Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Flüge: Südafrika [Januar - Juni / Oktber - November] - Hin- und Rückflug von vielen deutschen Städten nach Johannesburg ab nur 332€
1671° Abgelaufen

Flüge: Südafrika [Januar - Juni / Oktber - November] - Hin- und Rückflug von vielen deutschen Städten nach Johannesburg ab nur 332€

46
eingestellt am 3. Jan
Moin Moin,

Iberia hat die Preise in ihrem neuen Sale Richtung Südafrika rapide gedrosselt! Ab Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München geht es ab nur 332€ (Handgepäck) nach Johannesburg. Das sind im Vergleich zum letzten Sale satte 50€ weniger.

Die Flüge können auch gegen einein geringen Aufpreis (meist 10 - 20 Euro) bei Iberia direkt gebucht werden.


1311271.jpg

Informationen zum Flug:

Beispiel Daten:

1311271.jpg
Berlin - Johannesburg - Berlin


Weitere Abflughäfen:


Suchen & Buchen:


Die meisten Flüge lassen sich ganz einfach mit der Monatsansicht bei Google Flights finden. Es kann aber vorkommen das einige Monaten (April, Mai oder Oktober, November), nicht angezeigt werden. Für diese Monate steht euch die ITA Matrix zur Seite und hilft euch die passenden Daten zu finden. Die gefunden Daten einfach zu Skyscanner übertragen und ein click später werdet ihr schon zu Tripado weitergeleitet.

Fare Rules:

  • Angebotszeitraum: 21. Jan. 2019
  • Buchungsklasse: A
  • Mindestaufenthalt: 7 Tage
  • Maximale‌ Aufenthaltsdauer: 12 Monate
  • Reisezeitraum: 11. Jan. - 01. Dez. 2019
  • Blackout Dates: Von Südafrika - 03. Jan. - 15. Jan. oder 01. Jun. - 02. Jul. oder 01. Aug. - 30. Sep. | Nach Südafrika - 02. Jan. - 13. Jan. oder 01. Aug. - 30. Sep.


Informationen zur Airline:

Airline: Iberia

Reisemonat: Februar

Skytrax Bewertung: 6/10 Punkten (567 Reviews)

Allianz: oneworld

Gepäckbestimmungen:


  • Personal Item: Laptoptasche, Kameratasche, Aktentasche etc.
  • Handgepäck: (56 x 45 x 25) - Kostenlos
  • Gepäckstück: bis 23 kg (H + B + L nicht über 158cm) - Gegen Gebühr

Date zum Flug 1. MAD - JNB | 2. JNB - MAD:



Informationen zur Destination:

Ort: Johannesburg



Klima: in Johannesburg

1311271.jpg
Einreisebestimmungen: in Südafrika


Habt ihr persönliche‌ Empfehlungen, Tipps‌ & Tricks oder Inspirationen zu Südafrika? Dann ab damit in die Kommentare um auch über den Preis hinaus als Community zusammenzuarbeiten. Eine Übersicht über alle bisherigen Ratgeber weltweit findet ihr in der Von Mydealzern für Mydealzer - Übersicht, Tipps & Tricks zum Thema Reisen in einer Sammlung.

Gute Reise!

der_seebaer
Zusätzliche Info
Skyscanner Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Hallöle,

ich kann wenig zur Airline sagen, aber der Preis ist ok. Ich fliege normalerweise mit Emirates und da geht es meist ab 550€ aufwärts. Muss man halt abwiegen, was einem wichtiger ist.

Johannesburg ist jetzt nicht die Stadt der Städte, die man besucht haben muss, aber es gibt schon ein paar schöne Ecken drumherum. Der "Lion & Rhino Park" im "Cradle of mankind" ist nicht zu weit entfernt, die "Sterkfontein Caves" sind ebenfalls sehenswert. Ein Ausflug nach Pretoria zum "Voortrekker Monument" für ein bißchen Geschichte, ein Abstecher nach "Sun City" oder zum "Tarlton Internation Drag Racing strip" sind so ein paar Sachen, die man dort machen kann.
Ich würde empfehlen etwas außerhalb vom Stadtkern eine Unterkunft zu mieten, z.B. Meerkatplaats Guesthouse and B&B. Dort ist man gut aufgehoben und recht nah an der Autobahn.

Auto mieten geht von Deutschland aus mit Avis sehr gut. Vorher würde ich empfehlen ein gutes Navigationsprogramm auf dem Handy zu laden, dass mit GPS auskommt. Wer sich eine SIM Karte in SA besorgen möchte, muss mit Schwierigkeiten rechnen, da man eigentlich einen festen Wohnsitz in SA haben muss. Ich habe zwar schon mitbekommen, dass auch eine Hoteladdresse reichen soll, aber selber noch nicht gemacht. Freie WLAN-Hotspots sind im Land in verschiedenen Geschäften verfügbar (z.B. Wimpy, KFC, Woolworths, usw.), aber natürlich von der Datenmenge her begrenzt. Oder man bucht halt ein Navi zum Mietwagen dazu.

Wer in kurzer Zeit einen groben Überblick über die Vielfalt Südafrikas mitkriegen möchte, dem würde ich ein Tour in zwei Teilen raten, erst Norden, dann Osten bis Süden.

Von Johannesburg aus zum B&B "Zur alten Mine" in Graskop. Rainer und Walli sind die Eigentümer und haben dort mehrere Chalets (Self-catering oder mit Frühstück) in verschiedenen Größen. Von dort aus kann man den Blyde River Canyon (drittgrößter der Welt) erkunden. God's Window, Drei Rondawels, Bourke's Luck potholes, unzählige Wasserfälle, wer wandern mag nimmt sich ein paar Tage Zeit für den Fanie Botha Trail.

Man kann von dort aus auch Tagestouren in den Krugerpark machen, wenn man da nicht übernachten will / kann. Der Krugerpark ist beliebt und Unterkünfte meist schnell ausgebucht. Falls Ihr im Krugerpark übernachtet, sind die Zusatzangebote wie z.B. Morning und/oder Night Drives zu empfehlen). Macht Euch Vorort schlau bezgl. Malaria. Die Einheimischen wissen wo es kritisch sein kann und welche Mittel helfen ;-)

Dann zurück nach Johannesburg und in den Flieger ab nach Port Elizabeth, eine Nacht im "Lavender Terrace" verbringen und dann mit Auto nach Knysna. Man kann noch den Addo Elephant Park mitnehmen, mehr muss in PE aber nicht gemacht werden. In Knysna kann ich die "Candlewood Lodge" bei Andi und Ines empfehlen und würde dort auch für min. 3 Nächte bleiben.

Knysna an sich ist schon sehr schön und man kann von dort aus gut zu "The Crags bei Plettenberg Bay. Dort gibt es viel zu sehen und zu unternehmen. Höchster Bungee Jump der Welt (216m) von der Bloukrans Bridge, Birds of Eden, Monkeyland, The Crags Elephant Sanctuary, Tenikwa, Jukani, Plettenberg Bay Game Reserve (z.B. Pferdesafari), uvm.
Hier lohnt es sich vorher zur Plettenberg Mall zu fahren. Zwischen "Plettenberg Bay" und "The Crags". Dort gibt es eine Touristeninfo, bei der man viele Sachen kombinieren kann und Prozente bekommt, die es sonst bei den Sehenswürdigkeiten nicht gibt.

Sedgefield ist ebenfalls um die Ecke und hat sehr schöne Strände und einen genialen Arts und Crafts Markt.

Weiter geht es dann entlang der Garden Route. Mögliche Abstecher zu den Cango Caves, dann nach Stilbaai für 1-2 Übernachtungen, weiter über Cape Agulhas (südlichster Punkt Südafrika, wo sich der Indische Ozean und der Atlantik treffen) nach Gansbaai ins "White Shark Guest House". Dort kann man gut Shark Cage Diving machen und im Afrikanos Bar & Grill lecker essen :-)

Dann geht's es weiter nach Hermanus, dort hoffentlich viele Wale sehen und schlussendlich nach Kapstadt.

Inlandsflüge mache ich eigentlich immer mit Kulula, man muss halt nur aufpassen, wie man mit dem Gepäck hinkommt. Meist erlauben Inlandsflüge weniger Gewicht, aber man kann sich behelfen in dem man sich eine Sporttasche dazukauft oder schon mit nimmt und als drittes Gepäck für relativ schmales Geld dazubucht.

Fahrt überwiegend tagsüber, lasst nichts sichtbar im Auto liegen, vermeidet es außerhalb der Sehenswürdigkeiten mit dickem Portemonnaie und Kamera vor der Brust durch die Strassen zu laufen. In den Städten sind meist "Parkeinweiser" unterwegs.Die helfen nicht nur beim ein- und ausparken, sondern passen auch auf's Auto aus. Trinkgeld (5-10 Rand) ist dann immer gern gesehen ;-)

Apropos Geld ... Ich nehme grundsätzlich zwei Visa Karten mit. Eine zum alltäglichen Gebrauch, eine als Sicherheit. Nutzt eine Karte, mit der Ihr weltweit kostenlos Geld abheben könnt, hebt vor Ort Geld ab und zahlt alles bar. Das spart nicht nur den Wechselkurs, sondern auch Gebühren für das bezahlen im Ausland. Verteilt das Geld am Körper und nehmt nur das mit was Ihr den Tag braucht. Bei einem Wechselkurs von 15:1 kommen ganz schnell, ganz viele Scheine zusammen und das macht das Portemonnaie kaputt und ist zusätzlich ein Blickfang für böse Jungs.

So, Roman zu Ende ein paar Spartipps waren hoffentlich auch dabei und viel Spaß auf der Tour
distefanovor 3 m

oben steht "nur Handgepäck" und weiter unten in der Beschreibung …oben steht "nur Handgepäck" und weiter unten in der Beschreibung "Gepäckstück: bis 23 kg (H + B + L nicht über 158cm) - Kostenlos"wat denn nu?


Watn hier los? Da ist mir wohl ein Fehler unterlaufen. Der Tarif beinhaltet nur Handgepäck.
Bearbeitet von: "der_Seebaer" 3. Jan
abaer00703.01.2019 15:53

wow.... ein super Preis - und Südafrika ist wunderschön , insbesondere w …wow.... ein super Preis - und Südafrika ist wunderschön , insbesondere wenn man Fleisch und Wein mag.Da wir aber auch Freizeitparks und Fast Food mögen würden wir uns viel mehr über einen guten Tarif für Florida freuen ;-) .


Bin gerade auf der Rundreise von JNB über Durban, Port Elizabeth bis Kapstadt. Fast Food ist hier mindestens genauso verbreitet wie in den USA - leider. Dabei kann man hier traumhaft gut und günstig essen. Gestern ein perfektes 300 g Beefmaster Sirloin-Steak inkl. Beilage in einem Luxus-Lodgerestaurant (Addo Wildlife) für schlappe Euro 10,50 gegessen.......für ein KFC Fastfoodmenü legt man hier auch schon Euro 5,50 hin.
Iberia - never ever auf der Langstrecke...
46 Kommentare
oben steht "nur Handgepäck" und weiter unten in der Beschreibung "Gepäckstück: bis 23 kg (H + B + L nicht über 158cm) - Kostenlos"
wat denn nu?
distefanovor 3 m

oben steht "nur Handgepäck" und weiter unten in der Beschreibung …oben steht "nur Handgepäck" und weiter unten in der Beschreibung "Gepäckstück: bis 23 kg (H + B + L nicht über 158cm) - Kostenlos"wat denn nu?


Watn hier los? Da ist mir wohl ein Fehler unterlaufen. Der Tarif beinhaltet nur Handgepäck.
Bearbeitet von: "der_Seebaer" 3. Jan
Krasser Preis!
wow.... ein super Preis - und Südafrika ist wunderschön , insbesondere wenn man Fleisch und Wein mag.

Da wir aber auch Freizeitparks und Fast Food mögen würden wir uns viel mehr über einen guten Tarif für Florida freuen ;-) .
abaer0073. Jan

wow.... ein super Preis - und Südafrika ist wunderschön , insbesondere w …wow.... ein super Preis - und Südafrika ist wunderschön , insbesondere wenn man Fleisch und Wein mag.Da wir aber auch Freizeitparks und Fast Food mögen würden wir uns viel mehr über einen guten Tarif für Florida freuen ;-) .


Dafür vielleicht mal die Deals von @Obiwaannn & @uncle4tool durchschauen. Die beiden haben wohl alles, was die Herzen von Mydealzern für Flüge in die USA, höher schlagen lässt.
Bearbeitet von: "der_Seebaer" 3. Jan
Ich versuche grade alles um es irgendwie günstig nach Kapstadt zu kombinieren :/
und wie viel kostet Aufgabegepäck?
Auf den ersten Blick sieht es stets so günstig aus...
Südafrika 🇿🇦
abaer00703.01.2019 15:53

wow.... ein super Preis - und Südafrika ist wunderschön , insbesondere w …wow.... ein super Preis - und Südafrika ist wunderschön , insbesondere wenn man Fleisch und Wein mag.Da wir aber auch Freizeitparks und Fast Food mögen würden wir uns viel mehr über einen guten Tarif für Florida freuen ;-) .


Bin gerade auf der Rundreise von JNB über Durban, Port Elizabeth bis Kapstadt. Fast Food ist hier mindestens genauso verbreitet wie in den USA - leider. Dabei kann man hier traumhaft gut und günstig essen. Gestern ein perfektes 300 g Beefmaster Sirloin-Steak inkl. Beilage in einem Luxus-Lodgerestaurant (Addo Wildlife) für schlappe Euro 10,50 gegessen.......für ein KFC Fastfoodmenü legt man hier auch schon Euro 5,50 hin.
Iberia - never ever auf der Langstrecke...
iWoodruff03.01.2019 16:04

Ich versuche grade alles um es irgendwie günstig nach Kapstadt zu …Ich versuche grade alles um es irgendwie günstig nach Kapstadt zu kombinieren :/



Wenn du was gefunden hast, sag bescheid. Aber man kommt doch auch noch kurzfristig günstig für unter 600 Euro nach Kapstadt und das sogar mit ausreichend Gepäck fürs Sportzeug.
Fliege nächste Woche für 2 1/2 Monate in den Süden von Afrika (Namibia->Botswana->Südafrika)<3
Hättet ihr vielleicht ein paar geheim Tipps für mich?
kiter7703.01.2019 17:09

Wenn du was gefunden hast, sag bescheid. Aber man kommt doch auch noch …Wenn du was gefunden hast, sag bescheid. Aber man kommt doch auch noch kurzfristig günstig für unter 600 Euro nach Kapstadt und das sogar mit ausreichend Gepäck fürs Sportzeug.


Da hast du vollkommen recht. Allerdings verreise ich einfach zu häufig, sodass der Flug deutlich unter 600€ kosten muss 😄
iWoodruffvor 10 m

Da hast du vollkommen recht. Allerdings verreise ich einfach zu häufig, …Da hast du vollkommen recht. Allerdings verreise ich einfach zu häufig, sodass der Flug deutlich unter 600€ kosten muss 😄



Dann hättest du Ende September für 281 Euro buchen sollen. Aber Condor auf Langstrecke ist auch nicht das Wahre, besonders wenn die Sportgepäckkapazitäten ausgeschöpft sind. Da man bei bei vielen Airlines noch Sportgepäck extra bezahlen muss, ist man dann selbst bei einem Preis von 332 Euro auch bei um die 500 euro. Von daher sind 500-600 Euro schon kein schlechter Deal mit Sportgepäck.
Bearbeitet von: "kiter77" 3. Jan
War im Dezember in Kapstadt, sind mit der Austrian von Wien direkt nach Kapstadt um 440€ inkl Gepäck nonstop geflogen... finde dieses Angebot hier eher cold!
Bearbeitet von: "Flo87" 3. Jan
deronkel27vor 33 m

Bin gerade auf der Rundreise von JNB über Durban, Port Elizabeth bis …Bin gerade auf der Rundreise von JNB über Durban, Port Elizabeth bis Kapstadt. Fast Food ist hier mindestens genauso verbreitet wie in den USA - leider. Dabei kann man hier traumhaft gut und günstig essen. Gestern ein perfektes 300 g Beefmaster Sirloin-Steak inkl. Beilage in einem Luxus-Lodgerestaurant (Addo Wildlife) für schlappe Euro 10,50 gegessen.......für ein KFC Fastfoodmenü legt man hier auch schon Euro 5,50 hin.



Addo Elephant Park ...
Naja, dann kommst du auf dem Weg nach Kapstadt ja noch an ein paar schönen Sachen vorbei.
Flo8703.01.2019 17:39

War im Dezember in Kapstadt, sind mit der Austrian von Wien direkt nach …War im Dezember in Kapstadt, sind mit der Austrian von Wien direkt nach Kapstadt um 440€ inkl Gepäck nonstop geflogen... finde das Angebot eher naja!



mit Sportgepäck? Im Dezember war doch eh Flaute in Kapstadt, wenigstens ist das mit dem Wassermangeln nicht ganz so krass wie letztes Jahr.
kiter77vor 2 m

mit Sportgepäck? Im Dezember war doch eh Flaute in Kapstadt, wenigstens …mit Sportgepäck? Im Dezember war doch eh Flaute in Kapstadt, wenigstens ist das mit dem Wassermangeln nicht ganz so krass wie letztes Jahr.


Kann ich nicht genau sagen, ob ein Sportgeräts dabei gewesen wäre?!
iWoodruff03.01.2019 16:04

Ich versuche grade alles um es irgendwie günstig nach Kapstadt zu …Ich versuche grade alles um es irgendwie günstig nach Kapstadt zu kombinieren :/


Wäre auch für Hinweise Ende März (HAM - JNB und CPT - HAM) dankbar
Bearbeitet von: "MichaelLG" 3. Jan
kiter77vor 41 m

mit Sportgepäck? Im Dezember war doch eh Flaute in Kapstadt, wenigstens …mit Sportgepäck? Im Dezember war doch eh Flaute in Kapstadt, wenigstens ist das mit dem Wassermangeln nicht ganz so krass wie letztes Jahr.


Aber ich brauche doch gar kein Sportgepäck. Ganz im Gegenteil mir reicht Handgepäck.
MichaelLGvor 18 m

Wäre für auch für Hinweise Ende März (HAM - JNB und CPT - HAM) dankbar


Geht klar! Für Lüneburger doch immer
Hier werden grade im Facebook Blogs mit festsitzenden Passagieren eingestellt.
Kann auch mit anderen Airlines passieren, wollte das nur mal einwerfen.
Hach.. wir fliegen im Oktober, sind froh über Plätze im Lufthansa-Jet. Ist immerhin nie Flugzeit von 12-14 Stunden..das sollte schon mit etwas Komfort ablaufen..
SouthAfricaAirways bietet auch grade noch Preise zum Nachdenken an...
Wünsche Euch allen ein gutes Händchen für die Buchungen, schließlich sollen es die schönsten Tage des Jahres werden.
arndi103.01.2019 18:52

Hier werden grade im Facebook Blogs mit festsitzenden Passagieren …Hier werden grade im Facebook Blogs mit festsitzenden Passagieren eingestellt. Kann auch mit anderen Airlines passieren, wollte das nur mal einwerfen. Hach.. wir fliegen im Oktober, sind froh über Plätze im Lufthansa-Jet. Ist immerhin nie Flugzeit von 12-14 Stunden..das sollte schon mit etwas Komfort ablaufen..SouthAfricaAirways bietet auch grade noch Preise zum Nachdenken an...Wünsche Euch allen ein gutes Händchen für die Buchungen, schließlich sollen es die schönsten Tage des Jahres werden.


Jetzt nochmal in verständlich bitte?
Top Preis danke
Fr32dyvor 50 m

Jetzt nochmal in verständlich bitte?


???
Fr32dyvor 1 h, 7 m

Jetzt nochmal in verständlich bitte?



Er fliegt mit LH und freut sich auch noch
kiter77vor 3 h, 23 m

Wenn du was gefunden hast, sag bescheid. Aber man kommt doch auch noch …Wenn du was gefunden hast, sag bescheid. Aber man kommt doch auch noch kurzfristig günstig für unter 600 Euro nach Kapstadt und das sogar mit ausreichend Gepäck fürs Sportzeug.


Klingt auch interessant, bei welchen Flügen bzw. welcher Airline ist nach CPT den Surfgepäck inkl.? Freue mich über Tipps!
Avatar
GelöschterUser67782
abaer007vor 6 h, 19 m

wow.... ein super Preis - und Südafrika ist wunderschön , insbesondere w …wow.... ein super Preis - und Südafrika ist wunderschön , insbesondere wenn man Fleisch und Wein mag.


Kommt man als Vegetrarier dort auch gut zurecht oder eher schwierig?
Wie schaut denn die Sicherheitslage dort unten jetzt aus, wo überall Jagd auf Weiße gemacht wird?
wir waren vor 14 Monaten dort - und abseits von Kapstadt und Jo-Burg sind die Menschen wahnsinnig freundlich, alles äußerst sicher und man kann bedenkenlos sich zu Fuß auf machen. Das Gefährlichste ist dort dann eher einem Löwen zu begegenen, oder in einem Weingut eine zu große Bestellung aufzugeben.
In Kapstadt selber sollte man nachts nicht unbedingt zu Fuß durch Gassen gehen, dort gibt es einfach viel Armut und die Konsequenz das man die Not hat etwas sich von den Reichen zu nehmen - aber das ist überall wo man Arm und Reich findet ( NY, Rio, Rom, Berlin ) .
Essen: Wie gesagt, so viel Fleisch in top Qualität für äußerst wenig Geld selbst im Restaurant haben wir selten gegessen, aber man bekommt überall auch Dinge ohne Fleisch, das Land ist kein Entwicklungsland und es gibt "sogar schon Straßen und Strom".
Jagd auf Weiße ist uns neu, aber wahrscheinlich eine Aussage wie man sie heute über alles setzen kann " Ausländer verprügeln Deutsche" " Deutsche fahren mit Auto in Ausländer" - . In meinen Augen eher aufgebauscht durch die Presse und stark verallgemeinert.
WIR HABEN UNS JEDERZEIT SEHR WOHL GEFÜHLT, da haben wir in den Staaten, in Thailand, Italien und selbst in Russland schon andere Ecken erlebt.
hackboyvor 1 h, 35 m

Wie schaut denn die Sicherheitslage dort unten jetzt aus, wo überall Jagd …Wie schaut denn die Sicherheitslage dort unten jetzt aus, wo überall Jagd auf Weiße gemacht wird?


Schau dir doch die Sicherheitshinweise vom AA an (auswaertiges-amt.de/de/…400): Im Dunkeln sollte man den Innenstädten fernbleiben und den Slums sowieso. Ansonsten unbelebte Gegenden meiden.
abaer00703.01.2019 22:53

wir waren vor 14 Monaten dort - und abseits von Kapstadt und Jo-Burg sind …wir waren vor 14 Monaten dort - und abseits von Kapstadt und Jo-Burg sind die Menschen wahnsinnig freundlich, alles äußerst sicher und man kann bedenkenlos sich zu Fuß auf machen. Das Gefährlichste ist dort dann eher einem Löwen zu begegenen, oder in einem Weingut eine zu große Bestellung aufzugeben.In Kapstadt selber sollte man nachts nicht unbedingt zu Fuß durch Gassen gehen, dort gibt es einfach viel Armut und die Konsequenz das man die Not hat etwas sich von den Reichen zu nehmen - aber das ist überall wo man Arm und Reich findet ( NY, Rio, Rom, Berlin ) . Essen: Wie gesagt, so viel Fleisch in top Qualität für äußerst wenig Geld selbst im Restaurant haben wir selten gegessen, aber man bekommt überall auch Dinge ohne Fleisch, das Land ist kein Entwicklungsland und es gibt "sogar schon Straßen und Strom". Jagd auf Weiße ist uns neu, aber wahrscheinlich eine Aussage wie man sie heute über alles setzen kann " Ausländer verprügeln Deutsche" " Deutsche fahren mit Auto in Ausländer" - . In meinen Augen eher aufgebauscht durch die Presse und stark verallgemeinert.WIR HABEN UNS JEDERZEIT SEHR WOHL GEFÜHLT, da haben wir in den Staaten, in Thailand, Italien und selbst in Russland schon andere Ecken erlebt.



Aha. Rom, NY oder in Berlin, na da geht es ja genauso zu - höchste Mordrate der Welt und so. Ja ne, is klar.

daserste.de/inf…tml
derstandard.at/200…auf
Lohnt es sich nach Johannesburg zu fliegen? Kapstadt wäre mir lieber!
deronkel27vor 9 h, 18 m

Bin gerade auf der Rundreise von JNB über Durban, Port Elizabeth bis …Bin gerade auf der Rundreise von JNB über Durban, Port Elizabeth bis Kapstadt. Fast Food ist hier mindestens genauso verbreitet wie in den USA - leider. Dabei kann man hier traumhaft gut und günstig essen. Gestern ein perfektes 300 g Beefmaster Sirloin-Steak inkl. Beilage in einem Luxus-Lodgerestaurant (Addo Wildlife) für schlappe Euro 10,50 gegessen.......für ein KFC Fastfoodmenü legt man hier auch schon Euro 5,50 hin.


5.50€ für ein Fastfood Menü ist aber noch vergleichsweise hoch. Ich habe beispielsweise ungefähr 2.50€ für zwei (!) wirklich leckere Pizzen bezahlt (Tipp: Roman's)

Zum Vorredner: Freizeitparks findet ihr wahrscheinlich wirklich eher woanders, ich würde aber in jedem Fall einen Besuch in einem der Nationalparks vorziehen!
Sea_Bear04.01.2019 00:25

Aha. Rom, NY oder in Berlin, na da geht es ja genauso zu - höchste …Aha. Rom, NY oder in Berlin, na da geht es ja genauso zu - höchste Mordrate der Welt und so. Ja ne, is klar. https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/suedafrika-weisse-Farmer-100.htmlhttps://derstandard.at/2000068573136/Debatte-ueber-Morde-an-Weissen-reisst-Suedafrikas-Wunden-auf



Es gibt immer Leute die glauben auch an Berichte der Bildzeitung und pauschalisieren gerne, leider sind auch die "Dienstleister der öffentlich Rechtlichen" abhängig von dem Qutenerfolg und entsprechend auf Schlagzeilen aus. Selbst der Spiegel mußte unlängst eingestehen hier Opfer geworden zu sein. Abgesehen davon geht es hier jetzt im ARD Beitrag um weiße Farmer die ( außerhalb der Politik ) das Land von der schwarzen Bevölkerung geklaut haben "soll" ( nochmals - ich halte mich hier aus den Hintergründen raus und übernehme hier keine Meinung oder Stellung ) .
Ich kann nur meine Meinung wiedergeben: NY, Rom und Berlin sind für Touristen ( nicht Farmer !) ähnlich gefährlich, wenngleich evtl Einwohner/Anwohner in Berlin sicherer sind als in NY oder Jo-burg.
Der Deal ist ein Reisedeal ( mit Rückflug ) - somit nehme ich an das es nicht darum geht nach Jo-burg auszuwandern um dort eine Farm zu eröffnen.
Aber: jeder ist für sich verantwortlich und muß für sich entscheiden wo er Urlaub macht: Ägypten wo Busse explodieren, Türkei wo man inhaftiert wird, USA wo man inhaftiert wird, China wo man inhaftiert wird, oder Kongo.
Vielleicht ja dann doch besser nach Mecklenburg fahren.
Bearbeitet von: "abaer007" 4. Jan
MichaelLGvor 15 h, 12 m

Wäre auch für Hinweise Ende März (HAM - JNB und CPT - HAM) dankbar



Einfach den Flug buchen und einen Inlands Flug von CPT nach JNB buchen. Wir haben das genauso gemacht und 50 Euro P.P. Inkl Aufgabe Gepäck gezahlt. Einen Gabelflug wirst du eigentlich nie zu den Konditionen (330 Euro) bekommen. Wir sind damals hin und zurück JNB mit air France geflogen und den Inlands Flug mit mango air.
abaer00704.01.2019 09:05

Es gibt immer Leute die glauben auch an Berichte der Bildzeitung und …Es gibt immer Leute die glauben auch an Berichte der Bildzeitung und pauschalisieren gerne, leider sind auch die "Dienstleister der öffentlich Rechtlichen" abhängig von dem Qutenerfolg und entsprechend auf Schlagzeilen aus. Selbst der Spiegel mußte unlängst eingestehen hier Opfer geworden zu sein. Abgesehen davon geht es hier jetzt im ARD Beitrag um weiße Farmer die ( außerhalb der Politik ) das Land von der schwarzen Bevölkerung geklaut haben "soll" ( nochmals - ich halte mich hier aus den Hintergründen raus und übernehme hier keine Meinung oder Stellung ) . Ich kann nur meine Meinung wiedergeben: NY, Rom und Berlin sind für Touristen ( nicht Farmer !) ähnlich gefährlich, wenngleich evtl Einwohner/Anwohner in Berlin sicherer sind als in NY oder Jo-burg.Der Deal ist ein Reisedeal ( mit Rückflug ) - somit nehme ich an das es nicht darum geht nach Jo-burg auszuwandern um dort eine Farm zu eröffnen.Aber: jeder ist für sich verantwortlich und muß für sich entscheiden wo er Urlaub macht: Ägypten wo Busse explodieren, Türkei wo man inhaftiert wird, USA wo man inhaftiert wird, China wo man inhaftiert wird, oder Kongo.Vielleicht ja dann doch besser nach Mecklenburg fahren.



Wenn in einem Land gezielt Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe überfallen und oft leider auch exekutiert werden, und es Organisationen gibt welche sich auf die Fahne geschrieben haben Bürger mit weißer Hautfarbe zu töten (und dies auch öffentlich propagieren) dann hat das nichts (!) mit Bildzeitungsberichten oder einer Pauschalisierung zu tun. Schön dass sowas als Einzellfall oder Hascherei nach Schlagzeilen bezeichnet wird, entspricht nur leider nicht den Tatsachen vor Ort.

Jedem ist es gerne freigestellt wie, wo und wie lange er Urlaub macht, aber Südafrika mit einer Mordrate im fünf stelligen Bereich mit Italien, Deutschland oder Nordamerika zu vergleichen ist halt nicht wirklich sinnvoll.

Es sollte jedem klar sein dass Südafrika nicht gerade zu den sichersten Reisezielen gehört (wie auch z.B. Nordafrika oder Ägypten), und sich in selbst ausgedachter Sicherheit zu wiegen kann schlimm enden (und hat es auch schon leider des Öfteren).

Deswegen muss man nicht nur in Deutschland bleiben, aber bitte die Kirche im Dorf lassen und mit gesundem Menschenverstand und offenen Augen verreisen.
Bearbeitet von: "Sea_Bear" 4. Jan
Sea_Bearvor 28 m

Wenn in einem Land gezielt Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe überfallen …Wenn in einem Land gezielt Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe überfallen und oft leider auch exekutiert werden, und es Organisationen gibt welche sich auf die Fahne geschrieben haben Bürger mit weißer Hautfarbe zu töten (und dies auch öffentlich propagieren) dann hat das nichts (!) mit Bildzeitungsberichten oder einer Pauschalisierung zu tun. Schön dass sowas als Einzellfall oder Hascherei nach Schlagzeilen bezeichnet wird, entspricht nur leider nicht den Tatsachen vor Ort.Jedem ist es gerne freigestellt wie, wo und wie lange er Urlaub macht, aber Südafrika mit einer Mordrate im fünf stelligen Bereich mit Italien, Deutschland oder Nordamerika zu vergleichen ist halt nicht wirklich sinnvoll.Es sollte jedem klar sein dass Südafrika nicht gerade zu den sichersten Reisezielen gehört (wie auch z.B. Nordafrika oder Ägypten), und sich in selbst ausgedachter Sicherheit zu wiegen kann schlimm enden (und hat es auch schon leider des Öfteren).Deswegen muss man nicht nur in Deutschland bleiben, aber bitte die Kirche im Dorf lassen und mit gesundem Menschenverstand und offenen Augen verreisen.


Klar muss man in SA ein paar Sachen beachten, aber das muss man in Miami auch. Auch stimmt es, dass es mehr Gewaltverbrechen als an vielen anderen Stellen der Erde gibt - aber eines muss man dabei wissen: Die meisten Verbrechen finden in den Townships und zwischen Südafrikanern statt. Als Tourist ist man meiner Meinung nach weniger gefährdet als in Ägypten oder auf Bali. Alles andere ist Panikmache.Das Problem der Landenteignung für weiße Farmer gibt es, das darf man nicht kleinreden, aber weder finden irgendwelche Pogrome gegen weiße statt noch betrifft das den "normalen" Touristen.
Ich will ja keine Angst verbreiten und sagen man soll keinenfalls nach Südafrika da ich selber hinfliege. Aber naiv zu sein kann einem auch das Leben kosten und das ist einfach fakt! Als Tourist aus Deutschland nimmt man vieles anders wahr weil man sowas garnicht kennt und ist in vielen Dingen leichtsinnig ist was einem erstmal garnicht bewusst ist. Wenn man da mal öfter war beruflich wie privat und dort Freunde hat die schon 50 Jahre da leben dann weiß man einfach wie es da zur Sache geht. Ich will nicht sagen das die weißen da schlecht leben, ganz im Gegenteil! So manch einem würde die Kinnlade runterfallen. Aber was die Sicherheitslage angeht muss man sich doch gewaltig umstellen. Beim Autofahren musst du aufpassen wo du dein Fenster runter machst. Nachts wird über rot gefahren oder man bremst soweit ab das man garnicht zum stehen kommt und notfalls schnell beschleunigen kann. Rassismus ist da allgegenwärtig. Schwarz und weiß machen auf der Arbeit schonmal getrennt Pause. Arm mit Uhr am Handgelenk aus dem Autofenster hängen zu lassen sollte man nicht machen wenn man seine Hand noch haben möchte. In der Öffentlichkeit gehend sein Geld zu zählen ist genauso leichtsinnig. Und das sind nur Kleinigkeiten denn die Liste ist lang. Viele alltägliche Dinge wo sich ein unser nie im Leben Gedanken machen würde.
Hallöle,

ich kann wenig zur Airline sagen, aber der Preis ist ok. Ich fliege normalerweise mit Emirates und da geht es meist ab 550€ aufwärts. Muss man halt abwiegen, was einem wichtiger ist.

Johannesburg ist jetzt nicht die Stadt der Städte, die man besucht haben muss, aber es gibt schon ein paar schöne Ecken drumherum. Der "Lion & Rhino Park" im "Cradle of mankind" ist nicht zu weit entfernt, die "Sterkfontein Caves" sind ebenfalls sehenswert. Ein Ausflug nach Pretoria zum "Voortrekker Monument" für ein bißchen Geschichte, ein Abstecher nach "Sun City" oder zum "Tarlton Internation Drag Racing strip" sind so ein paar Sachen, die man dort machen kann.
Ich würde empfehlen etwas außerhalb vom Stadtkern eine Unterkunft zu mieten, z.B. Meerkatplaats Guesthouse and B&B. Dort ist man gut aufgehoben und recht nah an der Autobahn.

Auto mieten geht von Deutschland aus mit Avis sehr gut. Vorher würde ich empfehlen ein gutes Navigationsprogramm auf dem Handy zu laden, dass mit GPS auskommt. Wer sich eine SIM Karte in SA besorgen möchte, muss mit Schwierigkeiten rechnen, da man eigentlich einen festen Wohnsitz in SA haben muss. Ich habe zwar schon mitbekommen, dass auch eine Hoteladdresse reichen soll, aber selber noch nicht gemacht. Freie WLAN-Hotspots sind im Land in verschiedenen Geschäften verfügbar (z.B. Wimpy, KFC, Woolworths, usw.), aber natürlich von der Datenmenge her begrenzt. Oder man bucht halt ein Navi zum Mietwagen dazu.

Wer in kurzer Zeit einen groben Überblick über die Vielfalt Südafrikas mitkriegen möchte, dem würde ich ein Tour in zwei Teilen raten, erst Norden, dann Osten bis Süden.

Von Johannesburg aus zum B&B "Zur alten Mine" in Graskop. Rainer und Walli sind die Eigentümer und haben dort mehrere Chalets (Self-catering oder mit Frühstück) in verschiedenen Größen. Von dort aus kann man den Blyde River Canyon (drittgrößter der Welt) erkunden. God's Window, Drei Rondawels, Bourke's Luck potholes, unzählige Wasserfälle, wer wandern mag nimmt sich ein paar Tage Zeit für den Fanie Botha Trail.

Man kann von dort aus auch Tagestouren in den Krugerpark machen, wenn man da nicht übernachten will / kann. Der Krugerpark ist beliebt und Unterkünfte meist schnell ausgebucht. Falls Ihr im Krugerpark übernachtet, sind die Zusatzangebote wie z.B. Morning und/oder Night Drives zu empfehlen). Macht Euch Vorort schlau bezgl. Malaria. Die Einheimischen wissen wo es kritisch sein kann und welche Mittel helfen ;-)

Dann zurück nach Johannesburg und in den Flieger ab nach Port Elizabeth, eine Nacht im "Lavender Terrace" verbringen und dann mit Auto nach Knysna. Man kann noch den Addo Elephant Park mitnehmen, mehr muss in PE aber nicht gemacht werden. In Knysna kann ich die "Candlewood Lodge" bei Andi und Ines empfehlen und würde dort auch für min. 3 Nächte bleiben.

Knysna an sich ist schon sehr schön und man kann von dort aus gut zu "The Crags bei Plettenberg Bay. Dort gibt es viel zu sehen und zu unternehmen. Höchster Bungee Jump der Welt (216m) von der Bloukrans Bridge, Birds of Eden, Monkeyland, The Crags Elephant Sanctuary, Tenikwa, Jukani, Plettenberg Bay Game Reserve (z.B. Pferdesafari), uvm.
Hier lohnt es sich vorher zur Plettenberg Mall zu fahren. Zwischen "Plettenberg Bay" und "The Crags". Dort gibt es eine Touristeninfo, bei der man viele Sachen kombinieren kann und Prozente bekommt, die es sonst bei den Sehenswürdigkeiten nicht gibt.

Sedgefield ist ebenfalls um die Ecke und hat sehr schöne Strände und einen genialen Arts und Crafts Markt.

Weiter geht es dann entlang der Garden Route. Mögliche Abstecher zu den Cango Caves, dann nach Stilbaai für 1-2 Übernachtungen, weiter über Cape Agulhas (südlichster Punkt Südafrika, wo sich der Indische Ozean und der Atlantik treffen) nach Gansbaai ins "White Shark Guest House". Dort kann man gut Shark Cage Diving machen und im Afrikanos Bar & Grill lecker essen :-)

Dann geht's es weiter nach Hermanus, dort hoffentlich viele Wale sehen und schlussendlich nach Kapstadt.

Inlandsflüge mache ich eigentlich immer mit Kulula, man muss halt nur aufpassen, wie man mit dem Gepäck hinkommt. Meist erlauben Inlandsflüge weniger Gewicht, aber man kann sich behelfen in dem man sich eine Sporttasche dazukauft oder schon mit nimmt und als drittes Gepäck für relativ schmales Geld dazubucht.

Fahrt überwiegend tagsüber, lasst nichts sichtbar im Auto liegen, vermeidet es außerhalb der Sehenswürdigkeiten mit dickem Portemonnaie und Kamera vor der Brust durch die Strassen zu laufen. In den Städten sind meist "Parkeinweiser" unterwegs.Die helfen nicht nur beim ein- und ausparken, sondern passen auch auf's Auto aus. Trinkgeld (5-10 Rand) ist dann immer gern gesehen ;-)

Apropos Geld ... Ich nehme grundsätzlich zwei Visa Karten mit. Eine zum alltäglichen Gebrauch, eine als Sicherheit. Nutzt eine Karte, mit der Ihr weltweit kostenlos Geld abheben könnt, hebt vor Ort Geld ab und zahlt alles bar. Das spart nicht nur den Wechselkurs, sondern auch Gebühren für das bezahlen im Ausland. Verteilt das Geld am Körper und nehmt nur das mit was Ihr den Tag braucht. Bei einem Wechselkurs von 15:1 kommen ganz schnell, ganz viele Scheine zusammen und das macht das Portemonnaie kaputt und ist zusätzlich ein Blickfang für böse Jungs.

So, Roman zu Ende ein paar Spartipps waren hoffentlich auch dabei und viel Spaß auf der Tour
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text