Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Fujifilm X-T30 Systemkamera + XF18-55mm Objektiv Kit Silber für 1.061,45€ /// X-T30 Body für 776,39€
860° Abgelaufen

Fujifilm X-T30 Systemkamera + XF18-55mm Objektiv Kit Silber für 1.061,45€ /// X-T30 Body für 776,39€

1.061,45€1.191,20€-11%Amazon.es Angebote
29
eingestellt am 31. MaiBearbeitet von:"HelauHelauHelau"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei Amazon Spanien gibt es aktuell die X-T30 + XF18-55mm F2.8-4 R LM OIS im Kit für 1.061,45€. Siehe hier:
amazon.es/gp/…2D3

Ebenfalls gibt es die X-T30 in Silber ohne das Objektiv für 776,39€. Siehe hier:
amazon.es/gp/…QV7

Kreditkarte notwendig. Der korrekte Endpreis (inkl. Standardversand) wird aufgrund der unterschiedlichen Mehrwertsteuersätze erst bei Checkout im Warenkorb angezeigt!

Datenblatt der X-T30 bei Fujifilm:
fujifilm.eu/de/…t30

Datenblatt des XF18-55mm F2.8-4 R LM OIS bei Fujifilm:
fujifilm.eu/de/…ois

PVG Kit 1.191,20€ bei Amazon Italien:
amazon.it/dp/…2D3
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
booze31.05.2019 23:05

Die Kamera macht arm!



Die Objektive machen arm
Falls sich jemand aktuell für SONY APS-C interessiert:

Aufpassen - Es gibt wenige wirklich gute Objektive derzeit (das größte Manko bei Sonys APS-C Schiene). Gut für den Start sind z.B.: Das 18-105, 10-18, 50 1.8 OSS (das APS-C) und die FE 28mm F2 Festbrennweite. Letzeres performt auch auf APS-C sehr gut und ist noch "leistbar" - Bzw. es ist die einzige gute (an APS-C leistbare = sinnvolle) Linse von Sony selbst unter F2.8 im Bereich von 24 bis 35mm. Obwohl aufpassen - Kommt ohne Stabi. Aber immerhin offenblending - Also bei F2 benützbar.

Die Sigma Linsen sind auch ok ja. Aber eher nur das 16er 1.4 und das 56er 1.4 (die sind optisch besser und stabiler vom AF her als die 30mm F1.4 Variante von Sigma). Aufpassen muss man / sollte man übrigens beim Sony 35mm F1.8 OSS (dem APS-C). Das ist offenblendig GAR nicht verwendbar - Extremes Purple Fringing und chromatische Abberationen (und wird leider erst bei F2.8 bzw. F4 besser - Da kann man gleich beim Kit-Zoom bleiben).

Ach ja. Das neue Sony 18-135er Kit-Zoom ist "ok". Aber eher nur was für Fotos. Das 18-105er hat dann doch die konstante F4 Blende (ohne Blenden-Flackern beim Zoomen während der Video-Aufnahme z.B.!) - Und lässt sich auch mit der neuen Sony RMT-P1BT Fernbedienung steuern / zoomen (zumindest an der A6400 bzw. A9 - Die 6400er geht aber glaube ich erst nach einem FW Update - Konnte ich nicht testen). Das 16-70er F4 von Zeiss (APS-C) ist übrigens offenblendig leider auch eher "mau". Liefert wie das 35er F1.8 OSS (APS-C) viel zu viel an purple fringing und man braucht leider teils 3 oder 4 Linsen um eine gute zu erwischen - Daher würde ich persönlich damit gar nicht erst angefangen (= rausgeworfenes Geld). Sony hat übrigens auch IMMER NOCH starke Qualitäts-Schwankungen bei den Standard-Objektiven (bei den neuen G-Master Varianten siehts wohl jetzt besser aus - Will ich auch hoffen bei diesen Preisen ^^).

P.s.: Ach ja - Hatte bis vor kurzem übrigens beides X-T3 und Sony A6400 hier (letztere mit 18-105, 50er 1.8 OSS und eben dem "suboptimalen" 35er 1.8 OSS) - Das A6400 Kit war nur geliehen von einem Bekannten (für einen Test). Aber nach einem Test / Vergleich bleibe ich aktuell mal bei Fuji. Die X-T3 liefert doch 4K50 bzw. 4K60 (mit deutlich höheren Bitraten bei Bedarf), hat DEUTLICH weniger Rolling-Shutter (macht sich im Tele-Bereich extrem bemerkbar), ist etwas griffiger mit dem Zusatz-Griff den ich verwende UND ist auch deutlich leichter zu steuern (die Menüs als auch die höhere Anzahl von Knöpfen und Rädern macht schon einiges aus im Alltag). Ebenfalls lässt sich die X-T3 (bzw. die X-T30) auch SEHR gut mit EF Linsen verwendbar (am Fringer Adapter - Verwende aktuell drei Linsen damit - Es gehen nicht viele, aber ein paar interessante dann schon ^^ - 10-18mm IS STM, 50mm 1.8 STM, 18-135 Nano USM und die Sigma 18-35 1.8 bzw. 50-100 1.8 Linsen z.B. um ein paar zu nennen).

Nebenbei auch erwähnenswert: Die Fujis sind EXTREM Moiré stabil (googlen falls einem das nichts sagt bzw. um Beispiele zu sehen wie Moiré aussieht). D.h.: Man hat keine Farbbänder bzw. Struktur- / Kontrast-Flackern bei sehr feinen Strukturen (beim Filmen von Stoff / Anzügen etc. z.B. sehr problematisch). Ist durch den X-Trans Sensor und die interne Verarbeitung bei Fuji von haus aus schon sehr gering (zumindest ab der X-T2 / X-H1 - Also auch bei der X-T30 bzw. X-T3 - Wobei die günstigere X-T30 jetzt auch den kompletten Sensor skaliert. Die X-T20, X-E3 usw. machen das z.B. noch nicht im Vergleich zur X-T2, X-H1, X-T30 und X-T3).

Long story short: Fuji ist derzeit doch noch merkbar interessanter als Sony. Besonders auch die nativen Linsen sind TOP - F2 WR Varianten z.B. (23, 35 und 50er), oder das (für die Leistung extrem günstige) 18-55 2.8-4.0 (da kann Sony - leider - einpacken). Außer man braucht die unlimitierte Aufzeichnung und den neuen Ai-Tracking-AF der A6400 - Der sehr gut funktioniert muss ich gestehen ^^. Aber am besten in einem lokalen Shop die Cams austesten (ausgibig) ob man damit klar kommt (bez. Sonies Größe / Menüs / Steuerung besonders). Aber eins noch zum Abschluss: Fuji macht (mir zumindest) dann doch auch mehr Spaß muss ich gestehen - Und darum solls ja auch gehen (nicht nur um Specs) ^^.

Hmm. Wieso habe ich jetzt so viel geschrieben.
Keine Ahnung - Mir war wohl gerade langweilig.
Bearbeitet von: "ThatWeirdGuy123" 2. Jun
Wer über einen Kauf nachdenkt:
Das Fuji Kitobjektiv ist richtig gut. Nicht zu vergleichen mit Kit Linsen von anderen Herstellern. Bedenkt aber bei Fuji, dass Objektive sehr teuer aber auch sehr gut sind. Von Sigma und Tamron gibt es keine Alternativen. Samyang hat welche im Programm aber alles ohne Autofokus. Es gibt ein paar gute und erschwingliche Festbrennweiten. Am besten schon vorher schauen welche Brennweiten man eventuell benötigt und durchrechnen: Weitwinkel ~900€ kleines Telezoom ~700€ großes Telezoom ~1800€
Alternativ kann man sich einen Adapter wie z.B. den Fringer Pro kaufen (250-300€) und viele (nicht alle) Canon Objektive nutzen. Mit Einbußen in der Autofokus Performance.
29 Kommentare
Die Kamera macht Spaß!
Die Kamera macht arm!
booze31.05.2019 23:05

Die Kamera macht arm!



Die Objektive machen arm
Lieber Arm dran als Bein ab
Immer noch günstiger und besser als eine sony 6300 mit einem ordentlichen Objektiv.

Hot

Für 250 € mehr ne x-t3 mit dem Objektiv wäre cool.
Bearbeitet von: "Chaosbreed" 1. Jun
Wie schaut es mit Retour aus nach Spanien
dealomeyo01.06.2019 00:46

Wie schaut es mit Retour aus nach Spanien


Bei Nichgefallen: Porto zahlen. Bei defekt: Porto zahlen und erstatten lassen, klappt
Chaosbreed31.05.2019 23:32

Immer noch günstiger als eine sony 6300 mit einem ordentlichen …Immer noch günstiger als eine sony 6300 mit einem ordentlichen Objektiv.HotFür 250 € mehr ne x-t3 mit dem Objektiv wäre cool.


Nö.
Hab mich zwar für die xt20 entschieden, aber das ist aktuell wirklich ein guter Preis.
Und wer in das Fuji System einsteigen möchte hat mit dem Kit-Objektiv hier gleich ein Mega Objektiv
Die von meinem Opa sah vor 40 Jahren ähnlich aus.
Pesquera01.06.2019 08:53

Die von meinem Opa sah vor 40 Jahren ähnlich aus.


Richtig. Manch ein Hersteller hat es verstanden, dass ein altbewährtes Bedienkonzept, angereichert um modernen Schnickschnack drumherum, einfach unschlagbar ist. Fuji FTW
Bearbeitet von: "Flexigem" 1. Jun
Ich warte auf einen unglaublich guten X-T3 Deal... Habt ihr da keinen in eurer Schublade? @HelauHelauHelau@FriedolinKnoblauch
BernieTiede01.06.2019 10:05

Ich warte auf einen unglaublich guten X-T3 Deal... Habt ihr da keinen in …Ich warte auf einen unglaublich guten X-T3 Deal... Habt ihr da keinen in eurer Schublade? @HelauHelauHelau @FriedolinKnoblauch


ich hab noch ne x-t3 aus den .DE WHD, die ich abgeben könnte. PN
Wer über einen Kauf nachdenkt:
Das Fuji Kitobjektiv ist richtig gut. Nicht zu vergleichen mit Kit Linsen von anderen Herstellern. Bedenkt aber bei Fuji, dass Objektive sehr teuer aber auch sehr gut sind. Von Sigma und Tamron gibt es keine Alternativen. Samyang hat welche im Programm aber alles ohne Autofokus. Es gibt ein paar gute und erschwingliche Festbrennweiten. Am besten schon vorher schauen welche Brennweiten man eventuell benötigt und durchrechnen: Weitwinkel ~900€ kleines Telezoom ~700€ großes Telezoom ~1800€
Alternativ kann man sich einen Adapter wie z.B. den Fringer Pro kaufen (250-300€) und viele (nicht alle) Canon Objektive nutzen. Mit Einbußen in der Autofokus Performance.
Hat jemand Erfahrungen mit Festbrennweiten (~23mm oder ~35) ich von 7artisans, Meike oder neewer?
Preis ist hot.....mega.
takkyu01.06.2019 10:22

Wer über einen Kauf nachdenkt:Das Fuji Kitobjektiv ist richtig gut. Nicht …Wer über einen Kauf nachdenkt:Das Fuji Kitobjektiv ist richtig gut. Nicht zu vergleichen mit Kit Linsen von anderen Herstellern. Bedenkt aber bei Fuji, dass Objektive sehr teuer aber auch sehr gut sind. Von Sigma und Tamron gibt es keine Alternativen. Samyang hat welche im Programm aber alles ohne Autofokus. Es gibt ein paar gute und erschwingliche Festbrennweiten. Am besten schon vorher schauen welche Brennweiten man eventuell benötigt und durchrechnen: Weitwinkel ~900€ kleines Telezoom ~700€ großes Telezoom ~1800€Alternativ kann man sich einen Adapter wie z.B. den Fringer Pro kaufen (250-300€) und viele (nicht alle) Canon Objektive nutzen. Mit Einbußen in der Autofokus Performance.


Was soll's ...du bekommst aber ein richtig gutes System. Die Kit Linse sollte lange Zeit genügen. Der Rest per Adapter und manuell....
takkyu01.06.2019 10:22

Wer über einen Kauf nachdenkt:Das Fuji Kitobjektiv ist richtig gut.


Wenn man denn ein gutes erwischt, es gibt dort leider viele Dezentrierte Objektive, ich hatte 4 Stück, nur eins war wirklich gut. Im DSLR Forum gibt es dazu einen langen Thread. Ich weiss nicht wie es mit der X-t30 aussieht, aber mit der X-t2 und x-t20 gab es bei den Objektiv sehr oft Fokusprobleme, das trotz Fokusbestätigung, der Fokus nicht genau saß.
Bearbeitet von: "wölfchen_wolf" 1. Jun
BernieTiede01.06.2019 10:05

Ich warte auf einen unglaublich guten X-T3 Deal... Habt ihr da keinen in …Ich warte auf einen unglaublich guten X-T3 Deal... Habt ihr da keinen in eurer Schublade? @HelauHelauHelau @FriedolinKnoblauch


Naja, für unglaublich gut sieht es im Moment eher schlecht aus.
Hier für 1134,58€ nach Abzug des Cashbacks für den Body
Chaosbreed31.05.2019 23:32

Immer noch günstiger und besser als eine sony 6300 mit einem ordentlichen …Immer noch günstiger und besser als eine sony 6300 mit einem ordentlichen Objektiv.HotFür 250 € mehr ne x-t3 mit dem Objektiv wäre cool.


Stimmt nicht (weder noch): sony alpha 6300 kit 16-50 mm schwarz ab € 666,00 bei idealo: https//zz…fDA
Ich finde die Sony auch besser. Objektivauswahl ist natürlich ein anderes Thema. Aber man kommt auch mit Sony (Sigma/Samyang) Objektiven klar. Fuji vs Sony ist Geschmackssache und wo man die Prioritäten setzt.
Beepop01.06.2019 13:32

Stimmt nicht (weder noch): Sony Alpha 6300 Kit 16-50 mm schwarz ab …Stimmt nicht (weder noch): Sony Alpha 6300 Kit 16-50 mm schwarz ab € 666,00 bei idealo: https://zz6e7.app.goo.gl/Jdq2DAY2ZF7yMVfDAIch finde die Sony auch besser. Objektivauswahl ist natürlich ein anderes Thema. Aber man kommt auch mit Sony (Sigma/Samyang) Objektiven klar. Fuji vs Sony ist Geschmackssache und wo man die Prioritäten setzt.


Das Standard Objektiv zählt bei Sony nicht, dann müsste man bei Fuji auch das xc Objektiv nehmen, welches man bei Fuji fast geschenkt bekommt. Xf objektiv ist eine ganz andere Liga.
Chaosbreed01.06.2019 15:05

Das Standard Objektiv zählt bei Sony nicht, dann müsste man bei Fuji auch d …Das Standard Objektiv zählt bei Sony nicht, dann müsste man bei Fuji auch das xc Objektiv nehmen, welches man bei Fuji fast geschenkt bekommt. Xf objektiv ist eine ganz andere Liga.


Genau, das muss man bei Sony noch abziehen vom Preis .
Beepop01.06.2019 17:05

Genau, das muss man bei Sony noch abziehen vom Preis .


Und wie machst du dann Fotos ohne Objektiv?

Für Bilder sind Objektive wichtiger als Kameras. Letztlich sollte man sich eher überlegen welche Objektive man gerne hätte und dann einen Body von einem passenden System aussuchen, mit dem man gut klar kommt.

Wenn man mit den 3 recht großen Sigma Festbrennweiten (16, 30, 56) und den 2 Sony (35, 50) auskommt kann man Sony APSC in Betracht ziehen, sonst lieber nicht. Ein gutes Zoom gibt es schlicht nicht, das Zeiss 16-70 f4 für 800 Euro kommt nicht an das 18-55 Fuji ran (ist allerdings immerhin etwas weiter).
Bearbeitet von: "kaipr" 1. Jun
kaipr01.06.2019 17:25

Und wie machst du dann Fotos ohne Objektiv? Für Bilder sind Objektive …Und wie machst du dann Fotos ohne Objektiv? Für Bilder sind Objektive wichtiger als Kameras. Letztlich sollte man sich eher überlegen welche Objektive man gerne hätte und dann einen Body von einem passenden System aussuchen, mit dem man gut klar kommt.Wenn man mit den 3 recht großen Sigma Festbrennweiten (16, 30, 56) und den 2 Sony (35, 50) auskommt kann man Sony APSC in Betracht ziehen, sonst lieber nicht. Ein gutes Zoom gibt es schlicht nicht, das Zeiss 16-70 f4 für 800 Euro kommt nicht an das 18-55 Fuji ran (ist allerdings immerhin etwas weiter).


Ja das hab ich mir auch alles abgesehen, die sigma Objektive sind schon brauchbar kosten aber alle so 350 +/- € (Blende 1.4 Ist schon geil)
Das tamron 18-200 Ist halt ne brauchbare Alternative sind aber auch 550 €

Bin jetzt eigentlich scharf auf die FUJIFILM x-t3 und dann das xf 18-55, dann mal gucken. Noch eine Festbrennweite und das billige xc Zoom (ist ausreichend für gute Lichtverhältnisse)

Denke technisch bekommt man da einiges mehr als bei Sony. Warte aber noch bis Black friday, brauch für die Video Feature von der fuji aber noch einen neuen Rechner. Wird dann alles zusammen gekauft.
Bearbeitet von: "Chaosbreed" 1. Jun
kaipr01.06.2019 17:25

Und wie machst du dann Fotos ohne Objektiv? Für Bilder sind Objektive …Und wie machst du dann Fotos ohne Objektiv? Für Bilder sind Objektive wichtiger als Kameras. Letztlich sollte man sich eher überlegen welche Objektive man gerne hätte und dann einen Body von einem passenden System aussuchen, mit dem man gut klar kommt.Wenn man mit den 3 recht großen Sigma Festbrennweiten (16, 30, 56) und den 2 Sony (35, 50) auskommt kann man Sony APSC in Betracht ziehen, sonst lieber nicht. Ein gutes Zoom gibt es schlicht nicht, das Zeiss 16-70 f4 für 800 Euro kommt nicht an das 18-55 Fuji ran (ist allerdings immerhin etwas weiter).


Sony 10-18 plus Sigma 30/14 oder Sony 35/1.8 Plus ein Tele reicht vollkommen. Und da bin ich Spitzen mäßig bedient bei Sony.
Falls sich jemand aktuell für SONY APS-C interessiert:

Aufpassen - Es gibt wenige wirklich gute Objektive derzeit (das größte Manko bei Sonys APS-C Schiene). Gut für den Start sind z.B.: Das 18-105, 10-18, 50 1.8 OSS (das APS-C) und die FE 28mm F2 Festbrennweite. Letzeres performt auch auf APS-C sehr gut und ist noch "leistbar" - Bzw. es ist die einzige gute (an APS-C leistbare = sinnvolle) Linse von Sony selbst unter F2.8 im Bereich von 24 bis 35mm. Obwohl aufpassen - Kommt ohne Stabi. Aber immerhin offenblending - Also bei F2 benützbar.

Die Sigma Linsen sind auch ok ja. Aber eher nur das 16er 1.4 und das 56er 1.4 (die sind optisch besser und stabiler vom AF her als die 30mm F1.4 Variante von Sigma). Aufpassen muss man / sollte man übrigens beim Sony 35mm F1.8 OSS (dem APS-C). Das ist offenblendig GAR nicht verwendbar - Extremes Purple Fringing und chromatische Abberationen (und wird leider erst bei F2.8 bzw. F4 besser - Da kann man gleich beim Kit-Zoom bleiben).

Ach ja. Das neue Sony 18-135er Kit-Zoom ist "ok". Aber eher nur was für Fotos. Das 18-105er hat dann doch die konstante F4 Blende (ohne Blenden-Flackern beim Zoomen während der Video-Aufnahme z.B.!) - Und lässt sich auch mit der neuen Sony RMT-P1BT Fernbedienung steuern / zoomen (zumindest an der A6400 bzw. A9 - Die 6400er geht aber glaube ich erst nach einem FW Update - Konnte ich nicht testen). Das 16-70er F4 von Zeiss (APS-C) ist übrigens offenblendig leider auch eher "mau". Liefert wie das 35er F1.8 OSS (APS-C) viel zu viel an purple fringing und man braucht leider teils 3 oder 4 Linsen um eine gute zu erwischen - Daher würde ich persönlich damit gar nicht erst angefangen (= rausgeworfenes Geld). Sony hat übrigens auch IMMER NOCH starke Qualitäts-Schwankungen bei den Standard-Objektiven (bei den neuen G-Master Varianten siehts wohl jetzt besser aus - Will ich auch hoffen bei diesen Preisen ^^).

P.s.: Ach ja - Hatte bis vor kurzem übrigens beides X-T3 und Sony A6400 hier (letztere mit 18-105, 50er 1.8 OSS und eben dem "suboptimalen" 35er 1.8 OSS) - Das A6400 Kit war nur geliehen von einem Bekannten (für einen Test). Aber nach einem Test / Vergleich bleibe ich aktuell mal bei Fuji. Die X-T3 liefert doch 4K50 bzw. 4K60 (mit deutlich höheren Bitraten bei Bedarf), hat DEUTLICH weniger Rolling-Shutter (macht sich im Tele-Bereich extrem bemerkbar), ist etwas griffiger mit dem Zusatz-Griff den ich verwende UND ist auch deutlich leichter zu steuern (die Menüs als auch die höhere Anzahl von Knöpfen und Rädern macht schon einiges aus im Alltag). Ebenfalls lässt sich die X-T3 (bzw. die X-T30) auch SEHR gut mit EF Linsen verwendbar (am Fringer Adapter - Verwende aktuell drei Linsen damit - Es gehen nicht viele, aber ein paar interessante dann schon ^^ - 10-18mm IS STM, 50mm 1.8 STM, 18-135 Nano USM und die Sigma 18-35 1.8 bzw. 50-100 1.8 Linsen z.B. um ein paar zu nennen).

Nebenbei auch erwähnenswert: Die Fujis sind EXTREM Moiré stabil (googlen falls einem das nichts sagt bzw. um Beispiele zu sehen wie Moiré aussieht). D.h.: Man hat keine Farbbänder bzw. Struktur- / Kontrast-Flackern bei sehr feinen Strukturen (beim Filmen von Stoff / Anzügen etc. z.B. sehr problematisch). Ist durch den X-Trans Sensor und die interne Verarbeitung bei Fuji von haus aus schon sehr gering (zumindest ab der X-T2 / X-H1 - Also auch bei der X-T30 bzw. X-T3 - Wobei die günstigere X-T30 jetzt auch den kompletten Sensor skaliert. Die X-T20, X-E3 usw. machen das z.B. noch nicht im Vergleich zur X-T2, X-H1, X-T30 und X-T3).

Long story short: Fuji ist derzeit doch noch merkbar interessanter als Sony. Besonders auch die nativen Linsen sind TOP - F2 WR Varianten z.B. (23, 35 und 50er), oder das (für die Leistung extrem günstige) 18-55 2.8-4.0 (da kann Sony - leider - einpacken). Außer man braucht die unlimitierte Aufzeichnung und den neuen Ai-Tracking-AF der A6400 - Der sehr gut funktioniert muss ich gestehen ^^. Aber am besten in einem lokalen Shop die Cams austesten (ausgibig) ob man damit klar kommt (bez. Sonies Größe / Menüs / Steuerung besonders). Aber eins noch zum Abschluss: Fuji macht (mir zumindest) dann doch auch mehr Spaß muss ich gestehen - Und darum solls ja auch gehen (nicht nur um Specs) ^^.

Hmm. Wieso habe ich jetzt so viel geschrieben.
Keine Ahnung - Mir war wohl gerade langweilig.
Bearbeitet von: "ThatWeirdGuy123" 2. Jun
Habe mir vor 6 Jahren eine gebrauchte Nikon D7000 mit einem 35mm Objektiv geholt. Ich weiss beim besten Willen nicht, wie sich da was in der Bildqualität steigern soll. Ich glaube ich kaufe mir nie wieder mehr eine DSLR
schon vorbei...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text