Flüge: Günstig Business Class nach USA / Kanada ab Brüssel: Miami 1387,- € - Seattle 1431,- € - Los Angeles 1499,- € - Vancouver 1536,- € - San Francisco 1537,- € - Hawaii 1819,- € (Abflüge in Juli - August, November - Januar und März - April)
389°Abgelaufen

Flüge: Günstig Business Class nach USA / Kanada ab Brüssel: Miami 1387,- € - Seattle 1431,- € - Los Angeles 1499,- € - Vancouver 1536,- € - San Francisco 1537,- € - Hawaii 1819,- € (Abflüge in Juli - August, November - Januar und März - April)

47
eingestellt am 16. Jun 2014
Noch buchbar bis 18.06. kann man ab Brüssel sehr günstige Business Class Flüge in die USA und nach Kanada bekommen, z.B. für 1819,- Euro hin und zurück nach Hawaii. Mehrere Airlines wie z.B. British Airways unterbieten sich auf diesen Strecken und man kann auch günstige Flugzeiten zu den Preisen bekommen.

Preise ab Brüssel:

Miami 1387,- € (mit Iberia)
Seattle 1431,- € (mit British Airways)
Los Angeles 1499,- € (mit British Airways)
Vancouver 1536,- € (mit British Airways)
San Francisco 1537,- € (mit British Airways)
Hawaii 1819,- € (mit British Airways) - über US Airways auch noch günstiger, jedoch bei deutlich schlechteren Flugzeiten

(Preise jeweils bei Buchung über flugladen.de bei Zahlung per Sofortüberweisung)

Erlaubte Abflugdaten:

01.07. - 31.08.
23.11. - 30.11.
23.12. - 02.01.
28.03. - 12.04.

Rückflüge sehr flexibel, denn der Maximalaufenthalt ist 12 Monate (Minimalaufenthalt: 1 Sonntag)

Es sind leider keine Stopover zugelassen.

Für die meisten Fluggesellschaften gilt: Änderungen der Flugdaten kosten eine Gebühr von 300,- Euro und die Tickets sind nicht erstattungsfähig. Ausnahme: Über Delta nach Hawaii Änderungen 240,- Euro und Stornierungen 400,- Euro Gebühr.

Beste Kommentare

Für Business Class sehr guter Preis, keine Frage!
Mir persönlich reicht Economy... gerade erst gebucht, unter 600€ nach Miami und von Dallas zurück. Mir würden die 800€ Aufpreis mehr weh tun, als halt für 2x10 Stunden die Holzklasse zu ertragen... bzw wenn ich das Geld bis zum Urlaub doch über hab, dann wandert es lieber in einen V8-Mietwagen, mit dem ich den ganzen Urlaub lang Spaß hab, als in den Flug...

Wenn ich allerdings hier so lese, dass es vielen eben auf 800€ nicht ankommt und die Unverständnis dafür zeigen, dass es bei anderen anders ist, dann kann ich nur sagen Deutschland geht es besser, als es immer in den Zeitungen steht...

Bei Transatlantikflügen gehe ich auch immer mit neidischem Blick an den Business Class Seats vorbei, sieht schon sehr gemütlich aus, vor allem kann ich in den Economy Seats kaum vernünftig sitzen. Aber deswegen über das doppelte bezahlen für 8 Stunden mehr Komfort? Dann reise ich doch lieber öfter oder spare das Geld für andere Anschaffungen. Sowas leiste ich mir höchstens einmal als Upgrade im Bonusprogramm.

Avatar

GelöschterUser118397



Wie gesagt, ich kann auch mit dem Ferrari täglich in die Arbeit fahren. Und dann sagen: Ach, wer das nicht zu schätzen weiß, der weiß eigentlich gar nichts und ist noch nie im Ferrari zur Arbeit gefahren... X)


Nicht übertreiben, ist nur Business Class.

47 Kommentare

Verfasser

Beispiele (kürzere Aufenthalte sind natürlich auch möglich - gute Verfügbarkeit):

Miami:

trww2iy8.jpg

Seattle (Flüge gehen alle mit British Airways und nicht mit Finnair):

c7tv8o9n.jpg

Los Angeles (Flüge gehen alle mit British Airways und nicht mit Finnair):

q2jdpbxh.jpg

Vancouver (Flüge gehen alle mit British Airways und nicht mit Finnair):

97w3lt3s.jpg

San Francisco (Flüge gehen alle mit British Airways und nicht mit Finnair):

eq4af958.jpg

Hawaii:

ga7ism9z.jpg

Von Brüssel nach London 10-15min ?! da ist man ja auf dem Rollfeld länger unterwegs als in der Luft ;-)

Verfasser



Es sind immer die lokalen Zeiten angegeben, UK ist ja eine Stunde zurück, also fliegt man +1h länger.

ja richtig ... ich Blödbommel!


Guten Moooooorgen!

Danke - hat einwandfrei geklappt. Bei BA sind zusätzlich 0,5% qipu drin.
qipu mit 7,25 EUR bestätigt.

Avatar

GelöschterUser118397

Schade um die Kohle, aber ok. Ich warte nur mehr auf die First Class Angebote, jetzt 5% billiger... X)

Wer bei einem Tranatlantikflug nicht die Annehmlichkeiten der Businessclass zu schätzen weiss, der ist noch nie so geflogen und kann damit wirklich nicht beurteilen was für ein guter Deal das eigentlich ist, wenn man günstig nach Brüssel kommt.

des zu toia, amana...

Vancouver ist in Kanada, so der Vollständigkeit halber...

Avatar

GelöschterUser249491

IN den USA wird man jedenfalls weniger abgehört als außerhalb. Ich will trotzdem nicht mehr hin. COLD



Weil du nicht mehr in die USA möchtest ist das Angebot cold? Ist das eine allgemeingültige Logik?

Top Preise, vor allem für BA die mit Gold dann auch mal das eine oder andere F Class Upgrade springen lassen.

Avatar

GelöschterUser118397



Wie gesagt, ich kann auch mit dem Ferrari täglich in die Arbeit fahren. Und dann sagen: Ach, wer das nicht zu schätzen weiß, der weiß eigentlich gar nichts und ist noch nie im Ferrari zur Arbeit gefahren... X)



Wer es angenehm mag, kann doch gleich von Frankfurt oder Düsseldorf nach NY fliegen. Warum dann der Umweg über Brüssel?


Für rund 1300 EUR Ersparnis nimmt man auch den "Umweg" über Brüssel in Kauf.
Außerdem gibt es Regionen, da ist man schneller in Brüssel als in Frankfurt.

Avatar

GelöschterUser118397



Wer den Privatjet nicht zu schätzen weiß... Tztztz! Ihr armen Schlucker! oO X)

Gab es nicht neulich Flüge nach Miami für unter 400€? Hier zahlt man 1400€ für First Class? Breitere Sitze, besseres Essen, schnelleres Einchecken und dafür 1000€ mehr als in anderen Angeboten?
Kann mich bitte jemand aufklären?


Es soll auch Leute geben die fahren S-Klasse und keinen Golf und zahlen dafür 4x mehr


Nicht übertreiben, ist nur Business Class.

Für Business Class sehr guter Preis, keine Frage!
Mir persönlich reicht Economy... gerade erst gebucht, unter 600€ nach Miami und von Dallas zurück. Mir würden die 800€ Aufpreis mehr weh tun, als halt für 2x10 Stunden die Holzklasse zu ertragen... bzw wenn ich das Geld bis zum Urlaub doch über hab, dann wandert es lieber in einen V8-Mietwagen, mit dem ich den ganzen Urlaub lang Spaß hab, als in den Flug...

Wenn ich allerdings hier so lese, dass es vielen eben auf 800€ nicht ankommt und die Unverständnis dafür zeigen, dass es bei anderen anders ist, dann kann ich nur sagen Deutschland geht es besser, als es immer in den Zeitungen steht...

Bei Transatlantikflügen gehe ich auch immer mit neidischem Blick an den Business Class Seats vorbei, sieht schon sehr gemütlich aus, vor allem kann ich in den Economy Seats kaum vernünftig sitzen. Aber deswegen über das doppelte bezahlen für 8 Stunden mehr Komfort? Dann reise ich doch lieber öfter oder spare das Geld für andere Anschaffungen. Sowas leiste ich mir höchstens einmal als Upgrade im Bonusprogramm.

Der Deal ist hot.



Nein, nein , das hast du falsch verstanden. Ich hab bisher hier noch niemanden gesehen, der sich ernsthaft darüber lustig gemacht hat, dass sich viele diesen Aufpreis nicht leisten wollen. Diejenigen, die sich hier beschweren verstehen nicht wieso sich manche das dann doch gönnen. Kann jeden verstehen, dem Economy wegen des günstigen Preises reicht, aber gerade bei der BA ist in ihren noch oftmals verwendeten 747s der Unterschied zwischen der Unterbringung in World Traveller und Club World gewaltig. Und 2 Meter Lie-Flat im Vergleich mit den Sardinendosen weiter hinten, bedeuten 10 Stunden Schlaf oder 10 Stunden mit dem Knien an der zurückgelegten Lehne des Vordermannes anstehen. Dafür gibt's dort auch noch Babygeschrei im 7.1 Surround dazu.


Es gibt hier also schon Argumente für die Business und der Aufpreis ist im Vergleich zu den normalen Tarifen ein Schnäppchen.


Jeder eben wie er mag.

Bin schon mal ein Transatlantik geflogen und habe auch den Jetlag miterlebt. Der erste tag war schlimm auch wegen Hotel (morgens angekommen, spätes check-in). Wenn man beruflich unterwegs ist und am nächsten tag arbeiten muss oder noch schlimmer etwas verkaufen/präsentieren muss, dann sehe ich es die Business class zu buchen.


ABER ich hätte immer einen besseren Vorschlag. Ich fliege mit normalo preis für z.B. 700€ 2 tage zuvor, buche ein Hotel für 2 tage plus essen für 150€, buche noch 2 Nute..las für die Nacht für 200€ inkl. Relaxen Urlaub und Vorbereitung für ein gutes Geschäft damit habe ich noch Minimum 1000€ von der Business class erspart und gönn mir noch das teuerste für mein Hobby oder Hin/Rückflug in einen schönen ziel.


ALSO, hier erst mal zu klären warum man nicht als Depp die Business class bucht. Ich sah die erste Klasse und Business auch. Für breitere Sitze, „besseres“ Essen, „mehr Privatsphäre“, gemütlichen schlaf war es meiner Meinung überteuert (Natürlich fühlt man sich wie ein Schlachtschwein wenn man wieder zurück in seinen Sitz geht ) . Ist reine Verkaufspolitik so wie BIO essen wo man den gleichen Sch*** isst, aber mit ein anderen Etikett. Natürlich wenn ich als Airline, Kunden habe die meine höheren classen immer buchen und alles voll ist, kann ich es auch überteuert verkaufen und einen riesen Gewinn machen. Von der anderen Seite nicht vergessen, es gibt hohe Geschäftsleute und sehr reiche Leute die auch irgendwo das Geld ausgeben müssen.


Tipp1: man sollte nicht naiv einkaufen was der andere als Gold verkauft. Macht ihn ein guten Verkäufer und dich ein Depp.


Tipp2: Mit mydealz erfährst du was die reale Kosten für ein Produkt sind (z.B. 80%)


Tipp3: Reise in Drittstaaten und öffne deine Augen.

HOT!

Wer schon häufiger mal 10 Stunden in der Holzklasse saß und dazu noch lange Beine hat weiss für was er den Aufpreis bezahlt.


Nicht vergessen darf man, dass sich der Mehrpreis bei Vielfliegern relativiert, da man in Business oder gar First deutlich mehr Bonusmeilen erhält. Die kann man dann für Folgeurlaube einsetzen und verbilligt dadurch diese Reisen entsprechend.

Diese Argumentation geht natürlich bei jemanden, der nur 1x im Leben nach Übersee fliegt, nicht auf.

Es ist wieder einmal mühsam das Gezeter über Sinn und Zweck (und den dafür erhobenen Aufpreis) einer Business-Class zu lesen.
Ich durfte beruflich auch schon öfter diese Klasse (sogar hin- und wieder First-Class) genießen und weiß diesen Service und die Annehmlichkeiten durchaus zu schätzen. Trotzdem wäre ich für meine privaten Flüge nicht bereit den Aufpreis dafür zu bezahlen (das Geld würde ich dann auch lieber in einen angenehmen Aufenthalt vor Ort für ein schöneres Hotel, interessante Ausflüge und gute Restaurants investieren).
In dem Deal geht es aber um die Ersparnis gegenüber sonstigen Preisen in der Business-Class und dafür gibt es ganz klar ein Hot


Dieses ständige "Oh, ich werde abgehört, Edward Snowden ist mein Held!"-Gelaber. Ekelhaft.

Preis Cold, auch für business class! Außerdem könnt ihr doch ein paar Stunden in der Holzklasse aushalten oder?



Man kann auch mit 1Mbit Internet leben. Die Frage ist, ob man das will und falls nicht, was man bereit ist, für den Luxus zu bezahlen.



Stimmt. Bürger mit Unrechtsbewusstsein sind wirklich ekelhaft.
Der blöde Pöbel sollte die Klappe halten, wenn der Adel spricht.



Ein Flug in genannte Ziele kostet bei Emirates, Singapur Airlines, Etihad, Thai usw oft nur 500 - 600 Euro! Dort reist man auch in der Holzklasse wirklich angenehm! Wieso man für die selben paar Stunden das dreifache ausgeben muss, erschließt sich mir nicht! Ihr sitzt ja nicht in einem Viehtransporter mit Schaafen

Das gilt vielleicht fuer Miami, an der Westkueste halte ich alles unter 600 Euro bei einer "grossen" Fluglinie ohne Errorfare fuer aeusserst selten bis so gut wie ausgeschlossen. Gerade in der Ferienzeit. Wobei die beste Reisezeit fuer die Pazifikkueste hier sowieso nicht im Angebot ist. Bin selbst erst letzten September mit BA ueber Heathrow nach San Francisco geflogen und unter 800 Euro war der Flug nicht zu bekommen. Da sind wir vom dreifachen Preis schon wieder sehr weit entfernt und selbst doppelt wird sich zum Angebot hier sehr selten ausgehen.

Retour gings dann per bezahlten Upgrade am BA Schalter in der Business aus Las Vegas. Dort vor dem Flug nachzufragen kann immer wieder sehr interessant sein, hat mich damals nur knapp ueber 200 Dollar Aufpreis gekostet und bei meinen US Reisen hat das auch sehr oft funktioniert.

Egal wie eh schon viele gesagt haben, man muss wissen ob es einem das wert ist oder nicht, bei ueber 2 Metern ist es mir das definitiv, solange das Upgrade preislich im Rahmen bleibt.

P.S.: Es sind nicht ein paar Stunden sondern inklusive Rueckflug sitzt hier gerne mal so 20 Stunden in der Kiste.

Bevor ich mich eventuell in eventuelle Drittstaaten aufmache, sag mir doch erstmal, was die Zweistaaten sind. Die müsste ja eigentlich zuerst mal alle abgeklappert werden. (-:=

Ein paar oder ein paar dutzend Euro für mehr Bequemlichkeit wäre ja kein Problem, aber ein halber oder gar ganzer Tausender? Bei Geschäftsreisen mit geldwertem Termindruck ist das schnell sinnvoll, aber privat? Da müsste man schon entweder in Geld schwimmen, das teurere Fliegen als explizites Hobby betrachten oder fast gesundheitliche Probleme mit der Holzklasse haben. Aber lohnen tut sich das doch nicht. Selbst, wenn man hin und zurück quasi einen ganzen Tag verlieren würde und der Aufpreis nur 500 Euro betrüge, dann müsste man ja pro Tag 250 Euro netto verdienen, damit sich das rechnet. Und eigentlich müsste man vom Nettoverdienst erstmal die unabdingbaren Fixkosten wie Wohnung, Transport und Nahrung abziehen und dann trotzdem noch auf diesen Tagesverdienst kommen.

Eigentlich ist's privat doch transatlantisch doch sowieso ziemlich unproblematisch. Wenn man in der Holzklasse aus irgendeinem Grund nicht zum Schlafen kommen sollte, dann ist man drüben quasi schon akklimatisiert, denn man kommt ja abends an. Zurück ist die Zeitverschiebung schon hinderlicher, aber entweder hat man noch Urlaub oder es ist Wochenende oder man schleppt sich mal unausgeschlafen zum Geldverdienen. <-;<

Business zum Premium Economy Preis. HOT!

Welcher mydealzer fliegt denn in der Business Klasse?



Diejenigen, welche durch Nutella Deals zu dick für die Holzklasse wurden.



Okay, das ist ein Argument - lass ich durchgehen!

Naja Busi fliegt ich, wenns die Firma zahlt, was selten genug ist, da die Firmen heutzutage schon darauf achten, dass die Mitarbeiter nach Möglichkeit nur Eco buchen.

Privat halte ich es so: Lieber ein tag eher an kommen und dann passt es auch. Okay, gen Westen fliegen ist meistens schwieriger als gen Osten, aber durch den Rückflug gleicht es sich dann wieder aus (außer man reist einmal komplett um den Globus).

Den Aufpreis von Eco auf Busi steck ich lieber in die Girls und mache Party in Boca Chica/Sosua, Mombasa, Pattaya, Angeles & Co, zur Not auch in FKK-Clubs in DE. Klar ist, dass sone Party auf nem Trip in prude state USA nicht realisierbar ist, aber lieber die Kohle beiseite schaffen und dafür einmal so richtig abfeiern, als in Busi den Flug verpennen und ohne DL im Arm aufwachen.



Da bringst Du Dir aber womöglich was mit nach Hause, was Dich im Nachhinein teuer zu stehen kommt oO

Ich kann zu diesem Thema nur sagen, dass man die Vorzüge der Business wohl erst zu schätzen weiß, wenn man sie einmal genutzt hat. Eine Freundin von mir ist mal bei KLM upgegraded worden (Amsterdam-Seattle) und schwärmt nun seit Jahren von diesem Flug. Und es fällt Ihr seitdem deutlich schwerer, in Economy einzuchecken. Sie würde das Angebot wohl definitiv nutzen!

Ich halte mich als Mitarbeiter einer Fluggesellschaft mal besser raus aus dem Thema, denn ich bin da wohl kein Maßstab .

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text