Flüge: Thailand [September - März] - Hin- und Rückflug mit Etihad Airways von Frankfurt, München und Düsseldorf nach Phuket ab nur 479€ inkl. Gepäck
869°

Flüge: Thailand [September - März] - Hin- und Rückflug mit Etihad Airways von Frankfurt, München und Düsseldorf nach Phuket ab nur 479€ inkl. Gepäck

27
eingestellt am 16. Jul
Moin Moin,

mit der 5 Sterne Airline Etihad Airways geht es von Frankfurt, München und Düsseldorf ab nur 479€ inkl. Gepäck nach Phuket!

Ebenfalls zur Hauptsaison lassen sich Flüge ,mit einem geringen Aufpreis, Richtung Thailand buchen.

Gebucht wird über flugladen.de, es werden zwar bei travel2be und travelgenio Flüge ab 474€ angezeigt, aber tatsächlich zahlt man dann 530€ sofern man auf die Seite kommt.




Airline: Etihad Airways

Reisezeitraum: April - November

SkytraxBewertung: 5/10 Punkten (1112 Reviews)

Vielfliegerprogramm: Etihad Airways Partners

Gepäckbestimmungen:


  • Personal Item: Laptoptasche, Handtasche, Kameratasche etc. - Kostenlos
  • Handgepäck: bis 7kg (50 x 40 x 25) - Kostenlos
  • Gepäckstück: bis 23kg (90 x 72 x 45) - Kostenlos

Klima: Phuket


Einreisebestimmungen: in Thailand


Beispiel Daten:

1203492-yqHSt.jpg
Düsseldorf - Phuket - Düsseldorf


München - Phuket - München


weitere Abflughäfen:


die Flüge lassen sich am besten bei Google Flights suchen.


Gute Reise!

der_seebaer
Zusätzliche Info
Momondo Angebote

Gruppen

27 Kommentare
Super Hot! Danke Seebaer
16std flug
Und das zum prime day perfekt
Bugikrokvor 1 h, 7 m

16std flug


Gut abgelesen... Wobei die reine Flugzeit jetzt nicht 16h ist und es sich um Flüg(e) (mehrere) handelt...
hat jemand Erfahrungen mit Thailand im September gemacht? Regnet das nur Kurz oder ist da Dauerregen, trotzdem empfehlenswert?
Crankensteinvor 1 h, 17 m

hat jemand Erfahrungen mit Thailand im September gemacht? Regnet das nur …hat jemand Erfahrungen mit Thailand im September gemacht? Regnet das nur Kurz oder ist da Dauerregen, trotzdem empfehlenswert?


Mal so, Mal so. Du kannst Glück haben und es regnet 2 Wochen gar nicht oder aber du hast 5 Tage nahezu Dauerregen.
Crankensteinvor 1 h, 25 m

hat jemand Erfahrungen mit Thailand im September gemacht? Regnet das nur …hat jemand Erfahrungen mit Thailand im September gemacht? Regnet das nur Kurz oder ist da Dauerregen, trotzdem empfehlenswert?


Waren im September letzten Jahres auf Koh Thao. Hat am ersten Tag tagsüber gewittert und einen weiteren Nachmittag. Ansonsten war es ruhig. Ist wohl Glückssache.
Habe ich gerade hinter mir. Nie mehr über Abu Dhabi . Nur noch direkt. Oder erst ein paar Tage Bangkok und dann weiter.
Crankensteinvor 1 h, 53 m

hat jemand Erfahrungen mit Thailand im September gemacht? Regnet das nur …hat jemand Erfahrungen mit Thailand im September gemacht? Regnet das nur Kurz oder ist da Dauerregen, trotzdem empfehlenswert?


Hatten um die Zeit in Phuket nur Regen. Und Phuket an sich fande ich schrecklich würde da nie wieder hin
Ein Hot für den Preis und die 32kg Freigepäck!
Finde die Preise ziemlich normal. Für rund 500 Euro gibt es doch immer Flüge mit Zwischenstop nach Phuket, wenn man früh genug bucht.
didi1866vor 26 m

Finde die Preise ziemlich normal. Für rund 500 Euro gibt es doch immer …Finde die Preise ziemlich normal. Für rund 500 Euro gibt es doch immer Flüge mit Zwischenstop nach Phuket, wenn man früh genug bucht.


Word.
Also für meine Wunschtermin 2.10. bis 18.11. von FRA mit 2 Erwachsenen, 1 Kind und 1 Kleinkind Schoß ist die günstigste Möglichkeit Thai Airways und leider nicht Etihad oder Qatar
Gibt es sowas auch für Vietnam?
Wenn man frühzeitig bucht bekommt man meist Direktflüge mit ThaiAirways für um die 600-700 EUR, da ist der Standard nochmal um einiges besser als bei Etihad und man kommt eben nach 10h ohne langen Stop-Over an.
UlfUlfvor 48 m

Gibt es sowas auch für Vietnam?


Sowas ab dem 27.09 bis max 30 Tage (solange das Visa eben hergibt) ab Frankfurt/Stuttgart nach Hanoi suche ich auch gerade
derbenvor 5 m

Wenn man frühzeitig bucht bekommt man meist Direktflüge mit ThaiAirways f …Wenn man frühzeitig bucht bekommt man meist Direktflüge mit ThaiAirways für um die 600-700 EUR, da ist der Standard nochmal um einiges besser als bei Etihad und man kommt eben nach 10h ohne langen Stop-Over an.


600-700€ sind einiges mehr als 479€...du sagst es so locker, als wäre es nichts.
mascarPWNevor 4 h, 25 m

Und Phuket an sich fande ich schrecklich würde da nie wieder hin


Same here. Einmal dort gewesen und nie wieder. So eine Touristenmelkmaschine habe ich selten gesehen. Da kann man eher lieber nach Mallorca, und ja, auch im Dezember.
nachbarinvor 5 h, 21 m

Ja, der Trip ist mega anstrengend. Das bleibt nicht bei 16 Flug. Es sind …Ja, der Trip ist mega anstrengend. Das bleibt nicht bei 16 Flug. Es sind ja mehrere Flüge, dazu die Transferzeiten im Flughafen und die An/Abreise dorthin muss man ja auch rechnen. Ist also deutlich über 24h... da ist man völlig kaputt.Diese Strecke lieber Business.Kann ich auch nur bestätigen. Mit dem Wetter in der Zeit ist reine Glückssache, da Regenzeit. Außerdem muss man sich das nicht wie bei uns vorstellen, dort schüttet es richtig. Man kann also quasi gar nicht aus dem Hotel raus. Ist echt heftig. Thailand für sich ist zwar recht schön, aber sehr von Touristen überlaufen und einiges ist halt deutlich schlechter als bei uns. Ich frage mich teilweise auch warum Leute so lange Trips auf sich nehmen und dann eh nur im Hotel sitzen. Für das Geld ist das daher alles andere als ein Deal, da müsste man mir noch Geld für geben, aber jeder wie er will.


Wenn ich das so lese hier frage ich mich warum bleibt Ihr alle nicht einfach hier und erkundet erstmal Eure eigene Heimat? Es gibt soviele schöne Städte,Dörfer und Gemeinden in Deutschland. Mittlerweile ist es auch hier schön warm und der größte Teil der Menschen die ich in Mecklenburg-Vorpommern, Hessen, Oberpfalz etc. kennengelernt habe waren sehr aufgeschlossen und gastfreundlich.
hofmann333vor 6 h, 55 m

600-700€ sind einiges mehr als 479€...du sagst es so locker, als wäre es ni …600-700€ sind einiges mehr als 479€...du sagst es so locker, als wäre es nichts.


Du hast recht, aber du wirst nach einem langem Stop-Over schon recht fertig sein, wenn du ankommst. Naja 480 EUR ist schon ok, auf jeden Fall besser als 350 EUR und 38h Reisezeit.
nachbarinvor 6 h, 5 m

Ich würde mir an deiner Stelle aber gut überlegen zu welcher Zeit du dort h …Ich würde mir an deiner Stelle aber gut überlegen zu welcher Zeit du dort hin reist und was du dort genau machen möchtest. Vietnam ist sehr interessant - aber auch nicht jedermanns Sache.


Bin im September in Vietnam und mir gefallen die südostasiatischen Länder sehr (Indonesien, Thailand, Philippinen schon bereist).

Darf ich fragen worauf du dich beziehst mit deinem Kommentar, dass Vietnam nicht Jedermanns Sache ist?
Alwaclassicvor 5 h, 19 m

Bin im September in Vietnam und mir gefallen die südostasiatischen Länder s …Bin im September in Vietnam und mir gefallen die südostasiatischen Länder sehr (Indonesien, Thailand, Philippinen schon bereist).Darf ich fragen worauf du dich beziehst mit deinem Kommentar, dass Vietnam nicht Jedermanns Sache ist?


Hi, ich kann dir nur meine Erfahrungen wiedergeben. Vietnam ist vlt wie Thailand vor 10-15 Jahren. Wenige Touristen und man bekommt tatsächlich noch die versprochene Leistung für den Preis. Wenn du also ein 3/4/5 Sterne Hotel buchst dann ist es auch eins. In Thailand sind viele 3/4 Sterne Hotels (in gut besuchten Teilen) ja mittlerweile völlig abgeranzt und werden zu Mondpreisen vermietet. In der viertgrößten Stadt Vietnams (~1,3 Mio. Einwohner) habe ich nicht mehr als 20-40 "Weiße" gesehen.

Vietnam unterscheidet sich schon sehr stark von Thailand. Die "Traumstrände" die es in Thailand wie Sand am Meer gibt wirst du dort nicht so vorfinden, nicht in der Masse zumindest. Vietnam ist eher ein Land zum reisen, weniger zum lange verweilen an einem Ort. Landschaft und Natur sind noch vielfältiger und natürlicher als bspw. in Thailand. Die Menschen sind großartig, super freundlich, wissbegierig, aufgeschlossen und nicht ein einziges Mal wurden wir auch nur versucht über den Tisch zu ziehen. Das du als Tourist da bist ist toll und schön und man kann nette Gespräche führen oder wird angesprochen aber wenn du nicht da bist, ist die Welt auch in Ordnung. Zumindest wirst du nicht als wandelnde Geldbörse angesehen.
Von Sozialismus ist zumindest im Süden gar nichts zusehen/spüren, abgesehen von paar Statuen. Da gibt sich das Land westlich wie wir. Vietnam gibt sich allerdings auch nicht so exotisch wie Thailand. Fast alle Städte wurden von den Franzosen gegründet, so dass es nur wenig nationale Identität gibt. Dazu kommen die vergangenen Kriegswirren. Es gibt starken einheimischen Tourismus und sehr viele Expatriats. Du triffst sicherlich einge Vietnamesen die gerade aus den USA/Japan/Singapur/GB etc gerade zu Besuch sind. Mein Highlight war einer aus Österreich mit entsprechendem Dialekt. Smalltalk ist hier sicher. Entsprechend erstreckt sich die einheimische Speisekarte vor allem über die Nudelsuppe Pho sowie Brot/Baguette mit leicht asiatischem Touch. Das Essen war für mich die größte Enttäuschung in der Auswahl und Art, scharf gibt es nur als Begriff jedoch nicht als Speise. Überhaupt nicht zu vergleichen mit bspw. Thailand. Zudem lieben die Vietnamesen Süßes, du findest also überall im Land, tatsächlich handwerklich und qualitativ sehr hochwertige Back- und Konditorei-Shops. Eine Augenweide sind auch der heimische Kaffee und Tee. Überall gibt es Coffeshops fernab von Starbucks. Oder einfach auch an Marktständen. Grundsätzlich bekommst du einen Tee zum Kaffee, der meist kalt getrunken wird. Dort bekommst du richtig guten Stoff, das wirst du lieben...und merken, was wir hier für minderwertigen schei** bekommen. Südfrüchte jeder Art für rund 0,15€-0,20€/Kilo im Mekongdelta, sonst um die 0,3-0,5€/Kilo. Shoppen ist megagünstig, Adidas Hoodie um die 3€-5€ im Hochland, Markenschuhe um die 15€-20€ jeder Marke. Geile T-shirts für Herren à la Super Dry, Adidas, Abercrombie habe ich nur in Saigon und im Hochland gefunden. Damen haben grundsätzlich nie Probleme was zu finden. Vietnam ist durchschnittlich billiger als Thailand (Touristenhochburgen zwar teurer aber dennoch billiger als Thailand).

Transfers dauern jedoch um einiges länger, egal ob Bus, Bahn, Schiff, günstig sind alle. Flüge sind genauso günstig wie anderswo in Asien jedoch sollte man mehr auf die Airline achten. Von den vietnamesischen Taxis können sich deutsche Taxis viel abschauen, die sind unseren um Jahre voraus: Flatscreen mit einer Map die dir haargenau die Route zeigt, so dass du siehst der Fahrer macht keine Umwege. Du wirst auf mehreren Sprachen begrüßt, sehr günstig, niemals Diskussion um das Taxameter. Taxi per App bestellen ist alltäglich, normal und zuverlässig.
Kommunikation: Wie in vielen asiatischen Ländern wirkt Deutschland auch im Vergleich zu Vietnam wie ein Entwicklungsland...die haben Glasfaser an Orten, das glaubt man gar nicht....sogar mit dem versprochenen Durchsatz^^. Ansonsten günstig, tolle Netzabdeckung und wer jemanden kennt der jemanden kennt oder einfach an der richtigen Stelle fragt...auch 100GB für 3€ sind möglich...LTE loogisch.

Saigon brauchst du nicht mehr als 1 Tag...es gibt schlicht nix großartiges. Kein Vergleich zu Bangkok. Und damit kommen wir zu den unschönen und störenden Sachen. Saigon hat ca. 8,5 Mio. Einwohner von denen jeder einen Roller besitzt. Entsprechend laut ist es, entprechend werden die Fußwege mehr von Rollern benutzt und entsprechend liegt unsichtbarer Smog und Abgas in der Luft. Man ist in Saigon immer sehr müde. Das zieht sich bis auf die Abgase so durch das ganze Land. Es ist immer laut...richtig laut. Unterkünfte an Straßen sind absolut zu vermeiden, da Hupen Kommunikationsmittel Nummer 1 ist und ebenfalls Lebensretter Nr.1. Vietnamesen fahren bspw. ohne zu schauen auf eine Hauptstraße auf, denn wenn jemand kommt würde er ja hupen. Fährt man selbst sollte man sich diese Art angewöhnen und höllisch aufpassen. Solange man im Flow bleibt und niemals stehen bleibt geht's ganz gut. Unsere zumeist weiße Hautfarbe macht alle auf uns aufmerksam und die meisten wissen bescheid. An manchen Orten kontrolliert die Polizei stark. Dann hat man einen gültigen internationalen Führerschein oder beherrscht das Thema Korruption sehr gut und hat auch den Mumm dazu.

Das negativste zum Schluss: PLASTIC COUNTRY!!! Ja das meine ich ernst. Dagegen ist bspw. Thailand ein EcoRessort.
Vietnam hat, abgesehen vom Hochland ein massives Problem mit Plastikmüll. Der liegt einfach überall. Landstraßen links und recht jeweils rund 50m alles voll. Strände...bevor man direkt zum Sand kommt alles voller Müll. Ich habe viele gesehen und keiner war sauber bis auf einen...und da haben ausländische Hotel/Bar Unterkunftsbetreiber für Müllentsorgung gesorgt. Die Flüsse im Mekongdelta lassen Donau und Rhein wie kümmerliche Rinnsale wirken...jedoch nicht der kleinste Flussarm, Zufluss etc ist ohne Plastemüll und ich rede hier nicht von Duplopapieren. Das kann man sich nicht vorstellen. Ein Umweltbewusstsein besteht quasi nicht. Erst seit kurzer Zeit wird versucht dies in Schulen in die Köpfe der jungen Menschen einzupflanzen.
Jeden Tag habe ich Firmen wie Nestle, Pepsi, Coca Cola gedankt, dass sie die Wasserrechte in solchen Ländern aufkaufen und ihr Produkt somit auch schützen. In 20 vlt. 50 Jahren hat Vietnam als eines der Wasserreichsten Länder der Erde sonst kein sauberes Trinkwasser mehr.

Trotz alldem ein wunderschönes Reiseland.

denke das gibt dir paar Eindrücke, lg
Bearbeitet von: "Pompulus" 17. Jul
Pompulusvor 42 m

Hi, ich kann dir nur meine Erfahrungen wiedergeben. Vietnam ist vlt wie …Hi, ich kann dir nur meine Erfahrungen wiedergeben. Vietnam ist vlt wie Thailand vor 10-15 Jahren. Wenige Touristen und man bekommt tatsächlich noch die versprochene Leistung für den Preis. Wenn du also ein 3/4/5 Sterne Hotel buchst dann ist es auch eins. In Thailand sind viele 3/4 Sterne Hotels (in gut besuchten Teilen) ja mittlerweile völlig abgeranzt und werden zu Mondpreisen vermietet. In der viertgrößten Stadt Vietnams (~1,3 Mio. Einwohner) habe ich nicht mehr als 20-40 "Weiße" gesehen.Vietnam unterscheidet sich schon sehr stark von Thailand. Die "Traumstrände" die es in Thailand wie Sand am Meer gibt wirst du dort nicht so vorfinden, nicht in der Masse zumindest. Vietnam ist eher ein Land zum reisen, weniger zum lange verweilen an einem Ort. Landschaft und Natur sind noch vielfältiger und natürlicher als bspw. in Thailand. Die Menschen sind großartig, super freundlich, wissbegierig, aufgeschlossen und nicht ein einziges Mal wurden wir auch nur versucht über den Tisch zu ziehen. Das du als Tourist da bist ist toll und schön und man kann nette Gespräche führen oder wird angesprochen aber wenn du nicht da bist, ist die Welt auch in Ordnung. Zumindest wirst du nicht als wandelnde Geldbörse angesehen.Von Sozialismus ist zumindest im Süden gar nichts zusehen/spüren, abgesehen von paar Statuen. Da gibt sich das Land westlich wie wir. Vietnam gibt sich allerdings auch nicht so exotisch wie Thailand. Fast alle Städte wurden von den Franzosen gegründet, so dass es nur wenig nationale Identität gibt. Dazu kommen die vergangenen Kriegswirren. Es gibt starken einheimischen Tourismus und sehr viele Expatriats. Du triffst sicherlich einge Vietnamesen die gerade aus den USA/Japan/Singapur/GB etc gerade zu Besuch sind. Mein Highlight war einer aus Österreich mit entsprechendem Dialekt. Smalltalk ist hier sicher. Entsprechend erstreckt sich die einheimische Speisekarte vor allem über die Nudelsuppe Pho sowie Brot/Baguette mit leicht asiatischem Touch. Das Essen war für mich die größte Enttäuschung in der Auswahl und Art, scharf gibt es nur als Begriff jedoch nicht als Speise. Überhaupt nicht zu vergleichen mit bspw. Thailand. Zudem lieben die Vietnamesen Süßes, du findest also überall im Land, tatsächlich handwerklich und qualitativ sehr hochwertige Back- und Konditorei-Shops. Eine Augenweide sind auch der heimische Kaffee und Tee. Überall gibt es Coffeshops fernab von Starbucks. Oder einfach auch an Marktständen. Grundsätzlich bekommst du einen Tee zum Kaffee, der meist kalt getrunken wird. Dort bekommst du richtig guten Stoff, das wirst du lieben...und merken, was wir hier für minderwertigen schei** bekommen. Südfrüchte jeder Art für rund 0,15€-0,20€/Kilo im Mekongdelta, sonst um die 0,3-0,5€/Kilo. Shoppen ist megagünstig, Adidas Hoodie um die 3€-5€ im Hochland, Markenschuhe um die 15€-20€ jeder Marke. Geile T-shirts für Herren à la Super Dry, Adidas, Abercrombie habe ich nur in Saigon und im Hochland gefunden. Damen haben grundsätzlich nie Probleme was zu finden. Vietnam ist durchschnittlich billiger als Thailand (Touristenhochburgen zwar teurer aber dennoch billiger als Thailand). Transfers dauern jedoch um einiges länger, egal ob Bus, Bahn, Schiff, günstig sind alle. Flüge sind genauso günstig wie anderswo in Asien jedoch sollte man mehr auf die Airline achten. Von den vietnamesischen Taxis können sich deutsche Taxis viel abschauen, die sind unseren um Jahre voraus: Flatscreen mit einer Map die dir haargenau die Route zeigt, so dass du siehst der Fahrer macht keine Umwege. Du wirst auf mehreren Sprachen begrüßt, sehr günstig, niemals Diskussion um das Taxameter. Taxi per App bestellen ist alltäglich, normal und zuverlässig.Kommunikation: Wie in vielen asiatischen Ländern wirkt Deutschland auch im Vergleich zu Vietnam wie ein Entwicklungsland...die haben Glasfaser an Orten, das glaubt man gar nicht....sogar mit dem versprochenen Durchsatz^^. Ansonsten günstig, tolle Netzabdeckung und wer jemanden kennt der jemanden kennt oder einfach an der richtigen Stelle fragt...auch 100GB für 3€ sind möglich...LTE loogisch.Saigon brauchst du nicht mehr als 1 Tag...es gibt schlicht nix großartiges. Kein Vergleich zu Bangkok. Und damit kommen wir zu den unschönen und störenden Sachen. Saigon hat ca. 8,5 Mio. Einwohner von denen jeder einen Roller besitzt. Entsprechend laut ist es, entprechend werden die Fußwege mehr von Rollern benutzt und entsprechend liegt unsichtbarer Smog und Abgas in der Luft. Man ist in Saigon immer sehr müde. Das zieht sich bis auf die Abgase so durch das ganze Land. Es ist immer laut...richtig laut. Unterkünfte an Straßen sind absolut zu vermeiden, da Hupen Kommunikationsmittel Nummer 1 ist und ebenfalls Lebensretter Nr.1. Vietnamesen fahren bspw. ohne zu schauen auf eine Hauptstraße auf, denn wenn jemand kommt würde er ja hupen. Fährt man selbst sollte man sich diese Art angewöhnen und höllisch aufpassen. Solange man im Flow bleibt und niemals stehen bleibt geht's ganz gut. Unsere zumeist weiße Hautfarbe macht alle auf uns aufmerksam und die meisten wissen bescheid. An manchen Orten kontrolliert die Polizei stark. Dann hat man einen gültigen internationalen Führerschein oder beherrscht das Thema Korruption sehr gut und hat auch den Mumm dazu.Das negativste zum Schluss: PLASTIC COUNTRY!!! Ja das meine ich ernst. Dagegen ist bspw. Thailand ein EcoRessort.Vietnam hat, abgesehen vom Hochland ein massives Problem mit Plastikmüll. Der liegt einfach überall. Landstraßen links und recht jeweils rund 50m alles voll. Strände...bevor man direkt zum Sand kommt alles voller Müll. Ich habe viele gesehen und keiner war sauber bis auf einen...und da haben ausländische Hotel/Bar Unterkunftsbetreiber für Müllentsorgung gesorgt. Die Flüsse im Mekongdelta lassen Donau und Rhein wie kümmerliche Rinnsale wirken...jedoch nicht der kleinste Flussarm, Zufluss etc ist ohne Plastemüll und ich rede hier nicht von Duplopapieren. Das kann man sich nicht vorstellen. Ein Umweltbewusstsein besteht quasi nicht. Erst seit kurzer Zeit wird versucht dies in Schulen in die Köpfe der jungen Menschen einzupflanzen.Jeden Tag habe ich Firmen wie Nestle, Pepsi, Coca Cola gedankt, dass sie die Wasserrechte in solchen Ländern aufkaufen und ihr Produkt somit auch schützen. In 20 vlt. 50 Jahren hat Vietnam als eines der Wasserreichsten Länder der Erde sonst kein sauberes Trinkwasser mehr.Trotz alldem ein wunderschönes Reiseland.denke das gibt dir paar Eindrücke, lg


Wow, vielen Dank für das ausführliche und schnelle Feedback.

Da ich das Land und die Kultur auf eigene Faust mit dem Rucksack erkundigen möchte habe mich auf das meiste von dir bereits eingestellt. Schöne Landschaft, aufgeschlossene Menschen, Strände sind dabei nicht das wichtigste für mich und das mit dem Plastikmüll habe ich mir sowieso schon gedacht.

Wenn ich dann noch Glück mit dem Wetter habe bin ich vollstens zufrieden
Phuket...wer nicht auf Ballermann hoch 10 steht...bleibt lieber weit entfernt, ganz weit. Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Auch die Nähe zu Ko Phi Phi nutzt nix mehr. Da ist seit spätestens 2016 und dem entsprechenden Film auch ganz schlimm geworden. Ist das Geld nicht wert. Was noch ginge wäre bspw. Koh Lanta oder die kleinen einsamen Inseln mehr im Süden. Jedoch wollen die da oft für ne Bambushütte mit Fan mittlerweile schon 25-40€ die Nacht. Muss man Glück haben.
September nach Thailand? Mhm...Westseite (Phuket), sprich Andamanensee lieber nicht, noch ist Regenzeit aber ab November dürfte es wieder sicherer sein mit dem Wetter. Golf von Thailand (Ost) geht evtl. noch. Aber hier steht die Regenzeit kurz bevor. Mit Pech ist es immer bewölkt und regnet auch tagsüber regelmäßig/ immer wieder kurz. Reines Glücksspiel.
Wenn es in Thailand richtig regnet geht einfach gar nix mehr (inklusive Stromausfällen) und man fliegt ja nicht so weit um in einer Unterkunft zu hocken.
Alwaclassicvor 13 m

Wow, vielen Dank für das ausführliche und schnelle Feedback.Da ich das L …Wow, vielen Dank für das ausführliche und schnelle Feedback.Da ich das Land und die Kultur auf eigene Faust mit dem Rucksack erkundigen möchte habe mich auf das meiste von dir bereits eingestellt. Schöne Landschaft, aufgeschlossene Menschen, Strände sind dabei nicht das wichtigste für mich und das mit dem Plastikmüll habe ich mir sowieso schon gedacht.Wenn ich dann noch Glück mit dem Wetter habe bin ich vollstens zufrieden


Ich bin mir sicher du wirst deine Freude an Vietnam haben. Vergiss das Visum nicht, kannste über die Regierungsseite als e-visum machen, ging in paar Tagen bei uns. Aber nur single-entry und 30 Tage möglich. Wenn du, wie viele, nach Kambodscha rüber willst, dann musst multi-entry über Botschaft beantragen.
Ich wünsch dir eine spannende und tolle Reise!
17993112-kwQoo.jpg
ein bild aus meinem letzten vietnam urlaub. ist in Hue entstanden.
vietman = geil
kombodscha = nett
thailand = naja
wtfznvor 23 h, 13 m

Same here. Einmal dort gewesen und nie wieder. So eine …Same here. Einmal dort gewesen und nie wieder. So eine Touristenmelkmaschine habe ich selten gesehen. Da kann man eher lieber nach Mallorca, und ja, auch im Dezember.


In der Tat eines der Flop 3 Ziele in über 200 bereisten Reisezielen (nicht Ländern)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text