215°
ABGELAUFEN
Freeway Cola 1,5l Flasche bei Lidl mal wieder für 0,29€ ++lang lang isses her! aber leider nur am 15.2. "Supi-Tag welcher auf Freitag folgt"

Freeway Cola 1,5l Flasche bei Lidl mal wieder für 0,29€ ++lang lang isses her! aber leider nur am 15.2. "Supi-Tag welcher auf Freitag folgt"

FoodLidl Angebote

Freeway Cola 1,5l Flasche bei Lidl mal wieder für 0,29€ ++lang lang isses her! aber leider nur am 15.2. "Supi-Tag welcher auf Freitag folgt"

Preis:Preis:Preis:0,29€
Zum DealZum DealZum Deal
Nun isses endlich soweit die NSA hat mich erhört!!!
Nachdem ich letztens, vor ungefähr einer Woche in einem anderen Getränkedeal erwähnte das ich es seltsam finde dass in letzter Zeit eigentlich fast immer nur "Light"-Getränke preisreduziert sind bzw. bei manchen Discountern teilweise über Monate überhaupt keine zuckerhaltigen Limonaden z.B. Norma (Energiedrink Hausmarke) in den Regalen auftauchten, obwohl weiterhin ausgepriesen, haben sie reagiert um weitere Forschungen und Statistiken nicht signifikant erscheinen zu lassen.
Denn ich bin ein Verschwörungstheoretiker!!! :-)

also die Lidl Hausmarke Freeway bietet jetzt erstmals wieder seit langer Zeit die 1,5l Flasche Cola (welche meiner Meinung nach auch ganz gut schmeckt, im Vergleich zu River-Cola o.ä. für 29 Cent an.
Dies war bis 2012 auch noch der Standard-Preis für alle Limonaden die von Discountern oder Supermärkten vertrieben wurden.
Also seit dem über 33% Verteuerungsrate!

leider gilt dieses Angebot nur am 15.02.2014 zum "Super Samstag"

35 Kommentare

Liegt einfach daran, dass von den Süßstoffen nur winzige Mengen gebraucht werden und die deutlich günstiger als Zucker sind.

erklärt

JNK

Liegt einfach daran, dass von den Süßstoffen nur winzige Mengen gebraucht werden und die deutlich günstiger als Zucker sind.


erklärt aber leider trotzdem nicht die letzendliche Verkaufspreisdifferenz...
denn ob die Rohstoffpreise der Zutaten für eine 1,5l Flasche Cola mit Zucker bei vielleicht 6 Cent liegen und bei einer mit Süßstoffen bei 5,6 Cent, das spielt dabei doch am Ende keine Rolle.
Und den teilweisen Nichtvorhandensein über Monate zuckerhaltiger Limonaden kann es erst recht nicht erklären...

JNK

Liegt einfach daran, dass von den Süßstoffen nur winzige Mengen gebraucht werden und die deutlich günstiger als Zucker sind.



Rechnen wir mal: Zucker kostet auf dem Weltmarkt 0,26€ pro kg. in einer flasche cola 1,5l = 135g Zucker = 3,5cent
Aspartam (200 mal so süß wie zucker) kostet hier 30€ pro Kg. (http://german.alibaba.com/product-gs/food-grade-powder-aspartame-sugar-cas-no-22839-47-0-902392717.html). Pro Flasche werden hier 0,7g benötigt. Kosten also 2 cent. Das ist also nur halb so teuer bezogen auf den zucker. bei gro0en abnahmemengen wird aspartam sogar noch erheblich günstiger sein. Dann ist der Unterschied noch größer.
Ist natürlich ne grobe Überschlagsrechnung, aber sollte ungefähr hinkommen. Die restlichen Kosten sind ja mehr oder weniger identisch.
Dann sollte klar werden, welches Produkt lieber im Angebot verkauft wird.

kipp dir doch Zucker in die light!

@04668: Bitte lies dir einige Kapitel eines Geschichtsbuchs (Kein Geschichtenbuch!) und ändere dann bitte den Deal-Titel!

xsjochen

kipp dir doch Zucker in die light!


nee mir ist das mit den zu kopf steigenden Inhaltsstoffen nicht so zugetan, mal ganz davon abgesehen dass es fürchterlich schmeckt.
da bleib ich doch lieber beim guten alten zucker...
da weiß man was man hat, oder nicht mehr hat
also Leute: vor und nach dem Essen Zähne putzen nicht vergessen! X)
Morgens Aronal und Abends Elmex

coch

@04668: Bitte lies dir einige Kapitel eines Geschichtsbuchs (Kein Geschichtenbuch!) und ändere dann bitte den Deal-Titel!


also ich hätte eigentlich schon gedacht, dass in diesem Fall keine Verwechslungsgefahr besteht... Nur weil diese zufällige Buchstabenkombination schon mal eine andere primäre Bedeutung hatte, denke ich dass wir nun fast 70 Jahre danach diese Buchstaben verwenden sollten dürften???

hätte ich dann noch geschrieben NSU Lidl SS wäre ich wahrscheinlich gleich verbannt worden, obwohl es auch nur heißen würde "Neckarsulm Lidl Super-Samstag" die Bedeutung einzelner Symbole oder Glyphen liegt da immernoch im Auge des Betrachters welchen Spielraum wir solchen Bedeutungen beimessen...? Wenn man heute NSU hört, legt es doch den Schalter gleich um... aber wieso??? NSU zum Beispiel hatte schon lange davor eine Bedeutung und war oder ist sogar eingetragener markenrechtlich geschützter Name für die Automobilwerke NSU, wobei NSU für Neckarsulm stand, steht und stehen sollte. Nur weil sich in einigen Köpfen bei gewissen Leuten Buchstaben mit irgendwelchen Verbindungen geistig manifestieren, lass ich mir doch noch lange nicht die Benutzung von Abkürzungen verbieten. Soweit kommts noch

coch

@04668: Bitte lies dir einige Kapitel eines Geschichtsbuchs (Kein Geschichtenbuch!) und ändere dann bitte den Deal-Titel!



Naja, die Abkürzung "SS" wird ja auch noch in anderen Bereichen verwendet. Hochschulen und Universitäten kürzen damit z.B. das Sommersemester ab.

Wenn wir also mal kurz zusammenfassen: kommenden Samstag gibts bei Lidl im Rahmen des Super-Samstag die Cola-Hausmarke mit Zucker für 0,29€ im Angebot...

Will hier auch nicht zu sehr nörgeln, aber etwas komprimierter hätte man die Dealbeschreibung schon verfassen können - zumal sich der Informationsgehalt in Grenzen hält.

Und bzgl. Zucker/Sußstoff: Ich denke nicht das bei Angeboten die 1,5 Cent (nach Rechnung von JNK) stark ins Gewicht fallen. Der Trend geht schlicht und ergreifend zu light-Produkten, die für die Leute gefühlt "gesünder" sind, weil weniger Zucker/Fett enthalten ist. Mit light-Cola werden sich demzufolge höhere Umsätze erzielen lassen und man kann die Hausmarke gleich bekannter machen und sich gegenüber der Konkurrenz stärker positionieren. Die Freeway-Cola gibts schließlich nur bei Lidl.

Und leztzen Endes sollen die Leute mit den Angeboten eh nur in die Märkte gelockt werden. Denn kaum einer kauft ausschließlich die Angebotsartikel. Das die Strategie funktioniert, sieht man daran, dass es mittlerweile 3 Angebotstage pro Woche gibt - Montag, Donnerstag und Wochendende/Samstag (je nach Discounter).
Die Margen im Food-Bereich sind aufgrund des Preisdrucks recht gering, weswegen es mich nicht wundern würde, wenn die Discounter mit den Angeboten sogar real Verlust erwirtschaften (wobei es dann noch so Späße wie Werbekostenzuschüsse etc. der Hersteller für genau solche Angebote gibt - natürlich nur bei Markenartikeln).

Heute geht es eher darum die Kunden zu binden und möglichst viele Premium-Artikel (Bsp.: Deluxe-Artikel bei Lidl), Markenartikel und Non-Food-Artikel abzusetzen, da hier die Marge recht hoch ist.




coch

@04668: Bitte lies dir einige Kapitel eines Geschichtsbuchs (Kein Geschichtenbuch!) und ändere dann bitte den Deal-Titel!



Ich kenne das Sommersemester abgekürzt als SoSe.....

coch

@04668: Bitte lies dir einige Kapitel eines Geschichtsbuchs (Kein Geschichtenbuch!) und ändere dann bitte den Deal-Titel!


eben... thx(_;)

coch

@04668: Bitte lies dir einige Kapitel eines Geschichtsbuchs (Kein Geschichtenbuch!) und ändere dann bitte den Deal-Titel!



Klar, es ist 70+ Jahre her.

Im Ausland wurde ich darauf angesprochen, ob es immernoch so sei.

Ob wir so weit/dazu bereit sind, solche Abkürzungen wieder zu verwenden, sei dahingestellt. Aber wenn wir international unterwegs sind, sind unsere Gegenüber nicht soweit/bereit.

Wiki-
Süßstoffe werden nach dem Verzehr vom menschlichen Körper wieder ausgeschieden und gelangen auf diese Weise in die Umwelt
Manche Süßstoffe werden in Kläranlagen nicht herausgefiltert
...Alles klar !!

arg_meyer

Wenn wir also mal kurz zusammenfassen: kommenden Samstag gibts bei Lidl im Rahmen des Super-Samstag die Cola-Hausmarke mit Zucker für 0,29€ im Angebot...Will hier auch nicht zu sehr nörgeln, aber etwas komprimierter hätte man die Dealbeschreibung schon verfassen können - zumal sich der Informationsgehalt in Grenzen hält.Und bzgl. Zucker/Sußstoff: Ich denke nicht das bei Angeboten die 1,5 Cent (nach Rechnung von JNK) stark ins Gewicht fallen. Der Trend geht schlicht und ergreifend zu light-Produkten, die für die Leute gefühlt "gesünder" sind, weil weniger Zucker/Fett enthalten ist. Mit light-Cola werden sich demzufolge höhere Umsätze erzielen lassen und man kann die Hausmarke gleich bekannter machen und sich gegenüber der Konkurrenz stärker positionieren. Die Freeway-Cola gibts schließlich nur bei Lidl.Und leztzen Endes sollen die Leute mit den Angeboten eh nur in die Märkte gelockt werden. Denn kaum einer kauft ausschließlich die Angebotsartikel. Das die Strategie funktioniert, sieht man daran, dass es mittlerweile 3 Angebotstage pro Woche gibt - Montag, Donnerstag und Wochendende/Samstag (je nach Discounter).Die Margen im Food-Bereich sind aufgrund des Preisdrucks recht gering, weswegen es mich nicht wundern würde, wenn die Discounter mit den Angeboten sogar real Verlust erwirtschaften (wobei es dann noch so Späße wie Werbekostenzuschüsse etc. der Hersteller für genau solche Angebote gibt - natürlich nur bei Markenartikeln).Heute geht es eher darum die Kunden zu binden und möglichst viele Premium-Artikel (Bsp.: Deluxe-Artikel bei Lidl), Markenartikel und Non-Food-Artikel abzusetzen, da hier die Marge recht hoch ist.aber trotz diesem Trend, der uns ja aus irgendwelchen Gründen erst schmackhaft gemacht werden musste mit viel PR und Marketing und nochmehr Marketing um ein Verlangen danach auszulösen, was auch sehr gut geklappt hat, war die Folge daraus ja erstmal das Light-Produkte wesentlich teurer waren als Normale, was auch nicht damit zu erklären ist das die Erforschung usw. erstmal wieder herein gewirtschaftet werden musste, denn diese Aufwendungen waren geradezu lächerlich.Und den am meisten zu berücksichtigenden Punkt nämlich die monatelange Vorenthaltung der "Zucker-Variante" wie bei dem bereits oben erwähnten Energiedrink einer Hausmarke von Norma kann diese Erklärung der "Lockung der Kunden in die Märkte", kein Stück gerecht werden.Im Gegenteil, es wiederspricht dem vollkommen. Denn der Kunde welcher Energiedrink mit Zucker bevorzugte, war bereits Kunde dieses Marktes und ist definitiv aus Gründen der Bequemlichkeit und oder Kosten/Nutzen-Rechnung entweder dem ihm unterbreitetem "Ersatz-Getränk Angebot" welches er eigentlich aus welchen Gründen auch immer, keine Kaufbereitschaft entgegen bringen konnte, doch in die dafür vorbereitete Falle gegangen, oder er hat wenn er seinen Überzeugungen treu blieb, jenen Markt nicht wieder aufgesucht.Und das steht doch wirklich primär konträr zu der Aussage, Kunden damit in den Markt bekommen zu wollen und dem ist vorallem deshalb mehr Beachtung zu widmen, weil dies jedem wirtschaftlichen und unternehmerischen Grundgedanken, nämlich wie von Ihnen/Dir schon erwähnen Kundenakquise und Umsatzsteigerung, komplett entgegensteht.Selbst wenn man dies jetzt auch nochmal näher betrachten wollte und zu Grunde legen würde, dies sei eine Methodik der Warmakquise, setzt diese doch ebenfalls grundlegend vorraus, den einem bestimmten Produkt (in dem Fall Energiedrink) zugeneigtem Kunden zwar nun eine neue Variante zu unterbreiten (Light), aber nicht das andere vorher präferierte Produkt aus dessen Auswahl auszuschließen!!! Denn das ist aus Sicht des Unternehmers der den Markt führt, kompletter Humbug.Also bleibt die Frage: Welche Intension könnte also dieses Vorgehen erklären und auch logisch nachvollziehbar erscheinen lassen, wenn nicht ein gezielter übergeordneter Weg dies aus spekulativen Gründen so gewollt hat??? Da heiligt der Zweck alle logischen Mittel...;)falls dafür doch noch brauchbare Überlegungen oder Ansätze entspringen sollten, bin ich äußerst gern bereit diese objektiv zur Beantwortung der Hauptthese heranzuziehen... danke schon mal

Ja ne schon klar, die bösen Abkürzungen.
Mein nächstes Auto hat ein dickes SS vorne hinten und sogar an den Seiten und jetzt haltet euch fest........ Ich werde da sogar richtig stolz drauf sein.

chevyhiperformance.com/fea…tml

Und das ist nicht das einzige Kfz mit der Bezeichnung.

Nur in Deutschland hat man sich so schwammig, mit seiner Vergangenheit Frieden zu schließen und immer kommt einer der das wieder zum Thema macht.

okolyta

Ja ne schon klar, die bösen Abkürzungen.Mein nächstes Auto hat ein dickes SS vorne hinten und sogar an den Seiten und jetzt haltet euch fest........ Ich werde da sogar richtig stolz drauf sein. http://www.chevyhiperformance.com/featuredvehicles/0912chp_1965_chevy_impala_ss/photo_01.htmlUnd das ist nicht das einzige Kfz mit der Bezeichnung. Nur in Deutschland hat man sich so schwammig, mit seiner Vergangenheit Frieden zu schließen und immer kommt einer der das wieder zum Thema macht.



Supernatural

okolyta

Ja ne schon klar, die bösen Abkürzungen.Mein nächstes Auto hat ein dickes SS vorne hinten und sogar an den Seiten und jetzt haltet euch fest........ Ich werde da sogar richtig stolz drauf sein. http://www.chevyhiperformance.com/featuredvehicles/0912chp_1965_chevy_impala_ss/photo_01.htmlUnd das ist nicht das einzige Kfz mit der Bezeichnung. Nur in Deutschland hat man sich so schwammig, mit seiner Vergangenheit Frieden zu schließen und immer kommt einer der das wieder zum Thema macht.



Jap, lieber eigentlich als Cabrio , aber mal schauen was da auf mich zu kommt.

Na dann, auf die Gesundheit oO

okolyta

Ja ne schon klar, die bösen Abkürzungen.Mein nächstes Auto hat ein dickes SS vorne hinten und sogar an den Seiten und jetzt haltet euch fest........ Ich werde da sogar richtig stolz drauf sein. http://www.chevyhiperformance.com/featuredvehicles/0912chp_1965_chevy_impala_ss/photo_01.htmlUnd das ist nicht das einzige Kfz mit der Bezeichnung. Nur in Deutschland hat man sich so schwammig, mit seiner Vergangenheit Frieden zu schließen und immer kommt einer der das wieder zum Thema macht.


erstmal herzlichen Glückwunsch... Cabrio schön und gut, aber da mangelt es dann auf jeden Fall an Verwindungssteifheit...
weiß ja nicht welch Typ von Fahrer du bist, aber ich ziehe bei ausreichend motorisierten Fahrzeugen auch entgegen jeder statistischen Wahrscheinlichkeit gerade bei etwas gediegener abgestimmten Fahrwerken auch das Risiko eines Überschlags mal mit ein... und da hätte ich kein gutes Gefühl wie das Auto, geschweige denn man selbst, danach aussehen möge.
Also wie man sieht, die Amis haben sich deswegen auch nicht in die Hose gemacht, in der noch jungen Geschichte nach WW2 genau zur Zeit der Auschwitzer Prozesse die Modellbezeichnung SS SuperSport einzuführen ohne auf die daran bildhaft verbundenen Erinnerungen Rücksicht zu nehmen... vielleicht auch gerade deswegen???

das Problem liegt meiner Ansicht darin, dass gewisse Gruppen (weiter möchte ich nicht darauf eingehen) diese Methodik aktiv benutzen um ihre Ziele durchsetzen zu können und immer wenn man in irgendeiner Weise was gegen Deutschland durchzusetzen hat, kommt die böse ****-Keule und das schlimme daran ist: Wir lassen uns den Schuh immer wieder so leicht anziehen als wäre es ein Flip Flop... da hätte man es damals mit den Stiefeln etwas schwerer gehabt. (war ein Witz, bevor sich jemand darüber echauffiert)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text