Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Fujifilm GFX 50R Mittelformatkamera
460° Abgelaufen

Fujifilm GFX 50R Mittelformatkamera

3.790€4.099€-8%Foto Koch Angebote
24
eingestellt am 16. Aug

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Ich weiß dass die wenigsten hier auch der Suche nach einer Mittelformatkamera sind. Allerdings zieht der Shop fehlerhaft den Trade-in-Bonus von 300€ automatisch ab, ohne dass man eine Kamera in Zahlung geben muss (siehe hier) So kommt man auf einen sehr attraktiven Preis wie finde.

1420990-f30TI.jpg

Vergleichspreis

Testberichte

1420990-AW2GO.jpg

1420990-svkTp.jpg

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Empfohlen für Profis
Sensor
Auflösung 51,4 MP
Sensorformat Mittelformat
ISO-Empfindlichkeit 100 - 12.800
Gehäuse
Breite 160,7 mm
Tiefe 66,4 mm
Höhe 96,5 mm
Gewicht 775 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 400 Aufnahmen
Bildstabilisator fehlt
Konnektivität
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzschuh vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Geschwindigkeit
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/4000 Sek.
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch) 1/16000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3,2“
Displayauflösung 2360000px
Touchscreen vorhanden
Schwenkbares Display vorhanden
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung Full HD
Bildrate (Full-HD) 30 B/s
Videoformate MOV
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Mikrofon-Eingang vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
SD CardSDHC CardSDXC-Card
Bildformate
JPEGRAWTIFF
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
FriedolinKnoblauch16.08.2019 13:14

Hab dich nicht so. Noch ein günstiges GF63F2,8 für 1600€ drauf und dann bis …Hab dich nicht so. Noch ein günstiges GF63F2,8 für 1600€ drauf und dann bist du für ~5400€ startklar


hast auch wieder recht. habe mir jetzt 2 gekauft, denn wie jeder weiß, braucht man als profi ne zweitkamera!
24 Kommentare
Boah. Mittelformat...
Bestimmt cool bei lowlight bei dem riesen Sensor.
Bearbeitet von: "EthanHunt" 16. Aug
Sehr guter Preis wahrscheinlich 😁 Da bin ich aber noch weit von entfernt.
Uiuiuiuih
Schönes Spielzeug für die Luxus-Mydealzer unter uns
Zello16.08.2019 13:09

Sehr guter Preis wahrscheinlich 😁 Da bin ich aber noch weit von …Sehr guter Preis wahrscheinlich 😁 Da bin ich aber noch weit von entfernt.


Hab dich nicht so. Noch ein günstiges GF63F2,8 für 1600€ drauf und dann bist du für ~5400€ startklar
FriedolinKnoblauch16.08.2019 13:14

Hab dich nicht so. Noch ein günstiges GF63F2,8 für 1600€ drauf und dann bis …Hab dich nicht so. Noch ein günstiges GF63F2,8 für 1600€ drauf und dann bist du für ~5400€ startklar


hast auch wieder recht. habe mir jetzt 2 gekauft, denn wie jeder weiß, braucht man als profi ne zweitkamera!
was wenn der shop erst nach trade in eingang verschickt ?
bin nur neugierig
Bearbeitet von: "Omnomberry" 16. Aug
FriedolinKnoblauch16.08.2019 13:14

Hab dich nicht so. Noch ein günstiges GF63F2,8 für 1600€ drauf und dann bis …Hab dich nicht so. Noch ein günstiges GF63F2,8 für 1600€ drauf und dann bist du für ~5400€ startklar


Oder einfach das neue GF 50mm f/3.5 für ca. 1000 Euro wenn man es möglichst “preiswert” halten möchte
Omnomberry16.08.2019 13:25

was wenn der shop erst nach trade in eingang verschickt ? bin …was wenn der shop erst nach trade in eingang verschickt ? bin nur neugierig


Könnte natürlich passieren... Allerdings könnte man dann ausschließlich mit Trade-in bestellen - macht ja keinen Sinn
2 mitgenommen, danke
Ein Deal von Friedolin und Fuji drin, das sind gleich zwei Benachrichtigungen. Das Herz schlägt höher.

Aber Glück gehabt, 100% gespart! 5 TEUR gebe ich jetzt nicht für ein weiteres System aus
Ziemlich schwere Kamera mit einer Handhabung und Reaktion, wie man es von den ersten Fuji X Kameras kannte. Würde noch etwas warten, bis die neueren Modelle kommen. Das ist noch nicht wirklich auf dem Stand der Technik.
SirYannick16.08.2019 13:33

Oder einfach das neue GF 50mm f/3.5 für ca. 1000 Euro wenn man es …Oder einfach das neue GF 50mm f/3.5 für ca. 1000 Euro wenn man es möglichst “preiswert” halten möchte


1000€, 1600€..geht alles. Bei VF ist man auch nicht gerade günstiger unterwegs
EthanHunt16.08.2019 13:09

Boah. Mittelformat... Bestimmt cool bei lowlight bei dem riesen Sensor. …Boah. Mittelformat... Bestimmt cool bei lowlight bei dem riesen Sensor.


Gar nicht mal so gut, weil das eine Studiokamera ist und man die so gut wie immer auf der Nativen ISO verwenden wird
ufff...

Tausche Niere, jemand Intresse?
Rob.in_the_hood16.08.2019 14:15

Gar nicht mal so gut, weil das eine Studiokamera ist und man die so gut …Gar nicht mal so gut, weil das eine Studiokamera ist und man die so gut wie immer auf der Nativen ISO verwenden wird


Blödsinn. Mehr fällt mir zu dem Beitrag echt nicht ein...
sebwar16.08.2019 14:31

Blödsinn. Mehr fällt mir zu dem Beitrag echt nicht ein...


Die Lowlight-Performance von dem Moped liegt weit hinter der, von Sony Vollformatkameras; trotz des größeren Sensors. Mittelformat ist Studio. Daran wird auch so ein kleiner wetterfester Body nichts ändern, weil die Optiken dadurch trotzdem nicht kleiner werden. Außerdem haben Mittelformat Objektive bauartbedingt wesentlich kleinere Blenden, sodass man im Umkehrschluss mehr Belichtungszeit oder ISO benötigt, was wieder für gute Lichtverhältnisse im Studio spricht. Ich will der Fuji die überragende Bildqualität und den Hammerpreis nicht absprechen, ein Point and Shoot Gerät wird es deswegen trotzdem nicht.
SirCookie16.08.2019 14:28

ufff...Tausche Niere, jemand Intresse?


wieviel "Auslösungen" hat deine Niere schon runter?
Rob.in_the_hood16.08.2019 14:40

Die Lowlight-Performance von dem Moped liegt weit hinter der, von Sony … Die Lowlight-Performance von dem Moped liegt weit hinter der, von Sony Vollformatkameras; trotz des größeren Sensors. Mittelformat ist Studio. Daran wird auch so ein kleiner wetterfester Body nichts ändern, weil die Optiken dadurch trotzdem nicht kleiner werden. Außerdem haben Mittelformat Objektive bauartbedingt wesentlich kleinere Blenden, sodass man im Umkehrschluss mehr Belichtungszeit oder ISO benötigt, was wieder für gute Lichtverhältnisse im Studio spricht. Ich will der Fuji die überragende Bildqualität und den Hammerpreis nicht absprechen, ein Point and Shoot Gerät wird es deswegen trotzdem nicht.


Natürlich ist Mittelformat meist schwerer und unhandlicher. Aber deswegen die Kameras nur im Studio nutzen zu wollen ist meiner Meinung nach blödsinnig.
Point und Shoot ist für bewusste Fotografie eh vollkommen kontraproduktiv und macht für mich persönlich wenig Freude.
Meine A7III ist wirklich gut und sehr leicht zu handeln, aber deutlich mehr Spaß hatte ich mit einem Leaf Aptus II 10r an einer Hasselblad 500c/m sowie einem Leaf Aptus 22 an einer Hasselblad H2D. Und das draußen bei Sonnen und auch leichtem Regen.
Die Digital Rückteile sind deutlich älter als die GFX und trotzdem konnte man damit wunderbare Bilder aufnehmen. Die Nachteile dieser Systeme sollten einem natürlich bewusst sein (schwer, hohe Anfälligkeit, langsam, alte CCD Sensoren, relativ hohes Rauschen bei leicht erhöhten ISO Einstellungen etc.).
10 Bilder die Sekunde mit voller AF Performance und Gesichts sowie Eye-AF gibt es da nicht. Und für wirklich wichtige Fotografie Aufträge mit Zeitdruck außerhalb eines kontrollierten Umfeldes (Hochzeiten, Sport unf vergleichbares) will ich meine Sony nicht missen.
Privat werde ich aber in Naher Zukunft stärker mich aufs neue digitale Mittelformat ausrichten. Die Kameras sind da deutlich emotionaler und bieten mehr für bewusstes Fotografieren.
Schöne Kamera, aber ich würde mir wünschen das mal wieder eine Richtige Mittelformatkamera gemacht wird mit etwas größerem Format, die hier ist ja eher Mini Mittelformat.
Die Fuji GW690 mit 6x9cm Negativ, war damals zb. richtig genial.
SirYannick16.08.2019 16:03

Natürlich ist Mittelformat meist schwerer und unhandlicher. Aber deswegen …Natürlich ist Mittelformat meist schwerer und unhandlicher. Aber deswegen die Kameras nur im Studio nutzen zu wollen ist meiner Meinung nach blödsinnig.Point und Shoot ist für bewusste Fotografie eh vollkommen kontraproduktiv und macht für mich persönlich wenig Freude. Meine A7III ist wirklich gut und sehr leicht zu handeln, aber deutlich mehr Spaß hatte ich mit einem Leaf Aptus II 10r an einer Hasselblad 500c/m sowie einem Leaf Aptus 22 an einer Hasselblad H2D. Und das draußen bei Sonnen und auch leichtem Regen.Die Digital Rückteile sind deutlich älter als die GFX und trotzdem konnte man damit wunderbare Bilder aufnehmen. Die Nachteile dieser Systeme sollten einem natürlich bewusst sein (schwer, hohe Anfälligkeit, langsam, alte CCD Sensoren, relativ hohes Rauschen bei leicht erhöhten ISO Einstellungen etc.).10 Bilder die Sekunde mit voller AF Performance und Gesichts sowie Eye-AF gibt es da nicht. Und für wirklich wichtige Fotografie Aufträge mit Zeitdruck außerhalb eines kontrollierten Umfeldes (Hochzeiten, Sport unf vergleichbares) will ich meine Sony nicht missen. Privat werde ich aber in Naher Zukunft stärker mich aufs neue digitale Mittelformat ausrichten. Die Kameras sind da deutlich emotionaler und bieten mehr für bewusstes Fotografieren.


Die Fuji hat ja immerhin einen CMOS-Sensor und keinen CCD mehr von dem her ist die Technologie auf Augenhöhe mit der Sony.
EthanHunt16.08.2019 13:09

Boah. Mittelformat... Bestimmt cool bei lowlight bei dem riesen Sensor. …Boah. Mittelformat... Bestimmt cool bei lowlight bei dem riesen Sensor.


Trotzdem ist Kleinbild besser für Lowlight und auch zum Freistellen. Es gibt für Kleinbild einfach die Lichtstärkeren Objektve.
kri16.08.2019 21:03

Die Fuji hat ja immerhin einen CMOS-Sensor und keinen CCD mehr von dem her …Die Fuji hat ja immerhin einen CMOS-Sensor und keinen CCD mehr von dem her ist die Technologie auf Augenhöhe mit der Sony. Trotzdem ist Kleinbild besser für Lowlight und auch zum Freistellen. Es gibt für Kleinbild einfach die Lichtstärkeren Objektve.


So direkt und allgemein gesagt stimmt das schon mit der (nativen) Objektiv Auswahl und der Freistellung.
Wobei ich schon in dem Digit Fotografie Magazin einen Bericht über einige sehr offenblendige KB-Objektive gesehen habe, die an die GFX Systeme adaptiert wurden. Der Lichtkreis vieler dieser Objektive (muss nochmal genau schauen welche getestet wurden- ich glaube Canon L und Sigma Art Festbrennweiten) ist für die 44x33 ausreichend groß.

Nativ aber nur rein manuell gibt es übrigens ein Zhongyi/Mitakon Speedmaster 65mm 1.4 für die Fuji GFX Kameras. Das kostest auch nur so ca. 800-900 Euro. Damit wäre man von der Freistellung her vergleichbar zu einem ca. 50mm f/1 Kleinbild Objektiv (aufgerundete Blende).

Ist natürlich nur ein Nischen Kamera Objektiv Kombo- aber es gibt die Möglichkeiten für das kleine digitale Mittelformat. Und wer weiß was in naher Zukunft noch so passiert.

Das mit dem Low Light mag vielleicht stimmen (vor allem bei den neuen BSI CMOS Sony Sensoren im Kleinbild-Bereich), aber wirklich sicher bin ich mir da nicht. Bezogen auf die neue Generation von 44x33mm Sensoren denn die kommen ja alle auch von Sony. Der Sensor der GFX 100 kommt ja auch in Sonys neuster CMOS BSI Technik. Lasse mich da aber mit guten Tests gerne vom Gegenteil überzeugen.
Aber so ein Sony A7sII Sensor und vielleicht auch sein baldiger Nachfolger werden schon sehr gut oder die Speerspitze sein (sind ja meist auch weniger stark bepackt mit Pixeln auf Ihrer Sensor Fläche im Vergleich zu ihren Kollegen).
Bearbeitet von: "SirYannick" 16. Aug
SirYannick16.08.2019 21:40

So direkt und allgemein gesagt stimmt das schon mit der (nativen) Objektiv …So direkt und allgemein gesagt stimmt das schon mit der (nativen) Objektiv Auswahl und der Freistellung. Wobei ich schon in dem Digit Fotografie Magazin einen Bericht über einige sehr offenblendige KB-Objektive gesehen habe, die an die GFX Systeme adaptiert wurden. Der Lichtkreis vieler dieser Objektive (muss nochmal genau schauen welche getestet wurden- ich glaube Canon L und Sigma Art Festbrennweiten) ist für die 44x33 ausreichend groß. Nativ aber nur rein manuell gibt es übrigens ein Zhongyi/Mitakon Speedmaster 65mm 1.4 für die Fuji GFX Kameras. Das kostest auch nur so ca. 800-900 Euro. Damit wäre man von der Freistellung her vergleichbar zu einem ca. 50mm f/1 Kleinbild Objektiv (aufgerundete Blende).Ist natürlich nur ein Nischen Kamera Objektiv Kombo- aber es gibt die Möglichkeiten für das kleine digitale Mittelformat. Und wer weiß was in naher Zukunft noch so passiert. Das mit dem Low Light mag vielleicht stimmen (vor allem bei den neuen BSI CMOS Sony Sensoren im Kleinbild-Bereich), aber wirklich sicher bin ich mir da nicht. Bezogen auf die neue Generation von 44x33mm Sensoren denn die kommen ja alle auch von Sony. Der Sensor der GFX 100 kommt ja auch in Sonys neuster CMOS BSI Technik. Lasse mich da aber mit guten Tests gerne vom Gegenteil überzeugen.Aber so ein Sony A7sII Sensor und vielleicht auch sein baldiger Nachfolger werden schon sehr gut oder die Speerspitze sein (sind ja meist auch weniger stark bepackt mit Pixeln auf Ihrer Sensor Fläche im Vergleich zu ihren Kollegen).




BSI oder stacked Sensoren sind ja eigentlich eher Technologie für Kleinsensoren wie sie in Smartphones verbaut sind. Bei größeren Sensoren wird der nutzen der Technik gering und liegt im niedrig Prozentbereich. Da ist der größte Nutzen dann eher das Marketing.

Vom Sensor her liegt hier meiner Meinung nach der Vorteil durchaus bei der GFX, einfach durch die Größe.

Aber auch für Lowlight sind die Objektve sehr entscheidend. Und die größere Lichtstärke bekommt man für Kleinbild. Und hier sind dann adaptierte Kleinbildobjektive oder ähnliches noch weniger Wert, da der Randabfall spürbar sein wird und F-Stops nicht T-Stops sind. Das wird bei den Mitakons usw. auch ähnlich sein.

Den Vorteil der Mittelformatkameras sehe ich da eher in der Auflösung. So saubere 50 MPix bekommt man aus keiner Kleinbildkamera und 100 MPix erst Recht nicht. Gibt ja ein paar professionelle Anwendungen, bei denen das gewünscht ist.

Ich persönlich mag auch das 4:3 Sensor-Format das man bei Kleinbildkameras nicht bekommt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text