523°
ABGELAUFEN
Freecom Mobile Drive Mg Thunderbolt 1TB für 99,90€ @ Cyberport - Thunderbolt-Gehäuse mit 1TB HDD für den Mac (günstigste Möglichkeit einen Mac mit SSD auszustatten + Anleitung)
Freecom Mobile Drive Mg Thunderbolt 1TB für 99,90€ @ Cyberport - Thunderbolt-Gehäuse mit 1TB HDD für den Mac (günstigste Möglichkeit einen Mac mit SSD auszustatten + Anleitung)
ElektronikCyberport Angebote

Freecom Mobile Drive Mg Thunderbolt 1TB für 99,90€ @ Cyberport - Thunderbolt-Gehäuse mit 1TB HDD für den Mac (günstigste Möglichkeit einen Mac mit SSD auszustatten + Anleitung)

Redaktion

Preis:Preis:Preis:99,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Update 3
Die Festplatte ist wieder im Sale bei Cyberport! Der Preis liegt wieder bei 99,90€.


Meine Platte ist mittlerweile gekommen, sie ist etwas dicker als sie auf dem Foto ist. Verbaut ist eine HGST Travelstar 7K1000 SATA III 1TB (Kostet bei Idealo 56€). Wer die Festplatte mit dem Gehäuse so nutzen will - macht es nicht. Ich hatte noch nie eine externe Festplatte die so stark vibriert bzw. hörbar (durch die Vibrationen) arbeitet. Wer aber vor hat die HDD rauszunehmen und eine SSD zu verbauen, der sollte unbedingt zuschlagen. Ich habe eine 500GB Crucial MX200 verbaut und starte nun MacOS von der externen Platte an Thunderbolt. Das System ist deutlich schneller, der Aufwand ist super gering und die Kosten halten sich in Grenzen.
Bei Cyberport gibt es ein geiles kleines 2,5" Thunderbolt Gehäuse mit 1TB HDD. Wozu benötigt man eine lahme Festplatte an Thunderbolt? Die HDD baut man aus und setzt eine SSD ein. Thunderbolt-Gehäuse sind schweineteuer und dann muss man noch hoffen, dass man eins mit einem guten Controller erwischt -> hier ist alles gut, das Gehäuse irgendwie öffnen (ist wohl verklebt, also Fummelarbeit) aber dann liegen laut Amazon-Rezensionen über 400 MB/s Schreibrate über Thunderbolt an!

173€ im Preisvergleich

4 Sterne bei Amazon.

Aus 4 Testberichten gibt es die Note 1,7.

Specs: Formfaktor: 2.5" • Datenträger: 1TB HDD • Anschluss intern: SATA 6Gb/s • Anschluss extern: USB 3.0, Thunderbolt • RAID-Level: N/A • Lüfter: N/A • Abmessungen: 120x81x15mm • Farbe: silber • Besonderheiten: Magnesium-Gehäuse
Update 2
@ambilighter und andere die die Platte öffnen wollen um eine SSD zu verbauen hier eine kleine Anleitung. Insgesamt sollte es wohl sehr einfach sein:

  • man muss die schwarze Zielblende vom Gehäuse entfernen, das schafft man durch hebeln - sie ist geklebt...

18224.jpg
  • Danach kommt man an die Innereien der Platte, 2 Schrauben an der Platine lösen, mit Festplatte entfernen, SSD rein, Schrauben wieder drauf und fertig.

18224.jpg
Quelle der Bilder....

Was leistet der Controller an USB 3.0 vs Thunderbolt? MacRumors hat dazu 2013 einen schönen Artikel geschrieben, welchen ich euch nicht vorenthalten möchte.

Abgesehen von der sequenziellen R/W Geschwindigkeit ist die random R/W Geschwindigkeit bei Thunderbolt deutlich schneller, was besonders beim Einsatz der Platte als Systemlaufwerk wichtig ist.

Update 1
Ich habe mal eben nach externen Thunderbolt Gehäusen geschaut und eins von DeLock kostet auch locker 100€ und mehr, ohne Festplatte. Wenn man das Gehäuse der Freecom gut aufbekommt, ist das definitiv die beste Lösung, um einem Mac durch externe Platte wieder Beine zu machen.

Auf Youtube gibt es unzählige Videos darüber, wie man die interne Festplatte clonen kann und den Mac dann einfach von der externen Platte startet.

Beste Kommentare

VerfasserRedaktion

Lemmingmeister

warum is das Teil so teuer? fürn PC bekommt man schon ne 2 TB Platte und mehr für den preis... wieder nur so teuer weils Apple rotz is? oder steckt da was anderes dahinter?


Kleiner Hinweis: In der Überschrift sind 2 Wörter versteckt, die du vermutlich nicht kennst. Google danach und du kennst die Lösung.

49 Kommentare

.... Mist - ich schließe meinen wieder

VerfasserRedaktion

henningrix

.... Mist - ich schließe meinen wieder


sorry - beim nächsten Mal schreib mich an - ich mach meinen dann zu.

henningrix

.... Mist - ich schließe meinen wieder



Quatsch - Fair is fair und 4 Minuten früher, sind 4 Minute früher

Oh man, für mich noch zu teuer (weil eben die SSD dann noch fehlt) aber schonmal die richtige Richtung :P

Hot von mir

Echt Hot !! Hab mir aber erst vor kurzem eine Seagate Goflex thunderbolt für 60€ bei eBay geholt , da kann man auch ne SSD anschließen :-) nur so als Info :-)

Weiß jemand, wie man die öffnet, um eine SSD einzubauen?

warum is das Teil so teuer? fürn PC bekommt man schon ne 2 TB Platte und mehr für den preis... wieder nur so teuer weils Apple rotz is? oder steckt da was anderes dahinter?

VerfasserRedaktion

Lemmingmeister

warum is das Teil so teuer? fürn PC bekommt man schon ne 2 TB Platte und mehr für den preis... wieder nur so teuer weils Apple rotz is? oder steckt da was anderes dahinter?


Kleiner Hinweis: In der Überschrift sind 2 Wörter versteckt, die du vermutlich nicht kennst. Google danach und du kennst die Lösung.

Deal hot aber, da sich Apple beim nächsten MBP voraussichtlich schon wieder von Thunderbolt verabschiedet, werde ich doch lieber auf USB-C warten.

Bearbeitet von: "appleimac" 13. Jul 2016

Sehr hotter Preis. 50 Euro unter bisherigem Festpreis. Und eine externe Thunderbolt-Festplatte unter 100€ hatten wir auch noch nie. Das zahlt man ja schon fast für ein Leergehäuse.

Für alle, die Thunderbolt haben wollen (z.B. weil ihr Mac zwar Thunderbolt, aber kein USB 3.0 hat), megahot.

Theoretisch ganz geil, allerdings muss ja auch der Rechner Thunderbolt unterstützen? Und da gibts ja nicht so viele...

Bitte denkt dran, dass ihr eventuell keine SSD-Festplatten mit über 250GB verbauen könnt.

Verbaut man eine SSd mit 512GB Festplattenspeicher, dann geht es, solange man keine große Dateien hin und herschieben muss. Sobald die SSD mehr Strom braucht, dann hängt sie sich auf.

Um grosse SSD Festplatten über Thunderbolt zu betreiben, braucht man entweder ein Gehäuse mit Strom oder man schließt das Gehäuse an einer Thunderbolt-Station. Die Station würde dann den benötigten Strom liefern.

Sprache aus Erfahrung.

Lg

super deal. Vielen Dank. Mir scheint Amazon ist mitgezogen?
amazon.de/Fre…-21

VerfasserRedaktion

cole

Bitte denkt dran, dass ihr eventuell keine SSD-Festplatten mit über 250GB verbauen könnt.


Hey Cole,
sprichst du aus Erfahrung mit einer Thunderbolt Festplatte - habe sowas noch nie gehört und auch die Quellen die ich oben verlinkt habe (Update 2 ganz unten) haben 2x 1TB SSD und eine 500GB SSD verbaut.
Ich kann ja berichten, wenn meine 960GB SSD angekommen ist und ich diese in das Gehäuse verbaut habe.

KoenigLudwig

Theoretisch ganz geil, allerdings muss ja auch der Rechner Thunderbolt unterstützen? Und da gibts ja nicht so viele...


Guck mal hier ist eine Übersicht der Apple Geräte:
MacBook Pro (Retina, 13", Ende 2012) und neuer
MacBook Pro (Retina, 15", Mitte 2012) und neuer
MacBook Pro (13", Anfang 2011) und neuer
MacBook Pro (15", Anfang 2011) und neuer
MacBook Air (11", Mitte 2011) und neuer
MacBook Air (13", Mitte 2011) und neuer
Mac mini (Mitte 2011) und neuer
iMac (Mitte 2011) und neuer
Mac Pro (Ende 2013)
Bearbeitet von: "El_Lorenzo" 13. Jul 2016

@cole: hm, glaube du hast recht. Aber bei dem oben verlinkten artikel von Blut...whatever steht was von 1TB SSD. Hm...

sunstone

super deal. Vielen Dank. Mir scheint Amazon ist mitgezogen? https://www.amazon.de/Freecom-56129-Mobile-Drive-Festplatte/dp/B005EKZNDA?ie=UTF8&ascsubtag=8154_359084_57862b65_57862ba3&childASIN=B005EKZNDA&creative=22538&creativeASIN=B005EKZNDA&linkCode=df0&ref_=asc_df_B005EKZNDA35075699&smid=AXZSHZTBH3BHG&tag=testberichte_sub1-21



​euhm ich glaube die Link ist vom USB 3.0 ohne Thunderbolt

VerfasserRedaktion

sunstone

super deal. Vielen Dank. Mir scheint Amazon ist mitgezogen? https://www.amazon.de/Freecom-56129-Mobile-Drive-Festplatte/dp/B005EKZNDA?ie=UTF8&ascsubtag=8154_359084_57862b65_57862ba3&childASIN=B005EKZNDA&creative=22538&creativeASIN=B005EKZNDA&linkCode=df0&ref_=asc_df_B005EKZNDA35075699&smid=AXZSHZTBH3BHG&tag=testberichte_sub1-21


Leider nicht, das ist die USB 3.0 Version, welche sonst auch nur 83€ im Preisvergleich kostet... Die Thunderbolt-Version kostet dort nach wie vor 173€.
Bearbeitet von: "El_Lorenzo" 13. Jul 2016

Oh danke für die Info...dann geh ich mal stornieren.

cole

Bitte denkt dran, dass ihr eventuell keine SSD-Festplatten mit über 250GB verbauen könnt.

KoenigLudwig

Theoretisch ganz geil, allerdings muss ja auch der Rechner Thunderbolt unterstützen? Und da gibts ja nicht so viele...



Ich hatte früher sowohl ein Seagate Thunderbolt Gehäuse als auch ein Gehäuse von Buffallo (Thundebrolt + USB 3.0).

Eine SSD mit 960GB (Crucial) oder 512GB (Samsung Pro 840) zu verbauen war nicht das Problem. Aber die User in den Foren haben festgestellt, dass die meisten Thunderbolt-Gehäuse nicht genug Strom geliefert haben. Dabei wurden mehrere MacBook Pros und iMacs 27er getestet.

Ich selbst hatte damals die gleiche Erfahrung gemacht. USB 3.0 war kein Problem, aber Thudnerbolt schon. Es kam zu Verbindungsabbrüchen, sobald man große Dateien übertragen wollte bspw. Blackmagics Speedcheck der Festplatten auslesen wollte.

Ich hatte damals ein Thunderbolt-Gehäuse mit 512GB SSD an einem iMac27 2012 angeschlossen gehabt, da ich das System auf die externe SSD übertragen hatte und via Thunderbolt nutzen wollte.

Das System war nur zum teil stabil, sofern man nicht viel gemacht hat. Bspw. Versuchte man am Mac OS bspw. Blackmagics Speedtest zu starten, um die Datenrate der externen Thunderbolt-Platte auszulesen, so hat sich das System aufgehängt bzw. die Festplatte aufgehängt und wurde ausgeworfen.

Erst als ich eine aktive Thunderbolt-Station zwischen dem ext. Thudnerbolt-Gehäuse (SSD 960GB) und den iMac angeschlossen hatte, hatte ich meine Ruhe. Die aktive Thunderbolt-Station hat den nötigen Strom durchgeschleift und seitdem lief das System sehr stabil.

Ob es sich bei der hier genennaten Platte anders verhält, kann ich es nicht sagen, da ich das Gehäuse nicht vor mir habe, sonst würde ich es gerne testen. Mein Bemerkung war nicht um vom Kauf abzuhalten, sondern nur darauf Hinzuweisen, was eventuell zu tun ist, falls ihr euer System auf eine SSD klont und es via ein 2.5 Thunderbolt-Gehäuse nutzen wollt.

Viele, die zu faul waren, um eine SSD in ihre iMacs 2012/2013 zu verbauen, haben ihr System auf eine SSD geklont und per Thunderbolt-Gehäuse angeschlossen.

Eine Alternative war ein Delock 2.5 Thunderbolt-Gehäuse mit einem eingebauten Stromanschluss bzw. ext. Netzteil zu kaufen. Die Dinger waren aber sehr teuer und vom P/L nicht so toll. Daher blieb ich bei der aktiven Thunderbolt-Station und dem Buffallo Thunderbolt- USB 3.0- Gehäuse.

Solltet ihr SSD-Platten haben, die sehr wenig Strom brauchen, dann werdet ihr keine große Probleme haben. Sollte eure SSD-Platten aber Stromhungrig sein, dann werdet ihr Problem haben.

Das Angebot von Cyberport ist schon gut, wenn man bedenkt, dass man hier eine 1TB Festplatte und ein Thunderbolt-USB 3.0 Gehäuse bekommt.


Liebe Grüße


Bearbeitet von: "cole" 13. Jul 2016

Hmmm... Bei mir wird im Warenkorb 169 Euro angezeigt. Habe ich etwas übersehen?

Edit:
Aääääh! Ja, Habe ich . Sorry!

Bearbeitet von: "Signalgrau" 13. Jul 2016

cole

Bitte denkt dran, dass ihr eventuell keine SSD-Festplatten mit über 250GB verbauen könnt.

KoenigLudwig

Theoretisch ganz geil, allerdings muss ja auch der Rechner Thunderbolt unterstützen? Und da gibts ja nicht so viele...



Welche 1TB SSD würde denn deiner Meinung nach reinpassen?

cole

Bitte denkt dran, dass ihr eventuell keine SSD-Festplatten mit über 250GB verbauen könnt.



Hi.
Da es sich um ein 2.5 Gehäuse handelt, kannst Du also ruhig jede beliebige 2.5Zoll SSD-Festplatte einbauen. Wichtig ist, dass die SSD wenig Strom verbraucht, damit sie am Gehäuse Problemlos funktioniert.

Laut Foren soll die Samsung EVO 850 1TB Stromsparend sein.

LG

Der Umbau und Einbau einer SSD hat super geklappt. Habe für meinen iMac Bootcamp/Windows draufgemacht, Windows 10 läuft super schnell. Kleiner Tipp: Über OS X 10.11 kann Bootcamp nicht dauerhaft über die Systemeinstellungen als Startvolume definiert werden, es erscheint eine Fehlermeldung. Abhilfe: Beim Start ALT drücken und wenn die Auswahl der bootfähigen Volumes erscheint das Bootcamp-Volume bei gedrückter STRG-Taste drücken. Voilà: Der Mac startet dauerhaft mit Windows.

Hast du am Prime Day keine MX300 mit 750 GB abbekommen?

VerfasserRedaktion

Crythar

Hast du am Prime Day keine MX300 mit 750 GB abbekommen?


Leider nicht War krank und habe um Mitternacht schon gepennt Dann hab ich die Toshiba 960GB aus den WHD gekauft, wurde storniert. Dann den 25% Gutschein bekommen und die MX200 500GB für 127,56 - 25% gekauft...

VerfasserRedaktion

Hab kurz mal ein Benchmark mit Novabench gemacht:

10728177-ycM37

Und AJA:

10728177-Lb3qG

Bearbeitet von: "El_Lorenzo" 2. Aug 2016

Hi,

geht das auch für MacBook Air (13 Zoll, Ende 2010)?

In Verbindung mit einem einfachen mac mini die billigste Lösung mit einem Mac zu arbeiten!

VerfasserRedaktion

commoda

Hi,geht das auch für MacBook Air (13 Zoll, Ende 2010)?


Klar. Wieso nicht? Dort gibts aber keinen Thunderboltanschluss und du kannst ein einfaches - günstigeres USB 3.0 Gehäuse nehmen.
Bearbeitet von: "El_Lorenzo" 2. Aug 2016

Hot!
Danke für den Deal =)

Wie läuft die Öffnung des Gehäuses; nur für E-Techniker machbar?

VerfasserRedaktion

RostBraun

Wie läuft die Öffnung des Gehäuses; nur für E-Techniker machbar?


Nein, steht im 2. Update. Nimmst dir einen Schlitz-Schraubenzieher, gehst an der Kante zwischen USB Anschluss und schwarzem Plastik und drückst leicht - springt sofort raus. Dann 2 Schrauben lösen, Gehäuse aufschieben. Dann ist die HDD auf die Platine geklebt (mit dem Schlitz vorsichtig lösen von beiden Seiten) und aus dem Anschluss ziehen. Dann die SSD rein (klebt dann automatisch auf der Platine) und wieder zuschieben, Schrauben drauf, schwarzes Plastik wieder ran, fertig.

Hat 5min gedauert weil ich 2 mal nen Schraubenzieher holen musste

El_Lorenzo



Danke.

mac

10728825-Gazqn

10728825-Bwhzh

Mal eine blöde Frage: Wo liegt denn der große Vorteil von Thunderbolt im Vergleich zu USB3.0?

es gibt wie bei usb auch bei tb verschiedenen iterationen. und tb war meistens schnller als usb, dafür braute man aber extra aktive kabel. abgesehen von der Übertragungsrate kann man ler tb Geräte praktisch intern anschließen, das ist jetzt etwas laienhaft gesprochen. tb hängt direkt am pci-e und geht nicht wie usb erst noch durch einen muxer.

usb e.1gen2 ist aber so schnell wie das aktuelle tb3, weshalb intel eingeknickt ist und es jetzt tb-usb ports gibt. wie z.b. on meinem dell xps13 skylake, das ist der usb c port 3.1 gen2 und tb3 als kombi port.

tollerweise gibts aber 0 produkte zum anschließen, ähnlich wie bei usb c.

uber tb2 konnte man schon prima externe grafikkarten an ein laptop anschließen, 2017 werden wir das öfter sehen

Kenth

Mal eine blöde Frage: Wo liegt denn der große Vorteil von Thunderbolt im Vergleich zu USB3.0?


es ist deutlich schneller

andere Frage: warum startet man von externer Platte - Sinn erschliesst sich mir nicht ganz

Kenth

Mal eine blöde Frage: Wo liegt denn der große Vorteil von Thunderbolt im Vergleich zu USB3.0?



Naja, versuch doch einmal eine Festplatte in einen iMac alleine einzubauen...

..,und Thunderbolt 2.0 ist um Welten schneller !!!
Bearbeitet von: "38102" 2. Aug 2016

Eigentlich schade, dass Thunderbolt eigentlich nie Salonfähig geworden ist. FireWire war ja früher auch wesentlich schneller als USB 2.0, aber so richtig durchsetzen konnte es sich auch nicht.

Danke für die Antwort El_Lorenzo

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text