sollte bei Neueröffnung nicht vergessen, sich werben zu lassen.
Bearbeitet von: "Horst.Schlaemmer" 6. Nov 2017
Horst.Schlaemmer6. Nov 2017

Sehe ich nicht so - der Aufwand ist enorm, und dann besteht immer die …Sehe ich nicht so - der Aufwand ist enorm, und dann besteht immer die Gefahr, dass Flatex wegen Missbrauchs die 1-Euro-Prämien zurückbucht, man also aufgrund des Spreads Verlust hat.Nichtsdestotrotz: Wer es tatsächlich machen will, sollte nicht vergessen, sich werben zu lassen.




Da gebe ich dir absolut recht. Aus diesem Grund wäre es mir zu gefährlich. Aber wenn sie anstandslos auszahlen, wäre es ein guter Stundenlohn.

Kursverluste sollten durch Kursgewinne bei 500 Trades ja halbwegs ausgeglichen werden.
hurrdurr6. Nov 2017

Totaler Schwachsinn und gefährlich das zu empfehlen. Du rechnst zwar den …Totaler Schwachsinn und gefährlich das zu empfehlen. Du rechnst zwar den Spread mit ein, aber nicht dass die Kurse in der Zeit schwanken. Das wird aber defintiv passieren, in welche Richtung auch immer.


Wurde im Dealtext erwähnt. Außerdem weiss das jeder, der mit solchen Finanzprodukten hantiert.
Verfasser
hurrdurr6. Nov 2017

Totaler Schwachsinn und gefährlich das zu empfehlen. Du rechnst zwar den …Totaler Schwachsinn und gefährlich das zu empfehlen. Du rechnst zwar den Spread mit ein, aber nicht dass die Kurse in der Zeit schwanken. Das wird aber defintiv passieren, in welche Richtung auch immer.



Ich empfehle nichts, sondern weise auf die Aktion hin,

Natürlich schwanken die Kurse und völlig risikolos verdient man das Geld nicht.
Das oben genannte Bespiel soll verdeutlichen, wie es funktioniert.

Bei der Produktauswahl darf dann jeder kreativ sein. Vielleicht gibt es ja Konstellationen, bei der das Risiko niedriger als bei anderen (z.B. Long/Short-Combo, Box, etc.).
woodz6. Nov 2017

"Ich kaufe 12 Wertpapiere für je 43,66 Euro (=523,92 Euro) und verkaufe …"Ich kaufe 12 Wertpapiere für je 43,66 Euro (=523,92 Euro) und verkaufe diese kurze Zeit später wieder für 43,64 Euro (=523,68 Euro)."geh doch einfach Short.



Und dann? Musste es ja auch wieder kaufen. Selbes Risiko.

Ausßerdem kann man bei FlatEx nicht Leerverkaufen. Wollte ich mir arberlin machen, aber sie sagten mir das sie es generell nicht anbieten ;-)
Bei deiner Rechnung hast du den aktuell gültigen Negativzins vergessen, der zur Zeit auf Guthaben auf dem Verrechnungskonto berechnet wird.
Verfasser
sfrueh6. Nov 2017

Bei deiner Rechnung hast du den aktuell gültigen Negativzins vergessen, …Bei deiner Rechnung hast du den aktuell gültigen Negativzins vergessen, der zur Zeit auf Guthaben auf dem Verrechnungskonto berechnet wird.




Was schlägst Du vor?

Bei einem durchschnittlich benötigten Guthaben von 500 Euro für einen Monat und 0,40% p.a. Negativzins ziehe ich dann (500 x 0,004 x 30 / 365) 0,17 Euro ab?
Da ich naiv (im Treu und Glauben) viel Geld annehme, bin ich dabei.

Ich möchte schnell Geld verdienen,
ohne mir den ganzen Dealtext durchlesen zu müssen, dass wäre ja schon arbeit.

Was ist das 1, 2, 3 wichtigste was ich beachten muss? Danke! (ernst gemeint!)
hurrdurr6. Nov 2017

Totaler Schwachsinn und gefährlich das zu empfehlen. Du rechnst zwar den …Totaler Schwachsinn und gefährlich das zu empfehlen. Du rechnst zwar den Spread mit ein, aber nicht dass die Kurse in der Zeit schwanken. Das wird aber defintiv passieren, in welche Richtung auch immer.

Du redest auch Schwachsinn. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Kurs in die eine Richtung schwankt ist gesamt betrachtet genauso groß wie in die andere Richtung. Also kein Problem.
Wenn man grob 20 Handelstage im verbleibenden November veranschlagt, dann muss man 50 Trades pro Tag tätigen. Keine Ahnung ob Flatex sofort nach einem Verkauf das Geld gutschreibt oder erst am nächsten Tag - sollte letzteres der Fall sein, dann braucht man min. 25000€ Kapital.
maxtive6. Nov 2017

Wenn man grob 20 Handelstage im verbleibenden November veranschlagt, dann …Wenn man grob 20 Handelstage im verbleibenden November veranschlagt, dann muss man 50 Trades pro Tag tätigen. Keine Ahnung ob Flatex sofort nach einem Verkauf das Geld gutschreibt oder erst am nächsten Tag - sollte letzteres der Fall sein, dann braucht man min. 25000€ Kapital.


Der Deal ist nicht ohne aber du bist wirklich ein Mathegenie
Verfasser
maxtive6. Nov 2017

Wenn man grob 20 Handelstage im verbleibenden November veranschlagt, dann …Wenn man grob 20 Handelstage im verbleibenden November veranschlagt, dann muss man 50 Trades pro Tag tätigen. Keine Ahnung ob Flatex sofort nach einem Verkauf das Geld gutschreibt oder erst am nächsten Tag - sollte letzteres der Fall sein, dann braucht man min. 25000€ Kapital.



Siehe flatex FAQs:
flatex.de/ser…qs/

"Da Ihnen das Geld aus Wertpapierverkäufen sofort wieder für Wertpapierkäufe zur Verfügung steht, ist Day Trading bei uns selbstverständlich möglich."
hamburger6. Nov 2017

Und dann? Musste es ja auch wieder kaufen. Selbes Risiko.Ausßerdem kann …Und dann? Musste es ja auch wieder kaufen. Selbes Risiko.Ausßerdem kann man bei FlatEx nicht Leerverkaufen. Wollte ich mir arberlin machen, aber sie sagten mir das sie es generell nicht anbieten ;-)


dann nimm ein Short KO
wxk3rqvn1w6. Nov 2017

Verstehe ich nicht


wenn du eine Aktie kaufst, dann erwartest du, dass die Aktie steigt. Wenn du denkst, dass die Aktie fällt, dann kannst du mit zB mit Short Zertifikaten daran "partizipieren" dh wenn die Aktie fällt, dann steigt der Wert deines Short Zertifikats. Ganz einfach erklärt.
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von Long_Only. Helft, indem ihr Tipps postet oder euch einfach für den Deal bedankt.

Avatar
@
    Text