Flüge: Philippinen [November - März] - Hin- und Rückflug von Frankfurt nach Manila ab nur 307€ inkl. Gepäck
1236°

Flüge: Philippinen [November - März] - Hin- und Rückflug von Frankfurt nach Manila ab nur 307€ inkl. Gepäck

Redaktion 82
Redaktion
eingestellt am 15. Dez
Update 1
Einige wenige Flüge ab Frankfurt nach Manila jetzt ab nur 307€ + Kostenlosen Stopover
Moin Moin,

China Southern haut mal wieder einen richtig guten Deal Richtung Asien raus! Von Frankfurt fliegt ihr nach Manila ab nur 307€ inkl. Gepäck.

Natürlich sind die Flüge nicht für jedermann, da es zwei Umstiege gibt und die Zeiten teilweise etwas länger sind. Dennoch gibt es auch einige Daten an denen man wirklich mit recht angenehmen Zeiten fliegen kann. Wer also etwas Zeit hat kann mit diesem Angebot ein echtes Schnäppchen machen

Hier ein Video um einen kleinen Eindruck von den Philippinen zu bekommen:




Airline: China Southern

Reisemonat: November - Januar / März

Skytrax Bewertung:‌‌‌8/10 Punkten (1170 Reviews)

Allianz:‌‌‌‌ SkyTeam

Gepäckbestimmungen:


  • Personal Item: -
  • Handgepäck: bis 5kg (L + B + H max. 115cm) - Kostenlos
  • Gepäckstück: bis 23kg (L + B + H max. 158cm} - Kostenlos

Klima: in Manila

1067517.jpg
Einreisebestimmungen: in den Philippinen

1067517.jpg



+++ Aktualisiert am 15.12.2017 +++

Beispiel Daten:

1067517.jpg
Frankfurt - Manila - Frankfurt


leider sind nur sehr wenige weitere Daten verfügbar, die Daten sind auch teilweise untereinander kombinierbar, dadurch könnt ihr die länge eures Aufenthaltes selbst bestimmen

China Souhern bietet euch außerdem einen kostenlosen Stopover in Guangzhou mit einer kostenlosen Hotelübernachtung an, die Bedingung dafür ist das ihr einen längeren Layover als 8 Stunden in Guangzhou haben müsst. Passagiere in der Economy wird ein 3 Sterne Hotel gewährt, Reisende in der Business oder First bekommen ein 4 - 5 Sterne Hotel Für weitere Infos schaut hier.


ich hoffe der ein oder andere kann so ein paar Euros sparen!

der_seebaer

Beste Kommentare

der_Seebaervor 39 m

Darum ging es nicht, in aller Ehren das du das Land verteidigst, aber die …Darum ging es nicht, in aller Ehren das du das Land verteidigst, aber die Vorgehensweise war dabei nicht die Richtige. Vielleicht mal die Zeit nehmen und den Hatern erklären und aufzeigen was die Philippinen wirklich sind, hätte an dieser Stelle bestimmt mehr bewirkt. Würde mich übrigens sehr freuen wenn du uns etwas mehr über die Philippinen erzählen könntest!



Ich habe zwei Jahre auf den Philippinen gelebt und gewohnt. Zwei Dinge haben mich da gestört: die Taifune und die Erdbeben. Vor den Taifunen konnte ich regelmäßig wegrennen... also in den Griff zu bekommen. Die Erdbeben... vor so was kann man nicht wegrennen, da die Vorwarnzeit bei Erdbeben bei max. 20 Sekunden liegt. Nur Palawan ist einigermaßen erdbebensicher (vergleichbar mit Deutschland). Ansonsten sind Erdbeben bis zur Magnitude 5,0 dort normal... die stehen dort gar nicht mehr in der Zeitung. Ab 5,0 bis 5,5 gilt es als bemerkenswert, so dass man manchmal drüber spricht mit Freunden. Ab 5,5 kommt es drauf an. Ich habe mal 7,3 im Epizentrum miterlebt. Darauf kann wirklich jeder Mensch verzichten. Diese schweren Erdbeben kommen etwa ein- bis zweimal im Jahr vor. Auch Manila ist gefährdet, aber toi toi toi... noch ist nichts schwerwiegendes passiert dort, was nicht heißt, dass das jederzeit dort nicht passieren kann.

Die Insel Boracay ist meiner Meinung nach wunderschön. Palawan ist naturbelassener als Boracay (also noch nicht so für Touristen entwickelt) und ebenfalls wunderschön.

Das grundlegende Problem auf den Philippinen ist meist der Müll. Der wird, weil es keine Müllentsorgung gibt auf dem Lande, meist verbrannt. Und daher stinkt es recht häufig nach Rauch. Dann muss man schauen, dass man nicht in der Nähe einer Zuchtfarm für Kampfhühner wohnt... die Tiere fangen so um 4.30 am Morgen an, zu krähen und hören damit dann halt am Abend wieder auf.. wobei die Dunkelheit dort gegen 18 Uhr einsetzt und es extrem schnell dunkel wird (innerhalb von 20 Minuten ist es stockfinster).

Bei den Temperaturen kann man nichts falsch machen, wenn man nicht hitzeempfindlich ist: das ganze Jahr durchgängig 28 - 34 Grad. Die Philippinen kennen daher auch keine Jahreszeiten. Schnee ist dort unbekannt und nur aus Erzählungen heraus weiß man darüber. Wenn es mal kalte Tage gibt auf den Philippinen, dann sind die so bei 26 - 28 Grad.

Die Leute dort sind natürlich und offen... und überwiegend sehr freundlich (mit einem Lächeln im Gesicht, wie für die meisten Asiaten typisch). Aber aufgrund der Geldknappheit bei ca. 80 % der Bevölkerung werden Ausländer als reich angesehen (unabhängig von der Herkunft) und somit stärker zur Kasse gebeten als Einheimische... wobei sich das aus unserem Verständnis immer noch sehr in Grenzen hält (Ausländer zahlen in einigen Fällen das Doppelte, verglichen mit Einheimischen). Kriegt man aber schnell raus und kann dann dagegen halten. Die Sprache dort ist tagalog bzw. cebuano, was mit vielen spanischen Wörtern durchsetzt ist. Die zweite Amtssprache ist Englisch. Die Verständigung auf Englisch sollte in Großstädten immer möglich sein, während auf dem Lande das nur rudimentär gesprochen wird.

Das Preisniveau auf den Philippinen ist, wie in vielen asiatischen Ländern, deutlich niedriger als hier. Der Durchschnittslohn auf den Philippinen beträgt in Großstädten ca. 400 Euro, auf dem Lande ca. 200 plus X. Man kann auf den Philippinen sehr spartanisch leben... dann muss man mit Kosten von monatlich etwa 80 Euro rechnen. Oder man kann ein angenehmes Lebensniveau pflegen, was so in etwa der oberen bürgerlichen Schicht entspricht... dann muss man ca. 600 Euro monatlich rechnen. Das sind die sogenannten Lebenshaltungskosten. Im Verhältnins zu Deutschland also deutlich preiswerter.

Die Bürokratie ist extrem ineffizient. Das bedeutet: immer nachfragen, lange Wartezeiten in Kauf nehmen und hartnäckig, aber freundlich sein. Gerne auch mal 10 x nachfragen. Wird dort als normal angesehen und nicht als penetrant.

Das Meerwasser ist normalerweise so 30 - 34 Grad warm. In den Monaten Januar bis Mai gibt es kein Typhoon-Risiko... diese Zeit gilt dort als warme Zeit (also eher 34 Grad Luft und Wasser als 28 Grad). Regen fällt in diesen Monaten kaum. Ende Mai bis Mitte Juni, wenn dann die Ausläufer des Monsuns die Philippinen erreichen, gibt es schon mal 2 oder 3 Regentage pro Woche. Läßt sich aber bei den Temperaturen problemlos ertragen. Die Luftfeuchtigkeit ist auch nicht so schlimm wie zum Beispiel in Thailand. Da die Philippinen immer nah am Wasser sind (es sind ja mehr als 7.000 Inseln), ist dort das Klima immer etwas leichter zu ertragen als in Innenstädten, wo weit und breit kein Ozean ist.

Ich hoffe, ich konnte einiges dazu beitragen, um für Dritte die Situation auf den Philippinen so zu beschreiben, dass vielleicht der eine oder andere Punkt verwertbar ist.

Geiler Preis war erst einmal da.... ein Uraub da lohnt sich auf jeden Fall
zum Abschluss dann noch 4 Tage Angeles....

mein Pass ist abgelaufen schaffe ich leider nicht mehr....
(Pass muss noch ein halbes Jahr gültig sein)

Ordogvor 4 m

Bei der politischen Lage sollte man aufpassen in den Philippinen. Der IS …Bei der politischen Lage sollte man aufpassen in den Philippinen. Der IS hat dort vor einigen Monaten eine komplette Stadt erobert. Vorher informieren bevor man in ein Land reist um Urlaub zu machen.


Aha und vom IS hört man nix in Europa? Soso bevor du Blödsinn verbreitest es handelt sich um das Gebiet was an Borneo Grenzt. Amerika ist bereits zur Unterstützung im Land. Ich war im Mai in cebu und das ist ja schon sehr südlich
82 Kommentare

Geiler Preis war erst einmal da.... ein Uraub da lohnt sich auf jeden Fall
zum Abschluss dann noch 4 Tage Angeles....

mein Pass ist abgelaufen schaffe ich leider nicht mehr....
(Pass muss noch ein halbes Jahr gültig sein)

oh.. 2 stops?

Verfasser Redaktion

Turkishflavorvor 1 m

oh.. 2 stops?


Genau, an einigen Tagen aber nur mit einer Umstiegszeit von ca. einer Stunde pro Stop

hmmm wird wahrscheinlich nix über Silvester, hab zumindest nix gefunden. Dann wärs perfekt

EDIT 30.12-15.01 geht!!!!
EDIT 2 : zu früh gefreut - der Flug hat richtig miese Umstiegszeiten

PS über China Southern selbst kann man recht komfortabel die niedrigpreisigen Termine finden
global.csair.com/CZO…679
15246370-zlwnV.jpg
Bearbeitet von: "crog" 6. Nov

Bei der politischen Lage sollte man aufpassen in den Philippinen. Der IS hat dort vor einigen Monaten eine komplette Stadt erobert. Vorher informieren bevor man in ein Land reist um Urlaub zu machen.

Ordogvor 4 m

Bei der politischen Lage sollte man aufpassen in den Philippinen. Der IS …Bei der politischen Lage sollte man aufpassen in den Philippinen. Der IS hat dort vor einigen Monaten eine komplette Stadt erobert. Vorher informieren bevor man in ein Land reist um Urlaub zu machen.


Aha und vom IS hört man nix in Europa? Soso bevor du Blödsinn verbreitest es handelt sich um das Gebiet was an Borneo Grenzt. Amerika ist bereits zur Unterstützung im Land. Ich war im Mai in cebu und das ist ja schon sehr südlich

ein hot von mir ich bin öfters dort ! schönes Land total offnen und nette menschen und Kultur . preise sind gut auch mit den umstiegszeitren aber und er heutigen zeit mit smartphone Laptop iapd sollte die die schnell und leicht überbrückt werden können.

Steht im Internet in mehreren Nachrichten Portalen. Einfach googeln und lesen. Ist kein Blödsinn. Viele schreiben auch von erhöhter Terrorgefahr sowie Entführungen gegenüber Touristen in den Philippinen... Ich warne nur. Wenn du verschleppt wirst viel Spaß ist nicht mehr meine Schuld.

Ordogvor 13 m

Bei der politischen Lage sollte man aufpassen in den Philippinen. Der IS …Bei der politischen Lage sollte man aufpassen in den Philippinen. Der IS hat dort vor einigen Monaten eine komplette Stadt erobert. Vorher informieren bevor man in ein Land reist um Urlaub zu machen.

Das stimmt. Und zur Wahrheit gehört, dass diese Stadt Malawi heißt und im Norden der Insel Davao liegt. Dort gab und gibt es immer Probleme mit Abu Sayyaf. Desweiteren ist es so, dass diese Stadt vom Militär zurückerobert wurde. Auf Bohol waren diese Terroristen auch... aber dort wurden sie kurzerhand von der Bevölkerung und vom Militär erschossen.

Die Insel Davao würde ich meiden. Segeltörns im Süden der Philippinen würde ich auch meiden. Alles andere ist ok.

Verfasser Redaktion

Ordogvor 3 m

http://www.deutschlandfunk.de/is-terror-auf-den-philippinen-eskalation-im-umkaempften.799.de.html?dram:article_id=388964


Danke für deine Info, ich denke jeder der dort hinreist ist sich dem "Risiko" bewusst. Falls du weiterhin über die Sicherheit diskutieren möchtest, bitte ich eine Diskussion dafür auf zu machen. Danke für dein Verständnis

Ich sag nur aufpassen vor dem "bullet scam"

66669vor 19 m

Das stimmt. Und zur Wahrheit gehört, dass diese Stadt Malawi heißt und im N …Das stimmt. Und zur Wahrheit gehört, dass diese Stadt Malawi heißt und im Norden der Insel Davao liegt. Dort gab und gibt es immer Probleme mit Abu Sayyaf. Desweiteren ist es so, dass diese Stadt vom Militär zurückerobert wurde. Auf Bohol waren diese Terroristen auch... aber dort wurden sie kurzerhand von der Bevölkerung und vom Militär erschossen.Die Insel Davao würde ich meiden. Segeltörns im Süden der Philippinen würde ich auch meiden. Alles andere ist ok.

Dem kann man im großen und ganzen zustimmen. Nur das die Insel Mindanao heißt und davao lediglich eine Stadt auf der Insel ist.

nordlicht2005vor 31 m

Ich sag nur aufpassen vor dem "bullet scam"


Das Thema ist wohl Vergangenheit.

Ordogvor 1 h, 1 m

Bei der politischen Lage sollte man aufpassen in den Philippinen. Der IS …Bei der politischen Lage sollte man aufpassen in den Philippinen. Der IS hat dort vor einigen Monaten eine komplette Stadt erobert. Vorher informieren bevor man in ein Land reist um Urlaub zu machen.



Völlig richtig. Im Zweifelsfall einfach zuhause auf dem Sofa bleiben - da ist es schließlich am sichersten!

Angeles City, kein Girl älter als 24 Jahre....

Braucht man für das Umsteigen in CSX ein China Visum?
Es folgt doch ein Inlandsflug nach CAN, also nix mit Transitbereich...

66669vor 1 h, 11 m

Das stimmt. Und zur Wahrheit gehört, dass diese Stadt Malawi heißt und im N …Das stimmt. Und zur Wahrheit gehört, dass diese Stadt Malawi heißt und im Norden der Insel Davao liegt. Dort gab und gibt es immer Probleme mit Abu Sayyaf. Desweiteren ist es so, dass diese Stadt vom Militär zurückerobert wurde. Auf Bohol waren diese Terroristen auch... aber dort wurden sie kurzerhand von der Bevölkerung und vom Militär erschossen.Die Insel Davao würde ich meiden. Segeltörns im Süden der Philippinen würde ich auch meiden. Alles andere ist ok.

Meidet Davao...um so schöner bleibt es wie ich es Liebe...hahaha...

Verfasser Redaktion

Commander_Brandtvor 5 m

Braucht man für das Umsteigen in CSX ein China Visum? Es folgt doch ein …Braucht man für das Umsteigen in CSX ein China Visum? Es folgt doch ein Inlandsflug nach CAN, also nix mit Transitbereich...


Das kann durchaus vorkommen. Schau mal auf der folgenden Seite: travelchinaguide.com/emb…ur/ hier bekommst du alle Infos die benötigst um ein Transit Visum zu beantragen

Verfasser Redaktion

FredericoKlempauvor 12 m

Wieder so ein total ahnungsloser kellermensch...hahahaha


Ein wenig überflüssig der Kommentar.

KingSGEvor 1 h, 25 m

Dem kann man im großen und ganzen zustimmen. Nur das die Insel Mindanao …Dem kann man im großen und ganzen zustimmen. Nur das die Insel Mindanao heißt und davao lediglich eine Stadt auf der Insel ist.



Stimmt... die Insel heißt Mindanao. Mein Fehler.

Davao ist übrigens die Stadt, wo Duterte Bürgermeister war und wo viele der Meinung sind, dass diese Stadt sehr sicher ist... auch deutsche Expats vertreten diese Meinung zuhauf.

Commander_Brandtvor 44 m

Angeles City, kein Girl älter als 24 Jahre....



Was hat so ein Kommentar hier verloren? Ich finde es unschön, wenn solche Kommentare den Eindruck vermitteln sollen, dass die Philippinen halt immer Rotlichtmillieu sind. Angeles City ist natürlich dort Zentrum des Rotlichts. Aber dort sind die "Girls" durchaus auch älter als 24 Jahre. Geh mal hin und schau Dich mal um... und verhalte Dich dabei dann nicht wie ein Sextourist, der nur das eine im Kopf hat!

Wegen der Sicherheit: in die Türkei zu fliegen, halte ich momentan für deutlich unsicherer, als auf die Philippinen zu reisen. Der sogenannte "bullet scam" ... ja, es gibt ihn (ein Polizist schmuggelt eine Pistolenkugel in das Gepäck, findet diese Kugel dann und will zigtausende Pesos, um keine Anzeige erstatten zu müssen). Aber ein bisschen Vorsicht und logisches Denkvermögen sowie Respekt minimiert überall auf der Welt das Gefahrenrisiko. Ausschließen kann man das aber nirgendwo auf der Welt.

Ordogvor 2 h, 9 m

Bei der politischen Lage sollte man aufpassen in den Philippinen. Der IS …Bei der politischen Lage sollte man aufpassen in den Philippinen. Der IS hat dort vor einigen Monaten eine komplette Stadt erobert. Vorher informieren bevor man in ein Land reist um Urlaub zu machen.




Yo, einfach meckern und dann ab in den Urlaub nach Ägypten

Der Preis ist heiß und der Deal von gewohnt hoher Qualität. Für März oder April suche ich ohnehin ein schönes Ziel (Hawaii sind mir die Kosten vor Ort dann doch zu hoch) und die Philippinen stehen auf meiner Liste. Der Flug schreckt mich aber doch etwas ab. Zusammen mit der längeren Anreise nach Frankfurt ist das leider nicht so ganz für mich und sicher sehr stressig.
Dürfte bald auch wieder an der Zeit für eine Cebu Promotion sein. VIelleicht lässt sich so auch eine interessante Kombination ermöglichen.

Bullet scam gibt es seit Duterte an der Macht ist nicht mehr. Er hat nämlich gedroht, jeden Beamten, der so etwas durchzieht, sofort zu feuern.
Die Gefahr durch IS ist in den deutschen Medien übertrieben dargestellt. Ich war im Sommer auf Mindenao,in der Zeit als in Marawi gekämpft wurde. Es gab ein paar Militär Check Points, ansonsten war alles wie immer. Wer die üblichen Vorsichtsmaßnahmen beachtet, ist dort heute, besonders nachdem die Mautie-Gruppe (IS-Terroristen) besiegt und zerschlagen worden ist, sicher.

der_Seebaervor 54 m

Ein wenig überflüssig der Kommentar.

Achja...ihr haut ein Top Angebot raus...und einige meinen das gleich als Grund zu nehmen das Land schlecht zu reden, oder zu wissen was dort abgeht!!! Lächerlich...dann nur Malle und Südtirol posten...

Flugtickets vom seabaer, und meine Sehnsucht fliegt in die Ferne. HOT.

oder anders gesagt: Globetrotter-Sightseeing zu Studentenpreisen, nicht Studienreisenpreisen.
Bearbeitet von: "superkari" 6. Nov

jensi251vor 5 m

Der Preis ist heiß und der Deal von gewohnt hoher Qualität. Für März oder A …Der Preis ist heiß und der Deal von gewohnt hoher Qualität. Für März oder April suche ich ohnehin ein schönes Ziel (Hawaii sind mir die Kosten vor Ort dann doch zu hoch) und die Philippinen stehen auf meiner Liste. Der Flug schreckt mich aber doch etwas ab. Zusammen mit der längeren Anreise nach Frankfurt ist das leider nicht so ganz für mich und sicher sehr stressig. Dürfte bald auch wieder an der Zeit für eine Cebu Promotion sein. VIelleicht lässt sich so auch eine interessante Kombination ermöglichen.



Ich fliege im Mai von Zürich nach Cebu mit Cathay Pacific. Reisezeit 14 Stunden und 412 Euro Kosten. Nach Zürich kommt man entweder mit der guten alten DB oder halt mit einem preiswerten Flieger (kostet so um die 80 Euro hin und zurück).

Manchmal geht es von Amsterdam nach Cebu .. oder von Amsterdam mit China Airlines nach Manila für unter 400 Euro über Taipeh (Reisezeit dann 16 Stunden). Ist auch immer ein wenig Glücksache!

VaeterchenFrost000vor 7 m

Die Gefahr durch IS ist in den deutschen Medien übertrieben dargestellt. …Die Gefahr durch IS ist in den deutschen Medien übertrieben dargestellt. Ich war im Sommer auf Mindenao,in der Zeit als in Marawi gekämpft wurde. Es gab ein paar Militär Check Points, ansonsten war alles wie immer. Wer die üblichen Vorsichtsmaßnahmen beachtet, ist dort heute, besonders nachdem die Mautie-Gruppe (IS-Terroristen) besiegt und zerschlagen worden ist, sicher.


Das stimmt so aber auch nicht. Komplett zerschlagen ist die Gruppe noch nicht, ebenso wenig ist die Stadt komplett von denen befreit. Hab da gerade erst frisch zwei Artikel zu gelesen. Natürlich ist auf der großen Insel Mindanao nicht überall etwas los, dennoch ist es nicht verkehrt, den "gefährlichen" Bereich etwas größer zu ziehen. Die oben eingefügte Karte ist schon sehr gut dafür und natürlich hat man, besonders nach Norden hin, einen Puffer eingezeichnet.

cnnphilippines.com/new…tml
gestern wurden in Marawi 9 Maute/IS Kämpfer getötet

cnnphilippines.com/new…tml
Für den toten Anführer Hapilon wurde bereits ein Ersatz bestimmt. Das wird sich da vermutlich auch noch einige Zeit in die Länge ziehen, dennoch ist davon nur eine geographisch eher kleine Region betroffen.

das würde mich auch interessieren:-) ist doch aber die gleiche Maschine.

Verfasser Redaktion

FredericoKlempauvor 24 m

Achja...ihr haut ein Top Angebot raus...und einige meinen das gleich als …Achja...ihr haut ein Top Angebot raus...und einige meinen das gleich als Grund zu nehmen das Land schlecht zu reden, oder zu wissen was dort abgeht!!! Lächerlich...dann nur Malle und Südtirol posten...


Darum ging es nicht, in aller Ehren das du das Land verteidigst, aber die Vorgehensweise war dabei nicht die Richtige. Vielleicht mal die Zeit nehmen und den Hatern erklären und aufzeigen was die Philippinen wirklich sind, hätte an dieser Stelle bestimmt mehr bewirkt. Würde mich übrigens sehr freuen wenn du uns etwas mehr über die Philippinen erzählen könntest!
Bearbeitet von: "der_Seebaer" 6. Nov

Philippinen sind toll, besonders Palawan. Dort kann ich die 5 Tages Tour mit TAO Philippines empfehlen. Die geht von Coron nach El Nido (oder anderstrum).

Man schläft jeden Tag auf einer anderen kleinen Insel und ausser der Gruppe mit der man unterwegs ist, ist da sonst keiner. Waren super 5 Tage. Für Taucher ist Coron noch toll, kann man schöne Wrack Tauchgänge machen.

Super nur leider sind gerade 2Wochen etwas knapp - mal sehen ob auch mehr Tage gehen.

Kann mich auch noch nicht entscheiden wohin - Borneo - Indonesien Bali- myanmar, vietnam, Kambodscha - ...
Irgendwohin wo neben den Flügen auch die Lebenskosten pro Tag gering sind.

Trotzdem danke dir und weiter so!

Buddy123vor 22 m

Philippinen sind toll, besonders Palawan. Dort kann ich die 5 Tages Tour …Philippinen sind toll, besonders Palawan. Dort kann ich die 5 Tages Tour mit TAO Philippines empfehlen. Die geht von Coron nach El Nido (oder anderstrum).Man schläft jeden Tag auf einer anderen kleinen Insel und ausser der Gruppe mit der man unterwegs ist, ist da sonst keiner.


Von solchen Touren habe ich schon viel gehört und gesehen. Was kostet sowas in etwa?

VaeterchenFrost000vor 52 m

Bullet scam gibt es seit Duterte an der Macht ist nicht mehr. Er hat …Bullet scam gibt es seit Duterte an der Macht ist nicht mehr. Er hat nämlich gedroht, jeden Beamten, der so etwas durchzieht, sofort zu feuern.Die Gefahr durch IS ist in den deutschen Medien übertrieben dargestellt. Ich war im Sommer auf Mindenao,in der Zeit als in Marawi gekämpft wurde. Es gab ein paar Militär Check Points, ansonsten war alles wie immer. Wer die üblichen Vorsichtsmaßnahmen beachtet, ist dort heute, besonders nachdem die Mautie-Gruppe (IS-Terroristen) besiegt und zerschlagen worden ist, sicher.



Endlich jemand der das mit mehr Informationen (Bullet scam/ Mindanao Sulu-See) auch belegen kann... Einfach nur zu sagen die Lage wäre sicher ist fahrlässig und gefährlich. Und man sollte auf jeden Fall über Sicherheit diskutieren dürfen und erst recht hier in diesem Beitrag. Nicht jeder informiert sich wie es sein sollte und da wären Tipps und solche Informationen Gold Wert. wir waren letztes Jahr auch auf Cebu/Bohol/Palawan und waren Dankbar über Sicherheitswarnungen...
Bearbeitet von: "mio" 6. Nov

der_Seebaervor 39 m

Darum ging es nicht, in aller Ehren das du das Land verteidigst, aber die …Darum ging es nicht, in aller Ehren das du das Land verteidigst, aber die Vorgehensweise war dabei nicht die Richtige. Vielleicht mal die Zeit nehmen und den Hatern erklären und aufzeigen was die Philippinen wirklich sind, hätte an dieser Stelle bestimmt mehr bewirkt. Würde mich übrigens sehr freuen wenn du uns etwas mehr über die Philippinen erzählen könntest!



Ich habe zwei Jahre auf den Philippinen gelebt und gewohnt. Zwei Dinge haben mich da gestört: die Taifune und die Erdbeben. Vor den Taifunen konnte ich regelmäßig wegrennen... also in den Griff zu bekommen. Die Erdbeben... vor so was kann man nicht wegrennen, da die Vorwarnzeit bei Erdbeben bei max. 20 Sekunden liegt. Nur Palawan ist einigermaßen erdbebensicher (vergleichbar mit Deutschland). Ansonsten sind Erdbeben bis zur Magnitude 5,0 dort normal... die stehen dort gar nicht mehr in der Zeitung. Ab 5,0 bis 5,5 gilt es als bemerkenswert, so dass man manchmal drüber spricht mit Freunden. Ab 5,5 kommt es drauf an. Ich habe mal 7,3 im Epizentrum miterlebt. Darauf kann wirklich jeder Mensch verzichten. Diese schweren Erdbeben kommen etwa ein- bis zweimal im Jahr vor. Auch Manila ist gefährdet, aber toi toi toi... noch ist nichts schwerwiegendes passiert dort, was nicht heißt, dass das jederzeit dort nicht passieren kann.

Die Insel Boracay ist meiner Meinung nach wunderschön. Palawan ist naturbelassener als Boracay (also noch nicht so für Touristen entwickelt) und ebenfalls wunderschön.

Das grundlegende Problem auf den Philippinen ist meist der Müll. Der wird, weil es keine Müllentsorgung gibt auf dem Lande, meist verbrannt. Und daher stinkt es recht häufig nach Rauch. Dann muss man schauen, dass man nicht in der Nähe einer Zuchtfarm für Kampfhühner wohnt... die Tiere fangen so um 4.30 am Morgen an, zu krähen und hören damit dann halt am Abend wieder auf.. wobei die Dunkelheit dort gegen 18 Uhr einsetzt und es extrem schnell dunkel wird (innerhalb von 20 Minuten ist es stockfinster).

Bei den Temperaturen kann man nichts falsch machen, wenn man nicht hitzeempfindlich ist: das ganze Jahr durchgängig 28 - 34 Grad. Die Philippinen kennen daher auch keine Jahreszeiten. Schnee ist dort unbekannt und nur aus Erzählungen heraus weiß man darüber. Wenn es mal kalte Tage gibt auf den Philippinen, dann sind die so bei 26 - 28 Grad.

Die Leute dort sind natürlich und offen... und überwiegend sehr freundlich (mit einem Lächeln im Gesicht, wie für die meisten Asiaten typisch). Aber aufgrund der Geldknappheit bei ca. 80 % der Bevölkerung werden Ausländer als reich angesehen (unabhängig von der Herkunft) und somit stärker zur Kasse gebeten als Einheimische... wobei sich das aus unserem Verständnis immer noch sehr in Grenzen hält (Ausländer zahlen in einigen Fällen das Doppelte, verglichen mit Einheimischen). Kriegt man aber schnell raus und kann dann dagegen halten. Die Sprache dort ist tagalog bzw. cebuano, was mit vielen spanischen Wörtern durchsetzt ist. Die zweite Amtssprache ist Englisch. Die Verständigung auf Englisch sollte in Großstädten immer möglich sein, während auf dem Lande das nur rudimentär gesprochen wird.

Das Preisniveau auf den Philippinen ist, wie in vielen asiatischen Ländern, deutlich niedriger als hier. Der Durchschnittslohn auf den Philippinen beträgt in Großstädten ca. 400 Euro, auf dem Lande ca. 200 plus X. Man kann auf den Philippinen sehr spartanisch leben... dann muss man mit Kosten von monatlich etwa 80 Euro rechnen. Oder man kann ein angenehmes Lebensniveau pflegen, was so in etwa der oberen bürgerlichen Schicht entspricht... dann muss man ca. 600 Euro monatlich rechnen. Das sind die sogenannten Lebenshaltungskosten. Im Verhältnins zu Deutschland also deutlich preiswerter.

Die Bürokratie ist extrem ineffizient. Das bedeutet: immer nachfragen, lange Wartezeiten in Kauf nehmen und hartnäckig, aber freundlich sein. Gerne auch mal 10 x nachfragen. Wird dort als normal angesehen und nicht als penetrant.

Das Meerwasser ist normalerweise so 30 - 34 Grad warm. In den Monaten Januar bis Mai gibt es kein Typhoon-Risiko... diese Zeit gilt dort als warme Zeit (also eher 34 Grad Luft und Wasser als 28 Grad). Regen fällt in diesen Monaten kaum. Ende Mai bis Mitte Juni, wenn dann die Ausläufer des Monsuns die Philippinen erreichen, gibt es schon mal 2 oder 3 Regentage pro Woche. Läßt sich aber bei den Temperaturen problemlos ertragen. Die Luftfeuchtigkeit ist auch nicht so schlimm wie zum Beispiel in Thailand. Da die Philippinen immer nah am Wasser sind (es sind ja mehr als 7.000 Inseln), ist dort das Klima immer etwas leichter zu ertragen als in Innenstädten, wo weit und breit kein Ozean ist.

Ich hoffe, ich konnte einiges dazu beitragen, um für Dritte die Situation auf den Philippinen so zu beschreiben, dass vielleicht der eine oder andere Punkt verwertbar ist.

Ein schreckliches Land. Wer fährt schon in ein Land, in dem der IS Teile regiert? Dann die Armut und Korruption, überall wird man ausgenommen als "reicher, weißer Mann". Beim Eisessen bekommt man Typhus, alles ist schmutzig, das Wetter zu heiß und extrem. Der Präsident ist auch ein bisschen krass mit seinem Todesstrafenwahn.

Neenee da muss man nicht hin, nur weils billig ist und weil man sich dann als "Kulturversteher" (siehe dieses Forum) ausgeben kann.

Aber die Girls alle cute and lovely

jensi251vor 54 m

Von solchen Touren habe ich schon viel gehört und gesehen. Was kostet …Von solchen Touren habe ich schon viel gehört und gesehen. Was kostet sowas in etwa?


Ist nicht wirklich günstig. 500 in low und 600 € in Peak Season aktuell. Bei mir wars glaub noch etwas günstiger. Lohnt sich aber auf jedenfall

Hier der Anbieter: taophilippines.com
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text