Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Free iOS App: Rechtzeiger (4,4*), Anwalts- und Gerichtskosten berechnen, auf Deutsch [iTunes]
388° Abgelaufen

Free iOS App: Rechtzeiger (4,4*), Anwalts- und Gerichtskosten berechnen, auf Deutsch [iTunes]

KOSTENLOS6,99€iTunes Angebote
23
eingestellt am 18. Jun
Rechtzeiger
1394918.jpgZur Zeit kostenlos verfügbar, Preis sonst 1,09€
Bewertung 4,4, 7 Bewertungen
Keine In-App-Käufe, Keine Werbung
Version 1.3.0, 25.10.2017
Größe 23,8 MB
Kategorie Finanzen
Kompatibilität Erfordert iOS 10.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch.
Sprachen Deutsch
Alter Kennzeichnung: 4+

Rechtzeiger ermittelt schnell und einfach Anwalts- und Gerichtskosten. Dadurch hilft Rechtzeiger bei bei Beratungsgesprächen, bei Verhandlungen, beim praktischen Anwenden und Erlernen des juristischen Kostenrechts sowie bei der Vorbereitung juristischer Verfahren. Für unterschiedliche Anwendergruppen und Einsatzbereiche bietet Rechtzeiger verschiedene Rechner an.

Klageverfahren:
Mit Rechtzeiger können Sie die Anwaltskosten und Gerichtsgebühren für Klageverfahren bei deutschen Zivilgerichten und Arbeitsgerichten ermitteln.

Rechtzeiger berechnet nach Ihren Vorgaben die Kosten für die erste Instanz, für die Berufungsinstanz, für ein vorheriges Mahnverfahren und für eine vorherige außergerichtliche anwaltliche Tätigkeit. Rechtzeiger berücksichtigt dabei die kostenrechtlichen Unterschiede für eine Beendigung des Klageverfahrens durch Urteil oder Vergleich.

Rechtzeiger verteilt die Gesamtkosten bei zivilrechtlichen Klageverfahren nach Ihrer Vorgabe prozentual auf die Streitparteien. Bei arbeitsgerichtlichen Klageverfahren berücksichtigt Rechtzeiger, dass jede Partei die Anwaltskosten der ersten Instanz selbst trägt.

Anwaltsgebühren für eine außergerichtliche Tätigkeit und für eine Vertretung im gerichtlichen Mahnverfahren rechnet Rechtzeiger nach den gesetzlichen Vorschriften auf die Anwaltsgebühren für das Klageverfahren an.

Aus der Hauptforderung (dem Streitwert) und den verteilten Anwalts- und Gerichtsgebühren errechnet Rechtzeiger das wirtschaftliche Gesamtergebnis für beide Parteien und hilft dadurch bei der Bewertung des wirtschaftlichen Prozessrisikos.

Mahnverfahren:
Ein gerichtliches Mahnverfahren ist auf Erlass oder Abwehr eines gerichtlichen Mahnbescheids und/ oder Vollstreckungsbescheids gerichtet. Mit Rechtzeiger können Sie die Anwaltskosten und Gerichtsgebühren für gerichtliche Mahnverfahren berechnen.

Rechtzeiger berechnet nach Ihren Vorgaben die Kosten für einen Mahnbescheid und/ oder für einen Vollstreckungsbescheid und/ oder für eine vorherige außergerichtliche anwaltliche Tätigkeit.

Dabei berücksichtigt Rechtzeiger die kostenrechtlichen Unterschiede für Antragsteller und Antragsgegner. Anwaltsgebühren für eine außergerichtliche Tätigkeit rechnet Rechtzeiger nach den gesetzlichen Vorschriften auf die Anwaltsgebühren für das Mahnverfahren an.

Anwalts- und Gerichtsgebühren nach Gebührensätzen:
Für Juristen, Richter, Rechtspfleger, Rechtsanwälte, Referendare und für jeden juristisch Interessierten berechnet Rechtzeiger die Rechtsanwalts- und Gerichtsgebühren auf Basis von Streitwerten und Gebührensätzen nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) und nach dem Gerichtskostengesetz (GKG).

Mit Rechtzeiger können Sie die Höhe der Wertgebühr nach § 13 RVG mit oder ohne Auslagenpauschale und Umsatzsteuer sowie die Gebühren deutscher Gerichte nach dem Gerichtskostengesetz auf Basis von Streitwerten und von Gebührensätzen ermitteln.

Weitere Hinweise:
Rechtzeiger verarbeitet Streitwerte von einem Euro bis zu knapp einer Billion Euro. Aus Gründen verständlicher Bedienbarkeit orientiert sich Rechtzeiger an Normalfällen von Rechtsstreitigkeiten und lässt Sonderfälle weg.

Rechtzeiger wendet Vorschriften aus dem deutschen Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), dem Gerichtskostengesetz (GKG), der Zivilprozessordnung (ZPO), dem Arbeitsgerichtsgesetz (ArbGG) und dem Umsatzsteuergesetz (UStG) an.

Rechtzeiger berechnet keine Auslagen mit Ausnahme der Ausnahmenpauschale und Entschädigungen, wie zum Beispiel für Reisekosten, Gutachten und Zeugen. Alle Angaben und Berechnungen basieren auf Vereinfachungen und sind ohne Gewähr.

1394918.jpg1394918.jpg1394918.jpg1394918.jpg1394918.jpg
Zusätzliche Info
ITunes AngeboteITunes Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Moin, da gefühlt, mindestens jeder 2. bei Mydealz Rechtsgelehrter oder etwas ähnliches ist, kann diese App evtl. ganz hilfreich sein.
23 Kommentare
Moin, da gefühlt, mindestens jeder 2. bei Mydealz Rechtsgelehrter oder etwas ähnliches ist, kann diese App evtl. ganz hilfreich sein.
Evil24218.06.2019 06:47

Moin, da gefühlt, mindestens jeder 2. bei Mydealz Rechtsgelehrter oder …Moin, da gefühlt, mindestens jeder 2. bei Mydealz Rechtsgelehrter oder etwas ähnliches ist, kann diese App evtl. ganz hilfreich sein.


Vor allem kann ein Mydealzer den Klageerfolg pauschal mit 100% eintragen
Hier haben doch alle „Zufällig Jura“ studiert.
Bearbeitet von: "sx17" 18. Jun
Lassen sich damit auch Sammelklagen berechnen?
sx1718.06.2019 06:58

Hier haben doch alle „Zufällig Jura“ studiert.



Zumindest kennt man einen, der zufällig Jura studiert hat, und einem gesagt hat, dass man auf jeden Fall im Recht ist! Der setzt dann auch gern mal ein Schreiben an real auf, nach dem man das MacBook Pro, was dort für 16,99€ anstatt 1.699€ im Onlineshop gelistet wurde, hundertpro geliefert bekommt.

Oder derjenige hat weise gesprochen, dass man mit dem M365 fahren darf, und maximal 70€ Strafe bezahlen muss, weil es ja eigentlich ein E-Bike ist.

Immer das gleiche bei mydealz. Alles wiederholt sich.
Bearbeitet von: "bremen" 18. Jun
Mal mitgenommen - Danke!
Anzeige ist raus!
Es gibt/gab Leute, die dafür wirklich 7 Euro bezahlt haben?

Für einen einfachen RVG-Rechner wie es ihn zigfach kostenlos gibt und der auch keine Besonderheiten wie etwa PKH unterstützt? OWis und alles nicht-zivilrechtliche kann er wohl ebenfalls nicht abrechnen.
David_ZRB18.06.2019 07:45

Es gibt/gab Leute, die dafür wirklich 7 Euro bezahlt haben? Für einen e …Es gibt/gab Leute, die dafür wirklich 7 Euro bezahlt haben? Für einen einfachen RVG-Rechner wie es ihn zigfach kostenlos gibt und der auch keine Besonderheiten wie etwa PKH unterstützt? OWis und alles nicht-zivilrechtliche kann er wohl ebenfalls nicht abrechnen.


Na also, geht doch...
sx1718.06.2019 06:58

Hier haben doch alle „Zufällig Jura“ studiert.



Eher Rechtswissenschaft.
Avatar
GelöschterUser441782
Das ist eine der deutschesten Apps von denen ich je gehört habe...
"Rechtzeiger verarbeitet Streitwerte von einem Euro bis zu knapp einer Billion Euro"
Avatar
GelöschterUser1089245
GelöschterUser44178218.06.2019 08:58

Das ist eine der deutschesten Apps von denen ich je gehört habe...


Genau, weil nur Deutsche vor Gericht ziehen sind wir auch weltweit dafür bekannt, dass es hierzulande Millionen Schadensersatz für Verbrennungen durch heissen Kaffee geben kann. Ach, halt,..
Super, passt perfekt zu unserer Gesellschaft......
Avatar
GelöschterUser1089245
sx1718.06.2019 06:58

Hier haben doch alle „Zufällig Jura“ studiert.


Wer tatsächlich Jura studiert hat kennt das Rechtsdienstleistungsgesetz und wird auch sonst den Teufel tun sein sauer erworbenes Fachwissen zu verschenken. Gar im Internet an Fremde, in der Freizeit. Ich kenne auch keinen Volljurist der das macht.

Der "Rechtsrat" in Foren und sozialen Netzwerken ist oft mehr als wertlos, nämlich sogar gefährliches Halbwissen von Leuten die da Mal was in der Berufsschule gelernt haben oder so, auch Begriffe wie "Wandlung" (die eigentliche Schreibweise lautete Wandelung) sind nicht aus der Welt zu schaffen, obwohl es das zB seit der Schuldrechtsreform 2002 gar nicht mehr gibt, wann immer es in Diskussionen zB um Reklamationen geht.

Ein großer Teil der Arbeit von kleinen Anwaltskanzleien besteht daraus, erstmal den Schaden zu begrenzen, der daraus entstand, dass die Mandaten zuvor auf eigene Faust gegoogelt und wild irgendwelche Briefe geschrieben haben, statt gleich fachlichen Rat zu suchen. Ich kann nur dringend davor warnen. Geht zu einem richtigen Anwalt und der kann auch seriös die Kosten schätzen. Da können Dinge reinspielen die keine App der Welt abbilden kann. Wenn ihr Zahnschmerzen habt zieht ihr euch auch nicht selbst die Zähne oder fragt die Cousine, die da irgendwann einmal was über Karies im Fernsehen gesehen hat, euch zu helfen, sondern ihr geht zum Zahnarzt, mit Staatsexamen und Berufshaftpflichtversicherung. Bloß mit juristischen Fragen meint immer erstmal jeder, das selbst in die Hand nehmen zu müssen.
vergleichspreis falsch, wenn es sonst 1,09€ kostet
Ein Gericht darf nicht mehr wie 4 Euro kosten zzgl. Getränke.
Jmm18.06.2019 15:25

Ein Gericht darf nicht mehr wie 4 Euro kosten zzgl. Getränke.



ALS!
Nicht mehr ALS 4 Euro.
Bearbeitet von: "bremen" 18. Jun
bremen18.06.2019 15:49

ALS! Nicht mehr ALS 4 Euro.


Du klingst als mein Onkel.
Gibt so etwas auch für Android?
KrokoDundee12318.06.2019 16:33

Gibt so etwas auch für Android?


RVG-Rechner Plus. Ist m. E. sogar besser.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text