Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Fujifilm X-T30 Systemkamera + XC15-45mm Objektiv Kit Schwarz
952° Abgelaufen

Fujifilm X-T30 Systemkamera + XC15-45mm Objektiv Kit Schwarz

878,13€982,49€-11%Amazon.fr Angebote
30
eingestellt am 19. Mai

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei Amazon Frankreich gibt es aktuell die X-T30 + XC15-45mm im Kit.

Kreditkarte notwendig. Der korrekte Endpreis (inkl. Standardversand) wird aufgrund der unterschiedlichen Mehrwertsteuersätze erst bei Checkout im Warenkorb angezeigt!

Datenblatt bei Fujifilm:
fujifilm.eu/de/…t30

PVG 982,49 € bei Cameranu.nl:
cameranu.nl/nl/…ief
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Für den Anfang am besten eine gebrauchte Kamera der letzten Generation kaufen, dafür aber ein, zwei hochwertige Objektive dazu. Denn die Objektive kann man Generationsübergreifend auch bei der nächsten Kamera weiterverwenden. Ich kann dir die Fuji X-T1 sehr empfehlen. Die gibt es gebraucht sehr günstig. Dazu dann die Xf Objektive.
30 Kommentare
Guter Preis!
Eine Doofe Frage, weil Äpfel und Birnen... ich stelle sie trotzdem.
Lohnt es sich eher eine Kamera in der Preisklasse mit Kit zu kaufen oder ein Body <500€ mit ausgewählten objektiven.
Zum Bsp. Sony A6000 + 2 Objektive oder ein neueres Modell im Kit
Budget sind ~800€
Für den Anfang am besten eine gebrauchte Kamera der letzten Generation kaufen, dafür aber ein, zwei hochwertige Objektive dazu. Denn die Objektive kann man Generationsübergreifend auch bei der nächsten Kamera weiterverwenden. Ich kann dir die Fuji X-T1 sehr empfehlen. Die gibt es gebraucht sehr günstig. Dazu dann die Xf Objektive.
Sn0wman19.05.2019 10:36

Eine Doofe Frage, weil Äpfel und Birnen... ich stelle sie trotzdem.Lohnt …Eine Doofe Frage, weil Äpfel und Birnen... ich stelle sie trotzdem.Lohnt es sich eher eine Kamera in der Preisklasse mit Kit zu kaufen oder ein Body <500€ mit ausgewählten objektiven.Zum Bsp. Sony A6000 + 2 Objektive oder ein neueres Modell im KitBudget sind ~800€


Kommt doch aufs Kit an. Das XC 15-45 hier taugt nicht besonders viel, das XF 18-55 ist um Längen besser. Zur Not kann man die Linse auch wieder verscheuern... Kameras und Objektive haben einen sehr lebendigen Gebrauchtmarkt, solange man realistische Preise ansetzt.
Sn0wman19.05.2019 10:36

Eine Doofe Frage, weil Äpfel und Birnen... ich stelle sie trotzdem.Lohnt …Eine Doofe Frage, weil Äpfel und Birnen... ich stelle sie trotzdem.Lohnt es sich eher eine Kamera in der Preisklasse mit Kit zu kaufen oder ein Body <500€ mit ausgewählten objektiven.Zum Bsp. Sony A6000 + 2 Objektive oder ein neueres Modell im KitBudget sind ~800€


Es gibt keine doofen fragen. Ich habe selbst die xt30, ist aber auch meine dritte Kamera. Ich bereue es kein bisschen. Aber ich habe mit einer Nikon d3100 seinerzeit angefangen und auch damit - gutes Objektiv vorausgesetzt klasse Bilder gemacht.
Sn0wman19.05.2019 10:36

Eine Doofe Frage, weil Äpfel und Birnen...


Wie weiter oben schon jemand schrieb, sind bei der Entscheidung für ein bestimmtes System die Objektive das Wichtigste (weshalb ich persönlich auch eher nicht zu Sony greifen würde). Gute Bodies, mit denen man tolle Bilder machen kann, baut inzwischen jeder namhafte Hersteller - nur sind diese Bodies aus verschiedenen Gründen eben wesentlich kurzlebiger als die Objektive.
Überlege in den Fuji Markt Einzusteigen. Xt20 oder xt30? Standardzoom sollte wohl das xf18-55 sein richtig?
gowithflow19.05.2019 15:19

Überlege in den Fuji Markt Einzusteigen. Xt20 oder xt30? Standardzoom …Überlege in den Fuji Markt Einzusteigen. Xt20 oder xt30? Standardzoom sollte wohl das xf18-55 sein richtig?


Ist natürlich abhängig vom Budget. X-T30 ist noch brandneu, und bietet deutlich besseren Gesichts-/Augenfokus. Falls du darauf verzichten kannst, ist eine gebrauchte X-T20 oder auch X-E3 sicherlich eine gute Wahl. Ja, das XF18-55 ist wohl eines der besten Kit Objektiv. Das hier enthaltene XC15-45 ist nicht so schlecht wie oft dargestellt, aber eben kein Objektiv der XF Serie.
HelauHelauHelau19.05.2019 15:55

Ist natürlich abhängig vom Budget. X-T30 ist noch brandneu, und bietet d …Ist natürlich abhängig vom Budget. X-T30 ist noch brandneu, und bietet deutlich besseren Gesichts-/Augenfokus. Falls du darauf verzichten kannst, ist eine gebrauchte X-T20 oder auch X-E3 sicherlich eine gute Wahl. Ja, das XF18-55 ist wohl eines der besten Kit Objektiv. Das hier enthaltene XC15-45 ist nicht so schlecht wie oft dargestellt, aber eben kein Objektiv der XF Serie.


Wo liegt der Unterschied zwischen x E3 und xt20?

Welche FBs sind gut und ggf günstig? Evtl auch manuell.

Bei einem objektiv bleibt es ja selten
gowithflow19.05.2019 15:58

Wo liegt der Unterschied zwischen x E3 und xt20?



Im Kern ist es die selbe Kamera, selber Prozessor. Die X-E3 ist noch einen Tick kompakter als die X-T20. Dafür fehlt der X-E3 das Einstellrad für den Aufnahmemodus und der Flipscreen. Die X-E3 hat einen Joystick und die X-20 hingegen ein Steuerkreuz. Der Sucher ist bei der X-E3 links, bei der X-T20 mittig. Schau dich mal im Web und Youtube um, da findest du einiges an Vergleichen. Hier z.B.
gowithflow19.05.2019 15:58

Welche FBs sind gut und ggf günstig? Evtl auch manuell.Bei einem objektiv …Welche FBs sind gut und ggf günstig? Evtl auch manuell.Bei einem objektiv bleibt es ja selten


Das einzige Fujifilm Objektiv an dem sich die Meinungen trennen, ist das XF18 F2. Alle anderen XF Objektive sind wohl durchweg sehr gut. Günstig sind die Objektive hingegen nicht unbedingt.

Die kompakten Linsen XF16 F2.8 / XF23 F2 / XF35 F2 / XF50 F2 liegen so um die ~400€. Das XF27 F2.8 bekommst du als Grauimport für ~150€. Das manuelle Samyang 12 F2 für ~300€ ist ebenfalls sehr beliebt.
Ich habe das XF 10-24mm und das 35mm F1.4. Beides sehr coole Linsen für den Urlaub für Landschafts- und City Aufnahmen.
Danne8619.05.2019 19:54

Ich habe das XF 10-24mm und das 35mm F1.4. Beides sehr coole Linsen für …Ich habe das XF 10-24mm und das 35mm F1.4. Beides sehr coole Linsen für den Urlaub für Landschafts- und City Aufnahmen.


Gute Combi. Vor allem mit dem 35er sind wunderschöne Aufnahmen möglich, leider etwas eng, aber mit dem Zoom untenrum geht dann der Rest auch gut.
gowithflow19.05.2019 15:19

Überlege in den Fuji Markt Einzusteigen. Xt20 oder xt30? Standardzoom …Überlege in den Fuji Markt Einzusteigen. Xt20 oder xt30? Standardzoom sollte wohl das xf18-55 sein richtig?


Wir haben uns am Samstag 1,5 Std beraten lassen im Fachgeschäft. Als Anfänger in dem Bereich wurde die Xt20 empfohlen (da ca 200€ günstiger). Den etwas schnelleren Autofokus würde man als Anfänger vermutlich gar nicht so wahrnehmen (Mikrowackler hat er das glaube ich genannt). Aber ja auf jeden Fall xf15-55 als Objektiv.
ePiX20.05.2019 07:47

Wir haben uns am Samstag 1,5 Std beraten lassen im Fachgeschäft. Als …Wir haben uns am Samstag 1,5 Std beraten lassen im Fachgeschäft. Als Anfänger in dem Bereich wurde die Xt20 empfohlen (da ca 200€ günstiger). Den etwas schnelleren Autofokus würde man als Anfänger vermutlich gar nicht so wahrnehmen (Mikrowackler hat er das glaube ich genannt). Aber ja auf jeden Fall xf15-55 als Objektiv.



Das klingt eher danach, als soll die X-T20 abverkauft werden... Die X-T30 hat mit ihrem besseren Sensor und den zusätzlichen Features einen deutlichen Schritt nach vor gemacht. Das einzige was an dem Deal stört ist, das XC, wenn man aber drauf schaut, dass das Angebot preiswerter ist, als der Body allein, macht man hier nix falsch. Objektive kauft man hinterher sowieso noch 1 bis x zusätzlich. Dafür ist es eine Systemkamera.

Wenn man schon abwägt zur "alten" Generation zu greifen, würde ich mir eher einen X-H1 Body als Grauimport oder jung gebraucht anschauen (deutlich <1000 EUR). Danach will man ohnehin keinen der unstabilisierten Bodys mehr ;-)
Bearbeitet von: "Sheepmaster2k" 20. Mai
ePiX20.05.2019 07:47

Wir haben uns am Samstag 1,5 Std beraten lassen im Fachgeschäft. Als …Wir haben uns am Samstag 1,5 Std beraten lassen im Fachgeschäft. Als Anfänger in dem Bereich wurde die Xt20 empfohlen (da ca 200€ günstiger). Den etwas schnelleren Autofokus würde man als Anfänger vermutlich gar nicht so wahrnehmen (Mikrowackler hat er das glaube ich genannt). Aber ja auf jeden Fall xf15-55 als Objektiv.


Das stimmt auch laut sämtlichen mir bekannten Testberichten bislang. Auch die Bildqualität ist nicht schlechter, bei manchen Einstellungen sogar leicht besser als bei der X-T30. Wenn man auf die AF Verbesserungen verzichten kann ist die X-T20 eine immer noch sehr gute Wahl.
Bashing19.05.2019 11:09

Kommt doch aufs Kit an. Das XC 15-45 hier taugt nicht besonders viel, das …Kommt doch aufs Kit an. Das XC 15-45 hier taugt nicht besonders viel, das XF 18-55 ist um Längen besser. Zur Not kann man die Linse auch wieder verscheuern... Kameras und Objektive haben einen sehr lebendigen Gebrauchtmarkt, solange man realistische Preise ansetzt.


Was taugt denn da nicht? Das XC ist preiswert, die Haptik ist nicht der Burner, aber die Bild-Ergebnisse sind top!
Ein "um Längen besser" klingt wie, es säuft auf voller Breite ab. Alles Quatsch. Es ist weniger Lichtstark und eben ein Powerzoom.
ePiX20.05.2019 07:47

Wir haben uns am Samstag 1,5 Std beraten lassen im Fachgeschäft. Als …Wir haben uns am Samstag 1,5 Std beraten lassen im Fachgeschäft. Als Anfänger in dem Bereich wurde die Xt20 empfohlen (da ca 200€ günstiger). Den etwas schnelleren Autofokus würde man als Anfänger vermutlich gar nicht so wahrnehmen (Mikrowackler hat er das glaube ich genannt). Aber ja auf jeden Fall xf15-55 als Objektiv.



Ich hatte lange auf die X-T30 gewartet, weil ich die neueste haben wollte, hab dann aber letztlich die X-T20 gekauft, weil mir diese durch die Haptik mit dem Steuerkreuz (d.h. 4 Funktionstasten zusätzlich, die bei der X-T30 durch Touchtasten ersetzt sind) und den 300€ Unterschied mehr zugesagt hat. Den etwas schnelleren Autofokus brauche ich für meine Aufnahmen (hauptsächlich Architektur, Landschaft, Menschen) nicht; der schnellere Prozessor ist hier auch nicht notwendig. Die zusätzliche Filmsimulation soll nett sein, aber brauche ich nicht.
Ich bin sehr zufrieden mit der X-T20. Wenn ich mal upgrade, dann auf eine X-T4 (wenn die denn kommt), weil für mich die Abdichtungen noch wichtig wären.

Als Objektive hab ich mir mittlerweile (nach dem Kit 18-55) das 27mm F2.8 geholt, was ich spitze finde (toller Bildwinkel, scharfe Bilder, macht aus der Kamera eine wirklich kompakte Kamera), und 3 adaptierte von meinem Vater. Das 35mm F1.4 möchte ich noch, sowie das Samyang 12mm.
gowithflow19.05.2019 15:19

Überlege in den Fuji Markt Einzusteigen. Xt20 oder xt30? Standardzoom …Überlege in den Fuji Markt Einzusteigen. Xt20 oder xt30? Standardzoom sollte wohl das xf18-55 sein richtig?


Ich hatte mit der X-T2 angefangen und dann bei Release auf die X-T3 geupgraded - bildqualitativ lohnt sich das nicht. Da die X-T20/30 dieselben Sensoren haben wie jeweils die größeren Brüder, wird es da nicht anders sein.
Ich würde eine gebrauchte 20 nehmen. Verkaufen und upgraden geht immer. Zumal die 20 inzwischen auch vergleichsweise günstig zu haben ist.
Welche würdet ihr für ein Einsteiger empfehlen? Focus liegt bei Fotografieren von Landschaften und Porträts. Eventuell auch einige kurze Videos.
Sony Alpha 6000 Kit mit Tasche und Objektiv 429 €
Sony Alpha 6000 Kit mit Tasche und 2 Objektiven 619 €
Panasonic Lumix DMC-GX80 Kit 14-140 mm schwarz 704 €
Oder doch was anderes? Budget ca. 700 €
Bearbeitet von: "CJ17" 20. Mai
Sn0wman19.05.2019 10:36

Eine Doofe Frage, weil Äpfel und Birnen... ich stelle sie trotzdem.Lohnt …Eine Doofe Frage, weil Äpfel und Birnen... ich stelle sie trotzdem.Lohnt es sich eher eine Kamera in der Preisklasse mit Kit zu kaufen oder ein Body <500€ mit ausgewählten objektiven.Zum Bsp. Sony A6000 + 2 Objektive oder ein neueres Modell im KitBudget sind ~800€


Kommt immer auf den Anwendungsbereich an und lässt sich daher nicht abschließend beantworten. Wenn es Festbrennweiten sein sollen, dann würde ich zur A6000 greifen. Da gibt es günstige und gute Objektive (bspw. von Sigma).
Reisezooms hingegen sind an MFT besonders kompakt und gebraucht auch recht günstig - da sind aber dann die Freistellungsmöglichkeiten limitiert.
CJ1720.05.2019 11:21

Welche würdet ihr für ein Einsteiger empfehlen? Focus liegt bei F …Welche würdet ihr für ein Einsteiger empfehlen? Focus liegt bei Fotografieren von Landschaften und Porträts. ... Budget ca. 700 €


Die A6000 mit SEL50F18 ist für Portraits schon gut. Bei der Landschaftsfotografie hingegen wird es schnell teuer, wenn es gut sein muss. Hier könnte eventuell noch das Sigma 16mm f/1.4 interessant sein. Das sind dann aber Festbrenner.
CJ1720.05.2019 11:21

Welche würdet ihr für ein Einsteiger empfehlen? Focus liegt bei F …Welche würdet ihr für ein Einsteiger empfehlen? Focus liegt bei Fotografieren von Landschaften und Porträts. Eventuell auch einige kurze Videos.Sony Alpha 6000 Kit mit Tasche und Objektiv 429 €Sony Alpha 6000 Kit mit Tasche und 2 Objektiven 619 € Panasonic Lumix DMC-GX80 Kit 14-140 mm schwarz 704 €Oder doch was anderes? Budget ca. 700 €



Olympus E-M10 III mit Doppel Zoom Kit gibts auch schon unter 600 EUR. Da ist dann auch noch ein 45mm drin und der Objektiv-Fuhrpark für den Einstieg komplett. Das hat den Charme, dass Du nicht viel verlierst, wenn die Fotografie "ernsthafter" betrieben werden soll (Body oder gleich alles verkaufen und upgraden). Die Olympus m4/3s Objektive sind deutlich preiswerter bei gleichem Niveau wie die APS-C Konkurrenz. Stabi ist schon im Body. m4/3s hat es technisch bedingt bei schlechten Lichtverhältnissen etwas schwerer, dafür deutlich leichter und kompakter.

Wenn es APS-C werden soll, bitte keine 5 Jahre alten Kameramodelle kaufen (Sony A6000), es ist nicht nur die BQ auch die Features sind 2 Generationen alt...
Bearbeitet von: "Sheepmaster2k" 20. Mai
Sheepmaster2k20.05.2019 14:32

Olympus E-M10 III mit Doppel Zoom Kit gibts auch schon unter 600 EUR. Da …Olympus E-M10 III mit Doppel Zoom Kit gibts auch schon unter 600 EUR. Da ist dann auch noch ein 45mm drin und der Objektiv-Fuhrpark für den Einstieg komplett. Das hat den Charme, dass Du nicht viel verlierst, wenn die Fotografie "ernsthafter" betrieben werden soll (Body oder gleich alles verkaufen und upgraden). Die Olympus m4/3s Objektive sind deutlich preiswerter bei gleichem Niveau wie die APS-C Konkurrenz. Stabi ist schon im Body. m4/3s hat es technisch bedingt bei schlechten Lichtverhältnissen etwas schwerer, dafür deutlich leichter und kompakter.Wenn es APS-C werden soll, bitte keine 5 Jahre alten Kameramodelle kaufen (Sony A6000), es ist nicht nur die BQ auch die Features sind 2 Generationen alt...



Also "MFT" ler muss ich in einem Punkt widersprechen: Kleiner, leichter und günstiger ist das System nicht.

Wenn man den Crop, wie man es auch machen sollte, bei der Blende berücksichtigt, ist MFT genauso teuer und schwer wie alle anderen Systeme
HelauHelauHelau19.05.2019 16:13

Im Kern ist es die selbe Kamera, selber Prozessor. Die X-E3 ist noch einen …Im Kern ist es die selbe Kamera, selber Prozessor. Die X-E3 ist noch einen Tick kompakter als die X-T20. Dafür fehlt der X-E3 das Einstellrad für den Aufnahmemodus und der Flipscreen. Die X-E3 hat einen Joystick und die X-20 hingegen ein Steuerkreuz. Der Sucher ist bei der X-E3 links, bei der X-T20 mittig. Schau dich mal im Web und Youtube um, da findest du einiges an Vergleichen. Hier z.B. [Video]


Das ist wie mit Ego Shootern, Du mußt vorher gut lesen was die Kamera XY kann (Tavor, Wände durchschlagen, Fahrzeuge lenken, Dronen) damit Du dann genau das willst was die kann.
Kann jemand was zum potentiellen Upgrade von einer X-T10 sagen? Bin mit der recht zufrieden, aber man schaut sich ja gerne mal hin und wieder um.
"Welten" an Mehrwert (ich weiß, Auflösung, Autofokus usw.). Aber eine reale oder sogar praktische Umstiegserfahrung oder Einschätzung würde mich sehr freuen.
Mahtchello20.05.2019 18:32

Also "MFT" ler muss ich in einem Punkt widersprechen: Kleiner, leichter …Also "MFT" ler muss ich in einem Punkt widersprechen: Kleiner, leichter und günstiger ist das System nicht. Wenn man den Crop, wie man es auch machen sollte, bei der Blende berücksichtigt, ist MFT genauso teuer und schwer wie alle anderen Systeme


Um technisch hochwertige Bilder in den meisten üblichen Situationen zu bekommen ist MFT sehr oft kleiner, leichter und günstiger als andere Systeme. Bei spezielleren Anforderungen gibt es Abweichungen, die lassen sich aber eher schwer in 2 Zeilern bei mydealz klären.

Ich probiere gerade selbst Fuji aus nach 2 Jahren MFT, die üblichen Sensorwars haben da aber so ziemlich gar nichts mit zu tun. Unter 1500 Euro Budget würde ich per Default erstmal zu MFT raten.

Das wichtigste ist aber letztlich das man mit der Kamera klar kommt und Spaß hat - da kann Fuji durchaus erste Wahl sein.
Bearbeitet von: "kaipr" 20. Mai
Mahtchello20.05.2019 18:32

Also "MFT" ler muss ich in einem Punkt widersprechen: Kleiner, leichter …Also "MFT" ler muss ich in einem Punkt widersprechen: Kleiner, leichter und günstiger ist das System nicht. Wenn man den Crop, wie man es auch machen sollte, bei der Blende berücksichtigt, ist MFT genauso teuer und schwer wie alle anderen Systeme



Doch ist es. Blenden werden auf die Brennweite gerechnet und nicht auf die Sensorgröße. Gleiche Brennweite und gleiche Blendenöffnung (in absoluten Zahlen) ergeben die selbe Schärfentiefe. Gleiche Bildgestaltung angenommen, ist ein m4/3s System immer kleiner und leichter, als APS C oder Kleinbild.

Was Du meinst, ist dass Objektive für größere Sensoren (kontruktiv preiswerter) auch größere absolute Blendenöffnungen haben können. Womit dann bei m4/3s potentiell weniger Licht auf den Sensor fällt. Das hatte ich aber schon als Nachteil aufgeführt.
Sheepmaster2k21.05.2019 11:27

Doch ist es. Blenden werden auf die Brennweite gerechnet und nicht auf die …Doch ist es. Blenden werden auf die Brennweite gerechnet und nicht auf die Sensorgröße. Gleiche Brennweite und gleiche Blendenöffnung (in absoluten Zahlen) ergeben die selbe Schärfentiefe. Gleiche Bildgestaltung angenommen, ist ein m4/3s System immer kleiner und leichter, als APS C oder Kleinbild.


Glaub du schmeißt hier grad was zusammen. 50mm MFT 1.8 gibt vll die gleiche Schärfentiefe als 50mm 1.8 auf FF aber du hast natürlich ne ganz andere Bildgestaltung. Wenn du die selbe haben willst brauchst du 25mm 0.90 auf MFT was weder kleiner noch leichter als das FF Objektiv sein wird. Nimm mal zb das Sigma 50-100 1.8 und halte es gegen das 70-200 2.8. Das eine hat durch den Crop 75-150 2.7 und trotzdem nur 300g und eine Fingerspitze kürzer.
Kiinasu21.05.2019 19:25

Glaub du schmeißt hier grad was zusammen.


Nein tue ich nicht, Zitat: "(in absoluten Zahlen)"
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text