144°
ABGELAUFEN
Fujitsu Esprimo P900 MT refurbished PC für 249€ @Comtech
Fujitsu Esprimo P900 MT refurbished PC für 249€ @Comtech

Fujitsu Esprimo P900 MT refurbished PC für 249€ @Comtech

Redaktion
Preis:Preis:Preis:249€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Comtech gibt es in der Comweek heute den Esprimo refurbished im Angebot. Im Preisvergleich kostet das Teil 272€.

Der Preis ist sicher ganz ok, wenn man sich noch eine SSD einbaut sollte das Teil locker für den Heimgebrauch reichen. Windows 10 Pro ist schon drauf, also benötigt man nur noch Eingabegeräte und kann direkt loslegen.

Technische Daten:

  • Prozessor: Intel® Core™ i5-2400 Prozessor (bis zu 3,40 GHz mit Intel Turbo-Boost-Technik 2.0, 6 MB Intel® Smart-Cache)
  • Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3, max. erweiterbar auf 32 GB, 4 Steckplätze, 2 davon frei
  • Grafik: Intel® HD
  • Festplatte: 500 GB Festplatte
  • Optisches Laufwerk: DVD Laufwerk
  • Cardreader: Ohne
  • Anschlüsse: 12x USB 2.0, 1x PS2, 1x Seriell, 1x DVI, 1x DisplayPort, 1x RJ-45 LAN, 1x Audio Ausgang,1x PCI, 1x PCI Express x1, 1x PCI Express x16, 2x 3.5" Schacht intern, 2x 3.5" Schacht Front, 2x 5.25" Schacht Front
  • SATA-Anschlüsse: ohne Angaben
  • Sound: Onboard
  • Ethernet LAN: 10/100 Mbits
  • Wireless LAN: ohne
  • Bluetooth: ohne
  • Eingabegeräte: ohne Tastatur, ohne Maus
  • Betriebssystem: Microsoft® Windows® 10 Pro (64 Bit)
  • Software: LibreOffice - Die leistungsfähige Office Suite
  • Gewicht: 11,0 kg
  • Abmessungen (B x H x T): 419 x 175 x 395 mm
  • Zustand: 2. Wahl - leichte Gehäusekratzer vorhanden

28 Kommentare

Nicht zu empfehlen. Für mehr als Office taugt er nicht und ein aktueller PC, der gleich schnell ist kostet neu genauso viel und braucht weniger Strom. 100mbit lan ist nogo, usb3.0 fehlt auch.

Naja, schau mal in die Kleinanzeigen. Da findet man den PC, der wirklich gut ist immer mal wieder für 150€ !! Für mich hier ein ganz klares Cold.

Artemis, worauf gründet sich deine Erkenntnis ? Ich hab genau diesen PC als ESX Server im Einsatz mit 8 VM's ! Wenn ich so unqualifizierte Aussagen höre verstehe ich die Welt nicht mehr.

Cold... lieber ein Esprimo P500

jowi200vor 5 m

Artemis, worauf gründet sich deine Erkenntnis ? Ich hab genau diesen PC …Artemis, worauf gründet sich deine Erkenntnis ? Ich hab genau diesen PC als ESX Server im Einsatz mit 8 VM's ! Wenn ich so unqualifizierte Aussagen höre verstehe ich die Welt nicht mehr.



ein pentium g4560 ist genauso schnell wie der alte i5 und hat dabei eine bessere Grafik. Das andere sind Fakten und es macht einfach keinen Sinn gebraucht zu kaufen wenn man neu besseres für das gleiche Geld bekommt.
Beispiel: mosos.de/be8 kostet 280€ und ist ne ganze Nummer besser und NEU mit 2 Jahren Garantie. Komponenten wie HDDs halten nicht ewig...
Und fertig bekommt man auch besseres: ebay.de/itm…Q48 plus ne Platte neu für 45€

Artemiisvor 15 m

Nicht zu empfehlen. Für mehr als Office taugt er nicht und ein aktueller …Nicht zu empfehlen. Für mehr als Office taugt er nicht und ein aktueller PC, der gleich schnell ist kostet neu genauso viel und braucht weniger Strom. 100mbit lan ist nogo, usb3.0 fehlt auch.



Ich bin mir sicher das 100M/bit nen Fehler ist. Hatten solche Kisten auf der Arbeit. Die haben 100%ig Gigabit gehabt.

Laut hier1 und hier2 wird meine Vermutung bestätigt.
Bearbeitet von: "Hackeschnitz_Erna" 19. Apr

Artemiisvor 11 m

ein pentium g4560 ist genauso schnell wie der alte i5 und hat dabei eine …ein pentium g4560 ist genauso schnell wie der alte i5 und hat dabei eine bessere Grafik. Das andere sind Fakten und es macht einfach keinen Sinn gebraucht zu kaufen wenn man neu besseres für das gleiche Geld bekommt.Beispiel: https://mosos.de/be8 kostet 280€ und ist ne ganze Nummer besser und NEU mit 2 Jahren Garantie. Komponenten wie HDDs halten nicht ewig...Und fertig bekommt man auch besseres: http://www.ebay.de/itm/Aufrust-PC-Intel-Prozessor-G4560-2x3-5-GHz-8GB-DDR4-RAM-Intel-HD-610-1GB-/292004496102?hash=item43fcd302e6:g:jBoAAOSwgApW~Q48 plus ne Platte neu für 45€


Aha, jetzt kommen wieder die Spiele Freaks und Computer-Bild Leser zum Zug.
Erst einmal sollte man sich kundig machen bevor man sich über ein Thema auslässt.
Der P900 ist bestimmt einer der sparsamsten Rechner überhaupt ! Das gilt auch nach 4 Jahren noch.
Ich kennen nicht viele Rechner die wirklich 0 Watt im Standby haben !!
Der Rechner hat nat. ein 1000 er Netzwerk Anschluss. Die Beschreibung ist falsch.
Der PC ist ein Server, zumindest hat er die Eigenschaften wie AMT etc.
Stecke hier 32 GB und eine 2te Netzwerk Karte hinein und du hast den idealen Virtualisierungsrechner.
Egal ob KVM, ESX oder andere. Er ist höchst kompatibel.
Nur eines ist das Angebot nicht - günstig. Da gebe ich dir Recht. Hab ja oben schon geschrieben dass es den P900 immer mal wieder für 150 € gibt und dafür ist er dann unschlagbar.

jowi200vor 2 m

Aha, jetzt kommen wieder die Spiele Freaks und Computer-Bild Leser zum …Aha, jetzt kommen wieder die Spiele Freaks und Computer-Bild Leser zum Zug.Erst einmal sollte man sich kundig machen bevor man sich über ein Thema auslässt.Der P900 ist bestimmt einer der sparsamsten Rechner überhaupt ! Das gilt auch nach 4 Jahren noch.Ich kennen nicht viele Rechner die wirklich 0 Watt im Standby haben !!Der Rechner hat nat. ein 1000 er Netzwerk Anschluss. Die Beschreibung ist falsch.Der PC ist ein Server, zumindest hat er die Eigenschaften wie AMT etc.Stecke hier 32 GB und eine 2te Netzwerk Karte hinein und du hast den idealen Virtualisierungsrechner.Egal ob KVM, ESX oder andere. Er ist höchst kompatibel.Nur eines ist das Angebot nicht - günstig. Da gebe ich dir Recht. Hab ja oben schon geschrieben dass es den P900 immer mal wieder für 150 € gibt und dafür ist er dann unschlagbar.



Also ein pentium g4560 ist ne ganze Nummer sparsamer unter Last (die man mit VMs ja hat) und Standby Verbrauch sollte bei einem "Server" egal sein (dazu wird er definitiv nicht 0W verbrauchen sondern vllt 1W und das macht jeder aktuelle PC).
für 150€ vllt okay, wobei einfach die Vorteile der Neuen Hardware überwiegen.

klares hot - noch eine SSD rein und man hat einen äußerst stabil laufenden leisen PC mit gutem Board.

Wenn ich solchen B....t von Artemiis lese bekomme ich wieder 200 Puls, wenn man keine Ahnung von der Materie
hat und Computer Bild liest sollte man seine Meinung für sich behalten.

Wirbelwind78vor 4 m

klares hot - noch eine SSD rein und man hat einen äußerst stabil laufenden …klares hot - noch eine SSD rein und man hat einen äußerst stabil laufenden leisen PC mit gutem Board.Wenn ich solchen B....t von Artemiis lese bekomme ich wieder 200 Puls, wenn man keine Ahnung von der Materiehat und Computer Bild liest sollte man seine Meinung für sich behalten.



Dann erklär dich doch mal bitte.

Artemiisvor 9 m

Also ein pentium g4560 ist ne ganze Nummer sparsamer unter Last (die man …Also ein pentium g4560 ist ne ganze Nummer sparsamer unter Last (die man mit VMs ja hat)


Mh, genau. Virtualisiere mal ein paar Maschinen mit deinen 2 Kernen und den sagenhaften 3M Cache... Kleiner Tip am Rande - GHz ist hier nicht alles...

Tediousvor 6 m

Mh, genau. Virtualisiere mal ein paar Maschinen mit deinen 2 Kernen und …Mh, genau. Virtualisiere mal ein paar Maschinen mit deinen 2 Kernen und den sagenhaften 3M Cache... Kleiner Tip am Rande - GHz ist hier nicht alles...



Dafür ist die Architektur ein halbes Jahrzehnt neuer. im Multicore ist der i5 leicht vorne, im SInglecore der pentium. DDR4 (mit ECC support) und der Stromverbrauch regelt den Rest. Sehe keinen Grund alte Hardware, die deutlich anfälliger ist zu kaufen.

Kannst oder willst du das jetzt nicht verstehen? Egal, ich sehe es ein - alle hier die nicht auf einen Pentium G virtualisieren haben keine Ahnung. Ggf. sollte ich das alle mal überdenken und einen Atom x7 für die VMs verwenden - nur weil der neuer ist und eine geringe TDP hat. So what, ich bin raus, Du hast Recht und ich meine Ruhe.

Artemiisvor 15 m

Dann erklär dich doch mal bitte.



wenn man sich deinen Vergleich ansieht kann man folgende Punkte kritisieren:
- Dual Channel Speicher nicht beachtet - stempelt dich als Computerbild Leser ab
- Gehäuse ohne Netzteil -> du bist für die Einhaltung der EMV und die erforderlichen Prüfzertifikate zuständig - und das geht in die tausende Euros (Stichwort "Erst in Verkehrbringer" Stör- ein und Ausstrahlung")
- einen I5 egal welcher Generation mit dem Pentium G zu vergleichen ist technisch abwegig siehe auch Kommentar weiter oben.
- Netzteil - Fujitsu verbaut hochwertige leise Netzteile mit beQuiet ist das nicht zu vergleichen

- Einzig über die HDD kann man reden, muss man aber nicht, denn die wirft man bei einem refurbished System ohnehin aus dem PC.

Tediousvor 9 m

Kannst oder willst du das jetzt nicht verstehen? Egal, ich sehe es ein - …Kannst oder willst du das jetzt nicht verstehen? Egal, ich sehe es ein - alle hier die nicht auf einen Pentium G virtualisieren haben keine Ahnung. Ggf. sollte ich das alle mal überdenken und einen Atom x7 für die VMs verwenden - nur weil der neuer ist und eine geringe TDP hat. So what, ich bin raus, Du hast Recht und ich meine Ruhe.



Tediousvor 9 m

Kannst oder willst du das jetzt nicht verstehen? Egal, ich sehe es ein - …Kannst oder willst du das jetzt nicht verstehen? Egal, ich sehe es ein - alle hier die nicht auf einen Pentium G virtualisieren haben keine Ahnung. Ggf. sollte ich das alle mal überdenken und einen Atom x7 für die VMs verwenden - nur weil der neuer ist und eine geringe TDP hat. So what, ich bin raus, Du hast Recht und ich meine Ruhe.



dual channel absichtlich nicht beachtet, da man so 1. noch aufrüsten kann und 2. der Unterschied in normalen Office Betrieb kaum aufällt.

Das die Fujitsu NTs okay sind weiß ich, aber das Bequiet ist sicher nicht schlechter. Es geht hier nicht um PCs, die von einer Firma gekauft werden sollen sondern von Privatleuten, sehe daher kein Problem.

ein i5 der 2 Generation, eher nicht - wer so etwas haben möchte oder besser , schaut auf quantelectronic.de/

der preis ist zu hoch

Artemiisvor 54 m

ein pentium g4560 ist genauso schnell wie der alte i5 und hat dabei eine …ein pentium g4560 ist genauso schnell wie der alte i5 und hat dabei eine bessere Grafik. Das andere sind Fakten und es macht einfach keinen Sinn gebraucht zu kaufen wenn man neu besseres für das gleiche Geld bekommt.Beispiel: https://mosos.de/be8 kostet 280€ und ist ne ganze Nummer besser und NEU mit 2 Jahren Garantie. Komponenten wie HDDs halten nicht ewig...Und fertig bekommt man auch besseres: http://www.ebay.de/itm/Aufrust-PC-Intel-Prozessor-G4560-2x3-5-GHz-8GB-DDR4-RAM-Intel-HD-610-1GB-/292004496102?hash=item43fcd302e6:g:jBoAAOSwgApW~Q48 plus ne Platte neu für 45€


So ein Esprimo ist primär ein Office Rechner oder eine Workstation.
Für SOHO reicht jede i3/i5 Graka mehr als locker.
Für ne Workstation mit entsprechenden Ansprüchen taugt auch ne Pentium G nix...

Die Esprimos sind auf dauerhaftigkeit ausgelegt und gebaut. Die gehäuse verdienen auch noch den namen Gehäuse und sowas bekommst du für 40 € sicher nicht. Ok dafür haben sie keine beleuchteten Lüfter...

Zudem ist hier auch noch ne Windows Lizenz dabei, wird ja auch gerne unterschlagen bei den Berechnungen.

Und und und.

Fazit: wer ne gute Office Kiste oder ggf. sogar nen einfachen Server sucht, macht bei nem P900 nix falsch. Nur der Preis ist nicht wirklich gut...199 € wäre gut 150 € hot.

Einen Esprimo E710 mit Quad i5 3470, 8GB, 256er SSD und USb3 bekommt man schon als A-Ware für 275-300 €.
Und die paar € kann man dann noch investieren.

Warum stempelt Ihr den Artemiis als Spieler und Computerbildleser ab und redet selbst nur vom Virtualisieren?
Ich denke mal, die meisten, die sich so ein Teil an Land ziehen, wollen damit nicht spielen und auch sicher nichts virtualisieren.
0W StandBy-Verbrauch ist total abwegig und wäre ein Perpetuum Mobile, man kann aus NullKommaNix nunmal keine ("StandBy")-Energie erzeugen.
Und was interessiert Einen ein sparsamer Standby-State, wenn man von Server-Anwendungen redet?

Ich halte generell nichts von Refurbished-Geräten, da wird einem suggeriert, die Teile wären generalüberholt, so ein Kappes.
Da sind maximal die Festplatten gelöscht worden und die Gehäuse ausgeblasen.(wenn überhaupt).
Meist sind es 2-3 Jahre alte Rechner aus Großbetrieben, Banken,Versicherungen, die mind. 7 Stunden/5 Tage unter dem Schreibtisch ihren Dienst verrichtet haben und so ziemlich sicher mind. an die 3000 - 4000 Betriebsstunden auf dem Buckel haben.
Lüfterlager sind meist hin, Netzteile verstaubt, Festplatten kurz vorm Ableben, DVD-Laufwerke 'blind' und das alles in Allem für 250€??
Nein Danke

Aber es ist ja ein Redaktionsdeal, da wird ja wieder kräftig mitverdient, also muss es toll sein.
Bearbeitet von: "AlbertoAlberto" 19. Apr

Es ist immer wieder witzig zu sehen wie sich alle bei refurb. Thinkpad/Elitebook/Lattitude oder Workstation Deals so krass an "Business" PCs aufgeilen.

Beispiel: "Die gehäuse verdienen auch noch den namen Gehäuse und sowas bekommst du für 40 € sicher nicht."

Fakt ist, man bekommt die gleiche CPU/GPU/Speicher Leistung und/oder Ausstattung auch woanders für das gleiche Geld. Daher kein Deal und somit für mich cold.
Bearbeitet von: "Lorgoyf" 19. Apr

Genau die Diskussion ob Uralt-gebraucht i5, mit einem flammneuen Kaby Lake G4560 besser ist, ist doch auf einen Schlag zu beantworten.

Die paar %, die in Benchmarks unter Laborbedingungen dem G4560 ggü. dem i5-2400 fehlen, kann man getrost vernachlässigen. Unter Last ist die G4560 nun mal die sparsamere Variante.

Im laufenden Serverbetrieb, komme ich kaum auf über 30W, im idle sogar fällt die Last auch mal auf ca. 20W, im StandBy hab ich <1W Verbrauch und bei Energiesparmodus 1.5W.

Leistungsaufnahme vom gesamten System (Ohne Monitor, ist klar)!

Ne Sandy Bridge Gurke, würde ich niemals Heute im 24h Betrieb laufen lassen, in einem Jahr würde ich schon die Mehrinvestition in ein flammneues G4560 System durch die Stromersparnis wieder reinholen.

Dazu sind die selbstgebauten Server beliebig Erweiterbar und mit Teilen zusammengestellt, die man überall hinterhergeschmissen bekommt, was bei den fertigen Workstation Rechnern mitnichten so ist, wenn man Pech hat, ist Gehäuse, NT und MB eine Sonderanfertigung, aber bei den Fujitsus müsste meines Wissens nach alles noch "Normal" sein, sicher bin ich mir nicht, nur das ich niemals dafür 250€ hinblättern würde.

Für ca. 350€ kann man sich ein Topaktuelles G4560 Server System bauen, mit NVMe Systemplatte, DC-DC NT, ECC Speicher und idealerweise ein MB mit 6 SATA Anschlüssen.

Man hat volle Garantie, DDR4, USB3-C und ein zukunftssicheres und erweiterbares System.
Bearbeitet von: "NuriAlco" 19. Apr

Armselig das das hot geht ohne gigabit und usb3



Lorgoyfvor 1 h, 7 m

Fakt ist, man bekommt die gleiche CPU/GPU/Speicher Leistung und/oder …Fakt ist, man bekommt die gleiche CPU/GPU/Speicher Leistung und/oder Ausstattung auch woanders für das gleiche Geld. Daher kein Deal und somit für mich cold.


Das der Deal an sich nicht besonders hot ist für den speziellen Rechner haben wir ja schon durch.

Man bekommt, wenn man einen gut administrierbaren Office-Rechner sucht, eben nichts vergleichbares in dem Preisbereich.
Ich hatte es oben schon geschrieben. Für 250-300 bekommt man Office-Kisten mit 256er SSD, USB3 etc. pp. und v.a. ner Windows-Lizenz (die bei den Bauvorschlägen komischerweise immer fehlt. Und kommt mir da bitte nicht mit nem 10€ Key von Rakuten...).

Tlw. sogar noch mit Restgarantie (die dann idR ein 5/9 VOS ist!) von locker nem Jahr.

Bestes Beispiel.
Unser Büro wurde von nem "IT-Fachmann" beraten...statt ordentlichen Office-PCs wurden dann neue (!) Quad-Core AMD Bling Bling Kisten von XXX mit Windows 7 Home gekauft....Die Gehäuse bestehen aus alten Coladosen und scheppern wie Sau. Innendrin alles vom billigsten. Die oB-NIC schafft nur mit Rückenwind GBit; USB3 gabs damals in den Mühlen auch nicht... etc. pp.
Ende vom Lied: 2015 wurden die Dinger für je 380 € gekauft.
Heute sind die nahezu alle durch gebrauchte Esprimos oder Optiplexe ersetzt, die zudem SSDs haben, extrem leise arbeiten und gleich ein gescheites OS mitbringen. Gezahlt wurden jeweils 200-250 € also tlw. 50% der Billigkisten.

Die ganzen gebrauchten Teile rennen 1a (selbst ein C2D Esprimo werkelt noch in der Buchhaltung mit original Netzteil etc. und war damals schon mit allen notwendigen Energy-Labels zertifiziert.

Von daher kann ich aus jahrelanger Erfahrung nicht verstehen, warum hier Äpfel mit Birnen verglichen werden...wenn ich alleine die Stunden an Hardware-Support für diese AMD-Kisten (und nein AMD kann da nix für...) noch drauf rechne ist da gemmesen an Produktivität / Preis die Schere aber ganz weit auseinander ...und das zugunsten der refurbishten...



teurovor 17 m

Armselig das das hot geht ohne gigabit und usb3



Armselig ist, dass du Daumen hoch für Falschaussagen bekommst.
Es steht schon weiter oben, dass der Esprimo natürlich GBit-LAN hat.

Hans_Wurstvor 1 h, 4 m

Armselig ist, dass du Daumen hoch für Falschaussagen bekommst.Es steht …Armselig ist, dass du Daumen hoch für Falschaussagen bekommst.Es steht schon weiter oben, dass der Esprimo natürlich GBit-LAN hat.



Wo steht das? Nirgendwo? Aha....

Beworben wird der Esprimo mit 10/100 MBit und bei den anderen von Usern aufgezeigten Esprimos handelt es sich möglicherweise nicht einmal um das selbe Modell P900 MT.

Hans_Wurstvor 1 h, 11 m

Armselig ist, dass du Daumen hoch für Falschaussagen bekommst.Es steht …Armselig ist, dass du Daumen hoch für Falschaussagen bekommst.Es steht schon weiter oben, dass der Esprimo natürlich GBit-LAN hat.



Dann gehts an den deal ersteller ...
ich will nicht sagen das die teile schlecht sind aber dann bitte nicht sandy sondern eine gneration neuer






Hat jemand von euch überhaupt einer einen P900 zu Hause ? Nein würde ich sagen !! Der hat nat. Gigabit. Und mit 3 HD's und zweiter Netzwerkkarte und 32 GB werkelt der mit knapp 40 Watt vor sich hin ! Und ja , ich fahre meinen Server über Nacht in den Standby. Und welcher von den Billig PC's lässt sich headless administrieren ??
Der Rechner ist allemal tausendmal besser als der ganze andere Schrott der hier genannt wird. Aber 250€ sind eindeutig zu viel , dass sage ich ja schon die ganze Zeit.

Artemiisvor 8 h, 2 m

100mbit lan ist nogo, usb3.0 fehlt auch.


Genau das! Der Rest ist eigentlich ganz okay, aber die beiden Punkte sind für mich ein KO-Kriterium.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text