-146°
ABGELAUFEN
(Für alle Amazon gesperrten Kindle-Besitzer) Tolino Shine bei Weltbild im Tausch Ihres alten Readers für 74€
(Für alle Amazon gesperrten Kindle-Besitzer) Tolino Shine bei Weltbild im Tausch Ihres alten Readers für 74€
ElektronikWeltbild Angebote

(Für alle Amazon gesperrten Kindle-Besitzer) Tolino Shine bei Weltbild im Tausch Ihres alten Readers für 74€

Preis:Preis:Preis:74€
Zum DealZum DealZum Deal
Natürlich auch für alle anderen die ihren Reader tauschen wollen! :-)

Bei Weltbild gibts grade ne Tauschaktion, wer einen alten FUNKTIONIERENDEN Reader hat kann ihn bis zum 17.8.13 online oder offline bei Weltbild/Hugendubel gegen einen Tolino Shine tauschen und erhält darauf dann 25€ Rabatt, was 74€ macht.

Hier der Auszug der Homepage:
Getauscht werden nur funktionsfähige Geräte mit USB-/Ladekabel. Das Gerät darf minimale Kratzer und Gebrauchsspuren haben und das Display darf nicht gebrochen sein. Der Weltbild eBook Reader 4Ink ist von dieser Aktion ausgeschlossen. Die Tauschprämie ist ausschließlich beim Kauf eines tolino shine bei Weltbild einzulösen. Maximal ein Gerät pro Kunde. Das Angebot ist gültig bis 17.08.2013. Gilt in allen Weltbild- und Hugendubel-Filialen oder online unter weltbild.de/tau…hen.

Hier die näheren Infos zum Shine:
weltbild.de/1/t…tml


PS: Da der Deal sich auf die bezieht die Ihren Reader tauschen wollen ist der angegebene Dealpreis absolut korrekt! :-)

Beste Kommentare

Sehr grotesk, dass jetzt schon Eyecatcher mit "für alle Amazon gesperrten..." erscheinen.

Klingt, als hätte man bei der Hälfte der MyDealz User den Stecker gezogen und das wird wohl definitiv nicht der Fall sein...

Hätte die Boulevardzeitung mit den 4 Buchstaben nicht besser hinbekommen.

30 Kommentare

funktioniert denn nicht neue mail einfach bei amazon ?

übrigens cold, für mehr als 25 werd ich dne kindle locker selber los

Nils98

übrigens cold, für mehr als 25 werd ich dne kindle locker selber los



Würd ich sofort nehmen!

Sehr grotesk, dass jetzt schon Eyecatcher mit "für alle Amazon gesperrten..." erscheinen.

Klingt, als hätte man bei der Hälfte der MyDealz User den Stecker gezogen und das wird wohl definitiv nicht der Fall sein...

Hätte die Boulevardzeitung mit den 4 Buchstaben nicht besser hinbekommen.

So ist es.

Ihr kennt calibre?

Der Tausch wird wohl eher für einen "Billig-Reader" sinnvoll sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass da Leute mit einem Kindle Schlange stehen, um diesen einzutauschen .

Verfasser

Travis

Sehr grotesk, dass jetzt schon Eyecatcher mit "für alle Amazon gesperrten..." erscheinen.Klingt, als hätte man bei der Hälfte der MyDealz User den Stecker gezogen und das wird wohl definitiv nicht der Fall sein... Hätte die Boulevardzeitung mit den 4 Buchstaben nicht besser hinbekommen.



Danke^^

Hab ich was verpasst? Wen hat denn Amazon gesperrt und warum?

Was im Fußball die Stadionverbote sind bei Mydealz die Amazon-Sperrungen.

Wer mal einen Doppelhalter mit der Aufschrift "Diffidati con noi"?!?!

Super Reader...

Calibre + Kindle = 1 Click Bücher per Mail! Der Rest kann zurück in die Tonne!

Lieber nen Kindle ohne Licht und Touch als irgendwas anderes

den Kobo Mini könnte ich also auch als tauschgegenstand nehmen ?

Ja, wär aber dumm.

Den Tolino Shine gibts schließlich neu und ohne Tauschgerät für 99€...

d.h. ein funktionierender Reader mit einem Wert von unter 25 Euro? Da kenn ich einige Pappenheimer, die haben sowas hier gekauft.
Trotzdem noch zu hoher Preis für nen unsympatischen Reader.

Ob man wohl diese Aktion
hugendubel.de/1/e…313

mit dem hier kombinieren kann
hugendubel.de/1/e…tml
Da bekommt man nämlich 15€ über aklamio gutgeschrieben, ähnlich wie qipu.

Das wären dann nochmal 15€ ersparnis. Also nur 59€

Die Auflösung von 1024x758 Pixel hört sich doch gar nicht mal so schlecht an. Hat jemand schon Erfahrungen mit dem "Tolino Shine" gesammelt?

Geben Sie jetzt Ihren alten eBook Reader
in Ihrer Filiale ab – egal von welchem
Hersteller. Sie erhalten 25 €*, die nur beim
sofortigen Kauf eines tolino shine einlösbar sind.

CupofCoffee

Ob man wohl diese Aktionhttp://www.hugendubel.de/1/ereader-tauschen/ebook-reader-tauschen.html?wea=59503313mit dem hier kombinieren kann http://www.hugendubel.de/1/ebook/ebook.htmlDa bekommt man nämlich 15€ über aklamio gutgeschrieben, ähnlich wie qipu.Das wären dann nochmal 15€ ersparnis. Also nur 59€

Weltbild? Bei den Sektentrotteln kaufe ich garnichts... Ich will nicht einmal was geschenkt von denen...

Nachtfalter

Die Auflösung von 1024x758 Pixel hört sich doch gar nicht mal so schlecht an. Hat jemand schon Erfahrungen mit dem "Tolino Shine" gesammelt?


Ja, hat bei mir den Kindle Keyboard abgelöst, nachdem da von heute auf morgen nach gut zwei Jahren das Display die Grätsche gemacht hat.
Menü teils erstmal gewöhnungsbedürftig, manchmal fühlt es sich nicht flüssig an (aber auch nur minimal, meiner Meinung nach). Bild bzw. Textqualität ist sehr gut, subjektiv würde ich sagen besser als bei meinem bisherigen Kindle. Ausleuchtung und Leuchtkraft ist auch gut, am unteren Ende des Displays etwas ungleichmäßig, aber locker in mehr als vertretbarem Rahmen, zumal dort ohnehin in der Regel kein Text steht.
ABER: Anfangs hatte ich Probleme mit Ghosting, die Seiten werden wohl nur nach vier oder fünf Mal umblättern komplett refresht. Mir fällt es mittlerweile nicht mehr auf, und es besteht durchaus Hoffnung, dass das mit einem Update noch geändert wird.

Ich bin jedenfalls mehr als zufrieden mit dem Teil und würde es wieder kaufen. Vorteile: Unabhängig von amazon, keine DRM-verdongelten Buchformate, günstiger und leichter als der Paperwhite.

Da könnte ich nach meinem Urlaub den Ostseesand aus meinem Oyo für 16 Euro schütteln und dann damit einen Tolino billiger bekommen.
Naja, hab ja noch ein paar Tage zum Überlegen.

ich finde es hot.... hab selber nen tolino und bin höchst zufrieden

Ich finde den Deal wirklich schlecht, aber er richtet sich ja auch an die 0.01%o gesperrten Amazonkunden...

BlueSkyX

Hab ich was verpasst? Wen hat denn Amazon gesperrt und warum?



Schließe mich der Frage interessehalber auch mal an.

Es geht hierum: stadt-bremerhaven.de/ama…rn/

Und die Stellungnahme von amazon: stadt-bremerhaven.de/ama…en/

Über die Vorgehensweise an sich sollte man hier wohl nicht diskutieren, da gibt es viel für und wider. Ich persönlich hätte vor nicht allzu langer Zeit noch auf Seiten amazons gestanden und ähnlich argumentiert wie deren Befürworter, mittlerweile ist mir der Laden unsympathisch (und das hat in erster Linie nichts mit Medienberichten zu tun, sondern mit dem mir gegenüber schwächelnden Kundenservice in vielerlei Hinsicht, und ich bin da sicher nicht der anspruchvollste).
Eher über die Verhälntismässigkeit: Ein gesperrtes Konto bei amazon bleibt zu 99 % gesperrt.
So, mache ich mir halt ein neues Konto... was ist mit meinen digitalen Einkäufen? Ein Punkt den viele dabei nicht bedenken: Die kann man sich dann an die Backe schmieren. Und das darf nicht sein.
Abgesehen davon, wenn amazon Wind von Zweitkonten bekommt, sind diese auch ratzfatz gesperrt.
Man ist Kunde und die verdienen an den Kunden Geld. Der Kunde hat in der Hinsicht auch nicht das Recht, sich Unverschämtheiten herauszunehmen, allerdings auch nicht als Bittsteller dazustehen. Sollte man vielleicht mal bedenken, wenn man Konzerne teils pauschal in Schutz nimmt.

Deine beiden Links gehen nicht..

ellop

Deine beiden Links gehen nicht..



Hmm, bei mir funktionieren die einwandfrei?!

Schwarze Schafe gibt es überall (gemeint jetzt in Bezug auf Kunden). Das ist leider so, und daran lässt sich auch mit Sanktionen und Maßnahmen nichts ändern. Vor allem, wenn wie im Amazon-Fall keinerlei Transparenz gegeben wird.
Es ist und darf aber kein Grund sein für willkürliche Strafaktionen - amazon ist nicht Guantanamo, verhält sich aber scheinbar/anscheinend so.

Auch für "unverhältnismäßig viele Rücksendungen" (was auch immer das bedeutet) kann es plausible Gründe geben. Weil Techik heute viel kurzlebiger ist als noch vor wenigen Jahrzehnten und die Defekte häufiger auftreten, weil Kunden vielleicht höhere Ansprüche an die Qualität haben, als es das Produkt wirklich liefert. Sicher gibt es auch Kunden, die idiotischerweise Rücksendungen ausnutzen, gar keine Frage.

Dennoch verhält sich amazon mit seinem Vorgehen, das als öffentlicher Warnschuss zu sehen ist, keinen Deut besser als Machthaber in Nordkorea oder dem Iran.

Ich hab Verständnis für die Problematik und lästige Kosten durch Retouren und gebrauchte Artikel, allerdings muss es Transparenz für die Kunden und Informationen im Voraus geben. Man kann nicht mit Superservice und dem unkomplizierten Rückgaberecht werben, nur um es dann bei Nichtgefallen gegen den Kunden anzuwenden.

x3Ray

Schwarze Schafe gibt es überall (gemeint jetzt in Bezug auf Kunden). Das ist leider so, und daran lässt sich auch mit Sanktionen und Maßnahmen nichts ändern. Vor allem, wenn wie im Amazon-Fall keinerlei Transparenz gegeben wird.Es ist und darf aber kein Grund sein für willkürliche Strafaktionen - amazon ist nicht Guantanamo, verhält sich aber scheinbar/anscheinend so.Auch für "unverhältnismäßig viele Rücksendungen" (was auch immer das bedeutet) kann es plausible Gründe geben. Weil Techik heute viel kurzlebiger ist als noch vor wenigen Jahrzehnten und die Defekte häufiger auftreten, weil Kunden vielleicht höhere Ansprüche an die Qualität haben, als es das Produkt wirklich liefert. Sicher gibt es auch Kunden, die idiotischerweise Rücksendungen ausnutzen, gar keine Frage.Dennoch verhält sich amazon mit seinem Vorgehen, das als öffentlicher Warnschuss zu sehen ist, keinen Deut besser als Machthaber in Nordkorea oder dem Iran.Ich hab Verständnis für die Problematik und lästige Kosten durch Retouren und gebrauchte Artikel, allerdings muss es Transparenz für die Kunden und Informationen im Voraus geben. Man kann nicht mit Superservice und dem unkomplizierten Rückgaberecht werben, nur um es dann bei Nichtgefallen gegen den Kunden anzuwenden.



Du vergleichst Amazon in Deinem Post mit Iran und Nordkorea?

Und die müssen als Händler erstmal gar nichts transparent machen. Die könnten auch entscheiden, dass sie nur noch an Leute liefern, deren Namen mit "A" beginnen. Die dürfen nämlich selber bestimmen, mit wem sie einen Vertrag schließen.

Prinzipiell steht es dem Händler sicher frei, an wen er verkauft (unter dem Deckmantel könnte übrigens auch jeder seine bei eBay angebotene Ware nicht herausgeben, wenn der von ihm gewünschte Preis nicht erreicht wird - "nö, an die Bieter verkaufe ich nicht, deren Benutzernamen sagen mir nicht zu"), aber ich halte reine Willkür ohne gute Begründung für mindestens zweifelhaft. Amazon nutzt ganz klar seine Marktmacht aus, um nicht zu sagen, missbraucht sie (der Service wurde in den letzten Jahren ohnehin kontinuierlich heruntergefahren, allein wenn ich sehe, dass Bestellungen im Schnitt drei Tage brauchen nach Bestellaufgabe, aber das ist ein anderes Thema) - und da haben wir es nicht weit zu totalitären Staaten oder Methoden à la Scientology.

Ich habe bei weitem nichts gegen Gewinnabsichten (die muss ein Kaufmann haben), aber Willkür à la amazon kann nicht das Wahre sein. Da kann und muss natürlich ein jeder wissen, ob er solche Systeme unterstützen möchte (sicher, es geht nicht immer für Schnäppchenjäger , aber man kann ja auch mal bewusst bei einem anderen Händler einkaufen, dank Buchpreisbindung ist das gar kein Verlust, wenn man mal den Buchhändler vor Ort unterstützt).

Ich werds so machen. Auch wenn mein Oyo 20 Euro gekostet hat. Die Batterie war grottig. Der Talino wird wohl den Aufpreis wert sein.

gijan

Da könnte ich nach meinem Urlaub den Ostseesand aus meinem Oyo für 16 Euro schütteln und dann damit einen Tolino billiger bekommen. Naja, hab ja noch ein paar Tage zum Überlegen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text