[Frankfurt] Kinder bis 15 gratis in Frankfurter Schwimmbäder
1381°

[Frankfurt] Kinder bis 15 gratis in Frankfurter Schwimmbäder

55
aktualisiert 31. Jan (eingestellt 27. Dez 2018)lokal
Update 1
Ab morgen können alle Frankfurter Kinder bis einschließlich 14 Jahre bei winterlichen Außentemperaturen im Hallenbad planschen.
Ab Februar 2019 dürfen Kinder bis 15 (also einschließlich 14, ausgenommen 15) in alle Frankfurter Bäder der Bäderbetriebe gratis.

Dies hat der Magistrat der Stadt Frankfurt am 21. Dezember 2018 beschlossen.

Ab 7 Jahren dürfen Kinder sogar alleine ins Schwimmbad.

Mit dem kostenlosen Eintritt erhofft sich die Stadt, dass in Zukunft wieder mehr Kinder schwimmen können.


Teilnehmende Schwimmbäder:


Erlebnisbäder:


Hallenbäder:


Freibäder

Quelle


Hier findet ihr noch einen FAQ, wo vieles noch einmal erklärt wird.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Noch mehr elternlose Assi-kiddies als sonst, yey!
Prinzipiell der richtige Schritt angesichts der Situation des fehlenden Schwimmunterrichts und der Nichtschwimmerquote, allerdings nicht ohne Aufsicht... Das ufert in widerlichen Szenen aus mit Kindern die nie gelernt haben sich zu benehmen, womit die Zahl der zahlenden Besucher wohl deutlich zurück geht und somit auch die Stadt mehr Verluste schreiben wird...
Bearbeitet von: "Marcel_Wieser" 27. Dez 2018
Gut für die Kids aber leider widerlicher Rassismus hier. Die haben wohl keine Werte von ihren Eltern mitgegeben bekommen
Ist das nun ein Deal oder eine Warnung?
Für beides ein Hot!
55 Kommentare
Richtig cool, hot!
Hot! Bei uns leider 4,- für 3h
Noch mehr elternlose Assi-kiddies als sonst, yey!
Frankfurt ist halt geil
Dann werden die Bäder noch voller, als sie jetzt schon sind. In Frankfurt kann das ganz schön asozial werden
Da lohnt es sich ja fast Kinder zu bekommen
Man setzt sie einfach morgens im Schwimmbad ab und holt sie abends wieder
Prinzipiell der richtige Schritt angesichts der Situation des fehlenden Schwimmunterrichts und der Nichtschwimmerquote, allerdings nicht ohne Aufsicht... Das ufert in widerlichen Szenen aus mit Kindern die nie gelernt haben sich zu benehmen, womit die Zahl der zahlenden Besucher wohl deutlich zurück geht und somit auch die Stadt mehr Verluste schreiben wird...
Bearbeitet von: "Marcel_Wieser" 27. Dez 2018
Blasenkontrolle lernt man erst mit 14, oder?

20178250-YQA2H.jpg
Schade, dass es diese Zusätze im Wasser nicht in echt gibt.
Bis einschliesslich 14
Für viele ein Grund ab Februar nicht mehr ins Schwimmbad zu gehen.
Ultrahot!
Parker8527.12.2018 14:49

Für viele ein Grund ab Februar nicht mehr ins Schwimmbad zu gehen.


Für Kinder-Hasser?:D
Yes! Sau gut!! Eltern werden dies zu schätzen wissen.
Bis 14 Uhr ham die doch eh Schule
addy7527.12.2018 16:32

Kommentar gelöscht


Mit dieser Aktion kommt halt jeder rein, egal welcher Hintergrund oder oder welche finanzielle Kraft dahinter steht.
Gut für die Kids aber leider widerlicher Rassismus hier. Die haben wohl keine Werte von ihren Eltern mitgegeben bekommen
4alphavor 11 m

Gut für die Kids aber leider widerlicher Rassismus hier. Die haben …Gut für die Kids aber leider widerlicher Rassismus hier. Die haben wohl keine Werte von ihren Eltern mitgegeben bekommen


Wo siehst du Rassismus?
Chaotenstarvor 24 m

Mit dieser Aktion kommt halt jeder rein, egal welcher Hintergrund oder …Mit dieser Aktion kommt halt jeder rein, egal welcher Hintergrund oder oder welche finanzielle Kraft dahinter steht.


Das wird als ein Betreuungsersatz enden
Kurzfassung: Ab Februar kann man in Frankfurt kein Schwimmbad mehr betreten
Ist das nun ein Deal oder eine Warnung?
Für beides ein Hot!
Chaotenstar27.12.2018 16:34

Mit dieser Aktion kommt halt jeder rein, egal welcher Hintergrund oder …Mit dieser Aktion kommt halt jeder rein, egal welcher Hintergrund oder oder welche finanzielle Kraft dahinter steht.


Da weiß ich jetzt auch nicht wie das gemeint ist - ich fasse es mal als positiv gemeint auf. Denn ich finde es absolut super, dass das Einkommen der Eltern nun nicht mehr bedeutet, dass Kinder nicht schwimmen gehen können. Und zuvor war Ffm genau im Gegenteil unterwegs und verlangte selbst von Säuglingen 2€ Eintritt mit der Begründung es gäbe ja Wickeltische- und stand damit im
Städtevergleich ziemlich alleine ...
Bearbeitet von: "UndIch" 27. Dez 2018
UndIchvor 6 m

Da weiß ich jetzt auch nicht wie das gemeint ist - ich fasse es mal als …Da weiß ich jetzt auch nicht wie das gemeint ist - ich fasse es mal als positiv gemeint auf. Denn ich finde es absolut super, dass das Einkommen der Eltern nun nicht mehr bedeutet, dass Kinder nicht schwimmen gehen können. Und zuvor war Ffm genau im Gegenteil unterwegs und verlangte selbst von Säuglingen 2€ Eintritt mit der Begründung es gäbe ja Wickeltische- und stand damit imStädtevergleich ziemlich alleine ...


Genau richtig! War von mir positiv gemeint, sonst hätte ich den Deal ja auch nicht eingestellt
Sonnenmann27.12.2018 22:23

Kommentar gelöscht


1. Wann und wen dürfte man mal so nennen?
2. Was ist mit allen anderen Familien? Wieso ist diese Regelung für die nicht perfekt?
Bearbeitet von: "Metatt" 28. Dez 2018
Sonnenmann28.12.2018 01:34

Kommentar gelöscht


Selbst wenn das so wäre: mit diesem Deal sollte dann ja ein "Ausgleich" geschaffen werden. Klar - komische, sich nicht gut benehmende Menschen gibt es immer. Aber das auch in jeder Bevölkerungsgruppe und -schicht...
Sonnenmann28.12.2018 01:34

Kommentar gelöscht


Zu 1.; Okay und wann war der Vergleich / die Umschreibung Sinti & Roma = Zigeuner Ihrer Meinung noch in Ordnung?
Zu 2.: Ihre Antwort ist keine Antwort auf meine Frage. Ich hatte gefragt, warum der kostenlose Schwimmbadeintritt nicht auch perfekt für alle anderen (= nicht Sinti & Roma) Familien ist?
Btw. Sie sagen, dass die meisten Sinti &. Roma mit dem Frankfurt Pass bereits heute kostenlos ins Schwimmbad kommen. Was ändert sich dann eigentlich für die Sinti & Roma ab dem 01. Februar?
Bearbeitet von: "Metatt" 28. Dez 2018
In der Rundschau (etwas älter) stand mal folgendes:

„Freier Eintritt für Kinder

Das bezog er auch auf die neuen Regelungen zum freien Eintritt in städtische Einrichtungen. Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr dürfen künftig die städtischen Schwimmbäder kostenlos besuchen. Darüber hinaus legt die Stadt eine „Kultur-Familienkarte“ auf. Im Zoo gibt es mit diesem Ticket in Zukunft kostenlosen Zugang für Jugendliche bis zum vollendeten 17. Lebensjahr. Voraussetzung ist allerdings, dass das Familieneinkommen eine Grenze von 4500 Euro netto im Monat nicht übersteigt. Wenn das Einkommen höher liegt, soll ein „moderater Beitrag“ für den Eintritt entrichtet werden. Was das genau heißt, müsse noch definiert werden, hieß es im Kulturdezernat.“

Ist die Einschränkung noch aktuell?
Ja aber nur fürs Museum und Zoo und so - Schwimmbad ohne Einkommensgrenze. Und @lisabied eigentlich sollte man Menschen wie sie einfach ignorieren, da jegliche Unterhaltung mit ihnen verschwendete Mühe ist.
Metattvor 7 h, 40 m

Zu 1.; Okay und wann war der Vergleich / die Umschreibung Sinti & Roma = …Zu 1.; Okay und wann war der Vergleich / die Umschreibung Sinti & Roma = Zigeuner Ihrer Meinung noch in Ordnung?Zu 2.: Ihre Antwort ist keine Antwort auf meine Frage. Ich hatte gefragt, warum der kostenlose Schwimmbadeintritt nicht auch perfekt für alle anderen (= nicht Sinti & Roma) Familien ist?Btw. Sie sagen, dass die meisten Sinti &. Roma mit dem Frankfurt Pass bereits heute kostenlos ins Schwimmbad kommen. Was ändert sich dann eigentlich für die Sinti & Roma ab dem 01. Februar?


1. Ist im Volksmund noch sehr verbreitet das Wort „Zigeuner“. Meines Wissens nach, auch nicht verboten. Viele von denen nennen sich auch selbst einfach nur Zigeuner.

2. Mit Frankurt Pass kostets momentan noch 1 €. Für Andere nicht perfekte, da man keinen Bock auf noch mehr unerzogenes Publikum hat. Traurig aber wahr.
da< braucht man aber nur frankfurter Pass bestimmt
ich finde es relativ - Kinder für umsonst, Eltern den doppelten Preis - nix gewonnen! Das Problem mit den Stadtpässen existiert in jeder Großstadt - trotzdem würden sie nicht alle ins Schwimmbad gehen sondern lieber in die E-Klasse investieren oder fürs Saufen ausgeben. Wer in einer Großstadt lebt muss sie lieben, Familien zieht es eher ins Umland. Frage: gibt es auch Freibier?
Bearbeitet von: "daniel_in" 28. Dez 2018
daniel_in28.12.2018 22:41

ich finde es relativ - Kinder für umsonst, Eltern den doppelten Preis - …ich finde es relativ - Kinder für umsonst, Eltern den doppelten Preis - nix gewonnen! Das Problem mit den Stadtpässen existiert in jeder Großstadt - trotzdem würden sie nicht alle ins Schwimmbad gehen sondern lieber in die E-Klasse investieren oder fürs Saufen ausgeben. Wer in einer Großstadt lebt muss sie lieben, Familien zieht es eher ins Umland. Frage: gibt es auch Freibier?


Verstehe es einfach nicht. Ihr redet ihr alle immer von Extremen. Es gibt auch Familien, die weder an der Armutsgrenze sind, noch in Saus und Braus leben können. Für genau diese Familien ist es doch jetzt einfach genial, wenn die Kinder gratis rein kommen. Wie du jetzt auf Freibier kommst, wenn es hier um Schwimmbäder und Familienzeit geht, ist mir ein Rätsel.
Chaotenstarvor 16 m

Verstehe es einfach nicht. Ihr redet ihr alle immer von Extremen. Es gibt …Verstehe es einfach nicht. Ihr redet ihr alle immer von Extremen. Es gibt auch Familien, die weder an der Armutsgrenze sind, noch in Saus und Braus leben können. Für genau diese Familien ist es doch jetzt einfach genial, wenn die Kinder gratis rein kommen. Wie du jetzt auf Freibier kommst, wenn es hier um Schwimmbäder und Familienzeit geht, ist mir ein Rätsel.


20199801-pDGA3.jpg
Freibier kommt von Finanzierung, beide fangen mit "F" wie f*cken an. Es ist wie Kitas - entweder Kostenlos und alle glücklich, oder wie in bei uns in Bauern Kinderkrippe 5-600€ im Monat und alle ärgern sich. Klar sollte Schwimmbadbesuch was kosten, von mir aus von 6-14 nur 1,50 oder so. Ansonsten schreibt man sich das Groß auf die Fahnen und schröpft durch Mehreintritt eben die Familien, die etwas mehr haben, als die an der Armutsgrenze. Außerdem gibt es laut Kommentaren wohl paar Sozialproblemchen, bin kein Frankfurter, kenne mich nicht aus. Wie gesagt, alles Umsetzungsfrage und daran hapert es bei unserer Politik meist immer gewaltig, mit Umsetzungsfrage stellt sich auch die Finanzierungsfrage, eben F wie ...
Bearbeitet von: "daniel_in" 28. Dez 2018
Ich kenne im übrigen keine der Riesen großen sozialproblemchen in Ffms Schwimmbädern und ich war dort schon häufiger und wohne in Laufweite eines der Bäder. Das einzige sozialproblemchen was ich bei dem Thema sehe - sind Verallgemeinerungen als Vorstufe zu Rassismus. (sagt ein Frankfurter der schon von weißen, gelben, roten und grünen Menschen angepöbelt wurde - um ein Arschl*** zu sein, braucht es eben keine spezielle Nationalität oder Kultur. )
@team ab morgen ist es soweit. Ich habe dem Deal noch ein paar Infos hinzugefügt. Würdet ihr bitte ein Update machen? Scheinbar gilt es jetzt sogar für Kinder bis einschließlich des 14. Lebensjahres!
Bearbeitet von: "Chaotenstar" 31. Jan
Als regelmäßiger Schwimmer in Frankfurt (2-3x die Woche) kann ich nur mutmaßen, dass die Personen die Kommentare a'la "Ab Februar kann man in Frankfurt kein Schwimmbad mehr betreten" von sich geben, seltenst genannte Orte besuchen und somit mehr Vorurteile als Erfahrung aufweisen. Beschissenes Verhalten lässt sich genauso bei "Kartoffeln" beobachten - und ja, ich bin auch regelmäßig im Rebstockbad.

Ich hab Kinder mit viel und wenig Eumelanin in der Basalschicht ihrer Epidermis gesehen, die sich vorbildlichst verhalten haben, respektvoll ggü. Älteren gewesen sind und auch Altersgenossen zurückgepfiffen haben, wenn die mal anfangen hohl zu drehen. Umgekehrt ebenso. Arschlöcher gibts halt überall, unabhängig vom Hintergrund.
Ist da Fummelspass dabei?
Kaufenix2019vor 1 m

Ist da Fummelspass dabei?



Jetzt wisst Ihr wo alle Erwachsene hingehen, die etwas im Sinne führen.....
Bitte mitmachen und Petition unterschreiben, damit es nicht mehr so viele pathologisierte und verhaltensauffällige Kinder gibt.

System "alleinerziehend" (90% Mütter) gehört abgeschafft und durch "gemeinsam getrennt erziehend" (50% Vater und 50% Mutter) ersetzt:

doppelresidenz.org/pag…php
Bearbeitet von: "tolue" 31. Jan
tolue31.01.2019 13:27

Bitte mitmachen und Petition unterschreiben, damit es nicht mehr so viele …Bitte mitmachen und Petition unterschreiben, damit es nicht mehr so viele pathologisierte und verhaltensauffällige Kinder gibt. System "alleinerziehend" (90% Mütter) gehört abgeschafft und durch "gemeinsam getrennt erziehend" (50% Vater und 50% Mutter) ersetzt werden. https://www.doppelresidenz.org/page/news/petition.php


Welch ein Schwachsinn!
Avatar
GelöschterUser1091662
Schade. Kommt für mich knapp 30 Jahre zu spät.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text