223°
ABGELAUFEN
FOSCAM FI9800P HD IP Außenkamera für 66,00€ statt 99,00€
FOSCAM FI9800P HD IP Außenkamera für 66,00€ statt 99,00€

FOSCAM FI9800P HD IP Außenkamera für 66,00€ statt 99,00€

Preis:Preis:Preis:66€
Zum DealZum DealZum Deal
NBB haut heute ganz schön was raus, hier der nächste Deal

statt 99,00€ auf 66,00€

Gültig solange der Vorrat reicht bzw. bis zum 14. Februar 2016.

Foscam FI9800P 1.0 Megapixel HD Wasserdichte IP Kamera
Die neue Foscam FI9800P HD IP Außenkamera für den Außeneinsatz besticht durch sein kaum auffallendes Mini-Design. Zudem erstrahlt die FI9800P im bekannten High-End-Look der FI9900P Außenkamera und bietet so dauerhaft Haltbarkeit und Qualität.

Die Foscam FI9800P ist die perfekte Kombination von Technik und Ästhetik.
Abmessungen 97x67x64cm (LxHxB)
Auflösung 1280 x 720(720P)
Blickwinkel Horizontal: 70° - Diagonal: 75°
Gewicht 255,00 g
Megapixel 1,00 MP
Netzwerkschnittstellen WiFi, LAN
Sensor CMOS
Stromversorgung DC 12V/1.0A
Video Codecs H.264
Wireless Sicherheit WEP & WPA WPA2 Verschlüsselung

Beste Kommentare

Vorsicht bei FOSCAM! die Cams öffne Zugang zu eurem Netzwerk, bitte lesen:
heise.de/ct/…tml

49 Kommentare

Hot! Hab auch 2 davon. Qualität ist für den Preis super

Hat jemand Erfahrung in Komi mit einer Synology oder kann eine empfehlen?

qobblez

Hot! Hab auch 2 davon. Qualität ist für den Preis super

verlesen.. Ich meinte die 9900P. Ja , laufen super mit der Synology. Die eigene Foscam Software ist so lalala..

moisling

Hat jemand Erfahrung in Komi mit einer Synology oder kann eine empfehlen?


siehe: siio.de/sic…al/ bzw. für den Eignungstest synology.com/de-…era

Ist ja fast ein Dauerdeal
mydealz.de/sea…s=1

Vorsicht bei FOSCAM! die Cams öffne Zugang zu eurem Netzwerk, bitte lesen:
heise.de/ct/…tml

Gibt es sowas auch mit POE?!

RubberDuck

Gibt es sowas auch mit POE?!


Ja, zum Beispiel Instar IN-5907 HD. Dabei kann man noch den 15 EUR Gutschein "IDEA15" einlösen. Bewertungen siehe Amazon

Kann man diese Foscam empfehlen???

TimboT300

Kann man diese Foscam empfehlen???



Wenn es einem egal ist, dass die Foscam nach Hause funkt und Hacker somit Zugriff auf das Heimnetz erlangen können, dann sicherlich. Die iOS App merk es nicht mal, wenn man ihr gefälschte Zertifikate unterschiebt...

xequtor

Vorsicht bei FOSCAM! die Cams öffne Zugang zu eurem Netzwerk, bitte lesen: http://www.heise.de/ct/ausgabe/2016-4-Passwortverrat-und-Firewall-Untertunnelung-bei-Foscam-Kameras-und-wie-man-es-unterbindet-3088868.html



Shit, das hab ich mir grad mal (dank meines noch laufenden Testabos der ct) durchgelesen. Ich habe die Kamera set ein paar Monaten für die Überwachung des Gartens und wollte mir noch eine Zweite zulegen. Der Preis ist wirklich nett, zumal die Kamera ein gutes Bild liefert und auch einen recht hochwertigen Eindruck macht.

Im c't Artikel steht, dass man vor erster Einrichtung die Internetleitung kappen soll, damit die Kamera überhaupt nicht kommuniziert. Das heisst dann aber auch, dass man bei bereits laufenden Kameras auf jeden Fall die Rechte nachträglich entziehen sowie sein WLAN-Passwort ändern muss. Gott, ist das alles anstrengend...

TimboT300

Kann man diese Foscam empfehlen???



Kann ich das nach Hause telefonieren nicht unterbinden (im Router oder so)? Log mich eh über VPN in Netzwerk zu Hause ein - der Zugriff von außen ist daher nicht notwendig

Doch das geht, ist aber mit Aufwand verbunden. In der aktuellen ct ist dazu ein Artikel erschienen...

Man wird ja nicht gezwungen die Kamera über WLAN ins Netz zu bringen... LAN Kabel ran, und Zugriff von außen in dein Netz eh nur über vpn.
Die foscam läuft sowohl mit synology, als auch mit QNAP perfekt.
Also, Antenne ab und los geht's...

Ich seh grad, das ist ja nur die 9800 mit 720, nicht die 9900 mit 1080. Angebot ist trotzdem gut.

Habe auch diese Kamera mit dem NVR 3004 und einem USB stick im Betrieb. Über die Foscam app schau ich von unterwegs drauf.
Was steht den in dem CT' Artikel? Betrifft das nur das W-Lan von der Kamera?

Hat jemand zufällig den CT Bericht ? Kann ihn leider nicht komplett lesen. Oder eine Anleitung wie ich das nachhause telefonieren untebinden kann

Kann jemand was zu der INKOVIDEO V-117HD berichten, die es ebenfalls grade im Angebot gibt?

investor

Hat jemand zufällig den CT Bericht ? Kann ihn leider nicht komplett lesen. Oder eine Anleitung wie ich das nachhause telefonieren untebinden kann



Die Kamera erstmal ohne Internetverbindung mit Lan einstecken und konfigurieren.
UPNP aus
Alle betreffenen Prts sperren außer der 443 für HTTPS.

Eine neues Kindersicherungsprofil anlegen. Dies der Kamera zuweisen.
Eine neue Filterliste erstellen und diese dem Kindersicherungsprofil zuweisen
Ports gesperrt 0-442 TCP
Ports gesperrt 444-66536 TCP
Und irgendein UDP Port Nr???

Hab jetzt nicht genau im Kopf welcher UDP Port und bin mir nicht sicher ob 66536 oder 66356 oder so.

Evtl. kann das jemand ergänzen oder richtigstellen.

Dann sollte man relativ sicher über HTTPS zugreifen können.

Natürlich am besten über VPN auf die lokale Adresse.


Kurz gesagt, muss man der Kamera einfach den Internet Zugang sperren, dann kann sie sich auch nicht mit dem Foscam Server verbinden. Dazu sämtliche Ports (UPD/TCP) von der IP Adresse der Kamera ins Internet blockieren.

Die App (selber noch nie benutzt) kann dann aber natürlich auch nicht mehr auf die Kamera zugreifen, die verwendet anscheinend IMMER den Server von Foscam für den Verbindungsaufbau. Genau deshalb öffnet die Kamera ja auch standardmäßig eine Verbindung zum Hersteller (und diversen anderen Diensten, AWS; VPN-Dienstleister), um das anbieten zu können.

Topsan

Man wird ja nicht gezwungen die Kamera über WLAN ins Netz zu bringen... LAN Kabel ran, und Zugriff von außen in dein Netz eh nur über vpn. Die foscam läuft sowohl mit synology, als auch mit QNAP perfekt. Also, Antenne ab und los geht's...



Ja, und dann tunnelt sie halt über Kabel und nicht übers WLAN. Der einzige Vorteil ist, dass Du immerhin kein WLAN-Passwort preisgibst.

Hab ich das richtig verstanden, ihr kauft Produkte, die eklatante Sicherheitsmängel aufweisen? Und statt den Mist an den Hersteller zurückzusenden, und am besten noch zu verklagen, müht ihr euch stundenlang ab, das Ding sicher zu bekommen?
Ich weiß, etwas übertrieben dargestellt. Aber danke für Dein Warnung, dass die Dinger unsicher sind.
Gibt es denn eine bezahlbare Alternative? Hätte evtl. auch gerne 2-3 Kameras, auf die jedoch eher seltener von unterwegs zugegriffen werden soll, sondern eher endlos auf nas (synology) aufzeichnen sollen. Was nimmt man da?

schnitzel3000

Kurz gesagt, muss man der Kamera einfach den Internet Zugang sperren, dann kann sie sich auch nicht mit dem Foscam Server verbinden. Dazu sämtliche Ports (UPD/TCP) von der IP Adresse der Kamera ins Internet blockieren. Die App (selber noch nie benutzt) kann dann aber natürlich auch nicht mehr auf die Kamera zugreifen, die verwendet anscheinend IMMER den Server von Foscam für den Verbindungsaufbau. Genau deshalb öffnet die Kamera ja auch standardmäßig eine Verbindung zum Hersteller (und diversen anderen Diensten, AWS; VPN-Dienstleister), um das anbieten zu können.


schnitzel3000

Kurz gesagt, muss man der Kamera einfach den Internet Zugang sperren, dann kann sie sich auch nicht mit dem Foscam Server verbinden. Dazu sämtliche Ports (UPD/TCP) von der IP Adresse der Kamera ins Internet blockieren. Die App (selber noch nie benutzt) kann dann aber natürlich auch nicht mehr auf die Kamera zugreifen, die verwendet anscheinend IMMER den Server von Foscam für den Verbindungsaufbau. Genau deshalb öffnet die Kamera ja auch standardmäßig eine Verbindung zum Hersteller (und diversen anderen Diensten, AWS; VPN-Dienstleister), um das anbieten zu können.



Ja aber kann ich diese dann weiterhin über myfritz.net über das Internet erreichen?

Und wie wichtig ist es, das diese bei der ersten Inbetriebnahme kein Inet bekomm? Hab die nämlich schon länger am laufen und möchte diese nun einfach für China sperren


oceanic815

Hab ich das richtig verstanden, ihr kauft Produkte, die eklatante Sicherheitsmängel aufweisen? Und statt den Mist an den Hersteller zurückzusenden, und am besten noch zu verklagen, müht ihr euch stundenlang ab, das Ding sicher zu bekommen? Ich weiß, etwas übertrieben dargestellt. Aber danke für Dein Warnung, dass die Dinger unsicher sind. Gibt es denn eine bezahlbare Alternative? Hätte evtl. auch gerne 2-3 Kameras, auf die jedoch eher seltener von unterwegs zugegriffen werden soll, sondern eher endlos auf nas (synology) aufzeichnen sollen. Was nimmt man da?



Das würde mich auch interessieren.
Sichere Kameras (die nicht nachhause telefonieren) habe ich nur im höheren Preissegment (>150€) gesehen.

schnitzel3000

Kurz gesagt, muss man der Kamera einfach den Internet Zugang sperren, dann kann sie sich auch nicht mit dem Foscam Server verbinden. Dazu sämtliche Ports (UPD/TCP) von der IP Adresse der Kamera ins Internet blockieren. Die App (selber noch nie benutzt) kann dann aber natürlich auch nicht mehr auf die Kamera zugreifen, die verwendet anscheinend IMMER den Server von Foscam für den Verbindungsaufbau. Genau deshalb öffnet die Kamera ja auch standardmäßig eine Verbindung zum Hersteller (und diversen anderen Diensten, AWS; VPN-Dienstleister), um das anbieten zu können.



Und wenn ich es nur über die Synology app anschaue?
Also ohne die Herstellersoftware/Seite der Kamera.

Habe gerade zwei der 9900er Version (fullHD-Bild) installiert. War ne ganz schöne Aktion mit Strom über PoE (eigener Adapter; ist hier nicht dabei) usw. Auch das richtige Maß bei der Bewegungserkennung muss ich noch finden, da die Cams schnell viel Mist aufzeichnen (z.B. generell auch die Bewegung durch Regen/Schnee).

Kommentar

schnitzel3000

Kurz gesagt, muss man der Kamera einfach den Internet Zugang sperren, dann kann sie sich auch nicht mit dem Foscam Server verbinden. Dazu sämtliche Ports (UPD/TCP) von der IP Adresse der Kamera ins Internet blockieren. Die App (selber noch nie benutzt) kann dann aber natürlich auch nicht mehr auf die Kamera zugreifen, die verwendet anscheinend IMMER den Server von Foscam für den Verbindungsaufbau. Genau deshalb öffnet die Kamera ja auch standardmäßig eine Verbindung zum Hersteller (und diversen anderen Diensten, AWS; VPN-Dienstleister), um das anbieten zu können.



Der tunnelt trotzdem raus. Die Kommunikation mit dem Firmenserver wird nur unterbunden, wenn Du die Ports dicht machst

Bin noch auf der Suche nach einer Dome Kamera, mit PTZ & IR für Outdoor. Kann da jemand Tipps geben?

Was ist jetzt nochmal das genaue Sicherheitsproblem? Wenn ein Chinamann meinen Hof sieht finde ich das nicht so schlimm, will ja nix professionell überwachen.

Grambler

Kann jemand was zu der INKOVIDEO V-117HD berichten, die es ebenfalls grade im Angebot gibt?



Ich habe mir mal die "Inkovideo" bestellt, wenn se wenige nach Hause telefoniert als die "FOSCAM", ist es mir der Aufpreis Wert, ansonsten geht se halt zurück

Systanas

Was ist jetzt nochmal das genaue Sicherheitsproblem? Wenn ein Chinamann meinen Hof sieht finde ich das nicht so schlimm, will ja nix professionell überwachen.




...und wenn der Chinamann dein Wlan Passwort kennt und deine Firewall durchlöchert, was denkst Du darüber ?? oO

schnitzel3000

Kurz gesagt, muss man der Kamera einfach den Internet Zugang sperren, dann kann sie sich auch nicht mit dem Foscam Server verbinden. Dazu sämtliche Ports (UPD/TCP) von der IP Adresse der Kamera ins Internet blockieren. Die App (selber noch nie benutzt) kann dann aber natürlich auch nicht mehr auf die Kamera zugreifen, die verwendet anscheinend IMMER den Server von Foscam für den Verbindungsaufbau. Genau deshalb öffnet die Kamera ja auch standardmäßig eine Verbindung zum Hersteller (und diversen anderen Diensten, AWS; VPN-Dienstleister), um das anbieten zu können.



Genau so mache ich es mit einer Foscam FI9803, die ich einfach interessehalber gekauft habe um meinen Eingangsbereich zu überwachen. Ich setzte die Kamera nur in Verbindung mit der Synology Surveillance Station ein. Die holt sich ihren Videostream ja nicht vom Foscam Server, sondern greift über das lokale Netzwerk auf die Kamera zu.

So richtig perfekt ist das ganze System aber nicht, vor allem im Außenbetrieb. Zum einen ergibt sich natürlich höherer Stromverbrauch, denn jetzt muss die Synology Diskstation rund um die Uhr laufen, auch wenn sie gerade nichts aufzeichnet mangels Bewegung, denn es könnte ja jederzeit was passieren. Bei Regen und Schnee entsteht ein Haufen Videomüll, und dann schaltet man auch die Benachrichtigungen ab, sonst quillt die Mailbox über. Einzig die Synology App Notification geht noch in Ordnung, die meldet sich nur einmal pro einstellbarem Zeitraum, auch wenn 100 Videos aufgelaufen sind. Auch das WLAN ist jetzt rund um die Uhr beschäftigt, da ich kein LAN Kabel über das Grundstück verlegen wollte.
Und wenn dann mal was passieren sollte (Diebstahl, Einbruch, Vandalismus), reicht die HD Auflösung meiner Kamera eventuell nicht, um das Gesicht zu erkennen, auch wenn das Bild insgesamt nicht schlecht ist. Vor allem nachts wird es trotz Infrarot LEDs natürlich etwas matschig. Wenn ich Glück habe, schaut der Einbrecher genau in die Kamera um zu schauen warum da einen rote LED leuchtet. oO

Und dann darf er nicht meine Synology klauen, denn da ist ja das Video drauf. Mangels schnellem Internet in meiner Gegend, kann ich das Video nämlich nicht in die Cloud schicken. Also muss ich im Grunde auch noch einen absperrbaren Schrank einrichten, um die Hardware darin zu sichern. Und ich bräuchte noch mehr Kameras um alle Zugänge (Fenster) abzudecken, bisher habe ich ja nur eine Kamera.

Wie ihr seht, alles nicht so einfach

schnitzel3000

Die App (selber noch nie benutzt) kann dann aber natürlich auch nicht mehr auf die Kamera zugreifen, die verwendet anscheinend IMMER den Server von Foscam für den Verbindungsaufbau. Genau deshalb öffnet die Kamera ja auch standardmäßig eine Verbindung zum Hersteller (und diversen anderen Diensten, AWS; VPN-Dienstleister), um das anbieten zu können.



Bei uns in der Nachbarschaft wurde vor kurzem eingebrochen. Was wurde u.a. geklaut? Das NAS mit allen Familienfotos. Datensicherung? nada!

Ich habe mir die Kamera letztens auch bestellt um mal etwas rum zuprobieren.
Wichtige Punkte die Du ansprichst. Wenn man im Haus viele LAN-Dosen hat, dann sollte man das NAS wohl gut verstecken. Überlege selber noch wo.

investor

Hat jemand zufällig den CT Bericht ? Kann ihn leider nicht komplett lesen. Oder eine Anleitung wie ich das nachhause telefonieren untebinden kann



Was ist den wenn die Kamera beim ersten einrichten bereits am Inet hang?
Meine Cams sind alle schon eingerichtet, und ich möchte nachträglich die Verbindung blocken

Systanas

Was ist jetzt nochmal das genaue Sicherheitsproblem? Wenn ein Chinamann meinen Hof sieht finde ich das nicht so schlimm, will ja nix professionell überwachen.



und was sollte es dem Chinamann bringen? Das ist ein absolut unrentables Ziel.

investor

Hat jemand zufällig den CT Bericht ? Kann ihn leider nicht komplett lesen. Oder eine Anleitung wie ich das nachhause telefonieren untebinden kann




Bin ja kein Experte und interpretiere nur das was die C't sagt.
Das Problem ist das irgendwelche nicht nachvollziehbaren Informationen in China landen und dass das Wlan Passwort sichtbar bei der Kamera gespeichert. Damit kann in Falle eines irgendwie?? Angriffs das Passwort ausgelesen werden.
Und sonst alle Informationen die in der Kamera gespeichert sind.

Also muss man die Cams erst mal trennen, komplett neue Passwörter für alles vergeben und dann das Prozedere damit es halbwegs sicher ist.

So habe ich das zumindest verstanden.

Wer es jemand besser weiß bitte ich um ausführliche Erklärung für Laien.
Die wenigsten haben Lust ihr Equipment jetzt einfach wegzuschmeissen.

Systanas

Was ist jetzt nochmal das genaue Sicherheitsproblem? Wenn ein Chinamann meinen Hof sieht finde ich das nicht so schlimm, will ja nix professionell überwachen.



Vielleicht nicht der Chinamann aber evtl. jemand mit etwas krimineller Energie und ausreichend Wissen das bekanntermaßen schwachgeschütze System ausnutzen will.

investor

Was ist den wenn die Kamera beim ersten einrichten bereits am Inet hang? Meine Cams sind alle schon eingerichtet, und ich möchte nachträglich die Verbindung blocken



Du musst:

-alle TCP Ports ausser dem 443 blocken
-alle UDP Ports blocken
-und da Du die Kamera schonmal eingerichtet hast: das WLAN Passwort ändern.

Kommentar

schnitzel3000

Kurz gesagt, muss man der Kamera einfach den Internet Zugang sperren, dann kann sie sich auch nicht mit dem Foscam Server verbinden. Dazu sämtliche Ports (UPD/TCP) von der IP Adresse der Kamera ins Internet blockieren. Die App (selber noch nie benutzt) kann dann aber natürlich auch nicht mehr auf die Kamera zugreifen, die verwendet anscheinend IMMER den Server von Foscam für den Verbindungsaufbau. Genau deshalb öffnet die Kamera ja auch standardmäßig eine Verbindung zum Hersteller (und diversen anderen Diensten, AWS; VPN-Dienstleister), um das anbieten zu können.



Nur falls Du es nicht weisst: Die Kamera kommuniziert auch mit dem Foscam-Server, auch wenn Du nicht die Foscam-App nutzt.

Systanas

Was ist jetzt nochmal das genaue Sicherheitsproblem? Wenn ein Chinamann meinen Hof sieht finde ich das nicht so schlimm, will ja nix professionell überwachen.



Um dann was in meinem System zu machen? In der Zeit haben die mir 3x die Bude ausgeräumt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text