Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Flüge: Kasachstan ( Feb-Mai/Sept-Dez ) Hin- und Rückflug mit Turkish Airlines von Stuttgart, Köln, Nürnberg und München ab 311€ inkl. Gepäck
1297° Abgelaufen

Flüge: Kasachstan ( Feb-Mai/Sept-Dez ) Hin- und Rückflug mit Turkish Airlines von Stuttgart, Köln, Nürnberg und München ab 311€ inkl. Gepäck

Expert (Beta)57
Expert (Beta)
eingestellt am 28. Jan

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Das Star Alliance Mitglied Turkish Airlines hat momentan ein spannendes Angebot für Flüge nach Kasachstan im Gepäck. Mit Abflug von Köln, Stuttgart, Nürnberg, Friedrichshafen oder München kann man im Reisezeitraum Februar - Mai sowie September - Dezember ab 311€ nach Astana ( Nursultan ) reisen. Hin- und Rückflug erfolgen via Istanbul. Aufgabegepäck ist inklusive.

Im übrigen sind auch die Preise in den Sommerferien absolut human.

Gegen Aufpreis gilt das Angebot auch ex Berlin, Hamburg oder Düsseldorf.

1525734.jpg
Reisezeitraum:

Februar - Mai / September - Dezember

Beispieltermine:

ab Stuttgart

1525734.jpg
ab Nürnberg

1525734.jpg
ab Köln

ab München

Für die Suche eignet sich google flights, den besten Preis gibt es auf skyexplorer.de

Airline:

Turkish Airlines

Allianz: Star Alliance

Gepäckbestimmungen

Personal Item: Kostenlos
Handgepäck bis 8 Kg: Kostenlos
Aufgabegepäck bis 30 Kg: Kostenlos

Klima:

1525734.jpg
Reise- und Sicherheitshinweise:

Auswärtiges Amt

Infos:

1525734.jpg
Wikitravel

Mydealz Reisetipps



Zusätzliche Info
SkyExplorer Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Sind vor 20 Jahren von da geflohen, jetzt macht man da Urlaub ...
Beast_29.01.2020 10:03

"geflohen"... schon vor 30 Jahren konnte man das Land ohne Probleme …"geflohen"... schon vor 30 Jahren konnte man das Land ohne Probleme freiwillig verlassen, von fliehen war da keine Rede, außer du bist (davon gehe ich bei dir stark aus) ein Krimineller der vor seiner Strafe nach Deutschland geflohen ist.


Die meisten Leute aus Kasachstan, „Russlanddeutsche“, wie sie häufig genannt werden, waren damals in den 90ern Wirtschaftsflüchtlinge/Spätaussiedler. 99% der Menschen in Deutschland, die aus Kasachstan nach Deutschland rüberkamen, haben irgendwo in der Familie mindestens einen Deutschen. In Kasachstan hatten die meistens Nachnamen wie Miller(Müller), Schmidt, Gabel, Heibel, Ernst, Eich, Edel, und und und...und wurden im Dorf auch immer als Deutsche bezeichnet. Dann kamen die nach Deutschland und wurden hier als Russen bezeichnet, weil die nur russisch gesprochen haben und Kasachstan zur UdSSR gehörte, was mit Russland immer in Verbindung gebracht wurde. Die Kasachstandeutschen haben wirklich ein sehr großes Identifikationsproblem. Mein Freundeskreis besteht zu 70% aus Jungs, die aus Kasachstan kommen, keiner kann von denen kasachisch, keiner hat Schlitzaugen und keiner fühlt sich kasachisch, sondern Russisch/deutsch.
Und zur Aussage von SisskiPissiki: keiner ist damals aus Kasachstan geflohen/geflüchtet. Es war ein Verlassen seiner Heimat aufgrund von miserabler Wirtschaftslage, die sich wegen des Sturzes der UdSSR ergeben hat. Die einheimischen kasachischen Leute konnten nicht nach Europa umziehen, und mussten die schlimmen 90er hinnehmen, während alle „Deutschen“ in Kasachstan schön die Fliege gemacht haben, als es keinen Ausweg mehr gab. Und schlimm finde ich diejenigen, die sich genau 91/92 vom Acker gemacht haben und hier den großen Russen raushängen lassen. Davon gibts einige, nicht besonders viele, aber einige. Und dann sprechen die auch noch holzrussisch und sind die letzten Asis, waren aber die ersten, die sich nach Deutschland verpi*** haben. Es ist hiermit keiner persönlich angegriffen. Wollte aber nur einige Unklarheiten klarstellen. Nennt also bitte keinen, der in Deutschland lebt und als Spätaussiedler aus Kasachstan rüberkam, Kasache. Das ist ein deutscher Bürger mit deutschem Blut, der sich aber mit der russischen Kultur identifiziert und sich deshalb ab und zu als „Russe“ definiert.
Bearbeitet von: "Russ92" 2. Feb
Ab Köln mit Turkish Airlines nach Kasachstan fliegen....so stelle ich mir den Vorhof zur Hölle vor.
24850732-1VERt.jpg
57 Kommentare
Obi1

Mai & September ist es da sogar noch Verhältnismäßig hot Im Februar wollte ich da keine Nachtwanderung machen
Bearbeitet von: "kupferpete" 28. Jan
Turkish Airlines autohot.
Obi autohot.
Preise ist hot.
Bearbeitet von: "Baros27" 28. Jan
Abend und Hot
Ab Köln mit Turkish Airlines nach Kasachstan fliegen....so stelle ich mir den Vorhof zur Hölle vor.
Ganz okay der Preis, gabs vor 2 Wochen aber deutlich günstiger. Habe vom 12.8. - 17.8 ab HAM über FRA mit LH für schlanke 131€ gebucht.
Sind ja komische Zeiten. Ankunft in und Abflug aus Astana mitten in der Nacht...
handnavi28.01.2020 20:28

Ganz okay der Preis, gabs vor 2 Wochen aber deutlich günstiger. Habe vom …Ganz okay der Preis, gabs vor 2 Wochen aber deutlich günstiger. Habe vom 12.8. - 17.8 ab HAM über FRA mit LH für schlanke 131€ gebucht.


Hmmm...zeig ma her...! Das kostet aktuell um die 900€ mit LH.
Obiwaannn28.01.2020 20:30

Hmmm...zeig ma her...! Das kostet aktuell um die 900€ mit LH.


Auch gerade gesehen, da sind aber Prem Eco Strecken dabei! ;-)
handnavi28.01.2020 20:31

Auch gerade gesehen, da sind aber Prem Eco Strecken dabei! ;-)


Yo aber 131€? Aufgrund des Google flights Software Fehlers?
Obiwaannn28.01.2020 20:33

Yo aber 131€? Aufgrund des Google flights Software Fehlers?


Das war doch nie so buchbar. Würde mich sonst sehr verwundern...
auf jeden Fall sehr schöner Deal...
handnavi28.01.2020 20:28

Ganz okay der Preis, gabs vor 2 Wochen aber deutlich günstiger. Habe vom …Ganz okay der Preis, gabs vor 2 Wochen aber deutlich günstiger. Habe vom 12.8. - 17.8 ab HAM über FRA mit LH für schlanke 131€ gebucht.


Beweise !
Sind vor 20 Jahren von da geflohen, jetzt macht man da Urlaub ...
Bljat, so viele gute Deals von dir Obi, und Taschkent, und Astana, und und und
Keine Ahnung wohin bei solch einer Auswahl. Ich denke ich mach dieses Jahr Kasachstan 🇰🇿, danke dir
Kasachstan 🇰🇿 autohot
Wer im Juni für 14 Tage nach Almaty fliegen will, ist auch ein guter Preis -->>401€
Bearbeitet von: "Spiderden" 28. Jan
SisskiPisski28.01.2020 21:04

Sind vor 20 Jahren von da geflohen, jetzt macht man da Urlaub ...


Warum?
24850732-1VERt.jpg
Preis ist gut. Kann auch den Wizzair Selfconnect via Budapest empfehlen. Den nutzen auch meine kasachischen Freunde immer 😄
handnavi28.01.2020 20:28

Ganz okay der Preis, gabs vor 2 Wochen aber deutlich günstiger. Habe vom …Ganz okay der Preis, gabs vor 2 Wochen aber deutlich günstiger. Habe vom 12.8. - 17.8 ab HAM über FRA mit LH für schlanke 131€ gebucht.


Hast du dazu ein Deal
Würde das auch anders rum gehen? Also von kasachstan hierhin und später wieder zurück?
Nice!
SisskiPisski28.01.2020 21:04

Sind vor 20 Jahren von da geflohen, jetzt macht man da Urlaub ...


netter unsername
SisskiPisski28.01.2020 21:04

Sind vor 20 Jahren von da geflohen, jetzt macht man da Urlaub ...


"geflohen"... schon vor 30 Jahren konnte man das Land ohne Probleme freiwillig verlassen, von fliehen war da keine Rede, außer du bist (davon gehe ich bei dir stark aus) ein Krimineller der vor seiner Strafe nach Deutschland geflohen ist.
Bearbeitet von: "Beast_" 29. Jan
Auch Almaty im Angebot?
Beast_29.01.2020 10:03

"geflohen"... schon vor 30 Jahren konnte man das Land ohne Probleme …"geflohen"... schon vor 30 Jahren konnte man das Land ohne Probleme freiwillig verlassen, von fliehen war da keine Rede, außer du bist (davon gehe ich bei dir stark aus) ein Krimineller der vor seiner Strafe nach Deutschland gelohen ist.


"davon gehe ich bei dir stark aus"

Wie immer guter Preis vom Dealersteller!
Beast_29.01.2020 10:03

"geflohen"... schon vor 30 Jahren konnte man das Land ohne Probleme …"geflohen"... schon vor 30 Jahren konnte man das Land ohne Probleme freiwillig verlassen, von fliehen war da keine Rede, außer du bist (davon gehe ich bei dir stark aus) ein Krimineller der vor seiner Strafe nach Deutschland geflohen ist.


Die meisten Leute aus Kasachstan, „Russlanddeutsche“, wie sie häufig genannt werden, waren damals in den 90ern Wirtschaftsflüchtlinge/Spätaussiedler. 99% der Menschen in Deutschland, die aus Kasachstan nach Deutschland rüberkamen, haben irgendwo in der Familie mindestens einen Deutschen. In Kasachstan hatten die meistens Nachnamen wie Miller(Müller), Schmidt, Gabel, Heibel, Ernst, Eich, Edel, und und und...und wurden im Dorf auch immer als Deutsche bezeichnet. Dann kamen die nach Deutschland und wurden hier als Russen bezeichnet, weil die nur russisch gesprochen haben und Kasachstan zur UdSSR gehörte, was mit Russland immer in Verbindung gebracht wurde. Die Kasachstandeutschen haben wirklich ein sehr großes Identifikationsproblem. Mein Freundeskreis besteht zu 70% aus Jungs, die aus Kasachstan kommen, keiner kann von denen kasachisch, keiner hat Schlitzaugen und keiner fühlt sich kasachisch, sondern Russisch/deutsch.
Und zur Aussage von SisskiPissiki: keiner ist damals aus Kasachstan geflohen/geflüchtet. Es war ein Verlassen seiner Heimat aufgrund von miserabler Wirtschaftslage, die sich wegen des Sturzes der UdSSR ergeben hat. Die einheimischen kasachischen Leute konnten nicht nach Europa umziehen, und mussten die schlimmen 90er hinnehmen, während alle „Deutschen“ in Kasachstan schön die Fliege gemacht haben, als es keinen Ausweg mehr gab. Und schlimm finde ich diejenigen, die sich genau 91/92 vom Acker gemacht haben und hier den großen Russen raushängen lassen. Davon gibts einige, nicht besonders viele, aber einige. Und dann sprechen die auch noch holzrussisch und sind die letzten Asis, waren aber die ersten, die sich nach Deutschland verpi*** haben. Es ist hiermit keiner persönlich angegriffen. Wollte aber nur einige Unklarheiten klarstellen. Nennt also bitte keinen, der in Deutschland lebt und als Spätaussiedler aus Kasachstan rüberkam, Kasache. Das ist ein deutscher Bürger mit deutschem Blut, der sich aber mit der russischen Kultur identifiziert und sich deshalb ab und zu als „Russe“ definiert.
Bearbeitet von: "Russ92" 2. Feb
Max_Andreev29.01.2020 11:25

Auch Almaty im Angebot?


hab doch oben auch für Almaty was rausgesucht
aleex.rus28.01.2020 20:52

Beweise !


Kann er nicht weil er keinen LH Flug für 131 Euro gebucht hat oder da fehlt am Anfang noch eine 1
Spiderden29.01.2020 11:40

hab doch oben auch für Almaty was rausgesucht


Sehe nur Astana. Sry
Avatar
GelöschterUser1497935
SisskiPisski28.01.2020 21:04

Sind vor 20 Jahren von da geflohen, jetzt macht man da Urlaub ...


Wir vor 35 Jahren aus Polen, da es dort nichts in den Läden gab. Heute sind die Läden dort größer, voller und neuer. Natürlich alles aus den EU Geldern finanziert....
GelöschterUser149793529.01.2020 11:47

Wir vor 35 Jahren aus Polen, da es dort nichts in den Läden gab. Heute …Wir vor 35 Jahren aus Polen, da es dort nichts in den Läden gab. Heute sind die Läden dort größer, voller und neuer. Natürlich alles aus den EU Geldern finanziert....


Was kein Fehler oder Problem der Polen / Rumänen / Tschechen / was auch immer ist, sondern weil das Geld hierzulande halt in andere Sachen gesteckt wird.

EU Gelder sind genau dafür da um die "abgehängte" Länder an die "entwickelten" Länder anzupassen. Und davon profitieren die entwickelten Länder sehr wohl auch, da in diesen Ländern Investitionen getätigt werden an denen bspw. deutsche Unternehmen direkt beteiligt sind. Ich arbeite in einem multinationalen Unternehmen im Maschinenbau - ohne EU Fördergelder hätten wir in den letzten Jahren bei weitem nicht so einen Absatz gehabt in Rumänien zum Beispiel.

Dass die Supermärkte, Flughäfen oder das Internet neuer, schneller, besser sind in Osteuropa als in Deutschland hängt einzig und allein daran, dass es der Politik hier nicht wichtig genug ist / war. Und somit im Kern wohl auch dem Gros der Wählerschaft und Nicht-Wählerschaft, andernfalls würde man Parteien wählen denen das zumindest irgendwo wichtig wäre. Wie immer - man erntet was man sät ;-)

Zum Deal:

War noch nie in Kasachstan, dank der ganzen Obiwaannn Deals ist das aber auch für die nähere Zukunft ein Land, welches man mal besuchen könnte (das, und noch gefühlt tausend andere Orte auf die ich sonst nie kommen würde).
Max_Andreev29.01.2020 11:42

Sehe nur Astana. Sry


Almaty geht auch, aber teurer....du könntest auch Gabelflüge Basteln...so ab etwa 360€.
Avatar
GelöschterUser1497935
Leonhard_Euler29.01.2020 11:59

Was kein Fehler oder Problem der Polen / Rumänen / Tschechen / was auch …Was kein Fehler oder Problem der Polen / Rumänen / Tschechen / was auch immer ist, sondern weil das Geld hierzulande halt in andere Sachen gesteckt wird.EU Gelder sind genau dafür da um die "abgehängte" Länder an die "entwickelten" Länder anzupassen. Und davon profitieren die entwickelten Länder sehr wohl auch, da in diesen Ländern Investitionen getätigt werden an denen bspw. deutsche Unternehmen direkt beteiligt sind. Ich arbeite in einem multinationalen Unternehmen im Maschinenbau - ohne EU Fördergelder hätten wir in den letzten Jahren bei weitem nicht so einen Absatz gehabt in Rumänien zum Beispiel.Dass die Supermärkte, Flughäfen oder das Internet neuer, schneller, besser sind in Osteuropa als in Deutschland hängt einzig und allein daran, dass es der Politik hier nicht wichtig genug ist / war. Und somit im Kern wohl auch dem Gros der Wählerschaft und Nicht-Wählerschaft, andernfalls würde man Parteien wählen denen das zumindest irgendwo wichtig wäre. Wie immer - man erntet was man sät ;-)Zum Deal:War noch nie in Kasachstan, dank der ganzen Obiwaannn Deals ist das aber auch für die nähere Zukunft ein Land, welches man mal besuchen könnte (das, und noch gefühlt tausend andere Orte auf die ich sonst nie kommen würde).


Keine Frage, der Deal ist prima, da sage ich ja nichts dagegen. Wir können uns jedoch gerne laaange darüber unterhalten wie und was richtig und was falsch ist, dafür ist das Forum nicht geeignet. Bekannt ist, dass Deutschland einen der größten Beiträge in der EU leistet. Punkt.
Hierzulande sind z. B.: die Straßen und Brücken eine Katastrophe. Es gibt hier genug Obdachlose, denen wir (meine Familie und ich und viele Ehrenamtlichen) frei helfen eine Unterkunft zu finden.
Die EU Gelder werden häufig gerade in den osteuropäischen Ländern missbraucht für die eigene Taschen.
Polen beschimpft alle Deutschen, hält aber bei Geldern die Hand groß auf. Das nennt sich Heuchelei..
Ich als Pole darf es sagen
Sehr nice - high five ✋🏼
Russ9229.01.2020 11:35

Die meisten Leute aus Kasachstan, „Russlanddeutsche“, wie sie häufig gena …Die meisten Leute aus Kasachstan, „Russlanddeutsche“, wie sie häufig genannt werden, waren damals in den 90ern Wirtschaftsflüchtlinge/Spätaussiedler. 99% der Menschen in Deutschland, die aus Kasachstan nach Deutschland rüberkamen, haben irgendwo in der Familie mindestens einen Deutschen. In Kasachstan hatten die meistens Nachnamen wie Miller(Müller), Schmidt, Gabel, Heibel, Ernst, Eich, Edel, und und und...und wurden im Dorf auch immer als Deutsche bezeichnet. Dann kamen die nach Deutschland und wurden hier als Russen bezeichnet, weil die nur russisch gesprochen haben und Kasachstan zur UdSSR gehörte, was mit Russland immer in Verbindung gebracht wurde. Die Kasachstandeutschen haben wirklich ein sehr großes Identifikationsproblem. Mein Freundeskreis besteht zu 70% aus Jungs, die aus Kasachstan kommen, keiner kann von denen kasachisch, keiner hat Schlitzaugen und keiner fühlt sich kasachisch, sondern Russisch/deutsch. Und zur Aussage von SisskiPissiki: keiner ist damals aus Kasachstan geflohen/geflüchtet. Es war ein Verlassen seiner Heimat aufgrund von miserabler Wirtschaftslage, die sich wegen des Sturzes der UdSSR ergeben hat. Die einheimischen kasachischen Leute konnten nicht nach Europa umziehen, und mussten die schlimmen 90er hinnehmen, während alle „Deutschen“ in Kasachstan schön die Fliege gemacht haben, als es keinen Ausweg mehr gab. Und schlimm finde ich diejenigen, die sich genau 91/92 vom Acker gemacht haben und hier den großen Russen raushängen lassen. Davon gibts so viele. Und dann sprechen die auch noch holzrussisch und sind die letzten Asis, waren aber die ersten, die sich nach Deutschland verpi*** haben. Es ist hiermit keiner persönlich angegriffen. Wollte aber nur einige Unklarheiten klarstellen. Nennt also bitte keinen, der in Deutschland lebt und als Spätaussiedler aus Kasachstan rüberkam, Kasache. Das ist ein deutscher Bürger mit deutschem Blut, der sich aber mit der russischen Kultur identifiziert und sich deshalb ab und zu als „Russe“ definiert.


Gut geschrieben aber sehr subjektiv und schlecht recherchiert. Nimm's doch einfach so hin, dass es so war. Nicht überall. Aber es war so. Meine Schwiegereltern wurden mit Waffen bedroht, bis zum Flughafen verfolgt. Also bitte.. Und ich wollte mit meinem Post nichts negatives ausdrücken. Ich finde die Entwicklung spitze und freue mich darüber.

Deal hot.
SisskiPisski29.01.2020 16:28

Gut geschrieben aber sehr subjektiv und schlecht recherchiert. Nimm's doch …Gut geschrieben aber sehr subjektiv und schlecht recherchiert. Nimm's doch einfach so hin, dass es so war. Nicht überall. Aber es war so. Meine Schwiegereltern wurden mit Waffen bedroht, bis zum Flughafen verfolgt. Also bitte.. Und ich wollte mit meinem Post nichts negatives ausdrücken. Ich finde die Entwicklung spitze und freue mich darüber.Deal hot.


Den Lesern zuliebe führe ich diese Diskussion nicht weiter. Deal ist wie gesagt sehr hot Obi, und wird wahrgenommen ;-)
SisskiPisski28.01.2020 21:04

Sind vor 20 Jahren von da geflohen, jetzt macht man da Urlaub ...


Verstehe nicht warum du geflohen schreibst? Wurdest du verfolgt?
nicht nichts suchen

Meine Geburtsstadt. Also im Winter würde ich in Astana nichts suchen. Außer man steht auf 1-2 Meter hohe Schneemassen. Googelt einfach Buran Astana. Ab dem Frühling wird es warm und im Sommer im Schnitt 30Grad warm. In Astana sollte man " Barovoe" besuchen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text