[Flüge] Von Amsterdam nach Johannesburg / Südafrika inkl. Gepäck [November]
859°

[Flüge] Von Amsterdam nach Johannesburg / Südafrika inkl. Gepäck [November]

25
eingestellt am 4. AugBearbeitet von:"MinStone"
Moin!

aktuell geht es im November günstig nach Südafrika! Geflogen wird ab Amsterdam. Für viele, die aus dem Nordwesten kommen, sollte der Weg aber wohl nicht zu lang sein. Die Airline Egypt Air ist zwar nicht die beliebteste (5/10 bei SkyTrax), aber ansich möchte man damit ja auch nur von A nach B kommen. Wer Wert auf mehr Komfort legt, sollte aber evtl etwas Geld drauflegen.

Klima:

1212690.jpg

Einreisebedingungen:
Deutsche Reisende benötigen für die Einreise bis zu 90 Tagen kein Visum. Es wird jedoch ein Reisepass benötigt, der nach der Abreise noch mindestens 30 Tage gültig sein muss und zum Zeitpunkt der Abreise(!) noch mindestens 2 freie Seiten enthalten muss.

Airline: Egypt Air 5/10 bei SkyTrax

Terminbeispiele:

17.11. - 25.11. (8 Tage)
10.11. - 21.11. (11 Tage)
13.11. - 25.11. (12 Tage)
06.11. - 28.11. (22 Tage)

Es sind noch weitere Termine verfügarbar. Leider scheint die flexible +-3 Tage-Suche nicht richtig zu funktionieren - günstigere Preise gibt es, wenn man die Tage direkt eingibt und dann mit den Daten etwas spielt.
Zusätzliche Info
Kayak Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Als Weißer sollte man ZA mittlerweile eher meiden. Grauenhaft, wie viele rassistische und hochbrutale Übergriffe dort mittlerweile passieren. Gibt sogar schon ganze Dokus darüber.
Bearbeitet von: "Kaliber87" 4. Aug
Schon klar, dass viele hier positive Erfahrungen gemacht haben. Ist ja nicht so, als ob an jeder Ecke Mord & Totschlag herrscht. Genau wie in Kolumbien nicht an jeder Ecke Drogenkartelle stehen oder in Japan nicht an jeder Ecke die Yakuza rumläuft.

Trotzdem: ZA geht RAPIDE den Bach runter und eine Regierung, die im Februar darüber abstimmt, ob man Menschen NUR AUFGRUND IHRER HAUTFARBE enteignen soll, sollte man nicht unterstützen - in keiner Form.

Ich kann jedem, der meine Aussage für Überzogen hält, die Doku "Farmlands" an's Herz legen. Gibt's kostenlos auf Youtube. Alternativ (aber nur wer wirklich hartgesotten ist): Googled mal nach "South Africa Farm Murders".
"Necklacing", bei lebendigem Leibe zu Tode kochen, Augen ausdrücken, "Jokerface" aufschlitzen - das Maß an Grausamkeit der rassistischen Morde lässt selbst die Methoden des IS alt aussehen. Und das sind keine Einzelfälle, sondern etliche jede Woche!
Wer hier noch relativiert und beschönigt, dem ist nicht mehr zu helfen.
25 Kommentare
Super Preis! Aber warum nennst du ausgerechnet November eine "top Reisezeit"? Ist durchaus okay, aber ja nicht top
niedblogvor 15 m

Super Preis! Aber warum nennst du ausgerechnet November eine "top …Super Preis! Aber warum nennst du ausgerechnet November eine "top Reisezeit"? Ist durchaus okay, aber ja nicht top


Wird schon warm dort unten, aber es sind noch keine Sommerferien in ZA.
niedblogvor 31 m

Super Preis! Aber warum nennst du ausgerechnet November eine "top …Super Preis! Aber warum nennst du ausgerechnet November eine "top Reisezeit"? Ist durchaus okay, aber ja nicht top



Kommt drauf an, wo man überall hin will. Insbesondere, wenn man in den Süden des Landes will, ist es natürlich im Januar-März am besten. Habe es mal angepasst.
Gerade unterwegs, sonst würde ich schnell gucken:

Dezember möglich? 15.12-01.01..

Suchen was für pool Urlaub über Weihnachten das folgendes Kriterium erfüllt: Warm /Badewetter
MpK2017vor 41 m

Gerade unterwegs, sonst würde ich schnell gucken:Dezember möglich? 1 …Gerade unterwegs, sonst würde ich schnell gucken:Dezember möglich? 15.12-01.01..Suchen was für pool Urlaub über Weihnachten das folgendes Kriterium erfüllt: Warm /Badewetter


Dann ist es de facto das falsche Ziel für dich.
Meistens kommen die Flieger aus Amsterdam abends an.

Würde dann noch ein Airport Hotel nehmen - nachts in der Gegend rumfahren ist gefährlich...
Als Weißer sollte man ZA mittlerweile eher meiden. Grauenhaft, wie viele rassistische und hochbrutale Übergriffe dort mittlerweile passieren. Gibt sogar schon ganze Dokus darüber.
Bearbeitet von: "Kaliber87" 4. Aug
Kaliber87vor 20 m

Als Weißer sollte man ZA mittlerweile eher meiden. Grauenhaft, wie viele …Als Weißer sollte man ZA mittlerweile eher meiden. Grauenhaft, wie viele rassistische und hochbrutale Übergriffe dort mittlerweile passieren. Gibt sogar schon ganze Dokus darüber.


Ziemlich pauschal diese Aussage. ZA ist immerhin ein großes Land. Ich war gerade erst in Kapstadt und bin von da aus die gesamte Ostküste hoch bis nach Namibia. Wir wurden nicht einmal bedroht oder haben uns unsicher gefühlt. Klar, man sollte jetzt nicht gerade mit der goldenen Rolex eine Townshiptour machen und Johannesburg ist nicht Kapstadt. Aber insgesamt habe ich nur positive Erfahrungen gemacht, vor allem mit den Menschen dort.
Kaliber87vor 55 m

Als Weißer sollte man ZA mittlerweile eher meiden. Grauenhaft, wie viele …Als Weißer sollte man ZA mittlerweile eher meiden. Grauenhaft, wie viele rassistische und hochbrutale Übergriffe dort mittlerweile passieren. Gibt sogar schon ganze Dokus darüber.


Eine Aussage die ich so absolut nicht stehen lassen kann. Wir sind regelmäßig in sa, das heißt seit fast 10 Jahren mindesten 1-2 mal im Jahr. Und wir haben da schon fast alles gesehen und NIE eine gefährliche Situation gehabt. Evtl. liegt es daran, wie man sich gibt.
Kaliber87vor 1 h, 1 m

Als Weißer sollte man ZA mittlerweile eher meiden. Grauenhaft, wie viele …Als Weißer sollte man ZA mittlerweile eher meiden. Grauenhaft, wie viele rassistische und hochbrutale Übergriffe dort mittlerweile passieren. Gibt sogar schon ganze Dokus darüber.


Maßlos überzogen diese Aussage...

Klar, man muss aufpassen.
MpK2017vor 4 h, 31 m

Gerade unterwegs, sonst würde ich schnell gucken:Dezember möglich? 1 …Gerade unterwegs, sonst würde ich schnell gucken:Dezember möglich? 15.12-01.01..Suchen was für pool Urlaub über Weihnachten das folgendes Kriterium erfüllt: Warm /Badewetter


Südafrika ist eher nicht so das optimale Badeland.

Check mal Mexiko, traumhaft dort.
Bearbeitet von: "alex1200" 4. Aug
huntingtonvor 1 h, 7 m

Eine Aussage die ich so absolut nicht stehen lassen kann. Wir sind …Eine Aussage die ich so absolut nicht stehen lassen kann. Wir sind regelmäßig in sa, das heißt seit fast 10 Jahren mindesten 1-2 mal im Jahr. Und wir haben da schon fast alles gesehen und NIE eine gefährliche Situation gehabt. Evtl. liegt es daran, wie man sich gibt.



ich war auch schon mehrfach in Südafrika und habe direkt auch noch keine gefährliche Situation erlebt. Ich habe aber dort Freunde die mir entsprechende Geschichten erzaehlt haben. Eine Gruppe von uns wurde im Vorjahr beschossen.
Es ist klar das man in den Städten und Vororten am helligten Tag keine schlechten Erfahrungen machen wird, aber davon darf man sich nicht einlullen lassen. Es besteht eine andere Seite in SAF, die der normale Tourist fast nie zu Gesicht bekommen wird.
Wobei Kapstadt noch harmlos ist gegenüber Johannesburg.
Kaliber87vor 2 h, 39 m

Als Weißer sollte man ZA mittlerweile eher meiden. Grauenhaft, wie viele …Als Weißer sollte man ZA mittlerweile eher meiden. Grauenhaft, wie viele rassistische und hochbrutale Übergriffe dort mittlerweile passieren. Gibt sogar schon ganze Dokus darüber.


Danke, genau das wollte ich auch schreiben. Hier darf man nicht die Augen verschließen und schon gar nicht Geld dort lassen.
Mich würde mal interessieren ob du das Dealbild auch entsprechend lizensiert hast um das so hier zu nutzen?
Kaliber87vor 4 h, 58 m

Als Weißer sollte man ZA mittlerweile eher meiden. Grauenhaft, wie viele …Als Weißer sollte man ZA mittlerweile eher meiden. Grauenhaft, wie viele rassistische und hochbrutale Übergriffe dort mittlerweile passieren. Gibt sogar schon ganze Dokus darüber.


Wo ist der Unlike-Knopf???
Schon klar, dass viele hier positive Erfahrungen gemacht haben. Ist ja nicht so, als ob an jeder Ecke Mord & Totschlag herrscht. Genau wie in Kolumbien nicht an jeder Ecke Drogenkartelle stehen oder in Japan nicht an jeder Ecke die Yakuza rumläuft.

Trotzdem: ZA geht RAPIDE den Bach runter und eine Regierung, die im Februar darüber abstimmt, ob man Menschen NUR AUFGRUND IHRER HAUTFARBE enteignen soll, sollte man nicht unterstützen - in keiner Form.

Ich kann jedem, der meine Aussage für Überzogen hält, die Doku "Farmlands" an's Herz legen. Gibt's kostenlos auf Youtube. Alternativ (aber nur wer wirklich hartgesotten ist): Googled mal nach "South Africa Farm Murders".
"Necklacing", bei lebendigem Leibe zu Tode kochen, Augen ausdrücken, "Jokerface" aufschlitzen - das Maß an Grausamkeit der rassistischen Morde lässt selbst die Methoden des IS alt aussehen. Und das sind keine Einzelfälle, sondern etliche jede Woche!
Wer hier noch relativiert und beschönigt, dem ist nicht mehr zu helfen.
Kaliber87vor 12 h, 13 m

Ich kann jedem, der meine Aussage für Überzogen hält, die Doku "Farmlands" …Ich kann jedem, der meine Aussage für Überzogen hält, die Doku "Farmlands" an's Herz legen. Gibt's kostenlos auf Youtube. Alternativ (aber nur wer wirklich hartgesotten ist): Googled mal nach "South Africa Farm Murders". "Necklacing", bei lebendigem Leibe zu Tode kochen, Augen ausdrücken, "Jokerface" aufschlitzen - das Maß an Grausamkeit der rassistischen Morde lässt selbst die Methoden des IS alt aussehen. Und das sind keine Einzelfälle, sondern etliche jede Woche!


Gequirlte Scheiße!

TL;DR: Kommt vorbei und macht euch selbst ein Bild vom Land!

Ich lebe seit 11 Jahren in Südafrika (Kapstadt und Johannesburg) und:
- Ja, es gibt ein Problem mit Armuts-Kriminalität. Diese betrifft Weiß UND Schwarz, Schwarze idR noch viel stärker, da sie sich nicht das Leben in den gut gesicherten Stadtteilen leisten können in denen private Sicherheitsfirmen für ein sorgenloses Leben sorgen. Wenn ihr die Townships besuchen wollt, macht es tagsüber mit einem Guide, aber in allen touristischen Gegenden ist es so sicher wie in jeder anderen Großstadt der Welt!
- Nein, es gibt keine systematischen Rassenmorde an Farmern. Alle diesbezüglichen Statistiken sind reine Fiktion. Das ist Propaganda eines kleinen Teils der weißen Afrikaans Minderheit, die immer noch nicht darüber hinweg sind, dass eine Minderheit nicht mehr die Mehrheit regieren darf

Wie jedes andere Land auch, hat Südafrika seine Probleme, aber Kapstadt ist mit Abstand die Stadt mit der höchsten Lebensqualität, die ich jemals erleben durfte und deshalb ist es meine Heimat geworden.
Bearbeitet von: "RandBerg" 5. Aug
RandBergvor 7 h, 0 m

Gequirlte Scheiße!TL;DR: Kommt vorbei und macht euch selbst ein Bild vom …Gequirlte Scheiße!TL;DR: Kommt vorbei und macht euch selbst ein Bild vom Land! Ich lebe seit 11 Jahren in Südafrika (Kapstadt und Johannesburg) und:- Ja, es gibt ein Problem mit Armuts-Kriminalität. Diese betrifft Weiß UND Schwarz, Schwarze idR noch viel stärker, da sie sich nicht das Leben in den gut gesicherten Stadtteilen leisten können in denen private Sicherheitsfirmen für ein sorgenloses Leben sorgen. Wenn ihr die Townships besuchen wollt, macht es tagsüber mit einem Guide, aber in allen touristischen Gegenden ist es so sicher wie in jeder anderen Großstadt der Welt!- Nein, es gibt keine systematischen Rassenmorde an Farmern. Alle diesbezüglichen Statistiken sind reine Fiktion. Das ist Propaganda eines kleinen Teils der weißen Afrikaans Minderheit, die immer noch nicht darüber hinweg sind, dass eine Minderheit nicht mehr die Mehrheit regieren darfWie jedes andere Land auch, hat Südafrika seine Probleme, aber Kapstadt ist mit Abstand die Stadt mit der höchsten Lebensqualität, die ich jemals erleben durfte und deshalb ist es meine Heimat geworden.


Mit jemandem, der Statistiken für Fiktion und Propaganda hält, diskutiere ich eigentlich nicht, aber hier gibt es sicherlich noch den einen oder anderen Mitleser.

"Wir werden Weiße NOCH nicht abschlachten" - Julius Malema, Kopf einer Partei mit rund 10% Wählerstimmen: dailymail.co.uk/new…tml

Hunderte, wenn nicht tausende rufen "Kill the Boer" (Weiße):


ZA's Präsident (!) ruft zur Enteignung von Weißen auf:
express.co.uk/new…orm

Weiße Farmer haben ein vierfach höheres Risiko, getötet zu werden, als Polizisten:
dailymail.co.uk/new…tml

15.000 Boers suchen Asyl in Russland:
rt.com/bus…rs/

Farmlands Doku:


Ich könnte da noch 100 Links reinhauen, aber das sollte für den Ersteindruck reichen. Die Gewaltbilder- und Videos will ich an der Stelle explizit mal weglassen - das ist nämlich noch heftiger, als das, was der IS so praktiziert. DEUTLICH heftiger.

Aber eins musst du mir mal erklären: Wenn die Taten deiner Meinung nach nichts mit Rassismus, sondern nur mit Armut zu tun haben - warum muss man seine Opfer bei lebendigem Leibe zu Tode kochen, ihnen das Gesicht zerschneiden, sie ausweiden oder in mit Benzin und Stacheldraht getränkte Autoreifen stecken? Sollte ein simpler Raub nicht ausreichen?
Und nur weil DU Anekdoten als Fakten deklarierst, muss das für den Rest der Welt nicht auch so gelten. Es gibt nämlich sicherlich auch Leute, die in Nordkorea positive Erfahrungen gemacht haben. Hat das was mit der Lebensqualität aller dort lebenden zu tun?
Sorry, aber du lebst in einer Traumwelt.
Kaliber87vor 14 h, 34 m

Mit jemandem, der Statistiken für Fiktion und Propaganda hält, diskutiere i …Mit jemandem, der Statistiken für Fiktion und Propaganda hält, diskutiere ich eigentlich nicht, aber hier gibt es sicherlich noch den einen oder anderen Mitleser. "Wir werden Weiße NOCH nicht abschlachten" - Julius Malema, Kopf einer Partei mit rund 10% Wählerstimmen: http://www.dailymail.co.uk/news/article-5443599/White-South-African-farmers-removed-land.htmlHunderte, wenn nicht tausende rufen "Kill the Boer" (Weiße): [Video] ZA's Präsident (!) ruft zur Enteignung von Weißen auf:https://www.express.co.uk/news/world/998424/South-Africa-white-farmers-Cyril-Ramaphosa-agricultural-reformWeiße Farmer haben ein vierfach höheres Risiko, getötet zu werden, als Polizisten:http://www.dailymail.co.uk/news/article-5534449/South-Africas-white-farmers-likely-killed-police.html15.000 Boers suchen Asyl in Russland:https://www.rt.com/business/432375-russia-south-africa-farmers/Farmlands Doku:[Video] Ich könnte da noch 100 Links reinhauen, aber das sollte für den Ersteindruck reichen. Die Gewaltbilder- und Videos will ich an der Stelle explizit mal weglassen - das ist nämlich noch heftiger, als das, was der IS so praktiziert. DEUTLICH heftiger.Aber eins musst du mir mal erklären: Wenn die Taten deiner Meinung nach nichts mit Rassismus, sondern nur mit Armut zu tun haben - warum muss man seine Opfer bei lebendigem Leibe zu Tode kochen, ihnen das Gesicht zerschneiden, sie ausweiden oder in mit Benzin und Stacheldraht getränkte Autoreifen stecken? Sollte ein simpler Raub nicht ausreichen?Und nur weil DU Anekdoten als Fakten deklarierst, muss das für den Rest der Welt nicht auch so gelten. Es gibt nämlich sicherlich auch Leute, die in Nordkorea positive Erfahrungen gemacht haben. Hat das was mit der Lebensqualität aller dort lebenden zu tun?Sorry, aber du lebst in einer Traumwelt.


Wie kann man denn bitte so denken? Wieso vergesst ihr immer wieder die Vergangenheit?!
Was mussten die Schwarzen schon alles durch machen?!
Möchte das nicht verteidigen, was die dort unten machen, aber wenn man Jahrzehnte/Jahrhunderte unterdrückt, ausgebeutet, ermordet, vergewaltigt und und und wird (natürlich von den weißen Herren dieser Welt), dann ist man halt nun mal irgendwann an dem Punkt an dem das Fass überläuft. Ein Schwarzer verdient dort unten ein viertel von einem weißen...in einem afrikanischen Land. Und ihr fragt euch noch, warum die so reagieren?
Vor hundert Jahren sind die weißen Engländer gekommen und haben sich einfach das Land zugeschrieben...Land das ihnen in keinster Weise zustand und vor allem zusteht! Frage mich wirklich, wie man einen solchen beschränkten Horizont haben kann und nicht einmal in die Vergangenheit blicken, sich in eine andere Person oder sich allgemein in eine andere Situation versetzen kann.

Traurig, wirklich traurig! Und kommt nicht immer mit "Europa wird schwarz". Kriegt euer Leben mal in den Griff. Dann müsst ihr euch auch nicht über Menschen aufregen, die auch etwas von dem riesigen Kuchen ab haben wollen, von dem wir uns seit hunderten von Jahren satt fressen! Nur mal weiter denken. Warum ist denn bei uns alles so billig? Weil immer noch Menschen auf der ganzen Welt ausgebeutet und versklavt werden! Einfach nachdenken...!

Ware selbst in Südafrika (Auch Kapstadt und Johannesburg) und wir haben keine Gewalt erfahren oder sonstiges. In einem Dorf sind wir selbst noch bei Dunkelheit in den Supermarkt und es hat KEINEN interessiert, dass dort jetzt ein Weißer herum läuft.
Kommt auf euer Leben klar und seht nicht immer nur schwarz weiß!

"Mit jemandem, der Statistiken für Fiktion und Propaganda hält, "
Sie waren bestimmt einer der Ersten die geschrien haben, als die Kriminalstatistik zurück ging, dass das nicht stimmt!
ebbasvor 2 h, 24 m

Wie kann man denn bitte so denken? Wieso vergesst ihr immer wieder die …Wie kann man denn bitte so denken? Wieso vergesst ihr immer wieder die Vergangenheit?! Was mussten die Schwarzen schon alles durch machen?! Möchte das nicht verteidigen, was die dort unten machen, aber wenn man Jahrzehnte/Jahrhunderte unterdrückt, ausgebeutet, ermordet, vergewaltigt und und und wird (natürlich von den weißen Herren dieser Welt), dann ist man halt nun mal irgendwann an dem Punkt an dem das Fass überläuft. Ein Schwarzer verdient dort unten ein viertel von einem weißen...in einem afrikanischen Land. Und ihr fragt euch noch, warum die so reagieren? Vor hundert Jahren sind die weißen Engländer gekommen und haben sich einfach das Land zugeschrieben...Land das ihnen in keinster Weise zustand und vor allem zusteht! Frage mich wirklich, wie man einen solchen beschränkten Horizont haben kann und nicht einmal in die Vergangenheit blicken, sich in eine andere Person oder sich allgemein in eine andere Situation versetzen kann. Traurig, wirklich traurig! Und kommt nicht immer mit "Europa wird schwarz". Kriegt euer Leben mal in den Griff. Dann müsst ihr euch auch nicht über Menschen aufregen, die auch etwas von dem riesigen Kuchen ab haben wollen, von dem wir uns seit hunderten von Jahren satt fressen! Nur mal weiter denken. Warum ist denn bei uns alles so billig? Weil immer noch Menschen auf der ganzen Welt ausgebeutet und versklavt werden! Einfach nachdenken...!Ware selbst in Südafrika (Auch Kapstadt und Johannesburg) und wir haben keine Gewalt erfahren oder sonstiges. In einem Dorf sind wir selbst noch bei Dunkelheit in den Supermarkt und es hat KEINEN interessiert, dass dort jetzt ein Weißer herum läuft. Kommt auf euer Leben klar und seht nicht immer nur schwarz weiß! "Mit jemandem, der Statistiken für Fiktion und Propaganda hält, " Sie waren bestimmt einer der Ersten die geschrien haben, als die Kriminalstatistik zurück ging, dass das nicht stimmt!


Gott was für ein wirrer Unfug.

Weil die Weißen dort vor über 400 (!) Jahren eingeritten sind, dürfen die schwarzen Südafrikaner also heute kleine Mädchen zu Tode kochen und deren Eltern ausweiden. Aha.
Und "möchte das nicht verteidigen" ist Schwachsinn, denn exakt das hast du getan. Unmenschlich!
Mit der selben Begründung dürften wir jetzt auch Istanbul zurückholen. Oder Teile Arabiens.
Du bist also für die Wiedereinführung der Blutrache, toll.
Und wirtschaftliche Stärke einer Ethnie hat NICHTS, aber auch GAR NICHTS damit zu tun, wie man mit einer Person umgehen darf. Ein Rumäne verdient weniger als ein Deutscher. Dürfen die uns jetzt auch in mit Benzin und Stacheldraht getränkte Autoreifen stecken und anzünden, sodass uns die Augen platzen?
Davon abgesehen: Ich beute niemanden aus. NICHTS, was ich kaufe, kommt aus Südafrika.

Wie kann man nur so herzlos sein und die grausamen Morde versuchen zu relativieren. Du solltest dich in Grund und Boden schämen! Widerlich!
Die Ausbeutung durch uns VÖLLIG FREMDE Menschen vor GENERATIONEN als Legitimation für grausame, brutale, rassistische Morde HEUTE nehmen ist an Widerwärtigkeit nicht mehr zu übertreffen.
Mit jemandem, der so etwas relativiert und alle meine Argumente ignoriert (außer die üblichen "muh Colonialism" Platitüden), muss ich auch meine Zeit nicht mehr verschwenden. Bye.
ebbasvor 3 h, 2 m

Wie kann man denn bitte so denken? Wieso vergesst ihr immer wieder die …Wie kann man denn bitte so denken? Wieso vergesst ihr immer wieder die Vergangenheit?! Was mussten die Schwarzen schon alles durch machen?! Möchte das nicht verteidigen, was die dort unten machen, aber wenn man Jahrzehnte/Jahrhunderte unterdrückt, ausgebeutet, ermordet, vergewaltigt und und und wird (natürlich von den weißen Herren dieser Welt), dann ist man halt nun mal irgendwann an dem Punkt an dem das Fass überläuft.


Was für ein argumentativer Schwachsinn? Das wäre genauso, als würde man mit den NS-Verbrechen legitimieren, wenn z.B. sich jetzt Russen, Juden, Polen Jahre später nochmal denken: "dem Deutschen", dem zeigen wir jetzt mal, dass er das Fass zum überlaufen gebracht hat. Absoluter Schmarrn. Und wer sich mit südafrikanischer Politik beschäftigt um dem Klüngel, der da existiert, von Zuma, über Gupta/Zupta, über Malema den alten Aufwiegler hin zu den in der Tat historisch bedingten Spannungen zwischen den versch. Bevölkerungsgruppen, der weiß, dass die angesprochenen Probleme dort unten real sind. Es gibt die Farmermorde, es gibt die Landenteignungsüberlegungen, genauso wie es aber natürlich dort auch immer noch das gibt, was politisch polemisch als white monopoly capital ausgeschlachtet wird: nämlich großen Wirtschaftseinfluß von Weißen (und den Neid darauf). Und natürlich ist es nicht schädlich zu wissen wie politische Strömungen in einem Reiseland aktuell sind.
Back to topic: wie hier auch schon mehrfach korrekterweise geschrieben wurde gibt es gefährliche Ecken in jeder Stadt/jedem Land.
Der gesunde Menschenverstand sollte einen vor den gröbsten Situationen bewahren und einen die bekannten Problemviertel meiden lassen - aber manchmal kann man eben nichts dafür und die ein oder andere Sitte kennt man einfach nicht. Kapstadt generell ist sicher - und trotzdem würde ich nie mit z.B. einer Kamera in Woodstock durch eine Seitenstraße gehen. In Gardens oder Vredehoek wäre mir das wiederum total egal.

Die Gewalt ist dort wo größtenteils Armut herrscht. Der typische Südafrikaner ist freundlich und gastfreundlich. Kein Kellner bringt in seiner Freizeit irgendwelche Touris oder Farmer um die Ecke...

Es schadet nicht das (leere!) Handschuhfach offen stehen zu lassen, und wenn ich zum Strand fahre dann habe ich meine Sachen auf der Rückbank und mache niemals den Kofferraum auf, wenn dort etwas drin liegen bleibt. Simple Dinge, die mir aber schon die eine oder andere zerschlagene Scheibe erspart haben.
Kaliber875. Aug

Schon klar, dass viele hier positive Erfahrungen gemacht haben. Ist ja …Schon klar, dass viele hier positive Erfahrungen gemacht haben. Ist ja nicht so, als ob an jeder Ecke Mord & Totschlag herrscht. Genau wie in Kolumbien nicht an jeder Ecke Drogenkartelle stehen oder in Japan nicht an jeder Ecke die Yakuza rumläuft.Trotzdem: ZA geht RAPIDE den Bach runter und eine Regierung, die im Februar darüber abstimmt, ob man Menschen NUR AUFGRUND IHRER HAUTFARBE enteignen soll, sollte man nicht unterstützen - in keiner Form.Ich kann jedem, der meine Aussage für Überzogen hält, die Doku "Farmlands" an's Herz legen. Gibt's kostenlos auf Youtube. Alternativ (aber nur wer wirklich hartgesotten ist): Googled mal nach "South Africa Farm Murders". "Necklacing", bei lebendigem Leibe zu Tode kochen, Augen ausdrücken, "Jokerface" aufschlitzen - das Maß an Grausamkeit der rassistischen Morde lässt selbst die Methoden des IS alt aussehen. Und das sind keine Einzelfälle, sondern etliche jede Woche!Wer hier noch relativiert und beschönigt, dem ist nicht mehr zu helfen.


Danke dafür! Flieg im November hin und schau mir das an. Egypt Air bin ich (vor 25 Jahren) 3 mal geflogen und nie wieder. kaputtes Triebwerk, dann mussten wir bei Nacht auf dem Rollfeld unsere eigenen Koffer identifizieren, und dann war auch ein Gepäckstück kaputt. Und durch die Verspätung haben wir Anschlussmaschine verpasst und das hat in Kairo niemanden interessiert. Das Egypt Air Office hat mir echt Angst gemacht, weil die keinen Plan hatten. Vielleicht ist es heute anders, aber da war selbst Zimbabwe Air viel besser organisiert...
kein schlechter preis
Hot
Avatar
GelöschterUser850834
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text