227°
ABGELAUFEN
Frische Vollmilch 3,8% ohne Gentechnik 1,0l für 0,75€ + 10 Cent mehr für den Erzeuger [Netto MD]

Frische Vollmilch 3,8% ohne Gentechnik 1,0l für 0,75€ + 10 Cent mehr für den Erzeuger [Netto MD]

FoodNetto Marken-Discount Angebote

Frische Vollmilch 3,8% ohne Gentechnik 1,0l für 0,75€ + 10 Cent mehr für den Erzeuger [Netto MD]

Deal-Jäger

Preis:Preis:Preis:0,75€
Zum DealZum DealZum Deal
Netto Markendiscount verkauft bis Samstag die frische Vollmilch 1,0l 3,8% für 0,75€. Der Erzeuger bekommt garantiert 10 cent mehr. Produkt des Jahres 2015/16. Weitere Infos zu "Ein Herz für Erzeuger" gibt es hier: netto-online.de/EHF…htm


968986.jpg

Beste Kommentare

" ...und das gejammere der Bauern sollte damit Angeblich aufhören."

finde den satzt schon bisschen scheiße, Jeder weiß das die zu wenig bekommen, und jammern tun sie nicht!

Irgendwie scheint mir die Verpackung eine Art "Bio" zu suggerieren mit der Aufmachung. Klar, es steht nirgends drauf, aber dieses "ich kauf nur gute Lebensmittel und nicht das Industriezeug"-Gefühl wollen sie anscheinend vermitteln.
Bei uns wird Milch in Demeter-Qualität aus relativ lokaler Produktion (max ca 50km entfernt) für 1,20 den Liter angeboten. Die "Bio"-Vollmilch im Aldi kostet hier genau so viel und wird quer durch Deutschland gefahren. Also voll öko, 600km im Lkw...
Mir ist es das Wert und ich kann es mir leisten. Leider hat nicht jeder Supermarkt derlei im Angebot. Und, machen wir uns nichts vor, es kann sich in diesem Land auch nicht jeder ohne weiteres leisten. Insofern verurteile ich auch niemanden der "günstiger" kauft.
Ich finde es aber gut dass mittlerweile in der Öffentlichkeit überhaupt mal darüber nachgedacht wird woher, von wem das Essen kommt und wie es produziert wird.
Bearbeitet von: "TenDance" 26. Feb

22 Kommentare

" ...und das gejammere der Bauern sollte damit Angeblich aufhören."

finde den satzt schon bisschen scheiße, Jeder weiß das die zu wenig bekommen, und jammern tun sie nicht!

Wo ist der Deal?

ESL?

Beim örtlichen Bauern des Vertrauens kostet die 4% Milch 0.50€. Das ist eigentlich ein Deal

Irgendwie scheint mir die Verpackung eine Art "Bio" zu suggerieren mit der Aufmachung. Klar, es steht nirgends drauf, aber dieses "ich kauf nur gute Lebensmittel und nicht das Industriezeug"-Gefühl wollen sie anscheinend vermitteln.
Bei uns wird Milch in Demeter-Qualität aus relativ lokaler Produktion (max ca 50km entfernt) für 1,20 den Liter angeboten. Die "Bio"-Vollmilch im Aldi kostet hier genau so viel und wird quer durch Deutschland gefahren. Also voll öko, 600km im Lkw...
Mir ist es das Wert und ich kann es mir leisten. Leider hat nicht jeder Supermarkt derlei im Angebot. Und, machen wir uns nichts vor, es kann sich in diesem Land auch nicht jeder ohne weiteres leisten. Insofern verurteile ich auch niemanden der "günstiger" kauft.
Ich finde es aber gut dass mittlerweile in der Öffentlichkeit überhaupt mal darüber nachgedacht wird woher, von wem das Essen kommt und wie es produziert wird.
Bearbeitet von: "TenDance" 26. Feb

der Erzeuger ist die Kuh und die geht als Dank zum Schlachter. Der Bauer kassiert dann zig mal ab und vergiftet als Dank noch unser Trinkwasser

MarcCvor 22 m

" ...und das gejammere der Bauern sollte damit Angeblich aufhören." finde …" ...und das gejammere der Bauern sollte damit Angeblich aufhören." finde den satzt schon bisschen scheiße, Jeder weiß das die zu wenig bekommen, und jammern tun sie nicht!

​Wie bitte? Die jammern nicht?? In welcher Welt lebst denn du.
Ausserdem bekommen die in diesem Fall
1. Vom Verarbeiter
2. zusätzlich den Erzeugerbonus
3. Subventionen von Deutschland
4. Subventionen von Europa
Geld

MarcCvor 23 m

" ...und das gejammere der Bauern sollte damit Angeblich aufhören." finde …" ...und das gejammere der Bauern sollte damit Angeblich aufhören." finde den satzt schon bisschen scheiße, Jeder weiß das die zu wenig bekommen, und jammern tun sie nicht!


Ziemlich schäbiger Kommentar von Freeload.

Wenn es beim lokalen Milchbauern einen Gutscheinfehler gäbe, würde er gleich einen ganzen Lasterinhalt kaufen und den Laden pleite gehen lassen.

VerfasserDeal-Jäger

zzpaamvor 4 m

Ziemlich schäbiger Kommentar von Freeload. Wenn es beim lokalen …Ziemlich schäbiger Kommentar von Freeload. Wenn es beim lokalen Milchbauern einen Gutscheinfehler gäbe, würde er gleich einen ganzen Lasterinhalt kaufen und den Laden pleite gehen lassen.


Was will ich mit nem Laster voll Milch ohne Mehl Eier, Schokoflocken, Salz, Butter und Zucker???


13531189-bkjih.jpg

Ihr feiert wohl alle Fasching, nur Cowboys, die heute in meinen Beiträgen kommentieren @J_R

13531189-uK9hI.jpg

freeloadvor 3 m

Was will ich mit nem Laster voll Milch ohne Mehl Eier, Schokoflocken, …Was will ich mit nem Laster voll Milch ohne Mehl Eier, Schokoflocken, Salz, Butter und Zucker???[Bild] Ihr feiert wohl alle Fasching, nur Cowboys, die heute in meinen Beiträgen kommentieren @J_R [Bild]


Goldkeks polieren und Butter schlagen

Warum bekommen die Kinder von Bauern immer Schuhe die eine Größe zu klein sind?


Damit sie von klein auf das Jammern lernen

Wenn machbar sollte man solche Betreibe unterstützen, da dort die Meierei und ( noch schlimmer) die Konzerne ausgeschaltet sind und so mehr Geld beim Bauer hängen bleibt.

meierei-geestfrisch.de/ser…tml

Warum steht da eigentlich ohne Gentechnik dran? Ich mein das wird stimmen, aber warum dann nicht auch "frei von FCKW" oder "nicht krebserregend" oder "100% aus nicht-Kriegsgebieten", "ohne Kinderarbeit" ...

Ich dachte, in D ist so eine Werbung verboten?

Es gibt beim Marktkauf auch eine Marke, da geht ein guter Teil direkt an den Bauern. Ich würde ja direkt beim Erzeuger kaufen, aber mit der Fahrt und den kurzen Lagerzeiten, die unbehandelte Milch besitzt, lohnt das auch nicht.

Die ist doch im Standardsortiment, oder nicht? Zumindest hat Netto eine Reihe von solchen "Ein Herz für Erzeuger"-Produkten im Sortiment. Preis ist normal (0,65€ Discount-Milchpreis plsu 10 Cent, daher für mich kein Deal).

Zum Milchpreis allgemein: Erst machen sich die Bauern dafür stark, dass die Quote aufgehoben wird (in der Hoffnung, Milch nach China, Russland etc. verkaufen zu können) und als dann der Markt in Milch ertrinkt, beklagen sie sich auch wieder... Die müssten einfach nur 5% der Milchmenge aus dem Markt nehmen und dann würden die Preise auch wieder stabil sein.
Das wirklich kranke an dem System sind IMO die Subventionen bzw. deren Verteilung. Wenn hier kleine und nachhaltige Betriebe ordentlich gefördert würden und nicht primär die großen Agrar-Industrien-Landwirte mit hunderten ha Fläche, wäre allen (und der Natur) geholfen...

Wir leben in einer Welt, in der Lebensmittel mit "ohne Gentechnik" beworben werden...

:'-(

riddlemanvor 2 h, 28 m

Warum steht da eigentlich ohne Gentechnik dran? Ich mein das wird stimmen, …Warum steht da eigentlich ohne Gentechnik dran? Ich mein das wird stimmen, aber warum dann nicht auch "frei von FCKW" oder "nicht krebserregend" oder "100% aus nicht-Kriegsgebieten", "ohne Kinderarbeit" ...Ich dachte, in D ist so eine Werbung verboten?


Vielleicht stimmt das ja alles nicht

Jo freeload hat nen semidummen Kommentar gemacht, aber wieder gelöscht. Im Endeffekt unterstützt er den Bauer, weil ich ohne freeloads Hinweis diese Milch nicht gekauft hätte.

Thx für den Deal.

Ich kaufe die Demeter 3,8% Milch im 1L Glas mit regionalem Zulieferer beim Netto (ohne Hund). Ich glaube für 1,29€ oder so und die schmeckt eindeutig besser, mir zumindest.

spinpointvor 10 h, 51 m

Die ist doch im Standardsortiment, oder nicht? Zumindest hat Netto eine …Die ist doch im Standardsortiment, oder nicht? Zumindest hat Netto eine Reihe von solchen "Ein Herz für Erzeuger"-Produkten im Sortiment. Preis ist normal (0,65€ Discount-Milchpreis plsu 10 Cent, daher für mich kein Deal). Zum Milchpreis allgemein: Erst machen sich die Bauern dafür stark, dass die Quote aufgehoben wird (in der Hoffnung, Milch nach China, Russland etc. verkaufen zu können) und als dann der Markt in Milch ertrinkt, beklagen sie sich auch wieder... Die müssten einfach nur 5% der Milchmenge aus dem Markt nehmen und dann würden die Preise auch wieder stabil sein.Das wirklich kranke an dem System sind IMO die Subventionen bzw. deren Verteilung. Wenn hier kleine und nachhaltige Betriebe ordentlich gefördert würden und nicht primär die großen Agrar-Industrien-Landwirte mit hunderten ha Fläche, wäre allen (und der Natur) geholfen...




Vorsicht wenn du hier von den Bauern redest, richtig ist dass der deutsche Bauernverband eine Abschaffung der Quote befürwortet hat. Richtig ist auch, dass sich der Bauernverband als Vertretung der Landwirte sieht. Allerdings ist es anders herum nicht unbedingt so, sprich bei weitem nicht alle Landwirte fühlen sich vom Bauernverband auch wirklich (gut) vertreten. Man merkt das allein schon daran, dass es z.B. auch noch den Bundesverband Deutscher Milcherzeuger gibt, der zum Teil komplett andere Ansichten vertritt als der Bauernverband um jetzt nur mal eine weitere Organisation zu nennen. Sicher ein Problem der Landwirte, dass sie da nicht als Einheit auftreten aber bei den krassen Gegensätzen (Großbetriebe mit hunderten von Kühen und kleine Biobetriebe z.B.) ist das ja auch nicht wirklich einfach.
Das is dann auch wieder ein Grund dafür, warum es eben nicht so einfach geht die Milchmenge zu reduzieren, klar is man dafür, nur sollen das am Besten die Anderen machen bzw. is dann die Befürchtung da "Ich reduziere die Anzahl der Tiere in meinem Stall und die Preise ziehen trotzdem nicht an, weil die Anderen nicht mit machen...dann hab ich noch weniger".
Das mit den Subventionen ist doch eigentlich typisch deutsch wenn auch auf EU-Ebene, hier in Deutschland ist es politisch gewollt Nahrungsmittelpreise (nicht nur Milch) niedrig zu halten bzw. niedrig erscheinen zu lassen. Man hat sich insofern damals ganz bewusst zur Föderung der Milchproduktion in Masse entschieden.

riddlemanvor 12 h, 10 m

Warum steht da eigentlich ohne Gentechnik dran? Ich mein das wird stimmen, …Warum steht da eigentlich ohne Gentechnik dran? Ich mein das wird stimmen, aber warum dann nicht auch "frei von FCKW" oder "nicht krebserregend" oder "100% aus nicht-Kriegsgebieten", "ohne Kinderarbeit" ...Ich dachte, in D ist so eine Werbung verboten?Es gibt beim Marktkauf auch eine Marke, da geht ein guter Teil direkt an den Bauern. Ich würde ja direkt beim Erzeuger kaufen, aber mit der Fahrt und den kurzen Lagerzeiten, die unbehandelte Milch besitzt, lohnt das auch nicht.




Naja weil es eben nicht normal ist, es gibt durchaus Milch oder Beispielsweise auch Backwerk bei dem GVOs zum Einsatz gekommen sind. Bei der Milch kann das z.B. vor allem über Sojaimporte aus den USA der Fall sein, die entsprechenden Häfen müssen da auch einen enormen Aufwand fahren, um sicherzustellen dass die beiden nennen wir sie mal Sojavarianten in keinem Fall zusammen kommen, bzw. der zertifiziert gentechnikfreie Soja nicht mit dem anderen oder dessen Resten in Behältern oder so zusammen kommt. Das Sigel ohne Gentechnik darf man ja auch nicht einfach so aufdrucken, es gibt da ganz klare Richtlinien und dieses Sigel wird dann vom Verband Lebensmittel ohne Gentechnik vergeben. Warum sollte dann das Werben damit verboten sein.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text