638°
Flüge: Peru (Lima) und Kolumbien (Cali, Medellin, Bucaramanga) mit Lufthansa ab Amsterdam 368,- bis 439,- € hin und zurück - Kombi ohne Aufpreis möglich (Südamerika-Rundreise mit Kolumbien, Ecuador und Peru)
Flüge: Peru (Lima) und Kolumbien (Cali, Medellin, Bucaramanga) mit Lufthansa ab Amsterdam 368,- bis 439,- € hin und zurück - Kombi ohne Aufpreis möglich (Südamerika-Rundreise mit Kolumbien, Ecuador und Peru)
Reisen

Flüge: Peru (Lima) und Kolumbien (Cali, Medellin, Bucaramanga) mit Lufthansa ab Amsterdam 368,- bis 439,- € hin und zurück - Kombi ohne Aufpreis möglich (Südamerika-Rundreise mit Kolumbien, Ecuador und Peru)

Preis:Preis:Preis:368€
Zum DealZum DealZum Deal
Über den seriösen niederländischen Reiseanbieter Kilroy bekommt man aktuell günstige Tickets mit Lufthansa nach Kolumbien (Cali, Medellin und Bucaramanga) ab 368,- Euro und nach Peru (Lima) ab 434,- Euro hin und zurück. Für 439,- Euro kann man beide Ziele als Gabelflug kombinieren und sich eine schöne Rundreise aus Kolumbien, Ecuador und Peru zusammenstellen.

Der Vorteil ist neben der guten Airline und dem guten Preis auch, dass sehr viele Reisedaten verfügbar sind, gefunden habe ich sie von März bis Mai und von September bis November. Normalpreis Kolumbien nicht unter 600,- Euro, Peru selten unter 800,- Euro.

Kilroy kommt ursprünglich aus Skandinavien und ist ein Spezialist für Backpacker-, Studenten- und Weltreisen, in den Niederlanden seit 1996 und daneben in mehreren Ländern vertreten.

Kleiner Haken bei den Tickets nur nach Kolumbien ohne Peru: Die meisten Flüge sind leider nicht von Lufthansa über Bogota bzw. Sao Paulo, sondern von United Airlines über die USA mit entsprechend längeren Reisezeiten. Mit einem Gabelflug über Lima zurück kommt man aber auch zum kleinen Preis an die Lufthansa-Tickets.

Achtet daneben unbedingt auf die Flugzeiten, lieber ein paar mehr Euro ausgeben für kürzere Flüge und man spart neben dem Umweg über die USA auch noch die ESTA-Gebühren.

Beste Kommentare

Solarosa, wirklich danke für deine heißen Deals, die du in den letzten Tagen gebracht hast! HOT

59 Kommentare

Verfasser

Zum Reisebüro Kilroytravel.nl:

travels.kilroyworld.nl/vli…mdd

kilroyworld.nl/ove…roy

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
EDIT - Buchung direkt bei Kilroy zzt. offenbar nicht mehr möglich, Abhilfe (geht leider nur für Flüge ohne Gabel):

Buchung über Skyscanner oder Momondo aufrufen, Beispiellink:

skyscanner.nl/tra…n=1
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Beispiel Lima:

6xpuhcur.jpg

Beispiel Cali und Lima Gabelflug (der Verbindungsflug Kolumbien - Peru ist nicht enthalten):

7v6ehpcg.jpg

toz7mjvg.jpg

Beispiel Medellin:

q6lffyt3.jpg




Solarosa, wirklich danke für deine heißen Deals, die du in den letzten Tagen gebracht hast! HOT

Super Preis für Peru. Sind 50% vom "Normalpreis"!

Top top, solarosa > Reisebüro.
Danke für all die tollen Deals!

Dich zieht es wohl auch viel in die Ferne.

Noch eine Frage: glaubst du, dass es nur im Moment so viele sehr gute Angebote gibt (siehe auch deine anderen Deals) oder bist du nur gerade sehr aktiv und wird das wohl so bleiben?

Und.. vielen Dank für die tollen Inspirationen!

solarosa

Zum..


Cool.

Hat jemand persönliche Erfahrungen mit Sicherheit und Transport im Land? Wenn man sich die Sicherheitshinsweise vom Auswärtigen Amt durchliest will man ja schon nicht mehr vor die Haustür treten

Lauterklabauter

Hat jemand persönliche Erfahrungen mit Sicherheit und Transport im Land? Wenn man sich die Sicherheitshinsweise vom Auswärtigen Amt durchliest will man ja schon nicht mehr vor die Haustür treten


das wird bei wahrscheinlich fast allen Lateinamerikanischen Ländern so sein. Ich kann, nach Mexiko, Costa Rica, Ecuador, Brasilien, Paraguay, Uruguay und Argentinien einfach nur sagen: Solange man mit offen Augen und klarem Verstand durch die Länger reist, sehe ich kaum mehr Gefahren als in mancher europäischer Gegend! (und ich reise mit kompletter DSLR-Ausrüstung).
Und Lateinamerika ist definitiv einige Reisen wert. Wenn man Zeit hat empfehle ich aber Spanisch zu lernen (evtl. günstig vor Ort), dann kann man richtig in die Gesellschaft eintauchen!

Lauterklabauter

Hat jemand persönliche Erfahrungen mit Sicherheit und Transport im Land? Wenn man sich die Sicherheitshinsweise vom Auswärtigen Amt durchliest will man ja schon nicht mehr vor die Haustür treten



keine Angst aber Grundkenntnisse in Spanisch sollte man haben. Ich war diesen Sommer 3 Monate in Südamerika und es gab keine gefährliche Situation. Cartagena, Kolumbien bzw dort dann Isla de Grande kann ich sehr empfehlen! Nahezu einsame Insel in der Karibik (einfach im Hostel fragen)

Vorletztes Jahr war ich ebenfalls schon in Costa Rica und es hat mir super gefallen. Aber Costa Rica ist ja ein relativ wohlhabendes und sicheres Land und ich war mit Freunden unterwegs, was das ganze noch ein weinig sicherer gemacht hat. Wollte jetzt jedoch mit meiner Freundin nach Lateinamerika weil uns Thailand letztes Jahr nicht ganz so gut gefiel.

Empfiehlt es sich denn in Kolumbien einen Mietwagen zu nehmen oder haben die ein gutes Busnetz? In Costa Rica haben wir nämlich auch einen dicken SUV gemietet und das Land auf eigene Faust erkundet.

Irgendwie bin ich bei den Dealz zu blöd, die billigen Preise zu finden - oder ab HAM ist im Oktober-November kein billiger Flug drin?!

EDIT: Ich such dann mal ab Amsterdam... huch!

Lauterklabauter

Hat jemand persönliche Erfahrungen mit Sicherheit und Transport im Land? Wenn man sich die Sicherheitshinsweise vom Auswärtigen Amt durchliest will man ja schon nicht mehr vor die Haustür treten


Du machst Dir zu viele Gedanken

Mietwagen hatten wir nicht. Benzin & Miete war recht teuer außerdem beachtet kaum jemand Verkehrsregeln.
Mit Bussen kommst du dort überall hin. Leider gibt es hin und wieder Unfälle, deshalb nicht die billigste Gesellschaft nehmen bzw im Hostel fragen. Das sich der Busfahrer Koka Blätter reinballert ist da ganz normal :P

Danke Solarosa;)

Warum kommen die günstigen Angebote eigentlich zufällig meistens von niederländischen Seiten?

Ich war vor zwei Jahren in Ecuador: ein Traum! Sehr sehr nette Leute, keinerlei Sicherheitsprobleme und soviel Naturschönheit: umwerfend. Es gibt sooo viel zu sehen / zu erkunden. Peru soll ähnlich toll sein - und ist auch für seine Küche berühmt. Nach dieser ersten Reise werde ich die Region sicher nochmal erkunden. Das ist eine echte Horizonterweiterung und zumindest für mich VIEL interessanter als Nordamerika (wenn ich mich entscheiden müsste).

Wer in Kolumbien reisen möchte, dem empfehle ich: colombiafacil.com/en/
Super hilfreich und gut gemacht. Quasi kostenloser Guide für Backpacker.
Auch Hilfe zu den Buslinien etc.

Lauterklabauter

Hat jemand persönliche Erfahrungen mit Sicherheit und Transport im Land? Wenn man sich die Sicherheitshinsweise vom Auswärtigen Amt durchliest will man ja schon nicht mehr vor die Haustür treten



berechtigt

mein Kumpel hatte schon ne knarre am Kopf beim Südamerika Urlaub

kann überall passieren aber wenn man sich nicht auskennt sind solche Länder schon gefährlicher

An sich ja irgendwie hot, aber egal, was ich ausprobiere, es kommt immer: "Let op! Helaas hebben we geen prijzen gevonden voor de aangevraagde route en/of data Je kunt proberen de data aan te passen of een van onze KILROY reisexperts contacteren"


Dabei habe ich immer die Termine geändert, Flugrouten etc. Ich hätte wirkliches Interesse an dem Flug AMS-MDE (oder BOG) und LIM-AMS und dann quasi mit dem Bus von Medellin über Ecuador nach Lima und dann zurück (oder vielleicht sogar noch über Brasilien zusätzlich, wie oben angegeben.) Zeitlich bin ich ja flexibel und Studentenpreise sind sogar auch noch möglich. Naja schade. An sich hot, aber ich enthalte mich erstmal.

Verfasser

Murmse

An sich ja irgendwie hot, aber egal, was ich ausprobiere, es kommt immer: "Let op! Helaas hebben we geen prijzen gevonden voor de aangevraagde route en/of data Je kunt proberen de data aan te passen of een van onze KILROY reisexperts contacteren" Dabei habe ich immer die Termine geändert, Flugrouten etc. Ich hätte wirkliches Interesse an dem Flug AMS-MDE (oder BOG) und LIM-AMS und dann quasi mit dem Bus von Medellin über Ecuador nach Lima und dann zurück (oder vielleicht sogar noch über Brasilien zusätzlich, wie oben angegeben.) Zeitlich bin ich ja flexibel und Studentenpreise sind sogar auch noch möglich. Naja schade. An sich hot, aber ich enthalte mich erstmal.



Offenbar haben die schnell reagiert und bei Direktbuchung auf deren Homepage einen Stopp gesetzt.

Einzige Abhilfe (geht leider nur für Flüge ohne Gabel):

Buchung über Skyscanner oder Momondo aufrufen, Beispiellink:

skyscanner.nl/tra…n=1

Ich kann für Oktober-November keine günstigen Amsterdam -> Lima Verbindungen finden... ich probiers jetzt auch mal über skyscanner, aber entweder es wurde gemydealzt oder ich bin zu doof.

me1337

Ich kann für Oktober-November keine günstigen Amsterdam -> Lima Verbindungen finden... ich probiers jetzt auch mal über skyscanner, aber entweder es wurde gemydealzt oder ich bin zu doof.



28.08.15 - 15.09.15
430€

Was hat Oktober - November mit 08-09 zu tun?

Ich finde im März auch nichts unter 730€

me1337

Ich kann für Oktober-November keine günstigen Amsterdam -> Lima Verbindungen finden... ich probiers jetzt auch mal über skyscanner, aber entweder es wurde gemydealzt oder ich bin zu doof.


Wie findet man sowas, ohne stundenlang alle Hin+Rück Kombinationen durchzugehen? Momondo findet genau den Preis nicht, und wenn man diese +/- 3 Tage Sache bei Kilroy aktiviert, wird das auch nicht gefunden.

Sowas im November mit weniger als 13 Urlaubstagen, die man verbraucht, wäre perfekt *_*

HardwareHorst

Was hat Oktober - November mit 08-09 zu tun? Ich finde im März auch nichts unter 730€


Du darfst die +/-3 Tage Option nicht aktivieren, da finde ich auch nichts billiges... aber wie man dann was finden soll, kein Schimmer

skyscanner jetzt gemydealzed?
Suche läuft und läuft.

1.10 - 13.10
430€
gerade auf der Dealseite gecheckt...

Verfasser

HardwareHorst

Ich finde im März auch nichts unter 730€



z.B. 5. oder 11.03. bis 18. oder 24.03. für 430,- Euro

Danke für das Suchen.

bei mir zeigt er 11.03. - 24.03. 691€ an

430€ vom 01.09.-30.09

geht so. man kriegt hin und rückflüge über skyscanner nach peru schon easy für 400-500
Billigster direkt Flug finde ich 370€

grosses Copy Paste Verfahren, ich bin mal so frei, scheint mir nicht irrelevant.

auswaertiges-amt.de/DE/…tml

Kriminalität

Peru liegt, was die Kriminalität betrifft, im lateinamerikanischen Mittelfeld. Dies schließt ein für Touristen im Vergleich zu den EU-Staaten höheres Risiko ein, Opfer von Diebstählen oder Überfällen zu werden.

Auf der Panamericana (Hauptverbindung Nord - Süd) wird seit einiger Zeit, besonders in den Regionen um Ica und Arequipa, ein Anstieg der Überfälle auf Überlandbusse registriert.

In Lima wird zu besonderer Vorsicht abends in der Innenstadt geraten. Auf Märkten und in Busstationen sind Diebstähle häufig.

In Cusco wurde zwar ein digitales Video-Überwachungssystem rund um die Plaza de Armas installiert; es wird dennoch empfohlen, besondere Vorsicht walten zu lassen und wie in anderen Städten auch nachts nicht allein zu Fuß durch die Stadt zu gehen.

Besonders in Lima, Arequipa und Cusco ist bei der Auswahl der Taxis größte Vorsicht geboten, da bei zahlreichen Verbrechen wie Raub und Vergewaltigung Taxifahrer mit involviert waren. Besonders in den touristisch beliebten Orten gibt es regelmäßige Fälle von „Expresskidnappings“. Dabei werden die Opfer meistens im Taxi überwältigt und bis zu 24 Stunden festgehalten – in dieser Zeit wird u. a. mit ihren Kreditkarten an Geldautomaten Geld abgehoben. Besonders gefährdet sind Besucher von Diskotheken. Zumeist kann in den Bars und Restaurants kostenlos ein Taxi bestellt werden. Auch Türsteher vor Diskotheken kennen häufig zuverlässige Taxifahrer. Inzwischen sind die meisten Restaurants auch direkt per Funk mit Taxizentralen verbunden, so dass keine Notwendigkeit besteht, ein Taxi von der Straße zu nehmen.

Es wird grundsätzlich empfohlen, nur offizielle, registrierte und wenn möglich telefonisch vorbestellte Taxis zu benutzen, deren Fahrer sich ausweisen können bzw. deren Ausweis sichtbar im Taxi hängt.


Auch nach der Ankunft am Flughafen Lima werden leider immer wieder Touristen während des Taxitransfers oder bei Ankunft am Fahrtziel beraubt. Es wird dringend empfohlen, alle Gepäckstücke und auch Handtaschen u.ä. im Taxi außer Sichtweite von Passanten zu verstauen, da es an verstopften Kreuzungen und roten Ampeln oft zu Überfällen kommt, bei denen die Fensterscheibe des Taxis eingeschlagen wird. Gelegentlich sind Taxifahrer an Überfällen beteiligt. Deshalb wird geraten, für den Flughafentransfer vom in Callao gelegenen Flughafen Limas („Jorge Chavez“) nach Lima ein Taxi bei den innerhalb des Ankunftsbereichs ansässigen Taxigesellschaften (genaue Informationen unter Externer Link, öffnet in neuem Fensterhttp://www.lap.com.pe/ ) zu bestellen und stets wachsam zu sein.

Es wird ferner empfohlen:
•Immer Aufmerksamkeit walten zu lassen, möglichst nicht allein und vor allem nicht nachts zu reisen bzw. sich nachts nicht allein und immer in gut beleuchteten Straßen und Zonen aufzuhalten;
•bei Überfällen auf keinen Fall Gegenwehr zu leisten oder die Täter zu provozieren;
•bei der Wahl der Unterkunft auf Sicherheitsaspekte (Nachtwächter, Hotelsafe, Zimmertelefon) zu achten;
•bei Bahn- und Busreisen Wertsachen nicht im Handgepäck, sondern am Körper zu tragen; Diebstähle in Bussen und an Busterminals sind weit häufiger als in preiswerten Hotels;
•Kreditkarten nicht ständig mit sich zu führen, vor allem nicht abends und nachts; nur die benötigte Menge Geld mitzunehmen und Wertgegenstände, Reiseschecks und Dokumente im Hotelsafe zu hinterlegen;
•Rucksäcke und Taschen nicht über die Rückenlehne von Stühlen in Restaurants oder auf öffentlichen Plätzen zu hängen; Taschen und Rucksäcke immer dicht am Körper zu tragen
•Geld nur in Banken und Wechselstuben zu tauschen sowie das öffentliche Vorzeigen von großen Geldbeträgen oder wertvollem Schmuck und Uhren etc. zu vermeiden
•Armenviertel in Großstädten zu meiden;
•wegen der Verkehrs- und Kriminalitätsrisiken auf nächtliche Überlandfahrten zu verzichten;
•jede Berührung mit Drogen aller Art zu unterlassen (hohe Strafen, s. u.), Vorsicht walten zu lassen gegenüber Personen, die während der Reise Ihr Vertrauen erwecken wollen, und Gepäck nie unbeaufsichtigt zu lassen;
•nur Dienstleistungen von bekannten/empfohlenen Reisebüros und Reiseführern in Anspruch zu nehmen und keine Touren auf der Straße zu kaufen; Fremdenführer sich entsprechend ausweisen zu lassen
•sich für Fragen und Hilfe an Ihren Reiseleiter und/oder die Touristenauskunft und ggf. Polizei zu wenden




Reisen über Land

Im Kampf gegen den Drogenhandel wurde der Notstand um die Distrikte Ramón Castilla und Yavarí in den Grenzgebieten zu Kolumbien und Brasilien erweitert. Mit den ohnehin üblichen Einschränkungen im Reiseverkehr ist durch diese Maßnahmen zu rechnen.

Die von Ecuador nach Chile führende gebührenpflichtige Haupttransitstrecke „Panamericana“ ist durchgehend gut ausgebaut. Wenn Sie mit einem Privat-KfZ unterwegs sind, bewahren Sie die an den Mautstationen („Peaje“) ausgegebenen Tickets gut auf. Bei Unfällen oder Pannen steht Ihnen durch die Zahlung der Maut kostenlose Hilfe zu, die Notrufnummern sind auf dem Mautticket abgedruckt.

Im Landesinneren sind einige weitere Hauptverbindungsstraßen gut ausgebaut, in abgelegenen Gegenden sind hingegen auch die Verbindungen zwischen größeren Orten zumeist nicht befestigt und im Hochland gelegentlich –besonders während der Regenzeit in den Sommermonaten November bis April- wegen Erdrutschen nicht oder nur schwer befahrbar.

Von Nachtfahrten mit eigenem PKW wird wegen des Unfall- und Überfallrisikos grundsätzlich abgeraten.

In Peru kommt es landesweit immer wieder regional zu sozialen Unruhen, die schnell eskalieren können. Häufig kommt es zu kurzfristig organisierten und unangekündigten Straßenblockaden und dabei auch Gewaltanwendung oder Gewaltandrohung gegen Reisende. Die Bewegungsfreiheit wird dadurch in den betroffenen Gebieten zeitlich und räumlich stark eingeschränkt. In jüngerer Zeit waren besonders die Regionen um Puno am Titicacasee und Cusco sowie die Region Cajamarca betroffen.

Starke Regenfälle besonders in den Monaten November bis April können dazu führen, dass Flüsse zu reißenden Strömen werden, Straßen, Brücken und das Gleisbett von Zügen überfluten oder wegschwemmen, Erdrutsche Straßen blockieren usw. Dadurch können Fahrzeuge auf Überlandreisen an der Weiterfahrt gehindert werden oder Ortschaften über mehrere Tage auf dem Landwege nicht mehr zugänglich sein. Auch die beliebte Zugverbindung von Cusco nach Machu Picchu ist gelegentlich betroffen.

Reisende in Peru sollten die Medienberichte stets aufmerksam verfolgen, sich bei ihren Reisebüros rückversichern und ihre Reiseplanung auch kurzfristig entsprechend anpassen. Die über 30 landesweiten Büros von „iPeru“ (staatliche Touristenauskunft und -assistenz; 24-Std.-Tel.: +51 1 574 8000, Externer Link, öffnet in neuem Fensterhttp://www.peru.travel/de/, e-mail: iperu@promperu.gob.pe) helfen in der Regel sehr rasch und zuverlässig mit aktuellen Hinweisen weiter.

In einigen Provinzen, z.B. im Tal der Flüsse Ene, Apurímac und Mantaro (auf Spanisch abgekürzt VRAEM), wurde zur Bekämpfung des Drogenanbaus und zur Terrorismusabwehr der Ausnahmezustand verhängt. Polizei und Streitkräfte verfügen über weitreichende Sonderrechte.

Im VRAEM kommt es gelegentlich zu Überfällen bewaffneter Gruppen auf Angehörige und Einrichtungen der Sicherheitskräfte. Eine Gefährdung von Reisenden kann nicht ausgeschlossen werden. Es wird empfohlen, die genannte Region zu meiden. Auch die Strecke von Huánuco über Tingo Maria - Tocache nach Tarapoto und weiter nach Yurimaguas bzw. nach Pucallpa sollte gemieden werden. Dort ist die Gefahr für Überlandreisende besonders hoch.


In der abgelegenen Gegend auf dem Trek Choquequirao-Machu Picchu (Bezirk Vilcabamba) in der Region Cusco kam es 2011 zu mehreren Überfällen schwer bewaffneter, offensichtlich politisch motivierter Gruppierungen auf Touristengruppen. Sollten Sie eine Wanderung oder Tour durch diese Gegend planen, wird zu allergrößter Vorsicht aufgerufen und dringend empfohlen, sich bei der Vorbereitung gewissenhaft mit ortskundigen Personen abzustimmen.

Die Benutzung von Überlandbussen kann besonders in den Gebirgsregionen nicht pauschal empfohlen werden. Es ereignen sich regelmäßig Unfälle mit einer großen Anzahl von Toten und Verletzten.

Die Anreise nach Iquitos sollte mit dem Flugzeug stattfinden; von Reisen mit Schiffen von Pucallpa oder Yurimaguas wird abgeraten (schlechte hygienische Zustände an Bord, schlechte Verpflegung und die Gefahr von Überfällen durch bewaffnete Gruppen). In Iquitos sollten Ausflüge in den Urwald grundsätzlich nur bei offiziellen Agenturen gebucht werden und keinesfalls bei informellen Anbietern auf der Straße.

Weltweiter Sicherheitshinweis

Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten:

Externer Link, öffnet in neuem fensterauswaertiges-amt.de

Doppeltpost

@geluid: Dann lies mal Auswärtiges Amt -> Türkei. Das klingt ähnlich und ich habe auf diversen Reisen keine Probleme gehabt. Wenn man mit dem Geldbeutel wedelt, muss man halt damit rechnen, dass arme Menschen zu Dieben werden. Ich war noch nicht in Peru, aber wenn man sich angemessen verhält, halte ich das Risiko für genau so gering wie in vielen anderen Staaten. In Deutschland kann dir auch einer nachts einen überziehen und dich ausrauben (siehe z.B. U-Bahn-Stationskriminalität)

Gibt es diese Preise auch für Ende Juli/Anfang August?

An diese ganzen "Gefahren" im Ausland. Das kann euch alles auch in Deutschland passieren. Wer schon wie ein typischer Tourist total verängstlicht durch die Gegend hüpft in den falschen Ecken zu dummen Uhrzeiten, der braucht sich auch nicht zu wundern, wenn was passiert aber das passiert dir auch nachts um 2 Uhr in Deutschland Großstädten.

natürlich ist eine gewisse "Vorsicht" geboten, aber ich kann nur sagen, dass man die coolsten Sachen nur erlebt, wenn man auch abenteuerfreundlich ist. Die coolsten Partys, Feste und Aktionen hatte ich immer dort, wo alle vorher gesagt haben. Da darf man auf keinen Fall hin. Das ist mega gefährlich. Sogar Einheimische meiden das.

me1337

@geluid: Dann lies mal Auswärtiges Amt -> Türkei. Das klingt ähnlich und ich habe auf diversen Reisen keine Probleme gehabt. Wenn man mit dem Geldbeutel wedelt, muss man halt damit rechnen, dass arme Menschen zu Dieben werden. Ich war noch nicht in Peru, aber wenn man sich angemessen verhält, halte ich das Risiko für genau so gering wie in vielen anderen Staaten. In Deutschland kann dir auch einer nachts einen überziehen und dich ausrauben (siehe z.B. U-Bahn-Stationskriminalität)



X)

Habe gerade bemerkt, dass ein Flug mit Lufthansa von Amsterdam über Frankfurt nach Bogota ca. 100 Euro günstiger ist als der Direktflug von Frankfurt nach Bogota.
Weiß jemand ob man ein Ticket von Amsterdam über Frankfurt nach Bogota kaufen kann jedoch nicht in Amsterdam eincheckt sondert gleich in Frankfurt ??? Wäre super wenn das schon mal jemand ausprobiert hätte. Danke für eure Hilfe !!!

mavexxx

Habe gerade bemerkt, dass ein Flug mit Lufthansa von Amsterdam über Frankfurt nach Bogota ca. 100 Euro günstiger ist als der Direktflug von Frankfurt nach Bogota. Weiß jemand ob man ein Ticket von Amsterdam über Frankfurt nach Bogota kaufen kann jedoch nicht in Amsterdam eincheckt sondert gleich in Frankfurt ??? Wäre super wenn das schon mal jemand ausprobiert hätte. Danke für eure Hilfe !!!



Geht nicht - Nur zurück zu könntest du vorher aussteigen.

mavexxx

Habe gerade bemerkt, dass ein Flug mit Lufthansa von Amsterdam über Frankfurt nach Bogota ca. 100 Euro günstiger ist als der Direktflug von Frankfurt nach Bogota. Weiß jemand ob man ein Ticket von Amsterdam über Frankfurt nach Bogota kaufen kann jedoch nicht in Amsterdam eincheckt sondert gleich in Frankfurt ??? Wäre super wenn das schon mal jemand ausprobiert hätte. Danke für eure Hilfe !!!



Mist. so könnte man echt sparen !!!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text