[free] - Faux 96 - 8 Macros + 4 Overlays für Affinity Photo
234°Abgelaufen

[free] - Faux 96 - 8 Macros + 4 Overlays für Affinity Photo

3
eingestellt am 26. Jul 2017Bearbeitet von:"teviol"
Wer bei den Deals für den "Photoshop-Killer" zugeschlagen hat, bekommt nun die Möglichkeit, sich das Macro Pack von FX Monkey kostenlos zu sichern.

Thrashmail reicht als eMail, bei mir hat byom.de funktioniert.
Pack hat ~ 18MB, und eine PDF anleitung, wie man die Macros importiert in Affinity Photo, liegt bei.

Die Macros, die enthalten sind, ortientieren sich am Grunge-/Skaterstyle der 90er:

Inspired by the Grunge movement, Skater's Punk and the birth of Nu Metal, comes Faux 96, a series of Macros for Affinity Photo created by FX Monkey.Faux 96 emulates the looks of popular rock band's photography style of the 90's.

Bring to life the hight contrasts, dark shadows, ultra-vivid tones and heavy color filters that has made those images remain fresh until our modern days.


Auf der Dealseite sieht man auch einen Vorher-/Nachhervergleich, um sich ein Bild zu machen.
Zusätzliche Info

Gruppen

3 Kommentare
Wie ist Affinity Photo so? Gibt zwar unzählige Videos auf YT aber mein weiß ja nie, wie viel davon gekauft sind Arbeite derzeit mit CS6...
Bearbeitet von: "Scusy" 26. Jul 2017
kwerfeldein.de/201…to/


kann leider nix zu sagen da ich den Vergleich mit Photoshop nicht habe.
Scusy26. Jul 2017

Wie ist Affinity Photo so? Gibt zwar unzählige Videos auf YT aber mein …Wie ist Affinity Photo so? Gibt zwar unzählige Videos auf YT aber mein weiß ja nie, wie viel davon gekauft sind Arbeite derzeit mit CS6...


Ob die Antwort hier dann nicht gekauft ist ...
Ich würde mir da eher die Kaufrezensionen im MacAppStore anschauen oder mich auf Fachzeitschriften verlassen. Pixelmator wurde ja auch als Photoshopalternative angepriesen und hat in meinen Augen dazu nicht gereicht - für vieles war Pixelmator in Ordnung, aber es war halt doch eine Software für Gelegenheitsbenutzer, was man auch gemerkt hat. Quasi ein benutzerfreundlicheres Gimp mit Live-Filtern - was für den Preis von 30€ auch wirklich nicht schlecht ist.

Affinity Photo sehe ich auf einer ganz anderen Ebene - wer Photoshop schon mal benutzt hat, wird sich relativ schnell einarbeiten können - aber gerade bei seit Jahren einstudierten Arbeitsabläufen müssen doch immer wieder Dinge anders gelöst werden. Es ist diesbezüglich erwähnenswert, dass viele der Photoshop-Plugins auch in Affinity Photo funktionieren. Falls man also für seinen Workflow auf bestimmte Plugins gesetzt hat, kann man diese weiter verwenden.
Affinity Photo kommt sehr nah an Photoshop ran und das Bezahlmodell ist für mich deutlich attraktiver. Für mich haben Affinity Photo und Affinity Designer den durch Abomodell unattraktiv gewordenen Platzhirschen verdrängen können.

Eine Sache, die ich in Zukunft gerne noch sehen würde wäre eine native Plugin-Schnittstelle. Ich komme aus dem technischen Bereich der Softwareentwicklung und würde ungern für eine Plattform ein Plugin entwickeln, das eigentlich der API für eine andere Plattform folgt (also Photoshop-Plugins schreiben, um sie in Affinity zu nutzen). Mir ist allerdings auch klar, dass es für Affinity ein Vorteil ist, von der existierenden Plugin-Infrastruktur von Photoshop profitieren zu können.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text