369°
ABGELAUFEN
Flug: Kombireise Neuseeland und Fidschi ab Amsterdam 1039,- € (Februar/März)
Flug: Kombireise Neuseeland und Fidschi ab Amsterdam 1039,- € (Februar/März)
Reisen

Flug: Kombireise Neuseeland und Fidschi ab Amsterdam 1039,- € (Februar/März)

Preis:Preis:Preis:1.039€
Zum DealZum DealZum Deal
Wer Neuseeland und die Fidschis kombinieren möchte, kann aktuell mit Korean Air ein Schnäppchen machen. So kann man z.B. erst 3 Wochen Neuseeland erkunden und anschließend noch eine Woche die Fidschis genießen.

Den Gabelflug ab Amsterdam nach Auckland und zurück von Nadi/Fidschi nach Amsterdam bekommt man bei Korean Air für 910,- Euro.

Mögliche Reisedaten, die ich probiert habe, sind 12.02. bis 13.03. oder 26.02. bis 27.03.

Es fehlt noch der Flug von Auckland nach Nadi/Fidschi, der aktuell bei Air New Zealand beworben wird für 203,45NZD = 129,- Euro incl. Gepäck:

airnewzealand.co.nz/spe…nds

Um die Gabelflüge zu buchen, muss man bei Korean Air im Buchungsfeld auf der Hauptseite zunächst "Weitere Suchoptionen" anklicken und dann auf den Reiter "Gabelflüge" klicken. Die Eingabe der Suche ist etwas umständlich, da ihr diese in den Umsteigeschritten Amsterdam-Seoul (12.02.), Seoul-Auckland (13.02.), Nadi-Seoul (13.03.) und Seoul-Amsterdam (14.03.) machen müsst (die Weiterflüge sind dabei immer noch 1 Tag später als das erste Segment).

Auf dem Hinflug ist nur ein recht kurzer Stop in Seoul, auf dem Rückflug leider ein längerer Stop in Seoul mit Übernachtung. Wer noch etwas von der High-Tech-Stadt Seoul sehen will:

Unbedingt eines der 24h offenen Bäder-/Sauna-Paradiese wie das Dragon Hill Spa ausprobieren. Man zahlt 12 oder 24 Stunden Eintritt und die Böden sind beheizt, eine Decke gibts dazu.

merian.de/mag…tml
merian.de/bil…tml

Dafür sollte die Übernachtung von Korean Air übernommen werden wegen des langen Aufenthaltes über Nacht und es geht in ein sehr gut bewertetes und normalerweise sehr teures 4* Hotel, das Grand Hyatt Seoul:

tripadvisor.de/Hot…tml

Die Gutscheine für das Hotel solltet ihr beim Abflug aus Nadi/Fidschi erhalten, der Ablauf in Seoul ist dann wie hier beschrieben:

koreanair.com/img…pdf

Beste Kommentare

Mein Opa ist in den 40ern sogar kostenlos durch ganz Europa geflogen....


hydro1986

Finde ich jetzt nicht soooo günstig.Ich bin in 2000 mal folgende Route für 2000,- DM (Sommerferien) mit Lufthansa und Air New Zealand (Codesharing) geflogen:Düsseldorf -> FrankfurtFrankfurt -> L.A.L.A. -> HonoluluHonolulu -> Rarotonga (Cook Islands, Südsee)Rarotonga -> NeuseelandNeuseeland -> SingapurSingapur -> FrankfurtFrankfurt -> Düsseldorf

Verfasser

Noch ein paar eigene Eindrücke von Neuseeland:

Tongariro Crossing:

[Fehlendes Bild]

Küste am Abel Tasman Track:

[Fehlendes Bild]

Farnbäume an den Wainui Falls, Golden Bay:

[Fehlendes Bild]

22 Kommentare

Verfasser

Flug Amsterdam-Auckland und Nadi/Fidschi-Amsterdam:

[Fehlendes Bild]

Flug Auckland-Nadi/Fidschi:

[Fehlendes Bild]

Im Flugzeug "Bibimbap" essen nicht vergessen ;-)

Regenschirm auch nicht vergessen, Februar ist Regenzeit auf den Fidjis :-)

Suche: Volles Bankkonto & Resturlaub
Biete: nen Keks

Hot

Verfasser

Noch ein paar eigene Eindrücke von Neuseeland:

Tongariro Crossing:

[Fehlendes Bild]

Küste am Abel Tasman Track:

[Fehlendes Bild]

Farnbäume an den Wainui Falls, Golden Bay:

[Fehlendes Bild]

top preis!

WoMo-/Mietwagenempfehlung für NZ irgendjemand?

Finde ich jetzt nicht soooo günstig.
Ich bin in 2000 mal folgende Route für 2000,- DM (Sommerferien) mit Lufthansa und Air New Zealand (Codesharing) geflogen:
Düsseldorf -> Frankfurt
Frankfurt -> L.A.
L.A. -> Honolulu
Honolulu -> Rarotonga (Cook Islands, Südsee)
Rarotonga -> Neuseeland
Neuseeland -> Singapur
Singapur -> Frankfurt
Frankfurt -> Düsseldorf

RonnyRoger

WoMo-/Mietwagenempfehlung für NZ irgendjemand?


kannste besser direkt vor ort machen, kriegste meist bessere preise bei den locals

elcabone

kannste besser direkt vor ort machen, kriegste meist bessere preise bei den locals


Yep, bei der Südinsel werden wir's wahrscheinlich mit Mietwagen auch so halten, weil'wa jemanden vor Ort kennen, der wiederum jemanden kennt, aber ist halt nur eine lokale Werkstatt/Autovermietung.
solarosa

Es kann sich lohnen, auf den Seiten der fast kostenlosen Mietwagenrückführungen zu schauen


Werde ich gleich 'mal 'nen Block reinwerfen, danke.

Mein Opa ist in den 40ern sogar kostenlos durch ganz Europa geflogen....


hydro1986

Finde ich jetzt nicht soooo günstig.Ich bin in 2000 mal folgende Route für 2000,- DM (Sommerferien) mit Lufthansa und Air New Zealand (Codesharing) geflogen:Düsseldorf -> FrankfurtFrankfurt -> L.A.L.A. -> HonoluluHonolulu -> Rarotonga (Cook Islands, Südsee)Rarotonga -> NeuseelandNeuseeland -> SingapurSingapur -> FrankfurtFrankfurt -> Düsseldorf

hydro1986

Finde ich jetzt nicht soooo günstig.Ich bin in 2000 mal folgende Route für 2000,- DM (Sommerferien) mit Lufthansa und Air New Zealand (Codesharing) geflogen: [...]



1956 hat ein Brot im Durchschnitt 0,46 DM gekostet.


.... du weisst schon, dass wir das Jahr 2012 haben

solarosa

Es kann sich lohnen, auf den Seiten der fast kostenlosen Mietwagenrückführungen zu schauen


Wobei, an die 3.000 Dollar SB, je nachdem, sind schon recht heftig. Mal gucken.

ramtam

1956 hat ein Brot im Durchschnitt 0,46 DM gekostet..... du weisst schon, dass wir das Jahr 2012 haben



das ist ja interessant...
Die Preise für Flüge sind in den letzten zehn Jahren rapide im Preis gesunken. Damals gab es keine Billig-Airlines die den Wettbewerb belebt haben!

RonnyRoger

WoMo-/Mietwagenempfehlung für NZ irgendjemand?



Komfortfrage. Bei Womos sind in NZ umgebaute Minivans von Toyota (Previa?) ao ähnlich wie VW Sharan recht beliebt, gibt es von verschiedenen Anbietern. Für zwei Leute im Sommer sicherlich ok, wenn man keine Riesenkomfortansprüche hat und sich draussen aufhalten kann. Wenn Du Stehhöhe im WoMo haben willst und daher ein Hochdach mit Bett (Zweiraumwohnung) ist der Condo von Jucy die billigste Lösung. Ist aber ein trinkfreudiger Geselle (Hochdach + Benziner mit Automatik). Ohne Hochdach im Kleinbusformat gibt es z.b. whickedcampers - auch hier gibt es zahlreiche Anbieter, die grob in der gleichen Preisklasse sind. Toyota Hiace sind eh alle, Automatik haben auch fast alle und fast alle sind Benziner. Die Fahrzeuge sind fast alle älter und zumeist in erträglichem bis gutem Wartungszustand
Auf der teureren Seite des Lebens gibt es z.B. KEA, die bieten neuere und auch grössere Fahrzeuge mit deutlich mehr Komfort. Kostet halt.

Da in NZ schnell ein paar 1000 km Fahrstrecke zusammenkommen solltest Du Dir überlegen, ob sich ein Diesel trotz höheren Mietpreises lohnt. Unbedingt die Kosten für eine Vollkaskoversicherung miteinberechnen! Das schiebt die Angebote vermutlich recht drastisch auseinander preislich. Der Wechselkurs zum Euro ist aktuell nicht wahnsinnig toll, damit werden die Benzinkosten neben den Mietwagenkosten zu einem erheblichen Faktor für die Reisekasse.

Alternative sind Busreisen (Hop-on/Hop-off), auch da gibt es mehrere Anbieter.

Zur Buchung: Ich würde vorab über's Internet buchen, speziell zur Hauptreisezeit. Ist kein Problem auch bei Anbietern vor Ort, KK vorausgesetzt.

Verfasser

Wer mit kleinem Budget reist:
Bei Nakedbus.com gibt es regelmäßig Busstrecken für 1 Dollar. Je früher man bucht, desto mehr Strecken für den Preis sind noch verfügbar. Vor kurzem ist erst der Fahrplan für Februar-Mai freigeschaltet worden, daher findet man für diese Zeit noch einige 1 Dollar Strecken. Pro Buchung kommt nochmal 1 Dollar Buchungsgebühr dazu, so dass man am Ende 2 NZ Dollar = 1,27 Euro je Strecke bezahlt.

Ich hatte mir bei meiner letzten Reise ein Grundgerüst (als Backup) diverser 1 Dollar Strecken gebucht, was sich am Ende auch ausgezahlt hat. Viel Geld hat man ja nicht verschenkt, wenn sich die Pläne ändern.

[Fehlendes Bild]

Ansonsten - wer eine Bus-Rundreise durch das Land plant mit den Anbietern Magic, Stray oder Kiwi Experience sollte unbedingt erst vor Ort buchen, weil ihr dort teils drastische Preisabschläge bekommt.

peng

Komfortfrage. Bei Womos sind in NZ umgebaute Minivans von Toyota (Previa?) ao ähnlich wie VW Sharan recht beliebt



Yep, sowas meinte ich, völlig ausreichend.

peng

Ohne Hochdach im Kleinbusformat gibt es z.b. whickedcampers



Wicked Campers habe ich vor ein paar Tagen - nach der Lektüre von ein paar so überhaupt nicht schönen Erfahrungsberichten - bereits ausgeschlossen.

peng

Alternative sind Busreisen (Hop-on/Hop-off), auch da gibt es mehrere Anbieter.



Yep, sicher für die ein und andere Strecke eine Option (wobei die Preise teilweise ach echt nicht ohne sind), dennoch möchte ich die Flexibilität der eigenen vier Räder nicht missen.

peng

Zur Buchung: Ich würde vorab über's Internet buchen, speziell zur Hauptreisezeit. Ist kein Problem auch bei Anbietern vor Ort, KK vorausgesetzt.



Yep, Ende Dezember/Anfang Januar, das wird lustig. Da wir dort Bekannte besuchen und nicht klar ist wo/was/wie und überhaupt, lässt sich kaum vorher etwas fix buchen. Schau'ma' 'mal.

Zur übernachtung auf dem Rückflug!
Man nächtigt dort im Hyatt direkt neben dem Flughafen. Absolut luxoriös, richtig gutes Essen, einfach nur göttlich! Wenn man zumindest vorher 9 Monate als Backpacker gelebt hat

ramtam

1956 hat ein Brot im Durchschnitt 0,46 DM gekostet..... du weisst schon, dass wir das Jahr 2012 haben



Welche Billig Airline bietet denn wirklich dauerhaft günstige Langstrecken Flüge an die den Wettbewerb beleben? Die suche ich noch vergeblich. Norwegian hat sicherlich manchmal ganz gute Angebote aber günstig ist deren Langstrecken Angebot für mich trotzdem nicht.


Zum Deal. Fijis sind grandios. War letztes Jahr nen paar Wochen dort und selten so gut erholt gewesen :).


peng

Komfortfrage. Bei Womos sind in NZ umgebaute Minivans von Toyota (Previa?) ao ähnlich wie VW Sharan recht beliebt

peng

Ohne Hochdach im Kleinbusformat gibt es z.b. whickedcampers



Ich hatte vor Ort mal 'ne Liste gemacht mit Anbietern von WoMos, die mir unterwegs begegnet sind - kein Anspruch auf Vollständigkeit:

- die eher Teuren:
Apollo, KEA, Britz, Maui, Backpacker,campervan.co.nz

- die eher billigen:

jucy, escapecampers, hippiecampers, whicked, happycampers, spaceshipsrentals.co.nz

Rechne bei den Toyota Hiace Automatik-Bussen mit 9 - 13 Litern Benzin pro 100 km ja nach Fahrweise und ob mit Hochdach oder ohne. Die Toyota Previas dürften wahrscheinlich etwas drunterliegen. Campingplatzgebühren sind nicht ohne in der Saison - wo möglich würde ich auf Campingplätze vom DOC ausweichen - die sind meist sehr schön gelegen (oft etwas abseits) und sehr günstig (http://doc.govt.nz/parks-and-recreation/places-to-stay/), allerdings in der Regel komfortarm - Plumpsklo, kein Strom, keine Dusche, keine Küche.
Eine Alternative wäre evtl. normales Auto und Backpacker plus gelegtnlich Zelt auf Campingplatz - durch weniger Spritverbrauch und günstigeren Mietpreis könnte das u.U. billiger werden als Wohnmobil mit Campingplatz. Frei stehen mit dem Wohnmobil ist nämlich nur eher selten möglich, auch auf der dünnbesiedelten Südinsel - hat mich etwas überrascht.
Lebensmittelpreis sind ähnlich wie hier, Fleisch ist deutlich billiger, Milch ist deutlich teurer, Käse sehr limitiert.

peng

Eine Alternative wäre evtl. normales Auto und Backpacker plus gelegtnlich Zelt auf Campingplatz - durch weniger Spritverbrauch und günstigeren Mietpreis könnte das u.U. billiger werden als Wohnmobil mit Campingplatz.


Ist momentan auch mein Gedanke. Mal gucken, wann die andere Partei zu einer Entscheidung gelangt ;).

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text