Flüge: Äthiopien [Februar - November & Sommerferien] - Hin- und Rückflug mit der Lufthansa nach Addis Abeba ab nur 385€ inkl. Gepäck
1222°

Flüge: Äthiopien [Februar - November & Sommerferien] - Hin- und Rückflug mit der Lufthansa nach Addis Abeba ab nur 385€ inkl. Gepäck

60
Läuft bis 31.01.2019eingestellt am 7. Jan
Moin Moin,

da haut die Lufthansa aber gerade mal ein Riesen Angebot raus. Ab so gut wie jedem deutschen Airport, ja, auch Friedrichshafen, Dresden oder Münster, findet ihr viele günstige Flüge nach Äthiopien.

Den günstigsten Flug findet ihr ab Hannover und Düsseldorf ab jeweils 385 Euro. Mein Preis-Leistungs-Sieger ist allerdings Frankfurt mit Direktflüge der Lufthansa ab nur 444€ oder mit Ethiopian Airlines ab nur 428€ - natürlich inklusive Gepäck! Wäre das noch nicht genug, gibt es ebenfalls in jeden Ferien verfügbar Termine, so auch in den Sommerferien 2019.


1313644-Mr5Vf.jpg

Informationen zum Flug:


Beispiel Daten:

1313644.jpg
Frankfurt - Addis Abeba - Frankfurt


weitere Abflughäfen (mit Umstieg):


Suchen & Buchen:


Die Flüge lassen sich ganz einfach, und mit einer Riesen Verfügbarkeit, mit der Lufthansa Bestpreissuche auffinden. Danach entscheidet ihr, ob ihr wenige Euros mehr zahlt und bei LH direkt bucht oder ob ihr die Daten zu Skyscanner übertragt und dort die Flüge bei travel2be zum günstigsten Preis ergattert.

Fare Rules:

  • Angebotszeitraum: 31. Jan. 2019
  • Buchungsklasse: K
  • Mindestaufenthalt: 6 Tage
  • Maximale‌ Aufenthaltsdauer: 3 Monate
  • Reisezeitraum: 01. Feb. - 30. Nov. 2019
  • Blackout Dates: -


Informationen zur Airline:

Airline: Lufthansa

Allianz:‌‌‌ Star Alliance

Reisemonat: Februar - November

Gepäckbestimmungen:


  • Personal Item: (30 x 40 x10) - Kostenlos
  • Handgepäck: bis 8kg (57 x 54 x 15) - Kostenlos
  • Gepäckstück Interkontinentalflüge: bis 23kg - Kostenlos


Informationen zur Destination:

Ort: Addis Abeba



Klima: in Addis Abeba

1313644.jpg
Einreisebestimmungen: in Äthiopien

Auswärtige Amt:‌‌‌zu Äthiopien


Habt ihr persönliche‌ Empfehlungen, Tipps‌ & Tricks oder Inspirationen zu Äthiopien? Dann ab damit in die Kommentare um auch über den Preis hinaus als Community zusammenzuarbeiten. Eine Übersicht über alle bisherigen Ratgeber weltweit findet ihr in der Von Mydealzern für Mydealzer - Übersicht, Tipps & Tricks zum Thema Reisen in einer Sammlung.

Gute Reise!

der_seebaer
Zusätzliche Info
Idealo AngeboteIdealo Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Schöne Fotos zu dem Deal aber in Addis Abeba sieht es eher so aus.
20322971.jpg
Bearbeitet von: "wwallace1979" 7. Jan
Bott3Rvor 55 m

Lyncht mich oder macht was ihr wollt, aber laut meinem letzten …Lyncht mich oder macht was ihr wollt, aber laut meinem letzten Kentnisstands ist es einer der Länder wo Leute am wenigsten zu futtern haben und ihr wollt da "Urlaub" machen. Frei nach dem Motto "ich komme von da wo ihr nie hin dürft" Verqueerte Welt da draußen...


Über die (gute) Frage habe ich auch vor Jahren mal nachgedacht und kam dann für mich zu dem Schluss, dass ich - wenn mich ein Land interessiert und es zeitlich und finanziell passt - mir auch arme Länder gerne ansehe, aber meine Art des Reisens anpasse. Zum Beispiel buche ich so wenig wie möglich pauschal und nicht in Hotelketten usw. Dann wird vor Ort eingekauft was ich vor Ort benötige inkl. einiger Sachen, die ich im Inland oder in Europa eher von zuhause mitnehmen würde. Alle Führungen oder Ausflüge (Quadtour, Whalewatching, Bootstouren usw) buche ich bei kleinen Anbietern vor Ort, bisher nie mehr als 5-10 Mitarbeiter, dann kommt das Geld bei den Familien an und nicht bei Tui (pars pro toto).

Bott3Rvor 55 m

Frei nach dem Motto "ich komme von da wo ihr nie hin dürft" Verqueerte …Frei nach dem Motto "ich komme von da wo ihr nie hin dürft" Verqueerte Welt da draußen...


Das wissen sie eh, wir haben nicht mehr die 70er. Solange man nicht wie die älteren Nachbarn meiner Schwiegereltern von 'unserem Boy' und wirklich widerwärtigem Zeug redet, glaube ich nicht, dass die Einheimischen damit Probleme haben, wie gesagt, sie wissen eh alles.

Aber am wichtigsten für mich sind dann die Erinnerungen an die Leute und die Stimmung im Land. Ich muss zugeben, dass ich - auch wenn ich weiß, dass ich damit falsch liege - häufiger bei Nachrichten mit dem Kopf schüttele und wenig Verständnis aufbringe für manche Entwicklungen. Konkret zB Ägypten, was nach dem Aufbruch dort abging bis heute ist nicht immer leicht zu verstehen. Wenn ich an das Land denke, dann wird durch den Aufenthalt der Gedanke konkreter, nämlich an die Leute, die ich kennen lernte. Man fragt sich, wie sie ihr Leben mit der Familie oder der Firma auf die Reihe bekommen und dass die große Politik im Land vielleicht nicht bei jedem den (wünschenswerten) Raum im Leben hat. Natürlich haben diese Leute aktuell nichts davon, wenn ich das mache, das ist mir schon klar.
Ich bin zumindest einer von denen, die Politikern kolonialen Chauvinismus nicht ungestraft (Wahlverhalten) durchgehen lassen. Das große Rad dreht man dadurch nicht, aber man kann vielen aus der Bekanntschaft (Kinder/Jugendliche) von dem Leben der anderen erzählen und sie ein bisschen sensibilisieren. Das macht die Welt nicht besser, aber auch nicht schlechter und ein Teil meines Geldes ist am Ende dort und nicht in irgendeinem amerikanischen Nationalpark oder einem Wellnesstempel an der Ostsee oder so.

Auch weniger arme Beispiele habe ich durch Besuche/Kontakte anders einschätzen gelernt (Immobilienblase und Jugendarbeitslosigkeit in Spanien, Perspektivlosigkeit und Frustration in Teilen Englands (ich halte den Brexit trotzdem für Unsinn, aber kann die Motivation mancher Menschen besser nachvollziehen, nicht jeder durchschaut die Propaganda gleich)).

Also ich war noch nicht da, aber die Armut im Land wäre absolut kein Grund, nicht hinzufahren.
wwallace1979vor 2 m

Schöne Fotos zu dem Deal aber in Addis Abeba sieht es eher so aus. [Bild]


So sieht Berlin, München, Barcelona, New York, Sao Paulo, Hongkong, Bangkok, Sydney und Auckland von oben auch aus.
der_Seebaervor 2 h, 5 m

So sieht Berlin, München, Barcelona, New York, Sao Paulo, Hongkong, …So sieht Berlin, München, Barcelona, New York, Sao Paulo, Hongkong, Bangkok, Sydney und Auckland von oben auch aus.


Hmm.. nein.
60 Kommentare
Schöne Fotos zu dem Deal aber in Addis Abeba sieht es eher so aus.
20322971.jpg
Bearbeitet von: "wwallace1979" 7. Jan
Vielen Dank für den Deal, bei einem der letzten Deiner Deals in die Richtung hatte ich schon Interesse bekommen, zu mehr als einmal in Deutschland Tibsi Begih essen bin ich noch nicht gekommen...

Allein die beiden Bilder und die Berichte aus dem letzten Deal (aus der Erinnerung) sind eine Überlegung wert.

@team bzw @der_Seebaer vermutlich ist es sinnvoll, von Anfang an eine Moderationsschleife einzubauen.
"natürlich inklusive Gepäck"

So natürlich ist das heute leider überhaupt nicht mehr
Bearbeitet von: "m4574" 7. Jan
wwallace1979vor 2 m

Schöne Fotos zu dem Deal aber in Addis Abeba sieht es eher so aus. [Bild]


So sieht Berlin, München, Barcelona, New York, Sao Paulo, Hongkong, Bangkok, Sydney und Auckland von oben auch aus.
Genau deshalb macht man in Hauptstädten auch kein Urlaub, als Zwischenstopp aber bestimmt sehenswert
Bearbeitet von: "wwallace1979" 7. Jan
der_Seebaervor 9 m

So sieht Berlin, München, Barcelona, New York, Sao Paulo, Hongkong, …So sieht Berlin, München, Barcelona, New York, Sao Paulo, Hongkong, Bangkok, Sydney und Auckland von oben auch aus.


vercvor 10 m

Vielen Dank für den Deal, bei einem der letzten Deiner Deals in die …Vielen Dank für den Deal, bei einem der letzten Deiner Deals in die Richtung hatte ich schon Interesse bekommen, zu mehr als einmal in Deutschland Tibsi Begih essen bin ich noch nicht gekommen...Allein die beiden Bilder und die Berichte aus dem letzten Deal (aus der Erinnerung) sind eine Überlegung wert. @team bzw @der_Seebaer vermutlich ist es sinnvoll, von Anfang an eine Moderationsschleife einzubauen.



Das Bild in der Dealbeschreibung zeigt aber den Blyde River Canyon in Südafrika!
Bearbeitet von: "Fr3AkY" 7. Jan
wwallace1979vor 9 m

Schöne Fotos zu dem Deal aber in Addis Abeba sieht es eher so aus. [Bild]



Das ist grundsätzlich auch gut so. Ich bin zwar kein Pilot, aber einen Mittelstreckenflieger möchte ich wirklich nicht auf dem Dealbild landen bzw in der Gegend. Übrigens, wenn man für den Königssee nach Bayern fliegt, landet man auch nicht in den Alpen.
Fr3AkYvor 3 m

Das Bild in der Dealbeschreibung zeigt aber den Blyde River Canyon in …Das Bild in der Dealbeschreibung zeigt aber den Blyde River Canyon in Südafrika!


Ich bin mir da zwar nicht zu 100% sicher, jedoch könntest du in der Tat Recht haben.
vercvor 3 m

Das ist grundsätzlich auch gut so. Ich bin zwar kein Pilot, aber einen …Das ist grundsätzlich auch gut so. Ich bin zwar kein Pilot, aber einen Mittelstreckenflieger möchte ich wirklich nicht auf dem Dealbild landen bzw in der Gegend. Übrigens, wenn man für den Königssee nach Bayern fliegt, landet man auch nicht in den Alpen.


Dann lasst es mich anders ausdrücken wenn ich einen Deal für eine Reise nach Berlin poste mache ich auch keine Fotos von der Nord oder Ostsee
wwallace1979vor 9 m

Dann lasst es mich anders ausdrücken wenn ich einen Deal für eine Reise n …Dann lasst es mich anders ausdrücken wenn ich einen Deal für eine Reise nach Berlin poste mache ich auch keine Fotos von der Nord oder Ostsee



Dann schau mal in ein japanisches oder amerikanisches Reiseforum, wenn es um Flugangebote nach D geht, da ist vermutlich immer Neuschwanstein und der Kölner Dom drauf und nicht der Acker in Weeze (kein Langstreckenflughafen, ich weiß). Das ist hier auch absolut üblich, kein einziger Neuseelanddeal zeigt ein Stadtbild, auch keiner von Island (meist Nordlichter als Bilder) oder so. Und als erstes steht im Titel Äthiopien und erst hinten der konkrete Flughafen. Ich glaube, bei Teneriffa, Madeira, Neuseeland, Island wäre der Eifer kleiner zu zeigen, wie hässlich die Hauiptstadt ist.
Fr3AkYvor 23 m

Das Bild in der Dealbeschreibung zeigt aber den Blyde River Canyon in …Das Bild in der Dealbeschreibung zeigt aber den Blyde River Canyon in Südafrika!



Danke, da hast Du recht. Kannst Du das andere Bild zufällig auch einordnen? Schön ist es da ja, wo auch immer es ist.


Ich vermute, es ist in den Simien Mountains und verlinke mal ein schickes Bild von Flickr (wg Copyright nehme ich es nicht hierher)
flickr.com/pho…851
Bearbeitet von: "verc" 7. Jan
vercvor 10 m

Danke, da hast Du recht. Kannst Du das andere Bild zufällig auch …Danke, da hast Du recht. Kannst Du das andere Bild zufällig auch einordnen? Schön ist es da ja, wo auch immer es ist.Ich vermute, es ist in den Simien Mountains und verlinke mal ein schickes Bild von Flickr (wg Copyright nehme ich es nicht hierher)https://www.flickr.com/photos/thomasmaluck/32751380851



Das neue Bild in der Dealbeschreibung ist von den Gheralta Mountains...beim Dealbild könntest du recht haben, kann ich jedenfalls nicht zuordnen.
Der Link zum Auswärtigen Amt ist wohl absichtlich nicht zielführend, bei dem was man dort so liest.

auswaertiges-amt.de/de/…504
Bearbeitet von: "sammycrown123" 7. Jan
Ich bin Ende der 90er durch Äthiopien gereist; fantastische Landschaft ("Negativberge"), interessante Leute und ein einzigartiges Essen. War mit Malawi eindeutig mein ostafrikanisches Highlight. Wenn man Abenteuerurlaub mag, ist Äthiopien ein guter Platz - nach meinen Erfahrungen von vor 20 Jahren.
der_Seebaervor 2 h, 5 m

So sieht Berlin, München, Barcelona, New York, Sao Paulo, Hongkong, …So sieht Berlin, München, Barcelona, New York, Sao Paulo, Hongkong, Bangkok, Sydney und Auckland von oben auch aus.


Hmm.. nein.
der_Seebaervor 2 h, 32 m

So sieht Berlin, München, Barcelona, New York, Sao Paulo, Hongkong, …So sieht Berlin, München, Barcelona, New York, Sao Paulo, Hongkong, Bangkok, Sydney und Auckland von oben auch aus.


Addis Abeba ist aber auch unten hässlich ;-). Ich war schon da. Kein Vergleich zu Berlin, NewYork etc.
Amber_Oombvor 1 h, 23 m

Ich bin Ende der 90er durch Äthiopien gereist; fantastische Landschaft …Ich bin Ende der 90er durch Äthiopien gereist; fantastische Landschaft ("Negativberge"), interessante Leute und ein einzigartiges Essen. War mit Malawi eindeutig mein ostafrikanisches Highlight. Wenn man Abenteuerurlaub mag, ist Äthiopien ein guter Platz - nach meinen Erfahrungen von vor 20 Jahren.


Malawi muss so schön sein, dass selbst der Regierungsflieger die Tage nicht mehr von dort weg wollte.
Top Ziel
Lyncht mich oder macht was ihr wollt, aber laut meinem letzten Kentnisstands ist es einer der Länder wo Leute am wenigsten zu futtern haben und ihr wollt da "Urlaub" machen.

Frei nach dem Motto "ich komme von da wo ihr nie hin dürft" Verqueerte Welt da draußen...
Bearbeitet von: "Bott3R" 7. Jan
der_Seebaervor 3 h, 3 m

So sieht Berlin, München, Barcelona, New York, Sao Paulo, Hongkong, …So sieht Berlin, München, Barcelona, New York, Sao Paulo, Hongkong, Bangkok, Sydney und Auckland von oben auch aus.


Definitiv nicht. Aber hier wird ja auch nicht die Destination sondern der Preis bewertet. Der Flughafen in Addis Abeba ist definitiv auch schon abenteuerlich
Bott3Rvor 12 m

Lyncht mich oder macht was ihr wollt, aber laut meinem letzten …Lyncht mich oder macht was ihr wollt, aber laut meinem letzten Kentnisstands ist es einer der Länder wo Leute am wenigsten zu futtern haben und ihr wollt da "Urlaub" machen. Frei nach dem Motto "ich komme von da wo ihr nie hin dürft" Verqueerte Welt da draußen...


"Seit Jahren wächst die Wirtschaft Äthiopiens in hohem Tempo. Im Jahr 2017 lag das Land mit einer Wirtschaftswachstumsrate von 8,3 % weltweit auf Platz 1."

Dort hinreisen und den dreifachen durchschnittlichen Jahreslohn ausgeben halte ich für eigentlich recht sozial. Tourismus ist doch gerade eine Chance für solche Länder. Dass es in z.b. Kenia anders aussieht, liegt doch auch an dem dortigen Wirtschaften mit Ausländern.
Bearbeitet von: "sunjb" 7. Jan
sunjbvor 2 m

"Seit Jahren wächst die Wirtschaft Äthiopiens in hohem Tempo. Im Jahr 2017 …"Seit Jahren wächst die Wirtschaft Äthiopiens in hohem Tempo. Im Jahr 2017 lag das Land mit einer Wirtschaftswachstumsrate von 8,3 % weltweit auf Platz 1."Dort hinreisen und den dreifachen durchschnittlichen Jahreslohn ausgeben halte ich für eigentlich recht sozial. Tourismus ist doch gerade eine Chance für solche Länder. Dass es in z.b. Kenia anders aussieht, liegt doch auch an dem dortigen Wirtschaften mit Ausländern.



Mag sein, aber ausgehend von nichts / Minusbereich oder noch weniger, erscheinen 8,3% zwar viel aber in der Praxis eher eine Regenblase in Äthiopiens Wüste.
Bearbeitet von: "Bott3R" 7. Jan
Bott3Rvor 4 m

Mag sein, aber ausgehend von nichts / Minusbereich oder noch weniger, …Mag sein, aber ausgehend von nichts / Minusbereich oder noch weniger, erscheinen 8,3% zwar viel aber in der Praxis eher eine Regenblase in Äthiopiens Wüste.


Das BIP von Äthiopien liegt über dem anderer Urlaubsländer wie z.B. der Dom. Rep. oder Island.
Vielleicht mal das Wissen auffrischen und nicht auf dem Stand von 1984 verharren. Seitdem hat sich Afrika doch sehr verändert.
Mike13vor 3 m

Das BIP von Äthiopien liegt über dem anderer Urlaubsländer wie z.B. der Do …Das BIP von Äthiopien liegt über dem anderer Urlaubsländer wie z.B. der Dom. Rep. oder Island.Vielleicht mal das Wissen auffrischen und nicht auf dem Stand von 1984 verharren. Seitdem hat sich Afrika doch sehr verändert.


Island? Sicher?
der_Seebaervor 3 h, 27 m

So sieht Berlin, München, Barcelona, New York, Sao Paulo, Hongkong, …So sieht Berlin, München, Barcelona, New York, Sao Paulo, Hongkong, Bangkok, Sydney und Auckland von oben auch aus.


Unten sieht es überwiegend so aus:
20325732-dXt9w.jpg
Fast wie der Viktualienmarkt in München oder das Barri Gòtic in Barcelona!
Mike13vor 8 m

Das BIP von Äthiopien liegt über dem anderer Urlaubsländer wie z.B. der Do …Das BIP von Äthiopien liegt über dem anderer Urlaubsländer wie z.B. der Dom. Rep. oder Island.Vielleicht mal das Wissen auffrischen und nicht auf dem Stand von 1984 verharren. Seitdem hat sich Afrika doch sehr verändert.


Island ist ja auch viel kleiner.
Wenn ich 100 Äpfel habe ist es ein Unterschied ob ich die auf 10 (Island) oder auf 1000( jedes Afrikanische Land) aufteile.
BIP/Person ist entscheidend(nerd)
wwallace1979vor 3 h, 39 m

Genau deshalb macht man in Hauptstädten auch kein Urlaub, als …Genau deshalb macht man in Hauptstädten auch kein Urlaub, als Zwischenstopp aber bestimmt sehenswert


Kann man so pauschal nicht sagen, gibt durchaus einige sehr sehenswerte Hauptstädte auf der Welt in der man durchaus einen kompletten Urlaub verbringen kann. Aber viele haben mit dem Rest des Landes tatsächlich nicht viel zu tun.
Bott3Rvor 55 m

Lyncht mich oder macht was ihr wollt, aber laut meinem letzten …Lyncht mich oder macht was ihr wollt, aber laut meinem letzten Kentnisstands ist es einer der Länder wo Leute am wenigsten zu futtern haben und ihr wollt da "Urlaub" machen. Frei nach dem Motto "ich komme von da wo ihr nie hin dürft" Verqueerte Welt da draußen...


Über die (gute) Frage habe ich auch vor Jahren mal nachgedacht und kam dann für mich zu dem Schluss, dass ich - wenn mich ein Land interessiert und es zeitlich und finanziell passt - mir auch arme Länder gerne ansehe, aber meine Art des Reisens anpasse. Zum Beispiel buche ich so wenig wie möglich pauschal und nicht in Hotelketten usw. Dann wird vor Ort eingekauft was ich vor Ort benötige inkl. einiger Sachen, die ich im Inland oder in Europa eher von zuhause mitnehmen würde. Alle Führungen oder Ausflüge (Quadtour, Whalewatching, Bootstouren usw) buche ich bei kleinen Anbietern vor Ort, bisher nie mehr als 5-10 Mitarbeiter, dann kommt das Geld bei den Familien an und nicht bei Tui (pars pro toto).

Bott3Rvor 55 m

Frei nach dem Motto "ich komme von da wo ihr nie hin dürft" Verqueerte …Frei nach dem Motto "ich komme von da wo ihr nie hin dürft" Verqueerte Welt da draußen...


Das wissen sie eh, wir haben nicht mehr die 70er. Solange man nicht wie die älteren Nachbarn meiner Schwiegereltern von 'unserem Boy' und wirklich widerwärtigem Zeug redet, glaube ich nicht, dass die Einheimischen damit Probleme haben, wie gesagt, sie wissen eh alles.

Aber am wichtigsten für mich sind dann die Erinnerungen an die Leute und die Stimmung im Land. Ich muss zugeben, dass ich - auch wenn ich weiß, dass ich damit falsch liege - häufiger bei Nachrichten mit dem Kopf schüttele und wenig Verständnis aufbringe für manche Entwicklungen. Konkret zB Ägypten, was nach dem Aufbruch dort abging bis heute ist nicht immer leicht zu verstehen. Wenn ich an das Land denke, dann wird durch den Aufenthalt der Gedanke konkreter, nämlich an die Leute, die ich kennen lernte. Man fragt sich, wie sie ihr Leben mit der Familie oder der Firma auf die Reihe bekommen und dass die große Politik im Land vielleicht nicht bei jedem den (wünschenswerten) Raum im Leben hat. Natürlich haben diese Leute aktuell nichts davon, wenn ich das mache, das ist mir schon klar.
Ich bin zumindest einer von denen, die Politikern kolonialen Chauvinismus nicht ungestraft (Wahlverhalten) durchgehen lassen. Das große Rad dreht man dadurch nicht, aber man kann vielen aus der Bekanntschaft (Kinder/Jugendliche) von dem Leben der anderen erzählen und sie ein bisschen sensibilisieren. Das macht die Welt nicht besser, aber auch nicht schlechter und ein Teil meines Geldes ist am Ende dort und nicht in irgendeinem amerikanischen Nationalpark oder einem Wellnesstempel an der Ostsee oder so.

Auch weniger arme Beispiele habe ich durch Besuche/Kontakte anders einschätzen gelernt (Immobilienblase und Jugendarbeitslosigkeit in Spanien, Perspektivlosigkeit und Frustration in Teilen Englands (ich halte den Brexit trotzdem für Unsinn, aber kann die Motivation mancher Menschen besser nachvollziehen, nicht jeder durchschaut die Propaganda gleich)).

Also ich war noch nicht da, aber die Armut im Land wäre absolut kein Grund, nicht hinzufahren.
Ist Äthiopien in der Regenzeit empfehlenswert? Stelle mir gerade das Gebirge als schwierig zu bereisen vor bei dem hohen Niederschlag. Hatte es nämlich auch schon immer mal ins Auge gefasst für August...
Bott3Rvor 1 h, 57 m

Lyncht mich oder macht was ihr wollt, aber laut meinem letzten …Lyncht mich oder macht was ihr wollt, aber laut meinem letzten Kentnisstands ist es einer der Länder wo Leute am wenigsten zu futtern haben und ihr wollt da "Urlaub" machen. Frei nach dem Motto "ich komme von da wo ihr nie hin dürft" Verqueerte Welt da draußen...


Die können die Einnahmen aus dem Tourismus sicher super brauchen.
Neeeeevvvveeeerrrrrrr
Warum ist denn hier plötzlich Aufgabegepäck inklusive? Dachte, dass die Lufthansa das gar nicht mehr kostenlos macht??
Mike13vor 2 h, 59 m

Das BIP von Äthiopien liegt über dem anderer Urlaubsländer wie z.B. der Do …Das BIP von Äthiopien liegt über dem anderer Urlaubsländer wie z.B. der Dom. Rep. oder Island.Vielleicht mal das Wissen auffrischen und nicht auf dem Stand von 1984 verharren. Seitdem hat sich Afrika doch sehr verändert.


Du sprichst von aktuellen zahlen, wie beispielsweise den konkreten und korrekten Rechen Mechanismen von Arbeitslosen Zahlen, ja ist sehr erfrischend, jedes Jahr den gleichen Müll zu hören.
Bearbeitet von: "bartek_hartek" 7. Jan
vercvor 2 h, 28 m

Über die (gute) Frage habe ich auch vor Jahren mal nachgedacht und kam …Über die (gute) Frage habe ich auch vor Jahren mal nachgedacht und kam dann für mich zu dem Schluss, dass ich - wenn mich ein Land interessiert und es zeitlich und finanziell passt - mir auch arme Länder gerne ansehe, aber meine Art des Reisens anpasse. Zum Beispiel buche ich so wenig wie möglich pauschal und nicht in Hotelketten usw. Dann wird vor Ort eingekauft was ich vor Ort benötige inkl. einiger Sachen, die ich im Inland oder in Europa eher von zuhause mitnehmen würde. Alle Führungen oder Ausflüge (Quadtour, Whalewatching, Bootstouren usw) buche ich bei kleinen Anbietern vor Ort, bisher nie mehr als 5-10 Mitarbeiter, dann kommt das Geld bei den Familien an und nicht bei Tui (pars pro toto).Das wissen sie eh, wir haben nicht mehr die 70er. Solange man nicht wie die älteren Nachbarn meiner Schwiegereltern von 'unserem Boy' und wirklich widerwärtigem Zeug redet, glaube ich nicht, dass die Einheimischen damit Probleme haben, wie gesagt, sie wissen eh alles.Aber am wichtigsten für mich sind dann die Erinnerungen an die Leute und die Stimmung im Land. Ich muss zugeben, dass ich - auch wenn ich weiß, dass ich damit falsch liege - häufiger bei Nachrichten mit dem Kopf schüttele und wenig Verständnis aufbringe für manche Entwicklungen. Konkret zB Ägypten, was nach dem Aufbruch dort abging bis heute ist nicht immer leicht zu verstehen. Wenn ich an das Land denke, dann wird durch den Aufenthalt der Gedanke konkreter, nämlich an die Leute, die ich kennen lernte. Man fragt sich, wie sie ihr Leben mit der Familie oder der Firma auf die Reihe bekommen und dass die große Politik im Land vielleicht nicht bei jedem den (wünschenswerten) Raum im Leben hat. Natürlich haben diese Leute aktuell nichts davon, wenn ich das mache, das ist mir schon klar. Ich bin zumindest einer von denen, die Politikern kolonialen Chauvinismus nicht ungestraft (Wahlverhalten) durchgehen lassen. Das große Rad dreht man dadurch nicht, aber man kann vielen aus der Bekanntschaft (Kinder/Jugendliche) von dem Leben der anderen erzählen und sie ein bisschen sensibilisieren. Das macht die Welt nicht besser, aber auch nicht schlechter und ein Teil meines Geldes ist am Ende dort und nicht in irgendeinem amerikanischen Nationalpark oder einem Wellnesstempel an der Ostsee oder so.Auch weniger arme Beispiele habe ich durch Besuche/Kontakte anders einschätzen gelernt (Immobilienblase und Jugendarbeitslosigkeit in Spanien, Perspektivlosigkeit und Frustration in Teilen Englands (ich halte den Brexit trotzdem für Unsinn, aber kann die Motivation mancher Menschen besser nachvollziehen, nicht jeder durchschaut die Propaganda gleich)).Also ich war noch nicht da, aber die Armut im Land wäre absolut kein Grund, nicht hinzufahren.



Vielen Dank für den interessanten Beitrag. Frage wie hast du dich vorbereitet oder bist du quasi einfach mit Bargeld / Kreditkarte vom Flughafen los und hast dir Hotel, Guide etc. organisiert? Bist du alleine oder in der Gruppe unterwegs gewesen? Klingt zumindest spannden. Gerne auch per PN, da es evtl. als OT gewertet werden könnte (was es irgendwo auch ist und andersrum aber auch nicht... )
Äthiopien ist meiner Meinung nach absolut eine Reise wert. Das Land hat kulinarisch und kulturell sehr viel zu bieten. Sicherlich sieht man dort auch viel Armut, aber gleichzeitig steht das Land auch für eine rasante Entwicklung (beginnend mit einem Ethiopian Airlines Schalter am Flughafen mit chinesischen Schriftzeichen und Personal) und selbstverständlich gibt es dort auch eine sehr reiche Oberschicht (und die entsprechenden Clubs, Restaurants, Golfkurs, etc.) und wahnsinnig viel internationales Publikum. Das Land ist zwar fern von Massentourismus, aber gleichzeitig ausreichend sicher für jedermann. Afrika für Anfänger sozusagen. Anderswo ist die Armut noch größer, aber Filets und Schampus noch teurer. Äthiopien hat auch all diese Facetten. Wer im Sheraton am Pool liegen will macht das, Backpacking geht, Busse (mit WLAN) sind vorhanden oder man bucht sich eben ne organisierte Tour. Ethiopian ist ne solide Fluggesellschaft mit vielen neuen Maschinen und großem Streckennetz. Übrigens, ein Roundtrip im Land geht auch per Flugzeug. Aufgrund der geringen Flughöhe auf diesen Strecken hat man eine tolle Sicht Berge und Schluchten unter einem.
Im Übrigen: Das Schöne in vielen Ländern Afrikas ist ja, dass niemand bestreitet, dass es arm und reich gibt und sogar extrem reich und bettelarm nebeneinander existieren können. In Deutschland denkt man nur gerne, dass die anderen alle ärmer sind als die Deutschen selbst, damit sich auch die letzte Wurst in ihrer Schimmelbude noch zum edleren Teil des Menschengeschlechts zählen kann, während ein Stadtteil weiter schon keiner mehr glaubt, dass es in Deutschland so richtige Armut gibt. Soll jeder selbst bewerten, was besser ist.
Wer noch nie in Afrika war und neugierig darauf ist, der wird von Äthiopien nicht enttäuscht. Kaffeetrinker kommen voll auf ihre Kosten.
Ein Tipp für Shopper, da wir ja auf mydealz sind: Lederjacke(n) anfertigen lassen. Hab vor ein paar Jahren ca. 80 Euro bezahlt. Taschen, etc. pp. gibt’s natürlich auch.
Und für die Backpacking-Fraktion noch ein Tipp: es gibt in Addis Abeba wahnsinnig viele internationale Organisationen und Botschaften. Entsprechend viele internationale Wohngemeinschaften finden sich auch. Da kann man ganz bestimmt auch gut Couchsurfen für die ersten Nächte und erhält ne mehr oder minder kundige Einführung in Stadt und Land. Gute Reise!
PreiseCvor 59 m

Vielen Dank für den interessanten Beitrag. Frage wie hast du dich …Vielen Dank für den interessanten Beitrag. Frage wie hast du dich vorbereitet oder bist du quasi einfach mit Bargeld / Kreditkarte vom Flughafen los und hast dir Hotel, Guide etc. organisiert? Bist du alleine oder in der Gruppe unterwegs gewesen? Klingt zumindest spannden. Gerne auch per PN, da es evtl. als OT gewertet werden könnte (was es irgendwo auch ist und andersrum aber auch nicht... )



vielleicht bleibt es stehen, obwohl es hier wirklich offtopic ist, da es halt leider noch nicht dort (Äthiopien) war, sondern nur an anderen (weniger fremden) Orten.

- Normalerweise Kreditkarte plus vielleicht 1-200 € Bargeld. Landeswährung kann man am Automaten abheben oder so.
- Flug, Weiterflug, Rückflug etc. eigentlich immer vorher von zu hause aus
- je nach Ort fast immer Mietwagen (meistens zwischen Flugbuchung und Abreise irgendwann buchen (kann man meist stornieren bis Abreise); Buchung klappt auch kurz vorher noch per Netz, dann evtl. anrufen und die darauf hinweisen, dass gebucht wurde.

- je ferner mir das Land wirkt/ist, desto eher möchte ich beim Hotel erstmal sicher sein eins zu haben, also zB Ägypten war vorweg klar, für den ersten Tag habe ich oft was gebucht. Allein ist es mir ziemlich egal, mit meiner Ex musste ich zumindest etwas mehr Planung vorweg erledigen, aber auch nicht viel, sie war da entspannt (zumindest in unseren Breitengraden)

- ansonsten suche ich mir im Flieger spätestens ein Fahrziel für den Nachmittag aus oder frage am Counter vom Mietwagen nach einem Tip für einen Nachmittagsspaziergang Richtung Meer oder so. Zur Not hilft Google oft genug.
- Dann mit dem Mietwagen zu einem Supermarkt oder besser lokalem Markt für das nötigste (Wasser in den Kofferraum, Obst, Kekse, Müsliriegel usw)

- Übernachtung bei Privat kläre ich im Vorfeld (die üblichen Anbieter, Mailkontakt...), da gibt es dann am ersten Tag oder in der Küche beim Frühstück machen (bevor die Leute zur Arbeit gehen) Tipps für Ausflugsziele. Ist es abgeschlossen, also kein Zimmer, sondern Haus/Wohnung, dann einfach Ausfragen bei Schlüsselübergabe, meist bekommt man eine Handynummer und Stichworte für Ausflugsziele abseits der lonely-planet-tips
-Variante spontan: Wenn die erste Nacht gebucht ist, weiß ich die Richtung, ansonsten erstmal aus dem Verkehr raus und ans Meer oder so. Da kann ich dann Seeluft schnuppern und mein Hotel/Pension buchen. Das war beim letzten Urlaub (Portugal, also wenig abenteuerlich) so, da war ich auch ganz allein unterwegs und habe nie vor 17 Uhr das Zimmer für die Nacht gebucht, ich hatte die grobe Richtung und ein paar Etappenziele, bin aber manchmal einfach länger in irgendeinem Nest/Landstrich geblieben und habe dann gegen Abend geschaut, wo es was gibt. (check24, hotel.de, hrs usw mit cashback)

- Ausflug geführt: da informiere ich mich vorab im Netz und schaue zB bei Whalewatching/Delphinschwimmen nach der Gruppengröße, nach der Anzahl Betreuer, nach der Unternehmensgröße und wenn möglich nach Empfehlungen in Fan-Foren zu dem Ziel. Die bucht man dann meist per Telefon oder Mail. Ein Freund ist mal fürchterlich auf die Nase gefallen mit Buchung über Reiseanbieter (überfüllte Boote, unkontrollierte Fahrt in die Delphinschule hinein, keine fundierten Infos, keine Fragen möglich, keine Fachleute an Board und auch kaum billiger. Oder quadtour mit 30 Fahrzeugen an der Perlenketten usw, wir hatten 2 guides bei 4 Touris und es war kaum teurer und die Kohle blieb vor Ort)

- Bisher war alles entweder zu zweit oder allein, außer einmal mit insgesamt 5-6, da war es ein bisschen komplizierter mit den Zimmern und den Mietwagen wenn man sie braucht (Siebensitzer sind teuer und selten, also lieber gleich zwei einplanen) und man will ja auch alle Interessen irgendwie abdecken, das war nicht so leicht (Alter war zwischen 13 und 42)

- Essen: 2 Kategorien
(einfach, günstig satt) -> Einheimische fragen nach Feierabendkneipen (beste Erfahrungen in Polen um die Ecke gemacht) oder einfach hinterhergehen
(lecker, noch preiswert) -> wieder Einheimische, diesmal Kategorie mit Familie bei Besuch Essen gehen, also schick aber noch so, dass ich mit Urlaubskleidung auch noch reinkomme, manchmal hilft auch das Internet, aber da bin ich noch misstrauisch, lieber frage ich zB im Hotel beim einchecken oder halt jemandem beim Einkaufen oder Tanken oder so

andere Kategorien meide ich im Urlaub und abends warm essen reicht. mittags gibt es einen Imbiss oder belegte Brötchen oder sowas vom Bäcker (da, wo junge Mütter und alte Leute sitzen und tratschen, die wissen auch wo es schmeckt ohne dass man arm wird) und Obst

Persönlicher Geschmack: Wenn man auf dem Land unterwegs ist, lohnt es sich sehr, den Tagesrythmus zu verschieben und sehr früh aufzustehen. In der Stadt natürlich nicht bzw andersrum.

Vor allem:
-keine zu volle Liste mit Dingen, die Du machen willst.
-keinen Stress, es ist Urlaub, wenn es schön ist, wo Du bist, bleib so lange, bis es Dich woanders hinzieht. Wenn Du nicht alles schaffst, weißt Du wenigstens, wohin die nächste Reise geht und es war toll.
-keine Angst vor Leuten/Sprachen. Man kann sich auch mit alten Bergbauern oder so prima gestikulierend unterhalten, Eremiten am Gartenzaun ihres Alterswohnsitzes am Meer quatschen manchmal gerne eine Runde, einsame Wanderer, die einem entgegen kommen, haben manchmal die spannendsten Lebensläufe. Bei solchen Begegnungen erfährt man dann manchmal auch, waruim es sich lohnt, heute hier ein Hotel zu suchen (morgen ist hier ein unglaublich toller Fisch/Gemüsemarkt, muss man gesehen haben...) oder Ausflugsempfehlungen (Naturwarme Teiche oder sowas). Eine Party Schach geht im Übrigen auch prima mit einem Rumänen, der nur rumänisch und ungarisch (wer hat sich die Sprache ausgedacht?) spricht und mir (eigentlich nichts davon, außer ein bisschen rumänisch lesen, das ist fast wie Latein/italien.)

Ich hoffe, ich bin jetzt nicht weit übers Ziel hinaus geschossen. Ich wusste nicht genau, auf was Deine Frage abzielt. Aber wenn Du Lust hast, einfach machen, bevorzugt erstmal sowas heimatliches wie England/Irland (aber da vergiss das mit dem Essen, kauf einfach Kekse! ) oder so, da hat man i.A. keine Sprachprobleme und es ist einem alles viel näher/vertrauter als in Afrika oder so. Das schafft Sicherheit und Entspannung für später. Ansonsten ist alles ähnlich, Nordafrikaner sind kleiner und handeln lieber als Iren. Dafür trinken und singen sie weniger. Ich mochte beide, umziehen würde ich eher nach Irland. Lustig/Bemerkenswert finde ich, dass zB Italien nicht nur geographisch dazwischen liegt, sondern imho auch kulturell.
ZeugeYebohasvor 16 m

Äthiopien ist meiner Meinung nach absolut eine Reise wert. ....


Vielen Dank, genau die richtigen Worte um Berührungsängste abzubauen. Du schreibst von Sheraton und Backpacking und Touren. Wie schätzt Du die Lage ein bezüglich sowas wie Leihwagen/kleinere Hotels/Pensionen, hin und wieder eine Tour? Geht sowas auch entspannt oder wird es da schwer, weil es eben keine Mittelschicht gibt und die Touris meist entweder backpacken oder Luxustouris sind?
vercvor 7 h, 17 m

Dann schau mal in ein japanisches oder amerikanisches Reiseforum, wenn es …Dann schau mal in ein japanisches oder amerikanisches Reiseforum, wenn es um Flugangebote nach D geht, da ist vermutlich immer Neuschwanstein und der Kölner Dom drauf und nicht der Acker in Weeze (kein Langstreckenflughafen, ich weiß). Das ist hier auch absolut üblich, kein einziger Neuseelanddeal zeigt ein Stadtbild, auch keiner von Island (meist Nordlichter als Bilder) oder so. Und als erstes steht im Titel Äthiopien und erst hinten der konkrete Flughafen. Ich glaube, bei Teneriffa, Madeira, Neuseeland, Island wäre der Eifer kleiner zu zeigen, wie hässlich die Hauiptstadt ist.


Bei Kreuzfahrten mit Reedereien aus den Vereinigten Staaten wird der Hafen Warnemünde im Zusatz Berlin genannt.
Bott3Rvor 5 h, 9 m

Lyncht mich oder macht was ihr wollt, aber laut meinem letzten …Lyncht mich oder macht was ihr wollt, aber laut meinem letzten Kentnisstands ist es einer der Länder wo Leute am wenigsten zu futtern haben und ihr wollt da "Urlaub" machen. Frei nach dem Motto "ich komme von da wo ihr nie hin dürft" Verqueerte Welt da draußen...



Armut gibt es fast überall. Äthiopien erlebt aber eine politische Stabilisierung (nach langer Zeit) und einen Wirtschaftsaufschwung. Wenn Du da hinfliegst und konsumierst (also nicht nur im Luxushotel sondern auf der Straße, etc.) dann haben die Leute auch was davon. Und vor allem: Kaffee trinken!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text