279°
ABGELAUFEN
Funk Uhr mit 17,80€ gewinn. Leser werben Leser

Funk Uhr mit 17,80€ gewinn. Leser werben Leser

Home & LivingHÖRZU Angebote

Funk Uhr mit 17,80€ gewinn. Leser werben Leser

Preis:Preis:Preis:-17,80€
Gleiche Bedingungen wie in dem alten Deal:
mydealz.de/dea…476

Leser werben Leser.

Lässt sich nur per Post oder Anruf bestellen. Evtl. geht auch ein scan und per e-Mail an funkuhrabo@axelspringer.de

Prämiennummer 10

Wichtige Details fehlen:
"DER NEUE LESER DARF DIE FUNKUHR IN DEN LETZTEN 6 MONATEN NICHT BEZOGEN HABEN"
- ragnarock

55 Kommentare

geht das auch online?



Wer lesen kann...

Da BAR Cash Gewinn, 1a! TOP Deal!

Würde evtl. sogar den Tankgutschein nehmen, denn Bar Prämien müssen versteuert werden, war das nicht so?



Das ist ja ganz neu und das macht dann auch bestimmt jeder.



Und was ist daran neu? Leute die viel mit dem FA zutun haben (Selbständige usw.) müssten hier bisschen aufpassen oder es über Sohn Tochter machen ^^.
Es ist eine Werbeleistung die versteuert werden muss weil eben nicht Prämienempfänger und Geworbene die gleiche Person ist. Anders wäre Qipu, wo man Cashback bekommt von eigen bestellten Sachen, dass wäre eine Rabattierung und müsste nicht versteuert werden (ausser bei Gewerbetreibenden, hier zählt der am Ende tatsächlich entrichtete Betrag also Kosten - Rabatt = Summe).

Aber wie ist das im eigenen Haushalt?

Jaja, immer schön versteuern, sonst gehts ab zum Uli!

Steuerhinterziehung ist ein Hobby der 70er und 80er.
Das sollte man in der heutigen elektronischen Welt nicht mehr machen.

Hab mal eine Prämie der Krankenkasse bekommen und nicht in der Steuererklärung angegeben (wusste nicht das ich es muss).

Daraufhin gab es eine Belegprüfung nur speziell diese eine Prämie (waren 50 EUR). Die Krankenkasse hat es nämlich automatisiert gemeldet.

Daraufhin erging ein neuer Bescheid mit Zinsen, Zuschlägen usw. war richtig verärgert. Achja und ein Rüffel gab es oben drauf!

Da wird kaum noch per Hand geprüft das läuft schon alles automatisiert ab. Der Rechner weiß schon vor Abgabe der Steuererklärung, was du anzugeben hast, da die FA schon alles von Arbeitgebern, Ämtern, Kassen, Firmen usw. bekommt mit Zuordnung durch Steuernummer, ID usw.

Hast du den Flyer noch vorliegen? Kannst du etwa so ein Foto produzieren davon?:
pic-upload.de/vie…tml

Danke schonmal fürn Deal.



Schade^^

Online kann man es scheinbar ohne extra 15€ abschließen:
Link

Dealbeschreibung etwas lieblos, zumal schon beim vorherigen Deal die Details fehlten und in den Kommentaren nachgetragen werden mussten.
Vor allem die 6-Monats-Klausel dürfte interessant sein, hab es mal ergänzt. Wem noch was auffällt, bitte posten....



hast du und deine frau mehr wie 17000 euro netto einnahmen im jahr aus lohn? wenn nicht dann musst du nix versteuern bis du die grenze erreicht hast.
hartz4 leistungen,kindergeld etc. zählen hierzu nicht dazu

und wenn ihr mehr wie 17000 euro habt,ist es auch nicht schlimm da ja nen 400 euro job auch steuerfrei noch dazu wäre pro person^^

aber am ende vom jahr ihr weniger steuern raus bekommt, weil der 400 euro job doch mit einfliesst ins einkommen.also es dann weniger steuern raus gibt^^



oO



Hey Profi, wo steht "Werbeleistung definiert im EStG?



Oha. Schonmal was von Einkunftsarten gehört? Ich glaube wir sollten das hier mit der Laiensteuerpflichtsbeurteilungsstunde besser lassen. ;-)



§46 EStG

Und das gilt nur wenn sonst keine Einnahmen sonst bestehen.
Ist man in Arbeit oder Selbständig, so sieht das ganze anders aus.

Man muss auch nochmal unter EiSt. und UST unterscheiden.

Für private die nicht der UST. unterliegen gilt nur die Einkommenssteuer. Und Prämien, Sach und Geldleistungen fallen hierunter, da ein Gewinn entstand. Sonst müsste man auch keine Krankenkassen Prämien angeben, muss man aber!

Denn hier besteht kein Cashback (da nicht unter eigenem Namen bestellt wird). Somit gilt:

Privatpersonen: Mit den "Provisionen" (da kein Cashback) kann man durchaus zum Unternehmer werden, ich zitiere da immer gern das Umsatzsteuergesetz (§2, Abs. 1): "Unternehmer ist, wer eine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit selbständig ausübt. Das Unternehmen umfasst die gesamte gewerbliche oder berufliche Tätigkeit des Unternehmers. Gewerblich oder beruflich ist jede nachhaltige Tätigkeit zur Erzielung von Einnahmen, auch wenn die Absicht, Gewinn zu erzielen, fehlt oder eine Personenvereinigung nur gegenüber ihren Mitgliedern tätig wird." Bei den meisten wird es an der Nachhaltigkeit scheitern...
Allerdings gibt es eine Freigrenze in Höhe von 410 Euro, die nicht versteuert wird.

das vorletzte mal musste ich eeeeeeewig meinen 15€ nachrennen...

war aber nur bei einigen der fall - nicht bei allen.

ich hatte leider pech.

aber seitdem abonniere ich die auch nicht mehr.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text