169°
ABGELAUFEN
Für Juristen: Schönfelder - Deutsche Gesetze inkl. 156. Ergänzungslieferung
Für Juristen: Schönfelder - Deutsche Gesetze inkl. 156. Ergänzungslieferung

Für Juristen: Schönfelder - Deutsche Gesetze inkl. 156. Ergänzungslieferung

Preis:Preis:Preis:28€
Zum DealZum DealZum Deal
Gesetzestext
156. Auflage 2014. Loseblatt. Mit Premium-Ordner - Nur für Fortsetzungsbezieher. Rund 4590 S. Im Ordner
C.H.BECK ISBN 978-3-406-46119-4
Stand: 9. Januar 2014
Zur Ersten Juristischen Staatsprüfung in allen Bundesländern zugelassen.
Zur Zweiten Juristischen Staatsprüfung in allen Bundesländern zugelassen.

Vergleichspreis 38,00 €
(28,00 € normalerweise nur bei Verpflichtung zum Fortsetzungsbezug der Ergänzungslieferungen (etwa 3-4 pro Jahr) für 12 Monate ab Kaufdatum
beck-shop.de/Sch…205

Beste Kommentare

antonshigur

für so was wäre mal ein ebook interessant.



TheCount

Wie wäre es mit:http://www.gesetze-im-internet.de/https://play.google.com/store/apps/details?id=de.koczewski.android.gesetze



Solche Aussagen können nur von juristischen Laien kommen. Wer auch nur einmal intensiv mit dem Gesetz gearbeitet hat, wird im Leben nicht auf die Idee kommen, einen gedruckten Gesetzestext durch einen elektronischen zu ersetzen.

AN ALLE JURA-STUDENTEN:
Sofort das Studium abbrechen! Ihr verschwendet Eure kostbare Lebenszeit! Seid schlau und studiert etwas, was man in weniger als 8 Jahren fertig machen kann (bwl, kunst, pädagogik, gartenbau, egal was!) und womit man später auch tatsächlich bei vernünftigen Arbeitszeiten Geld verdienen kann.
Glaubt mir, ich habe das jetzt alles hinter mir: Jetzt sitze ich mit einem Haufen ****-Anwälten in einer mittelständischen Anwaltskanzlei. Ich fange um 09:00 Uhr an und bin frühestens 19:30 zuhause. Gehalt ist zwar überdurschnitlich, auf Stundenlohn runtergerechnet aber eine Frechheit. Frau und Kinder sehe ich eigentlich nur morgens, und - wenn ich nicht doch ins Büro muss - am Wochenende.
Wenn ich noch einmal die Wahl hätte, würde ich alles andere machen, nur nicht Jura. Freizeit habe ich überhaupt keine und bereue jede Sekunde, 3 Jahre meines Lebens mit dem hier eingestellten Deal-Produkt verbracht zu haben.
f
u
*
k

Weiß jemand, ob es davon auch eine Hörbuchversion gibt?

66 Kommentare

für so was wäre mal ein ebook interessant.

antonshigur

für so was wäre mal ein ebook interessant.



Das ständige einsortieren ist wirklich lästig!

Wo findet der nächste "Schönfelder Weitwurf" statt?

Vonti

Wo findet der nächste "Schönfelder Weitwurf" statt?


bei ATU. Da haben die sowas als Bremsklötze.

antonshigur

für so was wäre mal ein ebook interessant.



Auf gesetze-im-internet.de gibts zumindest alle Bundesgesetze auch als .epub.

antonshigur

für so was wäre mal ein ebook interessant.



TheCount

Wie wäre es mit:http://www.gesetze-im-internet.de/https://play.google.com/store/apps/details?id=de.koczewski.android.gesetze



Solche Aussagen können nur von juristischen Laien kommen. Wer auch nur einmal intensiv mit dem Gesetz gearbeitet hat, wird im Leben nicht auf die Idee kommen, einen gedruckten Gesetzestext durch einen elektronischen zu ersetzen.

antonshigur

für so was wäre mal ein ebook interessant.


antonshigur

für so was wäre mal ein ebook interessant.


okey...aber ist, das das gleiche? zugelassen und so? müssen ja auch zuverlässige Quellen sein, oder?

antonshigur

für so was wäre mal ein ebook interessant.

TheCount

Wie wäre es mit:http://www.gesetze-im-internet.de/https://play.google.com/store/apps/details?id=de.koczewski.android.gesetze

und warum? würde mich mal interessieren...

antonshigur

für so was wäre mal ein ebook interessant.

TheCount

Wie wäre es mit:http://www.gesetze-im-internet.de/https://play.google.com/store/apps/details?id=de.koczewski.android.gesetze



Als Broschüre ausdrucken und fertig ist der Gesetzestext zum blättern

Deal?! Das ist der Standardpreis seit Jahren (wenn man die Ergänzungslieferung mit abonniert, welche wiederum jeweils extra kostet).

COLD!

Verfasser

FQ463

Deal?! Das ist der Standardpreis seit Jahren (wenn man die Ergänzungslieferung mit abonniert, welche wiederum jeweils extra kostet).COLD!



Hast Du die Dealbeschreibung überhaupt gelesen?

Verfasser

antonshigur

für so was wäre mal ein ebook interessant.

TheCount

Wie wäre es mit:http://www.gesetze-im-internet.de/https://play.google.com/store/apps/details?id=de.koczewski.android.gesetze



Welche Aussage meinst Du? Keiner hat davon geredet das eine durch das andere zu ersetzen.

Für die Heckablage im Auto. Bestellt, danke.

antonshigur

für so was wäre mal ein ebook interessant.

TheCount

Wie wäre es mit:http://www.gesetze-im-internet.de/https://play.google.com/store/apps/details?id=de.koczewski.android.gesetze


Dsa müssen die Juristen ja selber für sich entscheiden, wenn die das so wollen, dann ist ja gut.

AN ALLE JURA-STUDENTEN:
Sofort das Studium abbrechen! Ihr verschwendet Eure kostbare Lebenszeit! Seid schlau und studiert etwas, was man in weniger als 8 Jahren fertig machen kann (bwl, kunst, pädagogik, gartenbau, egal was!) und womit man später auch tatsächlich bei vernünftigen Arbeitszeiten Geld verdienen kann.
Glaubt mir, ich habe das jetzt alles hinter mir: Jetzt sitze ich mit einem Haufen ****-Anwälten in einer mittelständischen Anwaltskanzlei. Ich fange um 09:00 Uhr an und bin frühestens 19:30 zuhause. Gehalt ist zwar überdurschnitlich, auf Stundenlohn runtergerechnet aber eine Frechheit. Frau und Kinder sehe ich eigentlich nur morgens, und - wenn ich nicht doch ins Büro muss - am Wochenende.
Wenn ich noch einmal die Wahl hätte, würde ich alles andere machen, nur nicht Jura. Freizeit habe ich überhaupt keine und bereue jede Sekunde, 3 Jahre meines Lebens mit dem hier eingestellten Deal-Produkt verbracht zu haben.
f
u
*
k

preisomat

Für die Heckablage im Auto. Bestellt, danke.


bloss nicht stark bremsen. X)

hot

@butters
hast ja Zeit den Deal ausführlich zu kommentieren, also kann es nicht so schlimm sein ;-)

@cclaun: Ich versuche möglichst wenig und schlechte Arbeit abzuliefern, um gegen hohe Abfindung eine Aufhebungsvereinbarung in die Wege zu leiten ;-)

A8NSLIDELUXE

Wer auch nur einmal intensiv mit dem Gesetz gearbeitet hat, wird im Leben nicht auf die Idee kommen, einen gedruckten Gesetzestext durch einen elektronischen zu ersetzen.


Dem möchte ich widersprechen! Wer nur einmal intensiv mit dem Gesetz gearbeitet hat, sollte definitiv zur elektronischen Version greifen.

Bei diesem Gesetzestext muss man ständig einsortieren, sonst ist er veraltet - dies kann zu Fehleinschätzungen führen. Elektronische Gesetzestexte werden automatisch aktualisiert.

Diese Werke sind wirklich nur für Juristen geeignet oder Leute, die sich regelmäßig intensiv mit juristischer Materie beschäftigen.

butters

@cclaun: Ich versuche möglichst wenig und schlechte Arbeit abzuliefern, um gegen hohe Abfindung eine Aufhebungsvereinbarung in die Wege zu leiten ;-)


Ach komm, wirst bestimmt einfach fristlos gekündigt weil du die ganze Zeit bei mydealz unterwegs bist und so ne Aussage hier bringst ;D

butters

um 09:00 Uhr an und bin frühestens 19:30 zuhause.


früher aufstehen ist das Stichwort X)

Zwei Mütter unterhalten sich über ihre jugendlichen Sprösslinge: "Was will Ihr Sohn denn später einmal werden?"
"Rechtsanwalt. Er streitet gerne, mischt sich ständig in anderer Leute Angelegenheiten und weiß immer alles besser."

Avatar

GelöschterUser209204

Jura ist top. Natürlich ist es mit einer der härtesten Studienwege, die es gibt. Aber wer es studiert, weiß das idR im Vorfeld. Zudem ergeben 4 Jahre studium + 1. StEx+ Ref + 2. StEx ca 7 Jahre, es sei denn, man macht noch nen LLM oder promoviert.

Jura ist ein sehr solides Sprungbrett. Wer danach als Anwalt arbeitet ist selbst schuld, nech?

butters

AN ALLE JURA-STUDENTEN: kunst, pädagogik, gartenbau


Ich nehme an, Du hast nicht viele Bekannte aus diesen Fachbereichen. Kenne genug die Kunst, Sozialpädagogik, Politikwissenschaften oder sonstwas (gut) studiert haben und trotzdem keinen gescheiten (unbefristeten) Job finden.

A8NSLIDELUXE

Solche Aussagen können nur von juristischen Laien kommen. Wer auch nur einmal intensiv mit dem Gesetz gearbeitet hat, wird im Leben nicht auf die Idee kommen, einen gedruckten Gesetzestext durch einen elektronischen zu ersetzen.



Blödsinn. So was kann nur von einem Jurastudenten (oder einem Anfänger) kommen, der sich noch Verweise machen muss.

Alle andere arbeiten entweder mit dem puren Gesetzestext (da spielt es keine Rolle, ob gedruckt oder nicht) oder mit den entsprechenden Fachkommentaren - da werden dann dann die Verweise und Vermerke gemacht.

Und da bekommst du keine elektronische Ausgabe, da die Verlage (Boorberg, C.F.Beck und Konsorten) genau mit diesen furchtbaren Ergänzungslieferungen die Kohle verdienen.

Sagt einer, der sich täglich mit 3 bis 5-bändigen Kommentaren rumschlagen darf, die zwar sein Arbeitgeber zahlt, aber mühsam vom Sekretriat nachsortiert werden müssen, samt Vermerkübertrag, verbunden mit der daraus resultierenden Fehlerquote.

rednex

trotzdem



Wie trotzdem? Das sind klassische Lebenskünstler- und Langzeitstudenten-Studiengänge...

Weiß jemand, wann mit der 157. Ergänzungslieferung zu rechnen ist?
Bei Beck steht, die 157. Lieferung wird Stand Juni 2014 sein. Wird sie dann schon im Juni erscheinen, oder wohl erst im Juli, da man für den Druck der Gesetze Stand Juni 2014 noch ein Paar Wochen braucht?

Nice! ´N "Jursistendeal"...

butters

AN ALLE JURA-STUDENTEN:Sofort das Studium abbrechen! Ihr verschwendet Eure kostbare Lebenszeit! Seid schlau und studiert etwas, was man in weniger als 8 Jahren fertig machen kann (bwl, kunst, pädagogik, gartenbau, egal was!) und womit man später auch tatsächlich bei vernünftigen Arbeitszeiten Geld verdienen kann. Glaubt mir, ich habe das jetzt alles hinter mir: Jetzt sitze ich mit einem Haufen ****-Anwälten in einer mittelständischen Anwaltskanzlei. Ich fange um 09:00 Uhr an und bin frühestens 19:30 zuhause. Gehalt ist zwar überdurschnitlich, auf Stundenlohn runtergerechnet aber eine Frechheit. Frau und Kinder sehe ich eigentlich nur morgens, und - wenn ich nicht doch ins Büro muss - am Wochenende. Wenn ich noch einmal die Wahl hätte, würde ich alles andere machen, nur nicht Jura. Freizeit habe ich überhaupt keine und bereue jede Sekunde, 3 Jahre meines Lebens mit dem hier eingestellten Deal-Produkt verbracht zu haben.fu*k



Leider OT:
Es tut mir echt leid, dass das so gelaufen ist und so läuft. Ich unterschreibe vieles, was in dem Post geschrieben wurde. Die Mehrzahl der Absolventen werden Anwälte (Realität kontra "Befähigung zum Richteramt"). Ich selbst habe mit Kanzleien (verschiedene Größen) meine Erfahrungen gemacht und die Arbeitsbelastung ist oft extrem. Das Studium dauert lange und ist mit einem extremen Leistungsdruck verbunden.
Ich selbst habe meine Entscheidung des öfteren in Frage gestellt...

Aber: Es ist nicht alles schlecht. Die Jobaussichten sind gerade nicht wirklich schlecht (habe die vergangenen Monate nach einem Job gesucht und gefunden). Viele Stellen werden mehrfach ausgeschrieben bis ein Kandidat gefunden wird. Als (traditioneller) Jurist hat man oft Vorteile (natürlich auch Nachteile) im Vergleich zu Wirtschaftsjuristen und co. So hat keiner in meinem Freundes- und Bekanntenkreis länger als max. 6 Monate nach dem Abschluss gesucht, bis sie eine Arbeitsstelle gefunden haben. Die Arbeitszeiten können stark variieren, je nachdem wo man arbeitet. In der Verwaltung oder bei einem Unternehmen möglicherweise weniger als in einer Kanzlei.

butters

AN ALLE JURA-STUDENTEN:Sofort das Studium abbrechen! Ihr verschwendet Eure kostbare Lebenszeit! Seid schlau und studiert etwas, was man in weniger als 8 Jahren fertig machen kann (bwl, kunst, pädagogik, gartenbau, egal was!) und womit man später auch tatsächlich bei vernünftigen Arbeitszeiten Geld verdienen kann. Glaubt mir, ich habe das jetzt alles hinter mir: Jetzt sitze ich mit einem Haufen ****-Anwälten in einer mittelständischen Anwaltskanzlei. Ich fange um 09:00 Uhr an und bin frühestens 19:30 zuhause. Gehalt ist zwar überdurschnitlich, auf Stundenlohn runtergerechnet aber eine Frechheit. Frau und Kinder sehe ich eigentlich nur morgens, und - wenn ich nicht doch ins Büro muss - am Wochenende. Wenn ich noch einmal die Wahl hätte, würde ich alles andere machen, nur nicht Jura. Freizeit habe ich überhaupt keine und bereue jede Sekunde, 3 Jahre meines Lebens mit dem hier eingestellten Deal-Produkt verbracht zu haben.fu*k



Es gibt andere Möglichkeiten, als Jurist zu arbeiten. Man muss nicht Anwalt sein. Es gibt auch 40 Stunden Wochen. Und der Verdienst ist trotzdem auskömmlich X)

ich dachte das studiert man nur, um irgendwen zu verklagen und dann für den rest seines lebens genug kohle zu haben.
ihr macht da wohl was falsch... X)

als Jurist würde ich dann überlegen, wie ich krumme Dinger besser mache und mehr davon habe.

antonshigur

für so was wäre mal ein ebook interessant.



Ich kanns euch genau sagen: Weil man nur mit einem gedruckten Gesetzestext anständig cheaten kann
Avatar

GelöschterUser57388

Rpfl.?

Vonti

Wo findet der nächste "Schönfelder Weitwurf" statt?

Ich sehe den Deal nicht wirklich: "Deutsche Gesetze (mit Fortsetzungsnotierung)." Das heißt doch gerade, dass man sich zum Bezug der Nachlieferungen verpflichtet?!

Avatar

GelöschterUser57388

Du hast recht.

vmag

Ich sehe den Deal nicht wirklich: "Deutsche Gesetze (mit Fortsetzungsnotierung)." Das heißt doch gerade, dass man sich zum Bezug der Nachlieferungen verpflichtet?!

Macht besser ein Ingenieurstudium!

d1ve

Jura ist top. Natürlich ist es mit einer der härtesten Studienwege, die es gibt. Aber wer es studiert, weiß das idR im Vorfeld. Zudem ergeben 4 Jahre studium + 1. StEx+ Ref + 2. StEx ca 7 Jahre, es sei denn, man macht noch nen LLM oder promoviert.



Im Vorfeld weiß man gerade nicht, was einen erwartet. Nachhaltige Berufserfahrung lässt sich mittels Praktikum nicht ersetzen. Im Übrigen kann der Job durchaus interessant sein, er ist nur einfach nicht wirtschaftlich, bzw. das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt nicht ;-)

Außerdem: 7 Jahre??? OK, soll ja vorkommen. Dann hat man aber in der Studienzeit nicht ge- und auch nichts erlebt. Wer in einer ansprechenden Stadt (z.B. Hamburg) Referendariat machen will, kann i.d.R. auch noch anständige Wartezeit einplanen... Im Schnitt ist man Assessor nach ca. 10 Jahren.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text