FOCUS Money Abo (30 Ausgaben print + digital) für 109,20 € mit 90 € Verrechnungsscheck
247°

FOCUS Money Abo (30 Ausgaben print + digital) für 109,20 € mit 90 € Verrechnungsscheck

10
eingestellt am 18. Apr
Momentan könnt ihr das FOCUS Money Magazin im Halbjahresabo (26 Ausgaben) direkt vom herausgebenden Focus Verlag bestellen. 4 weitere Ausgaben on Top gibt es als Dankeschön fürs Sepa Mandat.

Das Abo besteht aus print+digital Ausgaben und kostet 98,80 € + 10,40 € Zuzahlung für die digital Ausgaben = 109,20 € mit einem 90 € Verrechnungsscheck als Prämie.


FOCUS Money Abo Preisvergleich
Das Magazin kostet im Handel 4,00 €. Laut abo24 ist dies das derzeit beste Angebot mit Scheck.



Wie funktioniert die Bestellung eines Prämienabos?

  • der Abonnent bekommt die Zeitschrift und bezahlt diese auch - wenn ihr also das Abo haben wollt gebt eure Daten bei “Rechnungsadresse an)
  • der Werbende (z.B. Freund, Mitbewohner, etc.) bekommt die Prämie zugesendet und du lässt Sie dir später einfach übergeben. Sollte in diesem Fall eine reale Person sein, weil der Name auf dem Scheck steht.
  • Werbender kann jede beliebige Person (Ehepartner, Kinder, Eltern, Familienangehörige, Freund, Kollege, ...) Ihr dürft mit dem Werbenden auch im selben Haushalt zusammen leben.




Kündigung & Prämie
  • Mindestbezug: halbes Jahr, danach Verlängerung um weitere 6 Monate
  • Kündigungsfrist: 6 Wochen, vor Ende der Mindestbezugszeit
  • Prämienversand: Die Prämie wird erst nach dem ersten Zahlungseingang versandt. Bei Zahlung per Bankeinzug, Kreditkarte und Pay Pal erfolgt der Versand nach Eingang und Annahme des Auftrags. Ein Anspruch auf die Prämie entsteht erst, wenn das Abonnement vollständig bezahlt ist.

Ansprechpartner
Focus Magazin Verlag, Postfach 050, 77649 Offenburg, E-Mail: abo@focus.de
Zusätzliche Info
Burda Verlag Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Finds immer wieder lustig wie in solchen Blättchen niedrig bezahlte, drittklassige Journalisten Tipps zum reich werden geben
Gratis Tip von mir:
Keine Zeitungsabos abschließen ist der erste kleine Schritt auf dem Weg zum Millionär.

10 Kommentare
Hot ( auch gut als teures Klopapier zu gebrauchen ;D)
Guter Kurs für F-M
Finds immer wieder lustig wie in solchen Blättchen niedrig bezahlte, drittklassige Journalisten Tipps zum reich werden geben
Gratis Tip von mir:
Keine Zeitungsabos abschließen ist der erste kleine Schritt auf dem Weg zum Millionär.

Gibt es alle 3 Monate kostenlos (ohne automatische Verlängerung)
Schaut Euch die beiden Pseudo-Börsenexperten-Moderatoren auf Youtube bei Mission Money an. Dann wisst ihr wahrscheinlich alles über die Qualität dieser Zeitschrift.
Hmm, lesen und konträr zu den Aussagen Short- und Long-Positionen eingehen.
Das Niveau der Zeitschrift ist nicht besonders hoch. Ich habe die aber dennoch immer mal wieder im Prämien Abonnement. Für den vergünstigtenPreis eine Empfehlung. Ich blättere die in 10 oder 20 min durch.

Der Mehrwert für mich ist, dass man immer mal wieder auf neue und interessante Aktien und Investitionsideen stößt. Alle Werte kann man halt nicht auf dem Schirm haben. Ein großer Teil der Empfehlungen (wie so oft) kommt in den Blättern erst, wenn die Aktie schon zu lange gut gelaufen ist. Dennoch, manchmal lohnt es sich auch die Aktie zu merken, um sie eventuell nach einem starken (Konjunktur) Einbruch günstig einzusammeln. ( Die Focus M Analysen kratzen außerdem immer nur an der Oberfläche. Vor ca 2 Jahren hatten die zeitgleich zur Wirtschaftswoche einen Artikel über die Pantaflix AG veröffentlicht. Bei FM klang die „Analyse“ wie ein Auszug aus der Werbebroschüre des Unternehmens ( war es eventuell auch). Rosige Aussichten und viel Potential durch deren Streamingdienst. Der Artikel in der wiwo war deutlich länger, orientierte sich an harten Fakten und wies auch darauf hin, dass die AG wohl kaum mit ihrem neuen Dienst gegen Netflix konkurrieren kann (da sollte man auch selber drauf kommen). Also lange Rede: Zum Durchblättern, um neue Werte zu entdecken und auf neue Investitionsmäglichkeiten zu kommen ( die man dann eventuell paar Jahre später nutzen kann, für den Preis ok.
Chefkoch79vor 2 h, 5 m

Das Niveau der Zeitschrift ist nicht besonders hoch. Ich habe die aber …Das Niveau der Zeitschrift ist nicht besonders hoch. Ich habe die aber dennoch immer mal wieder im Prämien Abonnement. Für den vergünstigtenPreis eine Empfehlung. Ich blättere die in 10 oder 20 min durch. Der Mehrwert für mich ist, dass man immer mal wieder auf neue und interessante Aktien und Investitionsideen stößt. Alle Werte kann man halt nicht auf dem Schirm haben. Ein großer Teil der Empfehlungen (wie so oft) kommt in den Blättern erst, wenn die Aktie schon zu lange gut gelaufen ist. Dennoch, manchmal lohnt es sich auch die Aktie zu merken, um sie eventuell nach einem starken (Konjunktur) Einbruch günstig einzusammeln. ( Die Focus M Analysen kratzen außerdem immer nur an der Oberfläche. Vor ca 2 Jahren hatten die zeitgleich zur Wirtschaftswoche einen Artikel über die Pantaflix AG veröffentlicht. Bei FM klang die „Analyse“ wie ein Auszug aus der Werbebroschüre des Unternehmens ( war es eventuell auch). Rosige Aussichten und viel Potential durch deren Streamingdienst. Der Artikel in der wiwo war deutlich länger, orientierte sich an harten Fakten und wies auch darauf hin, dass die AG wohl kaum mit ihrem neuen Dienst gegen Netflix konkurrieren kann (da sollte man auch selber drauf kommen). Also lange Rede: Zum Durchblättern, um neue Werte zu entdecken und auf neue Investitionsmäglichkeiten zu kommen ( die man dann eventuell paar Jahre später nutzen kann, für den Preis ok.



also ich verkürz mir das ganze, weil ich eh nicht traden oder aktiv investieren will oder zeitlich schaffe.
2 ETF fonds, 400 €, und mein Anlagehorizont ist eh 20+ Jahre noch, daher passts.
enderwvor 1 h, 28 m

also ich verkürz mir das ganze, weil ich eh nicht traden oder aktiv …also ich verkürz mir das ganze, weil ich eh nicht traden oder aktiv investieren will oder zeitlich schaffe.2 ETF fonds, 400 €, und mein Anlagehorizont ist eh 20+ Jahre noch, daher passts.


Auch eine gute Möglichkeit, besonders mit dem langen Anlagehorizont. Ich nutze ebenfalls ETFs fürs langfristige Sparen. Bei den Aktien verfolge ich u.a. eine Dividendenstrategie und nutze bei offensiveren Werten oft gute Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten. Seit Jahren läuft es sehr gut, ABER in steigenden Märkte ist es auch nicht so schwer Gewinne zu erzielen.

Wer nicht zu viel Zeit in seine Geldanlage investieren möchte, der fährt mit Sparplänen besser, allerdings muss man die auch wirklich längerfristig durchziehen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text