FRITZ AVM 301 Heizkörpertermostat (10% auf AVM / Gigaset)
243°Abgelaufen

FRITZ AVM 301 Heizkörpertermostat (10% auf AVM / Gigaset)

35,98€39,98€-10%digitalo Angebote
14
eingestellt am 29. JulBearbeitet von:"DarkMike"
Edit:
So nochmal ohne meine Email Adresse, dafür mit Code. (Sollte der Code nicht funktionieren, bitte eine kurze Rückmeldung)
Gibt bei digitalo auf alles von AVM und Gigaset 10%.
Der Deallink führt zu den Produkten von AVM.
Sollte Interesse für die Gigasetprodukten bestehen, so einfach bei digitalo suchen und in den Warenkorb. Der Code sollte auch dort funktionieren.

1209838-Qvrz0.jpg
Der Text dazu lautet:

Jetzt 10 % Sofort-Rabatt sichern!Sichere Dir jetzt bis zum 02.08.2018 10 % Sofort-Rabatt** auf die beiden Top-Marken AVM und Gigaset!

AVM ist ein deutscher Hersteller und wurde durch seine große Produktpalette von ISDN-Karten, über DSL-Karten, bis hin zu zahlreichen LAN- und WLAN-Produkten sowie anderer Netzwerkartikel bekannt.

Gigaset ist ebenfalls ein deutscher Hersteller, der sich einen bekannten Namen durch die Produktion von DECT-Telefonen, Tablets und Smartphones gemacht hat.

Aktion läuft nur bis 02.08.2018.

Lohnt sich meiner Meinung nach für die AVM 301 Thermostate.

10% einlösen:

Ware in den Warenkorb, Code 185f7a961fe96389b04ac6dd1e58a4db eingeben und die 10% werden am Ende des Bestellvorgangs abgezogen.
Zusätzliche Info

Gruppen

14 Kommentare
Dieser Newsletter wurde von digitalo.de an die E-Mail-Adresse m.l*****@k******.de gesendet.
DeltaACvor 2 m

Dieser Newsletter wurde von digitalo.de an die E-Mail-Adresse …Dieser Newsletter wurde von digitalo.de an die E-Mail-Adresse m.l*****@k******.de gesendet.


Danke, nicht gesehen.
Hat funktioniert, 3 Thermostate bestellt. Danke für den Deal!
Hilfreich ist eine Bewertung von Dirkus, da wird die richtige Einrichtung beschrieben:

Funk-HeizkörperThermost AVM FRITZ!Dect301 sind gut - Das Funk-Heizkörperthermostat elektronisch AVM Fritz!Dect301 an der Fritzbox anmelden, ist sehr einfach. Die entsprechende Taste an der Fritzbox (Software oder Hardwaremäßig, wie in der Anleitung beschrieben) drücken, an dem neuen Ventil die Batterieschutzfolie entfernen, nach kurzer Zeit ist das Gerät erkannt. Sollte etwas schiefgelaufen sein, einfach über die Menüauswahl am Ventil den Vorgang nochmal wiederholen. Ist mir auch passiert, kein Problem gewesen. Nun das alte Heizkörperthermostat vorsichtig vom Heizkörper abbauen. Ich habe Buderus Heizkörper mit eingebauten Danfoss Typ 3 Ventilen. Also den mitgelieferten Adapter fest anschrauben, er passt wirklich, anschließend das neue Ventil aufschrauben. <br /> Wirklich fest anschrauben, auch ich habe zunächst den Fehler begangen etwas mehr als handfest anzuschrauben. Das Ventil wird in naher Zukunft dann eine Fehlermeldung bringen. Also richtig fest und "wackelfrei" verbinden. Immer bedenken das Ventil hat nur wenige Millimeter "Fahrweg". Wenn also das Heizkörperthermostat auch nur ein wenig wackelt, verliert es dadurch den Nullpunkt. Danach die Ok Taste drücken, das Ventil stellt sich dann selbstständig ein. Sollte man beim Einbau versehentlich gegen die Taste gekommen sein obwohl man mit der Montage noch nicht fertig war, kein Problem fertig montieren, dann über die Taste Menü das Optimierungsprogramm noch einmal starten. Jetzt muss aber noch die Temperatur eingestellt werden. Ich empfehle über die Handtaste, die App oder auch über das Menü in der Fritzbox, einen Wert von 21 Grad vorzugeben. Dann ein normales Thermometer an der Stelle aufzubauen, an der man auch später sich überwiegend aufhält. Und jetzt mal ca. 1 Stunde nichts machen. Anschließend die gemessene und abgelesene Temperatur in das Softwaremenü für das entsprechende Ventil, als Offsettemperatur, einzutragen. Die Offsettemperatureingabe findet man leicht in dem Menü zur Temperatureinstellung. Nun weiß das Automatikventil, mit seinem eingebauten Thermometer, wieviel es jetzt zu gemessenen Temperatur dazu oder abziehen muss. Ich habe die Ventile in mehreren Räumen und ich musste verständlicherweise immer eine Korrektur vornehmen. Es geht auch ohne aber dann passt die angezeigte Temperatur nicht mit der gefühlten bzw. nachgemessenen überein. Erst danach die gewünschte Komfort- und Spartemperatur in das Softwaremenü eingeben. Nachdem ich auch erst lernen musste, wie das Festziehen, Temperatur messen und erst danach die weiteren Einstellungen vorzunehmen, bin ich sehr zufrieden mit den Heizkörperthermostaten. Es ist einfach prima von Ferne die Heizungen über App anzusteuern. Spartemperatur beim Verlassen der Wohnung mal vorgeben und kurz vor dem Betreten wieder auf Komforttemperatur. Der Batterieverbrauch ist gering, natürlich liegt das an der Fahrweise, aber da in der Regel die Temperatur langsam reagiert ist ein häufiges hin und herwechseln zwischen Spar- und Komforttemperatur sowieso nicht sinnvoll.
Ja, sind sehr gute Tipps dabei, habe auch bereits 4 Stück aktiv seit letztem Winter und jetzt sind die restlichen 3 Heizungen dran. Bin auch super zufrieden damit und freu mich schon drauf, wenn alle Heizungen nun ausgestattet sind. In Verbindung mit der Fritzbox einfach eine tolle Sache.
Der Preis ist gut, das System ist nur leider Mist...
Wer an irgendeinem Punkt feststellt dass es eigentlich ganz nett wäre wenn die Wohnung selber erkennt dass sie leer ist, ein Fenster offen ist oder ein Wandthermostat oder ein Eco Schalter neben der Tür nicht schlecht wäre, oder sogar Richtung der Rolläden schielt, wird an genau dem Punkt zu dem Schluss kommen, dass er mit der AVM Hardware Geld zum Fenster hinausgeworfen hat.
Das auf DECT basierende AVM System kann man hernehmen um den Eltern ohne jegliches technische Wissen und ohne Software eine Fernsteuerung der Heizung und der Stehlampe zu ermöglichen, für mehr taugt es nicht.
Wer hier das Wort "Smarthome" im Kopf hat, macht um die AVM Produkte besser einen weiten Bogen!
mark_svor 12 h, 15 m

Das auf DECT basierende AVM System kann man hernehmen um den Eltern ohne …Das auf DECT basierende AVM System kann man hernehmen um den Eltern ohne jegliches technische Wissen und ohne Software eine Fernsteuerung der Heizung und der Stehlampe zu ermöglichen, für mehr taugt es nicht.Wer hier das Wort "Smarthome" im Kopf hat, macht um die AVM Produkte besser einen weiten Bogen!


Insofern vermutlich genau das richtige für den normalen Otto, der schon eine Fritzbox mit DECT daheim hat. Zumindest ist das System unabhängig von irgendwelchen Clouddiensten und setzt nicht auf 2,4GHz-WLAN, wie viele andere Systeme. Mit dem 7er OS soll wohl nun HAN-FUN mehr oder weniger vollständig implementiert worden sein, also der Einsatz von Tür/Fenstersensoren, Wandtastern etc. einfach über die Fritzoberfläche integriert werden kann.
rabbe27vor 52 m

Insofern vermutlich genau das richtige für den normalen Otto, der schon …Insofern vermutlich genau das richtige für den normalen Otto, der schon eine Fritzbox mit DECT daheim hat. Zumindest ist das System unabhängig von irgendwelchen Clouddiensten und setzt nicht auf 2,4GHz-WLAN, wie viele andere Systeme. Mit dem 7er OS soll wohl nun HAN-FUN mehr oder weniger vollständig implementiert worden sein, also der Einsatz von Tür/Fenstersensoren, Wandtastern etc. einfach über die Fritzoberfläche integriert werden kann.


Das AVM Gefrickel ist nur dummerweise nicht besonders "smart". Und von dieser Insellösung machst du dich abhängig.
Sieh dir einfach an was da in den letzten Jahren passiert ist: wenig bis nichts.
Und wenn ich schon sehe dass ein Fenstersensor mit 2x AA bestückt ist

Wenn jemand geringes bis kein technisches Wissen mitbringt, aber es noch schafft eine Fritzbox einzurichten, ist er wesentlich besser damit bedient sich je nach Vorliebe entweder Google Home oder Apple HomeKit kompatible Hardware zu kaufen.
Ich verstehe übrigens dein Problem mit WLAN nicht. Für netzbetriebene Geräte ist das das Optimum.
Und ich verstehe übrigens dein Problem mit AVM-Produkten nicht. Viele haben die Fritzbox schon daheim und in den meisten Fällen reichen die Produkte für den jeweiligen Einsatzzweck einfach aus. Wer anderes oder mehr will bzw. größere Ansprüche hat, greift dann eben zu anderen Produkten.
Die 2,4GHz-WLAN-Problematik ist wohl durchaus in stark bewohnten Gebieten ein Problem, viele benutzen deshalb teilweise auch nur 5GHz bzw. Powerline. Weil du scheinbar nicht davon betroffen bist, ist dir diese Problemtik einfach unbekannt.
Ob AVM wirklich eine Insellösung ist, kann auch bezweifelt werden. Die Schnittstelle ist z.Bsp. sehr gut dokumentiert und ich habe diese u.a. in FHEM integriert. Insofern gehe ich eher davon aus, dass du wenig bis keine Ahnung über AVM-Produkte noch über die Möglichkeiten von HAN-FUN hast.
Bearbeitet von: "rabbe27" 30. Jul
Preis ist gut. Hab mal bei nem Deal zu einem ähnlichen Preis mein Haus ausgestattet. Bin sehr zufrieden damit und mir reichen die Möglichkeiten, die AVM bietet.
rabbe27vor 38 m

Und ich verstehe übrigens dein Problem mit AVM-Produkten nicht. Viele …Und ich verstehe übrigens dein Problem mit AVM-Produkten nicht. Viele haben die Fritzbox schon daheim und in den meisten Fällen reichen die Produkte für den jeweiligen Einsatzzweck einfach aus. Wer anderes oder mehr will bzw. größere Ansprüche hat, greift dann eben zu anderen Produkten. Die 2,4GHz-WLAN-Problematik ist wohl durchaus in stark bewohnten Gebieten ein Problem, viele benutzen deshalb teilweise auch nur 5GHz bzw. Powerline. Weil du scheinbar nicht davon betroffen bist, ist dir diese Problemtik einfach unbekannt. Ob AVM wirklich eine Insellösung ist, kann auch bezweifelt werden. Die Schnittstelle ist z.Bsp. sehr gut dokumentiert und ich habe diese u.a. in FHEM integriert. Insofern gehe ich eher davon aus, dass du wenig bis keine Ahnung über AVM-Produkte noch über die Möglichkeiten von HAN-FUN hast.


Hast du zufällig ne Dokumentation, wie man die FHEM Integration macht? Ich hab davon keine Ahnung und es hört sich interessant an!
Danke
CasualDealzvor 8 h, 29 m

Hast du zufällig ne Dokumentation, wie man die FHEM Integration macht? Ich …Hast du zufällig ne Dokumentation, wie man die FHEM Integration macht? Ich hab davon keine Ahnung und es hört sich interessant an!Danke


Google hilft, ich aber auch
Schaust du mal hier: FHEM Wiki
Hab mich zwar noch nie selbst damit beschäftigt, aber vielleicht suchst du genau das.
DarkMikevor 8 h, 30 m

Google hilft, ich aber auch Schaust du mal hier: FHEM WikiHab mich …Google hilft, ich aber auch Schaust du mal hier: FHEM WikiHab mich zwar noch nie selbst damit beschäftigt, aber vielleicht suchst du genau das.


Danke
Ich schaus mir zur wachen Stunde mal an

P.s.: hab tatsächlich au gegooglet, aber wenns hier wen gibt, der positiv davon berichtet, frag ich au gern mal nach
Also für mich sind die Dinger für die Mietwohnung ausreichend.
Warum sollte ich da alles umbauen und einrichten, wenn die Wohnung mir eh nicht gehör und ich in ein paar Jahren wieder raus bin. Für die Zeit kaufe ich mir dann lieber so eine Insellösung und sobald das Eigenheim geplant wird, schaue ich mich nach anderen Lösungen um
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text