Fleischeslust! Südamerikanisches Roastbeef 11,90€/kg @Toom
229°Abgelaufen

Fleischeslust! Südamerikanisches Roastbeef 11,90€/kg @Toom

62
eingestellt am 15. Jan 2012
Hallo Zusammen,

vorab, Vegetarier & Veganer bitte Deal überspringen und nicht COLD voten;)

Wer seiner Fleischeslust frönen möchte oder die Grillsaison einleiten will, hat ab Morgen (16.1.2012) Gelegenheit dazu, es gibt bundesweit im Toom-Markt Südamerikanisches Roastbeef (Am Stück od. in Scheiben) für schmackhafte 11,90€ pro Kilo!

Beste Kommentare

HOT, weil es Fleisch ist! :-D

Rinderbraten für 7€ das Kilo gekauft, der sah so gut aus

, dass mir glatt ein Steak raus geschnitten und gebraten habe. Das war richtig gut!

Zu dem teuer und billig. Habe im Rewe das "Black Angus Filet" geholt, da wollten die für 1 SCHEIBE ca. 16 Euro.nach 1 1/2 Min anbraten und dann bei 110 Grad für 12 Min in den Ofen, schwamm das in der Brühe und war zäh wie eine Schuhsohle.

Die fertig abgepackten Steak´s bei lidl zu 17,99€/kg sind gar nicht schlecht.



Bist hier der Einzige, der die Meinung vertritt, Rindfleisch sei erst ab 18 Euro/kg, besser noch mehr, als Steak zu gebrauchen. Das mag für dich so zutreffen, aber überleg mal, dass 95% der Esser vielleicht gar nicht den Unterschied schmecken. Also toleriere mal die Meinung anderer und richte nicht zu voreilig, sondern genieß du dein Fleisch und lass die anderen ihr Suppenfleisch genießen und es geht allen gut Erinnert mich so ein bisschen an die Whiskey-Experten, die auch anscheinend lieber über Unwissende lästern als ihren Brand zu genießen. Solange es für jeden Gaumen bzw. für jedes Portemonnaie etwas im Angebot gibt, können wir doch alle froh sein.

Toom Supermarkt, nicht der Baumarkt

ohman was ein haufen trottel unterwegs hier...

toommarkt ist nen ganz normaler laden, die haben halt noch ne baumarktsparte...

und bzgl. fleisch aus übersee ist ökonomisch nix: in südamerkia gibts zuchtgebiete die sind so groß wie ganz deutschland, da muss nicht mit massenweise dünger und pflanzenschutzmittel das letzte aus dem wenigen bewirtschaftbaren boden herausgequetscht werden, wie hier in deutschland.
und wer mir erzählen will die rinder in deutschland hätten bessere haltungsbedingungn.... ich glaube nicht das so ein rind in südamerika jemals so einen "maststall" wie bei uns von innen gesehen hat.

und das der transport unmengen energie verbraucht ist auch quatsch, rindflisch muss doch eh mehrere wochen abhängen (gekühlt, nicht gefrohren!) da ist so ne schiffsreise doch gerade das richtige.
und bei der menge auch garantiert aufs kilo gerechnet besser als wenn bauer heinz für drei rinder 50km mitm trekker über dir käffer gurkt...


62 Kommentare

HOT, weil es Fleisch ist! :-D

lightbody

HOT, weil es Fleisch ist! :-D

Kann das bei dem Preis was taugen? Eher nicht...

knudknud

Kann das bei dem Preis was taugen? Eher nicht...


doch, für den Zwischenraum beim Heizkörper reichts X)

Fleisch bei Toom? oO

Toom Supermarkt, nicht der Baumarkt

wobei es sogar im Baumarkt an der Kasse Luftgetrocknete Salami gibt X)

Fleisch ist immer gut!

Preis ist auf jedenfall HOT...

Gab doch letztens erst (um Weihnachten/Neujahr) rum schon nen guten Preis/nen Angebot bei Toom für Südamerikanisches Roastbeef.. Da wars welches aus Brasilien und auch hatte auch nicht zuviel Fett .. War echt lecker ... Denke mal da ist sicher noch was über geblieben was noch weg muss ^^

Leider haben die keine Filialen in Berlin

Die Preise spiegeln nicht immer 1:1 die Produktions/Herstellungskosten wieder Manchmal ist billiges oder besser gesagt günstiges Fleisch von guter Qualität, mal ist das teure schlecht geschnitten o.ä. .. muss man halt in Augenschein nehmen vor Ort

Wenn da Südamerikanisches Roastbeef steht, da könnt Ihr davon ausgehen, das es keins aus Argentinien ist!
Ist zu 100% aus Brasilien, oder Uruguay und diese Qualität ist allenfalls als Gulasch zu gebrauchen!!
Fragt an der Theke nach

Insbesondere bei Rindfleisch im bereich der Steaks gibt es saugroße Unterschiede in der Qualität. Nachdem wir mehrere Male wirklich gute Rindersteaks zu normalerweise ca.30-40,-€/Kg hatten (Im Angebot zu 18-25,-€/Kg), wollen wir von den Steaks aus den Discountern nichts mehr wissen.
Auch wenn mal das Steak etwas zu lang gebraten wurde, ist das Fleisch stets butterzart...Die DiscounterSteaks sind auch bei geglücktem braten nicht lecker...
Aber Geschmäcker bzw. die Gier auf Fleisch ist ja bei jedem anders...
Ich kann wirklich nur jedem mal raten sich ein Stück Fleisch zu 7-10,-€ zu kaufen...Am besten auf dem Grill im Sommer zubereiten...
Leute...danach wollt ihr kein Steak aus dem Discounter mehr...

Wer kennt Onlineshops die gute Qualität zu guten Preisen versenden?

knudknud

Kann das bei dem Preis was taugen? Eher nicht...



Meine Fre**e. Wieder so ein möchtegern Connaisseur. Ich habe vor zwei Wochen im Penny Rinderbraten für 7€ das Kilo gekauft, der sah so gut aus, dass mir glatt ein Steak raus geschnitten und gebraten habe. Das war richtig gut! Also komm mal runter..

der Preis ist supi. Glaube bei Kaufland wollen die 17 Euro dafür.

Zu dem teuer und billig. Habe im Rewe das "Black Angus Filet" geholt, da wollten die für 1 SCHEIBE ca. 16 Euro.
nach 1 1/2 Min anbraten und dann bei 110 Grad für 12 Min in den Ofen, schwamm das in der Brühe und war zäh wie eine Schuhsohle.
Samt Teller das Ding zum Rewe zurück gebracht und mal klar gestellt.
also auch teuer könnt ihr manchmal Knicken.

Wie toom markt? Das ist doch nen Baumarkt!

Purzelbobby

Leute...danach wollt ihr kein Steak aus dem Discounter mehr...



Die fertig abgepackten Steak´s bei lidl zu 17,99€/kg sind gar nicht schlecht. (Kühltheke/+Steakpfeffer)
Mit etwas Glück bekommt man 30% reduzierte Ware. Also zu 12,50€/kg. Für den Preis gibts nix Vergleichbares.

Noch ein Beiwort...

Ich esse Fleisch sehr gerne, zahle auch den ein oder anderen Euro mehr um gutes beim Metzger zu bekommen...
Aber Fleisch aus Südamerika? Nur weils billig ist? Was ist mit den Haltungsbedingungen, dem ökologischen Fußabdruck, dem Transport?
Klar, das wird schon einwandfreie Ware sein, sonst käme sie ja nicht in den Verkauf.
Aber eben, wer z.B. nahe einem Flughafen wohnt und sich dann laufend Fleisch/sonstiges aus übersee kauft, brauch sich aber später nicht über steigenden Fluglärm beschweren.
Ich frage mich immer (und bei Gott, ich bin kein Moralapostel, Ökofreak, oder Gläubiger) "War das Viech glücklich/hat gut gelebt/auch mal die Sonne gesehen (nicht nur auf dem Transport zum Schlachter)?"

Wenn nicht, dann verzichte ich lieber. Fleisch ist toll, aber ich brauch es nicht um jeden Preis.

PS: Klar, toom kriegt das Zeug los, aber je weniger das kaufen, desto eher besteht die Chance, dass sich was ändert - wenn auch langsam.

Fleisch aus Südamerika deswegen, weil es mit Sicherheit gereift ist. Es musste ja irgendwie hierher kommen. Wenn es per Flugzeug reist, dann sicher nicht für 20 Euro das Kilo. Und auf dem Schiff hat es genügend Zeit zur Reifung. Bei deutschem Fleisch kann es passieren, dass es frisch geschlachtet in den Verkauf kommt, und was dann? Dann hat man ein ungenießbares Etwas, aber kein Steak.

Rinderbraten für 7€ das Kilo gekauft, der sah so gut aus


Du vergleichst Steak und Rinderbraten ?

, dass mir glatt ein Steak raus geschnitten und gebraten habe. Das war richtig gut!


Da sage ich jetzt mal nichts dazu...

Zu dem teuer und billig. Habe im Rewe das "Black Angus Filet" geholt, da wollten die für 1 SCHEIBE ca. 16 Euro. nach 1 1/2 Min anbraten und dann bei 110 Grad für 12 Min in den Ofen, schwamm das in der Brühe und war zäh wie eine Schuhsohle.


Eine Mischung aus schlechter Fleischqualität und fehlerhaftes Zubereiten.

Die fertig abgepackten Steak´s bei lidl zu 17,99€/kg sind gar nicht schlecht.


Sorry, aber das das Fleisch ist im Vergleich zu "richtigem" Steak der letzte Dreck. Es ist weder giftig noch schmeckt es nach gammelfleisch, dennoch qualitativ sehr schlecht, sofern man denn wirklich desöfteren mal ein gutes Steak zubereitet hat.

Was man sich eher beim Discounter kaufen kann ist Schweinefilet...dort ist der Unterschied zwar auch vorhanden, jedoch nicht annähern so massiv wie beim Rindersteak...

ppffff, Rinderbraten mit Steaks vergleichen...

Rinderbraten für 7€ das Kilo gekauft, der sah so gut aus

, dass mir glatt ein Steak raus geschnitten und gebraten habe. Das war richtig gut!

Zu dem teuer und billig. Habe im Rewe das "Black Angus Filet" geholt, da wollten die für 1 SCHEIBE ca. 16 Euro.nach 1 1/2 Min anbraten und dann bei 110 Grad für 12 Min in den Ofen, schwamm das in der Brühe und war zäh wie eine Schuhsohle.

Die fertig abgepackten Steak´s bei lidl zu 17,99€/kg sind gar nicht schlecht.



Bist hier der Einzige, der die Meinung vertritt, Rindfleisch sei erst ab 18 Euro/kg, besser noch mehr, als Steak zu gebrauchen. Das mag für dich so zutreffen, aber überleg mal, dass 95% der Esser vielleicht gar nicht den Unterschied schmecken. Also toleriere mal die Meinung anderer und richte nicht zu voreilig, sondern genieß du dein Fleisch und lass die anderen ihr Suppenfleisch genießen und es geht allen gut Erinnert mich so ein bisschen an die Whiskey-Experten, die auch anscheinend lieber über Unwissende lästern als ihren Brand zu genießen. Solange es für jeden Gaumen bzw. für jedes Portemonnaie etwas im Angebot gibt, können wir doch alle froh sein.

Bist hier der Einzige, der die Meinung vertritt, Rindfleisch sei erst ab 18 Euro/kg


Also ich bin nicht zwangsläufig der Meinung dass gutes Fleisch teuer sein muss. Gute Qualität kann auch unabhängig vom Preis sein.

dass 95% der Esser vielleicht gar nicht den Unterschied schmecken.


Glaub mir, wenn du einmal solch ein butterzartes Steak gegessen hast, dann merkst du den Unterschied. Ging mir doch damals auch so. Habe immer das Rumpsteak beim Aldi gefuttert. Fands damals okay...bis ich mal was wirklich gutes probiert habe.

Also toleriere mal die Meinung anderer und richte nicht zu voreilig


Letztendlich möchte den Leuten doch nur was gutes. Ich empfehle ja immerhin kein Rattengift :-)
Habe tatsächlich noch bei keinem anderen Lebensmittel solch einen gewaltigen Unterschied feststellen können. Auch bei teuren Whiskeysorten nicht...
Jeder darf sich weiterhin ne Schuhsohle braten...Ich bin jedoch der Meinung, dass jeder auch mal ein verdammt leckeres Stück Tier verdient hat :-)

Ekeldeal!

also für richtige Steakliebhaber kann ich aus der Metro das deutsche Färsen Ribeye empfehlen. Ist sehr vergleichbar mit nen ordentlichen amerikanischen Ribeye. Einfach drauf achten das es gut durchwachsen ist und ist meist glaub ich so für 12 euro oder so im Angebot!

Purzelbobby

ppffff, Rinderbraten mit Steaks vergleichen...



Stimmt du hast recht, deine Argumente haben mich eines bessern belehrt!
Du bist mir auch 'n braten. Ich sagte lediglich, dass das Fleisch für 7€/Kg top war. Jeder mit genug Schmalz im Kopf folgert daraus, dass der Preis keine absolutes Kriterium für Fleisch ist und nicht dass ihr doch bitte Bratenfleisch statt Steak kaufen sollt. Im übrigen arbeite ich in der Gastro weiß beileibe wovon ich rede.
Aber bleib bei deinen Spießermaximen; Braten braten, ein Faupax!

Spankx: Arbeitest du im McDonald?

tib

Und auf dem Schiff hat es genügend Zeit zur Reifung.



Und die Eiskristalle haben genug Zeit die Struktur im Fleisch zu zerstören. Dann doch lieber Fleisch aus Deutschland vom Erzeuger meines Vertrauens!
Avatar

GelöschterUser3645

Zuerst mal Gehirn einschalten bevor du sowas schreibst.

Es kommt doch auf das Fleischstück an: ZB. kann man aus der Rinderhüfte ein leckeres Steak schneiden oder einen Rinderbraten daraus zubereiten!

Purzelbobby

ppffff, Rinderbraten mit Steaks vergleichen...

Im übrigen arbeite ich in der Gastro weiß beileibe wovon ich rede


McD_PM_100115_Mitarbeiterkampagne_400x27

@Purzelbobby
Leute der Mann hat Plan, genau wie ich!
Kauft Euch ruhig den billigen Dreck, wer schon mal nen ordentliches US Beef gegessen hat, der kauft so schnell nichts anderes mehr!
Guten Hunger, aber ich geb lieber 15 Euro mehr fürs Kilo aus und hab was vernünftiges!

Mein letztes Stück Fleisch auf dem Grill war ein T-BoneSteak. 15 Euro das Stück. Bischen Salat dazu und fertig.
Der typische Deutsche will halt lieber 10 Nackensteaks fressen, weil bei nur einem einzigen Stück Fleisch die Angst umgeht, dass der verklebte Harz4-Magen nicht satt wird...
X)

Purzelbobby

Glaub mir, wenn du einmal solch ein butterzartes Steak gegessen hast, dann merkst du den Unterschied. Ging mir doch damals auch so. Habe immer das Rumpsteak beim Aldi gefuttert. Fands damals okay...bis ich mal was wirklich gutes probiert habe.


Ich hab vor drei Wochen ein 5 kg Roastbeef für knapp 120 Euro zubereitet (Niedertemperaturgarung). Das war mir schon fast zu zart, da kann ich auch Fisch essen Also im Ernst, ich brauche kein Kobe-Rind für den Genuß. Und ich bin mir sicher, die Geschmacksnerven des Genießers werden auch in Zusammenspiel mit dem Wissen um den Preis besonders angeregt. Ist wie mit so vielen "Luxusartikeln", nicht nur den kulinarischen. Klar kann man sich sowas mal gönnen, aber für das "tägliche Steak" ist das Fleisch vom Toom auch zu gebrauchen

die Geschmacksnerven des Genießers werden auch in Zusammenspiel mit dem Wissen um den Preis besonders angeregt.


Bei vielen deren Geschmacksnerven noch nach "Ausbildung" schreien sicherlich.
Ich habe auch schon Steaks gehabt zu 30,-€/Kg das ich reklamiert habe.
Man muss einfach wissen WO man sein Fleisch kauft.Das geht eben mitunter nur durch ausprobieren.
Generell gebe ich dir aber Recht, dass Viele bei teuren Produkten gleich "MMMmhhhhh was lecker" stöhnen.

für das "tägliche Steak" ist das Fleisch vom Toom auch zu gebrauchen


Klar, jedoch funktioniert das nichtmehr, wenn man bereits in den Genuß vom "richtigen Steak" gekommen ist. Für Leute mit wenig Geld sollte man daher vielleicht doch raten: Kauft euch NIE ein gutes Steak...!?!?
danach möchte man einfach nichts anderes mehr...

Ich glaub ich stell mir son scheiß Rind ins Wohnzimmer und beiß einfach mal rein wenn ich bock hab X)


Hochwertiges Fleisch im Baumarkt?!
Bzw. überhaupt Fleisch im Baumarkt?!

Ich finde, dass das recht merkwürdig klingt

wegen der qualität, kommt darauf an von wo aus süd amerika es kommt
ich arbeite in einem großmarkt und kann aus erfahrung sagen

argentinisches rumsteak sehr gut, zart und ein super geschmack, vereinzelt mal ein schlechtes dabei vielleicht 1 von 100
Preis bei uns 16,99€/kg

brasilianisches rumsteak gut nur etwas schlechter als das argentinische
preis bei uns 13,99€kg

rumsteak aus paraguay oder uruguay ist eher nicht zu empfehlen
die meisten davon sind eher zäh geschmacklich aber okay
da kann man dann aber genau so gut ein steak aus der keule nehmen
preis bei uns 9,99€kg (tk aber komplett schier)

sind jetzt natürlich bloß meine erfahrungs werte,
wir verkaufen ca. 1-2 tonnnen roastbeef die woche
und das waren die kunden resonanzen

ohman was ein haufen trottel unterwegs hier...

toommarkt ist nen ganz normaler laden, die haben halt noch ne baumarktsparte...

und bzgl. fleisch aus übersee ist ökonomisch nix: in südamerkia gibts zuchtgebiete die sind so groß wie ganz deutschland, da muss nicht mit massenweise dünger und pflanzenschutzmittel das letzte aus dem wenigen bewirtschaftbaren boden herausgequetscht werden, wie hier in deutschland.
und wer mir erzählen will die rinder in deutschland hätten bessere haltungsbedingungn.... ich glaube nicht das so ein rind in südamerika jemals so einen "maststall" wie bei uns von innen gesehen hat.

und das der transport unmengen energie verbraucht ist auch quatsch, rindflisch muss doch eh mehrere wochen abhängen (gekühlt, nicht gefrohren!) da ist so ne schiffsreise doch gerade das richtige.
und bei der menge auch garantiert aufs kilo gerechnet besser als wenn bauer heinz für drei rinder 50km mitm trekker über dir käffer gurkt...


Purzelbobby

[quote=] Ich glaub ich stell mir son scheiß Rind ins Wohnzimmer und beiß einfach mal rein wenn ich bock hab X)



Klingt nach 'nem Plan. Du solltest aber beachten, dass die Viecher den ganzen lieben langen Tag am furzen sind und die Kuhfladen sicherlich schlecht ausm Teppich gehen.

Ich hab' auch schon gutes Rind aus dem Supermarkt bekommen. Das beste war mal ein Sück aus der Lende, Jungbulle, Bio-Qualität zu 22,90€/Kilo im Angebot bei tegut. Ansosnten wurde ich auch schon von Metzgern enttäuscht. Im Supermarkt ist es aber leider häufig ein Glückspiel. Gut gegangen ist es einmal bei einem T-Bone, mit 1/3 Filetanteil, im Kaufland-Angebot. Waren glaub ich 11,90€ das Kilo. Das glaube ich etwa dreimal so teure T-Bone vom besten Schlachter der Stadt war nicht soo wesentlich viel besser. Jedenfalls hätte ich bei dem Prei irgendwie noch mehr erwartet gehabt...
Avatar

GelöschterUser3645

butterzarte Steaks sind was für alte Leute, die keine Zähne mehr haben.
Wenn ich ein gutes Steak esse, möchte ich noch was zu beißen haben und nicht ein Stück Fleisch, das wie Butter im Mund zerläuft!

Purzelbobby

Glaub mir, wenn du einmal solch ein butterzartes Steak gegessen hast, dann merkst du den Unterschied. Ging mir doch damals auch so. Habe immer das Rumpsteak beim Aldi gefuttert. Fands damals okay...bis ich mal was wirklich gutes probiert habe.

vedler1

@PurzelbobbyLeute der Mann hat Plan, genau wie ich!Kauft Euch ruhig den billigen Dreck, wer schon mal nen ordentliches US Beef gegessen hat, der kauft so schnell nichts anderes mehr!Guten Hunger, aber ich geb lieber 15 Euro mehr fürs Kilo aus und hab was vernünftiges!



Denke du hast recht!

Phimado

Spankx: Arbeitest du im McDonald?



Fast witzig.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text