Fly&Drive: Los Angeles, San Francisco, Las Vegas, New Orleans und Miami - Ab Deutschland in die USA!  Inkl. Mietwagen
663°Abgelaufen

Fly&Drive: Los Angeles, San Francisco, Las Vegas, New Orleans und Miami - Ab Deutschland in die USA! Inkl. Mietwagen

Redaktion 41
Redaktion
eingestellt am 6. Jul 2017Bearbeitet von:"der_Seebaer"
+++Preis zeigen ausschließlich Flüge + Mietwagen an+++

Moin Moin,

heute mal "etwas" verrücktes für die Abenteurer unter euch! Wie wäre es mit einer Rundreise durch die USA? Von Deutschland in den Golden State California. Ab Los Angeles könnt ihr euch einen Mietwagen für 12 Tage mieten oder mit dem Bus von LA nach San Francisco fahren bevor es in die Party Metropole Las Vegas geht! Nach dem ihr ein paar Nächte wie die Stars aus Hangover gefeiert habt, heißt es auch schon ab in den Flieger nach New Orleans wo bereits eures zweite/erste Mietauto auf euch wartet! Von Louisiana aus bis nach Florida und dort die Atlantikküste runter fahren um dann zu eurem Finalen Punkt zu kommen, nichts geringeres als Miami! Entspannt euch hier noch ein paar Tage bevor es wieder mit dem Flugzeug Richtung Heimat geht! Wenn das spannend klingt, schaut euch doch mal meinen Deal an!

Es gibt zwei Unterschiedliche Preis, den Bestpreis von 726€ findet ihr bei Beispiel 2! Die kosten sind hier für Aufgepäck exklusiv

Airline (Beispiel): Norwegian, United, Frontier

Beispiel 1: Berlin - Los Angeles - 12 Tage Mietwagen - San Francisco - Las Vegas - New Orleans - 7 Tage Mietwagen - Miami - Berlin ab 1082€


1019759.jpg

1019759.jpg

1019759.jpg

1019759.jpg

1019759.jpg


Beispiel 2: Berlin - Los Angeles - Busverbindung - San Francisco - Las Vegas - New Orleans - Mietwagen für 7 Tage - Miami - Berlin ab 726€


1019759.jpg

1019759.jpg

1019759.jpg

1019759.jpg

1019759.jpg



Weitere Abflughäfen ab Deutschland:

Berlin - Los Angeles


Düsseldorf - Los Angeles


Hamburg - Los Angeles



Weitere Möglichkeiten von San Francisco - Las Vegas


Weitere Möglichkeiten von Las Vegas - New Orleans



Möglichkeiten von Miami nach Deutschland

Miami - Berlin


Miami - Köln


Miami - Hamburg



so jetzt ist das wohl ein wenig aus dem Ruder gelaufen Ich hoffe ihr behaltet den Überblick und bestreitet bald euer Abenteuer in der USA!

der_seebaer
Zusätzliche Info
Skyscanner Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
"Das Abenteuer eures Lebens"
Sehr geile Auflistung! Danke für die Mühe!
Finde deine Deals sehr gut, aber das sind einfach normale Preise für Oneways innerhalb der USA. Für mich daher kein Deal.
Bearbeitet von: "RAFFEL" 6. Jul 2017
41 Kommentare
"Das Abenteuer eures Lebens"
Schusswaffe wird auch gestellt? Kann im Text nichts dazu finden!
Verfasser Redaktion
drops11116. Jul 2017

Schusswaffe wird auch gestellt? Kann im Text nichts dazu finden!


Klar
Bearbeitet von: "der_Seebaer" 6. Jul 2017
Verfasser Redaktion
iWoodruff6. Jul 2017

"Das Abenteuer eures Lebens"


Ja da hast du wohl Recht, war vielleicht ne bisschen dick aufgetragen
Mit Handgepäck? Oder meist du Kleidung kann jeder dort kaufen?
Sehr geile Auflistung! Danke für die Mühe!
Verfasser Redaktion
greenhukl6. Jul 2017

Sehr geile Auflistung! Danke für die Mühe!


Gerne!
Finde deine Deals sehr gut, aber das sind einfach normale Preise für Oneways innerhalb der USA. Für mich daher kein Deal.
Bearbeitet von: "RAFFEL" 6. Jul 2017
Verfasser Redaktion
RAFFEL6. Jul 2017

Finde deine Deals sehr gut, aber das sind einfach normale Preise für …Finde deine Deals sehr gut, aber das sind einfach normale Preise für Oneways innerhalb der USA. Für mich daher kein Deal.


Nur zum vergleich: travelbird.de/911…sa/

natürlich ist das mit einem Camper, aber den könnte man ja auch dazu buchen, statt einem Mietwagen. Wenn man das vergleicht, bekommt man hier mehr geboten

Mit den Preisen für die Flüge hast du vollkommen Recht
Eine Rundreise sollte man sowieso selber planen. 12 Tage sind zu wenig.
War bis jetzt immer 21 Tage und die waren eigentlich zu wenig.
Kostet zwar mehr aber man kann machen was man will
Verfasser Redaktion
4payer6. Jul 2017

Eine Rundreise sollte man sowieso selber planen. 12 Tage sind zu wenig.War …Eine Rundreise sollte man sowieso selber planen. 12 Tage sind zu wenig.War bis jetzt immer 21 Tage und die waren eigentlich zu wenig.Kostet zwar mehr aber man kann machen was man will


Da gebe ich dir vollkommen Recht, aber das wäre bei dem gesamten Trip zu viel.

Aber wenn man wirklich alles sehen möchte sollte man, wie du sagtest, sich auch die Zeit nehmen!
Zum schnuppern kann man das aber wie oben im Deal mal machen
Fuer den Mietwagen wuerde ich mich bei germanwho.com anmelden.
Die geben bis zu 20% bei Alamo.
Hatte dieses Jahr einen F150 fuer 560€ 21 Tage lang.
Verfasser Redaktion
4payer6. Jul 2017

Zum schnuppern kann man das aber wie oben im Deal mal machen


Um ein Eindruck von vielen zu bekommen um sich dann für das beste zu entscheiden!
Gebannt
4payer6. Jul 2017

Fuer den Mietwagen wuerde ich mich bei germanwho.com anmelden.Die geben …Fuer den Mietwagen wuerde ich mich bei germanwho.com anmelden.Die geben bis zu 20% bei Alamo.Hatte dieses Jahr einen F150 fuer 560€ 21 Tage lang.

Da hast du aber kein Schnäppchen gemacht...
Ich verstehe ja, dass solche Deals hier immer gut ankommen und hot werden, weil sie planungstechnisch Arbeit abnehmen. Aber von einem DEAL ist das hier trotzdem weit entfernt. Weitgehend Normalpreise, teilweise sogar recht teuer. Das soll die Mühe nicht schmälern, aber rein aus Preissicht ist es eben nicht hot.
Verfasser Redaktion
niedblog6. Jul 2017

Ich verstehe ja, dass solche Deals hier immer gut ankommen und hot werden, …Ich verstehe ja, dass solche Deals hier immer gut ankommen und hot werden, weil sie planungstechnisch Arbeit abnehmen. Aber von einem DEAL ist das hier trotzdem weit entfernt. Weitgehend Normalpreise, teilweise sogar recht teuer. Das soll die Mühe nicht schmälern, aber rein aus Preissicht ist es eben nicht hot.


Ja das stimmt tatsächlich, die Preise sind nicht der Kracher, die Route war auch am Anfang ganz anders und hat sich alles so ergeben. Ich werde mich das nächste mal mehr anstrengen!
Wer möchte mit mir ein Strecke mitmachen...allein ist bestimmt langweilig...oder?
Ohne Gepäck, ohne Verpflegung, ohne alles. 16h Flugzeit, 1 Umstieg.

Hast du nett schön gerechnet
Verfasser Redaktion
charif6. Jul 2017

Wer möchte mit mir ein Strecke mitmachen...allein ist bestimmt …Wer möchte mit mir ein Strecke mitmachen...allein ist bestimmt langweilig...oder?

Falls sich keiner findet, alleine Reisen ist manchmal auch eine Erfahrung wert und absolut nicht langweilig
Bearbeitet von: "der_Seebaer" 7. Jul 2017
Auf den Screenshots steht "MCO", du schreibst aber New Orleans. MCO ist Orlando.
der_Seebaer6. Jul 2017

Nur zum vergleich: …Nur zum vergleich: https://travelbird.de/91114/camper-rundreise-westen-usa/ natürlich ist das mit einem Camper, aber den könnte man ja auch dazu buchen, statt einem Mietwagen. Wenn man das vergleicht, bekommt man hier mehr geboten Mit den Preisen für die Flüge hast du vollkommen Recht



Das kannst du aber doch nicht im Ansatz vergleichen. Das Angebot bei Travelbird ist eine Pauschalreise nach deutschem Reiserecht, mit allen Absicherungen und Minderungsansprüchen bei Mängeln. Und niemand sagt, dass das Travelbird Angebot besonders gut sei, es wurde selbst laut Webseiten-Zähler erst insgesamt 14 Mal gebucht.

Ich verstehe auch einige Dinge hier nicht, z.B. Flug am 23.11.2017. Du erwähnst einen Flug ab 132 Euro nach New Orleans, im Bild zu sehen ist ein 80 Euro Flug nach MCO (also Orlando) und verlinkt ist der Flug nach Miami eine Woche später. Tatsächlich aber kostet an dem Tag der günstigste Flug ab 151 EUR und führt über Houston.

Obendrein berechnest du Flüge ohne Gepäck, der Norwegian Hinflug im Lowfare Tarif. Ganz ehrlich, das ist doch Augenwischerei bei einer Rundreise. Auch die Inlandsflüge sind nur mit Handgepäck. Warum sollte man überhaupt 12 Tage lang von LA nach SF fahren, um dann nach Vegas zu fliegen? Das ist doch auch routenplanungsmäßig Käse. Dann doch lieber die erste Mietwagentour in LAS beenden. Also insgesamt ist das m.E. dein schwächster Reisedeal bisher.
Verfasser Redaktion
niedblog6. Jul 2017

Das kannst du aber doch nicht im Ansatz vergleichen. Das Angebot bei …Das kannst du aber doch nicht im Ansatz vergleichen. Das Angebot bei Travelbird ist eine Pauschalreise nach deutschem Reiserecht, mit allen Absicherungen und Minderungsansprüchen bei Mängeln. Und niemand sagt, dass das Travelbird Angebot besonders gut sei, es wurde selbst laut Webseiten-Zähler erst insgesamt 14 Mal gebucht.Ich verstehe auch einige Dinge hier nicht, z.B. Flug am 23.11.2017. Du erwähnst einen Flug ab 132 Euro nach New Orleans, im Bild zu sehen ist ein 80 Euro Flug nach MCO (also Orlando) und verlinkt ist der Flug nach Miami eine Woche später. Tatsächlich aber kostet an dem Tag der günstigste Flug ab 151 EUR und führt über Houston. Obendrein berechnest du Flüge ohne Gepäck, der Norwegian Hinflug im Lowfare Tarif. Ganz ehrlich, das ist doch Augenwischerei bei einer Rundreise. Auch die Inlandsflüge sind nur mit Handgepäck. Warum sollte man überhaupt 12 Tage lang von LA nach SF fahren, um dann nach Vegas zu fliegen? Das ist doch auch routenplanungsmäßig Käse. Dann doch lieber die erste Mietwagentour in LAS beenden. Also insgesamt ist das m.E. dein schwächster Reisedeal bisher.


Hi

Die links und Bilder habe ich eben aktualisiert, du musst über Google flights die Flüge von Las Vegas nach New Orleans buchen

Danke für deine offene Kritik, die nehme ich gerne an und werde mir Mühe geben es das nächste mal besser zu machen!
Verfasser Redaktion
Schweinekoenig6. Jul 2017

Auf den Screenshots steht "MCO", du schreibst aber New Orleans. MCO ist …Auf den Screenshots steht "MCO", du schreibst aber New Orleans. MCO ist Orlando.


Danke, habe ich aktualisiert
Die Freiheitsstatue als Deal-Bild und dann geht es gar nicht nach New York?
Die Preise sind insgesamt Standard für das was geboten wird. Selbst bei Delta gibt es teilweise Flüge nach LAX für 380€ Roundtrip ab DUS, und da ist der Flug bestimmt angenehmer.

Zu Mietwagen:
Wenn man unter 25 ist dann sollte man sich bei USAA eine Mitgliedschaft holen (geht auch ohne Angehörige im US Militär), da gibt's Rabattcodes für Vermieter, die teilweise zusätzlich die Jungfahrergebühr weglassen. Gibt oft auch Gratistage (flyertalk.com hat ne Auflistung)

Habe für 7 Tage Camaro SS Convertible $327 bezahlt.
Bearbeitet von: "dennisb456" 7. Jul 2017
4payer6. Jul 2017

Fuer den Mietwagen wuerde ich mich bei germanwho.com anmelden.Die geben …Fuer den Mietwagen wuerde ich mich bei germanwho.com anmelden.Die geben bis zu 20% bei Alamo.Hatte dieses Jahr einen F150 fuer 560€ 21 Tage lang.

Wow nicht schlecht.
Und guter Preis, egal was die Trolle so labern
Wie hast du das mit dem Gepäck gemacht?
Hatte für meinen Urlaub im August auch erstmal nen pickup gebucht aber dann ist mir bewusst geworden, dass der ja gar keinen geschlossenen Kofferraum hat
Falls hier Amerika-Experten unterwegs sind. Ich hatte letztens mal so die Idee, ob es im Vergleich nicht irgendwie "cooler" und eventuell sogar günstiger ist, wenn man so so ein Wohnmobil mietet für eine Amerika Reise? Hab da jetzt aber noch gar nicht danach geschaut, war nur so eine Idee Vielleicht hatte ja einer von euch schonmal einen ähnlichen Gedanken, und kann mir kurz sagen wie das so Preis-/Leistungstechnisch ist, wenn man zB mit 4 Leuten so ein fettes Teil mietet.
charif6. Jul 2017

Wer möchte mit mir ein Strecke mitmachen...allein ist bestimmt …Wer möchte mit mir ein Strecke mitmachen...allein ist bestimmt langweilig...oder?

Gerne war als Praktikant im Norden der Westküste, würde gerne den Rest noch sehen
Sehr coole Route, aber sehr knapp bemessen!

Ich empfehle die Strecke LA - San Francisco mit dem Amtrak-Zug zu machen: Tagsüber im Panoramawagen direkt an der Küste oder halt nachts im Schlafwagen und morgens ausgeschlafen ankommen! Die Strecke ist wunderschön und führt teilweise durch Naturschutzgebiete und oftmals direkt an der Küste (also wenn ihr reserviert, einen Sitzplatz auf der linken Seite wählen). Wenn sich nichts geändert hat, wird die Fahrt am Wochenende von Rangern moderiert - war echt ein witziges Erlebnis.
Verfasser Redaktion
elmo247. Jul 2017

Sehr coole Route, aber sehr knapp bemessen!Ich empfehle die Strecke LA - …Sehr coole Route, aber sehr knapp bemessen!Ich empfehle die Strecke LA - San Francisco mit dem Amtrak-Zug zu machen: Tagsüber im Panoramawagen direkt an der Küste oder halt nachts im Schlafwagen und morgens ausgeschlafen ankommen! Die Strecke ist wunderschön und führt teilweise durch Naturschutzgebiete und oftmals direkt an der Küste (also wenn ihr reserviert, einen Sitzplatz auf der linken Seite wählen). Wenn sich nichts geändert hat, wird die Fahrt am Wochenende von Rangern moderiert - war echt ein witziges Erlebnis.


Ich muss persönlich auch sagen das ich bessere Erfahrungen mit Amtrak gemacht habe, als mit Greyhound!
4payer6. Jul 2017

Fuer den Mietwagen wuerde ich mich bei germanwho.com anmelden.Die geben …Fuer den Mietwagen wuerde ich mich bei germanwho.com anmelden.Die geben bis zu 20% bei Alamo.Hatte dieses Jahr einen F150 fuer 560€ 21 Tage lang.



Was ist mit der Versicherung? mit einer "Basisversicherung" würde ich nicht 21 Tage lang in USA rumfahren... Was passiert wenn Du z.B. den Schlüssel verlierst oder einsperrst? Oder der Akku aufgibt? Oder Du einen Ersatzwagen brauchst? Oder einen Unfall hast?
wie kann man dagegen auf anderen Wege sich versichern?

Hier mal ein paar Anmerkungen von einem USA Spezialisten (eigenes Büro):

Vorneweg: November ist nicht die schönste Jahreszeit für einen Trip im Westen (in den Parks kann auch schon Schnee liegen).

Weitere Anmerkungen:

1. Du willst so nen Roadtrip nicht mit einem Economy-Mietwagen machen - kein Komfort und lange Strecken.
2. Bei Norwegian kostet das Gepäck je Richtung nochmal extra - kommt also auch nochmal oben drauf, ebenso wie bei allen Inlandsflügen (steht ja auch so ein bisschen dabei).
3. Für den Mietwagen ab New Orleans fällt eine satte Einweggebühr an, die scheint auch nicht inklusive zu sein.
4. Es steht nirgends, mit wie vielen Personen das kalkuliert ist.

Wir sind USA Fachleute und das ist sicher kein besonders guter Deal!

Informiert Euch lieber vernünftig bevor ihr sowas bucht.

keksznet7. Jul 2017

Was ist mit der Versicherung? mit einer "Basisversicherung" würde ich …Was ist mit der Versicherung? mit einer "Basisversicherung" würde ich nicht 21 Tage lang in USA rumfahren... Was passiert wenn Du z.B. den Schlüssel verlierst oder einsperrst? Oder der Akku aufgibt? Oder Du einen Ersatzwagen brauchst? Oder einen Unfall hast?wie kann man dagegen auf anderen Wege sich versichern?



Das sind Alamo Affiliates Rates. Viele User können sie auch nutzen, wenn sie eine Advanzia Kreditkarte haben. Darüber sind sie auch erhältlich und sind ziemlich das günstigste, was es für die USA an Mietwagen gibt. Ich finde auch Alamo ganz OK:

Bei Alamo gibts unterschiedliche Versicherungen in den Paketen:
alamo-affiliate.de/geb…htm
Problematisch bei den Basis-Paken ist dabei die $10.000 Grenze für die Haftpflichtversicherung, ohne LIS bis $ 1 Mio. Ansonsten ist aber CDW und LDW dabei und alle Selbstbeteiligung somit ausgeschlossen.

Die Versicherungsbranche empfiehlt dringenst die LIS (also die Erweiterung der Haftpflicht), als auch eine Versicherung gegen Unterversicherung des Unfallgegners. Hier beißt sich aber deren Argumentation: wenn die Leute vor Ort nicht unterversichert wären und der Schaden auch eingetrieben werden kann, bräuchte es diese Versicherung gegen Unterversicherung gar nicht.

Weil viele Verkehrsteilnehmer unterversichert sind in den USA, haben manche Autofahrer vor Ort diese Zusatzversicherung, da sie sonst bei einem nicht verschuldeten Unfall ziemlich leer ausgehen. Das ist genau in der Praxis auch der Fall. Die Versicherung zahlt nur die staatl. Deckungssumme und mehr ist auch nicht zu kriegen. Ob man jetzt, eine Zusatzversicherung wie die erweiterte Haftpflicht abschließt, muss man selber wissen. Diese Unterversicherung hat aber keinen Schaden für einen zu Folge, sondern nur ggf. für den Unfallgegner bei einem selbst verschuldeten Unfall. Was für ein solidarisches Land

Daher ist dies auch der gewichtigste Grund für eine LIS, die oft einen Schutz gegen Unterversicherung des Unfallgegners mit einschließt. Wenn der Unfallgegner unterversichert ist und das Mietfahrzeug schrottet, versuchen Vermieter häufig den Ausfall vom Mieter wieder zu kriegen, insbesondere wenn eine SB in CDW besteht.
Bearbeitet von: "WolfBerlin" 7. Jul 2017
Hallo bitte sofort korrigieren...Sie können doch nich Kalifornien mit wie heisst das florida oder so

California ist die Golden State..nicht sunshine ...

Verfasser Redaktion
Stollen1237. Jul 2017

Hallo bitte sofort korrigieren...Sie können doch nich Kalifornien mit wie …Hallo bitte sofort korrigieren...Sie können doch nich Kalifornien mit wie heisst das florida oder soCalifornia ist die Golden State..nicht sunshine ...


Ups, da ist mir ein Fehler unterlaufen, vielen dank für den Hinweis!

PS: Hab's sofort geändert
Bearbeitet von: "der_Seebaer" 7. Jul 2017
Rincewind877. Jul 2017

Wow nicht schlecht.Und guter Preis, egal was die Trolle so labern …Wow nicht schlecht.Und guter Preis, egal was die Trolle so labern Wie hast du das mit dem Gepäck gemacht? Hatte für meinen Urlaub im August auch erstmal nen pickup gebucht aber dann ist mir bewusst geworden, dass der ja gar keinen geschlossenen Kofferraum hat


Ich habe die Sachen einfach in den Fußraum hinten gelegt. Der hat normal eine Doppelkabine, da hast du genug Platz fuer Koffer.
Ich hatte das Auto vom 05.05 - 26.05, denke auch das fuer den Zeitraum und insb. fuer San Francisco der Preis sehr gut war. Ich habe es die ganzen 5300km nicht bereut.-
4payer7. Jul 2017

Ich habe die Sachen einfach in den Fußraum hinten gelegt. Der hat normal …Ich habe die Sachen einfach in den Fußraum hinten gelegt. Der hat normal eine Doppelkabine, da hast du genug Platz fuer Koffer.Ich hatte das Auto vom 05.05 - 26.05, denke auch das fuer den Zeitraum und insb. fuer San Francisco der Preis sehr gut war. Ich habe es die ganzen 5300km nicht bereut.-

Mh hm das wollte ich vermeiden wenn man den Wagen mal wo stehen lässt usw...
Jetzt gibt's nen klassischen Full-size.
Aber danke für deine Antwort!
Ich finde den Preis auch gut.
Tipp von mir: Fahrt unter der Woche nachts mit nem megabus von SFO nach LA und von LA nach Vegas. Das hat uns jeweils 6$ gekostet und eine Übernachtung gespart. Ihr müsst die Fahrten jedoch einige Zeit im voraus buchen.
einradlui8. Jul 2017

Tipp von mir: Fahrt unter der Woche nachts mit nem megabus von SFO nach LA …Tipp von mir: Fahrt unter der Woche nachts mit nem megabus von SFO nach LA und von LA nach Vegas. Das hat uns jeweils 6$ gekostet und eine Übernachtung gespart. Ihr müsst die Fahrten jedoch einige Zeit im voraus buchen.



Wer kann denn in so einem Bus auch nur ansatzweise gut schlafen?
Dadurch verliert man im Gegenzug einen ganzen Tag weil man null erholt und evtl. Angepisst ist von der anstrengenden Fahrt.

Außerdem geht es ja auch ein stückweit um die Fahrt an sich! Gerade die Strecke von San Francisco nach La runter ist eine der schönsten der Welt! Unbedingt mit einem Mietwagen machen, wenn man Zwischenstopps einlegen möchte empfehle ich aber eine Übernachtung irgendwo. Wir haben 10 Stunden gebraucht inklusive Stau vor LA, die Strecke ist es aber so was von Wert! Man fährt schließlich direkt am Meer entlang und das bei Sonnenschein. War definitiv ne coole Sache!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text