Flüge: Brasilien [März - Juli] - Hin- und Rückflug mit TAP von Köln nach Recife ab nur 390€
820°Abgelaufen

Flüge: Brasilien [März - Juli] - Hin- und Rückflug mit TAP von Köln nach Recife ab nur 390€

Redaktion 35
Redaktion
eingestellt am 17. Okt 2017Bearbeitet von:"der_Seebaer"
Moin Moin,

ihr seid noch auf der Suche nach einem günstigen Flug nach Brasilien? Dann jetzt von Köln nach Recife ab nur 390€

Die Flüge sind ohne Gepäck, das kann natürlich gegen Aufpreis dazu gebucht werden. Allerdings ist dieser Deal eher an Minimalisten gerichtet die nur mit Handgepäck auskommen, aber natürlich auch für Personen die gerne etwas mehr Gepäck dabei haben möchten ist das immer noch kein schlechter Preis

1059087.jpg


Eins noch vorweg:

Brasilien: Reise- und Sicherheitshinweise vom Auswärtigen Amt

"Kriminalität: Die Gefahr, Opfer eines Raubüberfalls oder eines anderen Gewaltverbrechens zu werden, ist in Brasilien erheblich höher als in Westeuropa. Besonders Großstädte wie Belém, Porto Alegre, Recife, Salvador, Fortaleza, São Luiz, Maceio, Rio de Janeiro und São Paulo weisen hohe Kriminalitätsraten auf. Grundsätzlich ist Vorsicht angebracht, auch in als sicher geltenden Landes- oder Stadtteilen. Besonders stark von Kriminalität und Gewalt betroffen sind Armensiedlungen (Favelas). Von Favela-Besuchen wird daher dringend abgeraten. Diese Gebiete werden teilweise von Kriminellen und Drogenbanden kontrolliert. Bewaffneten Auseinandersetzungen, auch mit der Polizei, fallen häufig auch Unbeteiligte zum Opfer.

Ich würde euch bitten eure persönliche Erfahrungen mit uns zu teilen um ein besseren Eindruck zu bekommen!


Airline: TAP Portugal

Skytrax Bewertung:5/10 Punkten (614 Reviews)

Allianz/Vielfliegerprogramm: Star Alliance

Gepäckbestimmungen: TAP Portugal

  • Personal Item: 1 Handtasche, 1 Computertasche oder 1 Umhängetasche - Kostenlos
  • Handgepäck: bis 8kg (L + B + H max 118cm) - Kostenlos
  • Gepäckstück: bis 23kg (L+ B + H max. 158cm) - Gegen Gebühr


Reisemonat: März - Juli

Klima:in Recife

1059087.jpg
Einreisebestimmungen:in Brasilien


Beispiel Daten:

1059087.jpg
Köln - Recife - Köln


weiter Daten im genannten Zeitraum sind möglich!


Einen schönen Urlaub alle denen die sich für das Angebot interessieren!

der_seebaer
Zusätzliche Info
Momondo Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Ich war vor 2 Monaten 3 Wochen in Brasilien. Vor allem Rio De Janeiro hat ein massives Kriminalität Problem zur Zeit. Trotzdem denke ich, dass jeder der sich vernünftig verhält keine Probleme bekommen sollte. Vor allem Tagsüber ist es ziemlich sicher.

Nachts würde (und habe) ich mich sehr vorsichtig verhalten.

Ein Must-Do auf jeder Brasilien-Reise sind definitiv die Iguazu-Wasserfälle. Die muss man gesehen haben.

Ich kann jedem nur zu einer Reise nach Brasilien raten. Viel spaß
Ich bin jedes Jahr ein paar Wochen in Brasilien. Die Kriminalität ist in den letzten Jahren extrem angestiegen (Wirtschaftskrise). Rio ist besonders schlimm.

Tagsüber sind in den reicheren Stadtteilen viele Sicherheitskräfte vorhanden. Was man nicht vorhersagen kann ist ob die Polizei streikt. In so einem Fall wäre es besser im Hotel zu bleiben bis das Militär da ist. Das kann allerdings dauern (Tage).

Am besten keine teuren Gegenstände mit sich rum tragen. Kamera immer schön einpacken nach nem Foto. Eher ein günstiges Smartphone mitnehmen und das iPhone zuhause lassen. Immer ca. 150R$ in Bar bei sich tragen damit man was rausgeben kann wenn man überfallen wird. Nicht den Helden spielen. Die Hemmschwelle ist sehr niedrig. Sonst so oft
wie möglich mit Karte zahlen.

Die Polizei immer stets mit Respekt behandeln.

Wenn viele volle Busse ankommen und ein leerer dann dort nicht einsteigen. Es hat einen Grund wieso der leer ist.
Auf gar keinen Fall an den Strand gehen solange die Polizei noch nicht dort ist oder nicht mehr. Dunkle Gassen meiden.

Auf Grund von Zika würde ich schwangeren oder Frauen die schwanger werden wollen eher abraten nach Brasilien zu gehen.

Beim duschen kein Wasser nach oben spritzen

Lasst euch nicht von den Taxifahrern abzocken und nutzt Uber. Ist viel billiger, besserer Service und die holen euch
in der Regel an Ort und Stelle ab. Oft gibt auch was kühlen zum trinken oder Süßigkeiten kostenlos. Manche Fahrer
lassen sich auch als Tour guide anheuern. App am besten hier installieren und Kreditkarte hinterlegen.

Es wäre besser wenn ihr ein wenig Portugiesisch oder zur Not auch Spanisch könnt. Mit Englisch kommt man nicht so weit.

Nicht jeder ist ein Krimineller. Die Mehrheit der Menschen dort sind einfach nur super nett und warmherzig.
35 Kommentare
Cool, danke!
Culooooo
Ich war vor 2 Monaten 3 Wochen in Brasilien. Vor allem Rio De Janeiro hat ein massives Kriminalität Problem zur Zeit. Trotzdem denke ich, dass jeder der sich vernünftig verhält keine Probleme bekommen sollte. Vor allem Tagsüber ist es ziemlich sicher.

Nachts würde (und habe) ich mich sehr vorsichtig verhalten.

Ein Must-Do auf jeder Brasilien-Reise sind definitiv die Iguazu-Wasserfälle. Die muss man gesehen haben.

Ich kann jedem nur zu einer Reise nach Brasilien raten. Viel spaß
Papa_Chui17. Okt 2017

Culooooo



Und wie ist dein Spanisch so?
Das ist ein richtig Klasse Deal! Ja, Brasilien ist nicht grad der Hort des Friedens, aber wie bereits gesagt kann man ja ein paar "Highlights" auslassen. Ansonsten Super. Danke an den Seebaeren
MaxPowR17. Okt 2017

Und wie ist dein Spanisch so?


Sehr gut....und Deins?
Ich bin regelmäßig in Brasilien. Ja, Kriminalität ist ein Problem, aber mit gesundem Menschenverstand kann das Risiko ziemlich minimiert werden. Wichtig ist die Ratschläge der Ortskundigen zu befolgen und bestimmte Gebiete (insbesondere Nachts) zu meiden. Achja, keine Wertsachen "präsentieren" und wenn es doch mal ungemütlich wird einfach auf die Paar BRL verzichten, das Geld fürs erste mal ausrauben habt ihr bei dem Deal ja locker gespart.
namenloser2217. Okt 2017

Ich war vor 2 Monaten 3 Wochen in Brasilien. Vor allem Rio De Janeiro hat …Ich war vor 2 Monaten 3 Wochen in Brasilien. Vor allem Rio De Janeiro hat ein massives Kriminalität Problem zur Zeit. Trotzdem denke ich, dass jeder der sich vernünftig verhält keine Probleme bekommen sollte. Vor allem Tagsüber ist es ziemlich sicher. Nachts würde (und habe) ich mich sehr vorsichtig verhalten. Ein Must-Do auf jeder Brasilien-Reise sind definitiv die Iguazu-Wasserfälle. Die muss man gesehen haben. Ich kann jedem nur zu einer Reise nach Brasilien raten. Viel spaß


Im Juni hat mein Bruder in Rio geheiratet. Meine beiden Brüder, meine Schwester und meine Teenager Nichten sind auf dem Weg aus dem Hotel zum Auto von 3 Bewaffneten ausgeraubt worden. Ziemlich sicher ist halt auch nicht sicher.
@wyst das tut mir sehr leid

Rio ist zur Zeit extrem gefährlich. Aber auch eine geile Stadt.
Wahrscheinlich wäre es besser Rio zu meiden, bis das Kriminalitätsproblem unter Kontrolle ist.
Wenn man eher vorsichtig ist, kann ich Brasilia empfehlen. Das (meines Wissen nach) die sicherste Großstadt Brasiliens und bietet deutlich mehr als man denkt.
Seebär schickt myDealz häppchenweise um die ganze Welt
namenloser2217. Okt 2017

@wyst das tut mir sehr leid Rio ist zur Zeit extrem gefährlich. Aber …@wyst das tut mir sehr leid Rio ist zur Zeit extrem gefährlich. Aber auch eine geile Stadt.Wahrscheinlich wäre es besser Rio zu meiden, bis das Kriminalitätsproblem unter Kontrolle ist.Wenn man eher vorsichtig ist, kann ich Brasilia empfehlen. Das (meines Wissen nach) die sicherste Großstadt Brasiliens und bietet deutlich mehr als man denkt.


JA! Dort herrscht eine andere Art der Kriminalität hahaha
MaxPowR17. Okt 2017

Und wie ist dein Spanisch so?



Du bist ja echt ein Schlaumeier - das man dort portugiesisch spricht ist hoffentlich bekannt, oder!?
Schön dass es wieder Direktflüge nach Recife gibt.

Wenn man schon da ist, nach Olinda fahren, schöne Stadt. Der Karneval in Recife ist auch grandios, schöner vll noch in Olinda.

Und wer sich für die Arbeit mit Straßenkindern interessiert, eine Stunde weiter liegt die Insel "Itamaracá", dort gibt es das Straßenkinderprojekt "O pequeno Nazareno" (http://www.nazareno.de/), die machen unglaublich hervorragende Arbeit. Der Gründer hat z.B. auch die Nationale Kampagne "Criança não é de rua" ins Leben gerufen, die international hohe Anerkennung bekommen und viele Erfolge verzeichnet hat.
Spenden sehr willkommen und dort hundertprozentig gut umgesetzt. Ich selbst war dort ein halbes Jahr nach meinem Abi und kann dafür bürgen, dass das Geld gut verwendet wird.

Auf Itamaracá gibt es auch ein unglaublich nettes kleines Dorf, "Vila velha", mit liebenswerten Menschen, da kann man lecker was essen und trinken. Dort gibt es z.B. auch die zweitälteste Kirche Brasiliens zu besichtigen, wen sowas interessiert ^^
Sehenswert auch Forte Oranje und eine kleine vorgelagerte Insel, die stark von Zugvögeln frequentiert wird.

Ich glaube ich sollte ein Ticket buchen...
Bin schon mal mit TAP geflogen. Wer größer als 180 ist, wird Probleme haben. Essen war nicht so der Hit und das Multimediaprogramm war nicht mal digital. Das fand ich etwas schwach für die heutige Zeit bei einer Flugdauer t>10h.
Ansonsten ist der Preis natürlich stark.
BTW: Ich bin in Rio nicht ausgeraubt worden
Bearbeitet von: "GT." 17. Okt 2017
Falls man Lust hat sich auf dem Hin-/Rückflug Lissabon anzuschauen, gibt es auch die Möglichkeit eines Stopovers. Voraussetzung ist allerdings, dass man über die TAP Seite bucht (kostet in einem Beispiel ca. EUR 30 extra im Gegensatz zu der Buchung bei einem OTA). portugalstopover.flytap.com/Deu…ver

Ansonsten ist Brasilien immer eine Reise Wert, man sollte allerdings tatsächlich auf seine Wertsachen acht geben oder im Hotel lassen. Ansonsten kann man eigentlich so gut wie überall mit Karte zahlen (zumindest dort wo ich war), auch in kleinen Läden -> wenig Bargeld mitnehmen. Ein paar Brocken portuguesisch sind auf jeden Fall ebenfalls sehr hilfreich.
schon gebucht......Köln ist als neue Destination günstig, als Berliner.....kommst von Tegel doppelt Preis weg...also bucht .bevor die Plätze weg sind...eine Nacht in Lissabon kann ich empfehlen...wenn die Verbindung nicht gleich durchgeht....bei der Buchung wird Dir Lounge in Lissabon angeboten...!!!!!!!!!!!!!
Ich bin jedes Jahr ein paar Wochen in Brasilien. Die Kriminalität ist in den letzten Jahren extrem angestiegen (Wirtschaftskrise). Rio ist besonders schlimm.

Tagsüber sind in den reicheren Stadtteilen viele Sicherheitskräfte vorhanden. Was man nicht vorhersagen kann ist ob die Polizei streikt. In so einem Fall wäre es besser im Hotel zu bleiben bis das Militär da ist. Das kann allerdings dauern (Tage).

Am besten keine teuren Gegenstände mit sich rum tragen. Kamera immer schön einpacken nach nem Foto. Eher ein günstiges Smartphone mitnehmen und das iPhone zuhause lassen. Immer ca. 150R$ in Bar bei sich tragen damit man was rausgeben kann wenn man überfallen wird. Nicht den Helden spielen. Die Hemmschwelle ist sehr niedrig. Sonst so oft
wie möglich mit Karte zahlen.

Die Polizei immer stets mit Respekt behandeln.

Wenn viele volle Busse ankommen und ein leerer dann dort nicht einsteigen. Es hat einen Grund wieso der leer ist.
Auf gar keinen Fall an den Strand gehen solange die Polizei noch nicht dort ist oder nicht mehr. Dunkle Gassen meiden.

Auf Grund von Zika würde ich schwangeren oder Frauen die schwanger werden wollen eher abraten nach Brasilien zu gehen.

Beim duschen kein Wasser nach oben spritzen

Lasst euch nicht von den Taxifahrern abzocken und nutzt Uber. Ist viel billiger, besserer Service und die holen euch
in der Regel an Ort und Stelle ab. Oft gibt auch was kühlen zum trinken oder Süßigkeiten kostenlos. Manche Fahrer
lassen sich auch als Tour guide anheuern. App am besten hier installieren und Kreditkarte hinterlegen.

Es wäre besser wenn ihr ein wenig Portugiesisch oder zur Not auch Spanisch könnt. Mit Englisch kommt man nicht so weit.

Nicht jeder ist ein Krimineller. Die Mehrheit der Menschen dort sind einfach nur super nett und warmherzig.
derbaer17. Okt 2017

Ich bin jedes Jahr ein paar Wochen in Brasilien. Die Kriminalität ist in …Ich bin jedes Jahr ein paar Wochen in Brasilien. Die Kriminalität ist in den letzten Jahren extrem angestiegen (Wirtschaftskrise). Rio ist besonders schlimm. Tagsüber sind in den reicheren Stadtteilen viele Sicherheitskräfte vorhanden. Was man nicht vorhersagen kann ist ob die Polizei streikt. In so einem Fall wäre es besser im Hotel zu bleiben bis das Militär da ist. Das kann allerdings dauern (Tage).Am besten keine teuren Gegenstände mit sich rum tragen. Kamera immer schön einpacken nach nem Foto. Eher ein günstiges Smartphone mitnehmen und das iPhone zuhause lassen. Immer ca. 150R$ in Bar bei sich tragen damit man was rausgeben kann wenn man überfallen wird. Nicht den Helden spielen. Die Hemmschwelle ist sehr niedrig. Sonst so oftwie möglich mit Karte zahlen.Die Polizei immer stets mit Respekt behandeln. Wenn viele volle Busse ankommen und ein leerer dann dort nicht einsteigen. Es hat einen Grund wieso der leer ist.Auf gar keinen Fall an den Strand gehen solange die Polizei noch nicht dort ist oder nicht mehr. Dunkle Gassen meiden.Auf Grund von Zika würde ich schwangeren oder Frauen die schwanger werden wollen eher abraten nach Brasilien zu gehen. Beim duschen kein Wasser nach oben spritzen Lasst euch nicht von den Taxifahrern abzocken und nutzt Uber. Ist viel billiger, besserer Service und die holen euchin der Regel an Ort und Stelle ab. Oft gibt auch was kühlen zum trinken oder Süßigkeiten kostenlos. Manche Fahrerlassen sich auch als Tour guide anheuern. App am besten hier installieren und Kreditkarte hinterlegen.Es wäre besser wenn ihr ein wenig Portugiesisch oder zur Not auch Spanisch könnt. Mit Englisch kommt man nicht so weit. Nicht jeder ist ein Krimineller. Die Mehrheit der Menschen dort sind einfach nur super nett und warmherzig.


bin in Natal.....am Tage fahr ich auch mal Bus ...sonst Uber ist der Knaller..stimmt...der Kurs ist auch sehr gut....1€ =3.7 Reais..geht in ein ....Rodizio Restaurant...lecker.......lecker......Acai....lecker.....Kg Schrimps=Camarao...ich bekomme Hunger....Aqua de Coco....gesund...probiert Säfte....Maracuja schön zum einschlafen....brasil-portuges bischen lernen...kann ich nur raten...
Ich war letztes Jahr 3 Wochen da und unter anderem auch in Rio 3 Tage in einem Hostel in einer favela. Hatte keine Probleme, die Leute waren nett. Gab 2 Razzien, aber da wurde vorher der Zugang zur favela gesperrt und man musste unten warten. Taxifahrer wollten mich da allerdings nicht hoch fahren. Kann also auch gut gehen, ob man das Risiko eingeht muss jeder selbst wissen, war auf jeden Fall eine tolle Erfahrung und grandioser Ausblick. Ansonsten kann ich ilha del grande sehr empfehlen.
BigCityVibez17. Okt 2017

Du bist ja echt ein Schlaumeier - das man dort portugiesisch spricht ist …Du bist ja echt ein Schlaumeier - das man dort portugiesisch spricht ist hoffentlich bekannt, oder!?



ja - und ebenso dass Culo im Spanischen verbreiteter ist.
Ich war schon oft in Recife. Die Sicherheitslage ist dort prekärer als in Rio (jedenfalls langfristig, die jüngeren Entwicklungen in Rio kann ich nicht beurteilen) und es ist wirklich nicht ungefährlich. Man muss gut aufpassen und sollte sich im dunkeln nur in Fahrzeugen bewegen. Als weißer fällt man in Recife EXTREM auf. Wirklich gut überlegen, ob man da Bock drauf hat! Ansonsten ist es traumhaft schön. März bis Juni sind aber nicht die optimale Reisezeit. Die liegt eher November-Februar.
Ich war geschäftlich zwei mal da.
Aufgrund der hohen Kriminalitätsrate würde ich privat nie nach Brasilien reisen.
Ich glaube, ich würde sogar die nächste Geschäftsreise ablehnen.
Habe mich definitiv nicht wohl gefühlt.
Brasilien: „Atlas der Gewalt“ – 28,9 Morde pro 100.000 Einwohner
latina-press.com/new…er/

Man sollte die Gefahr wirklich nicht unterschätzen und die Sicherheitshinweise der Behörden strengstens befolgen!

Hier noch einige Tipps: handelsblatt.com/unt…tml

Ich wünsche allen Reisenden eine schönen und entspannten Urlaub
Wenn man das so ließt, spart man als mydealzer wohl besser, wenn man one way bucht, da man zurück dann angeschossen mit dem ADAC und einer Auslandskrankenversicherung kommt...
Die meisten Kommentare hier sind recht gut. Ich war schon oft im Nordosten und letztes Mal war es wirklich noch gefährlicher als anfangs 1993.
Zu Taxi und Uber kann ich wenig sagen, da ich immer mit nem Taxi einer Bekannten gefahren bin. Aber ich wurde such schon ziemlich reingelegt mit Rundfahrten. Eigentlich wird man immer reingelegt.
Im Moment würde allen Reisenden empfehlen recht gut aufzupassen. Es gibt Kleinigkeiten (Blauäugige zahlen 3 Mal mehr für das Bier), was wir verkraften. Aber Weiterflug z.B. nach Rio, eine wunderschöne Stadt: Nachts an der Strandseite ist leider ziemlich sicher ein schlechtes Ende.
namenloser2217. Okt 2017

Brasilia [...] bietet deutlich mehr als man denkt.


Was denn?
Nie wieder Tap!
Nachdem ich mir die Kommentare durchgelesen habe, flieg ich doch lieber ins sichere Somalia oder das herrlich sonnige Syrien.
Hier wird aber mal wieder Panik gemacht...
Ich war letztes Jahr mehrere Wochen da, es gilt schlicht und ergreifend das was überall gilt: aufpassen, keinen Reichtum zur Schau stellen, nicht den Helden spielen und nicht blind und besoffen mitten in der Nacht durch dunkle Ecken wanken.
Wenn man mit etwas Menschenverstand, offenen Augen durch die Gegend läuft und Uber nutzt, ist man relativ sicher.

Das Land selbst erfahren, nicht von den Berichten zu sehr verunsichern lassen. Das Gros der Menschen ist unheimlich freundlich, positiv und hilfsbereit.

btw: Letztes Jahr bin ich in Deutschland häufiger überfallen worden, als auf all meinen Reisen zusammen...!!
Bearbeitet von: "m4xx" 18. Okt 2017
Ich hab zwischen Januar und Juli in São Paulo und Rio gewohnt, und einige Ausflüge in den Norden gemacht (Fortaleza, Salvador). Ich persönlich hätte keine Probleme mit Kriminalität und wie schon gesagt denke ich dass man das Risiko extrem einschränken kann wenn man seinen gesunden Menschenverstand benutzt und eben nicht nachts betrunken und mit Goldkette an der Copacabana rumtorkelt. Natürlich kann immer was passieren, aber von allen nicht-Brasilianern die ich kenne und die ausgeraubt wurden, waren bei weitem die meisten Probleme vermeidbar.

Brasilien an sich ist ein wunderschönes Land, das extrem viel zu bieten hat, von Kleinstädten am Meer bis zu Metropolen wie São Paulo und Rio (für mich die schönste Stadt, die ich bis jetzt gesehen habe), dem Amazonas im Nordwesten oder den Wasserfällen im Süden. Generell nicht so fein ist dafür brasilianisches Essen, wenn man mal von Steak absieht (hier eine klare Empfehlung: fogo de chao ist eine Steakhauskette, die in allen Städten vertreten ist - nicht billig aber wer gerne gutes Fleisch ist sollte vorbeischauen).

Zurück zum Deal, genialer Preis für Brasilien, von mir ein hot!
Meh... lieber nach Florianópolis.
@aggen Etliche Museen. Geniale Architektur und schöne Orte zum releaxen
Ich tingel gerade seit nunmehr gut vier Wochen durch Brasilien (plus zwei Wochen Argentinien und Uruguay) und ich lebe noch, wurde weder ausgeraubt noch beschissen. Letzeres ist mir neulich in Hamburg und Frankfurt passiert.
Gruß aus Rio, meiner letzten Station Leider geht es Montag nach Hause.
Verfasser Redaktion
polarbear21. Okt 2017

Ich tingel gerade seit nunmehr gut vier Wochen durch Brasilien (plus zwei …Ich tingel gerade seit nunmehr gut vier Wochen durch Brasilien (plus zwei Wochen Argentinien und Uruguay) und ich lebe noch, wurde weder ausgeraubt noch beschissen. Letzeres ist mir neulich in Hamburg und Frankfurt passiert.Gruß aus Rio, meiner letzten Station Leider geht es Montag nach Hause.


Guten und angenehmen Flug nach Haus!
War auch letztens dort. Leider wurde ich und meine Kumpels ebenfalls ausgeraubt. Pistole im Rücken gehabt. War gegen 19:00. Handys weg und alles Bargeld. Meinem Kumpel sogar die Schuhe haha.
War in Rio zwischen Ipanema und Copacabana.

Derzeit ist es echt schlimm dort.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text